Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 102 86
Talk 56 52
Börse 31 24
Hot-Stocks 15 10
Rohstoffe 11 8

Wacker, eine Kaufgelegenheit

Seite 107 von 172
neuester Beitrag: 22.07.14 12:48
eröffnet am: 16.05.06 19:31 von: bestbroker Anzahl Beiträge: 4276
neuester Beitrag: 22.07.14 12:48 von: Wacker Fre. Leser gesamt: 481554
davon Heute: 6
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 105 | 106 |
| 108 | 109 | ... | 172  Weiter  

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Pleite und verbrannt

 
  
    #2651
19.12.12 22:42

3884 Postings, 882 Tage TrinkfixVorzeichen in USA negativ..!

 
  
    #2652
1
19.12.12 23:05
doch Wacker macht ja sowieso was es will...!

Schlaft schön !  

6 Postings, 887 Tage memberofstaralliaLöschung

 
  
    #2653
2
19.12.12 23:41

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 26.12.12 09:26
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Regelverstoß - gesperrte ID

 

538 Postings, 691 Tage AppleInvestor@member

 
  
    #2654
1
20.12.12 00:13

Weil das ein Forum ist und ich für meinen Standpunkt einstehe. Ich will meine Meinung hier aber gar nicht penetrant mitteilen, sondern habe habe nur auf wiederholte Fragen anderer geantwortet. Warum es diese Leute interessiert, warum ich hier nicht mehr schreibe oder wie ich positioniert bin, verstehe ich auch nicht. Zumal ich dies hier schon zigmal reingeschrieben habe und ich es hier auch bekannt geben werde wenn ich meine Meinung geändert habe.

Ich habe hier viel Researcharbeit gemacht und gehofft dass andere hier auch Informationen und eigene fundamental untermauerte Einschätzungen liefern. Solange sich das Niveau hier im Forum aber nicht verbessert werde ich dazu nichts mehr schreiben.

 

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Dann lass es auch.

 
  
    #2655
20.12.12 00:22
Bis dato hast du ganz schön in die Pferdeäpfel gepackt.

Ich sage dir Wacker wird nächstes Jahr die 90 Euro locker machen.

Schlaf gut,  ich kann es. Hihaaaaa  

3884 Postings, 882 Tage TrinkfixDas würde mir reichen...dann raus!

 
  
    #2656
1
20.12.12 08:48
oder mit engem Stopp weiter laufen lassen !

Wacker Chemie - Starke Erholung, Ziel bei ...
von Alexander Paulus
Donnerstag 20.12.2012, 08:31 Uhr

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...g-Ziel-bei,a2992835,b1.html  

58 Postings, 664 Tage kieslRespekt fürs Antworten Apple

 
  
    #2657
20.12.12 09:03

Der Wert deiner Analysen zeigt sich ja gerade sehr bezeichnend. Es reicht eben nicht immer, 1 und 1 zusammen zu zählen. Aber mach mal.

Übrigens suche ich immer noch einen Nachweis für manche deiner Zahlen, Bsp.1,5 Millarden USD bereits in Tennessee investiert? 

Dein 10er Kursziel für 2013 ist weit fragwürdiger als die 60 oder jetzt 56 von sky. Wobei letzterer ohne "Fundamentalanalysen" ja immerhin näher dran liegt.

Ich sehe Wacker 2013 weiter zwischen 35 und 50 als realistisch, Ausbrüche nach oben immer gerne, so wie jetzt.

2013 ist doch mit etwas mehr Unruhe zu rechnen, vor allem bei Werten die 2012 super liefen. Wacker wird bis März bzw.dem Jahresbericht noch mal Spiessruten laufen. Aber ab Sommer wird das Interesse an Wacker meiner Meinung nach sehr groß sein.

 

Clubmitglied, 7497 Postings, 2107 Tage lars_3So bin erstmal raus

 
  
    #2658
2
20.12.12 09:31
Super Gewinne mitgenommen.

Viel Glück den Investierten  

5240 Postings, 2090 Tage afrumanMan soll es ja nicht übertreiben bin ausgestiegen

 
  
    #2659
20.12.12 10:09
und freue mich nach dickem Rot doch noch Gewinne gemacht zu haben :)  

58 Postings, 664 Tage kieslDas war klar Lars

 
  
    #2660
20.12.12 10:25

gib Bescheid wenn du wieder reingehst.

Ich bleibe noch!

 

58 Postings, 664 Tage kieslDas war klar Lars

 
  
    #2661
20.12.12 10:27

Gib Bescheid, wenn du wieder reingehst.

Ich bleibe investiert!

 

229 Postings, 1710 Tage XlibaLöschung

 
  
    #2662
20.12.12 11:05

Moderation
Moderator: ly
Zeitpunkt: 20.12.12 12:15
Aktionen: Löschung des Postings, Nutzer-Sperre für 1 Stunde
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Für mich war klar das der Preis ausgereizt war.

 
  
    #2663
20.12.12 12:13
Knapp an den 40 Euro , es musste doch nach oben gehen. Was ist besser wie am einen Jahresende ?

Ich sehe es so wie kiesel , aber halt nur zwischen 50 und 60 Euro bis Ende März.

Der sommer und die Preise werden Wacker wieder an die 100 Euro spülen.  

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Von 6.12 Xliba

 
  
    #2664
20.12.12 12:31
derzeit werden mehr als 3,0 Mio Aktien von Wacker als Leerverkaufspositionen von Hedgefonds gehalten. Und das bei dem knappen Freefloat! Wenn der Kurs nicht bald fällt, kommt es hier zwangsweise bald zu massiven Kauforders.

Erinnert mich irgendwie an VW. Auch dort sind die Leerverkäufe nicht aufgegangen und der Kurs ist dadurch enorm gestiegen.

Wird auf jeden Fall in den nächsten Wochen sehr interessant!  

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Es wird weiter nach oben gehen

 
  
    #2665
20.12.12 12:32

3884 Postings, 882 Tage Trinkfixaber erstmal gesund konsoldieren und nicht unter

 
  
    #2666
2
20.12.12 13:32
die 48,50 fallen !  

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Auch Gut für die Wacker Aktionäre

 
  
    #2667
20.12.12 13:55
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt dürfte im kommenden Jahr weiter zulegen und sogar seine historischen Höchststände ins Visier nehmen. Angesichts der robusten Konjunktur in den USA könnte zum Beispiel der Dow Jones Industrial an den Anfang 2009 begonnenen Aufwärtstrend anknüpfen und die im Oktober 2007 erreichte Rekordmarke bei etwa 14.198 Punkten anpeilen. Beim ebenfalls viel beachteten Index S&P 500 rechnen die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten für Ende 2013 mit einem Endstand von im Schnitt 1.528 Punkten. Von dem ebenfalls im Oktober 2007 erreichten Höchststand bei etwa 1.576 Punkten wäre der Index damit nur noch knapp 50 Punkte entfernt.

Gleichwohl würde das von den Experten prognostizierte Plus von aktuell knapp sechs Prozent für 2013 geringer ausfallen als der Aufschlag von zirka 15 Prozent, den der S&P 500 im bisherigen Jahresverlauf erreicht hat. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass 2012 ein weltweit außerordentlich gutes Aktienjahr war, das von der Hoffnung auf Fortschritte im Kampf gegen die europäische Schuldenkrise geprägt war. Vor allem die Ankündigung des EZB-Präsidenten Mario Draghi notfalls unbegrenzt Staatspapiere von Euro-Schuldnerstaaten kaufen zu können, hatte die Märkte beflügelt.

Die größten Gefahren für den US-Aktienmarkt kommen deshalb Experten zufolge nicht aus Europa, sondern aus den USA selbst. Die alles bestimmende Frage ist, inwieweit die zum Jahresanfang drohenden Steuererhöhungen und Ausgabensenkungen das Wachstum abwürgen. Im schlimmsten Fall würden diese fiskalischen Instrumente automatisch angewendet werden und die Vereinigten Staaten damit in eine Rezession stürzen. Auslöser für die Zwangsmaßnahmen ist die hohe Staatsverschuldung von insgesamt über 16 Billionen Dollar.

Aktuell hoffen die Analysten auf einen Kompromiss zwischen Demokraten und Republikanern, damit die Steuern nicht ganz so stark steigen und die staatlichen Ausgaben nicht ganz so deutlich sinken wie befürchtet. Insofern wird den Amerikanern dieser Sprung über die oft beschworene "Fiskalklippe" wohl nicht erspart bleiben - unklar bleibt nur, wie hart sie landen werden.

Skeptisch äußerte sich zum Beispiel Fondsmanager Adrian Brass von der US-Investmentgesellschaft Fidelity: "Noch gibt es keine Lösung für das Schuldendilemma in den USA und dem Rest der westlichen Welt. Die Notwendigkeit, Steuern zu erhöhen und Ausgaben zu senken, wird das Wirtschaftswachstum der entwickelten Volkswirtschaften voraussichtlich auf Jahre hinaus dämpfen."

Auch die Experten der niederländischen Fondsgesellschaft Robeco rechnen mit einem weiterhin hohen Defizit im US-Haushalt, selbst wenn sich Republikaner und Demokarten bis Ende des Jahres einigen. Sollte hier keine echte Lösung gefunden werden, könnte dies die Rating-Agenturen dazu veranlassen, die USA 2013 erneut herabzustufen, meinte Chefvolkswirt Leon Cornelissen. Dennoch zeige sich die US-Wirtschaft ungeachtet der Schuldendynamik relativ robust.

Diese Widerstandskraft der US-Wirtschaft gegenüber moderat steigenden Steuern und sinkenden Staatsausgaben dürfte letztlich Experten zufolge dazu führen, dass die US-Aktien auch 2013 weiter zulegen. Alfred Roelli, Sprecher für Finanzanalyse bei der Schweizer Privatbank Pictet & Cie, bescheinigt dem Aktienmarkt sogar ein besonders hohes Aufwärtspotenzial. Denn "im internationalen Vergleich ist das Wirtschaftswachstum in den USA nicht schlecht."

Darüber hinaus kämen positive Impulse aus dem heimischen Immobilienmarkt, der als Ausgangspunkt der weltweiten Finanzkrise gilt: "Es gibt einen gewaltigen Nachholbedarf an Häusern, da die Zahl der Haushaltsneubildungen in den letzten fünf Jahren auf ein Rekordtief gefallen ist und in Zukunft wieder anziehen dürfte." Dadurch steige ferner die Nachfrage nach Einrichtungsgegenständen für die neuen Wohnungen.

Probleme bereite jedoch weiterhin die hohe Verschuldung der US-Haushalte, sagte Russ Koesterich, Anlagestratege des US-Vermögensverwalters BlackRock. Die private Verschuldung liege immer noch bei 108 Prozent des verfügbaren Einkommens. Der langfristige Durchschnitt hingegen betrage etwa 80 Prozent. Die aktuelle Verschuldung der Verbraucher erscheine deshalb als nicht tragbar und müsse reduziert werden. Das jedoch würde den für die US-Konjunktur so wichtigen Konsum schwächen und damit das Wirtschaftswachstum dämpfen. In diesem Umfeld rät Koesterich, auf hochkapitalisierte
http://www.ariva.de/news/...hoch-an-Risikofaktor-Fiskalklippe-4386915



börsenschwergewichte zu setzen, die traditionell weniger vom Inland als vielmehr von schneller wachsenden internationalen Märkten abhingen.

Richard Skaggs, Aktienstratege bei der US-Fondsgesellschaft Loomis Sayles, zielte in seinem Kommentar vor allem auf das hohe Dividendenwachstum der Firmen in den USA ab: "Steigende Dividenden sind ein wichtiges Element langfristiger Gewinne aus Aktien, insbesondere bei den gegenwärtigen extrem niedrigen Nominalzinsen. US-Unternehmen haben großen Spielraum für Dividendenerhöhungen, denn derzeit werden nur 30 Prozent der operativen Gewinne an die Aktionäre ausgeschüttet." Zentrales Thema für US-Anleger sei daher, zu welchem Ergebnis die Verhandlungen über das Umschiffen der "Fiskalklippe" hinsichtlich der Besteuerung von Kapitalerträgen und Dividenden kommen./la/zb  

3884 Postings, 882 Tage TrinkfixKonsoldierung ist im Gange !

 
  
    #2668
1
21.12.12 08:41

7 Postings, 595 Tage BierjungeBin ausgestiegen!

 
  
    #2669
21.12.12 13:24

Habe gerade satte 20 % mitgenommen, auf die Rücksetzer der nächsten Tage/Wochen hab ich nämlich keine Lust!! Mal gucken, ob sich mal wieder ein Einstieg findet, fundamental sieht die Aussicht auf die nächsten Quartale ja recht ordentlich aus... Viel Erfolg denen, die noch drin sind!

 

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Bierjunge ja sicher 20%

 
  
    #2670
21.12.12 14:15

7 Postings, 595 Tage BierjungeNa klar!

 
  
    #2671
21.12.12 14:22

Bei 42,17 rein, bei 50,75 raus...

 

3038 Postings, 817 Tage skyline2003#2398 Jetzt bin ich fett im Plus haha

 
  
    #2672
21.12.12 14:31
man sollte halt die Geduld für die Börse mitbringen und sich nicht voll labbern lassen.  

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Eine kleine Sammlung

 
  
    #2673
21.12.12 14:34
Loser1  
Angehängte Grafik:
unbenannt1.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
unbenannt1.png

7 Postings, 595 Tage BierjungeGeduld ist gut!

 
  
    #2674
21.12.12 14:42

Aber lieber jetzt Liquidität schaffen, auf den 10% Absacker des DAX Anfang/Mitte Januar warten und dann mal schauen, was am heftigsten abbekommen hat...

 

3038 Postings, 817 Tage skyline2003Bierjunge

 
  
    #2675
21.12.12 14:53
Ja das kannst du tun, glaube werde es in Ruhe genießen  

Seite: Zurück 1 | ... | 105 | 106 |
| 108 | 109 | ... | 172  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben