Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 330 4494
Talk 191 2041
Börse 85 1686
Hot-Stocks 54 767
Rohstoffe 30 324

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 866
neuester Beitrag: 29.07.14 20:43
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 21645
neuester Beitrag: 29.07.14 20:43 von: Malko07 Leser gesamt: 851567
davon Heute: 2923
bewertet mit 80 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
864 | 865 | 866 | 866  Weiter  

20752 Postings, 3901 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
80
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 18.06.14 08:56
Aktion: Kürzung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
864 | 865 | 866 | 866  Weiter  
21619 Postings ausgeblendet.

7573 Postings, 1271 Tage zaphod42Studie zu Kriegslügen

 
  
    #21621
29.07.14 16:15
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42386/1.html

Das Mißverständnis bei solschen Studien und damit das Hauptproblem für den ehrlichen menschen:

Nur weil im Krieg gelogen wird dass sich die Balken biegen heißt das nicht sofort, dass ein Kriegseintritt unmoralisch oder ungerechtfertigt wäre. Die Lüge ist auf der falschen Seite unmoralisch, auf der "richtigen" Seite ist sie das Schmiermittel, um Unentschlossene zu überzeugen.

Am Beispiel des WKII ließe sich sicher zeigen, dass die Amis genauso gelogen haben wie die Deutschen. War deshalb der Kriegseintritt der Amis unmoralisch und ein Fehler? Sicher ist das Gegenteil der Fall, es gibt Zeiten wo man sich auch mit amoralischen Mitteln dem Unrecht entgegenstellen muss.  

1343 Postings, 469 Tage narbonne#619 Es ist nich der Ruf

 
  
    #21622
5
29.07.14 16:25
nach ausländischen Truppen wie du so schön irreführend darstellst sondern die Freunde über ein Zufallsprodukt welches ich nicht beeinflussen kann aber zu meinen Gunsten oder Vorstellungen gelaufen ist.

Der unten stehende Bericht ist kein Zufallsprodukt unserer Regierung:

Niedrige Steuern in Polen freuen MTU- Gewinnplus erwartet

24.07.2014, 11:25 Uhr  (Reuters)

München (Reuters) - Eine geringere Steuerlast dürfte dem Triebwerksbauer MTU Aero Engines in diesem Jahr einen unverhofften Gewinnanstieg bescheren.MTU baue seine Fertigung in Polen aus und profitiere dort von niedrigeren Abgaben als in Deutschl...


In der Politik gibt es kaum Menschen die das Steuersystem - mit all den Ausnahmen und Sonderregeln - begreifen. Die Ratgeber - Lobbyisten - aus den Big Four haben den Durchblick aber eben auch ein ureigenes Geschäftsinteresse und das besagt: Das Steuergesetz muss komplex bleiben da so die Beratungseinnahmen hoch bleiben, was interessiert uns das Steueraufkommen am Standort Deutschland.
So sitzt jedem das Hemd näher als die Hose.

Hätten wir Politiker - die ordentlich bezahlt würden - mit Durchblick so würde vieles besser laufen.

Die Politiker die gut sind verdrücken sich schnell wieder da es eben um Politik und nicht Rationalität geht.

ave  

32030 Postings, 5388 Tage KickyFürChemische Fabriken d.Krim neuer Absatz in China

 
  
    #21623
29.07.14 17:15
und Indien sanction-stricken
....Crimea Titan is the largest titanium dioxide producer in Eastern Europe. The company also makes iron oxide pigments, mineral fertilizers, sulphuric acid, and aluminum sulphate, among other chemical products.

Crimean Soda Plant is the leading manufacture of technical soda ash in the region. Until Crimea’s re-unification with Russia, it was Ukraine’s sole soda ash producer, catering for almost 80 percent of the local market needs and over 2 percent of the global soda ash demand.....
http://en.ria.ru/politics/20140729/191444471/...d-New-Markets-in.html

Und das Verbot der Waffenexporte trifft eher den Westen Putin Says Russia’s Defense Industry Absolutely Self-Sufficient, Safe From Political Risk
http://en.ria.ru/russia/20140728/191399561/...ly-Self-Sufficient.html  

13944 Postings, 4832 Tage Tony Ford#21619 Demokratie...

 
  
    #21624
1
29.07.14 17:33
Eine Demokratie, welche rein nach dem Mehrheitsprinzip verläuft, wird nicht nachhaltig funktionieren, weil Minderheiten darunter leiden und sich früher oder später gegen die Mehrheit aufbäumen.

Bestes Beispiel ist der Ukraine-Konflikt. Obwohl in der Ukraine (als Gesamtes) eine Mehrheit gegen die Abspaltung im Osten ist, so nimmt sich übertrieben gesagt, die Minderheit im Osten das Recht heraus, sich entgegen den Mehrheitsverhältnissen zu bewegen.

In der Ukraine Demokratie konsequent durchzusetzen ist dass, was das ukrainische Militär gerade tut und wenn man so will die USA, EU, usw. einfordert.

Demokratie kann daher nach dem Mehrheitsprinzip allein nicht nachhaltig sein und mündet unter Umständen in Extremismus oder Faschismus.

Daher spielen in einer Demokratie die Minderheiten eine entscheidende, wenn nicht die primäre Rolle, weil eine Demokratie nur nachhaltig funktionieren kann, wenn Minderheiten in die Demokratie integriert sind.
Nur stellt sich nun die Frage, wie will man Minderheiten demokratisch nach dem Mehrheitenprinzip integrieren?
Dies ist sicherlich eine Herausforderung, bei der die Lösung eben nicht durch eine demokratische Abstimmung gelöst werden kann, d.h. selbst eine Volksabstimmung daran scheitern würde.
Erreichbar ist dies jedoch, indem man statt Gleichmachung die Individualität fördert, indem man integrale Ansätze verfolgt, welche mehrere Lösungswege als richtig und möglich erachten. Indem man die Unabhängigkeit der Menschen sowie die Kooperation der Menschengruppen untereinander fördert.
Indem man sich auf gemeinsame Grundwerte einigt auf dessen Basis Beziehungen aufbaut.
Indem alles erlaubt sei, was sich innerhalb dieser gemeinsamen Grundwerte abspielt.

usw.

Insofern wäre es sicherlich richtig, den Osten einen eigenen Weg zu ermöglichen und Ost wie West voneinander unabhängiger zu machen.
Andererseits ist bis Heute nicht wirklich geklärt, wie hoch der Anteil derer im Osten ist, welche sich wirklich von der Ukraine abspalten wollen.
Die Abstimmungen die durch die Seperatisten durchgeführt wurden, sind alles Andere als demokratisch, deuten höchstens auf eine Ablehnung der Ukraine-Regierung, jedoch nicht auf die Ablehnung der Ukraine an sich, dessen Heimat es für viele Ostukrainer nach wie vor ja ist.  

32030 Postings, 5388 Tage KickyIraq, Afghanistan and Libya Descended into Chaos

 
  
    #21625
2
29.07.14 17:35
.....In Iraq, hardcore Islamic jihadis known as ISIS have taken over much of the country – shown in red as the new “Islamic State” or self-described caliphate – using captured American weapons.
Christians are being rounded up and killed, and Christian leaders in Iraq say the end of Christianity in Iraq is “very near”. But as we documented in 2012, Saddam Hussein – for all his faults – was a secular leader who tolerated Christians.

Libya
Libya has also descended into absolute chaos.   We reported in 2012:
 Al Qaeda is now largely in control of Libya.  Indeed, Al Qaeda flags were flown over the Benghazi courthouse once Gaddafi was toppled.
(This is – again – in contrast to toleration of Christians under Gadaffi.)

......Under militia rule, Libya is beginning to disintegrate. Last summer forces under the command of the warlord Ibrahim Jadran took control of eastern oil terminals …. These forces which hijacked a oil tanker this month, prompting threats from Libya’s prime minister that it would be bombed until US forces captured it this weekend. .....
One of the great perversities of the so-called war on terror is that fundamentalist Islamist forces have flourished as a direct consequence of it. Libya is no exception, even though such movements often have little popular support. The Muslim Brotherhood and other elements are better organised than many of their rivals, helping to remove the prime minister, push through legislation, and establish alliances with opportunistic militias.
Ominously, Libya’s chaos is spilling across the region. The country is awash with up to 15 million rifles and other weapons, and a report by the UN panel of experts this month found that “Libya has become a primary source of illicit weapons“. These arms are fuelling chaos in 14 countries, including Somalia, the Central African Republic, Nigeria and Niger.

(It should be remembered that the U.S. helped sew the seeds of chaos in several ways.  Not only did we engage in direct military intervention against Gadafi, but also – as confirmed by a group of CIA officers – armed Al Qaeda so that they would help topple Gaddafi.)

Afghanistan

Opium production is at an all-time high under the American occupation of Afghanistan.
And the New York Times reports this week that the Taliban are currently making huge gains in Afghanistan … in some cases expanding even beyond their traditional areas of influence prior to 2001:U.S. troops are just now leaving, and so the worst may be still to come.  In addition – as we discuss below – the U.S. previously imposed regime change on Afghanistan … and the results were bad.

History Repeats

The U.S. carried out regime change in Iran in 1953 … which led to radicalization in the country. Specifically, the CIA admits that the U.S. overthrew the moderate, suit-and-tie-wearing, Democratically-elected prime minister of Iran in 1953. (He was overthrown because he had nationalized Iran’s oil, which had previously been controlled by BP and other Western oil companies). As part of that action, the CIA admits that it hired Iranians to pose as Communists and stage bombings in Iran in order to turn the country against its prime minister.

Syria

The U.S. has heavily backed the Islamic rebels in Syria in an attempt to implement regime change in that country.  The result?
they’ve taken a third of the country as part of their “caliphate”
And the jihadis are now busily crucifying, beheading and slitting the throats of Christians. (Yup, Syria was previously known for tolerating Christians.)

Sometimes we work to support regimes …
… Unfortunately, they tend to be some of the most brutal tyrannies on the planet....
Postscript:  We we can probably add Ukraine to the list of regime changed countries falling into chaos and murderous extremism, given that:                                                The U.S. State Department spent more than $5 billion dollars in pushing Ukraine away from Russia......

http://www.washingtonsblog.com/2014/07/...me-changed-going-chaos.html  

7573 Postings, 1271 Tage zaphod42Warum MH Beweisvideos alle vordatiert sind

 
  
    #21626
29.07.14 17:41

32030 Postings, 5388 Tage KickyUm was geht es beim Yukos-Urteil?nicht umAktionäre

 
  
    #21627
6
29.07.14 17:49
....Dass es bei der Zerschlagung von Jukos nicht immer mit rechten Dingen zuging, bestreitet noch nicht einmal die russische Seite ernsthaft. Schlussendlich ging es im Schiedsverfahren vielmehr um die rechtliche Grundlage der Klage. Ohne internationale Rahmenverträge wären die Kläger gezwungen, sich an russische Gerichte zu wenden – ein wohl hoffnungsloses Unterfangen. Daher setzten die Kläger auch darauf, diesen Fall auf Basis internationaler Abkommen zu bewerten. Konkret ging es um den „Energiecharta-Vertrag“ (Energy Charter Treaty/ECT). Auf Basis dieses Vertrags wäre Russland in der Tat zu Entschädigungszahlungen verpflichtet. Russland hat diesen Vertrag zwar 1994 unterschrieben, aber nie ratifiziert, da man sich mit der EU nicht auf ein gemeinsames „Transitprotokoll“ zum ECT einigen konnte. Russland hatte jedoch zuvor erklärt, den ECT bis zur Einigung provisorisch anzuwenden. Dies reichte den Richtern offensichtlich, um Russland auf Basis eines Vertrags, der zwar unterzeichnet und in Teilen auch angewendet, aber nie offiziell ratifiziert wurde, zu verurteilen.

Wer ist Kläger, wer Beklagter?

Obgleich in den deutschen Medien meist der ehemalige Jukos-Eigner Michail Chodorkowski als „Sieger“ von Den Haag bezeichnet wird, hat Chodorkowski mit dem Schiedsverfahren streng genommen gar nichts zu tun. Er hat seine Anteile an Jukos 2005 für eine unbekannte Summe an seinen ehemaligen Vize Leonid Nevzlin verkauft. Nevzlin, der Russland verlassen hat und mittlerweile israelischer Staatsbürger ist, werden zahlreiche Verbrechen vorgeworfen – 2008 wurde er in Russland in Abwesenheit wegen eines von ihm beauftragten Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Ihm gehören Tochtergesellschaften in Zypern und der Isle of Man 70% der alten Anteile an Jukos. Damit ist Nevzlin der eigentliche Sieger des Schiedsverfahrens. Neben ihm dürfen sich auch noch Platon Lebedew, ein weiterer Jukos-Vizepräsident, der zusammen mit Chodorkowski begnadigt wurde, zwei andere ehemalige Jukos-Manager, die allesamt im Ausland leben, und ein Pensionsfonds, dem 10% der Anteile gehören, freuen.

.......Zunächst wird Russland – so viel ist sicher – Widerspruch gegen den Schiedsspruch einlegen. Experten halten es jedoch für unwahrscheinlich, dass die niederländischen Zivilgerichte der russischen Argumentation folgen. Daher ist es nicht auszuschließen, dass die russische Regierung hinter den Kulissen einen Vergleich mit den Klägern sucht, der eine wesentlich geringere Entschädigungssumme vorsieht. Sollte es zu keinem derartigen Vergleich kommen, droht ein handfester Konflikt. Mit ihrem Vollstreckungstitel können die Kläger weltweit (s.o.) russisches Eigentum beschlagnahmen lassen. Wie dies aussehen kann, hat der Münchner Baukonzern Walter Bau im Juli 2011 demonstriert, als er das Privatflugzeug des thailändischen Kronprinzen auf dem Münchner Flughafen beschlagnahmen und pfänden ließ, da Thailand ein Schiedsgerichtsurteil nicht befolgte. Das Gesetz sähe in diesem Falle vor, dass russisches Auslands-Staatsvermögen vollstreckbar wäre – dies betrifft freilich nicht hoheitliche Vermögenswerte, wie Botschaften, die der diplomatischen Immunität unterliegen. Fraglich ist, ob ausländische Vermögenswerte russischer Staatsunternehmen, die nicht zu 100% in staatlichem Besitz sind (was die Regel ist) vollstreckbar sind. Hier werden die lokalen Gerichte wohl das letzte Wort haben.

Wirtschaftskrieg ante portas

Vollstreckbare Forderungen in Höhe von 50 Milliarden US$ wären wohl ein Traum der Falken (im Westen, wie in Russland), die auf eine Konfrontation aus sind. Dies wäre der Beginn einer endlosen „Tit-for-Tat-Orgie“, bei der es keine Gewinner, sondern nur Verlierer gibt. Als „Vorbild“ kann hier der Streit um das Öl- und Gasfeld Sachalin II gelten....Sollte das Urteil von Den Haag dereinst vollstreckbar werden, könnte dies der Beginn einer weiteren Eskalationsspirale sein, bei der westliche und russische Akteure sich gegenseitig ihre Vermögenswerte wegpfänden, ohne das eine der beiden Seiten unter dem Strich etwas gewinnt. Dafür gibt es zahlreiche Verlierer. Vor allem der deutschen Wirtschaft, die im internationalen Vergleich die größten Direktinvestitionen in Russland vorweisen kann, drohen in diesem Szenario Verluste. Die einzigen Gewinner von Den Haag – wenn man sie so nennen kann – sind einige Exil-Oligarchen, die sich die „Vermögenswerte“, um die es im Schiedsverfahren ging, ergaunert haben.....
http://www.nachdenkseiten.de/?p=22565  

32030 Postings, 5388 Tage KickyEine sehr ausgewogene Beurteilung vom MH17-Abschus

 
  
    #21628
6
29.07.14 18:19
http://www.austrianwings.info/2014/07/...russischen-raktensystem-buk/

und eine gute Beurteilung der Berichterstattung dazu,die niemals zeigt, wie der Krieg wirlich aussieht.Man will nicht,dass die Menschen kriegsmüde werden  

32030 Postings, 5388 Tage KickyPR-Agenturen als Meinungsmacher-die Brutkastenlüge

 
  
    #21629
5
29.07.14 18:34
.... ich möchte noch einmal auf die von PR-Agenturen konzipierten Täuschungsmanöver zurück kommen. Weniger bekannt ist, dass, wie ich schon sagte, hinter den Massenmedien sehr wirkungsmächtige Public-Relations-Agenturen arbeiten. Dafür, wie sie arbeiten, gibt es ein anschauliches Beispiel: die ,Brutkastenlüge' im Zusammenhang mit der Annektion des Emirats Kuwait durch den Irak. Bei der ,Brutkastenlüge' handelt es sich um eine Kampagne des US-amerikanischen PR-Unternehmens Hill & Knowlton (H&K), die ich aus Gründen der Anschaulichkeit immer wieder werde erzählen müssen: Zum einen ist dieses Unternehmen eine der weltweit größten und wichtigsten PR-Firmen. Mit einem Jahresumsatz von rund 325 Millionen US-Dollar (2001) gehört H&K wie die großen Werbeagenturen Ogilvy & Mather, Young and Rubicam, Burson-Marsteller, J. Walter Thompson oder die Agentur Grey dem internationalen Werbeunternehmen WPP, einem weltweit führenden Unternehmen dieser Sparte. Zudem gibt es kein anderes Unternehmen, das derart eng und kontinuierlich mit dem politischen Establishment verbunden ist wie H&K. Genau diese Agentur übernahm nur wenige Tage nach dem Überfall irakischer Streitkräfte auf Kuwait am 2. August 1990 einen PR-Auftrag für eine NGO namens Citizens for a Free Kuwait (CFK), die von kuwaitischen Regierungskreisen extra für diese Partnerschaft gegründet worden war. Für einen Gesamtbetrag von knapp 10 Millionen US-Dollar hatte H&K dieser ,NGO' zugesagt, der Welt- und besonders der US-amerikanischen Öffentlichkeit, folgende Doppelbotschaft zu verkaufen: Erstens sollte der irakische Premierminister Saddam Hussein als ein zweiter Adolf Hitler dargestellt werden, zweitens sollte Kuwait als Vorzeigedemokratie präsentiert werden.

Von herausragender Bedeutung bei dieser Kampagne war der von H&K inszenierte Auftritt des fünfzehnjährigen Mädchens ,Nayirah' am 10. Oktober 1990 auf einer Sitzung des Arbeitskreises für Menschenrechte beim US-amerikanischen Kongress. Unter Weinkrämpfen und mit Tränen erstickter Stimme erzählte sie, sie hätte freiwilligen Dienst im Al-Adnan-Hospital gemacht und sei dort Augenzeugin geworden, als irakische Soldaten bewaffnet in das Krankenhaus kamen, auf der Säuglingsstation 15 Babys aus den Brutkästen rissen, die Brutkästen entwendeten und die Babys auf dem kalten Fußboden zurückließen, wo sie dann gestorben seien. Als am 12. Januar 1991 der US-amerikanische Senat mit Mehrheit einer Ermächtigung zum Kriegseinsatz für die Befreiung Kuwaits zustimmte, bezogen sich sechs Senatoren bei ihrer Zustimmung explizit auf den Bericht ,Nayirah'. Erst die Recherchen eines investigativen Journalisten ergaben Anfang 1992, dass es sich bei der angeblichen ,Nayirah' um die Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA handelte, die nie in einem Krankenhaus gearbeitet hatte. Wie sehr solche Manipulationen der öffentlichen Meinung System haben, zeigt, dass zur selben Zeit, also 1992, bereits eine andere amerikanische PR-Agentur Aufträge im ehemaligen Jugoslawien übernommen hatte.

Man kann sagen, zwischen diesen PR-Agenturen und der US-amerikanischen Politik und dem US-amerikanischen Militär gab und gibt es eine Art militärisch-industriell-kommunikativen Komplex......http://www.taz.de/digitaz/2014/07/28/a0067.archiv/exportHtml  

8111 Postings, 2243 Tage Fillorkill# 24 die Minderheit im Osten das Recht heraus

 
  
    #21630
6
29.07.14 18:35
Eine Minderheit im Osten oder sonstwo nimmt sich dann das Recht auf Abspaltung heraus, wenn sie als eben diese Minderheit gemassregelt wird und keine Chance mehr sieht, dies im Rahmen eines politischen Prozesses zu korrigieren - weil sie aus eben diesem politischen Prozess ausgeschlossen wird...

Auch in der Ukraine ist dies nicht anders. Niemand diskutierte bis zum Putsch ernsthaft über Abspaltung - erst eine mit antirussischen Ressentiment an die Macht geblockte Oligarchenbande, die politischen Verwaltungen von Vertretern des Ostens säubert,  ihresgleichen dort als Gouverneure einsetzt, politische Oppostion praktisch verhindert oder juristisch verbietet und alles, was murrt, als russischen Feind behandelt, hat die 'Prorussen' und Separatisten erzeugt. ..

-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

13944 Postings, 4832 Tage Tony Ford#21630...

 
  
    #21631
2
29.07.14 18:46
so ist es.

Andererseits diskutierte auch Niemand ernsthaft über die Interessen der westlichen Bevölkerung, welche vor allem in der Ära Janukowitsch sehr kurz kam.

Wenn man so will mündete diese Nichteinbeziehung des westlichen Teils der Ukraine in diesen Putsch.

 

7573 Postings, 1271 Tage zaphod42Ich bin exakt auf SPON-Linie

 
  
    #21632
29.07.14 18:47
http://www.spiegel.de/spiegel/...putin-in-eigener-sache-a-983484.html

und damit lt. fillinski, ALinski und zankowski ein NATO-Systemtrottel.  

13944 Postings, 4832 Tage Tony Ford#21628 bislang...

 
  
    #21633
1
29.07.14 18:49
einer der besten und vor allem sachlich belegten neutral geschriebenen Beiträge zum Konflikt. Solche Beiträge würde ich mir wesentlich mehr wünschen als diese ständige Polemik, Russlandromantik usw.  

7573 Postings, 1271 Tage zaphod42Tony ist ein Idiot

 
  
    #21634
1
29.07.14 19:04
(Test ob mich Tony auf ignore hat)  

194 Postings, 670 Tage PerimeterJeder Tag, der vergeht, ohne daß Beweise für einen

 
  
    #21635
3
29.07.14 19:14
Abschuß durch die Separatisten vorgelegt werden, verschiebt den Verdacht
in Richtung ukrainische Armee!  

36654 Postings, 3736 Tage Anti LemmingIch bin ein Idiot

 
  
    #21636
4
29.07.14 19:25
(Test ob ich mich selber auf ignore habe)  

418 Postings, 506 Tage Berix#636 Na AL, was sollen wir jetzt noch von deinen

 
  
    #21637
29.07.14 19:37
analytischen Fähigkeiten halten?  

1808 Postings, 1703 Tage SufdlZappl

 
  
    #21638
29.07.14 19:43
ist ein Idiot. Kein Test!  

418 Postings, 506 Tage Berix#635 Die heute-Nachrichten des ZDF haben was den

 
  
    #21639
1
29.07.14 19:45
Flugzeugabsturz angeht jedenfalls eine erhebliche Wandlung durchgemacht. In den ersten Tagen die Beteiligung an und die Verbreitung von wüsten Spekulationen mit dem Tenor das nur die sogenannten Separatisten oder Russland die Schandtäter seien können, und heute wurde nur noch so nebenher von einem "mutmaßlichen Abschuss" gesprochen. Ich denke die Wahrheit dürfte schon bekannt sein, sie darf bloß nicht an die Öffentlichkeit geraten bevor der USA-Wirtschaftsterror vollständig von der EU umgesetzt wurde.  

4076 Postings, 2082 Tage daiphong#30 die Invasionsarmee

 
  
    #21640
29.07.14 19:46
gut bezahlter russischer "Neurussland"-Legionäre ist kein Volksaufstand.
Sie wurde nicht durch Misstrauen in die neue ukrainische Regierung, politische Opposition oder Separatismus "erzeugt".
"Erzeugt" wurde die Invasionsarmee in Moskaus Propaganda- und Militärabteilung. Wie nahezu alle Märchen, die du zu Ukraine, Nato, Russland verbreitest.  

13843 Postings, 2933 Tage Malko07Raum der Feigheit

 
  
    #21641
29.07.14 19:53
EU im Fall Snowden - Raum der Feigheit - Politik - Süddeutsche.de
Die Europäische Union traut sich nicht, den amerikanischen Whistleblower zu schützen. Sein Asyl in Russland wackelt, die Gefahr wächst.
 

32030 Postings, 5388 Tage KickyBradley Manning - NSA Employee

 
  
    #21642
29.07.14 20:24
In 2010, Adrain Lamo, one of Manning's hacker friends, turned over thousands of documents uncovered by Manning. These documents included the Afghan War logs, the Iraq War logs, and 250,000 diplomatic cables. He was immediately flown back to the U.S. from his tour overseas to be tried for a number of charges, including the offense of aiding the enemy.

Manning was sentenced to 35 years in jail, a dishonorable discharge from the military, and reduction of rank. Activists all over the globe fought throughout Manning's trial for his freedom, and many are still fighting, trying to find some justice for Bradley Manning.


was haben wir nur für Politiker -es ist eine Schande

The U.S. government has since discussed charging Snowden with the offense of violating the espionage act, and has urged countries that are protecting him to turn him over to the United States government where he can be tried properly.(?)  

13843 Postings, 2933 Tage Malko07Nach der Schießerei am

 
  
    #21644
1
29.07.14 20:30
Maidan forderte unserer Außenminister eine "neutrale" internationale Untersuchung. Nichts dergleichen wurde durchgeführt. Dabei wäre der Beweis, dass die staatliche Sonderpolizei die Schuldigen gewesen wären eine tolle Propagandawaffe gewesen.

Die Sprachaufzeichnungen mit dem malaysischen Flugzeug wurden konfisziert und bleiben geheim? Wieso?

Wieso wurde der Luftraum nicht gesperrt, wo man doch selbst mit BUK-Systemen in diesem Gebiet unterwegs war?

Sowohl die USA als auch Russland forderten eine Einstellung der Kämpfe um das Absturzgebiet damit internationale Untersuchungen durchgeführt werden können. Wieso versucht jetzt die Ukraine unbedingt dieses Territorium zu erobern?

Die Trümmer waren noch nicht richtig runter, da schrie Kiew: "Haltet den Dieb". Angeblich war zu diesem Zeitpunkt auch keine eigene Militärmaschine in der Luft (offizielle Aussage). Wird inzwischen nicht mal mehr durch die USA gestützt.

Die Flugzeugkatastrophe passt gut zu den Gegebenheiten auf dem Maidan.




 

13843 Postings, 2933 Tage Malko07Private Bilder

 
  
    #21645
1
29.07.14 20:43
Ukraine: Interview zu US-Satellitenbildern mit Reed Foster - SPIEGEL ONLINE
Die USA wollen Beweise vorgelegt haben, dass russische Truppen Raketen auf Ukrainer schießen - Militärexperte Reed Foster widerspricht der Behauptung. Im Interview erklärt er, welche Rolle Satellitenbilder im Ukraine-Konflikt spielen.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
864 | 865 | 866 | 866  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben