Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 404 703
Talk 361 618
Börse 31 57
Hot-Stocks 12 28
DAX 10 13

Umsatzentwicklung bei My-Hammer (Abacho)

Seite 1 von 71
neuester Beitrag: 31.08.16 00:01
eröffnet am: 30.10.09 20:20 von: JaminGottfri. Anzahl Beiträge: 1765
neuester Beitrag: 31.08.16 00:01 von: franz22 Leser gesamt: 303341
davon Heute: 91
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71  Weiter  

1406 Postings, 2694 Tage JaminGottfriedUmsatzentwicklung bei My-Hammer (Abacho)

 
  
    #1
9
30.10.09 20:20
In der Vergangenheit wurden bei Abacho immer nur die "nackten" Umsätze betrachtet, die offenen Forderungen, Forderungsverluste und Wertberichtigungen aber nicht hinzugezogen. Deshalb habe ich mir einmal die Mühe gemacht und die Umsätze der Jahre 2006, 2007 und 2008 genauer analysiert.

Quelle für Forderungen My-Hammer und Rest:
Geschäftsberichte 2006 / 2007 / 2008 (www.abacho.net)

Jahr         Forderungen My-H           Forderungen Rest
2006        581.000 ? (=63%)          338.000 ? (=37%)
2007        543.000 ? (=69%)       239.000 ? (=31%)
2008        453.000 ? (=75%)          153.000 ? (=25%)

Quelle für Forderungsverluste und Wertberichtigungen gesamt:
Geschäftsberichte 2006 / 2007 / 2008 (www.abacho.net)
Anteilige My-Hammer Forderungsverluste (Kürzel FoVl) und Wertberichtigungen (Kürzel WB) abgeleitet aus dem Anteil der My-Hammer Forderungen am Gesamtanteil

Jahr           FoVl / WB (gesamt)         Anteil My-H an FoVl / WB (abgeleitet aus Forderungen)
2006         763.000 ?                      481.000 ? (=63%)
2007         1.951.000 ?                      1.346.000 ? (=69%)
2008         1.464.000 ?                      1.098.000 ? (=75%)

My-Hammer
Jahr          Umsatz            FoVl/WB           offene Forderungen        tats. Umsatz
2006        1.610.000 ?     -481.000 ?       -581.000 ?              = 548.000 ? (ca. 34%)
2007        4.035.000 ?     -1.346.000 ?    -543.000 ?              = 2.146.000 ? (ca. 53%)
2008        4.684.000 ?     -1.098.000 ?    -453.000 ?              = 3.133.000 ? (ca. 67%)

Fazit:
Es wurden in den vergangenen Diskussionen meist nur die Umsatzzahlen herangezogen, ohne zu beachten, was unter dem Strich eigentlich herauskommt. Schaut man sich die Umsatzsteigerungen der letzten Jahre im Vergleich zu den Umsätzen abzgl. Offenen Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen an, so erkennt man folgendes:

Umsatz:
2007 im Vgl. zu 2006: ca. +150%
2008 im Vgl. zu 2007: ca. +16%

Umsatz abzgl. Offenen Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen
2007 im Vgl. zu 2006: ca. +290%
2008 im Vgl. zu 2007: ca. +46%

Der Anteil, der bei My-Hammer tatsächlich Cash angekommen ist, lag also im Vergleich zu den Vorjahren erheblich höher als die immer wieder herangezogene Umsatzentwicklung.

Nun zu den Eckdaten für 2009. An der Hauptversammlung im Mai 2009 in Berlin wurde ein Diagramm gezeigt, dessen Verlauf die Forderungsrealisierung aufzeigte. Auch im Jahr 2009 hat sie sich weiter positiv entwickelt. Hier der entsprechende Auszug aus meinem HV-Bericht:

?Ein weiteres Diagramm zeigte die Forderungsrealisierung nach 10/20/30 Tagen welche sich ebenfalls stetig verbessert. Lag man Mitte 2008 noch bei gesamt 60% so liegt man aktuell bei ca. 70% (Anmerkung: Ich meine das war der Wert aus KW19 / 2009). Der Anteil der Forderungsrealisierungen nach kurzer Zeit ist im Verlauf auch ständig angestiegen.?

