Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 108 1519
Talk 40 940
Börse 39 386
Hot-Stocks 29 193
Devisen 10 54

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5280
neuester Beitrag: 24.02.18 13:45
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 131991
neuester Beitrag: 24.02.18 13:45 von: karoshi Leser gesamt: 13801402
davon Heute: 4039
bewertet mit 444 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5278 | 5279 | 5280 | 5280  Weiter  

51504 Postings, 5042 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
444
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5278 | 5279 | 5280 | 5280  Weiter  
131965 Postings ausgeblendet.

2424 Postings, 464 Tage dome89Bären Bullenmarkt seit 1930er Jahre...

 
  
    #131967
1
18.02.18 19:28
https://www.ftportfolios.com/Common/...78-d0bb-4924-92c8-628ff9bfe12d

Wunderbare Grafik wird echt mal wieder Zeit das wir günstig einkaufen können :)  

10868 Postings, 3866 Tage wawiduEin verrückter "teuflischer" Chart

 
  
    #131968
5
19.02.18 16:42
Dies ist ein Wochen-Ratiochart, der aus einer Korrelation der SPX-Kursdaten mit den Zinssatzdaten der 10jährigen US Treasuries entstand.  Er zeigt die perfekteste S-K-S Formation, die mir jemals vor Augen kam. Bekanntlich gibt es bei krassen Übertreibungen die Tendenz zur Rückkehr in die "Normalität". Richtig gefährlich düfte es für den SPX bei einem Bruch der Nackenlinie werden, aber aktuell zeigt sich schon eine höchst problematische Zone (roter Kreis), in der die Kurve unmittelbar vor einem Bruch des 300-Wochen-MA steht. Beachtet auch die grün eingetragenen Trendlinien!
Ich wage einmal die Prognose, dass nicht lediglich eine Korrektur des Aktienmarktes ansteht, sondern ein massiver Bärenmarkt.  
Angehängte Grafik:
_spx-_ust10y_seit_1980w.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx-_ust10y_seit_1980w.png

10868 Postings, 3866 Tage wawiduDito logarithmisch

 
  
    #131969
2
19.02.18 16:46
 
Angehängte Grafik:
_spx-_ust10yw_log_seit1980.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx-_ust10yw_log_seit1980.png

10868 Postings, 3866 Tage wawiduWilshire 5000

 
  
    #131970
1
19.02.18 17:17
mit Bollinger Bands (grün)  
Angehängte Grafik:
_wlsh_8m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_wlsh_8m.png

51504 Postings, 5042 Tage Anti LemmingEs geht voran

 
  
    #131971
1
19.02.18 19:07
https://www.onvista.de/news/...-zentralbankchef-festgenommen-89649361

Lettlands Zentralbankchef festgenommen

Riga (dpa) - Wegen Korruptionsvorwürfen scheinen die Tage von Lettlands Zentralbankchef Ilmars Rimsevics an der Spitze des Instituts gezählt.

Ministerpräsident Maris Kucinskis kündigte nach einer Sondersitzung der Regierung in Riga ein Amtsausübungsverbot gegen Rimsevics an und forderte den 52-Jährigen zum Rücktritt auf.

Rimsevics soll mindestens 100 000 Euro Bestechungsgeld verlangt und angenommen haben, wie die Anti-Korruptionsbehörde KNAB mitteilte. Weitere Details nannte die Behörde zunächst nicht. Zudem werde gegen eine Privatperson ermittelt. Nach Angaben der Ermittler steht der Fall mit keinem in Lettland aktiven Geldinstitut in Verbindung.

Rimsevics war am Wochenende vorübergehend festgenommen worden. Ermittler hatten zuvor Medienberichten zufolge die Privatwohnung und das Büro des Zentralbankchefs durchsucht....
 

10868 Postings, 3866 Tage wawiduzu # 971

 
  
    #131972
19.02.18 20:11
Möglicherweise hat dieser Mann die Machenschaften der LAToken Foundation Ltd. gedeckt, die                           von Russen geführt wird. Der LAToken ist eine Reminiszenz an die frühere lettische Währung LAT. Rund 30 % der lettischen Bevölkerung sind ethnisch Russen.

https://bitcoinexchangeguide.com/latoken/

https://coinmarketcap.com/currencies/latoken/
(charkteristischer Geldwäsche verdächtiger Chart)  

10868 Postings, 3866 Tage wawiduEin weiterer verrückter "teuflischer" Chart

 
  
    #131973
19.02.18 22:19
$USD/$UST10y logarithmisch =  USD Basket Index dividiert durch den Zinsindex der 10jährigen US Treasuries.  
Angehängte Grafik:
_usd-_ust10y_log_seit_1980w.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_usd-_ust10y_log_seit_1980w.png

10868 Postings, 3866 Tage wawiduConsumer Staples ETF

 
  
    #131974
2
19.02.18 22:39
Consumer Staples = Grundbedarfsgüter

Seit 2009 verläuft die Wochenkurve permanent oberhalb von MA 75 quasi linear nach oben.  
Angehängte Grafik:
xlp_20jw.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
xlp_20jw.png

2619 Postings, 2768 Tage Murmeltierchenbridgewater

 
  
    #131975
1
20.02.18 17:41
https://www.fuw.ch/article/...ttet-milliarden-gegen-europas-konzerne/

wenn das mal nicht nach hinten losgeht?!

ich bin sicher der großteil der permanten kursanstiege der letzten jahre haben die short-seller zu verantworten....,
der jüngste anstieg, seit dem abgrasen der stopp´s in allen assets, ist höchstwahrscheinlich auch wieder dem eindecken von leerverkaufspositionen zu verdanken.

andererseits ist jetzt, für alle die long eingestellt sind, die 12000er beim dax und 24.000 beim dow der bereich wo sie mit absicherungen positioniert sein werden.

imo echt schwer sich zu positionieren !!
 

51504 Postings, 5042 Tage Anti LemmingWalmart stürzt ab

 
  
    #131976
2
20.02.18 21:21

https://www.marketwatch.com/story/...ublicly-traded-entity-2018-02-20

Walmart's stock is on track for its worst point drop in its history as a publicly traded entity

Shares of Walmart Inc. on Tuesday were getting walloped, with the retailing giant on pace to log its worst dollar decline of all time and its worst percentage drop since October of 2015, according to FactSet data. The world's largest retailer was under heavy selling pressure after it said online sales growth slowed during the fourth quarter. That marks a turn from three quarters of strong online growth, for the Bentonville, Ark.-based company as it attempts to wage war against rival and retailing behemoth Amazon.com Inc. AMZN, +0.70% Walmart WMT, -9.64% has been a publicly traded company since the early 1970s....

 
Angehängte Grafik:
ygdg.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
ygdg.png

2424 Postings, 464 Tage dome89Wallmart will nur das gap vom November schließen

 
  
    #131977
20.02.18 21:33
Man darf hier zum Beispiel die Kooperation mit Jd auch nicht vergessen momentan noch sehr klein aber das wird sich noch auszahlen...  

2619 Postings, 2768 Tage Murmeltierchenes gibt auch noch

 
  
    #131978
20.02.18 21:58
ein gap bei 80$...!

und wenn wir schon mal bei gap´s sind... amazon, netflix etc. jede menge großer  gap´s 20-30% vom top entfernt.... also auf geht´s , wäre ein anfang !!  

51504 Postings, 5042 Tage Anti LemmingDer SP-500 hat auch noch ein offenes Gap

 
  
    #131979
1
21.02.18 10:08
zwischen 670 und 685 (aus 2009) dessen Schließung überfällig ist.  

251 Postings, 72 Tage karoshiwarten .....

 
  
    #131980
3
21.02.18 11:57
heute 20.00 uhr der bericht von der us notenbank. alles wartet auf den neuen chef.  
Angehängte Grafik:
giphy.gif
giphy.gif

251 Postings, 72 Tage karoshiafrika, ein kommender krisenherd

 
  
    #131981
3
21.02.18 12:11

um die zeit bis zur fed sitzung etwas zu überbrücken: ein blick auf wachsende überschuldung afrikanischer staaten, eine sich anbahnende ökonomische bauchlandung.

"Bereits heute sind laut dem Internationalen Währungsfonds (IMF) sechs afrikanische Länder (u. a. Moçambique und Simbabwe) überschuldet, doppelt so viele wie im Vorjahr. In mindestens zehn weiteren Staaten Afrikas besteht diesbezüglich ein hohes Risiko. Betroffen sind auch die ökonomischen Schwergewichte: Die Rating-Agenturen haben die Kreditwürdigkeit von Nigeria, Südafrika, Angola und Äthiopien jüngst jeweils auf Ramschniveau heruntergestuft."


 

229 Postings, 599 Tage Meiertier1#981

 
  
    #131982
3
21.02.18 13:19
Schulden in Afrika, dass ist doch kein Problem. Schulden tilgt man heute im Venezuelastyle und die geht so:

1 Man erfindet einen Coin namens "Petro"
2 Man findet "Investoren", welche Coins cool finden.
3 Am ersten Vorverkaufstag nimmt man 735 Millionen $ ein.
4 Das Ziel ist 100 Millionen "Petros" a 60$ zu verkaufen.
5 Der Hype nährt den Hype.

Bald auf Ihrer Coinbörse, der "Mandela"coin. Mit einer erstklassigen südafrikanischen Staatsgarantie.
Das krisengeplagte Venezuela erhofft sich durch den Start einer Cyber-Devise einen wirtschaftlichen Befreiungsschlag.
 

10868 Postings, 3866 Tage wawiduNur noch 0,23 Prozentpunkte

 
  
    #131983
21.02.18 15:11
trennen den Zinssatz der 5-Jahre- (höchster  Stand seit September 2008) von dem der 10-Jahre-Treasuries. Zur Anstiegsdynamik der 5jährigen gegenüber den 10jährigen Papieren siehe Chart!  
Angehängte Grafik:
_ust5y-_ust10y_seit_1980w.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_ust5y-_ust10y_seit_1980w.png

10868 Postings, 3866 Tage wawiduSPX hourly

 
  
    #131984
21.02.18 22:04
ohne Worte  
Angehängte Grafik:
_spx_hourly_15d.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx_hourly_15d.png

10868 Postings, 3866 Tage wawiduSPX hourly mit SMA Fächer

 
  
    #131985
3
21.02.18 22:10
Die "Regie" ist hervorragend. Nun folgt wohl der nächste massive Downer.  
Angehängte Grafik:
_spx_hourly_3m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_spx_hourly_3m.png

10868 Postings, 3866 Tage wawiduDOW daily

 
  
    #131986
2
21.02.18 22:33
Auch hier: Chapeau für die "Regie"!  
Angehängte Grafik:
_indu_6m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_indu_6m.png

251 Postings, 72 Tage karoshibesser als bei lehmann

 
  
    #131987
2
23.02.18 08:55
china reagiert wohl klüger als damals die usa bei lehmann angesichts der situation beim versicherer anbang. der staat übernimmt vorübergehend den laden.
hintergrund: der versicherer anbang hat in den letzten jahren sein geschäft aufgebläht mittels kurzfristiger vermögensanlageprodukte, welche oft doppelte zinsen wie sonst am markt zahlten (ponzi im reich der mitte?)
Noch vor einem Jahr sollte die chinesische Anbang die deutsche HSH Nordbank retten. Dann wurde der Konzernchef verhaftet. Nun stellt...
 

10868 Postings, 3866 Tage wawiduHat jemand einen Deutungsvorschlag

 
  
    #131988
23.02.18 16:18
für dieses Muster?  
Angehängte Grafik:
xrt_12jw.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
xrt_12jw.png

51504 Postings, 5042 Tage Anti LemmingDas ist eine Badewanne

 
  
    #131989
23.02.18 17:03
die darauf wartet, dass ein Bär den Stöpsel zieht.  

51504 Postings, 5042 Tage Anti LemmingRückzug der Notenbanken verheißt Gefahr

 
  
    #131990
3
23.02.18 17:09
https://blog.tagesanzeiger.ch/nevermindthemarkets/...voller-gefahren/

in Rückzug voller Gefahren

Nach dem Kurssturz an den Aktienbörsen ist die Unsicherheit gross: Wo lauert die nächste Gefahr? Im Mittelpunkt steht das Risiko, dass die Inflationsaussichten unterschätzt wurden. Die US-Konjunktur könnte sich überhitzen, die Teuerung aufflammen und daraufhin die Zinsen in die Höhe schiessen. Die Notenbank müsste dann viel stärker auf die Bremse treten als bisher.

Was in der Debatte über die Ursachen des Mini-Crashs allerdings zu kurz kommt: Nicht nur in einem möglichen Worst-Case-Szenario sind die Notenbanken für die Finanzmärkte zum Risikofaktor geworden, sondern auch wenn sie einfach so weitermachen wie bisher.

Die führenden Zentralbanken haben die Normalisierung eingeleitet. Nachdem sie jahrelang systematisch Anleihen, Pfandbriefe und im Fall Japans auch Aktien-ETFs aufgekauft haben (die sogenannte quantitative Lockerung oder QE), steigen sie nun aus dieser Politik aus. Die amerikanische Zentralbank erwirbt keine zusätzlichen Papiere mehr, seit vergangenem Herbst baut sie auch ihr Wertschriftenportefeuille ab. Die Europäische Zentralbank kauft seit Januar nur noch halb so viele neue Anleihen und Pfandbriefe auf wie zuvor. Spätestens Ende 2018 dürfte sie das QE-Programm ganz einstellen. Die Schweiz und Japan würden gern ebenfalls ihren Kurs normalisieren, warten aber noch ab...

-----------------

A.L: Zur Normalisierung zählt auch, dass die Aktienmärkte dann wieder stark Luft ablassen.


 

251 Postings, 72 Tage karoshiaufräumenarbeiten, allerorten.

 
  
    #131991
24.02.18 13:45

nicht nur beim chinesischen finanzriesen anbang wird aufgeräumt, auch in europa tut sich einiges. die drittgrösste bank lettlands wird geschlossen und in deutschland gehts nächste woche für die hsh um die wurst.
warum dies hier im us bärenthread von bedeutung sein soll? weil die notenbanken der welt nun offenbar die zeit gekommen sehen, um ihre schützende hand von probleminstituten zurückzuziehen. wie al im posting über mir sehe ich einen signifikanten rückzug der notenbanken, deute ihn aber gegenteilig, nämlich positiv. offenbar sehen die notenbaken die zeit gekommen, dem markt wieder etwas mehr vetrauen zu geben.

Die Europäische Zentralbank (EZB) zieht der angeschlagenen lettischen Bank ABLV den Stecker. Sie erklärte das Institut in der Nacht von Freitag auf Samstag für bankrott oder wahrscheinlich bankrott. Die Ursache dafür ist eine signifikante Verschlechterung der Liquiditätssituation der drittgrößten Bank Lettlands.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...ettischen-skandalbank-ein-ld.1360258

Für Hamburg und Schleswig-Holstein geht es um viel Geld. Die HSH Nordbank ist die letzte Landesbank, deren Rettung noch nicht abgeschlossen ist. Während sich die BayernLB wieder gut entwickelt und der Freistaat Bayern einigermaßen glimpflich davon kam, könnten auf die beiden norddeutschen Bundesländer noch Verluste von bis zu 16 Milliarden Euro zukommen. Deutlich mehr als bei der BayernLB.
https://www.br.de/nachrichten/hsh-nordbank-steht-vor-verkauf-100.html


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5278 | 5279 | 5280 | 5280  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, IchHansDampf, lehna, Shenandoah