Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 161 2729
Börse 68 1214
Talk 47 1072
Hot-Stocks 46 443
DAX 5 222

Umsatzentwicklung bei My-Hammer (Abacho)

Seite 1 von 70
neuester Beitrag: 19.07.16 11:43
eröffnet am: 30.10.09 20:20 von: JaminGottfri. Anzahl Beiträge: 1731
neuester Beitrag: 19.07.16 11:43 von: JaminGottfri. Leser gesamt: 297903
davon Heute: 114
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
68 | 69 | 70 | 70  Weiter  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedUmsatzentwicklung bei My-Hammer (Abacho)

 
  
    #1
9
30.10.09 20:20
In der Vergangenheit wurden bei Abacho immer nur die "nackten" Umsätze betrachtet, die offenen Forderungen, Forderungsverluste und Wertberichtigungen aber nicht hinzugezogen. Deshalb habe ich mir einmal die Mühe gemacht und die Umsätze der Jahre 2006, 2007 und 2008 genauer analysiert.

Quelle für Forderungen My-Hammer und Rest:
Geschäftsberichte 2006 / 2007 / 2008 (www.abacho.net)

Jahr         Forderungen My-H           Forderungen Rest
2006        581.000 ? (=63%)          338.000 ? (=37%)
2007        543.000 ? (=69%)       239.000 ? (=31%)
2008        453.000 ? (=75%)          153.000 ? (=25%)

Quelle für Forderungsverluste und Wertberichtigungen gesamt:
Geschäftsberichte 2006 / 2007 / 2008 (www.abacho.net)
Anteilige My-Hammer Forderungsverluste (Kürzel FoVl) und Wertberichtigungen (Kürzel WB) abgeleitet aus dem Anteil der My-Hammer Forderungen am Gesamtanteil

Jahr           FoVl / WB (gesamt)         Anteil My-H an FoVl / WB (abgeleitet aus Forderungen)
2006         763.000 ?                      481.000 ? (=63%)
2007         1.951.000 ?                      1.346.000 ? (=69%)
2008         1.464.000 ?                      1.098.000 ? (=75%)

My-Hammer
Jahr          Umsatz            FoVl/WB           offene Forderungen        tats. Umsatz
2006        1.610.000 ?     -481.000 ?       -581.000 ?              = 548.000 ? (ca. 34%)
2007        4.035.000 ?     -1.346.000 ?    -543.000 ?              = 2.146.000 ? (ca. 53%)
2008        4.684.000 ?     -1.098.000 ?    -453.000 ?              = 3.133.000 ? (ca. 67%)

Fazit:
Es wurden in den vergangenen Diskussionen meist nur die Umsatzzahlen herangezogen, ohne zu beachten, was unter dem Strich eigentlich herauskommt. Schaut man sich die Umsatzsteigerungen der letzten Jahre im Vergleich zu den Umsätzen abzgl. Offenen Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen an, so erkennt man folgendes:

Umsatz:
2007 im Vgl. zu 2006: ca. +150%
2008 im Vgl. zu 2007: ca. +16%

Umsatz abzgl. Offenen Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen
2007 im Vgl. zu 2006: ca. +290%
2008 im Vgl. zu 2007: ca. +46%

Der Anteil, der bei My-Hammer tatsächlich Cash angekommen ist, lag also im Vergleich zu den Vorjahren erheblich höher als die immer wieder herangezogene Umsatzentwicklung.

Nun zu den Eckdaten für 2009. An der Hauptversammlung im Mai 2009 in Berlin wurde ein Diagramm gezeigt, dessen Verlauf die Forderungsrealisierung aufzeigte. Auch im Jahr 2009 hat sie sich weiter positiv entwickelt. Hier der entsprechende Auszug aus meinem HV-Bericht:

?Ein weiteres Diagramm zeigte die Forderungsrealisierung nach 10/20/30 Tagen welche sich ebenfalls stetig verbessert. Lag man Mitte 2008 noch bei gesamt 60% so liegt man aktuell bei ca. 70% (Anmerkung: Ich meine das war der Wert aus KW19 / 2009). Der Anteil der Forderungsrealisierungen nach kurzer Zeit ist im Verlauf auch ständig angestiegen.?

Dies lässt vermuten, dass der Umsatzanstieg 2009 gegenüber 2008 incl. der Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen ebenfalls mehr als positiv aussehen wird. Den Umsatz bei My-Hammer alleine schätze ich für 2009 auf ca. 9,8 Mio. ? (bis 30.09.09 schon ca. 6,8 Mio., davon alleine ca. 3,1 Mio. ? in Q3), 2008 lag er bei ca. 4,7 Mio. ?, also knapp 110% Steigerung. Da die Forderungsverluste und Wertberichtigungen beim Branchenbuch aber gerade zu Beginn höher sein werden, rechne ich damit, dass sich die Gesamtquote trotz verbesserter Forderungsrealisierungsquote bei den Auktionsprovisionen, auf ähnlichem Niveau bewegt wie 2008.

Die aktuellen Verluste in Q3 wurden stark reduziert, die laufenden Auktionen liegen zwischen 40% und 50% über den Vorjahreswerten. Die Branchenbucheinträge steigen aktuell auch weiter an. Neue Projekte sind laut Aussage Abacho auch angedacht (siehe HJ Bericht und Q3 Bericht), von der Stadt Berlin wurde eine 1,5 Mio ? Förderung genehmigt (siehe entsprechende Adhoc, bzw. Q3 Bericht), der nicht zurückgezahlt werden muss. Auch wenn ab Ende Q1/2010 erste Kündigungen der Partnerpakete im Branchenbuch möglich sind, ist ein Wachstum auch auf Basis der aktuellen Q3 Zahlen in Sicht. Alles in allem bin ich der Meinung dass sich hier etwas zusammenbraut und in 2010 einiges von Abacho / My-Hammer zu erwarten ist.

Gruß
JG

PS: Zahlen ohne Gewähr  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
68 | 69 | 70 | 70  Weiter  
1705 Postings ausgeblendet.

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedQ1 Zahlen und Partnerwachstum in Q1

 
  
    #1707
29.04.16 23:29
franz deine Zahlen entsprechen nicht den offiziellen Zahlen. Laut GB 2015 lagen die Partnerzahlen zum 31.12.15 bei ca. 15.700 und laut Q1 Bericht 2016 bei ca. 16.900 Partnern.

Deine Grafik weißt nur ca. 800 neue Partner aus, laut offiziellen Berichten sind es. ca. 1.200. Da die Wertberichtigungsquote wieder auf ca. 4% herunter ist, ich meine in Q4 waren es um die 8% kann das gut mit den Abweichungen bei den angezeigten Partnerzahlen im Branchenbuch zusammen hängen, wie ich bereits seit einiger Zeit vermutet hatte.

Bei den neuen Aufträgen der letzten 30 Tage habe ich diese Woche mit ca. 71.000 einen neuen Rekord beobachtet (Ich hatte ja vor einigen Wochen schon vermutet, dass wir Ende April die 70.000 knacken) und mit ca. 24.500 neuen Auftraggebern in den letzten 30 Tagen ebenfalls einen Bestwert.

Die Zahlen zum Q1 2016 waren wirklich gut und bestätigen meine Erwartung dass wir beim Umsatz zwischen 9,5 und 10 Mio ? und beim Betriebsergebnis zwischen 1,5 und 2 Mio Gewinn in 2016 herauskommen.

In den letzten 12 Monaten ist der Cashbestand um ca. 1,3 Mio ? erhöht worden. Dieser anhaltend sehr gute Cash Flow und die sehr guten Nutzerzahlen deuten meiner Meinung darauf hin, dass die aktuelle Marktkapitalisierung gegenüber so manchen hochdotierten Startup Butzen ein Witz ist.

Rocket Internet kann sich da bei MyHammer eine Scheibe abschneiden, deren Klone machen zwar Umsatz aber auch Riesenverluste. Meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit, wann ein größerer Investor bei MyHammer bzw. Holtzbrinck anklopft. Der Markt für Handwerkerportale rückt immer mehr in den Fokus, wenn man sich so im Netz schlau macht.

Die nächsten Wochen dann wieder mehr von mir zu MyHammer. Muss erst einmal meinen PC neu aufsetzen, der ist mir komplett abgeschmiert. Die neuen Komponenten liegen bereits da ;-)

Grüße
JG
 

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedWertberichtigungen Q4 zu Q1

 
  
    #1708
30.04.16 13:09
Habe grad noch mal nachgesehen, die Wertberichtigungen in Q4 lagen sogar bei ca. 11%, Grund waren laut GB 2015 Verzögerungen bei der Umstellung des externen Dienstleisters beim Debitorenmanagements, wie ich hier ja schon angemerkt hatte.

Die Umsatz liegt also in Q1 2016 auf dem Niveau von Q4 2015, da in Q4 allerdings 11% Wertberichtigungen anstanden, jetzt in Q1 nur noch 4%, ist da unter dem Strich eine deutliche Steigerung vorhanden, was man im Cash Flow merkt. Laut Vorstand auf der letzten HV und ich meine auch im HJ Bericht, fallen in Q1 immer Einmalzahlungen an, ich meine es waren Steuern und Vergütungsbestandteile. Also haben wir das "schlechte" Quartal schon mal gut herumgebracht ;-)

Grüße
JG  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedPartnerzahlen bei MyHammer und Aussichten

 
  
    #1709
1
15.05.16 13:14
Man kann sich Anhaltspunkte für die Partnerzahlen aus dem Branchenbuch holen. Allerdings muss man wissen, dass es da immer einmal wieder Bereinigungen gibt und div. Dinge geändert werden, von denen wir nichts mitbekommen.

So hat Kollege franz22 vor kurzem gemeint (siehe Post vom 14.04.16), dass dieses Jahr der März doch sehr schlecht läuft und hat seine Beobachtungen unreflektiert 1:1 auf die tatsächliche Entwicklung übertragen.

Seine Aufzeichnungen zeigen für Q1 2015 ein Wachstum von ca. 1.500 Partnern, in Q1 2016 dagegen nur ca. 800. Schaut man sich die Geschäftsberichte von MyHammer an, so kann man hier nachlesen, dass die Werte in Q1 2015 von ca. 14.000 Ende 2014 auf ca. 15.400 gestiegen sind, soweit passt das noch. Allerdings war dann laut offiziellen Geschäftsberichten die Steigerung in Q1 2016 von ca. 15.700 auf 16.900, also ein Plus von ca. 1.200.

Also statt dem vermeintlich von franz beobachteten Wachstum von 1.500 auf nur noch 800, lag das Wachstum in 2016 im Vgl. zu 2015 dann mit 1.200 zu 1.400 auf ähnlich hohem Niveau. Beobachtungen sind gute Anhaltspunkte, man muss aber vorsichtig sein, dies 1:1 als tatsächliche Entwicklung zu übernehmen.

Im letzten Jahr war der Partnerstand nach Q1 über das restliche Jahr dann ungefähr konstant, wo es lt. Berichten über das Jahr zum Ende hin immer mehr Vollpakete und weniger Starterpakete gibt, deshalb steigen hier auch weiter die Umsätze. Nach ca. der Hälfte von Q2 beobachte ich eine leichte Steigerung der Partnerzahlen gegenüber dem Endstand Q1, was tatsächlich dabei herauskommt werden wir sehen, die Indizien deuten aber m.M. darauf hin, dass die Entwicklung auch dieses Jahr ähnlich letztem Jahr sein wird. Wobei ich sie etwas unter den Wachstumswerten von letztem Jahr sehe.

Ein Umsatz von 9,5 - 10 Mio ? und ein Betriebsergebnis von 1,5 - 2 Mio ? (der Vorstand geht sogar von über 2 Mio ? aus) sind deshalb auch weiterhin meiner Meinung nach realistisch.

Das entspräche einem Umsatzwachstum von 15-20% und einer verdrei- bzw. Vervierfachung des Betriebsergebnisses.

Schauen wir mal was die HV nächste Woche bringt. Ich rechne mit einer Bestätigung der Prognosen durch den Vorstand. Wäre schön wenn man einmal wieder mit Neuigkeiten überraschen könnte, ich rechne jedoch nicht damit.

Grüße
JG  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedHV Kurzinfo

 
  
    #1710
24.05.16 21:03
Gewinnprognose für 2016 bestätigt.
Neue Monetarisierungsmethode startet im Juni (optionale kostenpflichtige Auftragsoptionen für Auftraggeber )
Einige sehr interessante Informationen bzgl. zukünftiger Entwicklungen
Es kommt aktuell viel Bewegung in den digitalen Handwerkermarkt
Größere Diskussion über bestehende Portale Europa/USA, mögliche Kooperationen usw.
MH Geschäftsmodell sehr gut skalierbar, Umsatzsteigerungen ohne zusätzliches Personal möglich


Fazit für mich persönlich...
1. Alles im Plan, Geschäft läuft
2. Aktuell eher Einstiegskuse, mehr Chancen nach oben als nach unten
3. Spätestens in 3 Jahren hat sich die Aktionärsstruktur bei MH grundlegend gemöglich
4. Gab mehr interessante Infos als ich vermutet hatte

Habe mir heute wieder mehr als genug für einen interessanten ausführlichen HV Bericht notiert. Der wird noch etwas dauern, jetzt wird erst noch ein paar Tage Berlin Urlaub mit der Familie gemacht.

Grüße
JG  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedMyHammer blickt sehr optimistisch in die Zukunft

 
  
    #1711
27.05.16 14:27
Sodele, back from Berlin. Irgendwie muss ich immer feststellen, dass "mein Dorf" München mir dann doch besser gefällt ;-)

Der ausführliche HV Bericht dauert noch eine Zeit, aber hier Ausführungen von MyHammer selbst. Das gab es so nach einer HV bisher auch noch nicht, zeugt meines Erachtens von einem gesunden Selbstvertrauen, das mittlerweile bei MyHammer eingekehrt ist. Auf dem aktuellen Kursniveau werde ich dann auch gelegentlich wieder einmal zuschlagen, wenn es entsprechende Dips gibt, eine kleinere Position ist nach der HV zusätzlich zum Altbestand schon wieder ins Depot gewandert.

Auf der FB Seite von MyHammer gibt es folgende Info, verlinkt mit einem Artikel auf der MH Seite

24. Mai um 15:50
"Auf unserer heutigen Hauptversammlung haben wir den Aktionären von ?#?MyHammer? unseren Geschäftsbericht für das Jahr 2015 präsentiert. Dabei blicken wir nicht nur auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück, sondern auch sehr optimistisch in die Zukunft: ..."

https://www.facebook.com/MyHammerAG/?fref=ts

...

?Die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Marktplatzmodells, mit dem wir Auftraggebern und Handwerkern helfen, erfolgreich miteinander ins Geschäft zu kommen, hat sich auf ganzer Linie bewährt?, erklärt Claudia Frese, Vorstandsvorsitzende der MyHammer AG. ?Dabei können Verbraucher auf der Suche nach dem passenden Profi einfach und transparent mehrere Angebote miteinander vergleichen. Handwerksbetrieben schaffen wir über das Internet einen attraktiven Kanal, mit dem sie unabhängig und provisionsfrei neue Aufträge und Kunden gewinnen können. Mit allen wesentlichen Fakten zu den einzelnen Betrieben, zahlreichen Fotos von durchgeführten Aufträgen und jährlich mehr als 50.000 Kundenbewertungen geben wir unseren Nutzern umfassende Informationen an die Hand, um sie bei ihrer Entscheidung zu unterstützen.?

...

Besonders sichtbar werden diese rasanten Entwicklungen auch in der konkreten Art, wie MyHammer genutzt wird. So legten die mobilen Zugriffe auf die Plattform allein im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als 80 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu.

...

http://www.my-hammer.de/unternehmen/presse/...zerzahlen-myhammer-auf/  

938 Postings, 1277 Tage franz22HV

 
  
    #1712
27.05.16 23:47
Herzlichen Dank mal wieder für deinen kommenden HV Bericht!

Ich selbst hatte vor kurzem einen längeren HV Bericht verfasst und kann daher ganz gut einschätzen was da an Zeit für Anreise , Übernachtung usw. drauf geht.

zu Myhammer;
ich denke warum der Kurs zuletzt eher seitwärs/abwärts läuft ist auch dem eher moderaten Ausblick geschuldet;

ok, 12-18% Umsatzwachstum sind nicht schlecht, wirklich überragend ist das jedoch auch nicht;
in 2015 machte man 8,1 Mio. Umsatz,
nun soll dieser und nehmen wir das maximum, auf 18% oder gut 9,5Mio. Euro gesteigert werden;

was einem Quartalsumsatz von 2,37 Mio. entspricht;
nun macht myhammer im 1. Quartal 2016 schon einen Umsatz von 2,26 Mio. bei einem Betriebsergebnis von 0,26 Mio.
laut Prognose wird der Umsatz die nächsten Quartale wenn überhaupt also nur noch ganz leicht zunehmen;

rechnet man den Betriebsgewinn hoch wird da etwa 1,2-1,4 Mio. hängen bleiben;
9,5 Mio. Umsatz bei sagen wir 1,3 Mio. Gewinn sind natürlich solide Zahlen;
bewertet wird MyHammer aktuell an der Börse mit knapp 30 Mio.
ich denke da muss man dann auch ehrlich sagen dass hier aktuell keine Unterbewertung mehr existiert;  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedAktuelle Bewertung MyHammer

 
  
    #1713
28.05.16 10:28
Franz warum blendest du das Wissen das du von MyHammer hast eigentlich partiell immer aus, wenn du nicht investiert bist?

Selbst in den offiziellen Geschäftsberichten steht, dass sich die Zusammensetzung Starter-/Vollpakete von Jahresanfang zum Jahresende immer zu mehr Vollpaketen (ca. 60 ?/Monat) gegenüber den Starterpaketen (ca. 20?/Monat) verschiebt. Dadurch steigt der Umsatz, auch wenn die Partnerzahlen insgesamt gleich bleiben. Weiterhin gibt es immer noch Effekte aus den Preiserhöhungen. Ich gehe davon aus, dass die 12-18% wie letztes Jahr konservativ geschätzt waren. In Q1 war der Umsatz ja schon wieder 25% über dem vom Vorjahr gelegen. Ich rechne weiterhin mit einem Umsatz so an die 10 Mio ?. Wichtiger ist aber der Gewinn und da sind die Steigerungen doch erheblich. Wer sich auf den Umsatzausblick fixiert, liegt meiner Meinung nach falsch und wird auf dem falschen Fuß erwischt werden. Aber das muss jeder selbst wissen.

Wir reden hier von einem KGV für 2017 dass in Richtung 15 geht und das bei geschätzten Gewinnsteigerungen >50%.

Was den Betriebsgewinn angeht...
Der Vorstand geht weiter davon aus, dass man in 2016 so viel Gewinn macht, dass man mit der Rückzahlung der Holtzbrinck Darlehen beginnen kann... und der Fall tritt erst bei >2 Mio ? Überschuss ein. Das ist aktuell eine der wichtigsten Punkte bei MyHammer, den du leider ausblendest. Bei den Gewinnsteigerungen die es bei MyHammer gibt, bin ich der Meinung dass es bei Kursen von um die 5 ? eine Unterbewertung gibt. Einige HV Infos spielen hier auch noch mit rein. Vor allem wenn man betrachtet wie hoch Startups in dem Bereich der Handwerker- / Dienstleistungsvermittlung aktuell gehandelt werden. Da kommt gerade Leben in die Geschichte und da wird meiner Meinung nach in den kommenden Jahren einiges passieren.

Erlöse aus Werbeleistungen...
Diese lagen in 2014 nahezu auf Null, dann 23.000 / 30.000 / 28.000 / 45.000 in den 2015er Quartalen. Jetzt in Q1 2016 bei 64.000 ?. Ich hatte das neue Werbeprogramm vor einiger Zeit hier angesprochen, welches Potential hier liegt, das scheint jetzt langsam gehoben zu werden. Das wird noch viel zu wenig beachtet. Das große Pfund von MyHammer ist die Markenbekanntheit (Aussage Vorstand auf der HV).

Was deine Partnerzahlenschätzung zu Q1 angeht...
Kein Wort von dir, dass deine Zahlen nicht gepasst haben. Das spricht für sich.

Fazit:
Jedem seine Meinung ... meine ist zu MyHammer aktuell eine andere wie deine ;-)

Grüße
JG  

36 Postings, 2445 Tage DeliberatelyBewertung

 
  
    #1714
28.05.16 13:52
Für die Bewertung sollte man nicht das augenblickliche Gewinnwachstum zum
Maßstab nehmen, sondern das Wachstum der Partnerzahlen. Nur dieses ermöglicht
ein Gewinnwachstum welches auch nachhaltig ist. Im ersten Quartal war das
Wachstum der Partnerzahlen zwar recht gut, aber nach meinen Beobachtungen
gab is im April und Mai praktisch kein Wachstum. Das deutet darauf hin, dass
dieses Wachstum im Gesammtjahr eher bei null liegen wird als bei den avisierten
7 bis 9 %. Das rechtfertigt keine Bewertung in der gegenwärtigen Größenordnung.

Deliberately  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedBewertung

 
  
    #1715
28.05.16 20:02
@Deliberately

Dir ist bewusst, dass auch im letzten Jahr die Partnerzahlen nach Q1gesamt nicht mehr gewachsen sind? Danach erfolgt eine Verschiebung in die Pakete mit höheren Kosten. Die Partnerzahlen sind in Q1 schon um ca. 8% gewachsen, also genau nach Plan. Wie kommst du auf die Aussage dass es im Gesamtjahr kein Wachstum geben soll? Das ist nicht nachvollziehbar.

Der Gewinn kommt auch nicht nur aus den Partnerzahlen, das ist nicht korrekt. Dieses Jahr werden die Einnahmen über Werbung ca. 0,25 Mio. sein, die gab es vor gut einem Jahr noch gar nicht und die steigen derzeit dynamisch.

Weiterhin gibt es ab Juni zusätzliche optionale kostenpflichtige Angebote für Auftraggeber und weiterhin wird das Angebot für Auftragnehmer auch ausgeweitet, ich nehme an dass es auch hier zusätzliche kostenpflichtige Angebote geben wird. Beides wird zu zusätzlichem Gewinn führen, ohne dass die Partnerzahlen deshalb steigen müssten.

Wie gesagt, ich werde Dips nutzen und ich habe meine Gründe. Ich werde nicht versuchen andere Meinungen zu "bekehren", die Fakten werden zeigen, wo die Wahrheit liegt.

Grüße
JG  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedInfo HV Bericht

 
  
    #1716
07.06.16 09:28
Bericht ist nicht vergessen. Italien Kurzurlaub hatte aber Vorrang ;-)
Ich versuche diese Woche mal anzufangen, aber mit einem wuseligen Kleinkind ist das nicht mehr so einfach wie in den vergangenen Jahren ;-)

In Q2 sehe ich übrigens ein leichtes Partnerwachstum, womit wir dann insgesamt auf ca. 9% sind, also am oberen Ende des vom Vorstand prognostizierten Partnerwachstums. Das sind aber nur meine Beobachtungen im Branchenbuch die wir sehen. Was tatsächlich passiert wissen wir erst zu den HJ Zahlen.

Grüße
JG  

21 Postings, 1926 Tage traviesoHallo JG, In spätestens 3 Jahren

 
  
    #1717
08.06.16 13:02
so scheibst du in WO,  hat sich die Aktionärsstruktur geändert.
Wie kommst du zu dieser Meinung und wie sähe d. M. n. die neue Aktionärsstruktur aus ?

Danke schon mal..  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedÄnderung der Aktionärsstruktur bei MyHammer

 
  
    #1718
1
09.06.16 12:24
#travieso
Es bewegt sich aktuell einiges im Bereich der Online Auftragsvermittlung. Zunehmend interessieren sich größere Player für diesen Markt. Laut Vorstand auf der HV steht dieser Markt noch ganz am Anfang, wobei MyHammer klarer Marktführer in Deutschland ist.

Wenn man sich anschaut, wie das in anderen Bereichen in der Vergangenheit gelaufen ist, dann sieht man deutlich dass die "Großen" keine Entwicklung bei Adam und Eva beginnen, sondern die Marktführer aus den entsprechenden Bereichen aufgekauft werden. MyHammer ist in Deutschland Marktführer und hat dann auch noch ein Geschäftsmodell mit dem man aktuell sehr gut verdient, das gibt es auch nicht oft. Laut HV Info, ist die Markenbekanntheit von MyHammer so gut, dass man kaum Werbung machen muss. Laut HV Info, auf Nachfrage von Aktionärsvertretern (kleiner Vorgriff auf den HV Bericht), ist das Geschäftsmodell so skalierbar, dass man mit dem vorhandenen Personal, weitere Umsatzsteigerungen ohne Aufstockung des Personals erreichen kann. Noch dazu ist die aktuelle Marktkapitalisierung im Vergleich zu stark defizitären Startups, bei denen noch nicht einmal klar ist ob das Geschäftsmodell etwas taugt, (meiner Meinung nach) sehr moderat bewertet.

Aufgrund dieser Rahmenbedingungen gehe ich deshalb davon aus, dass in den nächsten Jahren entweder ein weiterer größerer Investor bei MyHammer einsteigt, oder Holtzbrinck einen Teil oder alle seine Anteile an einen Investor veräußert. Ist persönliches Bauchgefühl, aber ich schätze die Wahrscheinlichkeit als hoch ein.

Grüße
JG  

938 Postings, 1277 Tage franz22Ausland

 
  
    #1719
11.06.16 21:56
wurde auf der HV eigentlich etwas zu den Märkten in England und Österreich gesagt?
gerade England tümpelt nun doch seit Jahren mit einer alten HP nur so vor sich hin;
Dank Dir für eine Antwort  

17 Postings, 1121 Tage js1972Neues Monetarisierungsmodell

 
  
    #1720
20.06.16 12:12
Hallo, hab grad gesehen, dass das angekündigte neue Modell da ist.
Der Auftraggeber kann nunmehr seine Aufträge, gegen eine zusätzliche Gebühr, als "Dringend" einstellen. Weiß jemand, was das kostet? Kann man das in den Ausschreibungen sehen und ggfs. Rückschlüsse auf die Erträge ziehen?
Danke für eure Hilfe.  

938 Postings, 1277 Tage franz22also

 
  
    #1721
20.06.16 16:16
ich kann mir kaum vorstellen dass diese Funktion genutzt wird;
Nennenswerter Umsatz wird da wohl nicht entstehen;
nutze selbst immer wieder mal myhammer und in der Regel bekommt man innerhalb der ersten 24-48h mehrere Angebote;
oft bekommt man auch schon nach 2-3 Stunden die ersten Angebote;

warum also der Auftraggeber da für etwas bezahlen soll damit sein Auftrag besser dargestellt wird verstehe ich nicht so ganz; aber mal sehen

 

203 Postings, 1254 Tage carlzeisjenaFranz22

 
  
    #1722
1
23.06.16 10:00
Warum sollte diese Funktion nicht genutzt werden? Meiner Meinung nach kann da über die große Zahl der Aufträge schon einiges zusammen kommen.

Unter diesem Link www.my-hammer.de/auftraege/suchen/ kann man sich die Anzahl der neuen Aufträge innerhalb der letzten 30 Tage anzeigen lassen.
Nehme ich nun den Mittelwert aus meinen Aufzeichnungen, komme ich auf ca. 58000 Ausschreibungen innerhalb 30 Tagen und das bedeutet hochgerechnet auf 12 Monate ca. 700000 eingestellte Aufträge pro Jahr.
Sollten nun nur 5% an dieser Möglichkeit teilnehmen reden wir hier bereits über 35000 Aufträge * 9,99? (als Annahme).
Würde in Summe einen Umsatz von ca. 350000? bedeuten der sich größtenteils direkt auf den Gewinn auswirkt.
Meiner Meinung nach steckt da enormes Potential drin.

Hier mal ein Snapshot beim Einstellen eines Auftrages vor einigen Tagen:  
Angehängte Grafik:
img_2961.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
img_2961.jpg

938 Postings, 1277 Tage franz22wie gesagt

 
  
    #1723
23.06.16 21:01
für mich als gelegentlicher Myhammer Nutzer ist das uninteressant da myhammer auch so gut funktioniert und ich mir nicht vorstellen kann dass ich dadurch bessere oder viel schnellere Angebote bekomme;

probier es doch einfach mal aus; stell mal Kostenlos einen Maler, Umzugs oder KFZ Auftrag ein;
binnen 2-3 Stunden wirst du erste Angebote haben, nach 1-2 Tagen werden praktisch alle aktiven Handwerker eines abgegeben haben und du kannst aus mehreren auswählen;
nur selten bekommt man dann noch nach 4-5 Tagen oder so ein weiteres;

ich hatte hier vor längerem ja mal was anderes vorgeschlagen;
nämlich dass die Handwerker "Zusatzpakete" kaufen können und dann z.b bei der Auftrags Einstellung oder so wie bei google direkt angezeigt werden;
 

82032 Postings, 5981 Tage Katjuschafranz22, was meinst du mit dem letzten Absatz?

 
  
    #1724
2
13.07.16 18:11
Ein Malermeister soll "Zusatzpakete" kaufen? Was ist damit gemeint?



... am Rande etwas Chartanalyse.

sieht ganz interessant aus, insbesondere was so die Indikatoren betrifft.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_myhammerholding.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_3years_myhammerholding.png

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedMyHammer kostenpflichtige Zusatzangebote

 
  
    #1725
14.07.16 12:27
#Katjuscha
Franz meint damit, dass es für die vorhandenen MyHammer Partnerhandwerker kostenpflichtige Zusatzangebote geben sollte.

Wobei es da schon interessante Informationen zu dem Thema von der HV gibt ...
In 2015 wurde der Portalbereich für die Auftraggeber komplett vom System her aufgesetzt, in 2016 ist der Auftragnehmer (Handwerker / Dienstleister) Bereich dran. Die Plattform wird dann so aufgebaut, dass man zusätzliche Funktionen / Schnittstellen leicht an vorhandene anflanschen kann.

Konkret hat man da die Felder "Terminierung", "Rechnung" und "Payment" genannt, ich meine auch in dieser Umsetzungsreihenfolge. Das soll zu einer stärkeren Kundenbindung führen. Ob das dann kostenpflichtige Angebote werden oder im Paket pauschal enthalten sein wird, wurde nicht erwähnt.

Ich vermute, dass es entweder einen höheren Paketpreis geben wird, wenn diese Funktionen mit für die Handwerker angeboten werden, oder es werden kostenpflichtige Optionen, welche die Handwerker / Dienstleister zubuchen können.

Der große Vorteil ist, dass man dafür keine Werbung machen muss, die Kunden sind ja schon auf der Plattform.

Es gibt beim MyHammer Portal neben dem Wachstum der Partnerzahlen auch noch genügend weitere Optionen für Umsatz- und Gewinnwachstum. Alleine die Werbeerlöse sind von Q1 2015 auf Q1 2016 von 23.000 ? auf 64.000 ? gestiegen. Den Werbeerlösen stehen so gut wie keine Kosten gegenüber. Wenn man ca. 0,25 Mio ? Werbeerlöse über die Plattform hat, rechtfertigt das ja schon alleine bei einem zugebilligtem KGV von 20 eine MK von fast 5 Mio ?.

Da wird sich in den nächsten Jahren einiges tun und deshalb bin ich mir relativ sicher, dass in den Kurs auch noch einige Musik reinkommen wird.

Grüße
JG (FL)  

82032 Postings, 5981 Tage KatjuschaDie Werbeerlöse sind ja auch der Hauptgrund

 
  
    #1726
1
14.07.16 14:06
wieso ich eingestiegen bin, weil erfahrungsgemäß solche Marktführer (egal ob Google oder die kleinen Anbieter in ihrer jeweiligen Nische) erstmal ihr Portal bzw. ihre Plattform kostenlos etablieren und Kunden gewinnen müssen und dann erst sukzessive anfangen kostenpflichtige Angebote und vor allem Werbung zu platzieren. Da kommen dann stark steigende Margen durch die auftretenden Skaleneffekte (kaum höhere Kosten bei solchen Internetportalen bei gleichzeitig hochmargigen Erlösen) zustande. Beim Thema Werbung ist das auch fast ohne Risiko, wenn man es nicht übertreibt.

Allerdings würd ich trotzdem gerne mehr über die kostenpflichtigen Zusatzangebote für Handwerker als auch deren Kunden erfahren. Kann das nicht auch hinsichtlich Kundenwachstum ein Risiko sein? Du schreibst, die Kunden sind schon vorhanden. Ja, aber die können ja auch wieder abwandern bzw. weniger Aufträge vergeben, wenn sie sich von MyHammer ausgenutzt fühlen. Deshalb find ich es interessant zu erfahren wie genau solche kostenpflichtigen Pakete aussehen sollen.

Ich hab einen Malermeister im engen Freundeskreis, der MyHammer bisher gar nicht nutzt und auch nicht nutzen will, wobei er auch sagt, dass es genug andere billigere Malermeister gibt, die MyHammer sehr gerne nutzen mit steigender Tendenz. Er sieht sich aber eher im Premiumsegment und bekommt Kunden über Mundpropaganda. Zudem steht er MyHammer ein wenig kritisch gegenüber, weil solche Plattformen halt den Preis bei bestimmten handwerklichen Tätigkeiten drücken. Für MyHammer ist das toll, für manche Handwerker im mittleren Preissegment bzw. mittelschweren Tätigkeiten ist das schon manchmal ein Problem. Aber das soll jetzt hier nicht mein Thema sein. Mich würd nur interessieren, wie solche Zusatzangebote aussehen sollen und ob sich das Handwerker und Kunden unkompliziert leisten wollen.  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedWerbeerlöse und Zusatzpakete

 
  
    #1727
14.07.16 17:16

#Katjuscha

Erst einmal zur Werbung ...
MyHammer hatte bis Ende 2012 schon Werbung geschaltet gehabt, aber das waren eher die Standardeinblendungen Werbeanzeigen. Das wurde dann für einige Jahre auf Null zurückgefahren. Jetzt nachdem man das Portal als wesentlich seriöser etabliert hat und auch Befürworter im Handwerk vermehrt erhält, fährt man das wieder hoch, allerdings nicht die "Zupflastertaktik" die es bei manchen Portalen gibt, sondern dosiert und mit System, da braucht man keine Bedenken zu haben, dass MyHammer das übertreibt, das hat wirklich Hand und Fuß das Konzept (siehe pdf)...

https://www.my-hammer.de/werben-bei-myhammer/
Ich sehe gerade, dass es hier auch ein aktualisiertes pdf Q2/2016 gibt.

Nun zu den möglichen Zusatzpaketen ...
Da hast du scheinbar etwas durcheinander gebracht. Denn Zusatzpakete z.B. für ein integriertes Paymentsystem haben nichts mit den Auftraggebern zu tun, warum sollten diese weniger Aufträge reinstellen, wenn der Handwerker seine Rechnungen direkt über MyHammer bezahlen lässt? Die Kunden sind bei MyHammer die Handwerker, nicht die Auftraggeber ;-)

Also ob es wirklich Zusatzpakete oder einfach Zusatzfunktionen im Pauschalpaket werden, weiß ich nicht. Nehmen wir einmal an, es wären zubuchbare Pakete. Einmal "Terminkalenderfunktion", "Rechnungswesen" und "Payment". MyHammer könnte z.B. eine Rechnungsfunktion anbieten, so dass der Handwerker direkt aus dem System heraus mit den dort bereits hinterlegten Angebots- und Kontaktdaten die Rechnungen generiert werden und er keine eigene Software mehr benötigt, die extra kostet und in die er die Daten ja auch noch einmal einpflegen müsste. So kann auch mit den Themen "Terminierung" und "Payment" verfahren werden. Alles in einem System, der Handwerker spart Zeit und Geld. Wenn der Handwerker frei entscheiden kann, welche Zusatzpakete er bucht, wüsste ich nicht warum er sich ausgenutzt fühlen sollte? Es gibt ja seit einigen Monaten auch die Nachrichtenfunktion, mit der der Handwerker die ganze Kommunikation mit dem Kunden auch schon im System hat und nicht in irgendeinem emailsystem (Das gab es ohne Zusatzkosten pauschal mit dazu).

Ich meine, dass die Fluktuation bei den Handwerksbetrieben bei 30-40% im Jahr liegt. Da will MyHammer die Kundenbindung erhöhen. Jedes Prozentpunkt das man durch Zusatzfunktionen mit Mehrwert an MH bindet, bringt ordentlich Cash in die Kasse.

Dein bekannter Malermeister sollte sich das aktuelle MyHammer einmal etwas genauer ansehen, das ist nicht mehr das Billigheimerportal das es einmal war. Ich persönlich habe schon mehrfach Aufträge dort vergeben (in München) und hatte nie den billigsten ausgewählt. Die Qualität bekommt einen immer größer werdenden Stellenwert. Im Moment mag Mundpropaganda ja super funktionieren, aber es sind aktuell auch super wirtschaftliche Bedingungen für Handwerker (trotzdem fährt MyHammer schon Gewinne ein). Frage ihn doch einmal was er macht, wenn die Konjunktur abflaut und nicht mehr ausreichend Aufträge über Mundpropaganda reinkommen. Hast du dann schon ein aussagekräftiges Profil bei MyHammer mit einigen positiven Bewertungen bist du gegenüber Neustartern klar im Vorteil.

Einige Handwerksbetriebe verschlafen gerade sich online besser oder überhaupt aufzustellen, die gute wirtschaftliche Lage blendet. "In guten Zeiten gehen die Unternehmen kaputt, nicht in den schlechten Zeiten" ist ein Hinweis den ich mir aus einer meiner beruflichen Fortbildungen gemerkt habe, denn er trifft die Faust aufs Auge. Hier ein paar Ausführungen einer Handwerkskammer dazu ...

Digitalisierung im Handwerk war auch das Thema des Vortrags von Hartwig von Bülow von der Handwerkskammer für München und Oberbayern. "Im Vergleich zu anderen Branchen schreitet die Digitalisierung im Handwerk nur langsam voran", kritisierte von Bülow. Anhand einiger Beispiele aus seiner Beratungstätigkeit bei der Handwerkskammer versuchte er, den Kreishandwerkern zu zeigen, dass sie aus der Digitalisierung einen großen Nutzen ziehen können - falls sie den "neuen Megatrend" rechtzeitig erkennen. Auch von Bülow thematisierte das Aufkommen von Online-Plattformen, auf denen Nutzer Handwerks- und Dienstleistungsaufträge ausschreiben und vergeben können. Insbesondere MyHammer sei ein Anbieter, der den Markt erobern werde.


https://www.hwk-muenchen.de/ansprechpartner/...,0,dadetail.html?id=10
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/...geht-ins-netz-1.3033808

Viele Grüße
JG  

82032 Postings, 5981 Tage Katjuschadanke! ich hab da nichts durcheinander

 
  
    #1728
14.07.16 17:38
gebracht, sondern wollte halt genaueres über die Pakete sowohl bei Auftragnehmern als auch Auftraggebern wissen.

Für mich bleiben die Auftraggeber letztlich die Kunden. Ich seh das nicht aus Sicht von MyHammer, sondern einfach aus Sicht eines Handwerkermarkts.


Mein befreundeter Malermeister kennt MyHammer sehr genau. Keine Angst! Er braucht die Plattform halt einfach nicht, da er seine Kunden durch Mundpropaganda und seine Website erreicht. Ob das irgendwann in ein paar Jahren anders ist, sei dahingestellt.
Ihm gehts bei seiner Kritik auch nicht um Billigheimer oder nicht, sondern einfach um den Wettbewerb, der sich dadurch erhöht und in vielen Fällen die Preise drückt, gerade (wie in deinem Beispiel) der Konjunkturflaute. Ist ja auch völlig normal. Wenn jemand die gleiche Arbeit für das gleiche Geld macht, nimmt man halt oft den Billigen. Macht man natürlich nicht jeder und nicht immer, aber wenn ich zwei Handwerker sehe, die mir im Internet schwerlich eine andere Qualität vermitteln können, nehm ich halt den Billigeren. Klar können davon viele Handwerker profitieren, wenn sie den digitalen Trend nicht verschlafen, aber das geht nicht immer zugunsten der Qualität.  

938 Postings, 1277 Tage franz22also

 
  
    #1729
14.07.16 21:50
was ich damit meinte ist folgendes;
ein Malermeister bucht z.b ein Zusatzpaket und wird dem User der z.b einen Malerauftrag gerade eingestellt gleich mal angezeigt; wär so ne art google ad words..........

katjuscha, das was dein Malermeister sagt haben hier auch schon manche berichtet,
auch myhammer selbst führt das natürlich als Problem an,
in Zeiten wo das Handwerk brummt und unter Vollauslastung fährt können viele natürlich auf myhammer verzichten da sie so oder so ausgebucht sind,  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedMyHammer Zusatzpakete

 
  
    #1730
15.07.16 09:25
@franz22
Das mit der Anzeige von Handwerkern bei Auftragseingabe gibt es bereits schon länger. Wenn du den Auftrag eingegeben hast, bekommst du gleich mal 3 Handwerkervorschläge. Das ist derzeit kostenfrei. Wäre aber eine gute Idee für ein kostenpflichtiges Zusatzfeature. Ich kann das mal weiterleiten, wollte mich sowieso die nächste Zeit bzgl. eines zweiten MyHammer Infotages in Berlin melden. Hatte den Infotag den Vorständen nach der HV vorgeschlagen und es wurde positiv aufgenommen.

@Katjuscha / @franz22
Es steht außer Frage, dass MyHammer sicher nicht für alle Handwerker die Lösung ist, bzw. sein wird. Nicht dass ihr mich da falsch versteht. Die Digitalisierung des Handwerks besteht ja nicht nur aus MyHammer und es wird Handwerker geben die auch in schlechten Zeiten von Mundpropaganda leben können ;-)

Wie franz22 richtig geschrieben hat, boomt das Handwerk derzeit. Ich bin einmal gespannt darauf, wie MyHammer boomt, wenn es einmal schlechter mit der Witschaftslage aussieht, wenn MyHammer jetzt schon, in der für MyHammer schlechten Wirtschaftssituation (hört sich skuril an, ist aber so) Gewinne macht (lange und steinig genug war der Weg dahin ja).

Grüße
JG  

1398 Postings, 2661 Tage JaminGottfriedpositive Analystenmeinung zu MyHammer

 
  
    #1731
19.07.16 11:43

Schaut so aus, als wäre es richtig gewesen, den Dip im Kurs für Nachkäufe zu nutzen, analog der Situation vor kurzem bei 2,50?. Ich hatte ja hier uns bei WO mehrfach darauf hingewiesen. Den Analysen ist das jetzt auch aufgefallen ...

Aktuelle Kurznachrichten

Nach einer ausgeprägten Konsolidierungsphase kommt nun wieder Schwung in die Aktie der MyHammer Holding. Der Bereich um 4 Euro hat sich jedenfalls als tragfähige Unterstützung erwiesen. Operativ befindet sich das Handwerkerportal ohnehin auf Kurs. Die zuletzt vorgelegten Zahlen haben unsere Erwartungen jedenfalls mit schöner Regelmäßigkeit übertroffen. Keine Frage: Ein negatives Eigenkapital ist nicht jedermanns Sache. Doch ansonsten überwiegend bei der Bewertung ganz klar die positiven Aspekte: Der Marktkapitalisierung von zurzeit knapp 26,5 Mio. Euro steht ein für 2016 zu erwartender Umsatz von vermutlich rund 9,5 Mio. Euro entgegen. Das ist nicht zu viel, zumal die Berliner im laufenden Jahr deutlich schwarze Zahlen schreiben sollten. Großaktionär mit einem Anteil von 70,1 Prozent an der MyHammer Holding ist Holtzbrinck Digital. Eingegangen ist Holtzbrinck das Investment bereits vor rund zehn Jahren. Regelmäßig spekuliert wird in Börsenkreisen daher, ob der Großaktionär nach erfolgreichem Turnaround auf einen Exit drängt. Noch ist Holtzbrinck via Gesellschafterdarlehen zwar der wichtigste Geldgeber für MyHammer. Doch bis 2018 sollen die finanziellen Verbindlichkeiten gegenüber dem Großaktionär vollständig getilgt sein. Der Halbjahresbericht ist für den 30. August angesetzt. Boersengefluester.de traut dem Unternehmen erneut eine positive Überraschung zu.

http://boersengefluester.de/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
68 | 69 | 70 | 70  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben