Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 275 843
Talk 272 787
Börse 0 44
Hot-Stocks 3 12
Rohstoffe 0 9

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5295
neuester Beitrag: 20.04.18 22:15
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 132369
neuester Beitrag: 20.04.18 22:15 von: AlterSchwed. Leser gesamt: 14261207
davon Heute: 1773
bewertet mit 444 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5293 | 5294 | 5295 | 5295  Weiter  

51944 Postings, 5098 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
444
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5293 | 5294 | 5295 | 5295  Weiter  
132343 Postings ausgeblendet.

51944 Postings, 5098 Tage Anti Lemming# 344 - Die einen haben

 
  
    #132345
18.04.18 09:41
am Subprime-Betrug verdient (US-Banken), die anderen (D-Banken) haben die Suppe ausgelöffelt.  

447 Postings, 128 Tage karoshihier und dort

 
  
    #132346
18.04.18 11:48
gelitten haben die banken beidseits des atlantiks. bussen bezahlt ebenso. der unterschied ist:

die us banken wurden nach der subprimekrise zwangsweise aufkapitalisiert, darum wurden sie schnell auch wieder profitabel.

hier aber versuchten politik und banken das problem auszusitzen. darum sind die banken heute noch schwach.  

51944 Postings, 5098 Tage Anti LemmingEuropäische Banken leiden auch

 
  
    #132347
18.04.18 12:12
unter Draghis Negativzinspolitik. Unter solchen Bedingungen können Banken kaum noch etwas verdienen. US-Banken hingegen profitieren von den bereits mehrfachen US-Leitzinserhöhungen auf jetzt 1,5 bis 1,75 %.  

10922 Postings, 3922 Tage wawiduzu # 344

 
  
    #132348
18.04.18 13:14
Hier JPM im kurzen Zeitfenster: Alle "Himmelsstürmer" kommen einmal wieder runter.  
Angehängte Grafik:
jpm_3m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
jpm_3m.png

10922 Postings, 3922 Tage wawidu"Big Five" - Earnings Q1/2018

 
  
    #132349
1
18.04.18 15:21
Die "Big Five" der US Banken (Bank of America, Citigroup, Goldman Sachs, J.P.Morgan und Wells Fargo) haben in den letzten Tagen ihre Finanzberichte vorgelegt. Bis auf eine Ausnahme (Wells Fargo) sind ihre Gewinne - dank der Steuerreform - "bombig" ausgefallen. Das Erstaunliche: Die Kursentwicklungen spiegeln dies nicht wider.

Die Charts von Goldman und Morgan habe ich schon gezeigt. In Folgepostings werde ich die der anderen einstellen.  
Angehängte Grafik:
bac_6m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
bac_6m.png

10922 Postings, 3922 Tage wawiduCitigroup aktuell

 
  
    #132350
18.04.18 15:23
 
Angehängte Grafik:
c_6m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
c_6m.png

10922 Postings, 3922 Tage wawiduWells Fargo

 
  
    #132351
18.04.18 15:24
 
Angehängte Grafik:
wfc_12m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
wfc_12m.png

10922 Postings, 3922 Tage wawiduUS Bankenindex

 
  
    #132352
1
18.04.18 15:32
 
Angehängte Grafik:
_bkx_8m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_bkx_8m.png

10922 Postings, 3922 Tage wawiduIBM verfehlt Erwartungen knapp

 
  
    #132353
1
18.04.18 17:03
Angehängte Grafik:
ibm_8m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
ibm_8m.png

51944 Postings, 5098 Tage Anti LemmingBuffett ist vor vielen Jahren

 
  
    #132354
18.04.18 19:00
zu 185 Dollar in IBM eingestiegen...  

51944 Postings, 5098 Tage Anti LemmingEs war 2011

 
  
    #132355
2
18.04.18 19:11
https://www.theguardian.com/business/2011/nov/14/...tt-buys-ibm-stake

Inzwischen hat Buffett die IBM-Position wieder fast komplett aufgelöst (offenbar mit Verlust) und ist stattdessen fett in Apple drin. Ob das klüger ist, muss sich erst noch zeigen.

IBM hat die Marke von 185 Dollar seit Herbst 2014 nicht mehr überschritten:  
Angehängte Grafik:
big.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
big.gif

10922 Postings, 3922 Tage wawiduSPX - welch eine Schau

 
  
    #132356
1
18.04.18 22:16
im 5-Minuten-Chart  
Angehängte Grafik:
_spx_5min.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx_5min.png

10922 Postings, 3922 Tage wawiduDie größten Investmentfonds

 
  
    #132357
1
18.04.18 23:01
(im Zusammenhang mit # 132333)

https://www.bloomberg.com/news/features/...e-is-closer-than-you-think

Blackrock und The Vanguard Group halten zusammen zwischen 11% und 14% aller DOW Werte und bei rund 80 der im Nasdaq 100 vertretenen Werte - jeweils als Nummer 1 oder Nummer 2 aller Investmentfonds.  

447 Postings, 128 Tage karoshii don't like it

 
  
    #132358
1
18.04.18 23:19
ja, wawidu.
neben den zwei grössten gibt es ja noch weitere investmentfonds. und dann gibts es die pensionsfonds, diverse nationale fonds (norwegen, singapur, arabische), auch nationalbanken wie die schweizer halten gewaltige aktienmengen. dann sollen passive etf unterdessen mehr als einen drittel der aktien vom s&p500 besitzen. und dann all die abertausenden vermögensberater, die im namen ihrer bankkunden aktiendepots verwalten. und ich hab sicher noch einiges vergessen in der aufzählung..

wie wir sehen wird eigentlich nur noch verwaltet, verwaltet, verwaltet. gibts es eigentlich noch echte unternehmer?

 

51944 Postings, 5098 Tage Anti LemmingGibt es eigentlich noch echte Unternehmer?

 
  
    #132359
19.04.18 10:10
Bei Abbruchunternehmern sollen häufiger als im Schnitt bärische Präferenzen nachweisbar sein.  

447 Postings, 128 Tage karoshiim schritt

 
  
    #132360
19.04.18 11:21
..im schnitt bärisch und im schritt bullisch. so ists doch immer.  

2636 Postings, 2824 Tage Murmeltierchenabbruch

 
  
    #132361
1
19.04.18 11:22
...genau AL !  - " mach kaputt was dich kaputt macht "  !!  

51944 Postings, 5098 Tage Anti LemmingBeziehungsabbruch

 
  
    #132362
1
19.04.18 11:26
läuft bei Ariva übrigens über die Ignore-Funktion.  

51944 Postings, 5098 Tage Anti Lemming"Wenn's denn der Wahrheitsfindung dient"

 
  
    #132363
19.04.18 11:50

51944 Postings, 5098 Tage Anti LemmingPhilly Fed Index signalisiert Stagflation

 
  
    #132364
2
19.04.18 15:22
Angehängte Grafik:
2018-04-19_5-41-14.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
2018-04-19_5-41-14.jpg

447 Postings, 128 Tage karoshi#362

 
  
    #132365
1
19.04.18 16:18
war der wink mit dem zaunpfahl etwa für mich, al?  

10922 Postings, 3922 Tage wawiduzu # 358

 
  
    #132366
19.04.18 17:19
Richtig, karoshi, doch die ETFs fungieren nicht autark, sondern sind Produkte (Subfunds) der großen Asset Manager, bei denen die USA den Ton angeben. Damit man einmal einen Eindruck von der globalen Größenordnung dieser "Kapitalverwaltung"  gewinnen kann, siehe hier:

https://www.ipe.com/Uploads/j/z/r/IPE-Top-400-Asset-Managers-2017.pdf

Im Anhang ein Chart der US Asset Manager, der aus technischer Sicht keineswegs mehr bullisch ist (Pendeln zwischen MA200 und MA150). Wird MA200 nachhaltig unterboten, geht das große Zittern los.  
Angehängte Grafik:
_djusag_8m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_djusag_8m.png

10922 Postings, 3922 Tage wawiduApple plumpst

 
  
    #132367
2
20.04.18 16:56
 
Angehängte Grafik:
aapl_15min.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
aapl_15min.png

2610 Postings, 520 Tage dome89...

 
  
    #132368
1
20.04.18 22:03
naja Umschichtung Tech ... in zunächst Banken... Konsumer werden gerade vorbereitet um dann im späteren Zinszyklus rüberzuschichten...

- 2 Jährige STaatsanleihen haben höchststand seit 2008..

nächste Thema ist die Inflation....  Rohstoffpreise steigen, später Zyklus (Steuerreform = Arbeitslosenzahlenverknappung und Peissteigerung)

Zinserhöhung + weniger Liquidität= Aktien down...



 

2051 Postings, 3875 Tage AlterSchwede_rel20.Soweit mir bekannt...

 
  
    #132369
20.04.18 22:15
Zinserhöhungen kündigen lediglich das Zyklusende an.
Die Rally kann in der Endphase locker noch 1-3 Jahre weiterlaufen...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5293 | 5294 | 5295 | 5295  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, IchHansDampf, lehna, Shenandoah