Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 326 4201
Talk 170 2068
Börse 120 1495
Hot-Stocks 36 638
DAX 30 322

Stada AG soll übernommen werden

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 22.07.14 16:46
eröffnet am: 02.08.12 22:01 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 164
neuester Beitrag: 22.07.14 16:46 von: Robin Leser gesamt: 37163
davon Heute: 61
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

5682 Postings, 4679 Tage gvz1Stada AG soll übernommen werden

 
  
    #1
15
02.08.12 22:01

DJ Indische Sun Pharmaceutical erwägt Übernahme von Stada - Agentur 20:55 02.08.12 DJ Indische Sun Pharmaceutical erwägt Übernahme von Stada - Agentur  Der indische Pharmakonzern Sun Pharmaceutical erwägt einem Agenturbericht zufolge die Übernahme der Stada Arzneimittel AG. Manager der Inder seien kürzlich nach Europa geflogen, um sich mit möglichen Übernahmezielen zu treffen, berichtet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf einen Informanten. Ein andere Person sagte, dass sich Sun zur Finanzierung einer Übernahme darum bemüht habe, 1 Milliarde US-Dollar an frischen Mitteln einzusammeln.  Ein Sprecher des indischen Unternehmens sagte Bloomberg, man sei nicht in Gesprächen zum Kauf von Stada. Ein Stada-Sprecher wollte sich nicht zu einem möglichen Deal äußern.  Sun ist der größte Arzneimittelhersteller in Indien und verfügt über Barreserven von 927 Millionen Dollar. Die Marktbewertung des Unternehmens liegt bei rund 12 Milliarden Dollar. Die Bad Vilbeler Stada kommt auf eine Bewertung von etwa 1,7 Milliarden Dollar.  Die Konsolidierung im Generikamarkt hatte im April deutlich an Tempo gewonnen. Der amerikanische Pharmakonzern Watson hatte die europäische Generikafirma Actavis für rund 4,5 Milliarden Euro übernommen. Stada-Chef Hartmut Retzlaff hatte seinerzeit gesagt, in naher Zukunft keine Übernahme von Stada zu sehen. "Wir sind sehr entspannt und offen für jedes Gespräch", fügte er aber hinzu.  Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com  DJG/DJN/kla/reh      August 02, 2012 14:22 ET (18:22 GMT)

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
138 Postings ausgeblendet.

44 Postings, 1559 Tage spekulantirussenfreude :(

 
  
    #140
25.03.14 21:10
Wenn dir die russen sooooo leid tun dann zieh zu ihnen bin gespannt wie lange du noch deiner aktuellen meinung bist!!! ist schon trauig genug was da passiert und dann melden sich noch sooo leute wie du zu wort die glauben wir sind die unfähigen und die schlechten !!! Denk mal darüber nach was du für Lebensqualität hast und dann vergleichst du sie mit der , der Russen !!!ich würde mich mal fragen was der putin davon halten würde  wenn du russe bist und solche Kommentare von dir gibst..zzzzzzz

 

526 Postings, 2335 Tage dreherthverläuft ja besser als gedacht

 
  
    #141
26.03.14 08:18
mit etwas Dax-schwung sehen wir heute sogar schon die 32.-  ;-))))  

281 Postings, 1894 Tage dax_marknegative Nachrichten schon eingepreist ?

 
  
    #142
27.03.14 09:47
nach dem massiven Kursrutsch müssen eigentlich die negative Nachrichten schon eingepreist werden, nicht wahr ?  

2087 Postings, 1662 Tage DumbAN der Börse funktioniert Logik nicht ;)

 
  
    #143
1
27.03.14 09:49
 

281 Postings, 1894 Tage dax_mark3/4 Umsatz+10% Abwertung Rubbels = Kursziel 25€

 
  
    #144
27.03.14 11:15
Vor wenigen Tagen hatte der Konzern die Märkte mit der Rücknahme der Jahresprognosen enttäuscht und die Aktie auf Talfahrt geschickt. Die Krimkrise und Wechselkursschwächen hatten Stada vorsichtiger gemacht. Den Bad Vilbelern machen die Abwertungen der Währungen in Russland und der Ukraine zu schaffen. Russland und die Ukraine zählen zu den hochprofitablen Wachstumsmärkten von Stada.

