Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 259 3171
Börse 109 1532
Talk 98 1034
Hot-Stocks 52 605
Rohstoffe 24 264

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 1403
neuester Beitrag: 22.05.15 17:51
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 35057
neuester Beitrag: 22.05.15 17:51 von: Vanille65 Leser gesamt: 2607955
davon Heute: 3857
bewertet mit 85 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1401 | 1402 | 1403 | 1403  Weiter  

20752 Postings, 4198 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
85
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Postings, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1401 | 1402 | 1403 | 1403  Weiter  
35031 Postings ausgeblendet.

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Sinnbild

 
  
    #35033
22.05.15 08:45

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Und wieder ein Versuch

 
  
    #35034
22.05.15 09:03
(Gefühlt der 1023te) der Neuen Rechten alles das zu unterstellen, was die Etablieren "nicht haben" (LOL): Zerstrittenheit, Sachliche Inkompetenz, Bedeutungslosigkeit, Konzeptlosigkeit, Moralische Inkompetenz.

Der Wähler wählt's trotzdem und mit immer mehr Freude. Die Etablierten im Abstiegskampf, ich hab das Saisonticket schon gelöst, denn der Unterhaltungsfaktor ist prima....
"Maybrit Illner": "Ich habe nie gesagt, dass Frauke Petry rechts ist" - DIE WELT
Sein ?Weckruf 2015? sei keine Partei in der Partei, beteuerte Bernd Lucke gegenüber Maybrit Illner. Die ehemalige Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel präsentierte zu ihrem TV-Auftritt ein neues Feindbild
 

6066 Postings, 2379 Tage daiphongdie illegale Einwanderung

 
  
    #35035
2
22.05.15 09:19
wird man stärker begrenzen. Das ist längst Konsens in ganz Europa und Deutschland.

An den Grenzen der EU zum Balkan (da kommt immer noch so die Hälfte unserer Asylbewerber her), in Griechenland (das große Transitland für illegale Einwanderung), im Mittelmeer und an den Visastellen mancher Schengenländer (viele Asylbewerber kommen mit Visum per Flug) wird sich einiges ändern.

Die Staaten und Parteien werden zu den einzelnen Maßnahmen verschiedene Positionen einnehmen, es wird Streit geben, aber für die AfD wird wenig übrig bleiben. Denn sie kann immer nur weitere Verschärfungen fordern und sich damit isolieren. Die ausländische Bevölkerung im Inland mit Aufenthaltserlaubnis steht nicht unter Abschiebungsdruck und genießt alle Menschenrechte, dazu wird man Griechenland und Italien zwingen müssen. Und selbstverständlich wird man überall Rechtsradikale bekämpfen, die Gewalt gegen Ausländer anstreben. Im Zweifelsfall werden SPD CDU Grüne natürlich auch eine radikalisierte AfD an die Wand quetschen. Eine radikalisierte Anti-Lucke AfD wird nach einem kurzen Höhenflug zerfallen, weil sie kein bürgerliches Thema mehr hat. .

Der Islam selbst ist für radikale Politik kein Thema. Er kann als orthodoxe patriarchalische Religion hier nur in moderater und modernerer Form gelebt werden, ansonsten kommen Muslims selbst in erhebliche Widersprüche. Wo er sich zum Dschihad auswächst, ist er ein Thema zu allererst für die Moslems selbst, für Sozialarbeit, Polizei und Abschiebung. die Beweise von Wilders und Co, dass es im Islam eine Tendenz dazu gibt, benötigt niemand, es ist so. Man kann nur die Moslems dazu zwingen, sich diesem Thema ernsthaft zu stellen, und ansonsten die Menschenrechte von Frauen und Kindern weiterhin stur und zäh über Schule, Kita, Gewaltverfolgung weiter durchsetzen.

Die AfD benötigt man dazu nicht.
 

6066 Postings, 2379 Tage daiphong#33 ist das Foto aus Melilla/Marokko?

 
  
    #35036
22.05.15 09:27

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Das

 
  
    #35037
1
22.05.15 09:32
sehen aktuell bis zu 10% der Wähler anders, denn anders als von dir geschrieben bewegen die Etablierten zur Zeit nichts. Lediglich Ideen werden kolportiert, verschwinden aber schnell wieder in der Schublade. E bleibt der Eindruck eines vielleicht (!) wollen, aber aus Angst vor dem linken Mainstream nicht können.

Denn nichts ist tödlicher für einen Etablierten, als als Rechts markiert zu werden. Diejenigen jedoch, die schon rechts markiert sind, diejenigen können etwas bewegen. Denn sie haben nichts mehr zu verlieren.

Dass also die anderen 90% des politischen Spektrums die neue Rechte kleinreden und überflüssig halten gehört zum politischen Spiel dazu. Auch im Urwald macht sich der Silberrücken größer als er ist, um echte Kämpfe zu vermeiden.  

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42#36

 
  
    #35038
1
22.05.15 09:33
yup. Mai 2014.  

6066 Postings, 2379 Tage daiphongOertel hat sich in Fillorkill verwandelt !

 
  
    #35039
22.05.15 09:42
Früher war sie Zap pur. Nun ratzfatz von einer rotbraunen ausgewalzten Spinnerei in die andere gewechselt.

"Einen vergleichbar schmerzhaften Erkenntnisprozess muss wohl auch Kathrin Oertel vor ihrem Ausstieg aus der Pegida-Führung durchlaufen haben. Sie galt zur Hochphase Pegidas als das Gesicht und die Stimme der Bewegung... Von ihrer islamkritischen Vergangenheit ist bei Oertel wenig übriggeblieben. An die Stelle des alten Feindbilds ist aber keineswegs die Vernunft getreten, sondern ein neues, das sie sogar für das erste verantwortlich macht.

"Das Thema um den Islam und den bösen Moslem" sei "eindeutig der Nato-Propaganda zu verdanken", so Oertel. Überhaupt gebe es in Deutschland zuviel Propaganda. "Wer glaubt, dass die Propaganda mit dem Herr Göbbels gestorben ist, dem muss ich leider die Illusion nehmen", resümierte die mit der Talkshow-Situation und der Welt im Allgemeinen sichtlich überforderte Oertel. Der Schuldige für das Unheil in der Welt? Natürlich die Nato, "die mit ihrer Propaganda einfach die Menschen in den Krieg stürzt."  

101 Postings, 9 Tage Vanille65daiphong

 
  
    #35040
1
22.05.15 09:51
stimmt das etwa nicht ? ich bin überrascht.  

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Ja, arme Frau

 
  
    #35041
22.05.15 09:53
in der Pegida-Szene ist sie vollkommen out und indiskutabel, wird jetzt in der Presse jedoch als Vorzeige-Spinnerin herumgereicht und somit als Zeugin für die angebliche Idiotie der Rechten.

Genau so geht Lügenpresse.

Warum laden die keinen begnadeten Rethoriker wie Hartmann-Kleine oder einen intelligenten wie Gauland ein? Sondern eine verwirrte Frau aus dem Osten? Die wissen schon warum, damit geistige Kleingärtner wie fill und learner was zu lachen haben.  

6066 Postings, 2379 Tage daiphongbei Oertel wie bei Fill: die gute alte DDR-Schule

 
  
    #35042
22.05.15 09:54
setzt sich am Ende halt doch immer durch.  

Honecker wurde von AL kürzlich ausführlich und geradezu begeistert zitiert. Das ist natürlich taktisch unklug, die Sprachregelung der modernen Ostsozialisten heißt "Geostrategie". Die ist erstens Putin-kompatibel, zweitens kann man damit wie Fillorkill ein hellauf begeisterter Kriegstreiber und legitimierter russischer Faschist in Ukraine sein. Und drittens auch noch politisch auf dem Klavier "Zivilgesellschaft vs. Nato" spielen, wobei Zivilgeselllschaft natürlich die von Militanten verlachte und verachtete bürgerliche Gesellschaft ist.  

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Die Oertel

 
  
    #35043
22.05.15 10:11
hat bis vor ein oder zwei Monaten das Thema noch gar nicht diskutiert. Hab ich ja neulich schonmal gepostet, was aus ihr geworden ist.

Vermutlich ist sie vor Kurzem durch Google auf diesen Thread gestoßen und hat sich bei fill eingelesen. Hatte aber zu wenig Zeit oder Intelligenz, diesen Blödsinn zu durchdenken.

Man sollte sich eher fragen, warum die Mainstreampresse sich immer wieder auf diese Person stürzt und sie immer wieder aus der verdienten Versenkung hervorzieht. Die tragische Story kann es nicht alleine sein, davon gibt es täglich Hunderte in Deutschland.  

6066 Postings, 2379 Tage daiphongDie osteuropäisch geprägten Denkweisen

 
  
    #35044
22.05.15 10:30
von Fillorkill, AL, Oertel, Vanille, Schoko, Bachmann interessieren mich. Oertel als Person interessiert mich nicht. Das Drama Osteuropas: Das historische und sehr konkrete Erbe des komplett verkackten und verblödeten russischen Militär-Sozialismus. Der eben auch geistig ganz wesentlich aus einer Mauern, Wachschutz, Raketenwerfern bestand und besteht. Wir haben eben auch sehr massiv Osteuropa im Haus, gerade in vielen ganz merkwürdig substanzlosen abstrakten politischen Meta-Diskursen, auch konkret hier in Berlin, nicht nur Südeuropa, Türkei, Arabien, USA.  

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Die Person Oertel

 
  
    #35045
22.05.15 13:05
ist auch nur insofern interessant, wie man an ihr exemplarisch sehen kann, wie Hexenverfolgung in der Postmoderne funktioniert. Im Prinzip genauso wie im Mittelalter oder bei den Säuberungen unter Stalin oder Pol Pot oder in Orwells 1984, allerdings unter Ausklammerung der physischen Gewalt:

1. Die Gruppe des Delinquenten wird solange diffamiert bis sich der Delinquent aus Angst oder Opportunismus lossagt (= Phase der Spaltung)
2. Der Delinquent wird zum Abschwören und zur inneren Einkehr gezwungen (= Phase der Selbstreflexion)
3. Der Delinquent wird als Zeuge der Anklage präsentiert ( = Phase der Gegenanklage)
4. Der Delinquent wird als psychisch zerstörte Unperson in die Bedeutungslosigkeit entlassen, ohne Achtung und bar jeder Selbstachtung ( = Phase der Beerdigung)

Oertel ist in Phase 3. Der Gegenentwurf dazu ist Frau Festerling oder Herr Bachmann, bei denen Phase 1 wegen ihrer inneren Stärke nicht funktionierte und die folglich Respekt geniesen. Bei ihren Anhängern und Gegnern.  

8197 Postings, 4010 Tage lumpensammler'Warum keinen intelligenten wie Gauland?'

 
  
    #35046
2
22.05.15 13:24
Vielleicht wegen der Affäre Gauland, in der Gauland einen Ministerialrat entlassen, durch einen rechtsextremen Kollegen ersetzen wollte und dafür eine falsche eidessattliche Versicherung abgegeben hat?

Aus Wkipedia:

"Anfang 1989 hatte der Leiter der Hessischen Staatskanzlei, Staatssekretär Alexander Gauland (CDU), den Leitenden Ministerialrat Rudolf Wirtz (SPD), langjähriger Leiter der Verbindungsstelle zwischen Landesregierung und Kirchen, gegen dessen Willen versetzt. Gauland begründete seine Entscheidung damit, dass Kirchenvertreter mit Wirtz' Amtsführung nicht einverstanden gewesen seien. Dagegen klagte Wirtz in Eilverfahren vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden. ... Gauland versicherte mehrmals an Eides statt, dass ?Vertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften [...] Vorbehalte hinsichtlich der Persönlichkeit und des Verhaltens? von Wirtz geäußert hätten. ... Nach dem Verwaltungsverfahren zeigte Wirtz den Staatssekretär Gauland ?wegen Verdachts der Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung? an. ... Ein Briefverkehr der 5. Kammer des Hessischen Verwaltungsgerichts von 2000 belegt: ?Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass diese Angabe [die Versicherung an Eides statt durch Alexander Gauland] unrichtig war.?
Umstritten war zudem die Personalie Wolfgang Egerter, wissenschaftlicher Mitarbeiter der CDU-Fraktion und seit 1987 Bundesverdienstkreuzträger, der anstelle von Wirtz Kirchenkoordinator werden sollte.  Insbesondere die extrem rechte Vergangenheit von Egerter in Form der Mitgliedschaft und seiner Funktionen im völkischen sudetendeutschen Witikobund wurden kontrovers in Medien, Politik und Glaubensgemeinschaften diskutiert.

Der Witikobund wurde bis 1967 vom Bundesministerium des Innern als rechtsextrem eingestuft und steht bis heute unter dem Verdacht, rechtsextreme Ziele zu verfolgen. ... Die Mitgliedschaft im Verein selbst ist, wie bei jedem anderen Verein, beschränkt. Die bislang etwa 1000 Mitglieder wurden und werden gewählt. Für jedes neue zukünftige Mitglied müssen sich zwei Witikonen verbürgen. ... Der überwiegende Teil führender Mitglieder des Witikobundes waren vor 1945 der NSDAP beigetreten. Eine Untersuchung der Mitgliederliste von 1958 ergab, dass von 634 Mitgliedern über 600 sudetendeutsche NS-Funktionäre waren.  

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Danke für den Hinweis lump

 
  
    #35047
22.05.15 13:35
Gauland wird damit mein Wunschkandidat, das Kreuz bei der AfD ist damit zu 99% sicher. Die 1% Unsicherheit sind dem Schicksal von Lucke und Henkel geschuldet.

PS:
1. Wenn Wikipedia Schmutz wäscht ist das ein gutes Zeichen, denn Wikipedia ist linker Mainstream, selbst nach den eigenen Statuten. Schau da mal rein.
2. In unserer Regierung sitzen/saßen Pädophile, Steuerhinterzieher, Schreibtischmörder, Spesenabrechnungsbetrüger, Terroristenanwälte, Stasispitzel. Kräht da ein Hahn nach?  

8197 Postings, 4010 Tage lumpensammlerSeltsame Argumentation und Interpretation

 
  
    #35048
22.05.15 14:32
aber war ja auch nicht anders zu erwaten. Bei dir ist sowieso alles und jeder, was/der von deiner Ideologie abweicht, Lüge, Verschwörung, links, Betrüger, Verbrecher, .... Da unterscheidest du dich nicht von deinen Vorgängern vor 80 Jahren.  

6066 Postings, 2379 Tage daiphong...wie beim DLinken Gegenpol

 
  
    #35049
2
22.05.15 14:43
inkl. Lumpi, Fill, AL und Co.

Gauland kann nichts außer Verschwörung, Intrigen und intellektuelle Stimmung. Genauso wie sein Gegenpol Wagenknecht. Er macht auf Hindenburg, sie die Rosa Luxemburg, beide sind insofern Witzfiguren und ewige Talkgäste.  

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Und auf was macht Merkel?

 
  
    #35050
1
22.05.15 15:57
Ausssitzkissen? Pinocchio?

Politik ist nun mal schmutzig und wer so alt ist wie Gauland hat eben Dreck am Stecken, denn er muss im Amt tagtäglich Entscheidungen fällen. Auch ich habe in meinem Alter Dreck am Stecken, allerdings anderen. Nur Babys sind unschuldig.

Lumps Empörung über Gauland somit gespielt und instrumentalisiert wie z.b. Wagenknechts Empörung über Bachmanns Adolf-Foto und  zeigt nur, dass er keinerlei Ahnung von Politik und dessen Mechanismen hat.  

8197 Postings, 4010 Tage lumpensammlerSo, genug Politik

 
  
    #35051
22.05.15 16:07
schönes Wochenende, ihr Flachbirnen  

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Luckes Schmierentheater

 
  
    #35052
22.05.15 16:07
nähert sich dem Finale. Die Rolle des Losers besetzt nun er selbst.  Tschüss Lucke, Herzlich willkommen wahre Alternative.
Zoff in der AfD: Schwere Niederlage für Lucke im AfD-Vorstand - DIE WELT
Die AfD-Spitze ist heillos zerstritten. Parteichef Lucke keilt gegen die Co-Vorsitzende Petry und muss seinerseits eine herbe Niederlage einstecken. Ausgerechnet ein Vertrauter wendet sich gegen ihn.
 

101 Postings, 9 Tage Vanille65ja, Hallo Frau Petry

 
  
    #35053
22.05.15 16:38

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Ja, auch die

 
  
    #35054
22.05.15 16:43
selbst wenn der Lump sicher gleich was voll Krasses über die in den Tiefen des DarkNet ausgraben tut.  

11749 Postings, 2540 Tage Fillorkillangesichts der kommenden Erdrutschsiege für Rechts

 
  
    #35055
22.05.15 17:36
Man zittert schon:
-----------
fuck fascism before it fucks you
Angehängte Grafik:
crchart-1145__v-videowebl.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
crchart-1145__v-videowebl.jpg

10291 Postings, 1568 Tage zaphod42Die AfD

 
  
    #35056
22.05.15 17:43
hat ja noch Technokrat Lucke, lieber fill. Also sei nicht enttäuscht, das kommt noch. Petry läuft sich erst warm.  

101 Postings, 9 Tage Vanille65gibt es einen Grund die CDU-Wähler

 
  
    #35057
22.05.15 17:51
künstlich zu beatmen und Herzkatheder zu legen ?
Natürlich für die nächsten vier Jahre schon ! Was für eine Altersdemokratie.
Wenn die Jungen wüssten was auf sie zukommt !
Zum Glück werden die staatlich gelenkt und  für dumm erklärt !
Die Jungen leben von den Alten, was für eine Fehlinterpretation der Naturgesetzte !  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1401 | 1402 | 1403 | 1403  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben