Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 309 4723
Talk 121 2170
Börse 125 1832
Hot-Stocks 63 721
DAX 40 380

Conergy vs. Solar Millenium: Solar im Umbruch

Seite 1 von 189
neuester Beitrag: 22.11.12 11:57
eröffnet am: 05.11.09 12:27 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 4718
neuester Beitrag: 22.11.12 11:57 von: 1chr Leser gesamt: 369841
davon Heute: 30
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
187 | 188 | 189 | 189  Weiter  

11088 Postings, 2278 Tage ulm000Conergy vs. Solar Millenium: Solar im Umbruch

 
  
    #1
25
05.11.09 12:27
Die Solarbranche steht am Anfang einer sehr starken Konsolidierungsfase und in einem Umbruch. Danach wird meiner Meinung nach die Solarbranche anders aussehen wie heute. Deshalb habe ich diesen Thread aufgemacht mit dem Schwerpunkt Conergy (als Solarmodulhersteller) und dem Projektentwickler für solarthermische Kraftwerke Solar Millenium. Conergy steht aufgrund der hohen Verschuldung und der operativen Schwäche an einem Scheideweg, der durchaus zu einer Insolvenz führen kann, und Solar Millenium steht eigentlich erst am Anfang ihrer Unternehmensentwicklung.

Da der Solarstrom der auf den Hausdächer produziert viel teurer ist als andere regenerative Energiearten wie Wind (ca. Faktor 5) ist die Solarenergie ganz einfach zu teuer. Erkennt man auch recht einfach daran, dass rd. 50% aller weltweit hergestellten Solarmodule im kleinen Deutschland verkauft werden. Der Grund ist eigentlich recht einfach: Nur in Deutschland wird die Solarenergie so massive subventioniert. Damit die Solarenergie einigermaßen rentabel produziert werden kann führt keine Weg an den großen Solarkraftwerken vorbei. Mit diesen Kraftwerken ist die Stromausbeute wesentlich höher und effizienter (mit Parabolrinnen) und die erzeugt Energie kann auch noch rund 7 Std. gespeichert werden. Das wird die Zukunft für die Solarenergie sein und die heutigen Modulhersteller werden dann großteils nur noch ihre Module als Massenwaren herstellen. Das würde dann im Endeffekt bedeuten, dass viele der Solarmodulhersteller von der Bildfläche verschwinden können. Da Conergy eine miserable Bilanz aufzuweisen hat mit einer Nettoverschuldung von über 300 Mio. ?, einer sehr geringen Eigenkapitaldecke von gerade aml 136 Mio. ? (alleine im 1.Halbjahr 2009 hat Conergy 40 Mio. ? Verluste geschrieben) und der chronischen Verluste in den letzten Jahren (450 Mio. e in 2 1-2 Jahre) gehört Conergy zu den Modulhersteller die am schlechtesten in diesem Marktbereinigungsprozess aufgestellt sind. Ohne die riesige Kapitalerhöhung (dabei wurden die Altaktion quasi zwangsenteignet) vor einem Jahr wäre Conergy längst von der Bildfläche verschwunden.

Dagegen steht Solar Millenium prächtig da und hat auch finanzkräftige Partner an seiner Seite. So ist auch ein arabischer Fonds kräftig bei Solar Millenium investiert.

Gerade weil Conergy sehr stark angeschlagen und Insolvenz gefährdet ist, habe ich Conergy bei den Solarmodulerhsteller genommen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
187 | 188 | 189 | 189  Weiter  
4692 Postings ausgeblendet.

468 Postings, 2765 Tage first moverThema technologische Führerschaft

 
  
    #4694
31.08.11 21:39

Utz Claassen behauptete,  er hätte ...

"... in Erfahrung bringen müssen, dass das Unternehmen von der in den Medien kommunizierten Markt- und Technologieführerschaft weit entfernt ist und keine Ressourcen hat, diesen Mangel zu beheben"

Zitat Utz Claassen lt. SZ vom 26.08.  

 

Das mag zu dem Zeitpunkt als Utz Claassen dies behauptete noch nicht so offensichtlich gewesen sein. Als regelmäßiger Leser von CSP today kann ich dieser Aussage aus heutiger Perspektive nur zustimmen.

Hier nur ein Beispiel, wie sehr der Markt als auch die Technologie dem Wandel unterworfen ist:

http://social.csptoday.com/industry-insight/...&utm_content=58653

O.K Solar Millennium hat den Salzspeicher eingeführt und hat damit für ein oder zwei Jahre tatsächlich die Marktführerschaft inne gehabt.  Aber wenn man betrachtet, was jetzt alles an Innovationen den CSP Markt überschwemmt, kann man Utz Claassen insoweit recht geben, dass Solar Millennium diesem Innovationsschub nicht gewachsen ist und es auch vor dem Zusammenbruch nicht gewesen ist.

Die darwinistische Evolutionstheorie lässt sich auch auf den technologischen Wandel anwenden. Nur die Stärksten und die, die am besten an die Marktbedingungen angepasst sind, werden überleben.

Es sieht so aus, als wenn Solar Millieniium ncht dazugehört.

 

 

1090 Postings, 2277 Tage publicaffairsAls CSP Leser haben Sie sicher einen guten

 
  
    #4695
31.08.11 22:21
Überblick über die Branche. Fresnel wird sicher eine Nische im Markt finden (Zitat Gladen). In 20 Jahren wissen wir mehr, ob sich die Technologie im kommerziellen Einsatz auch bewährt. Aber wie ist es mit den Parabolspiegeln? Wie würden Sie zum Beispiel den Skal-ET und den HelioTrough, beides in der Branche ausgezeichnete Kollektoren werten? Beides doch Beispiele für die Innovationskraft der Solar Millennium Group und die verbundenen Technologietöchter. Ebenso die neue Absorberrohrgeneration, die bei Ibersol verbaut wird und so ein kleineres Solarfeld für die gleichen 50 MW erlaubt. Drei kleine Beispiele, die man bei den Wettbewerbern vergebens sucht.
-----------
Hier könnte Ihre Signatur stehen!

468 Postings, 2765 Tage first moverpublicaffaiirs

 
  
    #4696
2
04.09.11 11:33
SkalET und  HelioTrough sind sicherlich wegweisende Entwicklungen der Parabolrinnentechnolgie. Allerdings ist diese Technik mittlerweile  mit mehr oder minder großen Modifikationen Industriestandard.

Nein, die Achillesverse der ganzen Technik ist meines Erachtens das  HTF (Heat Transfer Fluid) Das Oel als Wärmemedium in den Absorberrohren hat einige gravierende Nachteile.
1. Das HTF macht etwa 5 % der initialen Investitionskosten aus
2. Das Oel muß regelmäig ausgetauscht werden, da es bei hohen Temperaturen altert und dabei z.B.    
   Wasserstoff freisetzt.
3. Das Oel ist brennbar mit entsprechenden Risiken und Kosten (Versicherungen)
4. Das Oel kann nur bis etwa 450 Grad erhitzt werden und liegt damit deutlich unter den Wirklungsgraden,
  die mit Wasserdampf oder Sazllösungen erreicht werden kann.
5. Das Oel erzwingt eine aufwändige Technik zur Übertragung der Energie mittlels Wärmetauschern.

Die Solarthermie hat noch diverse andere Kinderkrankheiten, die sie derzeit im Wettbewerb mit der Photovolaik schlecht aussehen lässt. All diese Probleme werden in einigen Jahren gelöst sein, allerdings und da bin ich mir ziemlich sicher .... o h n e  S o l a r  M i l l e n n i u m.  

680 Postings, 1545 Tage sonnenschein2010abwarten

 
  
    #4697
2
04.09.11 13:15
auch Solar Millennium testet in Spanien Wasserdampf als Trägermedium.
http://www.sonnenseite.com/...rdampfung+und+Speicherung,5,a18727.html  

1090 Postings, 2277 Tage publicaffairs@first mover #4696

 
  
    #4698
1
07.09.11 10:26
Danke für die Ausführungen. Das war sehr interessant.

Würde mich zusätzlich interessieren bei welchem Unternehmen z.B. die Neuerungen des HelioTrough bereits "Industriestandard" sind. Das ist meiner Kenntnis noch nicht mal beim Hersteller IML, DLR und Solar Millennium der Fall.

Ebenso beim Skal-ET. Sicherlich hat Solar Millennium 2003 mit dem Skal-ET, dem Nachfolger des EuroTrough Standards gesetzt. Aber auch heute noch (s. Dez. 2010) wird dessen Kollektordesign unter Lizenz der Technologietöchter der Solar Millennium in anderen Kraftwerken verbaut wird. Beispeilsweise im Astexol-2 des spanischen Generalunternehmers Elecnor und in einem weiteren 50 MW Kraftwerk in der Nähe von Moron de la Frontera vom spanischen Generalunternehmen Union Temporal de Empresas.

zu 1: Haben sie weitergehende Informationen zu den Investitionskosten des HTF? Würde mich bei Gelegenheit interessieren. Das DoE, SolarPaces und Flagsol gliedern die Kosten nach dem kompletten HTF System auf und nicht nur nach dem Öl. Z.B. differenzieren die nach den eingesetzten Temperaturen (Z.B. SEGS I  ca 400 °C, SEGS VI ca. 500 °C), dem Kollektordesign und dem Öl (z.B. im SEGS VI: VP-1, im Trough 100: hitec xl, im Trough 400: Advanced) an sich, um die Kosten zu definieren. Zudem stellen die das in $/kW dar.

zu 2: Das Öl muss lt. Solar Millennium aufgrund der Wasserstoffausscheidung nicht ausgetauscht werden. Dafür gibt es Abscheider im HTF-Kreislauf. Zumindest bei Andasol. Auch "altert" das Öl, ein Diphenylbiphenylether, nicht. Allerdings ist es tatsächlich so, dass im Laufe der Jahrzehnte "Öl" nachgefüllt werden muss.

zu 4: Das Öl kann unter bestimmten Voraussetzungen verdampft und unter Druck sogar auf bis zu 500°C erhitzt werden. Das gilt aber nur für die neueren Systeme. Diese Limitierung macht es aber z.B. für den SolarTower unbrauchbar, der bei viel höheren Temperaturen arbeitet. Allerdings steht auch hier die Forschung nicht still.

zu 5: Ob der Wärmetauscher jetzt so ein gravierendes Problem der Solarthermis ist, würde ich dahingestellt lassen. Hauptsächlich aus dem Grund, dass das ein Teil des konventionellen Kraftwerkskomplexes ist, den jedes Dampfkraftwerk hat. Aufwändig ist die Technologie eigentlich nicht, aber natürlich nicht vor Wirkungsgradverlusten gefeit.
Salz als HTF würde ich noch ein paar Jahre geben. Bekannter Maßen hat Solar Millennium zusammen mit dem DLR ja vor einigen Monaten in Spanien ein Forschungskraftwerk an Netz gehen lassen, das Salz im HTF-Kreislauf im Betrieb erforschen soll.

Hinsichtlich des Wettbewerbes möchte ich wiedersprechen. Solarthermie und PV kommen nicht nur aus zwei verschiedenen Branchen oder sind zwei verschiedene Technologien, sondern decken auch zwei ganz unterschiedliche Nachfragen auf dem Markt ab. Insoweit ergibt sich für mich aktuell keine Wettbewerbssituation. Das kann aber in einigen Jahren sicher anders aussehen.
Ein Gesichtspunkt mehr, dass die Implementierung einer PV-Abteilung 2010, Vorstellung der Strategie im Mai 2011 das Kerngeschäft um PV zu ergänzen hierzu vorausschauend gewesen sein könnte.

Ein Wachstumsmarkt mit viel Bewegung.
-----------
Hier könnte Ihre Signatur stehen!

4507 Postings, 1384 Tage Gaertnerinein starker Dialog...

 
  
    #4699
23.09.11 22:59
Leider erst jetzt habe ich Euren Dialog gefunden und gelesen:

Beide Seiten kann ich jeweils extrem gut nachempfinden...

Was schmerzt, ist das Herz und das verlorene Geld, first mover - aber tröste Dich, ich bin zumeist deutlich tiefer ausgestiegen, bis auf 'ne (jetzt wertmäßig lächerlich) kleine Rest Position.

Ja, was die Technik - Chancen der company angeht, da bin ich voll bei Dir, public affairs !!

Doch der Markt spielt gerade die Kehr-Seite der Sonnenscheibe - nämlich den stinkenden Augias-Stall: Erst wenn hier wirklich tabula rasa 'gekehrt bzw. gespült' wurde (Scadden müßte eigentlich demnächst kommen), kann ich hier wieder sorgenfrei anlegen.
Find ich bewundernswert, sich so kraftvoll gegen den Markt stellen zu können. Für dieses hohe Risiko war ich für unsere Verhältnisse leider zu hoch investiert...

Egal wie es ausgeht, es bleibt spannender als jeder Krimi und ich wünsche allen Beteiligten (weiterhin) gute Nerven und viel Erfolg !!!  

468 Postings, 2765 Tage first moverein kleiner Nachtrag

 
  
    #4700
27.09.11 18:48

wie ich bereits gesagt habe, ist das Thema Solar Millenium für mich durch und dabei bleibt es auch. Trotzdem habe ich das Bedürfnis mal wieder eine Info ins Forum zu stellen bezüglich des Technologiewettrennens, welches um die verschiedenen CSP-Technologien entbrannt ist.

Hier der link aus CSP-Today:

http://uk.csptoday.com/fc_csp_pvlz//...amp;p=1&cID=0&cValue=1

Wenn man das alles so liest, dann kann ich nur meinen Leitspruch nochmals wiederholen:

Die darwinsche Evolutionstheorie lässt sich auch auf den technologischen Fortschritt anwenden. Nur die Stärksten und die, die am besten an die Marktbedingungen angepasst sind, werden überleben.

first mover

 

9829 Postings, 1658 Tage sonnenscheinchenin trauter Eintracht vereint im Keller.

 
  
    #4701
21.12.11 16:12
Solar ist tot, da lässt sich nicht dran rütteln.  

283 Postings, 2078 Tage bossi170 Geier kreisen über der insolventen S2M ...

 
  
    #4702
27.01.12 23:38

5050 Postings, 4383 Tage h1234gut sonnenscheic

 
  
    #4703
28.01.12 07:27
genauso tot wie der Euro.  

3835 Postings, 1737 Tage Neuer1Na ja,

 
  
    #4704
28.01.12 09:21
Totgesagte leben länger (manchmal)
Nun werden erst wieder einmal Zocker das Ruder übernehmen.
Man braucht keine 70 Interessenten, sondern einen Käufer. Ich kann mir gut vorstellen, dass, wie Bossi es schreibt, Geier über dem Unternehmen kreisen um die besten Stücke aus dem Unternehmen herauszuhacken. Ich hoffe es gelingt dem Dr. Böhm das Unternehmen so zu veräußern, dass der Geschäftsbetrieb unter einer  neuen Führung und Inhaber aufrecht erhalten wird.  

11088 Postings, 2278 Tage ulm000Ist doch top

 
  
    #4705
1
28.01.12 09:59
Wer hätte denn jemals gedacht, dass es für Solar Millennium 70 Interessenten gibt. Wohl nicht einmal der größte Optimist. Demnach muss Solar Millennium schon was haben was andere sehr gerne möchten. Dass darunter auch Geier sind ist auch klar, aber eines ist auch klar, wer in die Bücher von Solar Millennium rein schauen will über die Due-Diligence-Prüfung, der muss dann schon einen fünstelligen Betrag auf den Tisch legen. Jedenfalls ist diese News mit den 70 Kaufinteressenten weitaus mehr als eine dicke Überraschung. Für Solon gibt es gerade mal 6 Interessenten !!!

Zu einem richtig schönen Zock wirds wohl sicher kommen (freue mich schon mit meinen 8000 Aktien zu 0,29 ? gekauft vor ein paar Wochen, dazu noch 2500 zum Durchschnittspreis von 1,51 ? im Depot) und dann muss man mal sehen ob dieser Zock nachhaltig sein wird.

Immerhin sind bei Solar Millennium der Großteil der Gläubiger auch zugleich Aktionäre. Eine solche Konstellation ist bei einer Insolvenz ist schon so ziemlich einmalig und erinnert strak an Genossenschaften. Genau deshalb glaube ich nicht, dass "Geier die besten Stücke aus dem Unternehmen heraus hacken" werden. Wenn ein solch hohes Kaufinteresse herrscht, dann wird der Interessent wohl nur Solar Millennium als Ganzes übernehmen können, denn der Gläubigerausschuss entscheidet letztendlich und die Mehrheit des Gläubigerausschuss, wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit von Solar Millennium Aktionäre besetzt sein. Nicht der Insoverwalter Böhm entscheidet, sondern der Gläubigerausschuss !!!!!!  

9652 Postings, 1613 Tage duftpapst2Bei vielen Tech. Firmen

 
  
    #4706
20.06.12 11:19
sind am Ende nur die patente und die Imobilien interessant.
Die Fertigungsanlagen veralten genau so schnell wie der Wert berichtigt wird.


Bin damals bei Solar Mill. mit SL und - 20 % rausgeflogen und geblieben. Kein hoher Zock aber trotzdem ärgerlich.  

9652 Postings, 1613 Tage duftpapst2Gut möglich

 
  
    #4707
21.06.12 14:41
das sich solide Firmen wie Gildemeister bei Zeiten aus der Konkursmasse brauchbare Teile von Solar M. oder Connergy rauskaufen werden.  

9652 Postings, 1613 Tage duftpapst2Bei der Solarbranche gehts derzeit zu

 
  
    #4708
12.07.12 09:48
wie bei uns früher wenn wir Reise nach Jerusalem gespielt haben.

Wenn die Musik aufhört zu spielen...............................................
Sobald die Zahlen kommen wird es spannend. Denn danach werden sicherlich auch einige Kreditgeber ihr weiteres Investment überdenken.
Und wem in der Solarbranche die Kreditgeber abspringen ist übel dran.  

9652 Postings, 1613 Tage duftpapst2Nach Zock siehts nicht mehr aus

 
  
    #4709
17.07.12 07:55
eher nach KO  für beide. nach ein ander........

aber vielleicht reicht es als Einstiegsvorraussetzung für Mod  bei Ariva wenn jemand lange genug ein Forum moderiert hat, halt nein , besser nicht...................... lol  

1040 Postings, 1543 Tage lehmannsbrotherWo ist den eigentlich der forenpapa

 
  
    #4710
1
21.08.12 17:04
Abgeblieben?
Erst die fachlich tiefen analysen...und wenns scheisse geworden ist verzieht er sich einfach?

Nun ja, so ganz weg ist er ja doch nicht, drückt sich halt in einem anderen forum rum und erzählt den usern da die geschichte vom pferd...  

3835 Postings, 1737 Tage Neuer1lehmannnsbrot

 
  
    #4711
22.08.12 09:09
was soll man in diesem Thread noch schreiben, der letztendlich ein Vergleich von Solarmillenium gegen conergy aufzeigen sollte.
S2M ist insolvent und wird wahrscheinlich gänzlich von der Bildfläche verschwinden.
Was soll man da noch diskutieren?
Conergythreads gibt es an anderer Stell genügend.  

10 Postings, 2900 Tage spilliS2m

 
  
    #4712
22.08.12 15:44
Lasst uns die KKW s wieder ans netz  

16888 Postings, 3198 Tage AnanasLöschung

 
  
    #4713
12.09.12 19:41

Moderation
Moderator: ly
Zeitpunkt: 13.09.12 16:30
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Regelverstoß - Spam.

 

9652 Postings, 1613 Tage duftpapst2erst wenn die Solarfirmen

 
  
    #4714
17.09.12 08:08
echte schwarze Zahlen schreiben und Rücklagen haben ,

besteht Aussicht auf dauerhafte Existenz und Verbleib als Aktienfirma.
Derzeit sind noch viele Solarfirmen am Markt mit schwachen Finanzen die nicht alle überleben werden. Seriöse Finanzberater raten derzeit nur Zockern zu Solarfirmen !
Totalverlust des Investments ist kurzfristig möglich !  

9377 Postings, 1672 Tage arasuaha duftpapst

 
  
    #4715
17.09.12 08:19
seriöse berater raten zockern....

kannste mir da mal des seriöse erläutern.

schuss in den ofen, mein leeber. aber komm----weiter sooooooooooo.,-  

16903 Postings, 5277 Tage Robinob Solar Millenium

 
  
    #4716
1
17.09.12 09:56
im Bereich 0,075 - 0,08 einen Boden hat. Das letzte mal , war das der Bereich , als die Aktie auf Euro 0,17 explodiert ist. Mal beobachten  

9652 Postings, 1613 Tage duftpapst2wenn die Heuschrecken

 
  
    #4717
1
22.11.12 11:52
Conergy auf ähnliche Weise retten wie @-Cells zuletzt,

dann sind die Kleinaktionäre bei Conergy enteignet. Immerhin für die Arbeitsplätze und die Region das beste.  

12289 Postings, 1871 Tage 1chrdas ist die EINZIGE hoffung

 
  
    #4718
1
22.11.12 11:57
die Conergy noch hat, denke ich. Insolvenz und mit viiiiiiiiel Glueck ein Asset Deal


Wie sollen die jemals die Schulden zurueckbezahlen die sie jetzt schon haben? Geschweige denn dass noetige geld fuers laufende Geschaeft aufbringen.....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
187 | 188 | 189 | 189  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Dacapo, diplom-oekonom, cobaengel, DerLaie, meingott