Dies lässt vermuten, dass der Umsatzanstieg 2009 gegenüber 2008 incl. der Forderungen / Forderungsverluste und Wertberichtigungen ebenfalls mehr als positiv aussehen wird. Den Umsatz bei My-Hammer alleine schätze ich für 2009 auf ca. 9,8 Mio. ? (bis 30.09.09 schon ca. 6,8 Mio., davon alleine ca. 3,1 Mio. ? in Q3), 2008 lag er bei ca. 4,7 Mio. ?, also knapp 110% Steigerung. Da die Forderungsverluste und Wertberichtigungen beim Branchenbuch aber gerade zu Beginn höher sein werden, rechne ich damit, dass sich die Gesamtquote trotz verbesserter Forderungsrealisierungsquote bei den Auktionsprovisionen, auf ähnlichem Niveau bewegt wie 2008.

Die aktuellen Verluste in Q3 wurden stark reduziert, die laufenden Auktionen liegen zwischen 40% und 50% über den Vorjahreswerten. Die Branchenbucheinträge steigen aktuell auch weiter an. Neue Projekte sind laut Aussage Abacho auch angedacht (siehe HJ Bericht und Q3 Bericht), von der Stadt Berlin wurde eine 1,5 Mio ? Förderung genehmigt (siehe entsprechende Adhoc, bzw. Q3 Bericht), der nicht zurückgezahlt werden muss. Auch wenn ab Ende Q1/2010 erste Kündigungen der Partnerpakete im Branchenbuch möglich sind, ist ein Wachstum auch auf Basis der aktuellen Q3 Zahlen in Sicht. Alles in allem bin ich der Meinung dass sich hier etwas zusammenbraut und in 2010 einiges von Abacho / My-Hammer zu erwarten ist.

Gruß
JG

PS: Zahlen ohne Gewähr  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71  Weiter  
1739 Postings ausgeblendet.

985 Postings, 1310 Tage franz2210%

 
  
    #1741
30.08.16 14:23
10% Wachstum könnte z.b in 2017 aber schwierig werden wenn man sich die aktuelle Umsatzentwicklung ansieht,

von Q1 2015 auf Q2 2015 stieg der Umsatz noch um ca. 150.000 Euro
von Q1 2016 auf Q2 2016 stieg der Umastz nur noch um ca. 40.000 Euro

falls ich mich da in der Eile nicht  verrechnet habe,
würde bedeuten dass sich das Wachstum auf Jahressicht deutlich verlangsamt hat,  

4 Postings, 1 Tag Melissa1996...nochmal,

 
  
    #1742
1
30.08.16 14:34
der Umsatz HJ 2015 zu HJ 2016 wurde um 21% gesteigert.
Da du doch schon länger dabei bist, brauch ich dir doch nicht sagen, dass in das Q2 die Osterferien und die anstehenden Sommerferien fallen. Sollte das so weiter gehen, werden die geschätzten +15% des V wieder einmal  übertroffen. Alles im grünen Bereich.
Das Geschäftsmodell funktioniert, und ich würde mir wünschen das man nun die liquiden Mittel in die Hand nimmt um die Umsätze und den Bekanntheitsgrad weiter zu steigern.  

985 Postings, 1310 Tage franz22Melissa

 
  
    #1743
30.08.16 14:42
wie gesagt, ich hatte eben etwas mehr beim Wachstum erwartet,
und andere ebenso wenn du obrige Schätzungen der letzten Tage liest,

und bezüglich deiner Urlaubsthematik,
das Q1 war bei Myhammer Traditionell immer das schwächste Quartal was die Aufträge angeht,
ganz im Gegensatz zum Q2 das dank des Frühjahrs mit zu stärksten gehört,

auch deshalb ist es wie erwähnt überraschend dass der Umsatz kaum angezogen ist in Q2,




 

4 Postings, 1 Tag Melissa1996..ich gebe dir Recht...

 
  
    #1744
30.08.16 14:49
das ich bei MH auch ein wenig mehr Dynamik erwarte.
Zwischen den Zahlen ist es doch sehr ruhig. Das war früher besser, obwohl da die Zahlen nicht passten. So ist es mir deutlich lieber.....

Vielleicht bekommt man das alleine aber nicht gestemmt, und man sollte das Unternehmen für 10 Euro + X je Aktie an einen BigPlayer verkaufen, oder diesen sich mit ins Boot holen.  

82485 Postings, 6014 Tage Katjuschana ja, find die Zahlen in Ordnung, wenn auch

 
  
    #1745
30.08.16 15:19
minimal (genau genommen nicht mal 1%) unter meiner Erwartung, aber 30T ? beim Umsatz und Ebit sind doch gar nicht der Rede wert. Im Grunde wurde meine Erwartung getroffen. Die Zahlen hätten im Vergleich zu 2015 noch besser aussehen können, wenn sich die sonstigen betrieblichen Erträge nicht halbiert hätten.

Wie Frankenland auf 2 Mio Überschuss kommt, versteh ich eh nicht. Ich rechne wie gesagt eher mit 0,9-1,0 Mio ?. Zeigt allerdings auch schon sehr schön die starken Skaleneffekte des Unternehmens, und das obwohl sich die Personalkosten (für mich etwas überraschend) um knapp 15% erhöhten.

Entscheidend für das Wachstum des Nettoergebnisses in der Zukunft wird aber der Umsatz (da reichen mir schon 8-10% p.a.) und die wegfallenden Zinsaufwendungen sein. Das waren im 1.Halbjahr allein 236T ?. Wir werden auf Jahresbasis also wohl ab 2017 etwa 200T ? weniger Finanzaufwendungen p.a. haben, die dann 2019 komplett wegfallen. Meine Aussagen aus #1734 bleiben weiterhin intakt, außer das wie JamonGottfried mitteilte die Zinsaufwendungen halt Jahr für Jahr wegfallen, so dass der Überschuss eher stetig profitiert aber nicht größtenteils schon 2017. Trotzdem dürfte man bei hohem einstelligen Umsatzwachstum in 2017 schon 1,5 Mio und in 2018 etwa 2,2 Mio Überschuss machen können, bei mindestens 3 Mio Nettocash. KGV17 läge demnach bei 18-19, cashbereinigt 17. Wenn das Wachstum nicht eintritt, wäre man allerdings mit KGV von fast 30 sicherlich nicht mehr günstig. Wobei selbst im SDax oder MDax etliche Unternehmen ohne größeres Wachstum auch mit KGVs von 25-35 bewertet werden.  

985 Postings, 1310 Tage franz22also

 
  
    #1746
30.08.16 15:26
ich will myhammer hier jetzt ja als Unternehmen nicht schlecht reden,
im Gegenteil, da neue Management konnte die letzten Jahre den Turnaround erfolgreich einleiten und auch nachhaltig schaffen; die Firma ist nun solide Aufgestellt und verdient Geld, alles gut soweit,

wo ich dann doch die ein oder anderen Bedenken hatte waren Berechnungen hier wonach der Gewinn in 2016 bei über 2 Mio. liegen könnte, 2017 dann vielleicht bei 3 Mio. usw........
ich bin da deutlich konservativer Unterwegs und hatte erst vor kurzem geschrieben dass ich einen 2016er Gewinn von 2 Mio. oder darüber für unrealistisch halte;

nach den heutigen Zahlen bezeichne ich das als utopisch, am Ende wird man auf gut 1 Mio. kommen denke ich,
wenn MyHammer nun aktuell mit rund 30 Mio. bewertet wird reden wir also von einem 2016er KGV von 25-30, das ist hoch ich denke das erkennt man auf den ersten Blick,
und das ist vor allem Hoch wenn MyHammer beim Wachstum womöglich deutlicher nachlässt,

ich hatte die letzten Monate schon ein paar mal erwähnt dass sich die Wachstumskurve deutlich abflachen könnte; im Prinzip bestätigt sich dass auch gerade,

Bestandskundenwachstum im ersten Halbjahr 2015 lag noch bei 16%
in 2016 nur noch bei 8%,

was wenn sich das Bestandskundenwachstum in 2017dann  nochmals halbiert, oder zumindest etwas zurück geht, dann wird es mit Umsatzwachstum von 10% eher schwierig in Zukunft,  

82485 Postings, 6014 Tage Katjuschaich hab doch nichts anderes geschrieben

 
  
    #1747
30.08.16 15:42
Frankenlands 2 Mio hat er glaub ich mit irgendeiner Aussage des Vorstands zu Möglichkeit der Entschuldung verbunden, so nach dem Motto, weil der Vorstand jetzt 2017 schon mit der Tilgung anfangen kann, muss die Voraussetzung von 2 Mio Überschuss ja 2016 schon erfüllt sein. Ich glaub da hat er einfach was falsch verstanden. Kann ja durchau sein, dass sich da Holtzmann und myhammer auf etwas Neues geeinigt haben und man daher schon eher mit der Tilgung anfangen kann, trotz "nur" 1 Mio Gewinn.

Was die Wachstumskurve anbetrifft, kann die sich gerne ablfachen. Mir gehts um die Skaleneffekte auf den Gewinn. Wenn das Wachstum sich von über 20% auf in diesem Jahr 15% und in den nächsten zwei Jahren nur noch 10% abflacht, bedeutet das bei der Kostenstruktur trotzdem noch einem um 40-50% steigenden Gewinn. Es sei denn da genehimigen sich Vorstände extrem hohe Boni.  

985 Postings, 1310 Tage franz22naja

 
  
    #1748
30.08.16 16:04
Wie Frankenland auf 2 Mio Überschuss kommt, versteh ich eh nicht.

naja, nicht er kommt auf 2 Mio. Überschuss sondern das Management sehe das so meinte er immer wieder;
er hatte das aus HV Aussagen 2015 und auch 2016 abgeleitet, und ich glaube dass er da etwas falsches ableitet,

die heutigen Zahlen zeigen jedenfalls eindeutig dass dieses "Ziel" von über 2 Mio. Überschuss in 2016 niemals erreicht wird..........wie von katjuscha angedeutet wird dieser eher bei der hälfte liegen,

aber wie erwähnt ist das alles nicht so entscheidend,
entscheidend ist was da beim Partner Wachstum los oder eben nicht los ist,

von Mitte 2014 bis Mitte 2015 wuchs man bei den Bestandskunden noch um 2500
von Mitte 2015 bis Mitte 2016 wuchs man nun nur noch um 1200,

von Q1 2015 auf Q2 2015 wuchs man noch um 400 Bestandskunden
von Q1 2016 auf Q2 2016 wuchs man noch um 100 Bestandskunden

man ist bei den Bestandskunden von Q1 auf Q2 2016 also um nicht mal mehr um 1% gewachsen,

die Umsatzzuwächse ergeben sich mittlerweile wohl vor allem daraus dass günstige Altverträge auslaufen und neue Kunden mehr bezahlen, dieser Effekt wird mit der Zeit aber immer geringer werden, und dann ist wieder echtes Partner Wachstum gefragt was aktuell fast zum erliegen gekommen ist;

hält dieser Trend an sollte man in 2017 mit kaum oder nur  einem geringen Umsatzwachstum rechnen denke ich,  

985 Postings, 1310 Tage franz22katjuscha

 
  
    #1749
30.08.16 16:08
hab deine Antwort jetzt erst gelesen, und sehe das genau so dass da frankenland was falsch verstanden hat,

und wie oben erwähnt zeigt die aktuelle Tendenz eher in Richtung 0% Partner Wachstum;
(vielleicht auch weil in Deutschland durch den Bauboom alle über ausgelastet sind?? )
und dann würde ich nicht auf 10% Umsatzanstieg in 2017 wetten, dann kann da auch mal nur noch bei 3-5% oder so liegen,  

82485 Postings, 6014 Tage Katjuschawie gesagt, das Management hat nie von

 
  
    #1750
30.08.16 16:13
2 Mio in 2ß16 gesprochen, aber Frankenland hat das aus Vorstandsaussagen geschlussfolgert, weil es wohl ehemals Voraussetzung für den Beginn der Tilgung war.  

985 Postings, 1310 Tage franz22worst case

 
  
    #1751
30.08.16 16:22
wost case wäre natürlich wenn sich mehr Handwerker ab als Anmeldung und man sogar unterm Strich mittelfristig welche verliert,

der Anstieg von nur noch rund 100 Partnern im saisonal eigentlich starken Q2 hat mich jedenfalls etwas erschrocken;  

4 Postings, 1 Tag Melissa1996franz22,

 
  
    #1752
30.08.16 16:28
immer wenn die Schwarzseher die Überhand zu gewinnen schienen, hat der V überrascht. Soll mir Recht sein, wenn es dieses mal auch so kommt.  

37 Postings, 2478 Tage DeliberatelyAber natürlich

 
  
    #1753
30.08.16 18:43
muss man auch auf die Entwicklung bei den Auftragseinstellungen
schauen. Und es wäre doch merkwürdig, wenn man aus deutlich steigenden Auftragseinstellungen nicht auch deutlich steigende Partnerzahlen machen könnte. Es würde mich nicht wundern, wenn hier die Entwicklung im zweiten Halbjahr und im kommenden Jahr positiv überaschen würde.  

1406 Postings, 2694 Tage JaminGottfriedmyhammer Halbjahreszahlen

 
  
    #1754
30.08.16 21:24
Bin zwar grad in Urlaub, aber fühle mich jetzt doch gemüßigt hier kurz einen Kommentar loszuwerden.

Zum Überschuss und den Darlehensrückzahlungen ...
Ich habe nichts falsch verstanden und MyHammer hat mit Holtzbrinck auch nichts neues ausgemacht. Man muss den richtigen Überschuss nehmen, nicht Gewinn. Es geht hier um den definierten Überschuss, wie ich auch geschrieben habe. Habe mich kurz vor dem Urlaub noch einmal erkundigt (ist auch in den letzten GB's beschrieben). Es handelt sich um den Überschuss nach HGB, hier wird z.B. die Zinszahlungen nicht berücksichtigt, da sie ja nur eintreten, wenn das Ergebnis passt. Dann meine ich (hab meine Unterlagen nicht da) + Gewinnrücklagen - Verlustvortrag. Dieser Überschuss war letztes Jahr ca. 1 Mio. ?. Soll in 2016 weiterhin > 2 Mio werden, da wurde nichts angepasst.  

985 Postings, 1310 Tage franz22ok

 
  
    #1755
30.08.16 21:48
danke für die richtig Stellung, das hattest du hier ja in dieser Form so das erste mal erklärt,
ich und wohl auch andere gingen natürlich vom normalen Jahresüberschuss aus,
da das für den Aktionär natürlich die relevante Kennzahl ist,

wie schätzt du die doch schleppende Umsatzentwicklung von Q1 auf Q2 und das nur noch sehr knappe Bestandskunden Wachstum ein?

gab es da auf der HV schon eine Andeutung zur sich deutlich abflachenden Wachstumskurve?  

1406 Postings, 2694 Tage JaminGottfriedzu franz

 
  
    #1756
30.08.16 21:52

Zu bemäkeln, dass ein neuer kostenpflichtiger Dienst nichts gebracht hat ... und dabei mal wohl bewusst unterschlagen dass dieser erst Ende Juni gestartet hat, das ist Banane Herr Kollege.

Weiterhin ist auch dir bekannt, dass es in Q1 zu Einmal Belastungen kommt, das wurde hier auch schon erläutert. Da gab es sehr offensichtlich (wenn man an einer objektiven Betrachtung Interesse hat) von Q1 auf Q2 zu einer Verschiebung.

Bereits im letzten Jahr waren die Partnerzahlen nach Q1 für den Rest des Jahres nahezu konstant. Woher du auf einmal die Aussage nimmst, dass Q2 schon immer das stärkste war ist sehr rätselhaft. Eine Stagnation der Partnerzahlen ist normal, führt aber trotzdem zu Umsatzwachstum, da sich im 2. Hj die Zahl der Vollpakete erhöht. Das steht nahezu in jedem Bericht, du ignoriert das aber regelmäßig.

Du preist deine Invests inflationsartig an wie Sauerbier, bist du dann raus, lässt du gerne den ein oder anderen Fakt (bewusst?) ausgeblendet. Ich habe mir meine Meinung über dich gebildet, die wird nicht viel anders aussehen als die von anderen die dich kennen.

Viele Grüße
JG  

1406 Postings, 2694 Tage JaminGottfriedzu 1755

 
  
    #1757
30.08.16 22:01
Ich hätte den Umsatz leicht höher eingeschätzt, da man im Mittel höhere Partnerzahlen hatte als in Q1. Allerdings waren die Werbeeinnahmen in Q1 höher, das relativiert etwas die Paketumsätze. Auf der HV wurden die prognostizierten Partner- und Umsatzzuwächse bestätigt. Was den Umsatz angeht scheint der Wert wohl übertroffen zu werden.

Ich sprach in letzter Zeit immer vom definierten Überschuss, wollte aber dann doch noch einmal genau wissen wie der sich berechnet, deshalb vor ein paar Tagen bei MH nachgefragt, gab dazu auch eine Folie auf der HV.  

985 Postings, 1310 Tage franz22Jarmin

 
  
    #1758
30.08.16 22:10
in meinen letzten Postings habe ich das ganze denke ich gut mit Zahlen belegt;

von Q1 2015 auf Q2 2015 stieg der Umsatz noch um ca. 150.000 Euro
von Q1 2016 auf Q2 2016 stieg der Umastz nur noch um ca. 40.000 Euro

von Mitte 2014 bis Mitte 2015 wuchs man bei den Bestandskunden noch um 2500
von Mitte 2015 bis Mitte 2016 wuchs man nun nur noch um 1200,

von Q1 2015 auf Q2 2015 wuchs man noch um 400 Bestandskunden
von Q1 2016 auf Q2 2016 wuchs man noch um 100 Bestandskunden

hier auch mal die Umsätze der letzten 2 Jahren auf Quartalsbasis,
da sieht man doch klar dass sich das Partnerwachstum und somit Umsatzwachstum die letzten Quartale stark einbremst, ich denke das steht außer frage,
1,62
1,71
1,81
1,95
2,08
2,28
2,26
2,31

klar, wächst man Umsatzmäßig auch noch durch Werbung und höhere Preise, aber das wichtigste sind natürlich langfristig steigende Partner Zahlen,

Jarmin, das Partnerwachstum war in 2014 und 2015 praktisch gleich stark, wir schrieben hier ja oft genug darüber, 2016 nun der deutliche Abschwung ich denke das ist schon ein wichtiger Punkt,  

1406 Postings, 2694 Tage JaminGottfriedSkaleneffekte bei MyHammer

 
  
    #1759
30.08.16 22:18
Die Umsatzsteigerung von 1. HJ 2015 auf 1. HJ 2016 gingen nahezu 1:1 in das Ergebnis ein, das ist sehr stark. Weiterhin schaffte man das ohne Erhöhung der Werbeausgaben. Das zeugt von einer starken Marke, deren Geschäftsmodell jetzt (mehrfach) bewiesenermaßen tragfähig ist. Ich denke darauf spielt u.A. Katjuscha an. Als Marktführer Zusatzangebote einzuführen ist immer wesentlich einfacher als wenn man das als No. 5 versucht. Weiterhin bleibe ich dabei, dass sich an der Eigentümerstruktur bei MyHammer in den nächsten 3 Jahren etwas tun wird, das Segment kommt immer mehr in Bewegung.

@Katjuscha... Die Vorstände haben eine Vergütungungskomponente, die sich an Kurssteigerungen orientiert, die wird für 2015 üppig gewesen sein, das wird die Personalkosten mit beeinflusst haben.

MyHammer arbeitet laut HV an neuen Angeboten, wie z.B. Payment. In wie weit das kostenpflichtige Angebote werden, weiß ich nicht. Wer aber meint dass das alles in Zukunft 1:1 bleibt, der täuscht sich meiner Meinung nach definitiv.

Grüße
JG  

985 Postings, 1310 Tage franz22Umsatzwachstum

 
  
    #1760
30.08.16 22:24
hab das Umsatzwachstum auch in einer Grafik:
die letzten 10 Quartale sieht man da,
die letzten 3 Quartale ist da nun ein "Wachstums knick" fast auf Null zu sehen,
 
Angehängte Grafik:
hammi.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
hammi.png

1406 Postings, 2694 Tage JaminGottfriedfranz

 
  
    #1761
30.08.16 22:30
Also laut offiziellen Geschäftsberichten, wenn ich das richtig im Kopf habe...

1. Hj 2015 +1.700 Partner
1. Hj 2016 +1.300 Partner

Wir vergleichen hier doch die Halbjahre, oder passt dein Zeitraum besser in deine Argumentation?

Ist auch bei den Umsatzvergleichen nicht relevant, dass Ende 2014 die Paketpreise erhöht wurden, oder? Warum lässt du solche wichtigen Fakten immer (bewusst?) weg?  

1406 Postings, 2694 Tage JaminGottfriedfranz nochmal

 
  
    #1762
30.08.16 22:36
Schöne Umsatzgrafik... Aber auch hier fehlt ein wichtiger Fakt ...

Das externe Forderungsmanagement wurde verzögert umgestellt, so dass sich die Wertberichtigungen temporär erheblich erhöht hatten in Q4 2015. Da war zu viel "fauler" Umsatz drin. Stand auch in den Berichten, blendest du auch aus... Wie so vieles.  

985 Postings, 1310 Tage franz22Jarmin

 
  
    #1763
30.08.16 22:45
Sämtliche meiner Zahlen stammen natürlich aus den Geschäftsberichten!




 

82485 Postings, 6014 Tage Katjuschadas mit HGB hast du hier wirklich bisher nicht

 
  
    #1764
30.08.16 23:54
erwähnt.

Sonst wäre es nicht zu diesen Mssverständnissen gekommen.



Schöne Woche noch! Ich mach jetzt erstmal ein paar Tage Urlaub.  

985 Postings, 1310 Tage franz22dann

 
  
    #1765
31.08.16 00:01
Dann Wünsche ich Euch beiden natürlich noch einen erholsamen Urlaub!
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben