Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 79 1317
Talk 38 749
Börse 23 362
Hot-Stocks 18 206
DAX 1 49

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4970
neuester Beitrag: 30.07.16 20:14
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 124235
neuester Beitrag: 30.07.16 20:14 von: gogol Leser gesamt: 11122822
davon Heute: 2306
bewertet mit 430 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4968 | 4969 | 4970 | 4970  Weiter  

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
430
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4968 | 4969 | 4970 | 4970  Weiter  
124209 Postings ausgeblendet.

170 Postings, 1236 Tage kutankWas eine Presidentin anrichtet

 
  
    #124211
28.07.16 21:55
hat man ja in Independence Day: Die Rückkehr gesehen....  

10033 Postings, 3292 Tage wawiduSpot auf die Lage der US Realwirtschaft

 
  
    #124212
3
28.07.16 22:19
Eisen- und Stahlverbrauch sind ein guter Indikator für die Performance des Eisen und Stahl verarbeitenden produzierenden Gewerbes. Stark gesunkene Importe in den ersten sechs Monaten 2016 vs. Vorjahreszeitraum deuten darauf hin, dass es um diesen Gewerbesektor nicht gerade rosig bestellt ist.

http://www.steel.org/~/media/Files/AISI/...0Releases/2016/IMP1606.pdf

Hier besonders die Tabelle auf Seite 2: "6 mo - % increase ´16 YTD"  

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingEisen und Stahl?

 
  
    #124213
28.07.16 22:57
Die Amis brauchen nur noch Sand für Chips und Luft zum Pumpen.  

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingGenauer:

 
  
    #124214
1
29.07.16 08:46
Die Amis brauchen nur noch Sand für die Fertigung von Algo-Chips und Luft zum Index-Pumpen.  

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingAktuelles aus der Gen-Forschung

 
  
    #124215
2
29.07.16 08:54

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingGoogle ist jetzt 1/3 mehr wert als Exxon

 
  
    #124216
2
29.07.16 13:47
Der Ölkonzern Exxon (Esso) war lange Zeit die größte Firma der Welt (nach MK).

Die Mk von Exxon liegt aktuell nur 377 Mrd.

Googles MK hingegen liegt jetzt bei 516 Mrd.

Alphabet (Google) stieg gestern nach Schluss wegen "better than expected" um etwa 5 %.

--------------

Auch die MK von Facebook ist seit gestern höher ist als die von Warren Buffetts "Berkshire Hathaway": www.marketwatch.com/story/...erkshire-hathaways-market-cap-2016-07-28

Ich sehe eine Entwicklung wie im Frühjahr 2000.

 

820 Postings, 4526 Tage hedgija diese Internets

 
  
    #124217
2
29.07.16 15:06
produzieren Geld mit Dingen die kein Mensch braucht - meine Rede war schon immer weder google noch facebook oder twitter und co können mit ihrer werbefalle nicht hunger noch durst stillen.
Es ist unglaublich wie man mit Schei.... so viel geld machen kann.
Vor allem wer kontrolliert denn diese Einnahmen - da werden doch auch gelder eingesackt die keiner nachweisen kann das sie überhaupt entstanden sind.

Schlimmer als jedes Schneeballsystem diese Heißluftproduzenten.  

820 Postings, 4526 Tage hedgiwenn sich Menschen aus der Politik wie

 
  
    #124218
1
29.07.16 16:00
die Wagenknecht über eine Plattform wie Fratzenbuch rechtfertigen müssen dann gibt das schon zu denken wessen geistig Kind uns als Staatsbürger vertritt.Und Sie ist  nicht die einzige aus Politerreihen  die diese (a)soziale Plattform denkt nutzen zu müssen.
Armes Deutschland sag ich da nur.
 

10033 Postings, 3292 Tage wawiduGrößtes relatives Gap Down

 
  
    #124219
29.07.16 16:22
das ich je gesehen habe.  
Angehängte Grafik:
mcrb.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
mcrb.png

1964 Postings, 3245 Tage AlterSchwede_rel20.Urlaubscrash 2016

 
  
    #124220
1
29.07.16 16:45
Ich denke, selbst wenn es abgeschmackt ist, aber auch dieses Jahr werden wir zumindest einen kleinen Crash in der Urlaubszeit bekommen... heute ist aus zahlreichen Gründen (Korrektur nötig, Saisonalität, Marktsituation, etc....) ein guter Tag für eine Shortposi, wenn ihr mich fragt!
;)
Je nachdem, wie es sich auswächst, könnte der Korrekturmove sich natürlich auch "reinsteigern" und deutlich größer werden... eines ist aber recht sicher: die Börsen weltweit haben jetzt erstmal Potential für eine "Erholung" nach unten, in Verbindung mit Urlaubszeit könnte dies wie jedes Jahr zum S/L-Fishing benutzt werden.
Da sind immer wieder 10%-15% Downpotential locker drin!

Und dieses Jahr gibts als Bonus für die Bären jedoch noch die zusätzliche Chance, dass es potentiell nicht wie sonst zu einem Halt kommt, sondern sich das ganze zu einem ersten echten Downmove einer möglicherweise bevorstehenden längeren Bärenbewegung auswächst...

Also viele gute Argumente für short....  

4760 Postings, 2435 Tage Sufdldie ZBs

 
  
    #124221
3
29.07.16 19:57
werden einen  Crash verhindern. Sie werden die Indizes hoch halten. Selbst der Brexit war in 3 Tagen wieder hochgekauft. Geld spielt für die nun mal keine Rolle. Sie schützen ihre Geschäftsbanken.  

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingDie Zentralbanken sollten mal

 
  
    #124222
29.07.16 20:40
ihrer historischen Verantwortung nachkommen und mit ihrer Luftkohle die Märkte shorten, um den Überschwang auszupreisen. Wenn sie noch länger pumpen, wird die Fluchtgeschwindigkeit erreicht, und sie kriegen das Ding nie wieder runter.  

45607 Postings, 4468 Tage Anti Lemmingdpa lügt

 
  
    #124223
29.07.16 21:07
NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street hat der S&P-500-Index am Freitag anfängliche Verluste wettgemacht und ist auf ein Rekordhoch bei 2177,09 Punkten gestiegen. Das breit gefasste Börsenbarometer stand zuletzt 0,21 Prozent höher bei 2174,56 Punkten.

www.ariva.de/news/...-s-p-500-springt-auf-rekordhoch-alphabet-5831115

A.L.: Dass dies zumindest für die SP-500-Indikation nicht stimmt, zeigt der orange Pfeil. Das ATH lag bei 2178.  
Angehängte Grafik:
hc_2428.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
hc_2428.jpg

8376 Postings, 3571 Tage StöffenSehe ich mittlerweile eben so

 
  
    #124224
2
29.07.16 21:26
Aus einer Rettungsaktion zur Vermeidung eines Kollaps des Finanz- und Bankensystems ist mittlerweile eine Orgie des stetig andauernden Gelddruckens geworden, wobei ein Ende aufgrund der überbordenden und nicht mehr bedienbaren Verschuldung auch gar nicht absehbar bzw. auch nicht mehr möglich ist. Die Zentralbanken werden auch keinesfalls mit dem progressiven Gelddrucken aufhören, weil sie schlicht und ergreifend eine Horror-Angst davor haben, was dann passiert.

Die meisten Teilnehmer haben wohl mittlerweile begriffen, dass die Aktien-, Anleihen-, Immobilienmärkte, etc., sich in einer künstlichen Realität von durch Druckerpressen erzeugte Blasen befinden. Die maßgeblichen Zentralbanker werden jedoch auch künftig alles in ihrer Macht stehende unternehmen, um dieses Environment dementsprechend zu befeuern, denn der Rubikon ist bereits längst überschritten.

Wir sollten daher die Zeit, bis eben der unausweichlich harte Schnitt kommen wird, und hoffentlich kommt er nicht all zu schnell, noch entsprechend genießen. Cheers!
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingUS-BIP wächst nur 1,2 % (p.a.)

 
  
    #124225
1
29.07.16 22:03

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingMonte Paschi kurz vor Stress-Test "gerettet"

 
  
    #124226
29.07.16 22:07
Die Bank Monte dei Paschi hat kurz vor Bekanntgabe der Stresstest-Ergebnisse ihre Rettung durch andere Banken bekanntgegeben. Mit an Bord sind unter anderem die Deutsche Bank und Goldman Sachs.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/...offenbar-gerettet/  

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingEU-Stresstest: Banken angebl. in guter Verfassung

 
  
    #124227
2
29.07.16 22:18

8376 Postings, 3571 Tage StöffenStill ruht der See

 
  
    #124228
1
29.07.16 22:44
Die Vola bewegt sich aktuell in Richtung eines 3-Jahres-Tiefs.
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
vix_2016-07-29.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
vix_2016-07-29.png

8313 Postings, 3667 Tage gogol#227 AL

 
  
    #124229
2
30.07.16 09:41
wenn ich solche Aussagen lese
.....Anders als beim vorigen Stresstest 2014 hatte die EBA diesmal selbst keine Grenzwerte definiert, bei deren Unterschreitung eine Bank als Durchfaller galt. Es ging vielmehr darum, einen Gesamteindruck von der Solidität der Geschäftsmodelle zu bekommen. .........

einen Gesamteindruck !!!! ich habe gehört auch Banken müssen Bilanzen erstellen
keine Grenzwerte !!!! die werden wohl danach festgelegt, damit keiner durchgefallen ist

davon träumt jeder der in der Schule seinen Abschluss macht, hinterher wird festgelegt ab wann man durchgefallen ist

aber die Banken haben ja diesen Test auch selber bezahlt, da kann man ja die Kriterien auch selber festlegen
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

45607 Postings, 4468 Tage Anti LemmingWenn Draghi die Banken testet,

 
  
    #124230
1
30.07.16 12:49
dann ist es so, als würde der Teufel prüfen, ob Beelzebub den Ehrenkodex der Hölle erfüllt.  

8376 Postings, 3571 Tage StöffenDer Trigger für den kommenden Bärenmarkt?

 
  
    #124231
1
30.07.16 13:01
Jesse Felder macht in seinem aktuellen Report darauf aufmerksam, dass ein anhaltender Abwärtstrend bei den Earnings der US-Firmen, so wie wir ihn momentan auch beobachten dürfen, in den vergangenen 50 Jahren stets einen Bärenmarkt eingeläutet hat. This time is different?

"Over the past 50 years an earnings recession of this magnitude has never failed to trigger a bear market"

It?s earnings season once again and it looks as if, as a group, corporate America still can?t find the end of its earnings decline since profits peaked over a year ago. What?s more analysts, renowned for their Pollyannish expectations, can?t seem to find it, either.

So I thought it might be interesting to look at what the stock market has done in the past during earnings recessions comparable to the current one. And it?s pretty eye-opening. Over the past half-century, we have never seen a decline in earnings of this magnitude without at least a 20% fall in stock prices, a hurdle many use to define a bear market.

In other words, buying the new highs in the S&P 500 today means you believe ?this time is different.? It could turn out that way but history shows that sort of thinking to be very dangerous to your financial wellbeing.

https://www.thefelderreport.com/2016/07/28/...-trigger-a-bear-market/
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Angehängte Grafik:
fredgraph-5.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
fredgraph-5.png

10033 Postings, 3292 Tage wawiduzum SPX

 
  
    #124232
30.07.16 19:19
Im Mai 2015 hatte die Preiskurve bei 2138 das vorletzte ATH markiert. Diese Marke wurde Anfang Juli 2016 sehr spektakulär überschritten, doch seit 15 Handelstagen pendelt die Kurve zwischen 2160 und 2180, in der Spitze knapp 2,1 % über dem alten ATH - mE eine ausgedehnte "Schäfchenwiese", eine Phase verdeckter Distribution.  
Angehängte Grafik:
_spx_18m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_spx_18m.png

10033 Postings, 3292 Tage wawiduDOW mit "Hängepartie"

 
  
    #124233
1
30.07.16 19:39
 
Angehängte Grafik:
_indu_3m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_indu_3m.png

10033 Postings, 3292 Tage wawiduRatiochart SPX/VIX

 
  
    #124234
30.07.16 20:07
Der Chart zeigt den dMA 10 dieser Ratio - ein Paradebeispiel irrationalen Überschwangs.  
Angehängte Grafik:
_spx-_vix_20j_ma10.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx-_vix_20j_ma10.png

8313 Postings, 3667 Tage gogol#233

 
  
    #124235
30.07.16 20:14
ich bin beim u.a. DOW  im Punkte Bärenmarkt ( bis zur Wahl ) etwas gespalten, weil ich nicht glaube das FED u.a. es zulassen werden ( ohne zu wissen wie Sie es verhindern können )

Ich hatte es ja im Punkte FED/ Zinsen schon geschrieben, ich glaube eher an ein Füße still halten
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4968 | 4969 | 4970 | 4970  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktiendividende, Drattle, Galearis, gnomon, Kellermeister, Romeo237, short squeeze, Stabilisierung