  Analysten der DZ-Bank schätzen, dass diese beiden Länder im vergangenen Jahr rund 25 Prozent zum bereinigten operativen Konzernergebnis (EBITDA) beigetragen haben. Im Zuge der jüngsten Entwicklungen fielen diese Länder vorübergehend als Wachstumsmotor aus, erklärten die Analysten. Stada erwartet daher in diesem Jahr nur noch ein leichtes Wachstum beim Konzernumsatz und auf bereinigter Basis auch eine leichte Zunahme des operativen Gewinns (EBITDA) und des Konzernergebnisses.
 

281 Postings, 1894 Tage dax_markpolitische Krise haben kurze Beine ?

 
  
    #145
28.03.14 10:28
das Spektrum der Analysen-Kursziele zwischen 27,5 bis 42€ = durchschnitt 34,75€ dann sieht es eher nach dem günstigen Zeitpunkt zum Wiedereinstieg !  

281 Postings, 1894 Tage dax_markJefferies reagiert mit Verspätung

 
  
    #146
02.04.14 10:34
von wegen Krim Krise, das ist doch Schnee von gestern, kurzfristiges Ziel 34€ angepeilt  

526 Postings, 2335 Tage dreherthna dann kanns losgehen ÜBERNAHME

 
  
    #147
04.04.14 09:13
die Übernahme könnte bei solch einem geringen Aktienwert wie momentan natürlich in Betracht gezogen werden.
Es wird schon darauf reagiert, schaut euch den Verlauf an !!!  

2087 Postings, 1662 Tage DumbWer soll übernehmen?

 
  
    #148
04.04.14 09:18
Du meinst nicht den ersten Post von August 2012 oder?  

5682 Postings, 4679 Tage gvz1Derartige Gerüchte tauchten immer wieder auf .....

 
  
    #149
2
04.04.14 12:24
Mylan greift nach Meda
Übernahmegerücht in Schweden beflügelt Stada

Im Generika-Sektor bahnt sich eine neue Milliarden-Fusion an. Der US-Konzern Mylan will den kleinen schwedischen Rivalen Meda schlucken. Das schürt neue Übernahmefantasie bei Stada.
Tabletten

Die Aktien des Bad Vilbeler Generika-Herstellers springen am Freitag um zwei Prozent an. Damit zählen sie zu den größten Gewinnern im MDax. Zuletzt war der Stada-Kurs stark unter Druck geraten, weil das Unternehmen unter dem Rubel-Verfall in Russland leidet. Die Aktie hat seit Anfang März 13 Prozent an Wert eingebüßt.
Die voranschreitende Konsolidierung in der Pharma- und Generika-Branche schiebt Stada an. Wie die "Financial Times" unter Berufung auf Insider-Kreise berichtet, plant der Generika-Hersteller Mylan, die schwedische Meda zu übernehmen. Das Unternehmen wäre bereit, einen kräftigen Aufpreis zu zahlen. Meda ist aktuell an der Börse gut 3,5 Milliarden Euro wert.

Zusammen kämen Mylan und Meda auf mehr als 16,5 Milliarden Euro Umsatz. Das mögliche Deal sei aber noch in einer frühen Phase, hieß es im Bericht der "Financial Times". Die Fusion könne auch noch scheitern. Meda-Chef Bert Ake Eriksson sagte am Freitag der schwedischen Nachrichtenagentur Direkt, es gebe Gespräche mit Mylan. Noch am Freitag werde man sich weiter zu dem Thema äußern.
Meda-Aktien im Aufwind

Die Aktien von Meda legen am Freitag vorbörslich rund fünf Prozent zu und sind inzwischen vom Handel ausgesetzt. Die Titel waren bereits Mitte Februar nach oben geschossen. Seither haben die Aktien fast 30 Prozent gewonnen. Auch die Aktien von Mylan steigen um 1,5 Prozent am Freitag im Frankfurter Handel.
Händler sehen indes den Kurssprung von Stada skeptisch. Wie nachhaltig die positive Kursreaktion im Zusammenhang mit den Übernahmespekulationen im Sektor sein werde, bleibe abzuwarten, sagte ein Börsianer. Derartige Gerüchte tauchten immer wieder auf, verpufften dann aber schnell wieder.


Seit Jahren tobt eine Übernahmewelle in der Generika-Branche. Vor allem Actavis ist aktiv. Vor kurzem kaufte Actavis den Spezialpharma-Anbieter Forest Laboratories für 25 Milliarden Dollar. Das Übernahmeangebot von Mylan für 15 Milliarden Dollar lehnte Actavis indes ab. Die Generika-Branche wächst derzeit über das Herstellen günstiger Nachahmer-Medikamente hinaus und sucht verstärkt nach Anbietern von Marken-Medikamenten, die eine höhere Gewinnmarge versprechen.

Die israelische Teva, Actavis und die Novartis-Tochter Sandoz dominieren den Generika-Markt. Stada ist der letzte große unabhängige deutsche Hersteller von Nachahmer-Medikamenten.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

98 Postings, 150 Tage elringer13ja war wohl nichts mit 34

 
  
    #150
1
08.04.14 16:39
und da kommt diese Aktie auch nicht mehr so schnell hin denke ich.
Bei etwa 27 hole ich langsam den Geldbeutel raus.  

415 Postings, 1181 Tage granddadja wenn...

 
  
    #151
09.04.14 13:38
ja wenn irgendjemand die stada übernehmen wollte..dann sollte er jetzt beim günstigen Kurs kräftig Aktien einsammeln..und das würde man dann doch am Kursanstieg merken...ist aber nicht.  

281 Postings, 1894 Tage dax_markuppps, tja schoen wieder dier Kursrutsche

 
  
    #152
10.04.14 11:49
was soll diesmal dahinter stecken ?  

526 Postings, 2335 Tage dreherthEinstieg ????? wow, dieser Kurs reizt dazu ;-))

 
  
    #153
10.04.14 11:54

526 Postings, 2335 Tage dreherthes scheint sich gelohnt zu haben, rein bei 28,90

 
  
    #154
10.04.14 12:56
na dann kanns ja losgehen ;-))))))  

7 Postings, 751 Tage Corso1Boden gefunden

 
  
    #155
11.04.14 11:19
Denke hier bei 29 Euro ist der Boden gefunden worden.

Weil:
1. Am heutigen Tag wo alle Biotechwerte ins Minus rutschen kann sich Stada gut halten.
2. Eine Kauforder mit 13000, als Wand sozusagen, bei 28.85 liegt.
3. Der Rubel sich schon wieder gut erholt hat trotz Drohungen von Wirtschaftssanktionen.

 

7408 Postings, 2327 Tage TrashBoden

 
  
    #156
1
14.04.14 10:11
Wenn ich mir den Chart so angucke, ist der Boden allenfalls bei 20-23 ...also noch massig Luft nach unten...überstürzen würde ich hier nix, gerade bei Techwerten nicht.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

8210 Postings, 3351 Tage Terminator100heute 5 % plus, morgen wieder Ü30

 
  
    #157
16.04.14 21:01
-----------
ich verstecke mein Geld an der Börse, da kommt es nicht weg
es wird nur von jemand anders verwaltet

5682 Postings, 4679 Tage gvz1Hier stimmt was nicht! Stada will keiner haben?

 
  
    #158
1
23.04.14 11:03
Hier stimmt was nicht! Stada will keiner haben
Aktionäre des Generikaherstellers Stada warten seit Jahren darauf, dass ihr Unternehmen am sogenannten Merger Monday in die Schlagzeilen gerät.

