Spekulation bei der Ölmühle

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.11.03 16:44
eröffnet am: 03.11.03 16:44 von: jansche Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 03.11.03 16:44 von: jansche Leser gesamt: 1602
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

293 Postings, 3837 Tage janscheSpekulation bei der Ölmühle

 
  
    #1
03.11.03 16:44
Hier ein Bericht zur aktuell laufenden Spekulation bei der Ölmühle AH, Hamburg - einem der grössten deutschen Biodiesel-Hersteller.

Lieber Leser,

auf der Seite der Share-Infos steht ab sofort eine Studie über den von
uns erwarteten Squeeze Out der Oelmühle Hamburg AG bereit.

Bislang ist in Deutschland unbemerkt geblieben, dass bei der britischen
Schwestergesellschaft der Oelmühle Hamburg, der Pura PLC, bereits im
Februar der Squeeze Out eingeleitet wurde. Seit exakt dem gleichen
Zeitpunkt steigt auch der Kurs der Oelmühle Hamburg. Da bislang noch kein
anderes Presseorgan den Brückenschlag zwischen Pura und Oelmühle Hamburg
gemacht hat, gehen wir davon aus, dass der Grossaktionär derzeit über
die Börse Aktien der Oelmühle Hamburg aufkauft oder aufkaufen lässt. In
den vergangenen Monaten wurde bei steigenden Kursen jede auf den Markt
kommende Stückzahl aufgenommen.

Grossaktionär der Gesellschaft ist der amerikanische Agrarkonzern
Archer Daniels Midland (ADM). Das 30,7 Mrd US$ Umsatz grosse Unternehmen ist
mit 6,7 Mrd US$ Eigenkapital ausgestattet und erwirtschaftete im
letzten Jahr einen Nettogewinn von 511 Mio US$. Der stark kostenbewusste
Konzern dürfte die Börsennotiz der Oelmühle Hamburg schon aus Kostengründen
einstellen wollen. Nachdem ADM bereits 95,18% der Aktien der Oelmühle
Hamburg hält, stellen die noch ausstehenden 36.000 Aktien für den
Konzern lediglich eine Restgrösse dar.

Oelmühle Hamburg notiert bei einem Kurs von 420 Euro mit einem
Kurs-/Gewinnverhältnis von lediglich 7. In den beiden letzten vollen
Geschäftsjahren wurde jeweils ein Gewinn von über 60 Euro je Aktie erzielt. In
der Studie stellen wir erstmals dar, wieso Biodiesel derzeit bei grossen
Ölkonzernen, wie Aral und BP, auf grosses Interesse stösst, und welche
interessanten Wachstumsperspektiven sich hieraus für Oelmühle Hamburg
ergeben.

Zur Abschätzung des Kurspotentials haben wir das in Abfindungsfällen
übliche Bewertungsverfahren durchgeführt. Wir rechnen damit, dass die
Abfindung zwischen 856 und 1.210 Euro ausfallen wird. Ein direkter
Vergleich mit der Abfindung der Pura-Aktionäre würde sogar eine Abfindung von
1.572 Euro je Aktie bringen. Aus einem alten Spruchstellenverfahren
können Aktionäre zudem mit einer Sonderausschüttung von geschätzt 70 Euro
rechnen.

Wir stufen die Chance-/Risikorelation der Oelmühle Hamburg-Aktie als
aussergewöhnlich günstig ein. Die genauen Hintergründe dieser Spekulation
entnehmen Sie bitte unserer 37seitigen Studie ?Oelmühle Hamburg ? Pack?
den Bio-Tiger ins Depot?, die Sie unter www.share-infos.de abrufen
können.

Dort finden Sie zudem eine neue Kurzstudie zur APCOA Parking AG, einer
früheren Squeeze Out-Empfehlung der Share-Infos. Das Engagement hat in
den letzten 13 Monaten einen Gewinn von 50% gebracht und unser Best
Case-Kursziel erreicht. Wir gehen in der Kurzstudie auf die Perspektive
einer nunmehr absehbaren Abfindung der wenigen noch verbliebenen
Aktionäre ein und nennen den wahrscheinlichsten Käufer für das Unternehmen.

Mit freundlichen Grüssen
Swen Lorenz, Share-Infos
3. November 2003  

   Antwort einfügen - nach oben