Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 34 253
Talk 30 209
Börse 2 28
Hot-Stocks 2 16
DAX 0 9

Apple vor dem Fall!

Seite 1 von 215
neuester Beitrag: 23.09.14 23:10
eröffnet am: 16.03.12 16:14 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 5351
neuester Beitrag: 23.09.14 23:10 von: XL___ Leser gesamt: 517433
davon Heute: 113
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215  Weiter  

14699 Postings, 4889 Tage Tony FordApple vor dem Fall!

 
  
    #1
29
16.03.12 16:14
Die letzten Monaten hat sich Apple fast verdoppeln können.
Das Handelsvolumen sowie die Performance hat vor allem in den letzten Tagen/Wochen noch mal massiv angezogen.

Dies erinnert mich sehr stark an Übertreibungsphasen wie wir sie z.B. in 2000 sehen konnten, wenngleich sich die Situation insofern unterscheitet, als dass es keine Rally in der Breite gibt und es sich auf wenige Aktien wie Apple beschränkt.

Andererseits zeigt die Vergangenheit aber auch, dass was gut gelaufen ist, nicht selten weiter gut laufen wird.

Dann ist da Beispielsweise noch das KGV, welches bei dieser hohen Marktkapitalisierung ziemlich ambitioniert ist.
D.h. möchte man das aktuelle Kursniveau rechtfertigen, so sollte 2012 mindestens ein Gewinn von 35mrd.$ herausspringen.

Mein Fazit lautet:

Apple wird über mittelfristig schon bald ein Top markieren, welches vor allem Großanleger zum Exit nutzen werden. Ab da wird es dann vermutlich für längere Zeit kein neues Top mehr geben und Apple gemeinsam mit dem Gesamtmarkt in eine größere Schwächephase eintauchen.
Kurzfristig könnte es meiner Meinung nach noch evt. bis nahe der 1000$ laufen, je nachdem wie viel Kaufpanik bzw. Gier im Markt sein wird.

Anschließend könnte ich mir mittelfristig 300$ gut vorstellen, längerfristig halte ich 100$ für ein gutes Kursziel.

Ich freue mich schon auf die virtuelle "Prügeleien" mit so manchem Appleanhänger ;-)
Und ja ja ich habe keine Ahnung von Allem und davon besonders Viel, aber ich bin glücklich damit ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215  Weiter  
5325 Postings ausgeblendet.

5494 Postings, 627 Tage börsianer1Bundeswehrwitz...

 
  
    #5327
23.09.14 12:20
gut getarnt.























sry, den konnte ich mir nicht verkneifen...
 

5494 Postings, 627 Tage börsianer1Jedenfalls

 
  
    #5328
23.09.14 12:22
werde ich mir von Shortgewinnen niemals ein überteuertes Appleding zulegen.

 

1123 Postings, 617 Tage Mr.Boombastichast

 
  
    #5329
23.09.14 13:18
ja auch gar keine Gewinne ;-)
Daher wird sich die Frage für dich nie stellen.
Denn vom prognostizieren und nicht danach handeln verdient man nichts. Aber ja, man kann auch keine Verluste machen. Da hst Du schon recht und es ist ja schön dass du dich daran erfreuen kannst  

5418 Postings, 600 Tage XL___@börsianer

 
  
    #5330
23.09.14 13:30
Hmm, meine Appleposition ist deutlich im Plus. Wer da also geshortet hätte würde natürlich auf Verlusten sitzen. Stehst du auf Verluste?

Dreh das mal um, immer wenn du fallende Kurs prognostiziert hast waren das gut LONG Kaufgelegenheiten. Ist nun mal eine Tatsache.

@stksat,

Apple schon wieder auf dem Zenit? Wie oft ich das schon gehört habe....  

5494 Postings, 627 Tage börsianer1XL

 
  
    #5331
23.09.14 13:34
hast doch Apple verkauft, also Geld verloren. Nennst sich Gewinnwegnahme. lol  

5 Postings, 1 Tag stksat|228765363@XL___

 
  
    #5332
1
23.09.14 15:26
Am Zenit ihrer Innovationskraft sind sie definitiv angelangt, ihnen fehlt SJ mehr als man denkt.

Das zeigen die letzen Produkte auch mehr als deutlich, da sie nicht mehr den Markt bestimmen sondern mittlerweile bestimmt werden. Aus techn. Sicht haben die nichts gebracht, alles schon am Markt (auch wenn es sich vllt noch nicht durchgesetzt hat).

Die letzte echte Apple Innovation war mMn Siri, aber selbst das geht mehr als "Gimmick" durch und ist weit (sehr weit) weg von einem iPad oder gar einem iPhone (anno 2007).

Und letztlich darf man bei der Sache auch nicht vergessen, dass für Apple mit jedem % Marktanteil dass sie an Android verlieren nicht nur einfach die Marge für das Gerät an sich nicht eingefahren hat, sondern der Marktanteil dem gesamten Ökosystem (allen voran iTunes) verloren geht.

Soll jetzt nicht heißen dass die Aktie kurz- oder mittelfristig großartig davon beeinflusst wird, langfristig jedoch wird auch der Markt feststellen dass da sehr viel heiße Luft drin ist.  

2090 Postings, 1498 Tage fxxxInnovationskraft ...

 
  
    #5333
23.09.14 16:09
... grundsätzlich hast Du ja Recht, aber mit der Google Brille und den bisherigen Uhren kommt die Innovation und der Fortschritt erst mit vernünftiger Bedienung und Funktionalität. Und da hat Apple mit Siri die Nase m.E. ganz weit vorne. Das gilt auch für Automotiv und Home. Und die Orientierung von Apple hin zur Unterstützungs von Geschäftsprozessen ist m.E. momentan der richtige Weg, so lange Fritzchen noch nicht ausreichend bedient wurde.  

5494 Postings, 627 Tage börsianer1Apple

 
  
    #5334
1
23.09.14 16:12
lebt vom US Geschäft, also den Amis. Kein normaler Deutscher würde sich ein Apple Gerät kaufen. (von den Apfel-Gehirngewaschenen mal abgesehen)  

5494 Postings, 627 Tage börsianer1War übrigens

 
  
    #5335
23.09.14 16:20
gestern bei Saturn, die Applephones lagen da treu und brav neben Samsung, Nokia, LG also nichts mit bevorzugter (teurer) POS Präsenz. Auch keine Menschentrauben vor den Applephones, nur bei den Samsungs war was los.

Bedenklich, wie ich finde. Habe einem Samsung-Interessierten zu einem Nokia geraten, Apple war Null Thema.  

5418 Postings, 600 Tage XL___@sktsat

 
  
    #5336
23.09.14 16:30
""Aus techn. Sicht haben die nichts gebracht, alles schon am Markt (auch wenn es sich vllt noch nicht durchgesetzt hat""

Bill Gates hat 2001 oder 2002 auch mit einem Tablet auf der Bühne gestanden ( Tablet is cool ) war die Aussage. Erst fast 10 Jahre später setzte Apple dann die richtige Marke mit dem iPad. Es geht nicht darum der erste zu sein oder alle möglichen Features anzubieten. DAS war SJ Credo und TC führt das Unternehmen in dem Sinne weiter.

@börsianer

Ich habe die Apple Aktien mit Gewinn verkauft. Nennt sich dann Gewinnmitnahme. Was du dir da zusammenreimst ist schlicht Blödsinn im Quadrat. Natürlich schaffe ich es nicht auf den Tops zu verkaufen bzw. höchst selten. Meine Strategie ist aber besser als deine. Ich habe Gewinn gemacht, du nur deine Zeit vergeudet und nix mit Apple verdient...  

5494 Postings, 627 Tage börsianer1XL

 
  
    #5337
23.09.14 16:39


Apple wird erst noch interessant, keine Frage.  Bis dahin arbeitet mein Kapital woanders zu meiner vollsten Zufriedenheit. :-)  

5 Postings, 1 Tag stksat|228765363@XL___

 
  
    #5338
23.09.14 17:45
"Bill Gates hat 2001 oder 2002 auch mit einem Tablet auf der Bühne gestanden ( Tablet is cool ) war die Aussage. Erst fast 10 Jahre später setzte Apple dann die richtige Marke mit dem iPad. Es geht nicht darum der erste zu sein oder alle möglichen Features anzubieten. DAS war SJ Credo und TC führt das Unternehmen in dem Sinne weiter."
Ja, einem P3 mit Windows XP für die Industrie, was zwar von der Form dem iPad nahe kommt aber trotzdem was anderes ist.

Henry Ford hat zwar das Auto nicht erfunden, aber durch die Massenproduktion einen Markt geschaffen.

Nur Apple schafft es schon länger nicht mehr neue Märkte zu öffnen. Und wer sich die Verkaufszahlen ansieht, wird feststellen dass Apple ohne neue Märkte zwar Geräte verkauft, aber an einen immer kleiner werdenden Kundenkreis.

Und was TC angeht... er kann tun was er will, er wird kein Steve Jobs - nicht mal annähernd.  

5418 Postings, 600 Tage XL___@stksat

 
  
    #5339
23.09.14 18:04
"Schon länger nicht mehr"

Nunja, der letzte Blockbuster iPad ist 4 Jahre her. Und nun hat Apple gerade Apple Pay und Apple Watch herausgebracht und erschliesst sehr wohl neue Märkte. Damit ist Apple sogar schneller als unter Jobs, da brauchte man z.B. von iPod zu iPhone 6 Jahre. TC ist somit sogar etwas schneller als Jobs. 4 Jahre und Apple betritt 2 neue Märkte. Jobs war ein Genie, keine Frage aber wenn man den Nachfolger mit ihm vergleicht dann auch richtig. Unter TC konnte man deutlich Kunden hinzugewinnen. Und das zählt selbstverständlich.  

5 Postings, 1 Tag stksat|228765363@XL

 
  
    #5340
23.09.14 18:22
Ich weiß, der Unterschied ist klein aber mMn wichtig:

Marktsituation vor dem iPad: Geräte gab es, aber die wurden nicht nennenswert verkauft.

Marktsituation iWatch: Es gibt vom Konzept her die gleichen Geräte von x verschiedenen Herstellern (allerdings mit dem gleichen OS: Android).

Marktsituation Apple Pay: Ähnlich wie bei der iWatch, das gibts schon. Gut möglich dass Apple es weiter verbreitet, aber letztlich ist es nicht das Killerfeature.

Was ich damit sagen will ist, dass niemand der eine SmartWatch (bei gleicher Funktionalität und vergleichbaren techn. Eckdaten) haben möchte zu einem Apple Gerät greifen muss und genau das war es was ich mit Märkten meinte. Apple generierte mit iPod, iPhone (ja, Windows Mobile aber trotzdem) & iPad einen Markt, jedoch ist das mit der iWatch nicht mehr der Fall. Deren Chancen liegen mMn irgendwo bei iTV - nett, aber nicht DER Druchbruch.

Und ungeachtet der Frequenz, sowas hätte es bei JS einfach nicht gegeben. Wenn Apple unter seiner Führung was gemacht hat dann war das 110% innovativ und genau das fehlt den Äpfeln jetzt schon länger und spiegelt sich in den Verkaufzahlen nieder.  

5418 Postings, 600 Tage XL___@sktsat

 
  
    #5341
23.09.14 19:28
Was war denn am ersten iPhone so 110% tig innovativ? Das Ding beherrschte nicht mal UMTS und eine Frontkamera gab es auch nicht. Erste Touchscreen Smartphones gab es auch damals schon von anderen Anbietern. Du verklärst die Sicht auf SJ, der wollte iTunes nicht mal für Windows bringen. Er musste von anderen überzeigt werden iTunes eben auch für Windows zu bringen. Steve Jobs beherrschte das Marketing, die Selbstinzenierung. Die beherrscht Apple eben auch weiterhin, natürlich hat TC nicht die Aura eines Jobs aber die Zahlen sprechen eben dafür das es NACH SJ sogar um einiges besser läuft. Und deine Einlassung war das Apple es nicht schafft neue Märkte zu öffnen. Aber genau an 2 neuen Märkten ist Apple dran. Wenn man die Zeiträume betrachtet ist Apple unter Cook sogar schneller als Apple unter Jobs. Mit Apple Pay könnte man mal eben die Kreditkarte überflüssig machen und prächtig daran verdienen. Wenn das nicht 110 % innovativ ist weiss ich auch nicht. Und natürlich ist Apple auch hier nicht der erste. Aber das macht auch nix, siehe iPod, iPhone und iPad.  

5418 Postings, 600 Tage XL___P.s.

 
  
    #5342
23.09.14 19:31
Spiegelt sich in Verkaufszahlen wieder:

IPhone 4 nach 3 Tagen : 1,7 Mio mal verkauft
iPhone 6 nach 3 Tagen : über 10 Mio mal verkauft

Also nach SJ fast 6 Mal so viele Geräte zum Verkaufsstart abgesetzt...  

3009 Postings, 545 Tage WernerGg@stksat - Verwegen

 
  
    #5343
23.09.14 19:37

"Am Zenit ihrer Innovationskraft sind sie definitiv angelangt, ihnen fehlt SJ mehr als man denkt."

Das zum jetzigen Zeitpunkt nach iP6, Apple Pay, Apple Watch zu behaupten, finde ich verwegen bis abstrus. Natürlich sind das nicht die ersten Produkte ihrer Art - so wie immer bei Apple. Aber sie haben das Zeug, ihre jeweiligen Marktsegmente aufzurollen.

Insbesondere die Watch. Apple platziert die eben nicht als irgendein Nerd- oder Fitness-Gimmick, sondern als Mode-Accessoire.

 

3009 Postings, 545 Tage WernerGg@fxxx - Innovationskraft

 
  
    #5344
23.09.14 19:40

"... Und da hat Apple mit Siri die Nase m.E. ganz weit vorne. Das gilt auch für Automotiv und Home. ..."


Mir erschließt sich nicht, inwiefern Apple bei Automotive und insbesondere Home die Nase vorn haben sollte. Weißt du mehr als ich?

 

5 Postings, 1 Tag stksat|228765363@XL, WernerGg

 
  
    #5345
23.09.14 21:43
@XL
Was die Verkaufszahlen angeht ist das klar, da es jetzt im Gegensatz zu 2007 ein Massenmarkt ist der eben durch das iPhone geschaffen wurde. Nur in % Marktanteil verlieren sie stätig, dh. sie haben ein Markt quasi von Windows Mobile übernommen, zum Massenmarkt gemacht und verlieren ihn letztlich an Google.

Was am iPhone 110% (eigentlich 200%) innovativ war, war dass man es bedienen konnte ;) Ich erinnere mich mit Schrecken an Windows Mobile, furchtbar! Aber es gab noch sehr viele Dinge die man heute als Standard bezeichnet die es vorher schlicht nicht gab. Beispiele? der kapazitive Touchscreen und die Bedienung von iOS (einfach mal die Keynote von 2007 ansehen, lohnt sich). Fakt ist, jeder der ein "Smartphone" / Palm hatte und das iPhone 1 wusste sofort: "Zu teuer aber konkurrenzlos, ich will es haben".

Nur @WernerGg das trifft leider seit einiger Zeit nicht mehr so zu, speziell nicht auf die Watch. Denn alles was die kann, können alle Android Geräte ebenfalls und im Gegensatz zu iPod / iPhone / iPad gibt es diesen "Wow"-Effekt nicht mehr. Wer mal eine Moto360 gesehen hat weiß was ich meine, die ist definitiv kein Nerd Gimmick. Wobei der Trend hier so wie so eher zu flexiblen Displays zu gehen scheint...

Noch kurz ein Wort zum iPad um zu verdeutlichen wie groß damals der Vorsprung zu allen anderen war: Alles was man damals kaufen konnte basierte auf Intel x86m /Atom CPU's, hatte ein normales Windows drauf das nur per Stylus zu bedienen war, wog min. 3KG (mit unbezahlbaren Ausnahmen) und hatte eine Laufzeit von max. 3 Std. Dagegen wirkte das iPad wie von einem anderen Stern!

Will jetzt alles für den Kurs nichts heißen, auch nicht dass der Kurs drastisch nach unten geht, aber ich denke dass mit dem auf der Keynote gezeigten es schwer wird die Zahlen _längerfristig_ noch stark zu steigern.  

5418 Postings, 600 Tage XL___@stksat

 
  
    #5346
23.09.14 21:49
""Nur in % Marktanteil verlieren sie stätig, dh. sie haben ein Markt quasi von Windows Mobile übernommen, zum Massenmarkt gemacht und verlieren ihn letztlich an Google.""

Windows Mobile? Wohl eher Nokia. Aber den Massenmarkt will Apple doch gar nicht, das dürfte spätestens klar sein wenn man sich die Preise anschaut. Wenn Apple den Massenmarkt wollte müssten sie nur 100 USD Smartphones rausbringen. Wie kommst du eigentlich darauf das Apple daran interessiert ist den Massenmarkt zu beherrschen? Apple ist das profitabelste Unternehmen im Markt, die verlieren überhaupt nix. Im Gegenteil, viele Firmen die auf Android setzen verlieren und zwar Geld. Viel Geld. Und wenn du von Trend zu flexiblen Displays sprichst: welcher Hersteller hat 10 Mio. Geräte davon verkauft? In 3 Tagen?  

3009 Postings, 545 Tage WernerGgBTW: Flexible Displays

 
  
    #5347
23.09.14 22:19
Niemand hat bisher flexible Displays. Allenfalls gekrümmte, aber starre.  

5418 Postings, 600 Tage XL___@werner

 
  
    #5348
23.09.14 22:23
Das ist richtig. Warum die Presse, sogar die Fachpresse, immer von flexiblen Displays schreibt ist mir ein Rätsel. Wobei in letzter Zeit eher der Begriff Curved verwendet wird..  

3009 Postings, 545 Tage WernerGg@stksat - Watch

 
  
    #5349
23.09.14 22:29

"Nur @WernerGg das trifft leider seit einiger Zeit nicht mehr so zu, speziell nicht auf die Watch. Denn alles was die kann, können alle Android Geräte ebenfalls und im Gegensatz zu iPod / iPhone / iPad gibt es diesen "Wow"-Effekt nicht mehr."

M.E. geht es gar nicht darum, was diese Dinger KÖNNEN. Sondern um die Emotionen, die sie auslösen. So wie bei klassischen Uhren. Die können so gut wie gar nichts außer die Uhrzeit und das Datum und vielleicht die Mondphasen anzeigen. Auch wenn sie 2, 5, 10 oder 50.000€ kosten.

Die Apple Watch geht genau auf diese Schiene. Sie hat wunderbare kleine Designfeatures (Krone, Armbänder), die jedenfalls bei mir Emotionen und "Wow!" auslösen. (Auch wenn das Ding noch ein bisschen fett ist).

 

1134 Postings, 699 Tage sunnyblumXL

 
  
    #5350
23.09.14 23:05
Das mit ITunes und SJ hast aber ziemlich falsch dargestellt. Das war einfach ein bisschen anderst. Ich frag bei deinen Ausführungen ob nicht TC Apple gegründet hat, besser viel mehr, das es besser für Apple war das er gestoeben ist. Oder vielleicht hat er ihn ja umgebracht um ASpple zu retten.
 

5418 Postings, 600 Tage XL___@ sunnyblum

 
  
    #5351
23.09.14 23:10

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: martin612, RoulettProfi