von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Der Montag ist ein besonderer Tag. Das Wochenende ist vorbei, die Arbeitswoche beginnt, die Börsen haben wieder geöffnet. Und bei Anlegern sorgt der Montag oft für Überraschungen. An keinem anderen Tag werden nämlich mehr Übernahmen bekannt gegeben als am ersten Tag der Woche.
Aktionäre des Generikaherstellers Stada warten jedoch seit Jahren darauf, dass auch ihr Unternehmen am sogenannten Merger Monday in die Schlagzeilen gerät. Auf den ersten Blick eine begründete Hoffnung.
In kaum einem anderen Sektor der Pharmabranche ist die Konsolidierung so weit vorangeschritten. In Deutschland ist unter den großen Anbietern nur noch Stada unabhängig, etliche Unternehmen sind bei der Schweizer Novartis oder dem israelischen Konzern Teva gelandet. Nur an Stada ging das Interesse bislang vorbei. So auch beim jüngsten Deal.
Am Montag, dem 7. April, kündigte der indische Generikahersteller Sun Pharma an, den Konkurrenten Ranbaxy kaufen zu wollen. Da Sun auch als möglicher Käufer von Stada gehandelt wurde, ist die Enttäuschung bei einigen Stada-Aktionären sicherlich groß. Zumal der Preis für Ranbaxy rund das 20-fache Betriebsergebnis, gemessen am Börsenwert plus Schulden, beträgt. Stada hingegen wird nicht einmal mit dem neunfachen gehandelt. Offensichtlich war der Deal für Sun trotz doppelten Kaufpreises lukrativer. Eigentlich eine Ohrfeige für das Stada-Management.
Aktionäre müssen sich deshalb fragen: Warum ist Stada so unattraktiv als Übernahmeziel? Ein Punkt: In den westlichen Märkten wächst das Generikageschäft kaum, auf regionaler Ebene ist Russland - fast gleichauf mit Deutschland - Stadas zweitgrößter Einzelmarkt. Stagnation und Klumpenrisiko ist eine wenig attraktive Kombination. Zudem führt das Unternehmen zwei Bücher. Das eine entspricht den gesetzlichen Rahmenbedingungen. Im anderen, sogenannten bereinigten Zahlenwerk, werden alle einmaligen Vorgänge herausgerechnet. Hier wird also dargestellt, wie die Bilanz aussehen würde, wenn alles reibungslos verlaufen wäre.
Der Unterschied zwischen Sein und Schein betrug 2013 mehr als 50 Millionen Euro. Doch die bereinigten Zahlen werfen einige Fragen auf. So filterten Analysten von Kepler Cheuvreux Gewinn steigernde Vorgänge, beispielsweise Zuschreibungen, in Höhe von 60 Millionen Euro heraus, die auch bereinigt gehörten. Der Gewinn wäre entsprechend niedriger ausgefallen. Nun ist wichtig zu wissen: Die Prämie des Vorstands basiert auf bereinigten Zahlen. Dessen Neigung dürfte deshalb groß sein, Positives mitzunehmen und Schlechtes herauszurechnen.
All das wird potenziellen Käufern nicht ver­borgen bleiben. Sie werden sich fragen: Was schlummert noch im Verborgenen? Ein weiterer K.-o.-Faktor dürfte die Verschuldung sein. Stada wächst in erster Linie durch teure Übernahmen, die Schulden haben mit 1,3 Milliarden Euro netto einen neuen Rekordstand erreicht.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

590 Postings, 1259 Tage internetweberNaja, ich würde eher davon ausgehen...

 
  
    #159
23.06.14 01:11
... das der Ukraine-Konflikt den Kurs niedrig hält, ansonsten sieht es bei den anderen genannten Unternehmen auch nicht viel besser aus, u.a. in Punkto Stagnation und Verschuldung.

Ich finde Stada's Strategie sehr gut und bin gespannt was noch so alles daraus wird! ;)
 

590 Postings, 1259 Tage internetweberVor allem die Ausrichtung nach Asien begeistert...

 
  
    #160
23.06.14 01:13
... mich sehr!
 

15583 Postings, 5134 Tage RobinTest der Euro

 
  
    #161
22.07.14 09:35
30,80 ???  

15583 Postings, 5134 Tage RobinAktie

 
  
    #162
22.07.14 09:53
2x die 31,20 getestet - Doppeltief ??? dann gehts hoch  

15583 Postings, 5134 Tage Robindie Aktie

 
  
    #163
22.07.14 12:14
von Stada ist jetzt von Euro 36 in einem Zug auf EUro 31,20 gefallen und befindet sich damit schon im überverkauften Bereich.

Techn. Reaktion wird bald kommen  

15583 Postings, 5134 Tage Robingeht doch

 
  
    #164
22.07.14 16:46
jetzt auch noch auf Tageshoch Xetra. WOW  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben