Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 94 1319
Talk 46 696
Börse 29 447
Hot-Stocks 19 176
Rohstoffe 7 69

WELTMEISTER, Kontron ist WELTMEISTER!!

Seite 1 von 163
neuester Beitrag: 29.04.17 08:50
eröffnet am: 26.07.06 19:41 von: Stock Farme. Anzahl Beiträge: 4075
neuester Beitrag: 29.04.17 08:50 von: TillB Leser gesamt: 629848
davon Heute: 134
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  

1223 Postings, 4212 Tage Stock FarmerWELTMEISTER, Kontron ist WELTMEISTER!!

 
  
    #1
34
26.07.06 19:41

16 Analystenbewertungen 2006 - allesamt kaufen

Was nützt es dem elendigen Papier - NICHTS!

Zu was taugen Analysten? - Welche Analysten taugen zu was?

Das ist meine Frage an euch liebe Aktionäre und Forumsteilnehmer.

Anhang:                                                                              
          25.07.06 400 Kontron kaufen Hamburger Sp..
          25.07.06 400 Kontron "outperform" HypoVereinsb..
          25.07.06 400 Kontron kaufen AC Research
          24.07.06 400 Kontron kaufen SES Research
          10.07.06 400 Kontron Kauflimit hochziehen Frankfurter ..
          05.06.06 400 Kontron mit Kurchancen Die Actien-B..
          24.05.06 400 Kontron kaufen AktienEinbli..
          18.05.06 400 Kontron Kursziel 14 Euro Der Aktionär
          12.05.06 400 Kontron Kaufempfehlung der aktionär..
          02.05.06 400 Kontron akkumulieren pacconsec.de
          06.04.06 400 Kontron "buy" WestLB
          24.03.06 400 Kontron bei Schwäche einsammeln BetaFaktor
          15.03.06 400 Kontron Kursziel 14 Euro Prior Börse
          10.03.06 400 Kontron kaufen Fuchsbriefe
          07.03.06 400 Kontron "trading buy" neue märkte
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
4049 Postings ausgeblendet.

1082 Postings, 5852 Tage trottelhätte, wenn und aber

 
  
    #4051
1
26.04.17 18:43
ich bin schon sehr lang bei Kontron dabei mit nem Durchschnittskurs von rund 9,20 Euro. Leider hat es Kontron nicht verstanden ihr Geschäft zum Laufen zu bringen, auch wenn ich das immer wieder gehofft habe.
Jetzt ist es wie es ist. Wir sind an der Börse und da gehören auch unangenehme Entscheidungen dazu. Ich werde für meinen Teil das Tauschangebot annehmen und hoffen das S&T es besser macht. Bisher sieht ja alles danach aus.
Ich hoffe auf bessere Zeiten.

Gruß  

12 Postings, 171 Tage jseyseMeine Meinung als S&T Aktionär

 
  
    #4052
2
26.04.17 18:46
Ich habe es ja schon im Vorfeld geschrieben, ich weiß wirklich nicht, ob wir uns als S&T-Aktionäre hier einen Gefallen tun, die Kontron-Aktionäre so schlecht zu behandeln.

Die ersten hier im Forum wollen uns jetzt schon verklagen. Das ist genau, das, was wir doch tunlichst vermeiden solten, endlose und kostenintensive juristische Scharmützel, bei welchen im Ergebnis dann alle S&T-Aktionäre die Zeche zahlen und eine schnelle Integration im Sinne aller nur sinnlos gefährdet wird.

Jeder Kontron-Aktionär weiß doch ganz genau, dass S&T bereit ist, 3,60 Euro je Kontron-Aktie zu zahlen, also warum sollte er jetzt seine Aktien freiwillig für 3,11 Euro abgeben? Ich verstehe wirklich nicht, warum wir jetzt die Kontron-Aktionäre nicht halbwegs fair behandeln, dass alle am gleichen Strang ziehen.

Aber vielleicht kommt ja noch in den nächsten Tagen ein faires Umtauschangebot, so dass die Kontron-Aktionäre faktisch doch noch ihre 3,60 Euro kriegen und dann doch wieder alle zufrieden sind und alle darauf hinarbeiten, hier möglichst schnell Marktführer im Bereich IoT zu werden.

Die angesprochenen 5 Euro je Kontron-Aktie halte ich für absurd, wir S&T-Aktionäre sollten zwar fair sein, aber keine Mondpreise zahlen. Das müssen dann auch die Kontron-Aktionäre einsehen!  

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.5 beziehen sich

 
  
    #4053
26.04.17 19:10
auf preise die investor aus china gezahlt hätte ...  

3554 Postings, 2045 Tage Der_Held@Major

 
  
    #4054
26.04.17 19:29
Ständig diese durch nichts belegbaren Behauptungen "Kontron wäre nun wahrscheinlich insolvent, wenn S&T nicht übernommen hätte." Was soll das?

Enoconn hatte sich bereits vor ihrem S&T-Engagement an Kontron beteiligt und Kontron verfügte danach wieder über NetCash. Warum hätten die in Insolvenz gehen sollen?! Wie kommt ihr darauf?

 

1565 Postings, 788 Tage Panell@ MajorAustria

 
  
    #4055
1
26.04.17 20:04
das ist ja die große Frage, inwieweit sich so ein Umtausch unterm Strich lohen  würde / könnte unter der Abwägung des Risikos, wie sich der Kurs " der neuen Aktien " entwickelt...nachdem sie ja schon gut gelaufen ist.

Grundsätzlich ist mir das Szenario " Umtausch " lieber, als für 3,11 € und somit realisiertem Verlust ( bei 4,30 € EK ) abzugeben.  

122 Postings, 198 Tage MajorAustria@Der_Held:

 
  
    #4056
1
26.04.17 22:13
Es handelt sich dabei mit nichten um eine "durch nichts belegbare Behauptung" ....

Ausschnitt aus dem Kontron - Lagebericht:
"Im entsprechenden Abschnitt "Liquiditätsrisiko" des Lageberichts ist ausgeführt, dass "Kontron zur Sicherstellung der Liquidität im November 2016 eine Patronatserklärung der S&T AG über 20,0 Mio. Eur erhalten hat . Der Vorstand der Kontron AG hat diese Unterstützung mit Schreiben vom 17. Februar 2017 eingefordert, da ohne diese Finanzierung die Liquidität der Kontron AG und damit der Kontron Gruppe ab dem zweiten Quartal 2017 nicht sichergestellt ist. ... Die Fortführung der Gesellschaft ist aufgrund der angespannten Liquidität bedroht. Sie hängt daher davon ab, dass der Kontron AG die durch die Patronatserklärung seitens der S&T AG zugesagte Liquidität zur Verfügung gestellt wird."

http://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/...ach-dem-WpUeG-1001916466  

122 Postings, 198 Tage MajorAustria@jseyse:

 
  
    #4057
26.04.17 22:21
Wie bereits erwähnt, wäre der Kaufpreis von EUR 3,60 überhöht.
Wenn du schon auf den Preis der großen Aktien-Pakete abstellen willst, musst du auch die bereits durch S&T AG erfolgte Kapitalerhöhung berücksichtigen ...

@Panell: Naja, aber wenn du der Meinung warst, dass Kontron als lonely player aus deren Krise zurückkehrt, dann müsstest du ja nun erst recht an das Netzwerk Kontron/S&T/Foxconn glauben, da dieses die Marktchancen erheblich stärkt. Ja stimmt, der S&T-Aktienkurs ist schon ausgesprochen gut verlaufen, es gibt aber noch genügend Chancen nach oben. Diese hättest du vermutlich mit Kontron einzeln nicht gehabt ...

Liebe Grüße
MajorA
 

3272 Postings, 5154 Tage KleiKontron Kursanstieg zum Ausstieg nutzen?

 
  
    #4058
2
26.04.17 23:44
Ich führe den heutigen Kursanstieg bei Kontron auf folgendes zurück:

Es wird der Durchschnittsbörsenkurs BEIDER Aktien - S+T AG sowie Kontron AG der z.b. letzten 30 Tage ermittelt und daraus die jeweilige Mkap gebildet. Diese ins Verhältnis gesetzt ergibt das Umtauschverhältnis.

Da S+T AG Aktien die letzten 30 Tage einen Aufwärtstrend hatten und Kontron einen Seitwärtstrend wird geringere Durschnittswert, den S+T AG gegenüber dem akutellen Kurs hat ... natürlich gewichtet nach Mkap ... als Aufschlag in den Kontronkurs eingepreis....

Man kann es quasi so verstehen, dass Kontron Aktien nunmehr eine Währung sind .... der Durchschnittskurs dieser währung wird mal auf 3,11 beziffert, was Mkap xxxx ausmacht ....

nun könnte man die ?3,11 ins Verhältnis setzten zu dem aktuellen Kurs den die S+T Aktie hat. .... Dies muss man aber nicht ganz, da der Durchschnittskurs der S+T in den letzten z.b. 30 Tagen unter dem aktuellen Kurs lag ... man erwirbt also quasi mit 3,11 eine Aktie die heute einen Wert hat von ? 12,93 ... Tendenz steigend und im intakten Aufwärtstrend befindlich .... für sagen wir ? 11,84 .....

Also haben wir die Differenz von 11,84 (Durchschnitt) zu 12,93 als Kursaufschlag in die Kontronwährung aufzuschlagen gehabt... ? 3,11 entspricht sozusagen 100% und der heutige Kursanschtieg war der Kursaufschlag, der die Durchschnittsbildungsdifferenz wiederspiegelt ...

.... konnte das jemand verstehen?? .... ich weiß was ich meine aber es ist evtl. nicht optmal formuliert ....

Wer also Unsicherheit zum Thema Durchschnittsbildung verspürt, macht nichts falsch Kontron gerne zu 3,25 zu geben und S+T AG Aktien über die Börse zu erwerben.

Was bitte JEDER Kontron Aktionär berherzigen sollte ist die Ungewissheit im steuerlichen Sinne! Die Verschmelzung wird evtl. NICHT als Verkauf verbucht und evtl. verrechenbare Kursverluste könnten damit verfallen!

Wer also auf Buchverlusten sitzt, sollte überdenken auch aus diesem Grund zu verkaufen und die Verluste zu realisieren!!!

Dann in S+T AG ... oder auch andere Aktien ... investieren und daraus Gewinne realisieren und mit den realisierten!!!!! Verlusten verrechnen!  

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.3,6 eur

 
  
    #4059
27.04.17 12:49
wird eher nicht reichen um auf die x% zu kommen
geschäfte bei kontron laufen, hohes wachstum zu erwarten
http://blog.kontron.com/connectivity/...y-4-0-planned-investment.html
 

816 Postings, 1153 Tage GartenbänkerKontronaktionäre sollten lernen loszulassen

 
  
    #4060
1
27.04.17 13:18
es ist vorbei.
Hättet ihr 2001 lieber Apple für 2 ? gekauft anstatt Kontron für 60? wäret ihr viel entspannter Heute  

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.lasst euch nicht veräppeln

 
  
    #4061
1
27.04.17 13:29
3,6 plus x wird s&t schon bieten müssen  

146 Postings, 509 Tage MedigenialJa wie jetzt bei Epigenomics + 50 % auf den

 
  
    #4062
1
27.04.17 14:44
aktuellen Kurs !  

3272 Postings, 5154 Tage Klei@Medigenial

 
  
    #4063
27.04.17 15:15
Bitte nicht verwechseln!!

Bei Epigenomics gibt es ein Übernahmeangebot.

Das scheidet bei Kontron wegen Verschmelzung mit Sanierungsprivileg aus!

Das Aufsichtsamt hat die Befreiung von der Unterbreitung des Übernahmeangebotes bereits erteilt!

Beide Unternehmen sind sich einig.

Juristische Hürden sind bereits hinter sich gelassen und wenn jetzt S&T sich noch bei 12,50 auf den Durschschnittskurs einpendeln würde, gibt es im 10 Tages Schnitt noch nicht mal einen aufschlag und Kontron fällt auf ? 3,11 zurück ...

was auch logisch ist!  

3272 Postings, 5154 Tage KleiKontron mit anderen worten:

 
  
    #4064
1
27.04.17 15:20
das was nun S&T noch steigt, wäre einen Aufschlag im Kontronkurs wert.

Wieso?

Weil per Gestern die zurückliegenden Handelstage bei S&T betrachtet werden für die Bewertung des Umtauschverhältnisses.

und da diese bei 12,50 liegt wäre bei 3,11 und 12,50 nach Mkap gewichtet die Bewertung vorgenommen.

mit anderen worten:

steigt S&T, steigt auch Kontron ... zumindest bis zum Umtausch!

tja nun wisst ihr gar nicht mehr wo ihr einsteigen sollt oder?

ich persönlich habe mich für S&T entschieden, weil mir dies sicherer scheint.

hätte ich aktuell noch Verluste in Kontron würde ich überlegen, ob ich diese nicht realisiert wissen möchte - z.b. aus steuerlichen Gründen - und würde in S&T umschichten.

In der Praxis würden sich dann durch steigende S&T Kurse auch wieder Kontronkäufer finden, da man ja seine Kontronaktien in einem Verhältnis umgewandelt bekäme, die auf der Vergangenheitsbetrachtung des S&T Kurses der z.b. letzten 10 Handeltage besteht.

Insoweit ist es etwas ungeschickt, dass die Maßnahme nicht gestern am Tage der Mitteilung erfolgt ist und durchgeführt wurde .... nun muss man annehmen Kontron sei bereits S&T als neuer Gesamtkonzern und beide Aktienkurse müssten sich immer parallell nach Gewichtung verhalten!  ....  

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.s & t hat erst ca. 36 %

 
  
    #4065
27.04.17 15:26
der stimmrechte

wie soll das  funktioneren ?

zwangsenteignung ?  

3904 Postings, 529 Tage spekulator#4065

 
  
    #4066
27.04.17 15:29
Offizielles Angebot an alle Kontron-Aktionäre und anschließend Squeeze-out

So "wie immer"...  

1565 Postings, 788 Tage Panell@ Klei

 
  
    #4067
1
27.04.17 15:39
interessante Überlegung....

"Wer jetzt im Minus ist mit Kontron, sollte evtl. den Buchverlust realisieren und in den Verlusttopf steuerlich packen "...Nimmt man den Umtausch an, wird der Verlust buchhalterisch neutralisiert und wandert nicht in den Verlusttopf. Mit der neuen S&T-Aktie steht man quasi auf Null, obgleich man ja einen realen Verlust erlitten hat, den man nicht geltend machen kann durch den Umtausch.

Eine echt blöde Situation, wenn man mit KONTRON im Minus hängt aktuell.

Und, wenn man die KONTRON mit Minus verkauft, ist man frei und muss ja nicht in eine neuen S&T investieren, sondern kann  in andere Werte mit dem erlösten Restkapital investieren, die aussichtsreicher erscheinen !?

Meine Meinung  

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.ps

 
  
    #4068
27.04.17 15:45
kontron ist im prime standard ...s&t ist bisher günstig an aktien gekommen... aber wer verkauft denn jetzt noch freiwillig ?

KEY DATA OF KONTRON SHARE AT A GLANCE
ISIN (International Securities Identification Number) DE 000 605 395 2
SE code/ WKN (German Securities Code) KBC / 605395
   Listing§Official Market (Prime Standard) on the Frankfurt Stock Exchange
Number of shares issued 55,683,024
First quotation 06.04.2000  

3272 Postings, 5154 Tage Klei@Panell

 
  
    #4069
1
27.04.17 15:49
ich freue mich, dass du es nachvollziehen konntest.

und ja ... richtig! man kann in aussichtsreiche Aktien investieren ... entweder S&T AG oder andere werte.

Ich hatte für den neuen Konzern der S&T AG mit Kontron zumsammen einen Kurs von ? 17,28 ermittelt, wenn man eine MKAP von ca. 160 Mio für das Sachkapital aus Kontron unterstellt und dann mit einem KUV von 1 bei einer Milliarde Umsatz bewertet.

Da dies Basis dafür bereits das Jahr 2018 ist, haben wir hier eine recht hohe Eintrittswahscheinlichkeit, zumal Hannes Niederhauser seit vielen Jahren für seine eher zu geringen Prognosen bekannt ist.

Die hohen Wachstumsraten rechtfertigen eine Bewertung mit KUV 1 in jedem Fall.  

3554 Postings, 2045 Tage Der_Held@ Major (#4056)

 
  
    #4070
2
27.04.17 19:00

Kontron war nach dem Verkauf der Beteiligung an Ennoconn aus dem Schneider raus - auch finanziell. Ich zitiere aus der Unternehmensmeldung vom Januar 2016:

http://www.kontron.de/about-kontron/news-events/...tree-kommunikation

Im Rahmen der Partnerschaft erwirbt Ennoconn einen Anteil von 49% an der Kontron Canada Inc. (KCI) zu einem Preis von US$ 57,3 Millionen (ca. ? 52,5 Millionen), der an die Kontron AG gezahlt wird. Die Kontron AG behält den verbleibenden Anteil von 51% an der KCI. 

Rolf Schwirz, CEO von Kontron, sagt: "Durch den Abschluss dieser strategischen Partnerschaft mit unserem langjährigen, engen Geschäftspartner Ennoconn, erreichen wir gleich mehrere strategische und operative Ziele: am Wichtigsten ist, dass wir mit dieser Partnerschaft unsere strategische Entscheidung, ein führender Anbieter von kombinierten Hardware/Software-Lösungen zu werden, Realität werden lassen. Zudem erlangen wir durch die Erschließung des Ennoconn/Foxconn-Netzwerks wieder eine starke, dauerhafte Präsenz im APAC-Markt. Darüber hinaus intensivieren wir die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, das uns dabei helfen kann, unsere Material- und Herstellkosten zu senken und  unserem Geschäftsbereich Communication wieder deutlich verbesserte Aussichten zu geben. Und wir erlangen wieder Zugang zu Produktionskapazitäten in Asien, was insbesondere unser Channel-Geschäft stärken wird. Zu guter Letzt verbessert die Finanzspritze natürlich unsere finanzielle Flexibilität. Der Deal bedeutet eine Transformation für Kontron ? wir könnten uns keinen besseren wünschen?.

Erst danach kam Niederhauser ... hat den langjährigen Kontron-Ankeraktionären ihre Anteile für 3,60 ? abgeschwatzt (die hatten vermutlich auch keinen Bock mehr) und Ennoconn zu einer größeren Zusammenarbeit überredet ... sowie sein "übliches" Programm (Verschmelzung, Berufung auf Sanierungsprivileg etc.) abgezogen.

Niemals im Leben nicht hätte Ennoconn Kontron pleite gehen lassen, max komplett übernommen.

Und du glaubts doch wohl nicht im Ernst, dass die 10% Kapitalerhöhung - das ist die einzige Kohle, die S&T tatsächlich in Kontron gesteckt hat - das Unternehmen vor dem vermeintlichen Untergang bewahrt hat  ... zumal ja Kontron in Kürze schon wieder Gewinne abwerfen soll!?

Neenee, der Niederhauser ist einfach clever (und hat die besseren Anwälte)! Und davon profitiere ich zum Glück ja auch (noch). Aber als ebenfalls langjähriger Kontron-Aktionär muss ich eben auch mit einem Auge weinen. ;-)

 

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung

 
  
    #4071
28.04.17 11:30

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 28.04.17 14:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - Unbelegte Aussage.

 

 

37 Postings, 1082 Tage TillBStimmt

 
  
    #4072
28.04.17 12:35
Sehe ich genauso. Jetzt wird gepokert, ist doch verständlich. Einen squeezeout könnte ich mir bei noch 5-7% Freefloat vorstellen, aber hier noch nicht.  

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung

 
  
    #4073
28.04.17 12:51

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 28.04.17 13:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - Unbelegte Aussage.

 

 

919 Postings, 2722 Tage GegenAnlegerBetru.s&t

 
  
    #4074
28.04.17 13:43
frage: wäre es 2016 ohne s&t intervention nicht zu direkten übernahmeangeboten durch chin. investoren gekommen ?.  

37 Postings, 1082 Tage TillBGegenAnleger

 
  
    #4075
29.04.17 08:50
Was hinter den Kulissen gespielt wird, erfahren wir sowieso als letzte.
Zuviel sollte man aber auch nicht hinein interpretieren.
Fakt ist, daß die comdirect das Nettovermögen je Aktie auf
4,21 Euro für 2017 und 5,18 Euro für 2018 schätzt.
Da wäre also schon noch ein wenig Luft nach oben...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Coca-Cola Co.850663
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Airbus SE (ex EADS)938914