Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 300 1532
Börse 143 704
Talk 80 536
Hot-Stocks 77 292
DAX 31 188

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4792
neuester Beitrag: 04.09.15 11:12
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 119782
neuester Beitrag: 04.09.15 11:12 von: wawidu Leser gesamt: 9892218
davon Heute: 2289
bewertet mit 425 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4790 | 4791 | 4792 | 4792  Weiter  

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
425
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4790 | 4791 | 4792 | 4792  Weiter  
119756 Postings ausgeblendet.

117 Postings, 724 Tage Joe PesciAber irgendwann braucht auch die Muttter

 
  
    #119758
03.09.15 01:14
mal ne teure OP und dann ruft er dich von selbst an. ;-)

Tja, mag alles ziemlich verwerflich klingen.

Aber so läuft es - leider - .    

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingIWF warnt vor Risiken

 
  
    #119759
2
03.09.15 07:24
www.onvista.de/news/...achsenden-risiken-fuer-weltwirtschaft-12469041

IWF warnt vor wachsenden Risiken für Weltwirtschaft
07:03 Reuters

Washington (Reuters) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat kurz vor dem Treffen der G20-Finanzminister vor wachsenden Risiken für die Weltwirtschaft und insbesondere für die Schwellenländer gewarnt.

Das sich verlangsamende Wachstum in China und die zunehmenden Schwankungen an den Finanzmärkten könnten sich erheblich auf den Ausblick auswirken, heißt es in einem am Mittwoch in Washington verbreiteten IWF-Papier für die Konferenz in Ankara. In der türkischen Hauptstadt beraten am Freitag und Samstag die Finanzminister der zwanzig führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) unter anderem über die angespannte Lage in China und Brasilien.

Die in dem IWF-Papier aufgelisteten Risiken reichen von einem stärkeren Dollar und dem Währungsverfall in mehreren Schwellenländern über fallende Rohstoffpreise bis hin zum schwächeren Kapitalzufluss. Sie wiesen auf eine Abwärtsbewegung hin, schreiben die IWF-Experten. "Ein gleichzeitiges Eintreffen mehrerer dieser Risiken würde die Aussichten erheblich verschlechtern."

Im Juli hatte der IWF seine Prognose für das weltweite Wirtschaftswachstum für dieses Jahr auf 3,3 Prozent gesenkt. Für China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, sieht der IWF ein langsameres Wirtschaftswachstum von 6,8 Prozent voraus......  

4426 Postings, 2225 Tage learnerNachdem die EM's nun schon drei lange Jahre

 
  
    #119760
2
03.09.15 08:13
den Bach runter gehen warnt nun der IWF vor Risiken?

Ich glaube die Zeit für All Inn ist nicht mehr weit!
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

36685 Postings, 5790 Tage Kicky5 chinesische Marineschiffe in d,Beringsee Alaska

 
  
    #119761
03.09.15 10:06

9479 Postings, 2962 Tage wawiduFlüchtlingsproblematik

 
  
    #119762
5
03.09.15 13:07
Heute Morgen habe ich mal wieder die zentrale Auffangstelle für Asylbewerber in unserer nahen Großstadt besucht und mich mit einem der Leiter unterhalten. Dabei erfuhr ich Folgendes: Für Deutschland seien wohl speziell syrische Flüchtlinge geradezu ein Segen, da es sich bei diesen i.d.R. um gut ausgebildete Menschen, vielfach Techniker und Ingenieure mit sehr guten Englischkenntnissen, teils auch Deutschkenntnissen, handele. Syrer hätten in der Einrichtung noch nie Probleme gemacht.  

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingWas macht eigentlich Libuda?

 
  
    #119763
03.09.15 14:05
www.ariva.de/forum/Local-com-aussichtsreich-392956?page=0

Ich möchte in diesem Zusammenhang auf mein viel gelesenes Posting # 44993 vom 17. Juni 2009 verweisen:

www.ariva.de/forum/Der-USA-Baeren-Thread-283343?page=1799#jump5996702  
Angehängte Grafik:
hc_285.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
hc_285.jpg

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingUS-Finanzminister passt Chinas Abwertung nicht

 
  
    #119764
2
03.09.15 14:40
Die Gründe wurden schon in mehreren Bärenthread-Postings genannt. China betreibt mit der Yuan-Abwertung - die im Reich der Mitte nicht via QE, sondern "per Partei-Dekret" erfolgt - eine Art Anti-QE, das den Amis schadet.

Vor allem der Adhoc-Charakter der Abwertungs-Ankündigung, die Wall Street auf dem falschen Fuß erwischte, missfällt Lew. Deshalb fordert der US-Finanzminister im Vorfeld des Group-20-Treffens, China solle sich "in eine positive Richtung entwickeln" [soll das heißen, China soll den Yuan wieder AUFwerten?] und werde gegebenenfalls für die Folgen "verantwortlich gemacht" [soll das heißen, die Amis wollen auch China mit Wirtschafts-Sanktionen belegen?]

Das Prozedere wirft eine grundsätzliche Frage auf: Haben sich eigentlich die Amis, die Japaner und die Europäer in Asien - also in den Ländern, die die meisten westlichen Staatsanleihen halten - eine "Genehmigung" für das Gelddrucken eingeholt? Nein, haben sie nicht - obwohl QE den Wert von Bestands-Staatsanleihen "verwässert" und im Extremfall sogar als krimineller Akt (Bereicherung auf Kosten Anderer) interpretiert werden kann.

Daher steht es Lew jetzt auch nicht an, das Umgekehrte (= Einholen von US-Genehmigung) von den Chinesen zu verlangen. China wertet den Yuan vor allem deshalb ab, um zu den QE-Ländern, die planmäßig via Gelddrucken ihre Währungen geschwächt haben, konkurrenzfähig zu bleiben. Vor allem Japan hat sich mit der starken Yen-Abwertung seit 2012 (von 75 auf 120 JPY/USD) gegenüber China Export-Vorteile verschafft.

Währungsabwertungen bleiben freilich ein Nullsummenspiel, wenn "Alle es tun". Daher soll es den Chinesen nun "verboten" werden. Letztlich bedeutet dies, dass die Amis China zum QE-Buhman auserkoren haben.

Lew bemängelt (unten), China habe seine "Absichten" im Zusammenhang mit der Yuan-Abwertung nicht gut genug kommuniziert. Hätte China etwa sagen sollen: "Wir lassen uns vom Gelddruck-Zinnober der anderen Industrie-Länder nicht länger für dumm verkaufen!"?

Die Amis "kommunizieren" die Gründe zwar, aber sie nennen (erlogene) Pseudo-Gründe, z. B. "der immer noch nicht erholte US-Arbeitsmarkt". In Wahrheit geht es bei allen QE-Strategien darum, Vorteile auf Kosten konkurrierender Wirtschaftsmächte zu erlangen. Und China ist der mächtigste Konkurrent der Amis.

China ist inzwischen sogar so groß, dass es den Amis erfolgreich einen Knüppel zwischen die QE-Beine werfen kann. Mit diesen tektonischen Verschiebungen in der Wirtschaftslandschaft haben sich die Amis offenbar noch nicht abgefunden.

http://finance.yahoo.com/news/...asurys-lew-says-china-205903214.html

WASHINGTON, Sept 2 (Reuters) - The Obama administration on Wednesday urged China to be clear about its intentions when it changes currency policies.

"They need to understand that they signal their intentions by the actions they take and the way they announce them," U.S. Treasury Secretary Jack Lew told network CNBC in an interview ahead of a Group of 20 meeting that Chinese officials will attend.

"They have to be very clear that they are continuing to move in a positive direction and we're going to hold them accountable," Lew said.  

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingDraghi drückt bei Q? auf die Tube

 
  
    #119765
03.09.15 14:49
Schade nur, dass die Finanzmärkte Euro-Q? ohnehin als irrelevant betrachten - jedenfalls keinesfalls als gleichwertigen "Ersatz" für das ausgelaufene QE der Fed.


   DRAGHI SAYS ISSUE SHARE LIMIT FOR QE RAISED TO 33% FROM 25%
   ECB CUTS EURO-AREA INFLATION FORECASTS FOR 2015-2017
   ECB CUTS GDP FORECASTS FOR 2015-2017
   GERMAN BUNDS EXTEND GAIN AS DRAGHI RAISES QE ISSUE SHARE LIMIT
   NEW DOWNSIDE RISKS TO GROWTH AND INFLATION
   DATA ALSO SHOW SLOWER RECOVERY OF INFLATION
   DATA SHOW CONTINUED, SOMEWHAT WEAKER RECOVERY
   BUT SUBJECT TO NO BLOCKING POWER FOR EUROSYSTEM
   DRAGHI: ECB CAN ADJUST SIZE, DURATION OF QE IF NEEDED
 

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingUS-Handelsdefizit fällt um 7,4 %

 
  
    #119766
3
03.09.15 15:24
Das ist zunächst mal positiv und wirkt sich steigernd auf das "vermeldete BIP-Wachstum" aus.

Allerdings fiel

... (automatisch gekürzt) ...

www.marketwatch.com/story/...s-of-cell-phones-drugs-tumble-2015-09-03

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 04.09.15 11:28
Aktion: Kürzung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren.

 

36685 Postings, 5790 Tage KickyKritiker an den USA sollten vorsichtiger sein

 
  
    #119767
03.09.15 15:58
http://theantimedia.org/...-on-journalists-critical-of-war-on-terror/

(ANTIMEDIA) West Point, NY ? An assistant professor from the U.S. Military Academy at West Point recently declared that professionals critical of the ?War on Terror? constitute a ?treasonous? opposition that should be subject to military force.

He believes the U.S. should have the right to attack people who are critical of U.S. military operations ? specifically, professionals, legal scholars, journalists, and other people effectively spreading ideas that oppose war.

Professor William C. Bradford went as far as to publish a long academic paper in the National Security Law Journal that aggressively promotes suppressing dissent about military force, civilian casualties, and expanding military operations in the Middle East.

Using the excuse that victims would be ?lawful targets,? Bradford argues that ?law school facilities, scholars? home offices and media outlets where they give interviews? should be targeted with military force to suppress dissent. .......He further suggested that the U.S. should wage ?total war? on ?Islamism,? using ?conventional and nuclear force and [psychological operations]? to ?leave them prepared to coexist with the West or be utterly eradicated.?

merkwürdig dass so jemand überhaupt unterrichten darf..
ist das amerikanische Toleranz?

 

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingISM Service fällt im Aug. auf 59

 
  
    #119768
03.09.15 16:06
www.marketwatch.com/story/...s-in-august-but-tops-forecast-2015-09-03

ISM services index slows in August but tops forecast
   
WASHINGTON (MarketWatch) -- The Institute for Supply Management said on Thursday its services index slipped in August but to a very strong reading indicating growth in the sector. The services index fell to 59% from 60.3% in July, on a scale where readings over 50% indicate improving conditions. ... A similar gauge released by Markit showed a services reading of 56.1 in August, above the flash reading of 55.2 and up from 55.7 in July. Ahead of Friday's payrolls report, the ISM services employment index fell 3.6 points to 56%.
 

36685 Postings, 5790 Tage KickyIMF Beamte angeklagt wegen verschwundenen Millione

 
  
    #119769
3
03.09.15 16:08
in der Ukraine ,die an die Privatbank and Credit Dnepr Bank, banks owned by Ukrainian oligarchs Igor Kolomoisky and Victor Pinchuk gegangen sind .Lagarde und ihr Sprecher Gerry Rice versuchen das zu vertuschen

http://johnhelmer.net/?p=14017
On Tuesday a spokesman at the US Department of Justice in Washington confirmed that an investigation is under way of the role played by US clearing banks in the movement of IMF funds through the Privatbank group and companies connected with Kolomoisky....with knowledge that the transfer of funds represents ?the proceeds of some unlawful activity?; and with the intention to ?conceal or disguise the nature, the location, the source, the ownership, or the control of the proceeds of unspecified unlawful activity?.

The role of US system banks, such as Citibank, Bank of America, and JPMorgan Chase, in clearing US dollar transactions has been the basis of selective Justice Department prosecutions of Russian and pro-Russian Ukrainian companies and individuals since the toppling of President Victor Yanukovich in Kiev in February 2014

For the Justice Department to acknowledge this week that it is investigating Kolomoisky is unusual. Kolomoisky himself was last recorded as visiting the US in April; follow that story here. He is based in Geneva, where a Swiss Government investigation of his qualification for renewal of a residency permit continues without end. ....

The IMF reports that in 2014 it gave $2.2 billion to the National Bank of Ukraine (NBU) before the suspension. Another $5.4 billion in IMF cash was paid to Kiev for what is called ?budget support?. That also included warfighting in eastern Ukraine. ....



 

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingShiller sieht DOW bei 11000, SP-500 bei 1300

 
  
    #119770
2
03.09.15 16:26
www.zerohedge.com/news/2015-09-03/...sees-dow-fair-value-around-11000

"This is a dangerous time," warns Nobel laureate Bob Schiller as he warns of the false signal that typical P/E ratios are misleading and in fact his CAPE ratio (looking through the cycle) implies "fair value" for The Dow should trade around 11,000 and around 1300 for the S&P 500. "There is a risk of a substantial decline," he adds, warning that the recent rebound "maybe someone's good will effort to stabilize the market," and in fact the market's valuation is high now and people are over-exposed.

 

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingWeber schießt scharf gegen die EZB-Politik

 
  
    #119771
4
03.09.15 16:48
www.handelsblatt.com/unternehmen/...gen-die-ezb-politik/12273320.html

Für Axel Weber ist die Stabilität in Europa gefährdeter als von der EZB angenommen ? eine Beruhigung kann er nicht erkennen. Die europäische Idee werde, so Weber, noch in diesem Monat entscheidend auf die Probe gestellt.

Dass Axel Weber kein Freund der aktuellen Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Aber auf der Frankfurter Handelsblatt-Tagung ?Banken im Umbruch? erreichte die Kritik des Verwaltungsratschefs der Schweizer Großbank UBS und des ehemaligen Bundesbankpräsidenten eine neue Qualität.

Während EZB-Chef Mario Draghi sich wenige Kilometer entfernt auf die geldpolitische Pressekonferenz der Notenbank vorbereitete, ging Weber mit der Zentralbank, aber auch und vor allem mit der europäischen Politik hart ins Gericht.

Die Eurokrise sei noch lange nicht gelöst, vielmehr befinde sich die EU im ?Auge des Hurrikans?. Die Lage sei dramatisch und ernst. Die aktuelle Beruhigung werde allenfalls bis zu den Wahlen in Griechenland anhalten. Im Vorfeld oder Nachgang zu den griechischen Wahlen könne es erneut zu Diskussionen kommen, ob das Land die gegebenen Zusagen einhalte, warnte Weber. Ohne grundlegende Strukturreformen werde sich die Lage in Europa nicht verbessern.

Mit ihrer ultralockeren Geldpolitik habe die EZB nur Zeit gekauft, damit die Politik endlich die seit langem nötigen tiefgreifenden Reformen angehen kann. Aber die Politik vertändele diese Zeit, betonte Weber. ?Ich glaube, die EZB wird sich irgendwann dazu durchringen müssen, die Unterstützung für die nicht nachhaltige Wirtschaftspolitik einzustellen. Sie muss notwendige Reformen anmahnen. Das haben wir früher getan, statt per Geldpolitik nur Zeit zu kaufen?, machte der ehemalige Notenbanker klar. Er war 2011 aus Frust über die lockere Geldpolitik der EZB als Chef der Bundesbank zurückgetreten....

 

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingFed zückt wieder den "keine Erhöhung"-Joker

 
  
    #119772
03.09.15 19:38
Ging wohl ein bisschen zu steil runter heute Nachmittag. Für mich ist die Fed eher ein Daytrader-Konsortium als eine seriöse Notenbank.


www.marketwatch.com/story/...ill-come-at-september-meeting-2015-09-03

Panel of ex-Fed officials say no rate hike will come at September meeting

The global economic outlook has worsened since the Federal Reserve?s last meeting in July, which will lead the U.S. central bank to hold off on lifting interest rates in September, a panel of former Fed officials agreed Thursday.

The global economic situation has deteriorated and ?not by a trivial amount,? said Joseph Gagnon, a former Fed staffer and now senior fellow at the Peterson Institute for International Economics.

Global stock markets are down 5% to 10% since the Fed last met, and the dollar is up 2% on a broad trade-weighted basis, he noted.

?The Fed has cultivated this recovery so carefully, with such enormous effort [LOL, A.L.], for over the last seven years ? are you really going to take the risk in this environment with unstable global financial markets and real macroeconomic questions about the global outlook that are not just about volatility?? asked Julia Coronado, chief economist at Graham Capital Management .

The former Fed officials spoke at a panel discussion sponsored by the Brookings Institution.

Jon Faust, a professor of economist at Johns Hopkins University and a former adviser to Chairwoman Janet Yellen, said Fed officials will delay, awaiting the ?macrosignal? behind the recent market turmoil....
 

36685 Postings, 5790 Tage KickyDie Krim und das Völkerrecht

 
  
    #119773
4
03.09.15 19:40
von Reinhard Merkel Staranwalt wie der Spiegel schrieb,jemand ,der kein Blatt vor den Mund, nimmt wie man hier sieht
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/...ichte-12884464.html

..Was auf der Krim stattgefunden hat, war etwas anderes: eine Sezession, die Erklärung der staatlichen Unabhängigkeit, bestätigt von einem Referendum, das die Abspaltung von der Ukraine billigte. Ihm folgte der Antrag auf Beitritt zur Russischen Föderation, den Moskau annahm. Sezession, Referendum und Beitritt schließen eine Annexion aus, und zwar selbst dann, wenn alle drei völkerrechtswidrig gewesen sein sollten...

und vor Kurzem zu der Katastrophe in Syrien
In Syrien sind Europa und die Vereinigten Staaten die Brandstifter einer Katastrophe. Es gibt keine Rechtfertigung für diesen Bürgerkrieg.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/...le=true#pageIndex_2

 

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingAmerikaner werden immer dümmer

 
  
    #119774
03.09.15 19:52
Der obere Chart zeigt das Verständnis geschriebener Texte.  
Angehängte Grafik:
20150903_dumberer.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
20150903_dumberer.jpg

868 Postings, 114 Tage Vanille65Kicky

 
  
    #119775
03.09.15 20:08
darum bringt niemand den Fall vor den europäischen Gerichtshof. Wäre es möglich
diesen Fall gerichtlich bewerten zu lassen ?  

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingDas juristische "Erkenntnisinteresse"

 
  
    #119776
2
03.09.15 20:15
geht in eine andere Richtung. Niemand von Rang will gegen die Ami-Interessen agieren, könnte ja die Karriere gefährden.  

1837 Postings, 2690 Tage nopanicAL #119774

 
  
    #119777
1
03.09.15 20:22
da werden wir nachziehen,das garantiere ich.Zug um Zug.
-----------
Es wird böse enden (Werner Enke)

41551 Postings, 4138 Tage Anti LemmingZug um Zug, oder Chart für Chart

 
  
    #119778
03.09.15 21:01
Ist ja egal, in welchem Sektor Lese-Schwäche ausgelebt wird.  

9479 Postings, 2962 Tage wawiduzu # 766

 
  
    #119779
3
03.09.15 21:07
 
Angehängte Grafik:
imports-exports_of_goods_-_payment_basis.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
imports-exports_of_goods_-_payment_basis.png

30 Postings, 646 Tage Torquere: syrische Flüchtlinge

 
  
    #119780
1
04.09.15 00:55
Tja, Assad hat seine Leute ausgebildet. Wundert mich überhaupt nicht.
Aber die Amis mussten ja ihre Achse des Bösen in die Steinzeit bomben und jetzt hat Europa an 5 Baustellen im Nahen Osten und Nordafrika ein echtes Problem. Und langfristig hat man die ganzen radikalen Islamisten noch befeuert. Die ganzen laizistischen Staaten sind dort hopsgegangen, cui bono.

Und wenn ich mir da angucke wie die Amis eben doch überall die Strippen ziehen und notfalls mit Militärübermacht Fakten schaffen, dann bin ich nicht ganz so bärisch.  

36685 Postings, 5790 Tage KickyWann beginnt eine vernunftgetriebene Behandlung

 
  
    #119781
1
04.09.15 07:46
der Flüchtlinge ?

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/...-fluechtlinge/12271556.html

Viele Flüchtlinge, die zu uns kommen, können eine Bereicherung für unsere Gesellschaft sein. Zu einer ehrlichen Debatte gehört auch, dass Asylbewerber vom Balkan nicht bleiben können. Ein Plädoyer für mehr Vernunft.
.......  

9479 Postings, 2962 Tage wawiduzu # 781

 
  
    #119782
04.09.15 11:12
Meinung eines der Leiter der zentralen Auffangeinrichtung von Asylbewerbern in unserer nahen Großstadt: "Balkanesen" sollten garnicht erst in ein Überprüfungsverfahren kommen dürfen, sondern postwendend zurück geschickt werden - kurzer wirksamer Prozess. Die Kosten für den Rücktransport wären deutlich niedriger als die während des Überprüfungsverfahrens.

Dies sei die einhellige Auffassung in allen Einrichtungen innerhalb der Netzwerke von Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Hallo, ihr Schläfer in der Regierung - klingen da nicht eure Ohren?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4790 | 4791 | 4792 | 4792  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: daiphong, Drattle, MADSEB, Physioben, putputput, Rene Dugal, zaphod42