Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 35 35
Börse 16 16
Talk 10 10
Hot-Stocks 9 9
Devisen 2 2

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 1762
neuester Beitrag: 22.11.17 19:47
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 44026
neuester Beitrag: 22.11.17 19:47 von: No Musk Leser gesamt: 3781320
davon Heute: 204
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1760 | 1761 | 1762 | 1762  Weiter  

2704 Postings, 3138 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
45
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1760 | 1761 | 1762 | 1762  Weiter  
44000 Postings ausgeblendet.

523 Postings, 3327 Tage WNCRenehehe....

 
  
    #44002
22.11.17 08:39

11636 Postings, 1783 Tage börsianer1Tesla Rekorde

 
  
    #44003
3
22.11.17 09:36
0 auf 60 mph in 1,9  Sekunden im neuen Photoshop Roadster.

In den letzten 12 Monaten $8,000 pro Minute (=$480,000 pro Stunde) Cash Verbrennung.

Super Leistungen, Bravo. Weiter so.

 

385 Postings, 149 Tage Talpograndfür die "Top-Profis" hier...

 
  
    #44004
2
22.11.17 09:52
möge sich ein jeder seine eigenen Schlüsse ziehen. Ich habe es getan.
Jedenfalls arbeitet dieser Industrie 4.0-Spezialist aus D an der notwendigen Umprogrammierung zum Anlauf der M3-Prodkution Abschluss A 12.
Der braucht sich ganz sicher keine Sorgen ums seine Bezahlung machen... ;-()

http://www.marcel-krull.de/  

11636 Postings, 1783 Tage börsianer1@Talpogrand

 
  
    #44005
22.11.17 10:09
der wird sicher auf Vorkasse bestanden haben.  

3572 Postings, 804 Tage ubsb55börsianer1

 
  
    #44006
22.11.17 11:03
Der hat mit Sicherheit auf Vorauszahlung bestanden. Der kommt aus Hohenlohe, die sind mindestens so sparsam und vorsichtig wie die Schwaben.  

592 Postings, 6510 Tage fwsVerbrennt kein Benzin, aber Geld der Investoren...

 
  
    #44007
22.11.17 12:01

422 Postings, 395 Tage summerrainsM3- Bestellung

 
  
    #44008
22.11.17 12:41
Originaltext: Homepage Tesla

.......Update für Reservierungsinhaber
Die Auslieferungen des Model 3 beginnen in den USA und richten sich danach, ob Sie ein Tesla-Mitarbeiter sind, einen Tesla besitzen und wann Sie reserviert haben.
Reservierungsinhaber erhalten eine E-Mail, sobald es an der Zeit ist, ihren endgültigen Auftrag zu platzieren......

Heißt im Klartext.
Ich reservieren jetzt. Bezahle jetzt die Reservierungsgebühr. Erhalte dann eine Email, um dann den Auftrag zu platzieren.
Momentane Wartezeiten 12-18 Monate
Wenn ich Tesla-Mitarbeiter wäre und bereits einen Tesla besitze, dann würde ich wahrscheinlich nach hinten geschoben.
Zunächst wird die USA beliefert, dann irgendwann der Rest der Welt.

Das zieht sich bei allen neuen Modellen so ähnlich durch. Erst Reservierungsgebühr abdrücken, dann besteht die Möglichkeit einen Auftrag zu schließen. Aber erst dann, wenn Tesla irgendwann eine E-Mail sendet.

Bei den MX und MS Modellen muss man dann eine entsprechende Anzahlung bezahlen, um einen Vertrag schleißen zu können.

Komische Verkaufspraktiken sind das schon. Sorry, aber für mich sind das höchst fragwürdige Verkaufspraktiken.
 

592 Postings, 6510 Tage fwsBei einer Insolvenz von Tesla ist dann ...

 
  
    #44009
22.11.17 13:25
...das Geld der Vorauszahlung für das gewünschte Auto weg. Da muß man schon wirklich reichlich Scheuklappen haben oder ein richtiger Musk-Jünger sein, um dies als potentieller Käufer zu akzeptieren.

50 bis 250 Tsd. Dollar mehr oder weniger auf dem Konto machen vielen Tesla - Käufern aber wahrscheinlich auch recht wenig aus. Die Vorfreude auf ein Batterieauto sei Ihnen zumindest gegönnt.  

422 Postings, 395 Tage summerrainsSolarCity, Die Ruhe vor dem Sturm?

 
  
    #44010
22.11.17 16:31
Gespenstische Stille in SolarCity, Buffalo.

https://youtu.be/WQb7o_9AHYM

Was hat das zu bedeuten?  

739 Postings, 231 Tage gevogevoTesla

 
  
    #44011
22.11.17 16:32

778 Postings, 776 Tage Lerzpftz@Summerrains

 
  
    #44012
22.11.17 16:47

Was hat das zu bedeuten?

Das deutet darauf hin, dass das Video an einem Sonntag aufgenommen wurde. Was auch in den Kommentaren steht. ;-)

 

422 Postings, 395 Tage summerrainsSolarpanele. Wo sind sie?

 
  
    #44013
22.11.17 16:55
Nicht ein Solarpanel auf dem Dach.

Tesla scheint ja von seinen Produkten mächtig überzeugt zu sein!  

3572 Postings, 804 Tage ubsb55summerrains

 
  
    #44014
1
22.11.17 17:13
"Nicht ein Solarpanel auf dem Dach."

Die sind unter dem Dach montiert, da sind sie vor Spionen in Hubschraubern und vor Regen geschützt.  

11087 Postings, 1701 Tage WernerGg@summerrains - Solarpanels

 
  
    #44015
2
22.11.17 17:15
"Solarpanele. Wo sind sie? Nicht ein Solarpanel auf dem Dach.
Tesla scheint ja von seinen Produkten mächtig überzeugt zu sein!"

Auf dem Dach der GF1 in Nevada sind bislang auch keine Solarpanels (jedenfalls bis vor ein paar Wochen als ich das letzte Bild gesehen habe). Befremdlich. Vor ein, zwei Monaten gab es doch diese seltsame Meldung über die Zustände in der GF1 (Stichwort: Buschbrände in der Wüste), wo auch behauptet wurde, dass die PV-Versorgung der GF1 aufgegeben wurde. Weiß da jemand was Neueres?

Dafür gibt es aber bald jede Menge Megacharger für den Semi, die alle komplett mit lokal erzeugtem PV-Strom betrieben werden. Dann wird alles gut.

@fränki: Ich bin da nicht so sattelfest. Kannst du mal kurz überschlagen, welche PV-Fläche man braucht, um in einen Semi z.B. 800 kWh in 30 Minuten zu laden? Das hieße ja wohl 30 Minuten lang 1,6 MW Leistung. Klar ist es ein bisschen komplizierter, weil da noch riesige Powerpacks zwischen Panels und Truck sind.  

739 Postings, 231 Tage gevogevoelektroauto

 
  
    #44016
1
22.11.17 17:40
Ein kleines deutsches Unternehmen hat etwas geschafft, woran Tesla, Daimler & Co gescheitert sind

http://www.businessinsider.de/...-tesla-and-daimler-scheitern-2017-11  

2535 Postings, 2675 Tage Murmeltierchen@werner

 
  
    #44017
22.11.17 17:56
das ist schon fast britischer humor....

@fränki: Ich bin da nicht so sattelfest. Kannst du mal kurz überschlagen, welche PV-Fläche man braucht, um in einen Semi z.B. 800 kWh in 30 Minuten zu laden? Das hieße ja wohl 30 Minuten lang 1,6 MW Leistung. Klar ist es ein bisschen komplizierter, weil da noch riesige Powerpacks zwischen Panels und Truck sind.

...besser aber wenn es eine spedition mit 30 fahrzeugen wäre...oder eine tankstelle für trucks, wird sicher ne hochspannungsleitung gelegt mit steuergeld subventionen...

was sein muß muß ebend sein. doof nur wenn die nachts tanken wollen und die powerpaks gerade ausgepowerd sind,  dann ist nix mit öko usw.  

2146 Postings, 779 Tage fränki1@WernerGg

 
  
    #44018
4
22.11.17 17:59
Das Standard Format für größere Anlagen ist in Deutschland ca. 1,00 X 1,6 m² Die Module haben eine Leistung zwischen 250 und 300 Watt peak.
Bei Hausdächern und kleineren Anlagen werden auch Formate von 80 X 1,55 m² verwendet um die Flächen besser nutzen zu können. Die m² Leistung ist vergleichbar und liegt bei max 190 Watt Peak.
Bei viel teureren Hochleistungsmodulen können es auch 250 Watt pro m² sein.
1,9 MW Leistung bedeutet also ein ganzer Hektar reine Solarfläche und heißt bei optimaler Sonneneinstrahlung. Hier geht also ohne Speicher gar nichts.
Das gleiche ist bei einer Netzversorgung. Zwei Lader parallel  sind 3,2 MW Anschlußleistung.
Das ist für eine 20 KV Stichleitung schon recht viel.
Wenn man 5 oder mehr LKW mit voller Leistung parallel laden möchte, braucht man riesige Speicher, oder die 110 KV Ebene. Allerdings landet man dann allein für den Anschluss schnell im sieben stelligen Bereich.  

1951 Postings, 1533 Tage .slidediese aberwitzige bewertung

 
  
    #44019
22.11.17 18:10
wird sich noch korrigieren, und das ist nur eine frage der zeit.
wo der faire wert liegt ist schwer zu sagen, vielleicht 1-2 mrd. für patente -->fragezeichen??? und fabriken.
die cashreserven reichen, wenn man die derzeitige CBR zu grunde legt, vermutlich noch bis ca. august 2018, ergo - die nächste KE wird bald kommen.
nur welcher trottelinvestor legt zu diesen hohen kursen geld auf den tisch?

ist alles nur meine persönliche einschätzung !!
 

18383 Postings, 2094 Tage Otternase@Murmeltierchen Rauf und runter ...

 
  
    #44020
22.11.17 18:13

... wie das Römische Imperium. Raus ausse Kartoffeln, rin inne Kartoffeln. Im moment scheint es dem Markt nur um reine Volatilität zu gehen.

Die Profis agieren so ängstlich wie Mimosen. ;-)  

11636 Postings, 1783 Tage börsianer1Hat jemand das Manager Magazin

 
  
    #44021
1
22.11.17 18:25
(Druckausgabe) gelesen ?

Angeblich soll dort stehen, dass die Produktion des M3 in einem irren Tohuwabohu feststeckt und an ein Produktion hochwertig gefertigter Automobile zur Zeit nicht zu denken ist.

Der von Audi abgeworbene Produktionsleiter soll wohl kurz davor stehen, hinzuwerfen...
   

1951 Postings, 1533 Tage .slidetesla ist 3 mrd. dollar höher bewertet

 
  
    #44022
22.11.17 18:44
als ford motors, und ford hat im letzten quartal 1,6 mrd. dollar an überschuss generiert.

@börsianer1
mal sehen wieviele der model 3 besteller in der nächsten zeit stornieren und ihre anzahlung wieder zurückfordern  

3572 Postings, 804 Tage ubsb55börsianer1

 
  
    #44023
1
22.11.17 18:53
Der von Audi abgeworbene Produktionsleiter wird sich freuen, wenn er dann bald wieder mit gelernten Facharbeitern und Ingenieuren arbeiten darf. Vielleicht hat er Glück und erwischt sogar einen Chef, der auch ein bischen Ahnung hat und nicht bloß rumphantasiert. So einer wie Winterkorn, nur ohne die " Bescheißerle"  

337 Postings, 212 Tage Ad-hocMusk disqualifiziert sich selbst

 
  
    #44024
1
22.11.17 19:10
Statt ein Ding mal durchzuziehen um zu beweisen, dass er es drauf hat, schiebt er ein Projekt nach dem anderen an den Start. Selbst wenn diese Projekte langfristig das Potenzial haben, einträglich zu sein, so ist dessen Finanzierung ein reines Disaster.
Um alle Projekte in die Range des Gewinns zu bringen, bedarf es hier weiterer Mrd.
Was passiert aber, wenn man in 5 Jahren feststellt, dass die Batterietechnik aus dem Jahre 2017 so etwas von veraltet ist? Schließlich steckt hier das meiste Geld von Tesla drinn.

Bei den Bestellungen des M3 komme ich mir vor, als wenn ich eine Zeitung der untergegangenen DDR lese. Auslieferung .... in ein paar Jahren. Nennt man das Fortschritt? Wenn ich mich entschlossen habe ein Auto zu kaufen, dann möchte ich ein paar Händler abklappern und es spätestens nächste Woche in meiner Garage stehen sehen. Daher bezweifel ich die 450.000 Reservierungen sehr, sehr stark.

Und was die 1.000 $ für den M3 angehen, die 50.000 $ für den Roadster oder gar bei der Option 250.000 $ für die Erstbestellung hinzulegen, mit ungewissen Ausgang und Lieferung, das hätte ich vor 10 Jahren einer Drückerkolonne für Zeitungen unterstellt, aber keiner seriosen Firma.  

337 Postings, 212 Tage Ad-hocNeuwagen

 
  
    #44025
22.11.17 19:39
Wie die meisten sicherlich wissen, werden fast zu 60% die Neuwagen finanziert oder geleast.
Was sagt man eigentlich seiner Bank, wenn man die Finanzierungszusage hat, aber den Wagen erst in 2-3 Jahren bekommen würde? Ob der Banker da mitspielt bzw. das lustig findet?  

62 Postings, 90 Tage No Muskbörsianer1 : Artikel zu Produktionsprobleme M3

 
  
    #44026
2
22.11.17 19:47
Bei t3n gibt es da einen intersessanten Artikel zu dem Tohuwabohu bei Tesla . Dort wird gesagt das  die Probleme zum größten Teil hausgemacht seien und an Unstimmigkeiten und Chaos in der Führungsebene liegen. Zudem seien Komponenten für die Produktionslinien viel zu spät bestellt worden – hier gab es laut dem nicht namentlich genannten Konzerninsider mehrfache Änderungswünsche aufgrund von Streitigkeiten von Designern und Entwicklern bei Tesla. Anders als bei traditionellen Autobauern üblich soll Tesla zudem die Produktionslinie nicht vom Hersteller gründlich vorab prüfen, sondern sie gleich bei sich in die Fabrik liefern lassen. Ein weiterer Insider hatte schon vor einigen Wochen gegenüber dem Branchenmagazin Wards Auto gesagt, dass es kaum vorstellbar sei, dass Tesla mit den aktuellen Produktionskapazitäten und -problemen vor Ende 2018 wöchentlich 2.500 bis 3.000 Model 3 fertigen könne.
http://t3n.de/news/model-3-produktion-probleme-tesla-871803/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1760 | 1761 | 1762 | 1762  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben