Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 194 2020
Talk 69 910
Börse 88 828
Hot-Stocks 37 282
DAX 12 180

WELTMEISTER, Kontron ist WELTMEISTER!!

Seite 1 von 153
neuester Beitrag: 28.07.16 21:22
eröffnet am: 26.07.06 19:41 von: Stock Farme. Anzahl Beiträge: 3801
neuester Beitrag: 28.07.16 21:22 von: b336870 Leser gesamt: 570721
davon Heute: 200
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
151 | 152 | 153 | 153  Weiter  

1126 Postings, 3937 Tage Stock FarmerWELTMEISTER, Kontron ist WELTMEISTER!!

 
  
    #1
33
26.07.06 19:41

16 Analystenbewertungen 2006 - allesamt kaufen

Was nützt es dem elendigen Papier - NICHTS!

Zu was taugen Analysten? - Welche Analysten taugen zu was?

Das ist meine Frage an euch liebe Aktionäre und Forumsteilnehmer.

Anhang:                                                                              
          25.07.06 400 Kontron kaufen Hamburger Sp..
          25.07.06 400 Kontron "outperform" HypoVereinsb..
          25.07.06 400 Kontron kaufen AC Research
          24.07.06 400 Kontron kaufen SES Research
          10.07.06 400 Kontron Kauflimit hochziehen Frankfurter ..
          05.06.06 400 Kontron mit Kurchancen Die Actien-B..
          24.05.06 400 Kontron kaufen AktienEinbli..
          18.05.06 400 Kontron Kursziel 14 Euro Der Aktionär
          12.05.06 400 Kontron Kaufempfehlung der aktionär..
          02.05.06 400 Kontron akkumulieren pacconsec.de
          06.04.06 400 Kontron "buy" WestLB
          24.03.06 400 Kontron bei Schwäche einsammeln BetaFaktor
          15.03.06 400 Kontron Kursziel 14 Euro Prior Börse
          10.03.06 400 Kontron kaufen Fuchsbriefe
          07.03.06 400 Kontron "trading buy" neue märkte
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
151 | 152 | 153 | 153  Weiter  
3775 Postings ausgeblendet.

9354 Postings, 3992 Tage ScansoftEndlich haben

 
  
    #3777
1
25.07.16 23:22
sie die Versager freigestellt. Der AR war eigentlich viel zu lange untätig bei diesem Desaster. Mal schaun ob es was bringt, wenn jetzt der AR selbst in den Ring steigt, der ja teilweise die Situation auch zu verantworten hat.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

82035 Postings, 5981 Tage Katjuschafragt sich nur wieso gerade jetzt

 
  
    #3778
2
26.07.16 02:44

30987 Postings, 758 Tage youmake222Kontron schmeißt Unternehmenschef raus - Aktie nac

 
  
    #3779
26.07.16 08:01

9 Postings, 67 Tage killinghopeAufsichtsrat und Investoren im Panikmode

 
  
    #3780
7
26.07.16 08:14

So sehr ich die Ablösung von Schwirz und Plikat begrüße, erzeugt die neu gebildete Struktur nur Kopfschütteln. Drei Sachverhalte erzeugen dies:
Der Vorstand besteht jetzt aus drei Finanzern. Daugaard war früher CFO, Riegler Leiter des Finanzbereichs und Gumbinger als neuer CFO am 01.01.17. Keiner im Vorstand, der Vertrieb kann sowie den Markt und die Technologie versteht. Die Investoren (Triton, Warburg) sind Finanzleute und glauben an die omnipotente Fähigkeit eines jeden der Zahlen versteht, auch wenn er NUR dies gut kann.
Der Aufsichtsrat, der seit 2011 dem traurigen Niedergang der Kontron aktionslos zusehen hat, bildet jetzt eine "TaskForce" und schickt einen seiner Mitglieder in den Vorstand. Sten Daugaard war früher bei LTU, Lego, SGL Carbon. Ob der schon "Embedded" schreiben kann ?  In der Taskforce sitzen Bertinchamp -der war CEO von Metabo, Gardena und Compo - und Joos, der bei Stihl und Demag Cranes war. Also die Kenntnis um Fluglinien, Spielsteine, Bohrmaschinen, Gartengeräte, Blumenerde, Motorsägen und Kräne bestimmen die Zukunft von Kontron. "Einäugiger" in dieser TaskForce scheint Düsedau zu sein. Auch wenn Berater, so doch zumindest aus der Telekommunikation/IT/Medien.
Die gesamte Maßnahmen sieht sehr nach einer Panikreaktion aus, fast so als wäre der AR und die Investoren "überrascht" worden und müssten nun "schnell" reagieren. Die Investoren sind wohl so um 2011 bei Kontron mit Kursen so um die 8 EUR eingestiegen. Damals hatte Kontron fast 600 Mio. Umsatz und einen EBT von 32Mio. sowie 2900 Mitarbeiter. In 2015 140 Mio. weniger Umsatz, in der Zeitstrecke 2011-2015 mehr als 65 Mio. Verluste und noch ca. 1300 Mitarbeiter. Kurs aktuell um die 2,40 EUR, also so um die 70% Verlust. Die Notwendigkeit einer Veränderung im Vorstand (und wohl auch im AR) ist somit seit langem bekannt.
Dies beweist eindrucksvoll, dass die Hauptaktionäre (Triton, Warburg Pictus) das Geschäft nicht verstehen und es auch nicht können. Die versuchen jetzt alles nochmal zu restrukturieren und dann irgendwie mit einem blauen Auge aus diesem Investment zu kommen, da ihnen mit den dahinterliegenden Fondstrukturen die Zeit davonläuft. - Es wird wohl leider nicht besser werden oder wie der Engländer sagen würde: "Set up to fail "



Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 26.07.16 15:44
Aktion: Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Anlegen einer Doppel-ID

 

 

151 Postings, 187 Tage Werner01Nun ist es klar

 
  
    #3781
26.07.16 09:25
Die Aktionäre wurden von Schwirz systematisch belogen. An der HV wurde von einem Umsatz 460-480 Mio ausgegangen - nun werden es ca 4x90=360 Mio sein und vom traditionell starken Q4, das an der HV explizit noch einmal in Aussicht gestellt wurde, ist nichts zu lesen.

Dem Aufsichtsrat muss man den Vorwurf machen, entweder dieses Missmanagement geduldet zu haben oder der Kontrollfunktion nur unzulänglich nachgekommen zu sein. Wo ist denn Erlat, der noch die HV geleitet hat????
Das gleiche gilt für die zwei Mehrheitsaktionäre. Haben die alles abgenickt was ihnen vorgelegt wurde ohne kritisch nachzufragen????



@killinghope #3780:
Viele korrekte Fakten, aber die Schlussfolgerung ist m.E. nur eine Extrapolation und unterstellt dass es nur so weiter geht. Aber ist das realistisch? Ich denke dass es allen klar ist, dass Finanzmenschen und Contoller diese Firma nicht neu aufstellen können. Aber was war in der kurzen Zeit möglich? Das Ganze ist definitiv eine Panikreaktion.

Die jetzt verkündete ?Struktur? kann bestenfalls eine Übergangslösung sein, bis jemand gefunden ist, der dieses Geschäft von Grund auf versteht. Eine Idee wurde hier ja schon öfters diskutiert: S&T
 

1152 Postings, 2195 Tage nuujKontron entwickelt sich

 
  
    #3782
2
26.07.16 09:33
immer mehr als Aktie zum Vererben. Einfach nur enttäuschend.  

1318 Postings, 254 Tage spekulatornuuj

 
  
    #3783
2
26.07.16 09:39
Kommt auf dein Alter an.

Wenn es überhaupt irgendwann noch was zum vererben gibt...  

5435 Postings, 3921 Tage FredoTorpedo#3780 vielleicht sucht man einen

 
  
    #3784
2
26.07.16 10:08
Käufer - dafür würden Finanzer reichen.  

151 Postings, 187 Tage Werner01link

 
  
    #3785
26.07.16 10:41

12 Postings, 14 Tage Sinah 04Kontron HV

 
  
    #3786
1
26.07.16 11:34
So ist es nun mal bei börsennotierten Unternehmen, selbst auf den Hauptversammlungen wird man dreist belogen. Auch die ach so klugen Grossinvestoren wissen offenbar nicht , wie man diese Firma in die Spur bringt und ob dann der Rauswurf des Herrn Schwirz die Wende bringt? Und die neuen Investoren ?
Sind auch eingestiegen und kurz drauf sinkt der Kurs.
So gut informiert waren sie wohl doch nicht...  

32 Postings, 288 Tage Rolf.S@Katjuscha

 
  
    #3787
1
26.07.16 12:00
Fragt sich nur wieso gerade jetzt?

Ich bin der Meinung diese Entscheidung kommt ein Jahr zu spät. Es war von Anfang klar das Schwirz keine Ahnung hatte vom Embedded Computing. Er hat die Aktionäre und bestimmt den Aufsichstrat betrogen und sich immer unter Umstrukturierung und neue Organisation versteckt hat.

Die 3 CFOs haben vor sich eine tolle Aufgabe, aber so lang keine Marktexperten am Bord sind, sehe ich für Kontron keine Chance. Die Kontron Kunden müssen so eine Angst haben und schon auf der Suche nach alternative Lösungen.
 

82035 Postings, 5981 Tage Katjuscha#3784

 
  
    #3788
2
26.07.16 13:01
Ich glaub eher, dass nach den Vorstandsaussagen vor wenigen Wochen nun das ganze Ausmaß der Probleme bis zum Aufsichtsrat vorgedrungen ist. Sprich, die bereits angekündigten Restukturierungen und Sonderabschreibungen werden viel höher sein als es der Aufsichtsrat wohl vermutet hatte. Und da dadurch die Kacke richtig am Dampfen ist, hat man sich nun endlich zu dem länst überfälligen Schritt entschlossen.
Man kann bzw. muss den Schritt zwar gut finden, aber das heisst ja nicht, dass die Aktie schon ein Kauf wäre. Ich könnt mir gut vorstellen, dass wir im 2.Halbjahr nochmal richtig desaströse Zahlen sehen werden. Und erst dann wird man beurteilen können, ob der neue Vorstand (der sicherlich nicht so bleibt wie heute angekündigt) die Wende schaffen kann. Der jetzige Vorstand besteht also teilweise aus einem AR. der den ganzen Mist jahrelang geduldet hat und nicht wirklich vom Fach ist. Daraus kann ich nur schließen, dass es aktuell erstmal rein betriebswirtschaftlich um die Rettung des Unternehmens geht. Da müssen jetzt offenbar ganz schnell harte Kostenmaßnahmen getroffen werden. Und parallel wird man versuchen, einen neuen Vorstand zu finden, der von den Produkten und dem Markt was versteht. Und dann gehts vielleicht 2017 wieder aufwärts. Aber wie gesagt, vor 2 ? fass ich das Ding nicht an. Dafür ist zu viel unklar.  

151 Postings, 187 Tage Werner01@Katjuscha

 
  
    #3789
1
26.07.16 13:56
Deine Wortwahl irritiert mich etwas.
m.E. sollte der Aufsichtsrat nichts vermuten, sondern wissen !!!

Es besteht jedoch natürlich auch die Möglichkeit dass auch der Aufsichtsrat von Schwirz, Plikat und Boy? angelogen wurde, so wie Aktionäre an der HV. Das ist mir noch nicht klar. Neige aber dazu Rolf Recht zu geben.
Dann stellt sich aber erneut die Frage warum Boy das Amt räumen musste. Nur aus "persönlichen Gründen"? Was war zu diesem Zeitpunkt schon bekannt und wurde verschwiegen?? Und ist das nur ein Kavaliersdelikt?

Ob Neueinsteiger diese Aktie jetzt anfassen sollten? Das muss jeder für sich entscheiden...
Trader können auch traden - kein Problem damit, aber was ist mit den Altaktionären wie Sinah, Rolf und ich, die grundsätzlich an das Geschäftsmodell geglaubt haben?
Ist ein turn around nun überhaupt noch möglich oder muss man sich sogar auf einen Totalausfall einstellen?
Das Argument von Rolf mit den Kunden ist ebenso stichhaltig, Was wird getan um das Abwandern der Kunden zu begrenzen?
Fragen über Fragen!


@ welche Grossinvestoren meinst du konkret mit deiner Aussage? Warburg und Triton?
oder neue wie Wellington?







 

151 Postings, 187 Tage Werner01@sinah

 
  
    #3790
26.07.16 13:59
welche Grossinvestoren meinst du konkret mit deiner Aussage? Warburg und Triton?
oder neue wie Wellington?
 

32 Postings, 288 Tage Rolf.S@Werner01

 
  
    #3791
2
26.07.16 14:37
Was Boy angeht, es ist leider seine Krankheit die ihm nicht mehr ermöglicht hat seinen Job zu üben! Aber wie Schwirz darüber kommuniziert hat und insbesondere das Timing, war verkehrt.  

12 Postings, 14 Tage Sinah 04Investoren

 
  
    #3792
26.07.16 14:42
Gemeint waren Warburg und Triton, die zweite Aussage bezog sich auf #3774.
Ist übrigens ein wohltuend sachlicher Ton hier im Forum.
Glaube übrigens, dass sich die Aktie um 2,50 € einpendelt.
Zukunft ungewiss...  

151 Postings, 187 Tage Werner01Warburg und Triton

 
  
    #3793
26.07.16 14:56
Das kann ich eben auch noch nicht einordnen. Die sitzen prinzipiell an der  Quelle (im Aufsichtsrat)
Herr Joos ist seit 2009 als Senior Advisor für die Warburg Pincus Deutschland GmbH tätig.
Martin Bertinchamp, seit Anfang 2012 Senior Advisor bei Triton.

Welche Zahlen/Strategie haben die gesehen und bewertet?? Wie konnte das so aus dem Ruder laufen?
Bei Triton und Warburg muss eigentlich schon immer eine gewisse Erwartungshaltung geherrscht haben.


 

300 Postings, 5391 Tage KILLERBABEWie man die Firma nur so herabwirtschaften kann...

 
  
    #3794
2
26.07.16 17:11

...ein Rätsel, was sich da manche Vorstandsfutzis erlauben.
Ich wünsche mir als neuen Vorstand Hannes Niederhauser zurück!
Seit dem der das Unternehmen verlassen hat, geht es hier eigentlich nur in eine Richtung: weiter abwärts

 

82035 Postings, 5981 Tage KatjuschaWerner01, also nach meiner Erfahrung wissen

 
  
    #3795
26.07.16 17:35
Aufsichtsräte eher wenig über die von ihnen beaufsichtigten Unternehmen. Die kommen 3-4 mal im jahr zusammen und werden dann vom Vorstand informiert. Ich würd nicht davon sprechen, dass Vorstände ihre ARs anlügen, aber natürlich ist es völlig normal, dass man als AR nicht immer den kompletten Überblick über die Tragweite von Problemen haben kann, insbesondere dann wenn sie sich wie bei Kontron kruzfristig nochmal verschärft haben, beispielsweise was die Werthaltigkeit von bestimmten Aktiva angeht. Da kann es aber auch um Absatzmöglichkeiten gehen, die sich vor 3 Monaten noch besser darstellten als aktuell. Und das Gesamtbild führt dann dazu, dass man durchaus irgendwann als AR sagt, dass nun die Vielzahl der Probleme zum Vorstandswechsl führen muss. Aber klar wird der AR auch vor 3 Monaten schon gewusst haben, dass es nicht gerade gut um Kontron steht, aber man vertraut halt unten den bekannten Fakten erstmal dem Vorstand die Kurve zu bekommen. Jetzt war das halt offenbar nach neuer Faktenlage nicht mehr so. Und dann trennt man sich in letzter Konsequenz.  

32 Postings, 288 Tage Rolf.S@Killerbabe

 
  
    #3796
26.07.16 17:37
Niederhauser ist sehr gut eine Firma/Idee bis zu eine bestimmte grösse zu bringen.
Er ist aber kein Turnaround Manager!

Hannes wird nie Kontron zurück kaufen, es macht ihm Spass über Kontron zu reden und spekulieren lassen ;)  

151 Postings, 187 Tage Werner01@Katjuscha

 
  
    #3797
26.07.16 18:55
Danke für Deinen Kommentar, ich möchte Dir nur bedingt zustimmen
Wenn eine Firma nach Plan läuft, haben die AR sicher nicht viel zu tun, dann ist es vermutlich auch ausreichend und das R bei AR darf dann auch entsprechend gewichtet sein, aber In Falle von Kontron, die schon 2015 eine Gewinnwarnung herausgeben mussten und es noch keine sichtbaren Beweise vorgelegt haben, dass die von Schwirz verordnete (und vom AR natürlich auch abgesegnete) Strategie auch greift (Q1/16 war zusätzlich extrem schwach) muss das Augenmerk auf dem A liegen. Dann reicht es aus meiner Sicht nicht sich 3-4 mal informieren zu lassen, sondern ich würde erwarten, dass zeitnah nachgefragt wird. 60 Mio abzuschreiben zu müssen ist der Hammer, das ist keine Kleinigkeit. Das übertrifft noch die 40 Mio die Gehrmann mit Malaysia in den Sand gesetzt hat.
Das Minimum was ich dann verlangt hätte wäre der monatliche Auftragseingang gewesen, und dann ist die Frage wie der am Tag der HV wirklich aussah.....
Wenn ich mir nicht die Mühe gemacht hätte, mich an der HV zu informieren könnte ich mich möglicherweise weniger ärgern, aber so ist das Gefühl betrogen worden zu sein schon sehr ausgeprägt. Es wurde klar gesagt, die Strategie greift und Kontron ist auf dem richtigen Weg.

Ich frage mich ob das nicht sogar rechtliche Konsequenzen haben kann????
Und wieviel Geld bleibt bei Schwirz??

 

32 Postings, 288 Tage Rolf.SSchwirz compensation

 
  
    #3798
26.07.16 20:21
Schwirz ist mit circa 1.2M€ pro Jahr ausgegangen, nach 4J sind es fast 5M€!
Gehrmann hat circa 600k€/J  ...
Ich habe mich immer gefragt wieso diese hohe Differenz?
 

151 Postings, 187 Tage Werner01Überrascht bin ich

 
  
    #3799
27.07.16 15:52
von den Volumina der letzten Tage. Da haben trotz der Fakten wenig Aktionäre umgeschichtet. Heute schon wieder fast nichts. Ich deute das mal so dass die Anleger wohl resigniert haben und sich in ihr Schicksal ergeben.

Anbei noch ein link zu einem EXPERTEN zum Schmuzeln.
Blick am Morgen: Kontron und Commerzbank
Liebe Leserin, lieber Leser, bei der KONTRON AG gab es zu Wochenbeginn eine ganze Reihe von schlechten Neuigkeiten. Chart Kontron Aktie Quelle: tradingview.com Zunächst einmal zu den Personalien
 

2512 Postings, 1770 Tage Der_Heldvielleicht

 
  
    #3800
28.07.16 19:45
hat man ja mit dem Rausschmiss bewusst bis nach der Hauptversammlung gewartet ... ganz einfach weil man keinen hatte, der die Präsentation so kurzfristig übernehmen konnte/wollte?

Ansonsten schon harter Tobak, der da geliefert wurde. Verkauft habsch trotzdem ni... ^^  

314 Postings, 2600 Tage b336870Diskussion bei S&T mitlesen

 
  
    #3801
28.07.16 21:22
Bei S&T wird kräftig über eine Beteiligung oder Übernahme von H. Niederhauser bei  Kontron
diskutiert. Siehe # 1372,73,74 und 1375. Bin ähnlicher Meinung.
H. Niederhauser könnte mit ca 35 Mio die 25% + 1Aktie bekommen, um ein Mindestangebot
abzugeben. Zum welchem Preis er zu einer Übernahme bereit wäre, wird er dann mitteilen ?
Da sich H. Niederhauser bei Kontron bestens auskennt,wäre Kontron bei einem Umsatz
von 360 - 400 Mio in 2016 für S&T ein Schnäppchen. Ich kann abwarten und werde meine Kontron
nicht verkaufen.--- Meine Meinung ---  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
151 | 152 | 153 | 153  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben