Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 278 4086
Talk 77 2236
Börse 139 1331
Hot-Stocks 62 519
DAX 20 270

VW vor dem Fall (bitte nicht mißverstehen ;-))

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 15.10.14 23:24
eröffnet am: 02.05.12 11:18 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 337
neuester Beitrag: 15.10.14 23:24 von: Tony Ford Leser gesamt: 77748
davon Heute: 32
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  

15424 Postings, 4950 Tage Tony FordVW vor dem Fall (bitte nicht mißverstehen ;-))

 
  
    #1
10
02.05.12 11:18
Ohne Frage zählt VW zu den Gewinnern der letzten Jahre in seinem Bereich.
Die Breite der Palette sowie die Technologien überzeugen und dies nicht nur national, sondern vor allem auch international.

Doch so euphorisch und bullisch man VW diese Tage betrachtet bzw. betrachten darf, so finde ich einige strategische Entscheidungen für etwas fraglich und riskant.


U.a. bereiten mir folgende Faktoren sorgen:

1. Faktor Fremdkapitalanteil:
Der Fremdkapitalanteil ist extrem hoch, der Eigenkapital für einen Konzern dieser Größe deutlich zu klein. VW ist somit mit 120mrd.? von "fremdem" Geld abhängig, eine unvorstellbare Summe, welche man selbst mit mehreren guten profitablen Jahren nicht annähernd rein holen kann.

Da Fremdkapital ja gut verzinst werden will, sagen wir mal mit 10% / Jahr, so muss VW jährlich mehr als 10mrd. aufbringen um seine Gläubiger "ruhig" zu stellen.

In guten Zeiten mag der Leverage- bzw. Hebeleffekt größer als die Zinslast zu sein, jedoch wird es in schlechten Zeiten zu einem schweren Klotz am Bein, dem z.B. GM zum Verhängnis geworden war und durchaus auch VW drohen könnte.

Nun möge man mit einem annähernd hohem Anlagevermögen gegenargumentieren, doch in einer Krise sinkt das Anlagevermögen deutlich und ist im Grunde nur nach überstandener Krise etwas wert, da die gekauften Maschinen und Fabriken in Krisenzeiten nicht verkaufbar sind bzw. nur mit großen Verlusten verkauft werden könnten.

2. Faktor Breite geht verloren, falsche Prioritäten:
Meiner Meinung nach rennt VW in sein Unglück indem es die Wertigkeit der Elektromobilität etwas verkennt und mit den Gewinnen lieber neue Überkapazitäten in den bestehenden Sektoren der Verbrennungsmotoren aufbaut, statt die Elektromobilität zu forcieren und sich in diesem Bereich die Spitze zu sichern.
Man muss hierbei bedenken, dass neue Fabriken für die Elektromobilität sowie neue Serienmodelle nicht innerhalb ein oder zwei Jahren herzustellen sind.
Während Hersteller wie Renault seit nun schon einiger Zeit eine Reihe von E-Fahrzeugen anbieten, wird VW wohl nicht vor 2013 ein serienreifes Modell präsentieren.

Wenn man sich Beispielsweise mal die Renaultmodelle anschaut, so liegt der Anschaffungspreis eines E-Fahrzeugs von einst 10.000 bis 15.000? von noch vor ein zwei Jahren nun nur noch bei 5.000?.
Ich gehe davon aus, dass die Preise der Akkus von aktuell 5.000 bis 10.000? in zwei Jahren vermutlich auf 3.000 bis 5.000? fallen werden.
Ein E-Renault wird dann vermutlich nur noch 2.000? als ein heutiges Benzinfahrzeug kosten und die Reichweite wird vermutlich von 180km auf 250km steigen.

Dies könnte die Nachfrage nach E-Fahrzeugen spürbar nach oben treiben, denn dieses lohnt sich nun zunehmend auch wirtschaftlich. Es braucht im Grunde nur eine kritische Schwelle zu überschreiten und das Ding verselbstständigt sich. (siehe z.B. Umstieg von Desktop-PC -> Laptop, Laptop zu Pad, RöhrenTV -> LCD, usw.)

Während Renault in 2014 und 2015 eine große Masse an E-Fahrzeugen ausliefern und den Markt bedienn kann muss VW seine Kunden vertrösten, welche dann zunehmend auch in Richtung Renault oder andere Hersteller abwandern könnten.
Ferner muss man bedenken, dass wenn die Nachfrage nach E-Fahrzeugen steigt, vermutlich die Preise der Benzin- und Dieselfahrzeuge spürbar sinken werden. (siehe Röhrenfernseher)
Man bedenke hierbei, dass in diesem Bereich enorme Überkapazitäten existieren und durch den weiteren Ausbau von VW sicherlich nicht weniger werden.

Tja und dann könnte mit den sinkenden Margen der Gewinn ausbleiben und dann die hohe Last des Fremdkapitals zum Verhängnis werden und die VWs zu teuer, während Renault genau das anbieten kann, was die Kunden wollen und zudem noch deutlich 10mrd.? jährlich weniger an "Zinslast" zahlen muss.

----------
Schlusswort:
VW ist momentan auf Erfolgskurs. Die Gewinne sollte/hätte man meiner Meinung nach viel stärker in neue Fabriken für E-Fahrzeuge gesteckt, was im Zusammenhang mit dm hohen Ölpreisen sicherlich eine kundenwirksame Antwort gewesen wäre.
Doch stattdessen baut man lieber weitere Überkapazitäten auf und giert nach den schnellen Gewinnen in einem etablierten Bereich.
Damit geht VW meiner Meinung nach an Breite verloren und in Verbindung mit einm hohen Fremdkapitalanteil könnte dies zu einem gefährlichen Gemisch werden.
Was nützt es VW die besten Verbrennungmotorenmodelle zu bauen, wenn man sie angesichts hoher Ölpreise sowie hoher "Kapitalnebenkosten" 10% teurer als die Konkurrenz anbieten muss um Kostendeckend zu bleiben.

Interessant ist aktuell auch der Chart, der in einer Diamantformation verläuft, welche bei Ausbruch eine längerfristige Richtungsvorgabe darstellt.
Aktuell befinden wir uns mittelbar an einem Ausbruchversuch, welcher bei einem Erreichen neuer Allzeithöchststände oberhalb der 150? ein klares Kaufsignal darstellen würde.

Die letzte Entscheidung ist hier noch nicht getroffen, doch ich befürchte, dass VW auch charttechnisch vom Hoch abprallt und der Ausbruchsversuch sich als Fehlsignal herausstellt.

schauen wir mal, was nach den Rekordquartalen nun weiter kommen wird.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  
311 Postings ausgeblendet.

14999 Postings, 2226 Tage digger2007zum Bentley luxus Geländewagen

 
  
    #313
24.07.13 10:49
http://www.ariva.de/news/...ro-in-neuen-Bentley-Gelaendewagen-4629329

ich kann bei den ganzen Geländefahrzeugen die im VW konzern und auch den externen Herstellern bereits produziert werden mir beim besten Willen nicht vorstellen dass dies KEIN Flopp wird!
Die schmeissen jetzt gerade mit ner hohen Sicherheit das Geld zum Fenster raus!
Die werden einige Fahrzeuge verkaufen und nach ein paar Jahren ist aus!
(Das ist meine Meinung und sonst nichts)
 

392 Postings, 1794 Tage Graupel_Bentley SUV

 
  
    #314
24.07.13 13:12
Ach digger, sehe ich eigentlich entspannt. Zum einen ist es nur eine Milliarde, die in die Entwicklung einfließt. In 3 Jahren. Bei 20Mrd Jahresüberschuss muss VW dafür den Überschuss von jährlich 6 Tagen investieren. Also nach noch nichtmal einer Woche ist das Ding finanziert. Gerechnet wurde zurückhaltend, nämlich bei schrumpfenden Gewinnen. Das ist der Vorteil, verglichen mit Tesla ;-)

Dafür gibt es dann die Möglichkeit eines Gewinnbringers. Bentley hat im Q1 2013 sein Gewinn fast verdoppelt, Absatz um +25%. Ich denke hier entwickelt sich eine weitere Säule VWs im Hochpreissegment. Der englische Absatzmarkt ist momentan auch sehr stark, vielleicht will man das einfach etwas ausnutzen. Vielleicht dient der SUV auch nur zur Abrundung dieser Marke. Vom Cayenne hat man auch niemals geglaubt, dass er einmal 60% der Erlöse für Porsche sammelt. Bei Porsche sind (nur ganz grob gerechnet) sind 60% reiner Gewinn: rd. 1,2 Mrd jährlich.

Fazit: Risiko überschaubar, Potenzial vorhanden. Rein wirtschaftlich bin ich aber eher auf die Audi Q6 und Q8 gespannt. Insbesondere den Q8 in den USA/China. Aber so richtig gespannt bin ich natürlich auf den Lamborghini SUV, sofern er dann kommen wird. Ich kann es mir einfach nicht richtig vorstellen. Das könnte ein Knaller werden (wenn auch nicht unbedingt wirtschaftlich).

 

1481 Postings, 787 Tage Mexico ManSo,

 
  
    #315
2
24.07.13 20:56

 habe heute die 2. Tranche und damit den Großteil meiner VW-Aktien verkauft. Nicht weil ich nicht an das Unternehmen glaube, sondern weil mir der Dax und insbesondere VW einfach zu heiß gelaufen ist. Vielleicht verpasse ich jetzt noch 10 oder auch 20€ nach oben, aber wer weiß das schon. Normal ist das ganze Treiben an der Börse grade sowieso nicht. 

Freu mich schon auf meinen Wiedereinstieg zu günstigeren Kursen :) mal sehen wann es so kommt. 

 

392 Postings, 1794 Tage Graupel_draussen

 
  
    #316
1
29.07.13 18:29
So, heute habe ich die letzte Position verkauft. Ich hatte eigentlich gehofft, dass wir bis zu den Zahlen noch die 180 sehen, aber in den letzten beiden Wochen ist ja nichts passiert, da der DAX nicht wirklich gestiegen ist.

Vielleicht wird es ein Fehler sein, aber ich könnte mir vorstellen, dass ich nach den Quartalszahlen nochmal günstiger reinkommen könnte. Desweiteren muss ja irgendwann mal eine Konsolidierung im DJ/DAX kommen. Die Umsätze sind ja schon am Boden. Und wenn es nicht so kommt will ich nicht jammern, der Monat war schon sehr lukrativ. Auch ich freue mich bald wieder rein zu kommen, bei einem DAX von 7.200. Mal schauen.

 

15424 Postings, 4950 Tage Tony FordErgebnisse brechen ein...

 
  
    #317
1
31.07.13 13:40
und dies ist erst der Anfang, VW wird im weiteren Jahresverlauf sicherlich weitere Gewinnwarnungen ausgeben müssen und 2014 gehts dann vermutlich in die Verlustzone.
Dann iss nix mehr mit günstigem KGV ;-)

 

1481 Postings, 787 Tage Mexico Manund die Aktie steigt...

 
  
    #318
31.07.13 18:24

 so eine kranke Scheiße...

hab gestern bis auf 10 Aktien alles verkauft und bin short gegangen. Tja, bisher dumm gelaufen...

 

2487 Postings, 1751 Tage janferMorgen früh

 
  
    #319
31.07.13 19:46
sieht das anders aus ;-).

Schau Dir den Dow und den S&P an!  

2487 Postings, 1751 Tage janferWer bei diesen Kursen

 
  
    #320
31.07.13 19:53
um ? 179 noch auf steigende Kurse hofft, dem wünsche ich pers. ganz viel Glück und viel Erfolg ;-).


Einen besseren Shorteinstieg kann es m.E. gar nicht geben. Schaun mer mal!  
 

15424 Postings, 4950 Tage Tony Fordden perfekten Einstiegszeitpunkt...

 
  
    #321
31.07.13 22:35
wird man denke ich sowieso nicht finden.

Wiegesagt, aktuelle Kurse um die Höchststände sind Verkaufskurse und Shorteinstiegsmöglichkeiten.

Mein Kursziel für 2014 ist und bleibt unterhalb von 100?, bevorzugt irgendwo um die 60?.

Und an K + S sieht man, welch ein Potenzial an Panik mittlerweile im Markt steckt, da kanns auch mal bei VW an einem Tag 15% wieder runter gehen.  

392 Postings, 1794 Tage Graupel_-15%

 
  
    #322
31.07.13 23:50
Tony, jetzt bin ich zur Abwechslung mal bei Dir und bete, dass es bald so kommt. Ansonsten werde ich mich sehr lange ärgern. Die Zahlen sehen für mich nicht sonderlich gut aus. Der Gewinnzuwachs zu Q1 war zu erwarten bei +5% Absatz im umsatzstärksten Quartal, vor allem mit dem Porsche-Schub, den man in 2012 nicht hatte. Das die Aktie so positiv reagiert, hätte ich nicht erwartet. 100? 2014... Mir reichen erstmal 150? im August 2013 ;-)

Ich hatte auf eine Gewinnwarnung gehofft, aber die Idioten halten immernoch an dem Ziel fest - was zugegeben auch immer realistischer wird.

Ich bin auf morgen gespannt. Noch haben wir die 180 als Blocker. Wenn die nachhaltig überschritten werden, dann sieht es echt düster aus für Kurse um 150 dieses Jahr.  

15424 Postings, 4950 Tage Tony FordGeduld...

 
  
    #323
01.08.13 10:40
ist eine Tugend.

Hab ich auch bei Apple erlebt, als ich Apple zum Short erklärt hatte.
Damals ging es ebenfalls noch mal einen Zacken nach oben, doch danach ging es nur noch abwärts.

Wiegesagt, wenn 2014 VW zweistellig ist, bin ich zufrieden.  

1879 Postings, 1971 Tage ExcessCashVW steht besser da, als je zuvor...

 
  
    #324
01.08.13 11:23
...da sind China, Porsche, Audi, Baukasten, KGV um 8!, fehlende Anlagealternativen und vieles mehr... und Ihr denkt Euch solche Geschichten aus?
Was soll hier schief gehen, damit ein Kurseinbruch von 50 % gerechtfertigt erscheint? ("2014 zweistellig")?

180,45

 

15424 Postings, 4950 Tage Tony Fordman kann nur verlieren...

 
  
    #325
1
01.08.13 11:33
gerade weil VW besser denn je dasteht, kann der Kurs nur verlieren.  

4120 Postings, 1941 Tage learnerGeduld und die richtigen Scheine Tony!

 
  
    #326
2
01.08.13 11:47
Kannst ja jeden Monat ein paar Shorts dazu kaufen. Nennt man Short-Sparen! Allerdings darf man sich auch über gegebenenfalls neue Höchststände nicht wundern.

Ist heute erst mal das übliche Hochziehen am Monatsanfang, kann sich allerdings noch ein paar Tage ziehen.  
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

97 Postings, 5064 Tage aronbulleAuslieferung ist kein Verkauf die sehhen doch hess

 
  
    #327
01.08.13 12:03
lich aus hier wird nur noch auf halte produziert  

2 Postings, 1000 Tage Till WollheimNie vergessen: Wurfpfeile sind genauer als Fachexp

 
  
    #328
2
06.08.13 15:33
Ein Wirtschaftsprofessor hat seine Studenten auf Kurszettel Dartpfeile werfen lassen. Deren Prognosen waren nachher genauer als die von hochbezahlten sog. Experten. Eigentlich auch logische, insb. wenn man den Charakter in dieser Branche mit einbezieht. Da verschenkt doch keiner was! Also warum sollte so einer Kurszielprognosen verschenken? Im Ggt. das sind in der Regel Kontraindikatoren und man wundert sich dann auch n icht, daß manche im Solde von Shorties stehen!! :-)!
Ob VW steigt oder nicht hängt nicht so sehr am Geschehen auf dem Automarkt - der wird eh sehr stark in den nächsten 20 Jahren zurück gehen - weltweit! Man gucke sich nur mal die unüberblickbaren Halden bei den Gebrauchtwagen-Händlern an! Vielmehr hängt der Kurs alleine vom Handeln der Börsemarktteilnehmer und deren Einflüstere bzw. Manipulöre ab! Till  

15424 Postings, 4950 Tage Tony FordTrendseller...

 
  
    #329
1
28.08.13 11:11
An den roten Kreisen meldete sich Trendseller zu Wort. (als Antwort auf ein Beitrag im Daimler-Thread)
http://www.ariva.de/forum/...er-2011-Daimler-2011-Daimler-2011-428859

Grün ist mein hier verkündeter Shorteinstieg.

Es fällt auf, dass Trendseller sich immer dann zu Wort meldete, als VW sich auf hohem Niveau bewegte. Hingegen war er ziemlich still, als der Kurs deutlich tiefer stand.

Seine Anschuldigungen im Daimler-Thread sind daher haltlos  
Angehängte Grafik:
chart_year_volkswagenst.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_volkswagenst.png

3282 Postings, 1718 Tage TrendsellerKurz und knapp

 
  
    #330
28.08.13 12:02
du lügst Tony Ford.

Du solltest ehrlich sein.

 

3282 Postings, 1718 Tage TrendsellerIch bin JETZT

 
  
    #331
28.08.13 12:05
nicht still wo VW rot ist

UND

ich war vor 1-2 Monaten nicht still als es unter 150 rutschte und alle (inklusive dir) von schnellen Kursen um die 120 gesprochen habt.

Steht doch alles inklusive Datum in Threads :-)

Erst auf mein Verlangen hast du dich zu Wort gemeldet. Wo es jenseits 170 ging! Im hoch sogar über 180.

Deshalb lügst du Tony  

3282 Postings, 1718 Tage TrendsellerApropos

 
  
    #332
28.08.13 12:08
es fällt mir gerade auf:

Was ist falsch an den roten Kreisen?

Selbst von 160 zu 185 waren Gewinne drin!

Und bei dem grünen schauts exakt genauso aus.

Der Short war schnell tot wenn man sich den CHartverlauf anschaut.

Das nennt man "sich mit den eigenen Waffen schlagen"  

15424 Postings, 4950 Tage Tony Ford@Trendseller...

 
  
    #333
1
28.08.13 12:17
der Short steht aktuell im Gewinn, wenn auch nur Hauchdünn.

Wenn man sich den Chartverlauf anschaut, war seit dem Shorteinstieg nicht viel passiert, VW ist mehr oder weniger am Hoch abgeprallt und zeigt Schwäche.

Ferner ist es illusorisch zu glauben, dass man den idealen Einstieg Short wie Long erwischt.

Klar hättest du an den roten Kreisen Gewinne machen, doch du hättest ebenso auf ordentlichen Verlusten sitzen können, so wie z.B. bei deiner Daimler, als es erstmal 50% runter ging.

Dies möchte ich dir nicht ankreiden oder dir dabei Inkompetenz vorwerfen, weil ich weiß, dass Börse nunmal auch ein gewisses Glücksspiel ist und man eben auch mal daneben liegt, doch sollte man dann nicht Derjenige sein, der Anderen Inkompetenz vorwirft, sowas ist nämlich ziemlich peinlich.

 

7 Postings, 1118 Tage nameUnd ich...

 
  
    #334
1
28.08.13 15:03

hatte schon gehofft mit euren Kommentaren ist jetzt hier endlich Schluss und es gibt wieder sinnvolle Beiträge.

PS: Die Grafik ist aber nett, wenn die Daten stimmen (nur einmal was gesagt in einem Jahr?).

 

2490 Postings, 2404 Tage HotSalsaVW wird sich wohl

 
  
    #335
2
30.08.13 11:02
zwischen 130 und 140 einpendeln... Was danach kommt, ist für mich noch ein Rätsel...
Unterstützung um de 140 sehe ich schwach und um die 130 etwas stärker.... Mal sehen wie es kommt...  

15424 Postings, 4950 Tage Tony FordVW bleibt weiter Shortkandidat...

 
  
    #336
02.01.14 13:39
zwar muss ich zugeben, ist VW besser als erwartet gelaufen, doch das Risikopotenzial ist weiterhin hoch.

Vor allem China dürfte große Risiken in sich bergen, zumal China letztendlich in 2013 der große Treiber war.

Shorteinstieg bei 175?  

15424 Postings, 4950 Tage Tony Fordweiterhin klarer Shortkandidat...

 
  
    #337
1
15.10.14 23:24
Short mittlerweile bei 150? mit 25? im Gewinn.
Der Automarkt in Europa schwächelt und China scheint auch langsam an seine Grenzen zu stoßen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Die Grosse Freiheit, RoulettProfi, turbo-elch