Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 70 443
Talk 65 396
Börse 3 31
Hot-Stocks 2 16
Rohstoffe 3 10

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2606
neuester Beitrag: 21.01.17 00:26
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 65142
neuester Beitrag: 21.01.17 00:26 von: Zanoni1 Leser gesamt: 5180134
davon Heute: 785
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2604 | 2605 | 2606 | 2606  Weiter  

20752 Postings, 4808 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
96
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2604 | 2605 | 2606 | 2606  Weiter  
65116 Postings ausgeblendet.

14054 Postings, 5546 Tage lehnaTrumps Rede hört sich an...

 
  
    #65118
20.01.17 18:23
wie die eines Gewerkschaftsfunktionärs oder von strammen Linken.
Er verpricht dem "verarmten" US Fussvolk ab jetzt viel mehr, als er je halten kann.
Auweih-- und wer soll das bezahlen? Die Reichen wie er?  

485 Postings, 853 Tage ibriDieser Mann liebt sein Volk.

 
  
    #65119
20.01.17 18:36
...

und unsere BK...

"Dann ist das nicht mein Land"

Alleine diese Aussage ist nicht vereinbar mit dem Amtseid der geleistet wurde.
Kann sich jeder gerne noch einmal auf Youtube anhören.

?Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.?

 

485 Postings, 853 Tage ibriThe time of empty talks is over!

 
  
    #65120
20.01.17 18:43
Wen er da wohl meint.. ;-)

oder,wer sollte sich das mal hinter die Ohren schreiben?

?It is the right of all nations to put their interests first!?

Das ist ja geradezu eine Anti-Merkel-Rede...  

10474 Postings, 1146 Tage Galearisdie Rede war eine Breitseite an alle Vorgänger

 
  
    #65121
20.01.17 18:49
er bedankte sich aber bei seinen Vorgängern....
denn jetzt gibt es genug harte Arbeit um AMerica grosses Wachstum und Beschäftigung zu bescheren. Es sind jedoch noch genug Widerstände hier und da vorhanden.
Aber der Appell an die gemeinsame Aufgabe, zeigt, daß Donald den Spirit beschwört.....
...
hierzulande völlig undenkbar... das jemand sagt: " Ihr vergessenen werdet nicht länger vergessen sein"
 

47748 Postings, 4643 Tage Anti LemmingTrumps Rede war grottenschlecht

 
  
    #65122
1
20.01.17 18:53
hohle patriotische Phrasen, unstaatsmännisch daher geplärrt, kaum Applaus. Mittendrin setzte auch noch (passend) starker Regen ein.  

24201 Postings, 3150 Tage Fillorkillder deutsche fels in der völkischen brandung

 
  
    #65124
2
20.01.17 19:15
...auch die erklärten Trump-Gegner in Deutschland und in anderen Ländern bereiten sich schon ideologisch darauf vor, indem sie den USA unter Trump eine von Deutschland angeführte westliche Welt entgegensetzen... Hier zeichnet sich schon eine Entwicklung ab, die unter Reagan und Bush ihre Anfänge genommen hat. Eine von Deutschland geführte EU will sich im Kampf mit den USA als letzte Verteidigerin der westlichen Werte gerieren. Dieser deutschen Triumph, 72 Jahre nach der totalen Niederlage, wird nur von Traditions-Rechten wie Björn Höcke noch immer nicht begriffen, der in seiner berüchtigten Dresdner Rede auch von einer "gegenderten Bundeswehr", die Befehlsempfängerin der US-Politik sei, schwadroniert....

https://www.heise.de/tp/features/...Claqueure-und-Gegner-3604037.html

Nur Merkel kann die westliche Welt noch retten: https://www.welt.de/politik/deutschland/...es-Westens-verhindern.html
-----------
wg karma

14054 Postings, 5546 Tage lehnaWenn Trump sein Geschwätz...

 
  
    #65125
1
20.01.17 19:33
real echt durchziehen kann, bekommen Bären wie AL massig Futter.
Meint wirklich einer, das amerikanische Fussvolk wollte die hohen heimischen Löhne bei Walmart bezahlen und auf China verzichten??
Ist das nun alles Populismus oder tickt der blonde Recke echt so?

 

47748 Postings, 4643 Tage Anti Lemming# 123 Wenn Trump USA lächerlich macht,

 
  
    #65126
20.01.17 19:48
kann das nicht dadurch ausgeglichen werden, dass Merkel Deutschland und Europa lächerlich macht, woran sie bereits kräftig gearbeitet hat (siehe Brexit).

Wer gegen Trump und Merkel ist, muss kein AfD-Wähler sein -  geschweige denn Höcke-Fan.  

47748 Postings, 4643 Tage Anti LemmingTrump tickt

 
  
    #65127
1
20.01.17 20:33
wie eine Zeitbombe.  

6930 Postings, 1844 Tage Zanoni1WiWo Interview mit Max Otte:

 
  
    #65128
6
20.01.17 20:53
"Für Max Otte ist die Welt in desolatem Zustand und Europa auf dem Weg in die Planwirtschaft. Warum ihm Donald Trump Hoffnung macht, der Dax auf 14.000 steigen könnte und ein großer Crash ausbleiben dürfte, erläutert er im Gespräch.

Vor zehn Jahren erschien der Bestseller ?Der Crash kommt? und machte den Börsenprofessor Max Otte nur zwei Jahre später zum gefeierten Krisenprognostiker. Im Gespräch blickt er auf das Börsenjahr 2016 zurück und sagt, was er von 2017 erwartet.  

WirtschaftsWoche: Herr Otte, haben Sie schon eine Überschrift für 2017?

Max Otte: Mit Blick auf die Weltwirtschaft und das kommende Jahr würde ich sagen: ?Gebt Trump eine Chance.? Als US-Staatsbürger, der ich ja seit 2005 ebenfalls bin, werde ich jedenfalls zur Amtseinführung von Trump in die Staaten fliegen und an der Zeremonie sowie einem Inauguration Ball teilnehmen.

Sie sind froh über die Wahl Trumps zum nächsten US-Präsidenten?

Ich war nach der Wahl Trumps riesig erleichtert. Clinton hätte die Konfrontation mit Russland und Syrien verschärft. Clinton war auf Kriegskurs, heftiger als Obama. Für mich steht Trump viel eher für Frieden als Clinton. Vor allem strebt Trump eine Entspannung mit Russland an.

Von außen betrachtet sieht es eher so aus, als würde Trump die USA weiter spalten.

Ich habe mir vier Stunden Trump-Reden auf Youtube angesehen. Dass Trump spalten will, habe ich dabei nicht erkennen können. Vielmehr sehe ich in ihm einen Redner, der die legitimen Stimmungen vieler Menschen im Land aufgegriffen hat. Er hat den Finger in die Wunden Amerikas gelegt: der amerikanische Traum ist für viele ausgeträumt, die Gesellschaft innen- und sozialpolitisch tief zerrissen und gespalten. Und das Trump schonungslos und zum Missfallen der politischen Elite offengelegt. Das fanden die Wähler gut. Für das Establishment ist das unbequem, weil es natürlich auf jahrzehntelanges Politikversagen hindeutet.  

Trump polarisiert, aber ist er auch ein Friedenstifter?

Ich habe ihn sehr kluge Dinge zu Syrien sagen hören. Zum Beispiel, dass er keine Waffen nach Syrien liefern würde, auch wenn die USA die sogenannten "Rebellen" derzeit unterstützen. Trump sagt, er wisse nicht, wer diese Rebellen sind, ob der IS oder Fundamentalisten dahinter stecken und dass es keine Kontrolle darüber gebe, wo die Waffen hingehen. Er kann sich auch vorstellen, das Assad im Amt bleibt. Warum auch sollte er fundamentalistische Islamisten gegen einen gemäßigten, autoritären Herrscher wie Assad unterstützen? Syrien war einer der fortschrittlichsten Staaten der Region mit Gewerbe- und Religionsfreiheit, natürlich auch autoritären Zügen, aber um Lichtjahre humaner und fortschrittlicher als etwa die in vielerlei Hinsicht mittelalterliche saudische Dynastie, die 3000 Prinzen und ihre Sippen ernähren muss. Das ist ja gar kein Vergleich. Haben Sie mal das aktuelle Assad-Interview mit einem Schweizer Journalisten gesehen? Ein intelligenter Staatsmann. Trump sagt auch, dass es gut wäre, wenn man sich mit Russland vertragen und gemeinsam gegen den IS vorgehen würde. Da stimme ich zu.

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...ddr-im-endstadium/19179340.html

p.s.:
Das interessante Interview geht noch über mehrere Seiten, habe oben nur mal den Anfang hereingestellt.
 

485 Postings, 853 Tage ibri"kein politisches Programm"

 
  
    #65129
1
20.01.17 22:01
und auch keine "Zukunftsvisionen" in Trumps Rede gehört haben?!

Wenn ich richtig verstanden habe, hat er mit seinem Appell an die Gemeinsamkeiten der Bürger auch jeder Art von Rassismus eine Absage erteilt.Rückbesinnung auf das eigene Volk, auf deren Nöte, Ängste, Wohlempfinden und soziale Absicherung!
Ich mal gespannt, wie lange sich deutsche Politiker und die Medien sich noch so unpässlich verhalten werden, wie sie es gegen den neuen Präsidenten der USA getan haben und tun.
Wenn die künftige US Politik, nachteilig für Deutschland sein wird, dann ist man daran zum größten Teil selbst schuld.
Deutschland würde auch keine guten Bündnisse haben, mit einem Land aus dem nur negativ über Deutschland und seine Politiker berichtet wird.  

24201 Postings, 3150 Tage FillorkillFreigabe erforderlich

 
  
    #65130
1
20.01.17 22:17

Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

24201 Postings, 3150 Tage FillorkillSorry, Trump voters: Those jobs aren't coming back

 
  
    #65131
20.01.17 22:23
...unfortunately for America?s struggling working class, the majority of manufacturing jobs that have disappeared over the past few decades are never coming back, for one simple reason: They no longer exist. This reality is evidenced by a simple trend in manufacturing in America since the end of the Great Recession: While manufacturing output has increased more than 20 percent since 2009, manufacturing employment has grown just 5 percent.

In other words, manufacturers have been returning to America in recent years, but they haven?t been bringing a whole lot of jobs with them, as Trump might expect. It hasn?t been poor Chinese or Mexicans who have been taking the majority of American manufacturing jobs, but machines. Of the millions of manufacturing jobs lost over the past decade, more than 80 percent have been replaced by automation technologies not foreign workers. It is, of course, much easier to scapegoat foreigners and immigrants than to blame robots...

http://www.salon.com/2017/01/11/...k-because-they-dont-exist-anymore/
-----------
wg karma

2152 Postings, 390 Tage PimpernelleWieviel darf Herr Otte denn bezahlen

 
  
    #65132
20.01.17 22:38


für die Teilnahme an dem Inauguration-Ball?

(der Flugpreis interessiert mich jetzt weniger, denn Holzklasse wird Herr Otte anlässlich solch einmaliger Lebens-Chance wohl nicht fliegen...)

Jeder protzt halt, so gut er kann

feixt Pimpernelle  

24201 Postings, 3150 Tage FillorkillWieviel darf Herr Otte denn bezahlen

 
  
    #65133
2
20.01.17 22:43
Krisenguru Otte hat zwar aufgrund seiner notorischen Hyperinflationsprognose das Geld seiner Anleger aufgezehrt, aber selber dabei ganz gut verdient. Insofern wird er sich ein Dinner mit Working Class Hero Trump vielleicht leisten können.  
-----------
wg karma

2152 Postings, 390 Tage Pimpernelle.. ach soo ist das, ja dann

 
  
    #65134
20.01.17 22:51


darf er sich das Dinner natürlich mit meinem Segen auch schmecken lassen....

freut sich mit Herrn Otte
die
Pimpernelle


(Amerikaner finden das sowieso in Ordnung, dass für solche Essen kräftig bezahlt wird)  

47748 Postings, 4643 Tage Anti LemmingAls Trumpeltier

 
  
    #65135
20.01.17 22:59
ist Otte natürlich auch nicht bärisch.  

24201 Postings, 3150 Tage Fillorkilljetzt nicht mehr

 
  
    #65136
20.01.17 23:01
klingelts ?
-----------
wg karma

6930 Postings, 1844 Tage Zanoni1Ohne hier gerade dabei Stören zu wollen,

 
  
    #65137
20.01.17 23:20
sich darüber zu ereifern, was andere Leute bereit sind, für ihr Privatvergnügen auszugeben (wofür und warum das auch immer wichtig sein mag)....hat hier eigentlich jemand  mal sein hervorragenden Buch von 2006 gelesen?

Ansonsten wünsche ich weiterhin viel Spaß beim hysterischen Geschleudere mit Dreck und Verleumdungen, ...vor allem natürlich Märchenonkel Fill
;-)


 

6930 Postings, 1844 Tage Zanoni1*hervorragendes

 
  
    #65138
20.01.17 23:21

6930 Postings, 1844 Tage Zanoni1oder *in seinem herrvoragenden

 
  
    #65139
1
20.01.17 23:25
...was ich zuerst schreiben wollte.
Ein Buch vollständig zu lesen (und dann womöglich auch noch zu verstehen) möchte ich Fill ja gar nicht zumuten.;-)  

2152 Postings, 390 Tage PimpernelleWarum sagst du "Fill", wenn Du mich meinst ?

 
  
    #65140
20.01.17 23:58

6930 Postings, 1844 Tage Zanoni1Eingangs meinte ich Euch beide,

 
  
    #65141
21.01.17 00:20
die nachfolgende Frage sollte dann offen in die Runde gehen, und im zweiten Absatz meinte ich dann (wie ja auch geschrieben) vor allem Fill.

Hoffe Dir mit dieser Antwort behilflich gewesen sein zu können.
Liegt Dir vielleicht sonst noch etwas auf der Seele?
XD


 

6930 Postings, 1844 Tage Zanoni1achso... um der nächsten Frage dann vielleicht

 
  
    #65142
21.01.17 00:26
vorzugreifen. ;-)  Auch in #139 hatte ich schon Fill gemeint, und daher dann auch nicht ganz zufälliger Weise auch Fill geschrieben!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2604 | 2605 | 2606 | 2606  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
BASF BASF11
Daimler AG 710000
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88