Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 282 2831
Börse 158 1371
Talk 37 809
Hot-Stocks 87 651
DAX 15 219

v.d.Leyen: Rentenpflichtvorsorge für Selbständige

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 04.04.12 21:26
eröffnet am: 21.03.12 12:47 von: potzblitzzz Anzahl Beiträge: 100
neuester Beitrag: 04.04.12 21:26 von: Cragganmore Leser gesamt: 4272
davon Heute: 1
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

27350 Postings, 3084 Tage potzblitzzzv.d.Leyen: Rentenpflichtvorsorge für Selbständige

 
  
    #1
18
21.03.12 12:47
Da kommen wohl jetzt die lang ersehnten Fachkräfte auf den Arbeitsmarkt... Ich schätze mal, das Hunderttausende ihre Tätigkeit einstellen können, wenn sie 400 Euro zusätzlich abführen müssen.
Rente: Pflicht zur Vorsorge auch für Selbständige - Wirtschaft - FAZ
Um Altersarmut zu verhindern, will Ursula von der Leyen auch Selbständige dazu verpflichten, fürs Alter vorzusorgen. Das geht aus einem...jetzt lesen
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
74 Postings ausgeblendet.

7008 Postings, 5112 Tage Crossboy@ ParadiseBird: Ich hätt' aber gern auch im

 
  
    #76
22.03.12 11:27
Alter noch genug Geld für' n Teller Süppchen...;-)  

7114 Postings, 6107 Tage KritikerGegen Kapitalsockel

 
  
    #77
2
22.03.12 17:17
Diesen hielt ich früher auch für gut. - heute hat dieser nur Sinn als Ausgleichspuffer.

Man bedenke, auch das Kapital unterliegt jährlichen Ergebnissen. Es schwimmt soz. mit in der Wirtschaft.  - im Kern ist 2011 vorbei - die Rente muß aus der Lage 2012 bezahlt werden. - Sie soll auch den Anforderungen 2012 entsprechen - also, was nütze ein Kapital, das z.B. auf 2002 baut?

Deshalb ist die Umlage die vernünftigste und sicherste Form.
Geht die Wirtschaft deutlich zurück - gehen die Preise zurück - die Rente könnte vermindert werden. - oder umgekehrt.

Doch aus dieser Erkenntnis geht klar hervor, dass eine staatl. Rente nicht nach früheren Einzel-Verdiensten gerechnet werden kann, sondern nur aus der Ertragskraft des Staates (Volkes) - angepasst an die Durchschnittslöhne.

Die Renten-Finanzierung muß also aus der Steuerkasse erfolgen - auch, weil deren Eingänge sozial gestaffelt sind. (Modell Dänemark + Schweiz).

Hindernis zu dieser Lösung sind einige Politiker, die immer noch glauben, die Arbeitgeber müßten hierzu mit deren eigenem Geld herangezogen werden.
So ist auch angeforderte Betriebsrente ziemlicher Quatsch! (was hätten denn hierbei die Schlecker-Leute zu erwarten??).  

9 Postings, 2213 Tage seko1974Hallo!

 
  
    #78
03.04.12 19:28
ich bin ganz neu hier..
aber ich hoffe, das ich hier auf meinen Fragen  über Riester Rente Antwort oder Vorschläge kriege.  

9 Postings, 2213 Tage seko1974tja,

 
  
    #79
03.04.12 19:36
hm, welche Versicherungen sind optimal für so eine Rente?  

5252 Postings, 2871 Tage sabakleiner Tipp seko,

 
  
    #80
1
03.04.12 19:37

wende dich vertrauensvoll an einen Berater des AWD. Gründer war ein gewisser Maschmeyer. 

AWD= Wir sind die Finanzoptimierer Nr. 1

 

9 Postings, 2213 Tage seko1974Danke

 
  
    #81
03.04.12 19:43

9 Postings, 2213 Tage seko1974wenn ich mich beraten lasse beim AWD.

 
  
    #82
03.04.12 19:46
welche Unterlagen über meine Selbständigkeit soll ich vorlegen  

9 Postings, 2213 Tage seko1974noch was..

 
  
    #83
03.04.12 19:49
kann mir einer kurz beschreiben den unterschied zwischen Rürup und Riester Rente..  

10616 Postings, 3274 Tage rüganerNein, musst du selber machen

 
  
    #84
4
03.04.12 20:48
Immer daran denken, bei jeder Versicherung verdient nur der Vermittler, die Versicherung und -gaaaanz am Ende- irgendwann vielleicht mal der Kunde,wenn man das noch erlebt.
Aber als Selbständiger ist das für dich ja kein Problem.  

9 Postings, 2213 Tage seko1974alles klar

 
  
    #85
1
03.04.12 21:26
aber was bedeutet - für Selbständigen kein Problem?  

9 Postings, 2213 Tage seko1974wir mussen

 
  
    #86
03.04.12 21:28
ja auch verdienen und zum Schluss auch leben..
ach, und bestimmt es ist ja abhängig wie viel du verdienst und was du bekommen willst...
und was passiert, wenn ich sterbe..kriegt das Geld meine Familie?  

10765 Postings, 4401 Tage gate4shareseko bin zwar auch selbststäöndig

 
  
    #87
1
03.04.12 22:24
habe aber früher, vor 2004 schon soviele rentenversicherunge abgeschlossen, dass ich ganz steuerfrei die Erträge für meine  Altersversorung kassieren kann.

Für dich als Selbstständiger kommt doch nur die Rürup Rente in Frage......glaube jeedenfalls , dass die riesete Rente nicht geht. Für die Frau evtl die für wenig Geld bei dir angestellt würde, wäre die Riester rente ne tolle Sachen weil die Zuschüss bei geringem Gehalt sogar grösser sein können, als das was man selber einzahlen muss.

Aber, du musst dir genau überlegen was du willst........und lieber weniger Beitrag als zu viel.
Wie hier schon angedeutet wurde.. gehen zunächst mal, wenn du bei irgendeiner Versicherung oder Versircherungfuzzis abschliesst ein paar tausend Jahr und wohl so etwa die ersten 2 bis 3 Jahrens beiträge für den Versicherungsfuzzi drauf. Ds heisst, wenn du innerhalb von 3 Jahren kündigst bekommset gar nichts raus.
Wenn du innerhalb vielleicht von 6 bis 10 Jahrenb kündigst, bekommste weniger raus als du eingezahlt hast..........udn genauso ähnlich finde der Kapiatlaufbau statt.
In den ersten Jahren kann sich noch kein Kapital aufbauen,weil für die Kosten schon mal alles weg ist, was du eingezahlt hast.

Wie gesagt, ich selber kenne mich da relativ wenig aus... ich würde evtl einen Banksparplan, wenn es sowas für Rürup gäbe bevorzugen......... denn da sind wohl keine zusätzlcihe nKosten,

Der Sinn bzw. Clou bei der Rürup Rente ist, dass du die Beiträge von der Steuer , grösstenteils absetzen kannst..........das ist aber alles an Zuschuss!
Wenn du also sehr weniger verdienst, noch weil angefangen bist selbstständig zu machen oder ähnlch, dann sparst auch wenig bis gar nichts.......dann würde ich das ohnehin lassen.

Und man kann auch einfach so jeden Monat 100 oder 200 Euro auf die Kante legen, Tagesgeldkonto oder so... udn nach 1 bis 2 Jahren kauft man sich ein Festverzinslicher Papier oder vielleicht besser Aktien für 3000 eure und das macht man ständig so....

Und wenn man dann in 25 Jahren weiss man will in 10 Jahren in Rente gehen, schaut man ob man schon so langsam wieder Aktien verkauft oder noch wartet.  

9 Postings, 2213 Tage seko1974gate4share Danke!

 
  
    #88
04.04.12 16:22
Du hast mir bisschen Augen aufgemacht und geholfen die Sache jetzt verstehen.
nochmal Danke!
Es ist so- jeder soll selber entscheiden...
mir ist wichtig Nachrichten bekommen von Leuten die die schon so was machen..
ich bin ja (frischling) in Versicherungen und Geld Anlagen:))))

bin gespannt  für was ich entscheide:)))  

5256 Postings, 4461 Tage CragganmoreSchomn interessant, wie sich bei ARIVA immer

 
  
    #89
3
04.04.12 16:49
die Klübble treffen.
Da finden es einige unverschämt, Selbständige mit Zwangsmaßnahmen zu beglücken - wieso sollte der Staat das aber dann mit abhängig Beschäftigten dürfen? Ich verdiene mit Sicherheit weit mehr als viele Selbständige, die ich kenne, bin aber pflichtversichert in der Rentenversicherung. Warum?
Der Zwangssparer soll sich aussuchen dürfen, wo er sich versichert. Keine staatliche Rentenversicherung! Na gut, aber wenn jemand glaubt, dass er von der privaten Versicherungswirtschaft weniger beschissen wird, als von der Rentenversicherung, dann ist er schief gewickelt.
Also: Alle ab in die Einheitsversicherung, alle zahlen Beiträge nach allen Einkünften (einschließlich der Erbschaften), es gibt eine Mindestrente und fertig.  

24273 Postings, 6678 Tage 007BondDas Rentensystem ist doch

 
  
    #90
3
04.04.12 17:08
bereits Flickschusterei und muss bereits jetzt durch Steuergelder subventioniert werden. Irgendwann gibt es einen "lauten Knall" und die Seifenblase "Rentensystem" ist geplatzt und die Einzahler von heute werden leer ausgehen. Die Politik bekommt doch bis heute nicht geregelt! Wie sonst kann es sein, dass z. B. geringverdienenden Arbeitnehmer auch nach 45 Jahren Maloche, die Rente nicht reicht? Das sollen sie doch bitteschön erst einmal lösen, anstatt nach neuen Opfern zu suchen, um diesen Scheiß noch ein paar Jährchen länger am Tropf halten zu können.

Meine Altersvorsorge sind Immobilien. Wenn ich dann alt genug bin und in Rente gehen will, werde ich bestimmt nicht hier in Deutschland bleiben. Da gibt es sehr viel schönere Orte. Immobilien kann ich vermieten oder vielleicht irgendwann sogar verkaufen und mir so den Lebensabend finanzieren bzw. leisten.

Sorry für die Wortwahl - aber wenn ich so etwas lese erhöht sich bei mir der Säurepegel im Magen extrem!  

24273 Postings, 6678 Tage 007BondSollen doch die Politiker zuerst als

 
  
    #91
4
04.04.12 17:09
"gutes Beispiel" vorangehen und selber in die Rentenkasse einzahlen!  

21160 Postings, 6975 Tage cap blaubäriss keine flickschusterei issn ehrliches scheeball

 
  
    #92
3
04.04.12 17:26
system,schnell abgreifen schnell abkratzen bevors zu spät iss,aber watt solls wir scheinen im zeitalter des schneeballs zu sein
blaubärgrüsse

ps bond die schiene fahrn wir auch,die buchhaltendende blaubärfrau iss von der rentenvers so überzeugt wie von albanischen hütchenspielern  

10616 Postings, 3274 Tage rüganerAuch ihr mit den Immos seid natürlich nicht sicher

 
  
    #93
2
04.04.12 18:12
Bevölkerungsrückgang, Krisen - und die Preise sind ruckzuck im Keller - schau mal zu den Amis rüber. Wenn die Leute keine Kohle mehr haben, um Miete und Nebenkosten zu zahlen - dann wirds sehr schwierig.
Und als Rentner ins Ausland - na dann viel Spass ! Spätestens, wenn du gute Mediziner brauchst - die dich auch verstehen - biste wieder hier.
Unser Umlagesystem funktioniert ja schon jahrhundertelang- früher nannte man das Altenteil.  

21160 Postings, 6975 Tage cap blaubärnun isset aber so das unsere netten mieter

 
  
    #94
1
04.04.12 18:24
den kasten in 16/11jahren für uns zahlen solange hält datt morsche staatsgebälk,dann könnte man noch immer irgendwas anderes basteln,ich denk aber grosstadthäusken bekommen immer ihre mieter,ob dann mit watt weniger miete wie heute iss dann auch egal,was datt umlagesystem angeht war rister der anfang vom abgang würd ich mal bös interpretieren.
achso und es sollten brot und butter häusken sein keine monumente für protzfirmen wie in immofonds oder einkaufsparadiese das ist eindeutig müll wie beklagenswerte fondsbesitzer nun wissen
blaubärgrüsse  

9 Postings, 2213 Tage seko1974wow,wow..

 
  
    #95
04.04.12 18:58
was ich hier alles lese..
super - ist viel zum nachdenken..weiter so..
welches Schritt ist das beste..?hm, hm,

auf jeden Fall ich werde das beste tun..und will bis Juni klar sein, wie man Geld sparen soll..das ich Rente einfach leben kann..
und braucht, ja man nicht viel wenn es 65 ist..:))  

5252 Postings, 2871 Tage sabaKann es eigentlich sein...

 
  
    #96
04.04.12 19:57

dass uns hier einer verarschen will ?

Allerdings bin ich mir da nicht so sicher, denn es soll ja angeblich Leute geben, die noch nie etwas von einer Suchmaschine gehört haben. Dann allerdings, nehme ich alles zurück.

 

5256 Postings, 4461 Tage CragganmoreSeltsame Sprache jedenfalls.

 
  
    #97
04.04.12 21:04

5256 Postings, 4461 Tage Cragganmore@ Bond, wenn man so etwa 50 % des

 
  
    #98
1
04.04.12 21:12
letzten Entgelts Rente bekommt, dann sind das eben bei einem Geringverdiener mit 1.000 Euro eben 500 Euro Rente. Wer soll damit leben können? Und wie sol die Politik das denn auf die Reihe bekommen? entweder über Steuern finanzieren, dann zahlen es die besser Verdienenden, oder die Kleinrenten auf ein Mindestniveua anheben, dann zahlen das aber alle anderen mit Rentenabschlägen mit.

Die staatliche Rente ist so schlecht nicht, wie man immer behauptet. Etwa 1 % Verzinsung steckt da drin, wenn man richtig nachrechnet. Das ist nicht viel, aber wenn man das mit mancher privaten Versicherung vergleicht, dann passt das schon. Es werden ja auch massenhaft Nebengeräusche finanziert wie Rehabilitation, Witwen- und Waisenrenten, BU- und EU-Renten usw. Dass wir ein Problem über den Generatinenvertrag bekommen, ist klar. Aber unser Statt hat ja massenhaft Geld. Es wird - und da bin ich wieder bei meiner alten These - eben nur an den dämlichsten Stellen verschleudert.  

7008 Postings, 5112 Tage Crossboy@98: darauf einen Cragganmore...;-)

 
  
    #99
04.04.12 21:23

5256 Postings, 4461 Tage CragganmoreJa, den hatte ich allerdings schon vorher,

 
  
    #100
1
04.04.12 21:26
wenn ich mir die Rechtschreibfehler so betrachte...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben