Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 170 719
Talk 94 414
Börse 62 209
Hot-Stocks 14 96
Rohstoffe 3 34

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2770
neuester Beitrag: 30.04.17 12:53
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 69240
neuester Beitrag: 30.04.17 12:53 von: zaphod42 Leser gesamt: 5512240
davon Heute: 1794
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2768 | 2769 | 2770 | 2770  Weiter  

20752 Postings, 4907 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
96
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2768 | 2769 | 2770 | 2770  Weiter  
69214 Postings ausgeblendet.

10339 Postings, 3088 Tage daiphongin Sachen Zuwanderungs-Boom

 
  
    #69216
1
29.04.17 19:31
- aka Immobilien- und Kreditboom - macht die Schweiz den gleichen Fehler wie Deutschland (UK, Frankreich, NL, Bel).
Weil Industrie, Oberschicht, Aufsteiger den Rachen nicht vollkriegen und dieses keineswegs nachhaltige Wachstumsmodell mit fremden und zunächst billigen Dienstleister- und Arbeiterklassen mit stark schrumpfender kinderarmer Eigenbevölkerung offenbar bis zum Exzess ausreizen. Deutschland und die Schweiz sind wahre Staubsauger in den ost- und südosteuropäischen Arbeitsmärkten und weit darüber hinaus geworden, dieses Modell regeneriert sich aber nicht. In UK und F und US fahren sie es bereits herunter.  

530 Postings, 1471 Tage gnomonHelfer für Abschiebungen dringend gesucht

 
  
    #69217
1
29.04.17 19:32

29 Postings, 156 Tage AntifragiliusSchlechte Verträge

 
  
    #69218
29.04.17 21:16
Trump soll anbeblich versucht haben, Südkorea das neue Raketenabwehrsystem in Rechnung zu stellen. (1 Milliarde)
Südkorea guckte noch mal kurz in die Verträge und wies dann darauf hin, dass:
Seoul retorted that under the Status of Forces Agreement that governs the US military presence in the country, the South would provide the THAAD site and infrastructure while the US would pay to deploy and operate it.

https://blog.fefe.de/  

10339 Postings, 3088 Tage daiphong#17 Die Regierung hatte Massen-Abschiebungen

 
  
    #69219
4
29.04.17 21:40
propagiert, als sie noch von offenen bzw. nicht vorhandenen Migrations-Grenzen faselte. Im Inland sollten die Asylbegehren geprüft werden, und die Unberechtigten dann wieder nach Hause gebracht werden. So hatte man es der Bevölkerung erzählt.

Von Anfang an eine reine Fiktion - natürlich will die Mehrheit der in D. unberechtigt Lebenden nicht gehen. Und das sind große Zahlen von vielen hunderttausend Menschen, obwohl man seitens des Innenministeriums die Anerkennungsquote in den letzten Jahren von wenigen Prozent auf zeitweise über 60% und derzeit knapp 50% hochgepeitscht hatte.
Natürlich klappt das nicht.
Jeder einschlägig erfahrene wusste, dass es sich um eine große Lüge der Open-Border-Fraktionen handelt.  Die normal abgelehnten gehen ALLE ins Verwaltungsgerichts-Verfahren, und das dauert wegen Überlastung der Verwaltungsgerichte (die Ausbildung der vielen Richter kommt seit Jahren nicht hinterher) 3, vielleicht 4 oder 5 Jahre. Viel Zeit für Illegale, um sich so oder so zu etablieren, durch Ausbildung, Arbeit, Heirat, Kinder... usw.
Die das nicht schaffen, die vollziehbar Rückkehrpflichtigen und Abschiebbaren sind aber immer noch Hunderttausende. Manche werden vom Sozialamt ausgehungert, wenige werden öffentlichkeitswirksam in den Flieger gesetzt. Alle anderen ganz bleiben einfach hier. Es war schon immer so, dass die Theorie des Asylrechts wenig mit der Praxis zu tun hat.
 

10339 Postings, 3088 Tage daiphong#18 natürlich ein Witz, dass die USA Südkorea,

 
  
    #69220
4
29.04.17 21:49
Japan, Deutschland etc., alles inzwischen sehr pazifistische und wirtschaftsstarke Länder,  mit einem gewaltigen finanziellen Aufwand ohne Kompensation schützen. Auch die internationalen Verkehrswege.
Um dann von Teilen der dortigen Bevölkerung und gewissen Regierungen und schrägen Partein dafür auch noch angepisst zu werden. ("US-Imperialismus", "Blüchel"... etc., dieser thread ist rappelvoll davon)

 

10339 Postings, 3088 Tage daiphong#18 ist es nicht schön für die USA,

 
  
    #69221
1
29.04.17 22:11
dass Südkorea für seinen militärischen Schutz und die Nutzung seiner militärischen Infrastruktur nicht zusätzlich noch Milliarden-Gebühren verlangt?

deswegen sind sie ja auch so reich   ;-o))  

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42Helfer für Abschiebungen dringend gesucht

 
  
    #69222
2
30.04.17 08:02

Ja, wir Deutschen waren schon immer ein Land der Extremisten.

Vor zwei Jahren hieß es allenthalben: Willkommenshelfer dringend gesucht, Refugees welcome

Heute heißt allenthalten:  Helfer für Abschiebungen dringend gesucht, Refugees go home


Und da Beste ist: Unsere Führerin setzt sich stets an der Spitze der Bewegung, sobald sie merkt wohin der Wind weht. Das gefällt dem Untertanen-Deutschen. Da hat er dann ja nichts falsch gemacht, wenn die Obrigkeit das anordnet.

 

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42Freigabe erforderlich

 
  
    #69223
30.04.17 09:16

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42100 days of action

 
  
    #69224
30.04.17 09:25
Trump zeigt den Medien den Mittelfinger indem er lieber in Pennsylvania redet beim traditionellen Presse-Diner in Washington. You have been trumped, media!  :-))

Zudem erläutert er die Bilanz seiner ersten 100 Tage, insbesondere bezgl. Nordkorea.

https://www.youtube.com/watch?v=w3sSrhXrIR8  

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42Es gibt zwei 100-Tage Bilanzen

 
  
    #69225
2
30.04.17 09:37
die der Mainstreammedien, die Trump hassen, und die Wahrheit. Trumps größter Coup ist sicher die Etablierung seines Höchstrichters innerhalb der ersten 100 Tage. Ein Vorgang, den letztes Mal von 130 Jahren ein Präsident geschafft hat.

Ein User fasst es bei SPON gut zusammen:

" joes.world heute, 09:03 Uhr
3. T will seine Wahlversprechen erfüllen. Das zeigen die ersten 100 Tage.
Einen Höchstrichter aus seiner Liste, mit der er im Wahlkampf warb, hat er schon auf diese Position bekommen. Sein verschärfter Einwanderungserlass wurde zwar richterlich gestoppt, mit dem neuen Höchstrichter wird er ähnliche in Zukunft - zeitversetzt - durchsetzen können (so läuft das nun mal in den USA, bei allen Präsidenten und schon seit vielen, vielen Jahrzehnten). Schon jetzt aber, wird die Visa-Vergabe aus Gefährder-Ländern massiv herunter gefahren. Hier wirkt sein Wahlversprechen schon und wird in Zukunft weiter ausgebaut werden. Mauer zu Mexiko, Steuersenkungen, Neuverhandlungen bei Handelsabkommen, weniger Macht den internationalen Multis, Obama-Care sind in Arbeit und werden ihre Zeit brauchen. Nur Gott schaffte alles in 7 Tagen. Außenpolitisch ist die USA wieder zurück"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...eigene-bilanz-a-1145499.html  

6914 Postings, 1524 Tage Canis AureusMigranten sorgen für Anstieg der Gewaltkriminalitä

 
  
    #69226
2
30.04.17 10:08

Nur die verbohrtesten Schönredner und ?Grenzen auf?-Ideologen wagen es immer noch, das Märchen weiterzuverbreiten, ?Flüchtlinge? seien nicht krimineller als Einheimische. Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundes für 2016 räumt nun auch die absurde Illusion ab, millionenfache unkontrollierte Masseneinwanderung werde die Kriminalität in Deutschland nicht erhöhen.

Die Deutschen haben es jetzt schwarz auf weiß, daß der längst wahrgenommene rapide Verfall der Sicherheit im öffentlichen Raum weder ein Hirngespinst noch das Produkt ?rechter Hetze? ist. Die ganze Dimension des staatlichen Kontrollverlusts, für den rechtstreue Bürger mit dem alltäglichen Verlust von Freiheit und Lebensart bezahlen müssen, wird von der Polizeistatistik nur unvollständig abgebildet.

Anteil tatverdächtiger ?Zuwanderer? steigt um 52,7 Prozent ...

 

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42Wie von mir und einigen anderes vorhergesagt

 
  
    #69227
2
30.04.17 10:48
die CDU macht nun Deppen-Wahlkampf damit, das Problem lösen zu wollen was sie uns eingebrockt hat.

Beweise:
- NRW-CDU beklagt mangelnde innere Sicherheit
- Merkel fordert (natürlich von den Ländern, bei denen sie dann für ständigen Nachschub sorgt) Massenabschiebungen.
- Und nun: de Maizaire ist für deutsche Leitkultur (Forderungen, die er offensichtlich aus dem Programm der AfD abgeschrieben hat - die er bislang exakt dafür verteufelte)

In einem Gastbeitrag für die ?Bild?-Zeitung formuliert Innenminister de Maizière zehn Punkte, die seiner Auffassung nach zur deutschen Leitkultur gehören. Ein Punkt davon: Gesicht zeigen, denn: ?Wir sind nicht Burka.?
 

46046 Postings, 6394 Tage KickyDeutschland zahlt viele Millionen für US-Militär

 
  
    #69228
2
30.04.17 11:29
@69218
16. November 2013, " Das US-Militär ist gut versteckt in den fast 3000 Seiten Bundeshaushalt. Im Einzelplan 12 etwa, dem Budget des Verkehrsministeriums, im Kapitel 12.15, Titel 632.03, unter der Überschrift "Erstattung der den Ländern bei der Erledigung von Bauaufgaben des Bundes entstehenden Kosten". Unter diesem Etat hat die Bundesregierung in den vergangenen zehn Jahren 598 Millionen Euro Subventionen an die Amerikaner abgerechnet (PDF). Doch das sind nicht die einzigen Kosten: Addiert man die Summe der Ausgaben für die US-Streitkräfte im Bundeshaushalt zwischen 2003 und 2012, erhält man etwa eine Milliarde Euro..Zu den 598 Millionen Euro für Bauten kommen 327 Millionen Euro, mit denen Schäden ausgeglichen wurden, die US-Soldaten angerichtet haben, und Sozialleistungen bezahlt wurden, die von den Amerikanern entlassene Zivilangestellte bekommen. Hinzu kommen Subventionen für den Umzug der amerikanischen Luftwaffe von Frankfurt nach Ramstein."
http://www.sueddeutsche.de/politik/...onen-fuer-us-militaer-1.1820318

da fargt man sich natürlich wieviel uns die Amerikaner wolhl in Rechnung stellen für die 20 neuen Thermonuklearbomben ,die sie in Büchel stationieren wollen und an denen die US-Waffenproduktion natürlich prima verdienen wird

oder ob die EU auch für die stationierten Raketen in Polen, Rumänien und bulgarien bezahlt und für deren Unterhaltung ?

Japan macht sich auch Sorgen und hat gerade 43 Milliarden Aufrüstung beschlossen und fragt sich, ob es nun die Stationierung von 54000 US-Amerikanern auf Okinawa bezahlen muss und Atommacht werden soll  " Eine Nuklearrüstung Japans wird Nordostasien weiter zu einem atomaren Pulverfass entwickeln. "
http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/...runsichert-Asien/20170201

 

46046 Postings, 6394 Tage KickyEs gibt keine Bienen mehr in meinem Garten

 
  
    #69229
1
30.04.17 11:50
nein keine einzige habe ich fliegen gesehen auch wenn die Sonne scheint und mein Apüfelbaum und der Birnenbaum voller Blüten ist. Mein Nachbar hatte 2 Bienenstöcke ,auch die sind kaputt gegangen
Nicht genug, dass der Frost schon die Kirschenblüte kaputt gemacht hat
Auch den Hummeln geht es wegen der Kälte sehr schlecht, es gibt einfach keine an meinen Krokus und Frühjahrsblühern.

Das ist kein Einzelfall!
Der Imkerverband Brandenburg spricht von 40% Ausfällen durch Varroamilbe ,Klimawandel und Mäuse "So ein großes Sterben hat es in Brandenburg seit mindestens zehn Jahren nicht mehr gegeben." Normal sei ein Verlust von etwa 10 bis 15 Prozent der Völker im Winter."
https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/...r-voelker-tot.html

" Das glauben die Naturschützer nicht: ?Die Öffentlichkeit wird in die Irre geleitet, wenn ihr glaubhaft gemacht wird, dass die Varroa-Milbe Schuld am Bienensterben sei?, kritisiert Thomas Radetzki vom Vorstand der Aurelia Stiftung. Er ist selber seit 40 Jahren Imker.Wie viele Imker*innen und Bienenexperten sieht er das Hauptproblem in der intensiven Landwirtschaft, die künstliche Dünger und chemische Pestizide einsetzt und somit nicht nur den Lebensraum der Biene, sondern vieler Insekten nachhaltig zerstört.... Am Mittwoch stellen sie Eckpunkte für einen nationalen Bienenaktionsplan vor."
http://taz.de/Das-Sterben-der-Bestaeuber-geht-weiter/!5405034/

" Der Berliner Bienenexperte, Kaspar Bienefeld,schließt allerdings nicht aus, dass es in diesem Jahr tatsächlich höhere Verluste an Bienen geben wird als im vergangenen Winter. "Das Problem ist die Kombination aus Varroamilben plus Viren". Diese habe dramatische Auswirkungen auf das Überleben der Bienenvölker, so Bienefeld....
https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/...n-brandenburg.html

beeeindruckend ist Markus Imhoofs vielfach preisgekrönter Dokumentarfilm "More than Honey" der kürzlich aml wieder bei Sat3 lief .Auch hier wird von einer neuen Virenerkrankung ganzer Völker erzählt, wo dann die Bienenstöcke verbrannt werden müssen
Leider nur als DVD zu erwerben ,kurzer Inhalt hier https://www.3sat.de/page/?source=/film/...entarfilm/182325/index.html
http://www.morethanhoney.ch/

Einstein soll gesagt haben,
wenn die Bienen aussterben,
sterben vier Jahre später
auch die Menschen aus.
 

10339 Postings, 3088 Tage daiphongdie 20 Bomben in Blüchel zahlt der

 
  
    #69230
1
30.04.17 11:50
US-Steuerzahler, die 8.000 Atombomben in Russland zahlt der arme russische Steuerzahler (für die Kickys ein völlig unbekanntes Wesen) - für die ist das gar kein "Geschäft".  Die Folgekosten der US-Stationierung werden nicht an US gezahlt, sondern an Deutsche. Auch die 60 Millionen jährlich für "Bauaufgaben", auch davon bekommen die US-Steuerzahler gar nichts.  

46046 Postings, 6394 Tage KickyDeutschland ist unsicherer als Ruanda

 
  
    #69231
1
30.04.17 11:58
http://reports.weforum.org/...s-report-2017/ranking/#series=TTCI.A.02
Deutschland ist im weltweiten Ranking der sichersten Reiseländer um 31 Plätze abgestürzt und steht nun nur noch auf Platz 51.Hinter Deutschland befindet sich Frankreich abgeschlagen auf Platz 67, dafür in bester Gesellschaft afrikanischer Staaten wie Ghana, Senegal, Lesotho, Sambia und Malawi. Noch weiter unten in der Liste findet man dann Großbritannien auf Platz 78.

Auf nach Finnland oder United Arab Emirates ?
naja wenn man ein gutes Mückenabwehrmittel hat oder keine alleinreisende Frau ist ...  

3853 Postings, 2242 Tage toni1111Erst das Fressen, dann die Moral

 
  
    #69232
30.04.17 12:05
Dass viele Menschen, denen es rundum dreckig geht, keine Lust haben, sich darüber Gedanken zu machen, dass der Frühling jetzt ?leise summt?, kann ich sehr gut verstehen. Wenn man krank ist, wenn man arbeitslos ist, wenn man nur befristete Arbeitsverträge erhält und einen geringen Lohn, dann ist es einem in der Regel piep-egal, was die Welt drumherum macht, und dass Insekten von Pestiziden und andern Chemikalien bedroht sind und deshalb die Vögel nichts mehr zu fressen haben und reihenweise aussterben, das ist einem vergleichsweise gleichgültig, es sei denn, man sei sehr naturverbunden und ethisch motiviert. ?Erst das Fressen, dann die Moral? ? diese Feststellung von Bert Brecht war nicht gegen die Menschen gerichtet, sondern gegen die Bedingungen, die diesen Menschen das Leben so schwermachen.

Trotz dieses Verständnisses für die Lebenslage vieler Menschen und trotz unserer damit verbundenen Kritik der offiziellen Beteuerungen, wie gut es uns gehe, mache ich auf das rapide Sterben von Natur und Umwelt aufmerksam.

Weil der Text der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung anhand der obigen Abbildung nicht gut zu lesen ist und weil der Artikel im Netz nicht verlinkt ist, sind hier noch einige der wesentlichen Aussagen zusätzlich zitiert:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=37676#more-37676  

10339 Postings, 3088 Tage daiphongselbstverständlich würde Japan Atomraketen bauen,

 
  
    #69233
1
30.04.17 12:09
falls der US-Schutz etwa einfach abgezogen würde.

Vielleicht dämmert manchem "anti-imperialistischen" Fan des Russland-Imperiums an diesem Beispiel, welche Rolle die USA als Garant der Freiheit anderer Länder tatsächlich spielen. Sie entlasteten sie, sich ganz alleine auf den militärischen Worst Case einzustellen, und tragen dadurch seit 1945 weltweit zu Frieden und Abrüstung bei. Gerade auch in Deutschland.  

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42zwischen 2003 und 2012, erhält man etwa eine Milli

 
  
    #69234
30.04.17 12:12
Angesichts dessen, dass alleine 2016 über 15 Mrd an Angehörige der Subsahara- und Nahoststaaten geflossen sind, sind 1 Mrd in 9 Jahren Kompensation an Deutsche vollkommen irrelevant. Dafür bekommen wir ja auch was, nämlich Schutz. Für die 15 Mrd bekamen wir nur Ärger und 50% mehr Ausländerkriminalität. Was von beiden ist also das bessere Geschäft für Deutschland?  

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42dass der Frühling jetzt leise summt

 
  
    #69235
30.04.17 12:16
Vor 10 Jahren hat man uns erzählt, dass die Robben in der Deutschen Bucht aussterben. War auch eine Viruserkrankung. Die Umweltschützer brabbelten was von Überfischung.

Heute gibt es mehr Robben im Wattenmeer als je zuvor.

Gleiches gilt für die Eisbären, deren Population jährlich Rekorde feiert und zwar WEGEN der Klimaerwärmung (deren Beute Robben nimmt bei wärmeren Klima zu).

Was die Bienen betrifft: Die Erholen sich in 1-2 Jahren. Wenn jetzt Lobbys Forderungen aufstellen: Bitte überhören.  

10339 Postings, 3088 Tage daiphong#34 das beste Geschäft der Welt

 
  
    #69236
1
30.04.17 12:19
ein reiner Pups bis gar nichts, diese im Inland umgewälzte Milliarde  

10339 Postings, 3088 Tage daiphong#35 da wäre ich mir nicht so sicher

 
  
    #69237
30.04.17 12:25
Das Bienensterben ist ein Hinweis auf größere Probleme, die unbedingt aufgeklärt werden müssen, und die Klimaerwärmung ist zumindest keine harmlose Sache. Nur ist es intellektuell absurd, wenn sich manche Menschen laufend wie Götter hinstellen und die ganze Welt verklagen. Als wären sie kein Teil von ihr.  

10339 Postings, 3088 Tage daiphongBKA nimmt schweizer Spion fest

 
  
    #69238
30.04.17 12:40
Daniel M. soll für den Nachrichtendienst des Bundes (NDB), den Schweizer Geheimdienst, gearbeitet haben.
Er sei als Spion im deutschen Finanzsektor und Bankenwesen unter anderem aufgrund der von deutschen Behörden angekauften Schweizer Steuer-CDs eingesetzt worden. Sein Auftrag war es demnach, deutsche Steuerfahnder zu identifizieren, die am Ankauf der Daten beteiligt waren.
http://www.n-tv.de/politik/...hweizer-Spion-fest-article19816362.html

Die Steuerbetrugszentrale Schweiz hat wohl Probleme mit ihrer eigenen "Weißgeldstrategie  ;-o)  

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42#34 das beste Geschäft der Welt

 
  
    #69239
30.04.17 12:47
So ist es. Alleine die Bundeswehr kostet 33 Mrd pro Jahr und die ist ineffizient, marode und für einen Angreifer kein Gegner mehr. Die paar Frauen und nette Jungs (die echten Patrioten mit Eiern hat man erfolgreich vergrault), darüber lacht doch die ganze Welt. Und wagt es ein General mal, im Krieg Gegner zu töten wird er von den Grünen wegen Mordes verklagt.

Für den echten Ami-Schutz mit Atomraketen nur im Schnitt 100 Mio pro Jahr zu zahlen ist wie ein 6er im Lotto.  

15754 Postings, 2277 Tage zaphod42ein Hinweis auf größere Probleme

 
  
    #69240
30.04.17 12:53
Der Hinweis wurde doch genannt, es ist ein Virus. Sowas kommt zyklisch immer wieder mal vor. In 1-2 Jahren ist das vergessen.

Natürlich wird es diese Jahr Probleme mit der Ernte geben. Freuen sich die Bauern, denn die Preise steigen. Die Zeiten, wo Hungersnöte aufgrund von Bienensterben drohten sind in Zeiten, wo Biofrüchte aus China importiert werden, vorbei.

Die restlichen genannten Argumente sind Lobbyismus. Denn der Einsatz von Pestiziden geht seit Jahrzehnten zurück und die intensive Landwirtschaft ist keine Erfindung von letztem Jahr.    

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2768 | 2769 | 2770 | 2770  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
BASFBASF11
BMW AG519000
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Airbus SE (ex EADS)938914
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
adidas AGA1EWWW