Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 211 2005
Börse 116 910
Talk 36 738
Hot-Stocks 59 357
Rohstoffe 7 94

Softing AG - Die M2M Company

Seite 1 von 351
neuester Beitrag: 09.12.16 15:02
eröffnet am: 31.03.11 21:49 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 8762
neuester Beitrag: 09.12.16 15:02 von: finne11 Leser gesamt: 817681
davon Heute: 364
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
349 | 350 | 351 | 351  Weiter  

10126 Postings, 4125 Tage ScansoftSofting AG - Die M2M Company

 
  
    #1
27
31.03.11 21:49
Zum Beginn des Geschäftsjahr 2011 bietet es sich an, einen neuen Thread zu eröffnen, da Softing für 2011 und die kommenden Jahre eine interessante Perspektive eröffnet.

2/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing im M2M Markt, der ein hohes Potential bietet, da die Kommunikation innerhalb von Anlagen immer wichtiger ist. In diesem Bereich hat Softing schon bei einigen Themen die Marktführerschaft erreicht.

1/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing mit Test und Diagnose Werkzeugen für die Autoindustrie. Auch hier hat sich Softing eine solide Marktstellung erarbeitet, welche von einigen Großaufträge in den letzten Monaten unterstrichen wird. Die Sparte hatte historisch mit starken Schwankungen zu kämpfen. Hier hat Softing nach eigener Aussage diverse Maßnahmen ergriffen, welche das Geschäft auch in Krisen stabiler machen sollen.

Nach eigener Aussage erwartet Softing bei normaler Konjunktur regelmäßig ein zweistelliges organisches Wachstum. Die Bilanz ist äußerst solide mit eine EK Quote von 71% und liquiden Mitteln von 6 Mill. bzw. 1,1 EUR pro Aktie.

Die Ertragsschätzung in den Jahren 2011 und 2012 ist konservativ wie folgt zu erwarten:

2011
Umsatz: ca. 35 Mill., Ebit: 1,8, EPS, 0,22 (5,6 Mill. Aktien), KGV 14

2012
Umsatz: ca. 38,5 Mill., Ebit: 2,7, EPS, 0,33 (5,6 Mill. Aktien), KGV 10

Fazit: Ein erwartetes KGV von 10 2012 ist m.E. für ein solide wirtschaftendes Unternehmen wie Softing zu wenig. Bei einem jährlichen Ertragswachstum von 10% ist ein KGV von 12 - 13 für 2012 angemessen, was in den nächsten 12 - 18 Monaten ein Kurspotential von 20 - 30% eröffnet, bei einem überschaubaren Abwärtsrisiko.
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
349 | 350 | 351 | 351  Weiter  
8736 Postings ausgeblendet.

886 Postings, 1726 Tage Nussit@allavista

 
  
    #8738
01.12.16 15:27
Ds mit dem Tankwart ist doch ganz einfach. Mit dem steigenden Ölpreis steigt die Inflation, und das Tanken wird teurer. Die von Dir postulierten Kursgewinne aufgrund des steigenden Ölpreises werde ich an der Tankstelle wieder los, in Form von höhreren Spritpreisen. Dabei ist noch nicht einmal gesagt, dass Softing überhaupt deswegen zulegen kann.

Modell: 250 Aktien (die kann schon als Anleger haben, der vielleicht besser streut als ich), sagen wir Softing steigt um 1 Euro, also 250 Euro. Für einen Pendler, der 10000km fährt, sind 250 Euro schnell mehr ausgegeben, wenn der Diesel 15cent teurer wird. He, und klar, ich gehe hier von der working class aus und nicht von irgendwelchen Typen, die ihr Erbe am Aktienmarkt verzocken.

Und 1% höhere Zinsen?
1.) Ziehe einfach mal 0,01*Verbindlichkeiten vom Gewinn ab.
2.) Und wenn den fairen KGV nimmst, dürfte dieser von 18 auf 16,5 fallen, weil Anleihen attraktiver werden.

Kurzum, zu den gerade eh schwachen Zahlen von Softing (Eigenlob stinkt ja nicht in diesem Laden) muss dies von der Triertruppe erst einmal kompensiert werden.

Meine Voraussage: Die 100 Mio MK organisch (Stand jetzt) dürften erst 2020/2021 erreicht werden. Derweil bleibt Trier nur, an den Margen zu schrauben. Da darf man dann gespannt sein, ob er die guten Leute dann halten kann.  

2202 Postings, 3754 Tage allavista@Nussit, Dein Pendler müsste dann schon 130 L

 
  
    #8739
01.12.16 16:11
im Monat tanken und tatsächlich nur 250 Aktien haben, wer trotzdem ja schon mal ein guter hedge.

Bei 10 Mio. Darl. macht ein Prozent Zins, gerade mal 100.000 Euro aus und ein KGV 16, bedeutet ja immer noch eine Gewinnmarge von 6,25 %, wenn sich die Anleihen da angleichen sind die Staaten bankrott und derzeit ist selbst die letzte kleine Div. von Softing höher als was Du bei Anleihen bekommst. Der Cashflow deutlich höher.

Möchte Dir die schlechte Stimmung zu Softing aber nicht kaputt reden.

Zur Aufmunterung würd ich Dir ne Wette anbieten, daß Softing vor 2020 die MK von 100 Mio. erreicht, organisch versteht sich.  

57 Postings, 1393 Tage Bremerjungdas sind schon eigenartige Rechenexempel...

 
  
    #8740
01.12.16 16:36
...die ich nicht mehr nachvollziehen kann und will. Fakten sind: Das Interesse an Softingpapieren hält sich derzeit in engen Grenzen, weshalb der Kurs nicht vom Fleck kommt. Fakt ist aber auch, dass 2017 vor der Tür steht und ich das kommende Jahr in Bezug auf Softing sehr positiv einschätze. Wenn der Dieselpreis steigt, steige ich auf ein E-Mobil um, und brauche mich an den abenteuerlichen Spekulationen nicht mehr beteiligen. Wenn der Softing - Kurs nach oben geht, finanziere ich mir dadurch das E-Fahrzeug und zeige dem Tankwart den ......-Finger. Derartige Beispiele lassen sich beliebig fortsetzen, ohne einen Einfluss auf Spritpreise oder Aktienkurse nehmen zu können. Schönen Abend!  

10126 Postings, 4125 Tage ScansoftWas mich hier stört

 
  
    #8741
1
03.12.16 23:45
und ärgert ist, dass Trier seit Jahren schlicht nicht mehr ehrlich kommuniziert. Die aktuelle Ebitprognose ist ja nur durch den Oldisonderertrag aus den Variablen Kaufpreisbestandteilen zu erreichen. Entsprechend kommuniziert man jetzt nicht mehr vom Operativen EBIT, sondern vom EBIT. Für mich sind es Taschenspieltricks, die einfach nur nerven. Ich glaube der Kurs würde deutlich höher stehen, wenn er mal die ein oder andere Gewinnwarnung kommuniziert hätte und die aktuellen Probleme deutlich angesprochen hätte, statt 3 Mal in Folge Übergangsjahre auszurufen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

886 Postings, 1726 Tage NussitWo ...

 
  
    #8742
05.12.16 09:57
sind eigentlich heute die "Softing = Roboter-Auto"-Schreihälse heute?

Apple und BMW ... ach ja, Apple ist wohl eher kein Softing-Kunde.  

9495 Postings, 2080 Tage crunch time#8742 Nussit

 
  
    #8743
05.12.16 19:39
Keine Sorge, der Söllner Flori von den Kulmbachern wird sicher in den kommenden 12 Monaten sein Karteikärtchen mit den ganzen Buzzword-Bingo Phrasen (Robotorauto, Industrie 4.0, neue Tesla, neue Norcom, neue Schießmichtot) bestimmt nochmal auspacken. Aktuell geht es jetzt erstmal darum in der laufenden Korrektur möglichst nicht mehr nachhaltig unter 10? zu fallen.  
Angehängte Grafik:
chart_free_softing.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_free_softing.png

886 Postings, 1726 Tage NussitZum wiederholten Male

 
  
    #8744
06.12.16 09:07
ist Softing jetzt schon schwach in Relation zum Gesamtmarkt. Gerade an Tagen, an denen der DAX vor Stärke nur so trotzt. Es ist halt das Desinteresse an Softing, verursacht durch idiotische Pushing-Aktionen von wem auch immer. Das hat die Aktie nachhaltig geschädigt. Was dem Kurs helfen könnte, wären nur sehr gute Zahlen.

 

10126 Postings, 4125 Tage ScansoftLol, habe eben

 
  
    #8745
5
07.12.16 19:16
erfahren, dass Trier auf der MKK Konferenz 2017 zum Übergangsjahr erklärt hat mit einem (diesmal operativen) EBIT von 7-8 Mill. 2018 soll es dann deutlich besser werden.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1240 Postings, 6213 Tage Netfox@Scansoft

 
  
    #8746
2
07.12.16 20:53

Im Ernst? Das wird ja wohl auch der Grund sein, warum sich Trier weiter so gequält hat und nicht bei den aktuell so niedrigen Kursen Aktien gekauft hat. Softing-Aktionäre müssen mittlerweile echt spirituell veranlagt sein - bei soviel "Übergang" gelangt man sicherlich irgendwann in andere Sphären.tongue out Trier hatte Jahre, in denen er trotz seiner bekannt selbstbewußt-euphorischen Auftritte seine Prognosen regelmäßig übertroffen hatte. Ja, ja die guten alten Zeiten. Gar nicht mal so lange her - und doch so fern.

 

10126 Postings, 4125 Tage ScansoftKann mich noch erinnern, wie

 
  
    #8747
2
07.12.16 23:36
er mir 2013 persönlich mitteilte, dass 2013 ein Übergangsjahr ist und dann 2014 durchgestartet wird. Na ja jetzt soll offenbar 4 Jahre später der (endgültige) Durchbruch kommen. Dies meinte ich vor ein paar Tagen mit der Kommunikation: Einfach sagen, was nicht läuft und wo Fehler gemacht worden sind, schafft Vertrauen. Aber dieses ständige herumlavieren und dauernd von Erfolgen sprechen, die man dann operativ nicht sieht, weil an anderer Stelle wieder etwas wegbricht, ist nach 4 Jahren Stagnation bzw. Schrumpfung (im Basisgeschäft) schlicht unglaubwürdig und nervig.

Klare Kante, im Guten wie im Schlechten, wäre hier der richtige Weg!
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

10126 Postings, 4125 Tage ScansoftPS

 
  
    #8748
2
07.12.16 23:50
Wer nimmt Trier jetzt noch ab, dass 2018 die Post abgehen soll, wenn er dies quasi schon seit 4 Jahren behauptet.

Die 100 Mill. Umsatz scheint er erstmal auch Ad acta gelegt zu haben. Wurde ja seit 4 Jahren als sehr zeitnahes Ziel kommuniziert.

Egal. Am Besten wäre, wenn Trier gar nichts mehr sagt und stattdessen einfach liefert.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

886 Postings, 1726 Tage NussitEs war

 
  
    #8749
08.12.16 10:35
ja auch in den vergangenen Jahren so, dass zum EKF der Kurs immer stark gestiegen ist. Diesmal ist das anders.  

886 Postings, 1726 Tage Nussit@Scansoft

 
  
    #8750
08.12.16 10:41
Cui bono? Hattest Du nicht geschrieben, dass Du bei 10 Euro kurz vor den Drückerkolonnen wieder einsteigen möchtest? Ein bischen Bashing vom TE kann also nicht schaden :-) Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Ich bleibe dabei, pro Jar im Schnitt ein Euro Kurs anstieg:

2017: 12-13 Euro
2018: 13-14 Euro
2019: 14-15 Euro
2020: 15-16 Euro
2021: 16-17 Euro
2022: 17-18 Euro

Wer also meint, wir erreichen die 18,75 noch einmal, wird sich gedulden müssen.  

886 Postings, 1726 Tage NussitMich ärgert eigentlich,

 
  
    #8751
08.12.16 10:44
dass dieses Forum keine Editierfunktion bietet, um zumindest die peinlichsten Rechtschreibefehler korrigieren zu können, wenn man schon mit der Maus abrutscht.


 

2202 Postings, 3754 Tage allavistaMKK, Präsentation

 
  
    #8752
08.12.16 11:35
Kann hier die Ebit Aussage von Softing bestätigen, MKK.

Wer an der Präsentation Interesse hat, kenn einen der die vlt. per email versendet..  

2202 Postings, 3754 Tage allavistaHier mal noch ein paar Infos

 
  
    #8753
1
08.12.16 21:44
Es fehlen 2016 ca. 3,5 Mio. Dollar Projektumsätze OLDI die sonst direkt ins Ergebnis gelaufen sind, plus die schächeren Umsätze, auch von anderen Kunden

Die konservativen Prognosen 2016, haben diesen Absturz ein wenig abgefangen, ebenso anziehende Umsätze Industrial, IOT mit ca. 20% Wachstum, mit der Ebitkorrektur (incl. Korrektur OLDI Preis) hat er unnötig Vertrauen verspielt. Das will er kein zweites mal erleben und prognostiziert zukünftig extrem konservativ.

Bedenken sollte man, daß auch alles um VW, also VW selbst, AUDI und Porsche, derzeit extrem zurückhaltend sind, das wird auch noch auf 2017 ausstrahlen.

Man arbeitet auch an der Umstellung hin zu mehr Softwareumsatz, was kurzfristig Umsatz und Marge kostet aber langfristig, Erträge verstetigt und erhöht. Auch wenn man das ganze gern beschleunigt sehen würde.  Bsp. OPC , lfs. Servicegebühr, statt Kauf

Automotive, mit den Japanischen Herstellern kommt man voran und erwartet recht sicher 2017 den ersten Kunden. Hier geht es in der Regel um Softwareumsätze von 3-5 Mio. Euro über mehrere Jahre verteilt. Wenn der kommt wird aber auch eher ein Scheibchen in 2017 fallen. Das werden aber Umsätze aus der Schublade, also direkt in Gewinn ohne großen sonstige Kosten, fortlaufend.
2016 hat man die Interface Familie komplett neu entwickelt, VCIs etc. Neukunde MAN evtl Meldung über einen neuen Kunden die nächste Wochen
Die neuen Geräte sind upgrade (Software) fähig, die werden irgendwann updates brauchen, was dann reines Softwaregeschäft wird

Heavy Duty Diesel, ist weiter ein starker Wachstumsbereich

2017 wird man noch die gesamte Samtec Software neu Modular aufsetzen, das dürfte knapp 2 Mio. Kosten (Personal was nicht abgerechnet werden kann), was großteils in die Kosten genommen werden wird, die Belastung entfällt 2018

App Audi, bisher einige hundert, soll nächstes Jahr die 1000er Schwelle erreichen, Stückkosten jährlich wiederkehrend, 200-250 Euro. Umsatz 300-500 tausend
Es werden viele Gespräche mit Herstellern mit diesem Thema geführt, auch im Bereich Truck, Landmaschinen

IT Network, wird richtig Gas gegeben, hier hat man 4 führende Leute vom Europ. Konkurrenten hinzugewonnen, erweitert die Vertriebsregionen, geht in den wireless Bereich, bringt 1-2 weitere neue Geräte Mitte nächsten Jahres in den Markt und will Ende 18 die 15 Mio erreichen etc. Margenseitig dürfte der Bereich ein Ergebnistreiber in der Zukunft sein, auch ein Bereich erst Kosten dann Gewinn

Baker Hughes kommt wieder mit erstem Auftrag für 50 Geräte in 2017 u. weitere Option f. 50

OLDI, man hat 2016 in Eigenregie zwei neue Produkte für Rockwell entwickelt, diese sind zertifiziert und auf Messe vorgestellt. Gehen in einen neuen Bereich Antriebe (bisher nur Steuerung, o. was umgekehrt), mit hoher Kundenbindung für Rockwell. Mit Ramp up 2017.

Zum geänderten Kostenmodell OLDI/Rockwell. Wenn Softing bisher vlt. 1-1,5 Mio. Entw.kosten bekam pro Produkt und dann für das Produkt bei Produktionskosten von 100 Euro, diese zu 120 lieferte. Bekommt man jetzt vlt 200 tausend oder nix, kann das Produkt aber zu 300 liefern. Meist 6 Jahre und länger.

Ebitmarge 2017 knapp unter 10% ca. 8 Mio. , 85 Mio Umsatz erwartet. 2018  dürfte die 10% stehen.





 

10126 Postings, 4125 Tage ScansoftDanke für den

 
  
    #8754
08.12.16 21:58
ausführlichen Bericht. Frage ist jetzt, wie man sich als Anleger verhalten soll. Ohne den Einmalertrag hätte Softing 2016 eine satte Gewinnwarnung aussprechen müssen und es wäre m.E. die bessere Kommunitaktion gewesen.

Trotzdem entwickelt sich das Unternehmen weiter und verbessert sukzessive seine Marktstellung. In Anbetracht der verhaltenen Umsatz und Ergebniserwartung 2017 sehe ich wenig kurzfristiges Potential, zumal sich wohl ein paar Anleger aufgrund der abermaligen Enttäuschung noch verabschieden könnten. Ab der zweiten Hälfte 2017 dürfte hier wieder etwas gehen. Irgendwie erinnert mich die Situation an IVU.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

78 Postings, 104 Tage Michale@Scansoft

 
  
    #8755
08.12.16 22:05
Das sehe ich wie Du. Ich habe mich diese Woche verabschiedet, verfolge aber noch weiterhin die Entwicklung der Fa.  

886 Postings, 1726 Tage NussitAls Softing-Aktionär

 
  
    #8756
09.12.16 10:33
sitzt ja man ja zur Zeit gefühlt auf dem toten Pferd. Allerdings glaube ich, dass wir im Zuge einer Jahresendrallye schon noch die 12 Euro sehen werden. Es ist einfach viel Geld im Markt und das wird Softing dann auch nicht ganz links liegen lassen.  

57 Postings, 1393 Tage Bremerjungvielleicht interessiert es?

 
  
    #8757
09.12.16 11:07

102 Postings, 630 Tage finne11Nussit,als Softingaktionär sitzt man

 
  
    #8758
09.12.16 12:09
ziemlich genau schon 3 Jahre auf einem auf einem toten Pferd. Ausser ein paar kleineren Phantomzuckungen ausgelöst vom Aktionär, gab es hier praktisch keinerlei Bewegung und wenn dann doch eher nach unten. Wenn man das erkannt hat, dass man auf einem toten Pferd sitzt, was macht man dann auch wenn es einem vielleicht schwer fällt? Man beerdigt es und steigt auf ein gesundes neues Pferd. So ist das Leben halt und dann hat man auch wieder Spass und Freude am Reiten.  

416 Postings, 1450 Tage Kasa.dammBin seit März 2015 dabei

 
  
    #8759
09.12.16 14:17
und habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Doch sollte sich bis zum kommenden Frühjahr vom Kurs her nichts tun schmeiße ich meine Aktien auf den Markt. Gewisse Übergangszeiten zur Restruktuierung müssen jedem Unternehmen zugestanden werden. Dafür braucht es natürlich Zeit.
Mittlerweile ist das KGV für 2017 auf moderate 14 gesunken und auch der Gewinn/Aktie soll sich nächstes Jahr auf 0,81? belaufen.
Die Entwicklung des E-Autos und wie Softing daran beteiligt sein könnte erschließt sich mir nicht gänzlich. Vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen.  

416 Postings, 1450 Tage Kasa.damm200 Tagelinie überschritten

 
  
    #8760
09.12.16 14:33

1240 Postings, 6213 Tage NetfoxWas ist denn heute los?

 
  
    #8761
09.12.16 14:42

Hat Trier sich sein Weihnachtsgeld auszahlen lassen? Oder hat der Aktionär wieder eine brandheiße Softingstory in Vorbereitung?wink

 

102 Postings, 630 Tage finne11Wird wohl wieder der Aktionär sein, denn

 
  
    #8762
09.12.16 15:02
Dr. Wolle darf ja von Januar bis Dezember aus rechtlichen Gründen keine Aktien kaufen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
349 | 350 | 351 | 351  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: diplom-oekonom, Moldex, Raymond_James, GegenAnlegerBetrug, Libuda, Robin