Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 187 5063
Talk 62 1994
Börse 61 1942
Hot-Stocks 64 1127
Rohstoffe 14 391

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4527
neuester Beitrag: 02.09.14 22:23
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 113167
neuester Beitrag: 02.09.14 22:23 von: zaphod42 Leser gesamt: 8368781
davon Heute: 5698
bewertet mit 415 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4525 | 4526 | 4527 | 4527  Weiter  

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
415
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4525 | 4526 | 4527 | 4527  Weiter  
113141 Postings ausgeblendet.

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingZum Vergleich: SP-500 im gleichen Zeitfenster

 
  
    #113143
02.09.14 19:49
...ebenfalls mit Short-Potenzial  
Angehängte Grafik:
sc.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
sc.png

1307 Postings, 434 Tage Wolfsblkleine Frage, al

 
  
    #113144
1
02.09.14 19:54
wie kann es sein, dass die Us-Wirtschaftsdaten so gut sind und der Rest der Welt den Rückwärtsgang eingelegt hat?  

8769 Postings, 4862 Tage andyyohhh al da muss ich dich leider

 
  
    #113145
1
02.09.14 20:05
enttäuschen

gehe von keinem monatelangen sinkflieger im spx aus    

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingWolf

 
  
    #113146
1
02.09.14 20:10
Europa wächst nicht und die Lage in den PIIGS ist übel (50 % Jugend-AL).

Asien sieht auch nicht gut aus, in China platzt gerade die Immobilienblase.

USA wächst nur dank QE (Pseudowachstum), was die Börse aber wie echtes Wachstum feiert. Allerdings läuft QE bald aus.

-------------

Wie du heute siehst, legen die US-Börsen trotz guter Daten den Rückwärtsgang ein. Begründung: siehe # 132.

Gute Wirtschaftsdaten sind auch relativ. Der PMI (# 131) ist mehr oder minder ein Stimmungsindex, er misst, wieviel Prozent der befragten Einkaufsmanager positiv oder negativ gestimmt sind. Oft hängt die Stimmung von den Börsenkursen ab. Läuft bei DAX und IFO-Geschäftsklimaindex ähnlich. D.h. wenn die Börsen einbrechen, geht auch die Einkaufsmanagerstimmung in den Sinkflug über.

Der PMI "Manufacturing" ist eh ein Witz, weil die Industrie in USA zu nur noch ca. 12 % zum BIP beiträgt.  

5812 Postings, 557 Tage NikeJoeDer erste Tag nach den US-Sommer-Ferien

 
  
    #113147
2
02.09.14 20:11
ist immer etwas turbulenter, weil die Trader erst ausloten müssen, wie die Märkte reagieren.


Im SPX wäre ich mit dem Shorten SEHR vorsichtig!
Da gilt bis auf weiteres: buy the dips.
Risk-On ist gültig.
Der ISM Manufacturing New Orders (Coincidence Index) ist auf höchstem Stand seit 2009. Eine Rezession ist also in den USA in den kommenden 6 Monate keine zu erwarten.


@Wolfsbl: Die USA haben die innovativste und anpassungsfähigste Wirtschaft weltweit.
Und vor allem noch immer mit der bei weitem  geringsten Planwirtschaft (wenig Sozialismus). Niedrige Energiekosten und weltweit sehr hohe Produktivität (hohe Automatisierung!) bringen viele Produktionen in die USA zurück.


 

37430 Postings, 3771 Tage Anti Lemmingandyy # 145

 
  
    #113148
1
02.09.14 20:12
Na das sind doch gute Nachrichten. Im Quo Vadis habt ihr doch regelmäßig falsch gelegen mit euren Bauchmeinungen, oder? ;-)  

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingNikeJoe # 147

 
  
    #113149
2
02.09.14 20:18
USA hat seit QE-Beginn die größte Planwirtschaft der Welt, orchestriert von der Fed, die Warren Buffett als den "größten Hedgefonds der Welt" bezeichnet.

Zerohedge lästert regelmäßig (und zu Recht) über "central planning" in USA.

Draghi plant offenbar ähnliches für Europa:  www.ariva.de/forum/Der-USA-Baeren-Thread-283343?page=4524#jump18530539

 

3502 Postings, 397 Tage WartemalVor Draghis QE muß es fallen

 
  
    #113150
1
02.09.14 20:19
und Draghis QE kommt nicht so eben. Da bedarf es einen kleinen Finanzschock am Markt.

Vielleicht bis 8900.  

5812 Postings, 557 Tage NikeJoe@AL: Planwirtschaft in den USA?

 
  
    #113151
02.09.14 20:23
JA, klar, das haben sie. Aber ich betrachte das relativ, und so gesehen sind sie die Einäugigen unter den blinden Planwirtschaftlern ;-)

Oder man könnte es so ausdrücken: Die USA sind trotz all dieser total verrückten Planwirtschaft noch immer die weltweit stärkste Wirtschaftsnation.

 

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingEin Schock

 
  
    #113152
3
02.09.14 20:23
wäre eher DAX 6500.  

37430 Postings, 3771 Tage Anti Lemming# 151

 
  
    #113153
4
02.09.14 20:24
"Die stärkste Wirtschaftsnation" waren die USA auch 2008, als der SP-500 um 56 % einbrach.  

5812 Postings, 557 Tage NikeJoe@AL: Dass die Börse jederzeit

 
  
    #113154
02.09.14 20:33
einbrechen kann, ist mir klar. Nur die US-Wirtschaft sieht nicht nach Rezession aus.
Und bezüglich Risk-On gibt es noch keine Anzeichen, dass hier mehr Risiko-Aversion zu bemerken wäre.

Alles ist extrem überbewertet, aber es könnte noch mehr überbewertet werden. Deshalb wäre ich mit Shorts einfach vorsichtig. Es genügt ja, wenn man in die Marktstärke hinein die Longs reduziert.

 

3502 Postings, 397 Tage Wartemal@NikeJoe Es geht hier um Politik als Crashgrund

 
  
    #113155
1
02.09.14 20:42
Das hat doch nichts mit der Wirtschaft zu tun.

Die USA begrüssen einen Krieg in Europa. Die Medien versuchen uns aufzuhetzen.
Morgen werden die Sanktionen besprochen, die Freitag dann national umgesetzt werden sollen.

Da scheiß ich doch auf Draghis EZB wenn es Krieg geben sollte. Daher ist nis dahin ein Seitwärtsmarkt aktuell am wahrscheinlichsten und deine beschriebene Longstrategie ist nicht verkehr.t  

10144 Postings, 4674 Tage lehna#53 Ja und, AL????

 
  
    #113156
1
02.09.14 20:50
Börse wird von Emotionen geleitet, dieser Kreislauf von Gier und Angst ist so alt wie die Menschheit.
Würden sich Kurse so lahmarschig bewegen wie das BIP, gäbs kein Ariva, keine Börse und diesen Thread nicht.
Seit jeher versuchen Propheten mit Bauch oder Computerprogrammen den Nebel zu lichten. Umsonst, vergebens.
Ok, manchmal gabs Eintagsfliegen die von ihrem Zufallstreffer zu Propheten gepuscht wurden. Aber wurden dann doch vom Markt wieder versenkt.
Dass du als Bär solange stoisch gegen den Trend ankämpfst, werd ich nie verstehen. Und wieso sollte er nun grad am 02.09 2014 kippen???
Ich seh den Trend als Kumpel. Er ist der Impresario, der Chef. Ich habs spätestens 2008 gerafft...
 

3502 Postings, 397 Tage Wartemal@Lehna

 
  
    #113157
02.09.14 20:53
Wir wissen selber nicht was besonderes am 2.9.2014 ist. Ich hatte - ehrlich gesagt - erst mit den Sanktionen mit fallenden Kursen gerechnet.

Vielleicht kommt morgen Micky Mouse auf das Paket und sagt, dass alle Kurse nur eine Show sind. Wer weiß da schon?  

37430 Postings, 3771 Tage Anti Lemming# 154

 
  
    #113158
1
02.09.14 20:56
"Und bezüglich Risk-On gibt es noch keine Anzeichen, dass hier mehr Risiko-Aversion zu bemerken wäre."

Der frühere "Risk-on/Risk-off"-Indikator EUR/USD ist im forcierten Sinkflug. Das allein schon sollte zu denken geben. Hat auch eine fundamentale Komponente: Der starke Dollar versaut den US-Exportfirmen die Gewinne.

EUR/USD wurde seit Abenomics teils durch USD/JPY als Risk-Indikator ersetzt. USD/JPY wird von Hedgefonds gerade nach Norden geprügelt. Ist letztlich aber auch nur ein Stärkerwerden des Dollars (einhergehend mit Schwächerwerden des Yen). Der schwache Yen nützt den japanischen Exporteuren, schadet aber den nach Japan exportierenden Amis.  
Angehängte Grafik:
hc_1054.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
hc_1054.jpg

3502 Postings, 397 Tage Wartemal@AL für mich persönlich hat Japan fertig

 
  
    #113159
2
02.09.14 21:03
Was wollen die den machen.

- die japanische Bevölkerung ist überaltert
- die Jugend sitzt auf einen Schuldenberg, der sogar Krösus alle ehren machen würde, wenn Krösus nicht selbst sagen würde: ,,Ich glaub mein Sparschwein pfeift."
- Die Wirtschaft hat keine Inovationskraft, nicht mal mehr eine Kopiekraft wie früher, als sie FAX-Technik, Kameratechnik und Mini-Baumaschinen aus Deutschland geklaut hatten.

Es wird langsam mal Zeit, dass Japan kollabiert. Das klingt hart, ist aber gesund für die dortige Jugend.  

3502 Postings, 397 Tage WartemalRussischer Konvoi 13 T-72 42 BMP-s2

 
  
    #113160
02.09.14 21:15
Ukraine: Laut einem YouTube-Video hat heute mindestens ein mechanisierter russischer Konvoi bestehend aus 13 T-72 und 42 BMP-2s die Grenze überquert.
vor 2 Min (21:08) - Echtzeitnachricht

 

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingVergiss nicht, dass Japan zu den reichsten

 
  
    #113161
1
02.09.14 21:17
Ländern der Welt zählt. Der Staat ist zwar hoch verschuldet. Die Privaten schwimmen aber in Ersparnissen. Die Ersparnisse sind wegen der Dauerkrise rückläufig, weil Rentner "entsparen", um ihren Lebensstandard zu halten. Der typische Rentner hat sein Geld in japanischen Staatsanleihen. Dadurch ist Japan vor allem nach innen verschuldet.

Kritisch wird es, wenn Japans Sparer nicht mehr die eigenen, von der Regierung ständig  neu emittierten Staatsanleihen selber aufkaufen können oder wollen (bereits etwa die Hälfte des japanischen Haushaltes wird aus Neuverschuldung finanziert). Internationale Investoren würden die derzeitigen Mickerrenditen kaum akzeptieren. Wohl deshalb betreibt Abe - unter wohlwollendem Augenzwinkern von Wall Street - derart großspuriges QE: Die Zentralbank wird zum Ersatzkäufer. Das ist freilich Gelddrucken a la carte - und mMn zumindest die Vorstufe zum Untergang.

FAZIT: Es sieht schlecht aus für Japan, aber der Untergang kommt erst, wenn die Zentralbank keine Staatsanleihen mehr aufkaufen kann, dann kollabiert auch der Yen (USD/JPY steigt dann auf über 200). Das Kuriose ist, dass der aktuelle "risk on"-Trade (Carrytrade long USD/short JPY) den Yen zugleich in die Richtung befördert, in die bei seinem Kollaps ohnehin stürzen würde.  

3502 Postings, 397 Tage WartemalJapans Kollaps kommt bei Wirtschaftschrumpfung

 
  
    #113162
02.09.14 21:33
Da kann dann auch die Zentralbank soviel kaufen wie sie will.  

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingJapan Kollaps kommt

 
  
    #113163
02.09.14 21:34
wenn die Zentralbank nicht mehr als "buyer of last resort" für japanische Staatsanleihen herhalten kann. Das äußert sich z. B. darin, dass die Kurse japan. Staatsanleihen stark einbrechen und die BoJ den Sturz nicht abfangen kann.  

37430 Postings, 3771 Tage Anti LemmingDenn "Wirtschaftsschrumpfung"

 
  
    #113164
1
02.09.14 21:38
gibt es in einer Planwirtschaft ja bekanntlich gar nicht mehr. Wenn was schrumpft, beschließt Abe einfach ein neues Konjunkturprogramm, und die BoJ (Japans Zentralbank) druckt das dafür erforderliche Geld. Das ganze wird dann als "massives QE" verkauft, und Wall Street applaudiert.

Die "Sollbruchstelle" in dieser Gemengelage ist die BoJ. Japan kann von Glück reden, dass es vorwiegend bei Inländern verschuldet ist, sonst wäre der Nippon-Kahn längst abgesoffen.  

3502 Postings, 397 Tage WartemalSchon mal an die Devisenreserven gedacht

 
  
    #113165
02.09.14 21:46
die neben dem Gold und anderen Sachwerten für die Währungsstabilität stehen.

Japan kann sich mit Dollars vollsaugen. Irgendwann gibt es einen Kursrutsch und die Währungsneubewertung bringt den Kollaps oder die Wirtschaft schrumpft. Der Devisenwechsel lässt nach, weil das Auslandsgeschäft schrumpft und dann geht die Währung in den Keller und zwar soweit, dass man Cliff-Hänger Stallone nicht mal mehr helfen kann.  

3502 Postings, 397 Tage Wartemalstarker russischer Verband innerhalb der Ukraine g

 
  
    #113166
1
02.09.14 22:14
Ukraine: Die Hinweise verdichten sich, dass heute ein starker russischer Verband innerhalb der Ukraine gesichtet wurde. Die Panzer fahren unter russischer Flagge und bewegen sich auf der M04 in Richtung Luhansk.
vor 30 Min (21:43) - Echtzeitnachricht
 

7979 Postings, 1306 Tage zaphod42Heute

 
  
    #113167
1
02.09.14 22:23
wurden diverse geklaute Nack-Selfies von Prominenten geleakt. Eines davon ist mir ins Netz gegangen:  
Angehängte Grafik:
baer12.jpg
baer12.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4525 | 4526 | 4527 | 4527  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: kar2dor, Galearis, lehna, Rene Dugal, thai09