Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 179 1707
Börse 83 763
Talk 46 619
Hot-Stocks 50 325
DAX 7 108

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5111
neuester Beitrag: 20.02.17 12:33
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 127751
neuester Beitrag: 20.02.17 12:33 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 11746522
davon Heute: 1390
bewertet mit 435 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5109 | 5110 | 5111 | 5111  Weiter  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
435
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5109 | 5110 | 5111 | 5111  Weiter  
127725 Postings ausgeblendet.

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingUSA ist eine zutiefst rassistische Gesellschaft,

 
  
    #127727
2
14.02.17 21:43
die Schwarze und Latinos seit ewigen Zeiten benachteiligt. Das galt selbst unter Obama noch abgeschwächt. Man sehe sich nur die vielen Ermordungen teils unbewaffneter Schwarzer durch weiße US-Polizisten an, 2016 gab es einen regelrechten Boom, teils mit tumultartigen Protesten:
https://www.google.de/...&gfe_rd=cr&ei=W2ujWOnnNNPi8AfWkb3wAw

Die tief verwurzelten Vorurteile der (Geld-)Elite gegenüber Schwarzen, Latinos und der weißen Unterschicht (herablassend "white trash" genannt) offenbart geradezu bilderbuchmäßig dieser Bestseller des Jahres 1994, geschrieben von einem rechten Think-Tanker und einem reaktionären Harvard-Psychologen:

https://de.wikipedia.org/wiki/The_Bell_Curve

Der Spiegel hat das Buch zu recht verrissen, wie auch führende US-Zeitungen (z. B. die New York Times):

www.spiegel.de/spiegel/print/d-13684211.html  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingStarker Dollar = potenzielle Rallye-Spaßbremse

 
  
    #127728
1
14.02.17 21:55
Der Euro ist heute deutlich auf 1,05xx gefallen - nach Yellens tendenziell hawkischen Kommentaren bei der heutigen Anhörung im Kongress.

Ein starker Dollar schadet der US-Wirtschaft. Deshalb will Trump einen schwachen Dollar. Logischerweise will Trump-Feindin Yellen deshalb einen starken Dollar.

Vor einigen Wochen sahen einige hier im Thread für den Euro eine Trendwende noch oben. Ich hatte widersprochen, wie sich jetzt zeigt zu recht.

Die Feindschaft Trump/Yellen dürfte die Märkte dieses Jahr noch weiter "beschäftigen".  
Angehängte Grafik:
hc_2686.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
hc_2686.jpg

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingAuch die US-Staatsanleihen-Renditen ziehen an

 
  
    #127729
14.02.17 21:59
- wie im Vorfeld von Yellens Rede erwartet (siehe meine gestrigen Postings).

www.marketwatch.com/story/...agerly-await-yellen-testimony-2017-02-14

Treasury yields rise for 4th day as Yellen leaves door open to March hike

Treasury yields cemented their longest streak of gains in two months on Tuesday after Federal Reserve Chairwoman Janet Yellen was seen leaving the door open for an interest-rate hike at the central bank?s coming March policy meeting.

The yield on the 10-year Treasury note rose 3.6 basis points to 2.470%, its highest level in a week and a half....

 

381 Postings, 292 Tage SaurierSilber kleiner Hinweis als Link

 
  
    #127730
2
14.02.17 22:48
... eigentlich nur für Katzenpirat. Aus dem Gold-Trading-Thread hat man mich ausgeschlossen .. schnüff .. buäähhhh ... sonst stünde es dort, diese Bemerkung als Entschuldugung an AL.
http://www.ariva.de/forum/gold-ist-zu-teuer-540309?page=4#jumppos112  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingUnter Trump sind alle Asset "unterbewertet" -

 
  
    #127731
1
15.02.17 11:28
sogar Gold. (Wer hier einen Widerspruch findet, darf ihn in der Pfeife rauchen.)

www.marketwatch.com/story/...e-gold-saying-its-undervalued-2017-02-15

Opinion: Money managers no longer hate gold, saying it?s undervalued

The world?s biggest and most powerful money managers usually hate gold.

But not today.

The latest survey of nearly 200 money managers worldwide, controlling more than half a trillion dollars in investment assets, shows a sudden and rare burst of bullishness about the yellow metal.

They?re worried about inflation, stagflation and global protectionism, and they think gold is the best insurance against all three. [A.L.: Das sind freilich auch klar gegen eine Aktienanlage sprechende Gründe...]

And at less than $1,300 an ounce, they also think, for only the third time in a decade, that it is undervalued.  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingEZB: massive Umverteilung von unten nach oben

 
  
    #127732
15.02.17 12:02
Die genauen Mechanismen ("Deals" zugusten der Banken begannen kurz nach der 2012-Eurokrise) habe ich hier beschrieben:

www.ariva.de/forum/...-verteilungsfrage-472111?page=2655#jumppos66380  

48251 Postings, 4673 Tage Anti Lemmingvon wegen "noch keine Euphorie bei Anlegern"

 
  
    #127733
3
15.02.17 14:35
 
Angehängte Grafik:
hc_2687.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
hc_2687.jpg

294 Postings, 433 Tage chefwebSoros wettet Vermögen gegen Trump

 
  
    #127734
2
15.02.17 15:13
https://www.welt.de/finanzen/article162090133/...gen-gegen-Trump.html

Der Dax wird dieses Jahr bestimmt nochmal unter die 10K gedrückt :)  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingÖlvorräte in USA stark gestiegen

 
  
    #127735
15.02.17 16:36
10:35 U.S. crude-oil inventories climb by 9.5 million barrels last week: EIA  

294 Postings, 433 Tage chefweb@Anti

 
  
    #127736
1
15.02.17 16:43
das interessiert aber niemanden mehr, es geht immer nur noch aufwärts! Ich verstehe die Welt nicht mehr :)  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingUS-Verbraucherpreise steigen 0,6 % im Januar

 
  
    #127737
1
15.02.17 20:22
- das ist der stärkste Anstieg seit 4 Jahren. Erwartet war  0,3%.

Yellen dürfte sich darüber freuen, da sie Trump nun "legitim" mit Zinserhöhungen in die Parade fahren kann.

www.marketwatch.com/story/...-most-in-four-years-cpi-shows-2017-02-15

 
Angehängte Grafik:
hc_2689.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
hc_2689.jpg

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingUS-Indizes: beste Gewinnserie seit 25 Jahren

 
  
    #127738
2
15.02.17 20:36
Doch was schnell steigt, kommt zuweilen umso schneller wieder runter.

Sollte die Fed bereits im März (wider Konsens-Erwartung) erneut die Zinsen erhöhen, wofür es nach den stark gestiegene US-Verbraucherpreisen in # 737 gute Gründe gäbe, und würde Trump mit Impeachment abgesägt ("Kremlingate"), könnte eine Korrektur von -20 % und mehr drin sein.

Etwaige Neuwahlen dürften die Demokraten gewinnen. Sie werden dann Trumps Hau-Ruck-Erlasse ihrerseits annulieren - auch das von Trump gerade angefochtene Trennbankengesetz (Dodd Frank Act) würde wohl in Kraft bleiben. Die Steuersenkungsnummer wäre ebenfalls vom Tisch. Die Goldman-Minster müssten zurücktreten. Sprich: Alles würde gut ;-)

www.marketwatch.com/story/...n-streak-in-a-quarter-century-2017-02-15


Stock market on brink of best win streak in a quarter century

U.S. stocks on Wednesday were looking at their longest record-setting streak in 25 years as the Dow industrials, S&P 500 and the Nasdaq Composite all climbed. If all three indexes close higher on Wednesday, it will mark five consecutive days of all three setting record highs at the same time, the longest such streak of simultaneous records since a six-session string ended Jan. 3, 1992, according to Dow Jones data....
 

8687 Postings, 1459 Tage NikeJoeWarum Neuwahlen?

 
  
    #127739
1
15.02.17 22:57
Börsen laufen exzessiv nach oben -- vermutlich gegen die wall-of-worries.
Natürlich sind die Bewertungen von manchen Aktien nicht gerade niedrig.
Aber es gibt auch noch jede Menge ziemlich günstige Aktien (vor allem relativ zu den Zinsen!). Z.B. im Rohstoffsektor.

Noch sind die Zinsen niedrig, noch sind Anleihen keine Alternative... wird ein interessantes Jahr werden.


 

84648 Postings, 6187 Tage KatjuschaAufwärtstrends

 
  
    #127740
16.02.17 00:04
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_free_dowjonesindustrialaverage.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_dowjonesindustrialaverage.png

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingAbwärtstränd

 
  
    #127741
16.02.17 19:48
 
Angehängte Grafik:
hc_2690.jpg
hc_2690.jpg

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingShort-Cover-Panik

 
  
    #127742
3
16.02.17 19:56
Ein großer US-Hedgefonds namens "Catalyst Hedged Futs Strategy Fund", der mit Futures zockt und 17 Milliarden Dollar verwaltet, wurde mit der Trump-Rallye böse auf dem falschen Fuß erwischt.

www.zerohedge.com/news/2017-02-16/...e-behind-markets-relentless-ramp  
Angehängte Grafik:
20170215_wtf.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
20170215_wtf.jpg

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingAu-Pferds-Trend

 
  
    #127743
1
16.02.17 22:06
Tripadvisor weist den Weg ;-  
Angehängte Grafik:
fggse.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
fggse.png

3261 Postings, 2125 Tage lifeguardkostolanys hund und al's avatar

 
  
    #127744
1
17.02.17 20:06
Sitz, Fiffi! | Meinungen zum aktuellen Geschehen | Kommentare | Finanz und Wirtschaft
Wie ein Hund seinem Herrchen eilt die Börse derzeit der Wirtschaft und den Unternehmensgewinnen voraus. Ein Kommentar von FuW-Redaktor Adrian Blum.
 

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingThe bears are dead. Long live the bears.

 
  
    #127745
1
17.02.17 20:18
www.zerohedge.com/news/2017-02-17/coming-bear-market

...Yet I?m calling for a coming bear market here at $SPX 2351. This market, while perhaps still going higher, is setting up not for a correction, but a major bear market. And mind you this can grind around for a while. Tops are processes and not events....  

3261 Postings, 2125 Tage lifeguardpipi langstrumpfs bruder

 
  
    #127746
17.02.17 20:47
pipi langstrumpfs bruder singt " ich mach mir die welt wie sie mir gefällt" -
eine analyse nach dem motto: "hätt es nicht geregnet wäre es trocken geblieben".

angesichts der tatsache, dass china vw's wichtigster und grösster markt ist, ist der titel recht phantasievoll.

Volkswagen: Ohne China wären die Verkäufe im Januar gestiegen / Quelle: Guidants News
https://news.guidants.com/#!Artikel?id=5159689  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingKGV-Aufblasung aller Orten

 
  
    #127747
18.02.17 08:10

Aktien eilen den Gewinnen davon

Seit Jahren steigen viele Aktienkurse stärker als die Gewinne der Unternehmen. Doch Korrekturgefahr droht allenfalls punktuell.


 

325 Postings, 832 Tage MuBerndSchweden? Terrorangriff? Was hat er geraucht?

 
  
    #127748
3
19.02.17 17:49
"Schaut Euch an, was gestern Abend in Schweden passiert ist“, rief Donald Trump am Samstag zu seinen Anhängern – und meinte offensichtlich einen Terroranschlag. Aber den hat es nicht gegeben. Die Schweden reagieren auf ihre eigene Weise.

http://www.faz.net/aktuell/politik/...s-hat-er-geraucht-14885614.html

TRUMPS PRESSEKONFERENZ: VERSTAND VERLOREN? VERZERRTE WAHRNEHMUNG?

In seiner eilig einberufenen Pressekonferenz am Donnerstag hat US-Präsident Donald Trump einen Rundumschlag gegen die Medien ausgeführt und seinen ersten Monat Amtszeit im Weißen Haus ausgesprochen positiv bilanziert. Alles laufe rund. Seine Weltsicht lässt Beobachter zweifeln, ob er den Verstand verloren hat. Die Reaktionen auf die Pressekonferenz reichen von “denkwürdig” bis “bizarr”.

http://de.euronews.com/2017/02/17/...d-verloren-verzerrte-wahrnehmung

TRUMP ERÖFFNET "WAHLKAMPF" MIT KRIEGSERKLÄRUNG AN DIE MEDIEN
1354 Tage sind es bis zur nächsten Präsidentschaftswahl, doch Donald Trump hat am Samstag in Orlando bereits den Wahlkampf eröffnet: Vor 9000 Anhängern hielt der US-Präsident auf einem Flughafen-Hangar seine erste Kundgebung seit seinem Amtsantritt vor 29 Tagen ab.

http://www.sueddeutsche.de/politik/...laerung-an-die-medien-1.3385361


Reagan hatte angeblich schon während seiner letzten Jahre als Präsident Alzheimer. Trump ist keine 30 Tage im Amt und redet nur wirres Zeug und Unwahrheiten. Diese Auftritte müssten doch verantwortungsvolle Republikaner bis ins Mark treffen!

Die Bären warten auf ein unerwartetes Ereignis. Wir sind einer Amtsenthebung Trump wesentlich näher, als ein Kollaps des Euros bzw. das Platzen der Schuldenblase. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man darüber lachen :(
 
Angehängte Grafik:
img_0125.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
img_0125.jpg

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingLügen-Trump im Krieg mit der Lügen-Presse

 
  
    #127749
1
20.02.17 10:16
Trump hat folgendes Problem: Er verbreitet selber Fake-News (angebliches Terrorattentat in Schweden), behauptet aber andererseits, alle Medien würden lügen.

Damit verletzt Trump den Ganoven-Kodex, der bislang zwischen Politik und Presse galt. Die Politiker logen (z. B. zur "russischen Aggression" in der Ukraine) und die Presse assistierte bzw. bestätigte diese Lügen (Vor-Ort-Meldungen dazu, meist aus parteiischen Quellen).

Zwischen Lügen-Politik und Lügen-Presse entstanden unter Obama deshalb keine Konflikte, weil beide am selben Neocon-Seil zogen. Beide wussten, dass sie logen, aber sie respektierten sich zumindest in ihrer Funktion wechselseitig ("eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus"). Damit entstand auch in der Bevölkerung - wie gewünscht - der falsche Eindruck, alles gehe mit rechten Dingen zu.

Trump weicht in etlichen Punkte (Muslim-Hass, Russen-Freundschaft) vom bisherigen Neocon-Kodex, dem sich die Presse verpflichtet fühlt, ab. Dafür greift in die Presse, die immer noch auf Obama-Kurs ist (vor allem NYT, Washington Post usw.)an . Trump wehrt sich, indem er der Presse "Lügenhaftigkeit" vorwirft. Tatsächlich offenbart sich hier ein Interessenkonflikt, der zuvor nicht bestand (obwohl die Presse tatsächlich auch unter Obama kräftig log).

Man kann daher sagen: Unter Trump lügt die Presse anders als von ihm gewünscht.

Die Presse hält am gewohnten Kurs der Obama-Lügenhaftigkeit fest, während Trump seine eigene Fake-News-Lügenhaftigkeit etablieren will.

Damit entsteht unter Trump ein tiefer Graben zwischen Presse und Politik, der ihn mittelfristig den Kopf kosten dürfte. Trump hat nicht nur die Presse gegen sich aufgebracht, sondern war in seinen egomanen Trotzanfällen so dumm, sich auch die Geheimdienste, Teile der US-Justiz und die US-Notenbank zu Feinden zu machen.

Trumps Sicherheitsberater musste bereits dran glauben. Trump selber dürfte bald folgen.

Ich wünsche mir MEHR Fake-News von Trump wie die über das Schweden-Attentat, damit das gegen ihn angestrebte Amtsenthebungsverfahren beschleunigt wird.

Auf mich wirkt Trump wie ein Diktator, der sich im Jahrhundert geirrt hat.

-------------

aus der FAZ (link bei mubernd)
Unter dem Hashtag #LastNightInSweden tauschten sich Twitternutzer munter darüber aus, was in Schweden sonst noch passierte (?Ikea-Schrank falsch aufgebaut?, ?Bier getrunken, eingeschlafen?). Der frühere schwedische Außenminister Carl Bildt fragte dort mit Blick auf Trump: ?Schweden? Terrorangriff? Was hat er geraucht??

?Schweden, würdet Ihr das glauben??, hatte Trump gerufen. ?Sie haben große Zahlen aufgenommen, und jetzt haben sie Probleme, die sie nie für möglich gehalten haben.? Zu Beginn seiner Rede, in der sich der Präsident auch wieder die aus seiner Sicht unehrlichen Medien vorknöpfte, hatte Trump versichert: ?Wir sind hier, um die Wahrheit zu sprechen, die ganze Wahrheit, und nichts als die Wahrheit.? (A.L.: LOL, Trumps Fake-Wahrheit ist inkompatibel zu Obamas Fake-Wahrheit, das ist alles...)  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingBewertungen meines letzten Posting

 
  
    #127750
1
20.02.17 12:24
Für Heile-Welt-Bullen ist Trump natürlich der größte Staatsmann aller Zeiten. Wie tief seid ihr gesunken?  

48251 Postings, 4673 Tage Anti LemmingItalien dürfte Eurozone demnächst verlassen

 
  
    #127751
20.02.17 12:33
meint Ökonom Clemens Füst. Italien sei wegen seiner Größe bedeutsam. Die Problem sind in Griechenland noch zwar gravierender - Füst: "sie zeigen sich dort wie unter einem Brennglas" -, doch für die Eurozone weniger gefährlich.

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...und-donald-trump-a-1134887.html

SPIEGEL ONLINE: Herr Fuest, in Ihrem neuen Buch schreiben Sie, die Eurokrise sei nicht überwunden. Wo und wann wird sie uns einholen?

Clemens Fuest: Wahrscheinlich ist Italien der Ort, wohin die Eurokrise zurückkehren wird. Dort ist die Wirtschaftsleistung pro Kopf heute niedriger als zur Euro-Einführung. Die Italiener hatten traditionell eine der höchsten Zustimmungsraten zu Europa. Das hat sich durch den Euro geändert - auch wenn italienische Probleme wie die Bankenkrise oder die hohe Verschuldung hausgemacht sind.

SPIEGEL ONLINE: Was befürchten Sie konkret?

Fuest: Dass es zu Neuwahlen kommt, bei denen die Fünf-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo gewinnt und dann mit einem Euro-Austritt droht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5109 | 5110 | 5111 | 5111  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktiendividende, Drattle, firstgermany, gnomon, joibinado, Juenter10, Kellermeister, Romeo237, short squeeze, stksat|228879666
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Unilever N.V.A0JMZB
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Covestro AG606214
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610
BMW AG519000