Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 271 1056
Talk 118 724
Börse 88 218
Hot-Stocks 65 114
Rohstoffe 25 61

Teles AG 1000%+X !

Seite 1 von 15
neuester Beitrag: 29.07.14 12:09
eröffnet am: 23.05.12 17:24 von: 011178E Anzahl Beiträge: 366
neuester Beitrag: 29.07.14 12:09 von: heischo Leser gesamt: 29784
davon Heute: 21
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  

1478 Postings, 4699 Tage 011178ETeles AG 1000%+X !

 
  
    #1
2
23.05.12 17:24
Der Neustart ist geglückt. Man sollte mal den aktuellen Quartalsbericht lesen.
Einige grosse Auftraggeber wollen die Technologie von Teles.
Hier stehen sodann grosse Auftragseingänge an. Der Umsatz sollte spürbar anspringen. Die Gewinne auch.

Das ist ganz grosses Kino hier... Schindler weiss warum, der hat selbst zu 0,65 eingekauft!

Die Rakete kann losstarten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
340 Postings ausgeblendet.

238 Postings, 1141 Tage Luxury-GapWas soll man von diesen Zahlen halten?

 
  
    #342
19.04.14 13:41
Das Ergebnis fällt doch sehr gemischt aus. Schlechter als ich erwartet habe. Oder ist das noch ein Silberstreif am Horizont?    

2632 Postings, 936 Tage FD2012TELES - man forscht!

 
  
    #343
24.04.14 12:04
Luxury-Gap: Ärge mich schon deswegen, weil LS-.. die ganzen Masten ausrüstet, aber TELES ja gerade hier (wohl im Ausland) aktiv ist. Wer allerdings forscht und Aufwendungen tätigt, der macht's wohl richtig. Das wurde ja auch im Zusammenhang mit dem Kostenschub bei TELES so dargestellt. Bleibt jetzt die Frage, ob TELES wenigstens aus den Affären unserer US-Freunde Nutzen ziehen kann, die uns ja (USA) so kräftig ausspähen. Hätte gedacht, dass hier ein neues Feld erschlossen wird (.. auch für die weniger mit großen Prozessoren arbeiteten Anwender). .... Bis bald.  

8 Postings, 97 Tage heischoTELES ist nicht mehr zu retten

 
  
    #344
3
24.04.14 16:49
Seit dem letzten Wechsel im Vorstand gibt es bei der TELES ja wenigstens ordentliche Quartalsberichte.

Diese zeigen deutlich auf, wie es dem Unternehmen geht und ich rate jedem hier zu lesen was da geschrieben steht.

Also, die Schnellanalyse der letzten Quartalsberichte:
- Das Unternehmen hat noch ca. 300K an Cash um den Betrieb fortzuführen (was in dieser Größe fatal ist).
- Das Unternehmen hat 10 Millionen an Schulden (vermutlich bei Schindler)
- Das Unternehmen hat offensichtlich einen Geschäftsbereich (Access Solutions) so vernachlässigt, dass dieser nun nicht mehr funktioniert. (Bereits im Jahresbericht 2013 war dies erkennbar).

Bei TELES fehlt es meiner Einschätzung nach an Führung und an Kompetenz in Krisensituationen. Das Unternehmen verbrennt seit 10 Jahren konstant Geld und bringt einfach nichts zustande, was auch gekauft werden kann.

Nennt mich Orakel, aber ich denke, dass 2014 das letzte Jahr der TELES sein wird. Die Insolvenz ist nicht mehr abzuwenden und der Vorstand wäre gut beraten diesen Weg so rasch wie möglich zu gehen um einer Haftung zu entkommen.

Alles andere ist bei diesen Zahlen nicht mehr möglich, F&E hin oder her.  

238 Postings, 1141 Tage Luxury-GapKlingt vielleicht komisch

 
  
    #345
04.05.14 13:21
Aber Teles verbrennt kontinuierlich weniger Geld und hat 2013 sogar ein positives Ergebnis vor Steuern erzielt. Dass das alles noch nicht gut aussieht, ist klar. Trotzdem geht der Trend nach oben. Und wir haben hier eine andere Situation als in anderen AG: Schindler hält den Laden am leben. Jede andere AG wäre tot. Deshalb bin ich etwas zuversichtlich, dass es nicht zum KO kommt. Aber sicher ist das natürlich auch nicht.  

2632 Postings, 936 Tage FD2012TELES - die Dauerläuferin

 
  
    #346
05.05.14 10:29
Luxury-Gap: Es lassen sich auch erhebliche Sondergewinne realisieren, etwa wenn Schindler einsieht, dass die Beibringung der Mittel, also herkommend aus den persönlichen und sonstigen Darlehen, nicht möglich ist, weil man auch große Bedenken haben muss dass die ständigen Zubuchungen überhaupt zulässig sind. Hier gäbe es verschiedene Ansätze, dies entsprechend zu lösen. Ganz richtig, die Sache steht und fällt mit dem erfahrenen Herrn Prof. Dr. Schindler. Geringe Barmittel, wie von einem User geäußert, sind hier nicht das Problem. Man wird um Fortschritte -- und eine Nachfolgelösung -- bemüht sein; jedenfalls verhärtet sich bei mir dieser Eindruck.   .... Bis bald.  

8 Postings, 97 Tage heischoAlso, so rosig ist die Lage nicht...

 
  
    #347
1
07.05.14 10:48
Also, es tut mir leid Leute, aber Ihr scheint komplett abseits der Realität zu stehen.

Die TELES AG ist hoffnungslos überschuldet. Mit dieser Eigenmittelquote ist das eigentlich ein Fall für den Insolvenzrichter.
Herr Schindler ist Baujahr 1936, also 78 Jahre alt. Mit Schindler stirbt auch die TELES AG. Ich wünsche Ihm ein sehr langes Leben bin mit aber bewusst, dass kein Mensch diese Firma am Leben halten würde, gäbe es nicht diese "Emotionale Bindung" von Schindler an "seine" TELES.

Die Firma hat laut letztem Quartalsbericht keine Eigenmittel mehr und so gut wie keine Barmittel mehr. Die Umsätze gehen nauch zurück.

Es gibt keine neuen Produkte. Seit Jahren.  Laut Jahresbericht ist nun auch der Geschäftsbereich Access Gateways, welcher in allen Jahren immer ein Geldbringer war auch am sterben. Im Geschäftsbericht steht geschrieben: "Der Absatz von Mobile Gateways war indes bescheiden, weil einer der stärksten Distributions- partner schwächelte."  
Dieser Distributionspartner sollte mal angesehen werden und unterstützt weren. Da muss es ja gründe geben für die schwachen Umsätze!

Es scheint mir als ob es in dieser Firma derart massive strukturelle Probleme gibt, dass es einfach nicht gehen kann.

Bei allem Optimismus, ich sehe da kein "Licht" mehr am Ende des Tunnels.  

238 Postings, 1141 Tage Luxury-GapTest bestanden

 
  
    #348
07.05.14 18:01

8 Postings, 97 Tage heischoTief gefallen.

 
  
    #349
10.05.14 17:40
WOW!

Tief gefallen, wenn man sich schon mit Jerasoft schmücken muss.
 

7071 Postings, 789 Tage xelleonjackpot News realtime 1. 400.000 EUR für Teles

 
  
    #350
12.05.14 19:15

7071 Postings, 789 Tage xelleonteles explodiert nach NEWS

 
  
    #351
12.05.14 19:16

13158 Postings, 1916 Tage M.MinningerVereinbarung/Kooperation

 
  
    #352
13.05.14 07:37
TELES AG Informationstechnologien: TELES kooperiert mit US-Telekommunikationsdienstleister

TELES AG Informationstechnologien / Schlagwort(e): Vereinbarung/Kooperation

12.05.2014 19:07

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Berlin, 12. Mai 2014. TELES AG Informationstechnologien und ein US-amerikanischer Telekommunikationsdienstleister, der nicht genannt werden möchte, haben eine Vereinbarung über den Verkauf von Produkten, über eine Entwicklungszusammenarbeit und eine Lizenzierung von Technologien aus dem Geschäftsfeld Access Solutions geschlossen. Im zweiten Quartal wird daraus ein Umsatz von insgesamt ca. 1,4 Mio. EUR erzielt, wobei TELES ca. 1 Mio. EUR als Vorkasse zufließen.

Der Vorstand TELES AG Informationstechnologien

12.05.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de ....[...]

http://www.finanznachrichten.de/...ommunikationsdienstleister-016.htm
 

8 Postings, 97 Tage heischoHV?

 
  
    #353
20.05.14 14:49
Naja, die Aktie ist doch nicht so explodiert.... wie von manchen hier erwartet.

Mich würde interessieren ob jemand auf der HV war und einen Bericht geben kann?  

1283 Postings, 1633 Tage Egbert_SGeschäftsbericht 2013 ist online verfügbar

 
  
    #354
20.05.14 19:36

Auszug:

Im Rahmen der Erstellung des Jahresabschlusses 2010 wurden umfangreiche Wertkorrekturen vorgenommen. Diese Veränderungen führten im Oktober 2011 dazu, dass auf Ebene der TELES AG ein Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals eingetreten war. Im Berichtsjahr verbesserte sich das Eigenkapital der TELES AG von TEUR 284 auf TEUR 769.

Im Berichtsjahr verringerte sich die Bilanzsumme der TELES-Gruppe um TEUR 2.914. Auf der Aktivseite verringerten sich die kurzfristigen Vermögenswerte von TEUR 6.365 auf TEUR 4.314. Hier konnten insbesondere die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen durch ein verbessertes Cash- und Working Capital-Management verringert werden. Die langfristigen Vermögenswerte verringerten sich von TEUR 1.016 auf TEUR 153. Ursache hierfür ist im Wesentlichen die Veräußerung der GRAVIS-Anteile.

Auf der Passivseite reduzierten sich die kurzfristigen Verbindlichkeiten von TEUR 7.214 auf TEUR 3.656, im Wesentlichen durch den Verbrauch bzw. die Auflösung von Rückstellungen. Die langfristigen Verbindlichkeiten erhöhten sich geringfügig von TEUR 10.818 auf TEUR 11.139. Resultierend aus den vorgenannten Sachverhalten erhöhte sich das Eigenkapital der TELES-Gruppe um TEUR 323 von TEUR -10.651 auf TEUR -10.328.

Anmerkung:
Man beachte das enorme negative Eigenkapital der Gruppe sowie die langfistigen Verbindlichkeiten in ähnlicher Höhe - bei fast völliger Abwesenheit langfristiger Vermögenswerte.

 

2632 Postings, 936 Tage FD2012TELES AG - und wie weiter?

 
  
    #355
02.06.14 12:40
heischo: Wie erklärt man sich die Verkäufe am 30.05., die börsentechnisch in Erscheinung traten? Fast 50.000 Papiere, also immerhin! Sind aus der neuerdings eingegangenen Kooperation denn irgendwie doch Vorteile zu ziehen? Jedenfalls eine Reaktion an der Börse zeigte sich bislang nicht. Ich bleibe dabei, die/der Rechteinhaber können dem Unternehmen nur durch (weiteren) Verzicht helfen, denn immerhin beruht/e das ja auf Kostenvergaben, die offenbar zu keiner Zeit gedeckt waren und somit steuerlich einer vGA gleichen (.. ein in der Tat heikles Problem - jedenfalls nach meiner Außenmeinung). Man wird sich also mit diesem Problem befassen müssen, auch, nachdem nun doch nicht mehr das halbe Grundkapital  angegriffen ist. Erstaunlich= aber der eingangs erwähnte Umsatz an den Börsen zu Ende Mai 2014.  

1236 Postings, 1832 Tage tagschlaeferkapitalmaßnahme wird hier unausweichlich ...

 
  
    #356
1
10.07.14 15:24
Zumindest dann, wenn man den laden nicht pleite gehen lassen will und sich die wertschöpfungskette stabilisiert hat (erst dann macht das sinn).

Dann dürften nämlich die geringen vermögenswerte irrelevant werden.

MfG  

238 Postings, 1141 Tage Luxury-Gapstabilisierte Wertschöpfungskette

 
  
    #357
1
10.07.14 18:27
Dazu gab es eine Interesse Aussage aus der HV im parallelen Thread auf Wallstreet-online.de: "Nach dem miesen ersten Quartal ist der Ausblick glänzend. Am Jahresende könne das EBIT auch positiv sein. Die amerikanische Gesellschaft, mit der man einen Vertrag abgeschlossen hätte, hätte Vorkasse gezahlt."

Nunja, "glänzende Ausblicke" etc. haben wir in den vergangenen Jahren ja schon oft bekommen. Nur blöd, wenn es immer wieder beim Ausblick bleibt und die realen Zahlen sich partout nicht um den Ausblick scheren.

Spätestens am 21.07.2014 wissen wir mehr.    

1283 Postings, 1633 Tage Egbert_SPositives EBIT? Naja ...

 
  
    #358
10.07.14 19:45
Selbst wenn, würde das nicht viel bedeuten. Denn das I steht für Interest (Zinsen). Das EBT dürfte also vermutlich weiterhin negativ bleiben.  

238 Postings, 1141 Tage Luxury-GapEgbert_s, jetzt reicht's auch einmal

 
  
    #359
10.07.14 23:31
Falls du belastbare, neue Fakten hast, dann kannst du sie gerne posten. Falls nicht, einfach mal die Finger still halten ? Ja, Danke!  

13158 Postings, 1916 Tage M.MinningerHalbjahresergebnis

 
  
    #360
1
16.07.14 13:16
TELES AG Informationstechnologien / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

16.07.2014 12:47

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die Unternehmens-Kennwerte der TELES für das 1. Halbjahr 2014 im Überblick (nach IFRS, nicht testiert)

TELES Konzern 1.1.2013 - 30.6.2013 1.1.2014 - 30.6.2014 Veränderung (in TEUR) Umsatz 5.701 5.894 3 % Rohertrag 3.371 3.119 -7 % EBIT -549 -737 -34 %

Berlin,16. Juli 2014. Das Technologieunternehmen TELES AG Informationstechnologien (ISIN: DE0007454902) hat nach einer Umsatzsteigerung um elf Prozent im zweiten Quartal den Erlös im ersten Halbjahr verglichen mit dem Vorjahr um 3 % gesteigert. Der sich im ersten Vierteljahr abzeichnende Rückgang beim Umsatz wurde somit wieder gutgemacht. Auch das Betriebsergebnis verbesserte sich im zweiten Quartal um 25 % gegenüber Vorjahr.

Das Unternehmen hält für das Gesamtjahr an seinen Zielen fest, erwartet weiteres Wachstum und strebt ein ausgeglichenes Betriebsergebnis an.

Den vollständigen Halbjahresbericht 2014 finden Sie ab 21. Juli 2014 auf http://www.teles.com/investor-relations/berichte. ...[...]

http://www.finanznachrichten.de/...atzplus-im-ersten-halbjahr-016.htm
 

8 Postings, 685 Tage ArielitoSchaut immer düsterer aus

 
  
    #361
2
17.07.14 06:01
Jetzt hat man beinahe denselben Umsatz trotz dieses Deals mit dem US Telekom provider mit 1,4 Millionen gemacht.

Wäre dieser Umsatz also nicht gewesen und hätte sich die Teles nicht durch den Verkauf einer Produktsparte Geld eingesammelt... wie sähe es wohl aus?

Das was hier abgeht grenzt an Konkursverschleppung, wie es Egbert_S im anderen Threat ganz genau definiert hat. Das Veräußern von Vermögenswerten bis hin zu ganzen Unternehmensteilen zur Abwendung einer Insolvenz ist problematisch und wird bei meist unausweichlicher Insolvenz immer vor dem Richter bewertet werden.

Ich frage mich ob die Vorstände gut versichert sind? Lange kann es die Teles ja so nicht mehr geben.  

851 Postings, 2200 Tage Alfgolf2ich finde die Überschriften immer geil !!

 
  
    #362
1
17.07.14 16:28
"STARKES" oder sowas....3% Umsatzwachstum....dann, TROTZ VORAUSSZAHLUNG wieder fettes Minus im Quartal...

also wer jetzt nicht reagiert ist selber schuld...aber nun gut...mehr als genug bequatscht...

Allen Longies...GOOD LUCK
-----------
Nur wer an sich glaubt, kann anderen helfen, an sich zu glauben.

8 Postings, 97 Tage heischoDie Firma ist am Ende

 
  
    #363
1
17.07.14 17:04
Ich sehe das ähnlich wie Alfgolf2

Das Ende ist schon sehr sehr nahe und hätte die Teles keinen Einmalumsatz von diesem US Telekomunternehmen gehabt, dann würden wir hier diskutieren wie es zu dieser (unerwarteten) Insolvenz kommen konnte.

Jetzt hat man einen ganzen Geschäftsbereich abgestoßen und das erhaltene Geld ist schon verpufft. Tolle Leistung. Das kann nur Teles.

Raus aus dem Papier. Die Firma ist am Ende. Alles andere ist Geldverbrennung  

238 Postings, 1141 Tage Luxury-GapDas

 
  
    #364
1
17.07.14 18:28
kann man erst beurteilen, wenn der vollständige Halbjahresbericht vorliegt.

Übrigens war ein Grund für den schwachen Jahresauftakt die schlechte Entwicklung im Geschäftsfeld Access Solutions, welches man jetzt für 1,4 Millionen abgestoßen hat.    

 

8 Postings, 97 Tage heischoHalbjahresbericht

 
  
    #365
29.07.14 12:00
Halbjahresbericht. Zusammenfassung in kürze...

Und schon wieder Verluste...
Und schon wieder waren es die bösen "Einmaleffekte"
Und schon wieder ist das Operative Ergebnis TROTZ Verkauf einer gesamten Produktlinie negativ.

We beendet den Spuk?  

8 Postings, 97 Tage heischoLuxury Gap, analysiere genau...

 
  
    #366
29.07.14 12:09

"kann man erst beurteilen, wenn der vollständige Halbjahresbericht vorliegt."

- Liegt vor. Hat sich was verbessert?

"Übrigens war ein Grund für den schwachen Jahresauftakt die schlechte Entwicklung im Geschäftsfeld Access Solutions, welches man jetzt für 1,4 Millionen abgestoßen hat. "

- OK, nun hat man das Geschäftsfeld also abgestoßen und hat sich von sicherem Umsatz und Gewinn verabschiedet ohne Kostensenkungen für R&D oder die Struktur zu generieren. Der Mitarbeiterstand ist ja gleich! Also, was tun die MA, welche in diesem Geschäftsfeld tätig waren?

So wie ich das sehe hat man sich offensichtlich nur zum Teil von diesem Bereich getrennt. R&D und Access Gateways selbst werden ja noch verkauft. Folglich bleiben auch alle strukturellen Kosten.

Also, warum hat man das gemacht? Man hat einen Produktbereich verkauft, ohne ersichtlichen strategischen Grund. Das EINZIGE, was die Teles damit meiner Ansicht nach erreicht hat, ist liquid zu bleiben. Der Telekom Anbieter hat ja Vorkasse bezahlt. So wie ich das sehe, haben Die ganz schlicht das Gelb gebraucht um am Leben zu bleiben. Mehr nicht.

Strategisch ist der Verkauf eines Geschäftsfeldes ohne die dahinter liegende Struktur zu ändern nonsense. Das ist wohl eher eine Panikaktion gewesen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben