Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 146 1076
Talk 83 690
Börse 46 258
Hot-Stocks 17 128
Rohstoffe 9 44

VW vor dem Fall (bitte nicht mißverstehen ;-))

Seite 1 von 19
neuester Beitrag: 31.08.15 16:38
eröffnet am: 02.05.12 11:18 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 462
neuester Beitrag: 31.08.15 16:38 von: duftpapst2 Leser gesamt: 124640
davon Heute: 44
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  

18657 Postings, 5235 Tage Tony FordVW vor dem Fall (bitte nicht mißverstehen ;-))

 
  
    #1
14
02.05.12 11:18
Ohne Frage zählt VW zu den Gewinnern der letzten Jahre in seinem Bereich.
Die Breite der Palette sowie die Technologien überzeugen und dies nicht nur national, sondern vor allem auch international.

Doch so euphorisch und bullisch man VW diese Tage betrachtet bzw. betrachten darf, so finde ich einige strategische Entscheidungen für etwas fraglich und riskant.


U.a. bereiten mir folgende Faktoren sorgen:

1. Faktor Fremdkapitalanteil:
Der Fremdkapitalanteil ist extrem hoch, der Eigenkapital für einen Konzern dieser Größe deutlich zu klein. VW ist somit mit 120mrd.? von "fremdem" Geld abhängig, eine unvorstellbare Summe, welche man selbst mit mehreren guten profitablen Jahren nicht annähernd rein holen kann.

Da Fremdkapital ja gut verzinst werden will, sagen wir mal mit 10% / Jahr, so muss VW jährlich mehr als 10mrd. aufbringen um seine Gläubiger "ruhig" zu stellen.

In guten Zeiten mag der Leverage- bzw. Hebeleffekt größer als die Zinslast zu sein, jedoch wird es in schlechten Zeiten zu einem schweren Klotz am Bein, dem z.B. GM zum Verhängnis geworden war und durchaus auch VW drohen könnte.

Nun möge man mit einem annähernd hohem Anlagevermögen gegenargumentieren, doch in einer Krise sinkt das Anlagevermögen deutlich und ist im Grunde nur nach überstandener Krise etwas wert, da die gekauften Maschinen und Fabriken in Krisenzeiten nicht verkaufbar sind bzw. nur mit großen Verlusten verkauft werden könnten.

2. Faktor Breite geht verloren, falsche Prioritäten:
Meiner Meinung nach rennt VW in sein Unglück indem es die Wertigkeit der Elektromobilität etwas verkennt und mit den Gewinnen lieber neue Überkapazitäten in den bestehenden Sektoren der Verbrennungsmotoren aufbaut, statt die Elektromobilität zu forcieren und sich in diesem Bereich die Spitze zu sichern.
Man muss hierbei bedenken, dass neue Fabriken für die Elektromobilität sowie neue Serienmodelle nicht innerhalb ein oder zwei Jahren herzustellen sind.
Während Hersteller wie Renault seit nun schon einiger Zeit eine Reihe von E-Fahrzeugen anbieten, wird VW wohl nicht vor 2013 ein serienreifes Modell präsentieren.

Wenn man sich Beispielsweise mal die Renaultmodelle anschaut, so liegt der Anschaffungspreis eines E-Fahrzeugs von einst 10.000 bis 15.000? von noch vor ein zwei Jahren nun nur noch bei 5.000?.
Ich gehe davon aus, dass die Preise der Akkus von aktuell 5.000 bis 10.000? in zwei Jahren vermutlich auf 3.000 bis 5.000? fallen werden.
Ein E-Renault wird dann vermutlich nur noch 2.000? als ein heutiges Benzinfahrzeug kosten und die Reichweite wird vermutlich von 180km auf 250km steigen.

Dies könnte die Nachfrage nach E-Fahrzeugen spürbar nach oben treiben, denn dieses lohnt sich nun zunehmend auch wirtschaftlich. Es braucht im Grunde nur eine kritische Schwelle zu überschreiten und das Ding verselbstständigt sich. (siehe z.B. Umstieg von Desktop-PC -> Laptop, Laptop zu Pad, RöhrenTV -> LCD, usw.)

Während Renault in 2014 und 2015 eine große Masse an E-Fahrzeugen ausliefern und den Markt bedienn kann muss VW seine Kunden vertrösten, welche dann zunehmend auch in Richtung Renault oder andere Hersteller abwandern könnten.
Ferner muss man bedenken, dass wenn die Nachfrage nach E-Fahrzeugen steigt, vermutlich die Preise der Benzin- und Dieselfahrzeuge spürbar sinken werden. (siehe Röhrenfernseher)
Man bedenke hierbei, dass in diesem Bereich enorme Überkapazitäten existieren und durch den weiteren Ausbau von VW sicherlich nicht weniger werden.

Tja und dann könnte mit den sinkenden Margen der Gewinn ausbleiben und dann die hohe Last des Fremdkapitals zum Verhängnis werden und die VWs zu teuer, während Renault genau das anbieten kann, was die Kunden wollen und zudem noch deutlich 10mrd.? jährlich weniger an "Zinslast" zahlen muss.

----------
Schlusswort:
VW ist momentan auf Erfolgskurs. Die Gewinne sollte/hätte man meiner Meinung nach viel stärker in neue Fabriken für E-Fahrzeuge gesteckt, was im Zusammenhang mit dm hohen Ölpreisen sicherlich eine kundenwirksame Antwort gewesen wäre.
Doch stattdessen baut man lieber weitere Überkapazitäten auf und giert nach den schnellen Gewinnen in einem etablierten Bereich.
Damit geht VW meiner Meinung nach an Breite verloren und in Verbindung mit einm hohen Fremdkapitalanteil könnte dies zu einem gefährlichen Gemisch werden.
Was nützt es VW die besten Verbrennungmotorenmodelle zu bauen, wenn man sie angesichts hoher Ölpreise sowie hoher "Kapitalnebenkosten" 10% teurer als die Konkurrenz anbieten muss um Kostendeckend zu bleiben.

Interessant ist aktuell auch der Chart, der in einer Diamantformation verläuft, welche bei Ausbruch eine längerfristige Richtungsvorgabe darstellt.
Aktuell befinden wir uns mittelbar an einem Ausbruchversuch, welcher bei einem Erreichen neuer Allzeithöchststände oberhalb der 150? ein klares Kaufsignal darstellen würde.

Die letzte Entscheidung ist hier noch nicht getroffen, doch ich befürchte, dass VW auch charttechnisch vom Hoch abprallt und der Ausbruchsversuch sich als Fehlsignal herausstellt.

schauen wir mal, was nach den Rekordquartalen nun weiter kommen wird.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
436 Postings ausgeblendet.

925 Postings, 1129 Tage Armer Student86Ab sofort

 
  
    #438
1
05.08.15 10:06
auch mit dabei, ihr Schnittchen!  

1912 Postings, 587 Tage kuras15Warum ausgerechnet

 
  
    #439
4
07.08.15 13:45

654 Postings, 4400 Tage kaguewar das der Boden?

 
  
    #440
10.08.15 09:30
Wie ist eure Einschätzung?
Ich überlege meine VW Position, die ich bei Kurs 150 aufgebaut habe, nun weiter aufzustocken.
Denke dass das gebremste Wachstum des chinesischen Marktes zu stark im Kurs Niederschlag gefunden hat.
 

39 Postings, 203 Tage sh4dowMensch Leute...

 
  
    #441
12.08.15 10:46
hört doch auf panikartig zu verkaufen. Um Gewinne mitzunehmen ist es jetzt eh deutlich zu spät.  

11 Postings, 556 Tage X5ander....

 
  
    #442
1
13.08.15 11:53
ich habe jetzt mal wieder gekauft. Als ich Ende letzten Jahres bei 180 € eingestiegen bin, lief es relativ gut. Macht also Hoffnung, hoffentlich.... ;-).  

1544 Postings, 848 Tage Spekulatius1982Sie is im Fall

 
  
    #443
22.08.15 22:35
und es ist wie immer ein schlimmer.
man darf nur staunen.
wer größenwahnsinnig ist wird bestraft.
vw hat es nie gelernt und wird es auch nicht  

38 Postings, 535 Tage Duke63Crash.....

 
  
    #444
24.08.15 16:03
der Weg nach unten geht ungebremst weiter ...
Seit dem Höchststand hat die VW Aktie nun schon mehr als € 100,- verloren und ein Ende ist noch nicht in Sicht ..
 

113 Postings, 621 Tage SandosOh, Mann...

 
  
    #445
24.08.15 16:11
Ein "Schlachtfest" ohne Gleichen...und kein Ende in Sicht.
Oder vielleicht doch? Raus aus der Aktie oder nun erst recht einsteigen?
Wer weiss das schon. Bin momentan echt ratlos.....



Keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung. Nur meine Meinung.  

1359 Postings, 1850 Tage atlanticnein, nein

 
  
    #446
24.08.15 16:54
steigt alle ein, neues Kursziel 360Euro  

538 Postings, 883 Tage oldiefanKursziel 145 Euro

 
  
    #447
24.08.15 17:13
Das war heute ein guter Tag zum einkaufen. Sollte allerdings der DAX in den nächsten Wochen bei 8500 landen, dann sehn wir wohl 145 Euro und weniger. War alles schon da! Werde morgen ein paar Kauforder zwischen 145 und 150 setzen. Fürs Depot gilt eine enger Stoppkurs bei 1% unter heutigem Schlusskurs, wenn der DOW über §% im minus schließt.. Bis dann!  

2 Postings, 24 Tage Alan GreenpipEher Abwärtspotential

 
  
    #448
25.08.15 11:18
Wie man sieht, wurde der aktuelle Trendkanal nach unten durchschritten. Sofern sich der Preis dort manifestiert, kann es erstmal Richtung Süden gehen. Ich persönlich warte noch ab.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_vom_2015-08-25_11_12_17.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
bildschirmfoto_vom_2015-08-25_11_12_17.png

538 Postings, 883 Tage oldiefanGen Süden?

 
  
    #449
25.08.15 11:30
Die Erholung heute ist leider nicht überzeugend. Werde engen Stop bei 160 setzen und dann lieber auf Kurse unter 150 warten. Schätze, dass wir heute abend wieder ins Minus drehen. Es gibt im T-Dax derzeit mehr Chancen. Bis dann!  

11 Postings, 556 Tage X5ander...

 
  
    #450
25.08.15 13:34
jetzt gehts aber mal ab Richtung Norden. Mal sehen ob das so bleibt, genug Aufholpotenzial gebe es ja.....  

39 Postings, 203 Tage sh4dow+7%

 
  
    #451
25.08.15 14:26
<3

hoffentlich geht's so weiter die tage :)  

538 Postings, 883 Tage oldiefanTechnische Reaktion?

 
  
    #452
25.08.15 17:37
Wurde zwar nicht ausgestoppt aber die Frage bleibt: Was hat sich fundamental geändert und war das nicht nur eine technische Reaktion? Wie lange dauert sie an? Werde auf trading-stop mit einer Spanne von 4 Euro wechseln.  Bis morgen!  

538 Postings, 883 Tage oldiefanÜble Zockerei! Der neue Markt läßt grüßen!

 
  
    #453
25.08.15 23:04
Werde morgen den Schrott ohne Limit raushauen. Setze mich lieber ins Cafe und genieße den Tag. Bei 145 melde ich mich  wieder!  

39 Postings, 203 Tage sh4dowChina läuft nicht...

 
  
    #454
26.08.15 08:10
aber die Leute übersehen, dass dafür der europäische Markt floriert und der amerikanische auch gut läuft.
Die Butzen die in China verkauft werden werfen bei weitem nicht soviel ab, wie die Pkw die auf dem heimischen Markt an den Mann gebracht werden.

Vor allem besitzt China ja auch 50,1% am Joint-Venture Volkswagen China... die werden schon ein Interesse haben den Motor wieder anzukurbeln  

390 Postings, 186 Tage Broker2015Die Aktie wird sicherlich dieses Jahr

 
  
    #455
26.08.15 13:46
noch weiter fallen, da im Gegensatz zu den Premium Herstellern die Marge bei VW sehr gering ist und die Kleinanleger in China etc. massiv schon Geld verloren haben. Außerdem hat VW wenn ich mich nicht täusche einen Anteil von über 35% was auf China fällt. Trotzdem VW VZ ist eine sehr gute Aktie, aber erst bei 140 bis 145 Euro kann man wieder über einen Kauf nach denken.  

381 Postings, 1018 Tage MacheteOnAirDenke auch, dass

 
  
    #456
26.08.15 16:06
durch die besseren Margen im euro-/ us-markt der Ergebnis nicht wirklich schlechter ausfallen sollte.
Leute Ihr müsst bedenken, dass wir schon 90 € von der Spitzte entfernt sind. Situation erinnert mich gerade zu sehr an den Abstuz vor einem Jahr wegen Russland ;)

Da war auch schon lange bekannt, dass China schwächelt und dennoch ist, nachdem man gemerkt hat, dass Russland nicht die Welt ist die Kurse wieder sehr schnell und sehr stark angezogen.(ok China ist zwei Nummern größer, allerdings ist das Land nicht in der Krise!! und es gibt auch keine Sanktionen)
Wenn jetzt nicht rauskommensollte, dass die Bilanzen gefälscht waren, dann sehe ich keine Probleme wieder über 200 zu kommen  

538 Postings, 883 Tage oldiefanZukunft?

 
  
    #457
1
26.08.15 19:03
Bei allen längerfristigen Überlegungungen zum Automobil, sollte man sich mit soziologischen Trends befassen. Die Frage ist, ob die Industrie die Zeichen der Zeit erkennt. Ein paar Trends zum Nachdenken. §1: Immer mehr Leute - vor allem Junge - zieht es in die Großstädte. Ein neues i-phone ist bei kommunikativen Anlässen wichtiger als ein Audi, der irgendwo für niemand als Prestigeobjekt erkennbar, auf einem Parkdeck steht. Der single sucht ohnehin Mitfahrgemeinschaft.  §2: Die Mittelschicht bricht weg. Es gibt nur wenige, die nach oben durchstarten aber viel mehr, die nach unten durchrutschen. Ein Auto wird wie Kinder zum Luxus. §3: Die Automobilindustrie setzt auf zu viel Technik. Autos werden so für die wachsende Unterschicht zunehmend unbezahlbar. §4: Einige Hersteller haben die Lebensdauer eines Pkws um 100000km reduziert. Stichwort: FSI. Gebrauchwagen über 150000km werden zum Ladenhüter, weil die anstehenden Reparaturen an Motor, Getriebe und Elektronik schnell den Neupreis übersteigen. Wertverlust und Reparaturen sind für Unterschichtler die auf Gerachtwagen angewiesen sind, nicht mehr tragbar. § 5: Mit sinkenden Absatzzahlen kehrt sich die Fixkostendegression um. Das Plattformkonzept verliert seine Vorteile, weil die Stückkosten auch für Nobelkarossen steigen. § 6: Selbstverliebte Ingenieure produzieren z.B. Entwicklungen zum selbstfahrenden Pkw. Beim LKw ist dies noch nachvollziehbar, doch wer fährt schon PKW, wenn der Fahrspaß weg ist. VW sollte stattdessen ein  paar Philosophen und Soziologen einstellen, die die künftigen Problemfelder rechtzeitig beackern, bevor es zu spät ist. Bei 140 denke ich mal wieder über den Einstieg nach. Dann lieber zunächst T-DAX!
 

39 Postings, 203 Tage sh4dowist halts seltsam...

 
  
    #458
26.08.15 19:30
dass alle immer nur über die absatzzahlen von der kernemarke vw reden... wenn dann sollte man mal die kompletten konzernmarken reden. denn schließlich fallen auch entwicklungskosten von audi, skoda, seat usw mit ins gewicht. 100% trennen kann man kosten für forschung und entwicklung nicht. insgesamt sehe ich es positiv, vorallem porsche, audi und skoda, aber auch seat. seat wird immer mehr zu einer hippen, jungen marke. der preisvorteil und das coole design zieht viele junge fahrer an. auch diejenigen, die sich dann den luxus von voll-led scheinwerfern, panoramadächern und den ganzen schnickschnack leisten wollen. damit wird dann natürlich besonders gut verdient.

und hier mal die absatzzahlen für die anderen marken (quelle vw intranet)

Die Marken des Konzerns im Überblick

Die Marke Volkswagen Pkw lieferte in den ersten sieben Monaten weltweit 3,40 (3,56; -4,3 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus.
audilogo.jpg

Die Premiummarke Audi übergab per Juli weltweit 1,05 (1,01) Millionen Fahrzeuge und erzielte damit ein Plus von 3,5 Prozent.
porschelogo_1.jpg

Der Sportwagenhersteller Porsche lieferte von Januar bis Juli insgesamt 134.700 (104.900) Fahrzeuge aus und übergab damit 28,5 Prozent mehr Einheiten als vor Jahresfrist.

Die tschechische Marke ŠKODA verkaufte per Juli 627.100 (605.300) Fahrzeuge und legte damit um 3,6 Prozent zu.

Der spanische Hersteller SEAT übergab in den ersten sieben Monaten weltweit 251.300 (234.600; +7,1 Prozent) Fahrzeuge an neue Kunden.

Volkswagen Nutzfahrzeuge verkaufte unterdessen im gleichen Zeitraum 256.600 (255.400; +0,4 Prozent) Fahrzeuge.

Auf die Marke MAN entfielen von Januar bis Juli 58.600 (67.500; -13,2 Prozent) verkaufte Einheiten.
scania.jpg

Die schwedische Marke Scania lieferte per Juli 43.400 (42.000; +3,2 Prozent) schwere Lkw und Busse an Kunden aus.

(Alle Zahlen des Konzerns beinhalten die Nutzfahrzeuge der Marken MAN und Scania.)
 

11638 Postings, 430 Tage youmake222Volkswagen: China und USA machen Probleme

 
  
    #459
27.08.15 13:27
Volkswagen: China und USA machen Probleme | 4investors
Die Analysten von Equinet bestätigen das Rating ?reduzieren? für die Aktien von Volkswagen. Das Kursziel sehen die Experten weiter bei 180,00 Eu...
 

5185 Postings, 6037 Tage elgrecoWenn auch diese Knallkoepfe

 
  
    #460
27.08.15 13:31
verklagt werden, weil sie Autos bauen, die eine Start/stopSchaltung haben, aber die Autos dann in der Garage bei belieben auf die Idee kommen und wieder anspringen, weil die Autos das denken uebernommen haben und nicht mehr die Fahrer, ist das fuer mich eindeutig ein Zeichen von weit fortgeschrittener Verbloedung in den Entwicklungskellern dieser Marke/n.  

11638 Postings, 430 Tage youmake222Volkswagen nach dem Kooperationsende: Keine Divide

 
  
    #461
31.08.15 14:29
Volkswagen nach dem Kooperationsende: Keine Dividendenerhöhung!
Nachdem ein Schiedsgericht in London das Ende der Partnerschaft zwischen Volkswagen und Suzuki erklärt hat, stellt sich die Frage, ob dieses Urteil auch operative Auswirkungen für den DAX-Konzern hat.
 

11776 Postings, 1874 Tage duftpapst2schon krass

 
  
    #462
31.08.15 16:38
wenn ich den 6 Monatschart der VW Aktie ansehe !
Gibt es sonst nur bei Problemfirmen  wie RWE oder Banken .
Halte ein Auge offen und werde zu gegebener Zeit zukaufen :- ))  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: btchyper, Ike_Broflovski, Timchen, turbo-elch