Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 169 4687
Talk 59 2601
Börse 85 1644
Hot-Stocks 25 442
DAX 16 269

Telefonica Deutschland ..............(WKN: A1J5RX)

Seite 1 von 43
neuester Beitrag: 26.09.16 13:51
eröffnet am: 30.10.12 09:47 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1065
neuester Beitrag: 26.09.16 13:51 von: k222 Leser gesamt: 186886
davon Heute: 304
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  

22498 Postings, 4225 Tage BackhandSmashTelefonica Deutschland ..............(WKN: A1J5RX)

 
  
    #1
7
30.10.12 09:47
Telefonica Deutschland  legt einen gelungenen Börsenstart hin: Mit 5,70 Euro zum Handelsauftakt konnten sich die Anleger direkt über ein Kursgewinn freuen. Der Ausgabekurs lag bei 5,60 Euro. Der größte deutsche Börsengang seit 2007 ist damit erfolgreich über die Bühne gegangen.


Bei dem Umfeld wau !


Logo: http://www.telefonica.de/  
Angehängte Grafik:
te.jpg
te.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  
1039 Postings ausgeblendet.

109 Postings, 2560 Tage Kerzenschein@bollinger

 
  
    #1041
5
14.09.16 17:31
Diese Art Schmerzens-Geld hat wohl jeder schon gezahlt. ;-) Und ja: Geduld und Lässigkeit sind eigentlich die entscheidenden Eigenschaften. Wer die nicht mitbringt beziehungsweise die nicht erlernt, sollte nicht an die Börse gehen; sonst droht mehr Frust als Lust.
Bei Nordex war ich mal bei 9 Euro eingestiegen. Die Aktie fiel und fiel und fiel - bis auf 3 Euro. Dann drehte sie. Wo steht sie heute? ;-) Es gibt etliche Beispiele...
Wenn man von einer Aktie überzeugt ist, sollte man sie kaufen, dann aber auch ein paar Jahre liegen und sich entwickeln lassen, finde ich.  

1952 Postings, 2751 Tage Diskussionskultur@katjuscha

 
  
    #1042
4
15.09.16 03:23
bewertungstechnische vergleiche mit drillisch und freenet ergeben meines erachtens null sinn, da die beiden von dir genannten firmen quasi keinen investitionsbedarf haben, während die 3 netzbetreiber eigentlich permanent in lizenzen und netzausbau investieren müssen; wenn die sachen dann nach jahren abgeschrieben sind (und stark steigende nettoprofite anstünden, kommen die nächsten milliardeninvestitionen); das problem sind weniger weitgehend gesättigte märkte als große schwierigkeiten, für mehr leistung auch entsprechend höhere preise durchzusetzen, was vor allem daran liegt, dass der telefonmarkt im fokus der (eu) politiker liegt, die hier beim wähler punkten wollen.

bei telefonica deutschland kommen natürlich spezifica wie die eigentümerstruktur hinzu (ähnlich mobistar/orange), die eher auf einen bewertungsabschlag hinauslaufen, da es auch wenig komplettübernahmefantasie gibt (weil sich derzeit wohl weder orange noch telefonica spanien des vehikels börsennotierung für evtl. kapitalmaßnahmen oder strategische optionen berauben wollen).
die aktie ist in meinen augen derzeit nicht teuer (e-plus ist ja sozusagen schon fast wieder rausgerutscht), aber der ganze sektor der extelekommonopolisten ist nicht so zwingend. vielleicht als option für den fall, dass die banken niedrigzinsen auf breiter front einführen.

phantasie bieten sicher die ganzen kundendaten, die bei den telekoms lagern, aber ob sich das wirklich so stark monetarisieren läßt, wie manche hoffen, wird man erst in einiger zeit sehen.
 

1772 Postings, 3076 Tage XL10Ranking UMTS Netz

 
  
    #1043
3
15.09.16 07:09

82915 Postings, 6040 Tage KatjuschaDiskussionskultur, das ist mir schon klar. Deshalb

 
  
    #1044
3
15.09.16 09:44
vergleich ja auch anhand FreeCashflow. Da sind die unterschiedlichen Investitionsgrößen ja enthalten.

Freenet beispielsweise hat einen FreeCashflow von 300 Mio  ? bei einem EV von 3,7 Mrd ? bei einem minimalen Capex von 30 Mio ? pro Jahr.

Telefonica liegt bei 850 Mio FreeCashflow bei einem EV von 11,2 Mrd ? bei einem Capex von knapp 1 Mrd ?.

Bei beiden also ein recht ähnliches EV/FCF, wobei Telefonica 80-85% des FCF als Dividende ausschüttet, während Freenet nur knapp 60-65% ausschüttet. Nach Ebitda und OCF wäre Telefonica deutlich günstiger.
Jetzt kann man natürlich trefflich spekulieren, ob bei Telefonica der Capex weiter zunimmt oder eher abnimmt. Fakt ist, dass der Vorstand sic offensichtlich zutraut, die Dividendenpolitik beizubehalten, weil man ausreichend FreeCashflow produziert.

-----------
If there is a God, why did he make me an atheist?

391 Postings, 317 Tage k222katjuscha

 
  
    #1045
1
15.09.16 10:29
man ist beim vorstand aber nicht davon ausgegangen das der Umsatz  um 158 mill. schwächer ausfällt, die Synergien sich nicht positiv anrechnen, aber was bedeutet eine gute divipolitik, wenn der kurs vom ausgabepunkt 5,60 euro sich um 45% verbilligt, wer jetzt eingestiegen ist kann natürlich nicht viel falsch machen, aber viele sind eben bei höheren werten eingestiegen, da ist es schon schmerzhafter. wenn ich die aussagen des ceo von 2015 lese sind schon gravierende finanzielle einbussen aufgetreten die einfach unterschätzt wurden. umsonst steht der kurs nicht am Abgrund, selbst die hohe divi verleitet keinen zum kauf, warum auch , wenn der abschlag nie aufgefüllt wurde sondern der kurs dannach einbrach. ich bin gespannt auf q3 da wird man richtige Einblicke sehen, vorallem die höheren kosten, was wiederum den kurs unter druck setzten wird  

82915 Postings, 6040 Tage Katjuschabei 5,6 ? war man aber auch ohne Umsatzrückgang

 
  
    #1046
15.09.16 12:16
überbewertet, gemessen am Cashflow.

Gravierende finanzielle Einbußen kann ich gegenüber 2015 nicht erkennen. Fast alles was finanziell verloren wurde, war auf Sonderfaktoren wie Spektrumübernahme zurückzuführen. Ansonsten war man weiterhin ähnlich profitabel wie zuvor.
Nur der Markt hat halt die vorher vorhandene Überbewertung abgebaut.
-----------
If there is a God, why did he make me an atheist?

82915 Postings, 6040 Tage Katjuschawie schätzt ihr eigentlich die Auswirkungen

 
  
    #1047
1
15.09.16 12:20
der Übernahme der Frequenzen von Spektrum ein?

Kann sich da im Rahmen höherer Kundenzufriedenheit bei der Netzabdeckung das auch mittelfristig auf Umsatz und Gewinn auswirken? Ansonsten wärs natürlich ein sehr hoher Preis gewesen.
-----------
If there is a God, why did he make me an atheist?

391 Postings, 317 Tage k222katjuscha

 
  
    #1048
1
15.09.16 14:22
deiner Meinung war die Überbewertung, gerechtfertigte 45% des kurses, wäre die veräusserung des Tafelsilbers von 587 mill. nicht vollzogen worden hätten wir ein rekorddefizit. das umsatzdefizit von 158 mill.  sind für mich keine 45% Kursabschlag wert, so einfach kann man sich alles schönreden. die übernahme war in meinen augen ein übel das gemacht werden musste , sonst wäre  telefonika zerrieben worden, solche firmen wie drillisch, 1&1 und viele mehr, müssten sich stärker an den kosten beteiligen, so tragen 3 grosse den kuchen, wie oben bereits richtig geschrieben wurde, die anderen sahnen ab, so kann keine Regulierung aussehen, so kommen die 3 grossen auf keinen grünen zweig, ausser spesen nichts gewesen. viele kunden von telefonika sind im rahmen der Drosselung abgesprungen,vielleicht weil sie das kleingedruckte nicht richtig erfasst haben,  eine Kündigung wurde erschwert, wo siehst du da eine kundenzufriedenheit,wenn ich so viel ärger mit einem Provider hätte wäre er der letzte wo ich wieder hingehen würde, dazu kommt noch eine schlechtere netzabdeckung wie vorher , man sieht es auch am Umsatz,  wie sich alles auswirkt, also,wie soll er denn zulegen,  der markt ist übergesättigt, das Thema mit den Daten ist für mich nur ein Strohhalm wo geklammert wird und so schnell nicht umsetzbar  

82915 Postings, 6040 Tage Katjuschahmmm, aber dann redest du dir das doch schön

 
  
    #1049
1
15.09.16 14:37
wenn du schreibst, der 158 Mio Umsatzrückgang wäre keine 45% Kursabschlag wert.

ich war doch bei 5,6 ? nicht investiert.

Für mich war Telefonica bei 5,6 ? überbewertet. Und mit deinem jetzigen Posting unterstreichst du das doch sehr eindrucksvoll.

Übrigens versteh ich nicht wieso du die Bewertung immer auf den Umsatz beziehst. Ob der nun 3-4% tiefer oder höher liegt, ist nicht zwingend für den Cashflow entscheidend. Da kommt's dann auch auf den Produktmix, die Kostenstruktur (denkbare Einsparungen) und die daraus resultierenden Margen an. Da hatte Telefonica jetzt keine gute Zeit, aber daher ja auch der Kursverlust, aber eben auch weil man eh bei 5,6 ? überbewertet war.

Zur Zeit würd ich Telefonica als fair bis leicht unterbewertet betrachten.  
-----------
If there is a God, why did he make me an atheist?

109 Postings, 2560 Tage KerzenscheinIst es eigentlich Zufall,...

 
  
    #1050
15.09.16 14:44
...dass BNP Paribas zweimal innerhalb weniger Tage ein Kursziel von 2,90 Euro ausruft? ;-)  

137 Postings, 3192 Tage bolanic#k222 - ich

 
  
    #1051
15.09.16 17:06
bin sowohl sehr lange in Drillisch als auch jetzt in Telefonica investiert.

Meine Meinung ist, wenn Drillisch seine Soll-Planung erfüllt hat, ob 20% oder die optional 30% des Telefonica-Netzes (ich denke, es werden eher 30% sein) dann werden die Preise wieder anziehen, da meiner Meinung nach Drillisch aufhören wird, preislich so aggressiv aufzutreten.

Drillisch bleibt doch gar nichts anderes übrig, als über die Preisschiene Kunden zu generieren, hat Drillisch doch Vorgaben zu erfüllen und die Chance, die sich Drillisch hier bietet, ist einmalig. Das sie hierbei bis Q2 erfolgreich waren, belegen die Kundenzuwächse.

Die Umsätze bei den Telcos stagnieren bzw. sind leicht rückläufig seit 6-7 Jahren. Meiner Meinung nach werden diese in Zukunft wieder steigen, denn der prognostizierte Zuwachs des Datenvolumens in den nächsten Jahren wird gigantisch sein- Prognosen bis zu einer Vervierfachung zu heute.

Gerade zur IAA-Ausstellung kamen im Vorfeld Zahlen. Da wurden in Deutschland alleine für Smartphones ca. 10Mrd. ? ausgegeben, mehr als für alle anderen Unterhaltungsgeräte zusammen. Den Zeitraum weiß ich leider nicht, aber es zeigt auch so, wohin die Reise geht. Man kann das nun für gutheißen oder nicht - bei mir sind es ambivalente Gefühle.

Ich bin guter Dinge, was Telefonica anbelangt. Drillisch wird nicht ewig so billig sein und der Datenzuwachs wird letztendlich für die Telcos endlich wieder Umsatzzuwächse bringen.
 

1952 Postings, 2751 Tage Diskussionskulturja, vervierfachung des

 
  
    #1052
1
15.09.16 22:21
volumens für vielleicht 10 % mehr tarif (die dann eh aufgefressen werden von den permanent steigenden infrastrukturkosten für personal und mieten)

p.s. die lte-verfügbarkeit im o2-netz finde ich im süddeutschen raum eigentlich nicht schlecht im vergleich zu den mitbewerbern; die zusammenlegung sollte dann ab kommendem jahr nochmal einen qualitätsschub geben, oder?  

391 Postings, 317 Tage k222telefonika

 
  
    #1053
20.09.16 13:54
verkauft Firmensitz in münchen, jetzt wird alles auf den Prüfstein gelegt, das letzte Tafelsilber, denen muss das wasser zum hals stehen, Mieter im eigenem objekt war man schon vorher, wegen ein paar Millionen, die dann sicher schnell verbrannt sind wird der riesige komplex verkauft, verstehen muss man das nicht?  

391 Postings, 317 Tage k222endlich

 
  
    #1054
21.09.16 08:45
kommt eine Reaktion von der Firma, aber jetzt wird das wettrüsten von vorne beginnen, die anderen werden nachziehen, mehr datenvolumen wird angekündigt, aber rechnet sich das um in mehrumsatz?   wird dadurch die kundenbindung einen Mehrwert bringen?.  bestandskunden profitieren auch davon.  kommen Neukunden jetzt vermehrt zu telefonika?, wurde der kundensevice jetzt verbessert?.  viele fragen, zumindest ein anfang einer Gegenbewegung ist gemacht.  dem kurs wird es helfen sich zu stabilisieren und einen abstand zum hoffentlichen boden zu bilden, der durch eine w- Formation angedeutet wurde. dennoch liegt noch viel arbeit vor dem ceo, die q3 zahlen rücken in den nächsten fokus, die vorabzahlen werden glaube ich am 26,10 kommen  

109 Postings, 2560 Tage KerzenscheinIch finde...

 
  
    #1055
21.09.16 09:10
...den Ansatz sehr überzeugend! Eine weitgehende Aufhebung der Drosselung: Das ist es, was die Kunden schon immer wollten. Die Frage ist, ob und wie die Konkurrenz jetzt darauf reagiert. In jedem Fall kommt die Offensive ziemlich überraschend, sodass O2 klar im Vorteil ist.  

918 Postings, 1636 Tage bolllingerupstairs

 
  
    #1056
2
21.09.16 10:18
 
Angehängte Grafik:
chart_year_telefonicadeutschlandholding-1.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
chart_year_telefonicadeutschlandholding-1.png

3842 Postings, 2226 Tage 2141andreas1. Platz im tecdax

 
  
    #1057
21.09.16 14:12
respekt .. aus dem nichts fast ...

den Chart oben sieht man aber gut an das in den 4,10 er Bereich erstmal die luft raus sen sollte .. so im bereich 4,20 rum spätestens würde ich auch aktuell das KZ sehen  

3842 Postings, 2226 Tage 2141andreasheike

 
  
    #1058
21.09.16 14:15
die "berühmte" Heike ...(diejenigen die Drillisch hatten/haben) wissen bescheid

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...mpfehlung_Aktienanalyse-7432587  

109 Postings, 2560 Tage KerzenscheinNaja...

 
  
    #1059
21.09.16 14:33
...so ganz aus dem Nichts kommt der 1. Platz heute ja nicht: Es gab ja eine wuchtige Nachricht. Fast aus dem Nichts war der Kurs zuvor abgesackt. ;-)  

205 Postings, 1302 Tage Moro3000Wie soll das funktionieren:

 
  
    #1060
22.09.16 10:48
Wird jeder Kunde angeschrieben und muss ein Formular ausfüllen? LOL

Profile der Mobilfunkkunden

Telefónica will Bewegungsdaten verkaufen

Es scheint ein lukratives Geschäft zu sein. Der Telekommunikationskonzern Telefónica möchte die Bewegungsdaten seiner Kunden in Deutschland weitergeben. Die Kunden sollen aber selbst darüber entscheiden - und mit Rabatten entlohnt werden.
http://www.n-tv.de/wirtschaft/...daten-verkaufen-article18699996.html

Sorry das sieht mir sehr nach Verzweiflung aus. Als Blau.de Kunde sollte O2 lieber an der Schnelligkeit des Netzes arbeiten gestern wieder Schneckentempo. Ich bin hier erstmal wieder raus. und die Preisanhebung auf den Level zu Telekom und Co. wird zu weiteren Kundenschwund führen schlechteres Netz gleicher Preis. PS: Commerzbank wiederholt sein Kurzsziel 5.50 Euro seit 2 Jahren....  

9182 Postings, 2006 Tage crunch timesehe das momentan stark technisch getrieben

 
  
    #1061
5
22.09.16 12:39
Die Meldungen der letzten Tage sind ja objektiv gesehen fundamerntal eher Firlefanz. Da muß man sich das auch nicht krampfhaft künstlich als wichtiger herbeireden als es ist. Zudem ist weiterhin Drillisch wettbewerbsmäßig so aggressiv auf dem Weg, daß Telefonica von der Seite eigentlich immer preislich unterboten wird. Die Aktie war halt total überverkauft und damit überreif für eine technische Gegenreaktion. Wenn dann der Gesamtmarkt wieder fester wird (gestern z.B. in den USA die Nasdaq mit neuem Allzeithoch) seit dem emotional irrationalen Brexit-Selloff, dann muß irgendwann auch mal wieder der Telko/Providerbereich etwas mehr anspringen. Die haben ja ihre Zahlen zum 1.Hj. alle bestätigt und nicht nach unten revidiert. Von daher ist das schon o.k. was die bringen. Man sieht ja auch, daß besonders Telko-Werte ( nachdem der große Verfallstag vorbei war) die letzten Tage stärker ansprangen als viele andere Bereiche, da diese in den Vormonaten eher zu den Underferformer zählten und diese traditionell dividendenstarken Werte vielleicht im Zuge einer gewissen Branchenrotation nun wieder in den kommenden Monaten Boden gut machen werden. Eigentlich war lange Zeit saisonal gesehen die Zeit von Herbst bis zur HV im Frühling für Telkos gut, da dann wieder zunehmend mehr die kommenden DiviZahlungen in Erinnerung kommen bei den Marktteilnehmern. Telefonica Deutschland wird die kommenden 3 Jahre 75 Cent ausschütten.( => http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...Dividende-anheben-5006031 ). Das sind über 20% des aktuellen Börsenwertes. Also gemessen an der DiviRendite ist der Wert innerhalb des TexDax schwer zu toppen. Dafür sind z.B. andere Branchenlieblinge des 1.Hj./16,  wie z.B. die Immobilienwerte, zuletzt eben nicht mehr so gut am laufen, da sie schon recht extreme Bewertungen inzwischen angenommen haben und andere Werte mit günstigeren Bewertungen eher wieder in den Fokus rücken, während dann die bereits zu heißgelaufenen Branchen etwas konsolidieren. Soweit so schön. Der Break des blauen seit Mitte Mai fallenden Abw.trends hat sicher technische Anschlußkäufe jüngst ausgelöst. Aber jetzt stehen größere Marken vor der Tür die es NACHHALTIG! zu knacken gilt. Da ist zum einen der große Abwärtstrend, der seit Ende Okt.15 fällt (z.Z. ca. 4,05 mit leicht fallender Tendenz) und zum anderen muß man es möglichst schaffen einen Doppelboden auszubilden. Dafür müßte man sich nachhaltig über ca. 3,85/3,90 etablieren. Nach dem sehr raschen Anstieg der letzten Tage vielleicht dann doch etwas zuviel Strecke auf einen Schlag, um diese größeren Marken jetzt auch in einem Rutsch zu nehmen? Wenn man aber etwas verschnaufen sollte vor einer weiteren Attacke, dann möglichst weiter auf hohem Niveau. Wichtig wäre, daß bei den kommenden Q.3 Zahlen geäußert wird man sieht keinen Anlaß die Prognosen für 2017 nach unten zu revidieren. Mit dem Argument haben viele windige Analysten die letzten Monate viele kleinere Anleger verunsichert. Und wichtig wäre auch, daß KPN nicht in diese jetzt gerade erst beginnende Erholung wieder größere Mengen ihres Aktienpakets abladen wird. Was das auslöste beim letztenmal ist ja vielen Leuten noch bekannt.  
Angehängte Grafik:
chart_year_telefonicadeutschlandholding.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
chart_year_telefonicadeutschlandholding.png

391 Postings, 317 Tage k222chrunch time

 
  
    #1062
22.09.16 19:28
ich sehe dies auch so, fundamental müssen erst mal die Q3zahlen überzeugen, im ersten Halbjahr sehe ich in der Bilanz eine versteckte umsatzwarnung, vorabprognosen für 2017 erwarte ich nicht, zu früh. wie sich letztendlich die neuen Tarifstrukturen entwickeln werden steht in den Sternen, zu kpn, die werden momentan bei den kursen sicherlich nicht abladen, sondern erst den kurs anziehen um einen richtigen durchschnitt zu bekommen. ich sehe den  q3  zahlen eher pessimistisch entgegen., dafür q4 wieder optimistischer , aber letztendlich werden die kosten eine gewichtige rolle bei beiden Quartalen spielen. der momentane freecash ist bei 599 mill. mit sondereffekten, bin mal echt gespannt wie die zahlen werden, ohne sondereffekte  

1772 Postings, 3076 Tage XL10Guten Morgen!

 
  
    #1063
26.09.16 08:42
Scheint sich wohl eine nach unten gerichtete Flagge auszubilden. :-/  

1772 Postings, 3076 Tage XL10Passend dazu

 
  
    #1064
26.09.16 09:07
Viele halten nicht sonderlich viel von Analysten, da diese regelmäßig danebenlegen. Daher nur der Vollständigkeitshalber:

Meldung von heute 8:20 Uhr: Kepler Cheuvreux stuft Telefónica Deutschland von Hold auf Reduce ab. (Quelle: Guidants News)  

391 Postings, 317 Tage k222xl 10

 
  
    #1065
26.09.16 13:51
da der Tarif erst ab 5 Oktober gültig ist , werden die erwarteten Mehreinnahmen erst in q4 sichtbar, wenn überhaupt. gewohntes bild wie immer , einer der letzten. ich gehe von miserablen zahlen in q3 aus, umsonst stuft keiner die Aktie laufend ab, obwohl Analysten keinen guten ruf haben, aber in meinen augen ist das berechtigt, solange nichts besseres geliefert wird. ich gehe ausserdem von einem nochmal fallenden Umsatz aus, zulange wurde gewartet, reagiert, um gegenzusteuern  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben