Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 91 1239
Talk 27 1041
Börse 44 138
Hot-Stocks 20 60
Rohstoffe 6 24

Spieltaganalyse und Kaderdiskussion

Seite 1 von 480
neuester Beitrag: 20.04.18 20:18
eröffnet am: 25.08.13 11:43 von: cyrus_own Anzahl Beiträge: 11993
neuester Beitrag: 20.04.18 20:18 von: Katjuscha Leser gesamt: 1217531
davon Heute: 1009
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
478 | 479 | 480 | 480  Weiter  

617 Postings, 2715 Tage cyrus_ownSpieltaganalyse und Kaderdiskussion

 
  
    #1
16
25.08.13 11:43

So ihr Lieben,

um nicht nur zu speziell auf die finanziellen Dinge zu schauen, hier die Möglichkeit sich über die vergangenen/anstehenden Spieltage auszutauschen.
Eure Meinung, Eindrücke und Emotionen zu den Spielen des BVB`s sind hier gefragt.

Desweiteren soll auch der Kader, sowie die Aufstellung und zukünftige Kaderplanung im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

Ich würde mich über rege Teilnahme sehr freuen ;)
Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 23.08.14 13:50
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
478 | 479 | 480 | 480  Weiter  
11967 Postings ausgeblendet.

89643 Postings, 6612 Tage Katjuschaverstehe nicht, wieso ihr es nicht schafft, mein

 
  
    #11969
2
19.04.18 10:02
Gelaber zu halbgott einfach zu ignorieren.

Wie gesgat, ich kann sehr gut verstehen, dass ich mit dem Thema nerve. So viel Selbstreflektion hab ich ja.

Nur haben meine Antworten auf halbgott ja auch einen inhaltlichen Hintergrund zur BVB-Aktie. Wenn ich ihn beispielsweise in #11954 rhetorische Fragen stelle bzw. ironisch antworte, was die Hoffnungslosigkeit der BVB Situation betrifft (Kader, Transfers, Taktik etc.), dann ist das ja auch eine klare Aussage was ich davon halte. Oder muss ich das noch klarer ausdrücken?

Mal ganz davon ab lasse ich mir von halbgott hier nicht den Mund verbieten. Genau das ist ja meine Kritik an ihm schon seit Monaten wenn nicht Jahren. Egal was man gepostet hat oder egal wie man gehandelt hat (bei mir öffentlich im wikifolio), halbgott hatte fast immer was dran auszusetzen. Dass ausgerechnet der sich nun zum großen BVB Kritiker aufschwingt und hier im Spieltagsthread zudem noch meint zu wissen, was ermüdend und fragwürdig hinsichtlich Kaderdiskussion und Spieltaktik wäre, ist schon interessant.
-----------
the harder we fight the higher the wall

770 Postings, 333 Tage HamBurch...wieder zurück zum Wesentlichen...

 
  
    #11970
1
19.04.18 10:06
Für mich wird es immer deutlicher, daß die teilweise, unerklärbar schwachen und emotionslosen
Spiele der letzten Wochen und Monate direkt und unmittelbar mit dem brutalen Busanschlag in
Zusammenhang stehen...
Ein Indiz war gestern die emotionale Aussage von Ginter, den ich immer als sehr sachlich und
nüchternen Spieler eingeschätz hatte...
Dortmund sollte dafür sorgen, daß die Vorkommnisse im Team aufgearbeitet werden...
und nicht nach dem Motto...wer Hilfe braucht bekommt eine Adresse vom Therapeuten...
Irgendwie stolpert da jeder auf seinem eigenen Weg durch sein persönliches"Anschlags-Trauma"...
Kein wunder das die Mannschaft nicht mehr als TEAM funktioniert .....

 

89643 Postings, 6612 Tage Katjuschaund eine Kleinigkeit noch zum Thema "Inhalte"

 
  
    #11971
1
19.04.18 10:11
Ich find es ja mittlerweile lustig, wenn nicht nur halbgott mir vorwirft, ich würde mindestens zur Hälfte (oder gar nicht mehr, wie es halbgott sieht) inhaltlich/fundamental posten.

Das ist doch mal (nix für ungut) an Lächerlichkeit schon deshalb kaum zu überbieten, weil doch hier so gut wie niemand mehr etwas Fundamentales analysiert. Im Spieltagsthread gehts ja eh nur um Sportliches und die jeweilige Meinung zum Kader etc. Dafür ist der Thread ja da. Ob das immer objektiv und gehaltvoll ist, liegt immer im subjektivem Auge des Betrachters.
Und in den anderen Threads gibts es auch zu 98% keine fundamentalen Analysen mehr, auch von halbgott nicht.

Und ich hab mehrfach erklärt, wieso ich seit knapp einem Jahr diese öffentlichen Analysen nicht mehr vornehme. Für mich selbst mache ich es bei jedem Quartalsbericht. Es ist ja eh albern von halngott zu meinen, man müsste irgendwie ständig über Fundamentales diskutieren, so als ob sich jede Woche dazu neue Erkenntnisse ergeben würden. Er hat ein wenig den Bezug zur Realität verloren in seinem BVB-Wahn der letzten Jahre. Man muss nicht zehntausende Postings pro Jahr nur zu einer Aktie schreiben, plus Blog, etc.. 2-3 Postings nach einem Quartalsbericht reichen da völlig. Da halbgott aber die Threads zum BVb regelrecht überflutet hat, kam auch seit längerem nie mehr eine Diskussion zustande, weil eh kein Mensch mehr das Gefühl hatte, seine Aussagen wären noch von Belang. Die gingen in dieser Flut der Beiträge doch ohnehin unter. Ich hatte jedenfalls Anfang 2017 meine Konsequenzen gezogen und meine Tabellen und Analysen für mich behalten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

195 Postings, 358 Tage Arni1981@HamBurch

 
  
    #11972
1
19.04.18 10:31
interesante Gedanken von dir zum Thema Anschschlag.
Nach den Aussagen von Tuchel, Bender, Batra und jetzt Ginter wird mir auch immer klarer, dass dieses Ereignis noch länger nachwirken kann.

 

89643 Postings, 6612 Tage Katjuschaklar wirkt sowas lange nach

 
  
    #11973
1
19.04.18 12:28
Ich hab als Kind mal in einem Schulbus gesessen, der von einem LKW Gerammt wurde. 2 Tote und etliche Schwerverletzte. Ich kam als einer der wenigen mit leichten Verletzungen davon. Aber trotzdem kommen heute noch manchmal die Bilder und die Schreie der Schwerverletzten hoch. Wobei ich das damals sehr schnell verarbeiten konnte, aber meine Schwester beispielsweise nicht. Das liegt bei jedem Menschen anders.

Und so ein Busanschlag wie beim BVB; auch wenn es keine Schwerverletzten gab, ist ja nochmal eine ganz andere Geschichte, weil du ja auch immer in der Angst (erst recht als öffentliche Person) lebst, dass dir ähnliches vielleicht nochmal geschehen kann. Attentäter jeder Art, Trittbrettfahrer, Stalker, da ist ja vieles denkbar.
-----------
the harder we fight the higher the wall

7338 Postings, 2637 Tage halbgotttKicker Print von heute

 
  
    #11974
19.04.18 13:21
Der Kicker spricht vom größten Umbruch, deutlicher geht es nicht mehr.

In der heutigen Donnerstagsausgabe vom Kicker, Seite 26 und 27, gibt es eine neue Liste mit Spielern, die beim größten Umbruch aus unterschiedlichen Gründen als umstritten gelten:

Castro
Durm
Götze
Guerreiro
Isak
Rode
Sahin
Sancho
Schmelzer
Schürrle
Toljan
Weigl
Zagadou

Die Doppelseite im Kicker ist auch sonst ganz interessant. Es werden die Probleme von BVB Seite mit diversen Spielern benannt. Auch die Formulierungen sind sehr deutlich:

"Verantwortlich für alle Personalfragen zeichnet das neue Dortmunder Kompetenzzentrum mit Watzke, Zorc, Sammer und Kehl. Nach der Strukturreform bestimmt allein die mit reichlich Fachwissen aufgeladene "G4" über die Richtlinien der BVB - Politik."

Ich hatte bei Twitter schon mal die Insidermeldung gelesen, daß Sammer keineswegs nur Berater wäre, sondern auch konkretes Mitspracherecht.

Da einige Spieler wie Rode oder Durm mehr oder weniger unverkäuflich sind, bzw. einige andere phantastische Verträge haben mit sehr hoher Gage, sollte man auch ins Auge fassen, daß der BVB in Einzelfällen Abfindungen zahlen könnte, um die Verträge aufzulösen.



 

3397 Postings, 2517 Tage Der TschecheThema Anschlag

 
  
    #11975
19.04.18 13:22
Zu Ginters Aussage heute in der SZ ein längerer Bericht, der sich - wie schon bei einem Bericht, in dem Bender vorkam, für mich so anhört, als könnte der Anschlag bzw. die Reaktion darauf von Watzke einen Keil zwischen ihn und Teile der Mannschaft getrieben haben.  

195 Postings, 358 Tage Arni1981Keil

 
  
    #11976
19.04.18 14:31
zwischen Mannschaft und Führungsspitze?
Ich habe mir beim Interview, Watzke Rauball, keine 2 Stunden nach dem Anschlag schon gedacht, Wie herzlos seid Ihr zwei überhaupt?
Besonders natürlich Rauball mit der Aussage:  ?Das sind Profis, da bin ich der Auffassung, dass sie das wegstecken können.?

Es sind dann anschließend intern wohl ordentlich die Fetzen geflogen. Tuchel stellte sich hinter die Mannschaft die mehrheitlich nicht spielen wollte. Watzke, Rauball drängten darauf und setzten dies bekanntlich auch durch. Danach war Tuchel faktisch zum Saisonende gefeuert.
Ein trauriger Tag für den Fußball. Am Dienstagabend um halb neun, etwa 75 Minuten nach dem Sprengstoff-Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund, ist klar: Das Champions-League-Spiel zwischen dem BVB und AS Monaco wird abgesagt und einen Tag später nachgeholt.
 

89643 Postings, 6612 Tage Katjuscha#11974, "Umbruch" ist Ansichtsache

 
  
    #11977
19.04.18 14:49
Wohl nur wenn wirklich alle auf der Liste gehen würden, wovon man wohl aber kaum ausgehen kann.
Abgesehen von Sancho, Götze und Weigl sind das die Spieler, die eh lange schon auf der Liste stehen, wobei ich bei Götze glaube, dass er bleibt. Was sagt denn der Kicker, wieso Sancho geht?

Bei Weigl wird es darauf ankommen, ob er weg will oder ob ein sehr gutes Angebot kommt. Ich persönlich würde ihn halten. Er kommt halt aktuell nicht zurecht, aufgrund der Verfassung der Mannschaft insgesamt und der Taktik der beiden Trainer in dieser Saison. Das ist halt nicht sein Spiel. Wird also auch davon abhängen, was ein neuer Trainer ihm bieten kann. Aber wenn PSG oder ManCity anklopfen und 50 Mio bieten, kann man ihn auch abgeben, wobei ich das sportlich schädlich fände.

Von den dort genannten 13 Spielern werden vielleicht 8-9 gehen, aber die meisten haben schon diese Saison ja keine Rolle mehr gespielt, sei es wegen Verletzungen oder wegen mangelnder Qualität. Ich glaube, dass Götze, Sancho und Sahin bleiben werden. Bei Isak wird es darauf ankommen, ob er sich seine Ersatzrolle noch eine Saison antun will. Ihn könnte man aber verleihen. Dass Schmelzer geht, möchte ich auch erstmal sehen. Kann gut sein, dass er als backup bleibt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

7338 Postings, 2637 Tage halbgotttursprünglich

 
  
    #11978
19.04.18 15:38
wurden beim Umbruch 8-9 Spieler genannt, inklusive Bats und Weidenfeller und es war auch nur die BILD

Jetzt stehen laut Kicker inkl. Weidenfeller und Bats 15 Spieler zur Disposition und es werden etliche Begründungen genannt und das Wort größter Umbruch genannt. Autor ist Thomas Hennecke, der als seriös gilt.

Bei Spielern wie Sancho und Isak ist für mich klar, wer dahinter steckt: Matthias Sammer.
Er will direkt gute Spieler und eben nicht Talente, die sich erst noch beweisen müssen.

Wie so etwas kostenmäßig zu stemmen ist, ist völlig unklar. Vielleicht kommt der tolle neue Puma Vertrag, vielleicht kauft Puma über eine kleinere Kapitalerhöhung auch weitere BVB Aktien.

 

459 Postings, 863 Tage TiefstseetaucherKaderumbruch

 
  
    #11979
1
19.04.18 15:58
Erst mal abwarten, was tatsächlich passieren wird.

Bei Sancho hieß es wohl, dass man beim BVB mit seiner grundsätzlichen Einstellung bzw. Disziplin nicht zufrieden sei. Er wurde ja auch in der englischen U-19 mal nicht nominiert, weil er unpünktlich war.  Könnte mir schon vorstellen, dass man in dieser Hinsicht nach den Querelen um Dembele und Auba beim BVB mal ein Zeichen setzen will.

Bei den Abgabe-Kandidaten sehe ich die Situation nicht so schlecht. Da mag der ein oder andere dabei sein, für den man nicht so viel Geld bekommen wird. So viele dürften das aber nicht sein und auch da wird man schlimmstenfalls nur etwas unter dem Buchwert liegen. Dafür wird man bei dem ein oder anderen aber auch noch ganz gut verdienen.

Wenn z.B. tatsächlich Tuchel und Pep Interesse an Weigl haben, Guerreiro ebenfalls zu Paris geht, und Sokratis ebenfalls gehen sollte, wird man allein damit schon an die 80 Mio oder mehr einnehmen. An Schürrle könnten durchaus wieder einige Premier League Vereine interessiert sein etc.

Aber wie gesagt: Abwarten.  

 

89643 Postings, 6612 Tage Katjuschawie gesagt, mir gehts ja nur um die Frage, ob

 
  
    #11980
19.04.18 16:07
oder wie man das bezeichnet.

Klar könnte man es als größten Umbruch bezeichnen, wenn bis zu 13-15 Spieler zur Disposition stehen. Nur heißt das ja nicht, dass die auch alle gehen. Ich erinnere mal daran, wer 2014/15 alles kritisiert wurde. Und zweitens sind das (auch Weidenfeller) ja Leute, die derzeit eh keine Stammplatzgarantie haben.

Von den 13 Spielern, die da oben aufgelistet sind, plus Weidenfeller taucht nur ein einziger in einer Stammelf/Wundschelf auf, die ich gestern bei TM.de genannt habe. Und das ist ausgerechnet Weigl, der derzeit ja auch nicht spielt.

Für mich sind Stamm mit Perspektive ... Bürki, Akanji, Weigl, Dahoud, Philipp, Reus, Gomez, Hector (wenn er wirklich kommt, wobei ich da auch so meine Zweifel habe, ob es die beste Wahl ist), Bats (wenn man ihn halbwegs günstig bekommt), Pulisic ... Dazu muss ein Top IV und ein Top RV verpflichtet werden. Ergänzungsspieler wären Sancho, Götze, Kagawa (wenn er bleibt), plus 1-2 von den oben aufgelisteten 13 Spielern. Und dann holt man sicher noch 2-3 Neue.
-----------
the harder we fight the higher the wall

7338 Postings, 2637 Tage halbgotttdie möglichen Einnahmen durch Transfers

 
  
    #11981
19.04.18 17:45
@Tiefseetaucher, was Du zu Schürrle schreibst, sehe ich etwas anders. BVB wollte 15-20 Mio haben, aber keiner war bereit das zu zahlen. Zuletzt war eine Leihe im Gespräch, wo BVB die Hälfte (!!!) des Gehalts übernehmen wollte. BVB hätte also drauf gezahlt. Die Situation hat sich aber seitdem nicht verbessern können, im Gegenteil.

Bei Götze hat sich die Situation sogar deutlich verschlechtert. Er wurde extrem von Watzke gefördert, jetzt wird er angezählt und jetzt taucht er auch auf dieser Liste auf. Bei dem Gehalt, was er bekommt,würde es aber sehr schwer werden, ihn zu verkaufen. Wie man sich das bei Durm oder Rode vorstellen soll, ist auch völlig unklar. Denn die bekommen gute Gehälter. Selbst ein Sahin dürfte kaum einen Markt haben, seine eigenen Aussagen deuten ja auch daraufhin, daß er nicht vorhat in die zweitklassige türkische Liga zu wechseln.

Weigl oder Guerreiro zu verlieren, wäre bitter. Zwar könnte man gutes Geld für sie bekommen, wenn man aber den BVB der Saison 2015/16 anschaut, dann verliert der BVB zwei weitere Lichtgestalten und dann wüsste ich gerne, wen man statt ihrer bekommen könnte und zu welchem Preis? Daß  Guerreiro jetzt mehrmals demontiert wurde, in dem unprofessionelles Verhalten vorgeworfen wird, ist auch nicht unbedingt förderlich für gute Preise.

Schmelzer ist der Kapitän und wird jetzt richtig deutlich angezählt. Da auch Toljan und Durm auf der Liste stehen, wüsste ich gerne, wer überhaupt Linksverteidiger und BackUp Linksverteidiger werden sollte? BackUp Rechtsverteidiger bräuchte man auch noch, sowie Ersatztorwart und Stürmer.
Auf der 6er bzw. 8er Position hätte man sowieso klaren Bedarf, wenn Weigl und Sahin gehen sollten.

Das sind insgesamt schon extrem viele Unabwägbarkeiten, in den letzten 8 Jahren gab es das nicht ansatzweise. Der Spielerhandel funktioniert bei sportlichem Erfolg sehr gut, bei Misserfolg oder Verletzungen aber eben nicht.

Vielleicht war der Nebensatz von CFO Thomas Treß zu einer Kapitalerhöhung doch ein Hinweis darauf, daß der BVB weitere Gelder einnehmen will. Denn wenn ich mir den Halbjahresbericht durchlese, wo man ja gut erkennen kann, was überhaupt bei Käufen möglich sein könnte, dazu die diversen Aussagen von Watzke, wie viel man überhaupt ausgeben könnte und eben jetzt dieser neueste Artikel im Kicker Print, dann sind das irgendwann recht viele Zaunpfähle, wo man hinterher nicht überrascht sein sollte, wenn das Ganze dann aus Sicht der Aktionäre doch nicht so toll werden sollte.

Richtig, Du sagst abwarten. Das heisst aber auch, daß man nicht zwingend nur etwas positives erwarten sollte, sondern auch die negativen Möglichkeiten ins Auge fassen sollte.
 

3799 Postings, 3151 Tage velmacrotZu den Themen

 
  
    #11982
19.04.18 18:14
"Keil zwischen Vereinsführung und Mannschaft" und "Kaderumstellung", was ja beides in der Presse wieder oder weiter diskutiert wird, verweise ich meinerseits auf meine Postings von vor 2 Wochen #11636 und #11638.

@Kat - dass ein möglicher Abgang von bis zu 15 Spielern kein "Umbruch" genannt werden soll, oder das das Ansichtssache sein soll, verstehe ich nicht. Egal, ob das Ersatz- oder Ergänzungsspieler sein sollen und der Kern der Stammmanschaft mit 8-10 Leuten bleibt, das wären 15 Spieler, mit denen man nicht mehr auf dem Trainingsplatz steht, nicht im Mannschaftsbus hockt, nicht im Hotel Playstation spielt usw. usf. Ich kann mich in 25 Jahren BuLi-Verfolgung nicht daran erinnern, dass 10 Spieler oder mehr abgegeben wurden, sicher nicht bei einer Mannschaft, die so weit oben mitspielt.

Ich glaube, am Ende werden es 9 oder 10 Spieler sein.

Zu den Personalien Kehl und Sammer - ich denke, das wurde auch von aussen her (Grossaktionäre, vielleicht auch Präsidium) so angestossen die beiden zu installieren um auch Zorc und Watzke ein wenig auf die Finger zu schauen und zu hinterfragen. Man kann das aber sehr einfach auch hinter dem Thema mittelfristige Nachfolgevorbereitung verschleiern.

@halbgott - dass du die negativen Aspekte ins Auge fassen willst, ist aller Ehren wert. Nur warst du dafür über Jahre lang blind. Jetzt ist dagegen alles Mögliche potenziell negativ.
Ein Kaderumbruch würde ja eigentlich eine absolut nötig gewordene Luftveränderung bringen, zusammen mit einem neuen Trainer umso mehr. Aber nein, du schreibst etwas von möglichen Abfindungen um irgendwelche Spieler aus seinen teuren Verträgen rauszukaufen, was für mich nur absurd klingt, oder von drohenden Kapitalerhöhungen. Egal wie gut deine Argumente zum Teil auch sind, ernst nehmen kann ich das schon lange nicht mehr.

Für mich existierte die totale Krise in der langen sieglosen Zeit under Bosz, wo Watzke einige Wochen zu lang gewartet hat. Jetzt ist man in der Erholung und in der Phase die bessere Strategie für die nahe Zukunft zu finden. Natürlich kann auch die schief gehen, finde es aber eher unwahrscheinlich. Darum war letzte Woche (hoffentlich) ein guter Einstiegszeitpunkt, wobei ich selber auch gegen ein aktuell deutlich stärkeres Leverkusen von einer Niederlage ausgehe.

Einfach die CL irgendwie erreichen, dann klappt das auch mit der Kaderumstellung.  

277 Postings, 655 Tage Meister2012Ein bisschen zuviel geschwindelt....

 
  
    #11983
2
19.04.18 18:31
Aus Teß´ "keine KE geplant"....
wird hier konstruiert: KE steht bevor

Aus Halbjahrebericht Seite 6,
Transfereinnahmen sind frei verfügbar, "KÖNNEN auch zu Tilgung von Verbindlichkeiten
benutzt werden" ......
wird hier konstruiert: Transfereinnahmen MÜSSEN im lfd Jahr zur Tilgung von Verbindlichkeiten
herhalten.

Aus Schürrle Transferstopp wegen schwererer Yarmolenko Verletzung Ende Januar....

wird hier konstruiert:  Schürrle wollte keiner haben.  

2075 Postings, 681 Tage nba1232halbgott

 
  
    #11984
19.04.18 18:32
wird sich noch so was von in den allerwertesten beisen wenn er merkt das der BvB das Geld dazu einfach hat sich einen neuen Kader zusammen zu stellen !
und es wird nicht so sein das alle spieler wertlos geworden sind !
ein Weigl wird immer noch mit deftigen Plus verkauft , ebenso Guierro
ein Schürrle wird sicher noch 10 mio bringen , was natürlich negativ klingt aber dann ist sein Gehalt weg und man kann die jungen spielen lassen

usw ....

es geht hier auch nicht darum das wir ( di leute die Watzke und co einen Umbruch zutrauen ) alles positiv sehen ! ich sebst sage imemr wieder das es schwer wird und das der Bvb unbedingt haldenln muss aber auf der anderen Seite hat er halt die Einnahmen welche andere Vereine nicht haben ! Belibtester Verein in Deutschland , größtes Stadion das fast immer ausverkauf ist usw ... das muss erst mal einer nachmachen  

7338 Postings, 2637 Tage halbgotttvelmacrot + Meister2012

 
  
    #11985
19.04.18 18:39
Wenn ganz konkret geschrieben wurde, BVB würde bei einer Leihe die Hälfte des Gehalts von Schürrle übernehmen und dann auch noch von einem höheren Gehalt berichtet wird, nämlich 9 Mio, was soll denn das dann sein, Deiner Meinung nach? Von kostspieligen Abfindungsverträgen war auch in der BILD die Rede, die Äußerung von CFO Thomas Treß zu einer möglichen Kapitalerhöhung kam für mich sehr überraschend.

Und was meinst Du ganz konkret zu "Jahre lang blind"?? Konkret hat sich der Aktienkurs in sieben Jahren verachtfachen können und ganz konkret erwarte ich in den nächsten sieben Jahren andere Dinge.

Das, was jetzt passiert, ist in dem Ausmaß definitiv sehr überraschend. Man hatte immer wieder mal auch einen Fehlkauf, wie Schieber oder Immobile, aber nicht so viele Baustellen auf einmal. Bei der Kostenbilanz ist die Sache auch eindeutig, 45 Mio Transfereinnahmen für Götze + Perisic, 53 Mio Nettogewinn, jetzt 91 Mio Transfereinnahmen und 39 Mio Nettogewinn.

So eine Entwicklung der Verhältnisse ist neu und sehr anders, wenn das sehr plötzlich kommt, dann ändere ich eben sehr plötzlich meine Meinung. Katjuscha macht ja seine fundamentalen Analysen im geheimen Kämmerchen, von daher haben wir eh keine Diskussionsgrundlage. Aber wenn mich jemand gefragt hätte, was man bei 91 Mio Transfereinnahmen als Nettogewinn zu erwarten hätte, hätte ich definitiv eine klar höhere Summe genannt.

Rein sportlich betrachtet ist die laufende Saison viel enttäuschender als alles andere seit 2010/11. Selbst in der Horrorsaison lief es deutlich besser, da betraf es ja lediglich die Bundesliga. Wenn ich mir die Dauer der letzten beiden Konsolidierungen so anschaue, dann nutze ich lediglich diese Erkenntnisse für mein anderes Verhalten. Der Aktienkurs kann sich durchaus erholen, zu richtig großen Sprüngen wird es aber nur reichen, wenn es zu richtig guten Nachrichten kommen sollte.

@Meister2012
Du bist nur am polemisieren. Nirgends habe ich konstruiert, daß eine Kapitalerhöhung unmittelbar bevorstünde.
Bei den Schürrle Nachrichten hast du offenkundig übersehen, daß der BVB die Hälfte des Gehalts übernehmen wollte, das ist nicht erfunden, sondern nach Quellenlage und bei der Tilgung der Verbindlichkeiten könntest Du auch von allein drauf kommen, nämlich daß man bei 91 Mio Bruttoeinnahmen einen viel höheren Nettogewinn hätte haben können, wenn man die Verbindlichkeiten nicht gezahlt hätte, sondern stattdessen mehr Schulden hätte.  

459 Postings, 863 Tage Tiefstseetaucher#11981

 
  
    #11986
19.04.18 18:58
Sicher können sich die Dinge auch schlechter entwickeln als gedacht.  Ich glaube allerdings nicht, dass man bei allen Wechselkandidaten wirklich ein schlechtes Geschäft machen wird.

Nochmal z.B. zu Schürrle. Der hatte nach seiner Verletzung in einigen Spielen durchaus wieder eine klar ansteigende Form. Nach Ablauf der Saison sind 2 von 5 Jahren Vertagsdauer um, er steht damit noch mit 18 Mio in den Büchern. Ich halte es für durchaus möglich, dass es für so einen Spieler durchaus noch Interessenten gibt und es dann auch Lösungen geben kann. Evtl. kommt ja bei einer "bescheidenen" Ablöse im Bereich des Buchwerts sogar ein Klub aus China infrage. Die sind ja lediglich bei den Transfersummen so eingeschränkt, aber wohl  nicht bei den Gehaltszahlungen. Ein Wechsel wäre also eine Win-Win-Situation, sofern Schürrle da mitmacht.

Oder eben doch Premier League, wo dann wahrscheinlich alle Seiten ein paar Abstriche machen müssen, BVB bei der Ablöse, Schürrle beim Gehalt.

Bei anderen sieht es da schon schlechter aus, aber bei vielen davon fällt es ja auch nicht so ins Gewicht. Durm z.B. hat ja eh nur noch ein Jahr Restvertrag. Sollte er wieder fit sein, könnte man ihn für eine eher symbolische Ablöse gehen lassen, ansonsten sitzt er halt den Vertrag noch aus. Rode wird sicherlich mehr verdienen, und nach einem Jahr ohne Spiel wird es sicher keine nennenswerten Interessenten geben, aber vielleicht kann er ja doch noch mal die Kurve kriegen und falls er wieder fit ist, kann er den Kader auf einer nicht unbedeutenden Position, die sonst kaum besetzt ist, absolut verstärken.  

7338 Postings, 2637 Tage halbgotttSchürrle

 
  
    #11987
1
19.04.18 19:18
@Tiefseetaucher, Du sprichst bei Schürrle von einer klar ansteigenden Form in einigen Spielen. Hm, das stimmt teilweise. Aber schau Dir doch die Statistiken im Vergleich an, in welchen Spielen war Schürrle gut? Gegen den Letzten Köln und den Vorletzten HSV. Gegen technisch oder taktisch bessere Mannschaften wie Bayern, Leipzig, Salzburg hingegen war Schürrle schlecht. Konkret hat er von allen Offensivspielern beim BVB den schlechtesten Kicker Notenschnitt, nämlich 3,73

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/...andre-schuerrle.html

18 Mio Ablöse für so einen Spieler, bei 9 Mio Gehalt (sollte es denn so stimmen) ist ziemlich ambitioniert.

CIES nennt für Schürrle einen Wert von 7,9 Mio. Halte ich für übertrieben. Aber die 18 Mio von TM wären nur dann realistisch, wenn er ganz erheblich auf Gehalt verzichten sollte. Aber warum sollte er das? Bartra und Subotic sind nicht erheblich von ihren Gehaltsvorstellungen abgewichen, diese Deals wurden nur möglich, weil BVB deutlich mit der Ablöseforderung runter ging.  

Dieses Problem hast Du bei mehreren Spielern.
 

2075 Postings, 681 Tage nba1232klar

 
  
    #11988
19.04.18 22:03
ist es so das einige Spieler gerade "totes Kapital " sind
aber man muss doch immer sehen was am Ende dabei rauskommt !
der bvB erwirtschaftet seit jahren ein Plus
die Eigenkapitalquote steigt seit jahren !
es gibt seit Jahren eine Dividende !
gibt es gerade irgend ein Anzeichen dafür das es die kommenden Jahre nicht so sein sollte ?

Dieses jahr hat man sogar trotz enorm schlechten Cl abschneiden und El war auch mieß ! ein Ex Transfer umsatz plus gemacht !

natürlich gehören die Einnahmen aus Spielerverkäufen beim BvB zum Geschäft ! und natürlich werden auch Die Gelder dazu benutz um Gehälter und andere Transferausgaben zu bezahlen ist doch logisch !

Es ist auch völig normal das wenn man sich 5-10 neue Spieler holt das dann ein paar Zünden und ein paar nicht ! Die welche gezündet haben hat man in Form von DEmbele sehr lukrativ verkauft ! und Auba hat auch einige Mio gebracht ! mann kann nun wenn ich das richitg lese sogar Mitich für 57 mio haben , hey klar ist das mega viel Geld und es kommt zu einem dummen zeitpunkt da die Mio aus dem Auba Deal schon versteuert sind aber wenn nun ein Weigel wirklich gehen sollte für 40 oder mehr mio dann kann man sich mit Batsman befassen meiner Meinung nach ,

Versteht mich nicht falsch , die Situation könnte viel viel besser sein beim bvB , wenn ein Trainer da gewesen wäre dieses Jahr der die Spielerwerte verbessert hätte anstatt wie jetzt das das Gegenteil passierte

dennoch ist es so das viele Clubs noch wissen was die Spieler können
daher ist auch Sokke , Weigel , Guierro , Pulisic  ... im Gespräch bei anderen Vereinen !

Man muss nun ein weiteres Übergangsjahr ! so leid es mir tut einleuten und das aller aller wichtigste ist das man einen Trainer an land holt der die Spieler wieder besser macht .

Dann ist auch ein Schürrle , ein Götze und wie sie alle heißen ein Jahr später auch wieder mehr wert !

ihr glaubt doch nicht das der BvB einen RADIKAL Schalg macht und 13 Spieler verkauft / entlässt ?
dazu sind die Spieler viel zu wertvoll !
ein neuer Trainer muss her der zumindest mit den meisten Vorhandenne Spieler einen guten Plan hat . dann wedet sich das Blatt auch wieder .

Watzke , Torc und Sammer werden nun nicht Spieler wegwerfen nur weil die beiden lezten Trainer es nicht hinbekommen haben die Spieler gut in Szene zu setzen !

Es wird Verluste bei dem ein oder anderem Transfer geben keine Frage , aber nur weil man wo anders auch gute Gewinne machen konnte und sich perspektifisch neu aufstellen möchte , bin ich mir ganz sicher .

Der Kader ist nicht so schlecht wie er gerade geredet wird ! Doch kostet er gerade ein wneig zu viel , Doch bald bekommte der BvB weitere Millionen durch digitale Bandenwerbung und der legard deal bringt auch noch mals millionen .....
Dazu wird versucht die Gehälter zu reduzieren was auch mit Bartra und Auba geschehen ist .

Wenn man nun denkt man ( Halbgott ) müsse nun das schlimmste befürchten das der BvB so aus den Fugen gerät das er Handlungsunfähig wird , dann viel spass weiter an der Seitenlinie
ich denke der BvB wird es gut Managen , gerade weil wichtige Leute ( Kehl und Sammer ) nun auch wieder mitmischen und dem BvB zurück in die Spur helfen werden.

und mitlerweile bin ich davon überzeugt das Favre kommen wird und er hat in Gladbach ein sehr Flügellastiges spiel gebrägt ohne echten Stürmer , naja also wenn das nicht gerade zum BvB perfekt passt :)

und man muss dazu festhalten das er noch nie ein Team mit dieses Qualitäten trainiert hat ! bzw mit den finanzeillen mittel

daher hoffe ich sehr das er es wird , er macht auch mich einen überaus kompetenten Eindruck !
Spricht Deutsch , kennt die Bl , hat internationale Erfahrung und kann mit Problematischen Spieler umgehen , eventuell bringt er noch einen Stürmer mit ( träum )

 

459 Postings, 863 Tage TiefstseetaucherAuswirkungen Spielertransfers

 
  
    #11989
20.04.18 09:53
Ich halte es ja auch nicht für unwahrscheinlich, dass man in der anstehenden Transferperiode den einen oder anderen Spieler zu niedrigen Preisen (evtl. unter Buchwert) abgeben wird.

Aber wäre das denn so dramaitisch?

Das würde zwar den Gewinn schmälern, andererseits kann man sich das in diesem Jahr doch sehr gut leisten.

Das Geld, das man mit diesen Spielern "versenkt" hat, ist doch ohnehin schon weg und trotz der gezahlten Ablösen und Gehälter hat man die letzten Jahre ganz gute Zahlen geliefert.

Da ist es doch jetzt besser, einige Spieler eben zu eher niedrigen Ablösen gehen zu lassen und dafür dann in den kommenden Jahren Gehaltszahlungen einzusparen. Man muss ja auch nicht jeden Spieler ersetzen, da der Kader ohnehin zu groß war. Und Geld für Neuverpflichtungen ist z.T. noch vorhanden durch die Transferüberschüsse aus diesem Jahr und evtl. werthaltigen Spielerabgaben.

Nehmen wir z.B. nochmal die genannten Spieler Weigl, Guerreiro und Sokratis. Weigl und Guerreiro halte ich zwar auch für sehr gute Spieler, beide waren in diesem Jahr allerdings nahezu Komplettausfälle für den BVB.

Entweder wird der neue Trainer ein System spielen, in dem sie wieder an ihre alte Form anknüpfen können. Dann bräuchte man keine Neuverpflichtungen auf diesen Positionen. Oder man gibt sie für gutes Geld ab und versucht es mit Ersatz, der vielleicht besser zum geplanten Spielsystem passt.

Sokratis kann man ebenfalls als soliden Innenverteidiger behalten oder man holt für die im Raum stehende Ablöse von 20 plus X Mio einen weiteren talentierten IV, der dann nach Akanji und Toprak die Nummer drei wird.

 

561 Postings, 1410 Tage Mr-DiamondKicker Streichliste

 
  
    #11990
20.04.18 10:58
Ich find die Liste schon ein bisschen heftig. Einige davon würd ich nicht abgeben, aber das sind
dann noch die, die Geld bringen.
Und eine Liste ist ja schön, aber die Problemspieler wird keiner nehmen. Auch wenn ein
Sahin von echter Liebe redet, geht es ihm am Ende eben auch nur um die Kohle. Er weiß genau,
dass er so einen Vertrag wie in Dortmund nie mehr kriegt.

Behalten würde ich auf jeden Fall Guerreiro. Kann ja nicht sein, dass der alles verlernt hat.
Sancho, Weigl, Isak und Zagadou würde ich auch halten. Neuer Trainer, neues System, neues Glück.

Auf jeden Fall weg müssten
Durm, Rode, Sahin, Schmelzer und Schürrle
Durm kriegt man vielleicht noch irgendwie los. Bei den anderen sehe ich leider auch
schwarz. Sahin und Schmelzer sind wie ne insolvente Firma. Da kriegt man vielleicht noch einen
Euro, muss aber gleichzeitig noch Geld für deren Pensionskasse dazu geben.
Deswegen wäre meine Prognose, dass von den 5 mindestens 3 nächstes Jahr noch im Kader sind.


 

150 Postings, 408 Tage FreggaeStreichliste

 
  
    #11991
20.04.18 13:34
Sehr gutes Statement von Sascha Fligge zu dieser Thematik gestern auf der PK:
https://www.youtube.com/watch?v=aH8oqHhk1q0
Ab 14:00.  

2977 Postings, 1514 Tage warkla2ups

 
  
    #11992
1
20.04.18 18:32
da ist ja gerade in London ein Trainer für den BVB frei!!!!!!  

89643 Postings, 6612 Tage Katjuschadas wäre die Krönung

 
  
    #11993
20.04.18 20:18
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
478 | 479 | 480 | 480  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: MrBlockchain