Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 111 260
Talk 96 194
Börse 13 45
Hot-Stocks 2 21
Devisen 9 14

Sony wird INTERESSANT

Seite 3 von 75
neuester Beitrag: 30.10.14 09:16
eröffnet am: 23.11.03 11:40 von: Quotes Anzahl Beiträge: 1863
neuester Beitrag: 30.10.14 09:16 von: DieserBernd Leser gesamt: 290208
davon Heute: 61
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 75  Weiter  

2408 Postings, 2268 Tage ZweiflerSony gekauft

 
  
    #51
16.07.10 12:11
Die Japaner haben heute abverkauft....der Sony Kurs wird dort gemacht.
Wenn die Amis und Europäer heute grün schliessen, werden die Asiaten am Montag wohl nachziehen.....
Spekuliere mit einem Optionsschein bei Sony auf eine Erholung....

Und da ich ein PS3-Fan bin, und mit dem PS3-Move, dem 3D-spielen und Filmen, in nächster Zeit viel los sein wird, glaub ich auch fundamental an Sony.....  

2408 Postings, 2268 Tage ZweiflerHab schon gemerkt

 
  
    #52
19.07.10 16:59
sony intressiert hier auf Ariva nicht wirklich jemanden.....
Auch an der Börse ja nicht gerade geliebt momentan.....
Schade......bleibe trotzdem drinne  

2 Postings, 1503 Tage Buffet2010Meinungen zu Sony sony.net/SonyInfo/IR/index.html

 
  
    #53
01.10.10 23:02

Hallo Zusammen,

Auf Basis der Aktienkurs scheint Sony momentan etwas unter seinen  normalen  Performance zu liegen.

Was meint Ihr? Hier deren IR Seiten:

http://www.sony.net/SonyInfo/IR/index.html

Gruß

 

 

669 Postings, 1690 Tage bobby21Was

 
  
    #54
27.10.10 15:13
sagt ihr zu den Übernahmegerüchten im Bezug auf Sony?

Wohin der weltweite Apple-Hype führen kann, zeigte sich in den letzten Tagen erneut: Da machte Apple-Chef Steve Jobs gegenüber einem Analysten Andeutungen über "eine oder zwei strategische Möglichkeiten" des Konzerns in der Zukunft, woraufhin ein Redakteur eines US-Technikblogs wild spekulierte, Apple könnte an einer Übernahme von Sony interessiert sein. Die Nachrichtenagentur Reuters griff das Thema auf, die Sony-Aktie an der Börse stieg.

Da hatte Eric Savitz, Redakteur des Nachrichtenblogs Barrons.com, am Samstag eine gewaltige Spekulationslawine losgetreten: Aus dem Satz "Wir würden unser Pulver gerne trocken halten, denn wir glauben, da könnten sich noch eine oder mehrere Möglichkeiten in der Zukunft eröffnen", den Apple-CEO Jobs vergangene Woche nach Bekanntgabe der Quartalszahlen und angesichts von Barreserven in Höhe von 51 Milliarden US-Dollar sagte, konstruierte Savitz eine mögliche Übernahme von Adobe, Disney oder Sony.

Die Aktien des japanischen Elektronikkonzerns Sony an der Börse in Tokio gingen daraufhin am Dienstag um drei Prozent nach oben. Sony-Sprecherin Sue Tanaka sagte laut Nachrichtenagentur Reuters lediglich, man könne Gerüchte oder Spekulationen nicht kommentieren. Angesichts des weltweiten Medienechos beeilte sich Barrons-Blogger Savitz zu versichern, die Übernahmepläne für Sony, Disney oder Adobe seien "pure Spekulation". Inzwischen war in anderen Medien bereits von weiteren potenziellen Übernahmekandidaten wie Electronic Arts oder gar Facebook die Rede.

Analysten scheinen die Situation unaufgeregter zu betrachten als Journalisten und Börsianer. Apple sei zwar durchaus in der Lage, selbst große Unternehmen zu übernehmen. Bislang hatte das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino aber bei Akquisen eher abwartend-defensiv gehandelt und kleinere Unternehmen zugekauft. Die Übernahme eines großen Elektronikkonzerns wie Sony würde nicht zu dieser Firmenpolitik passen. "Wir glauben nicht an eine Akquise von dieser Größe", sagte Analyst Ashok Kumar von der New Yorker Investmentbank Rodman & Renshaw. "Apple behält sein Geld lieber unter dem Kopfkissen."

http://www.inside-handy.de/news/19607.html  

4567 Postings, 3900 Tage Steff23Sony steigt in den Life Science Markt ein!

 
  
    #55
16.11.10 13:48
Neue Homepage: http://www.sonydadc-mpd.com/

Technologie von CD,DVD und Bluray Forschung und Produktion findet Anwendung in der Produktion von Mikrofluidikchips und Mikroarrays...

Kooperation mit Caliper:

http://www.sonydadc-mpd.com/fileadmin/download/...aliper_SonyDADC.pdf

Konkurrenz zu Glaschips die erheblich teurer sind!  

350 Postings, 3301 Tage Florida888das muss ich ja mal ebend los werden!

 
  
    #56
27.04.11 17:10
Unglaublich was hier bei Sony passiert.daten gestohlen von hackern? 77.000.000 kunden die sich ganz schön verarscht vorkommen müssen(ich auch)!!!seit 1 woche wissen die das und jetzt erst die info?UNFASSBAR!
das wars wohl erstmal für die playsie.zumindest online-------was für ein MEGADESASTER für sony.  

8681 Postings, 3446 Tage Terminator100dumm gelaufen erstmal 8 % Abschlag

 
  
    #57
28.04.11 08:49
-----------
dies sollte jedoch nicht als Kaufempfehlung gewertet werden,
traut niemandem - nicht mal mir !           > No Risk, No Fun <

1103 Postings, 2402 Tage Fortunus@all

 
  
    #58
1
28.04.11 10:04
Sollte Sony wirklich die Passwörter in Klartext gespeichert haben könnte das für die erste Welle an Schadenersatzansprüchen sorgen.
Sollten zudem wirklich die Kreditkartendaten ausgelesen worden seien und in die falschen Hände geraten, dann gute Nacht Sony!  

101 Postings, 1397 Tage value2011gute nacht sony

 
  
    #59
1
28.04.11 12:46
und der kurs wird hoffentlich weiter fallen. damit der langfristanleger wieder schön einkaufen kann.  

8681 Postings, 3446 Tage Terminator100Jawohl, unter 15 bin ich auch dabei .......lach

 
  
    #60
28.04.11 22:25
-----------
dies sollte jedoch nicht als Kaufempfehlung gewertet werden,
traut niemandem - nicht mal mir !           > No Risk, No Fun <

257 Postings, 2182 Tage Donald1945@Terminator

 
  
    #61
29.04.11 12:52
das ist gar nicht so abwegig. Als strategische Anlage habe ich Sony vor Toyota etc. seit dem Atomdesaster lange im Blick. Ich halte Kurse unter 15 ? für möglich, gerade nach dem Datenklau. Die Schäden sind nicht bezifferbar. Eine Konsequenz ist auf jeden Fall ein tiefgreifender Vertrauensverlust. Mein 1. Kaufkurs liegt bei 15 ?. Nur m.M.!  

10931 Postings, 1864 Tage hokaischeint sich ein Boden zu bilden???

 
  
    #62
04.05.11 14:05
-----------
"born free"

238 Postings, 1278 Tage Nenoderwohlitutnoch kein boden gebildet...

 
  
    #63
15.05.11 14:01
hi. meiner meinung nach... der boden hat sich gebildet, wenn die zum 2ten mal die 18,50 bestätigt weren. da aber noch die schadensersatzsache noch nicht klar ist wg. dem datenklau könnte es schnell nach meldung ziemlich sicher auf 16 rundter evtl. im 2ten step auf 14 dann sogar auf 12 aber die 12 sind sehr fraglich... wenn aber die bestätigung kommt dann sollte man schnell sein! natürlich alles keine kauf oder verkaufsempfehlung! :-))  
Angehängte Grafik:
sony.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
sony.jpg

2696 Postings, 1947 Tage mamex7Sony BUY

 
  
    #64
23.05.11 12:38
Sony macht Milliardenverlust

Am Beispiel des Elektronikkonzerns zeigt sich die ganze Wucht der Naturkatastrophe in Japan. Unterbrochene Lieferketten und mangelnde Nachfrage machen dem Unternehmen einen Strich durch die Rechnung. Statt Gewinn einzustreichen, rutscht Sony tief ins Minus.
Sony rechnet für das im März abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Milliardenverlust statt wie bislang mit einem Gewinn. Für 2010/11 revidierte der Konzern am Montag seine Prognose auf einen Nettoverlust von umgerechnet 2,25 Mrd. Euro (260 Mrd. Yen). Bislang hatte Sony einen Gewinn von gut 600 Mio. Euro in Aussicht gestellt.
Die Kosten im Zusammenhang mit dem schweren Erdbeben bezifferte Sony für das laufende Geschäftsjahr auf geschätzt 150 Mrd. Yen. Der Datenklau werde mit 14 Mrd. Yen zu Buche schlagen.
Für Sony ist es der dritte Jahresverlust in Folge. Der Aktienkurs des Unternehmens schloss vor Bekanntgabe der Nachricht 0,5 Prozent tiefer. Im Gesamtjahr haben die Papiere bislang 24 Prozent nachgegeben, mehr als dreimal so viel wie der Nikkei-Index.
Das Beben und der darauffolgende Tsunami hatten zu erheblichen Schäden an Sonys Fabriken im Nordosten des Landes geführt, die Lieferkette unterbrochen sowie die heimischen Nachfrage einbrechen lassen. Die bisherige Prognose für das alte Geschäftsjahr hatte der Konzern vor der Naturkatastrophe vom 11. März abgegeben.
Sony setzt damit die Reihe an Negativschlagzeilen fort: Das Unternehmen hatte in den vergangenen Wochen viel Häme wegen massiver Datenpannen hinnehmen müssen. Der Online-Dienst Playstation Network für Konsolenspieler, der Film- und Musikdienst Qriocity sowie ein Computerspielenetzwerk waren abgeschaltet worden, nachdem unbekannte Hacker sich Mitte April Zugriff auf mehr als 100 Millionen Kundendatensätze verschafft hatten. Darunter könnten auch Kreditkarteninformationen von mehreren Millionen Nutzern sein, obwohl es bisher keine Hinweise darauf gab.
Sony fährt seit dem vergangenen Wochenende das Playstation Network und Qriocity wieder hoch. Das Spiele-Netz von Sony Online Entertainment soll laut Medienberichten am Dienstag folgen. Im Heimatmarkt Japan sind alle Dienste allerdings immer noch abgeschaltet, weil die Behörden mehr über die verbesserten Sicherheitsmaßnahmen wissen wollen.
Für das seit April laufende Geschäftsjahr rechnet Sony unverändert mit einem Betriebsgewinn von 200 Mrd. Yen. Sein vollständiges Quartals- und Jahresergebnis will der Konzern am Donnerstag vorlegen. Der japanische Konkurrent Panasonic hat seit der Naturkatastrophe noch keine neue Prognose präsentiert.
http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommunikation/...ust/60055899.html
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...

11 Postings, 1290 Tage Volrathoh mann

 
  
    #65
03.06.11 10:01

Wie blöd kann ein Unternehmen sein. Die wurden ja schon wieder gehackt

 

257 Postings, 2182 Tage Donald1945@ all

 
  
    #66
1
06.06.11 12:36
wie oben schon gesagt wurde, mein Kaufkurs liegt bei 15?.  

2696 Postings, 1947 Tage mamex7Der Trotzdem-Konzern- Sony Buy

 
  
    #67
07.06.11 12:42
Hackerangriffe? Alles läuft bestens, weitermachen! Sony präsentiert auf der Messe E3 wieder mal 3-D-Brillen als Zukunft. Die neue Sony-Konsole für unterwegs heißt Playstation Vita und wird 249 Euro kosten. Wie der Konzern seine Online-Dienste besser sichern will - darüber schweigen die Manager.

Positiv formuliert könnte man sagen, dass Sony sich seiner Sache sehr, sehr sicher ist. Da steht zum Auftakt der Videospielmesse E3 der US-Geschäftsführer jener Firma auf der Bühne, deren Videospielkonsole weltweit die Nummer drei ist, deren Online-Dienste seit Wochen immer neue Sicherheitsprobleme haben. Und dann tritt Jack Tretton auf und sagt: "Die Playstation ist stärker als je zuvor."

Den massiven Sicherheitspannen, zu deren Behebung das Playstation-Netzwerk wochenlang abgeschaltet werden musste, widmet Tretton ein paar Minuten der knapp zweistündigen Präsentation. Er entschuldigt sich bei den Geschäftspartnern und Kunden für den "Ausfall". Die Begriffswahl ist bezeichnend: Tretton spricht nicht von Sicherheitsproblemen oder gar Datendiebstahl, er verwendet konsequent den Begriff "Ausfall" - als seien da ein paar Sony-Server durch höhere Gewalt abgeraucht.

Konkrete Ansagen, was Sony in Zukunft besser machen will, gab es nicht. Man muss sich noch einmal in Erinnerung rufen, was da passiert ist: Unbekannte hatten Mitte April von Servern des Playstation-Netzwerks Datensätze von hundert Millionen Mitgliedern gezogen - Adressen, Namen, zum Teil womöglich auch ältere Kreditkarteninformationen und Passwörter. Die Kunden informierte Sony erst am 26. April - eine Woche nach dem ersten Angriff.

Statt für die Zukunft klarere und transparente Kommunikation zu versprechen, bedankte sich Sony-Manager Tretton bei den Kunden für ihre Unterstützung: Das Sony-Netzwerk sei inzwischen wieder bei 90 Prozent der Aktivität, die man vor Datendiebstahl und Abschaltung beobachtet habe. Immerhin eine der Zahlen, die Tretton zur Online-Nutzung aufzählt, stützt seine Behauptung, die Playstation sei stärker als je zuvor: 30 Prozent des Datenverkehrs beim Digitalfilmverleiher Netflix kommen von Playstation-Kunden. Das ist, verglichen mit dem Marktanteil der Playstation, überdurchschnittlich viel und zeigt, dass Sony schon sehr stark da ist, wo andere IT-Konzern hinstreben: im Wohnzimmer, beim Vertrieb digitaler Unterhaltung.

249 Euro für die Hosentaschen-Konsole

Sonys neue Spielkonsole für unterwegs heißt Playstation Vita und soll noch in diesem Jahr erhältlich sein - wo und wann genau, präzisiert Sony nicht. Dafür gibt es nun einen empfohlenen Verkaufspreis: 249 Euro soll die Vita mit W-Lan, 299 Euro die Vita mit Mobilfunkmodul kosten. Das erscheint einerseits recht günstig für diese technische Ausstattung: berührungsempfindliches Amoled-Display mit hoher Kontraststärke, beachtliche Bildschirmauflösung (960 x 544 Pixel), ein Multitouch-Pad auf der Rückseite, zwei Kameras, Bewegungssensoren. Andererseits eignet sich die Vita kaum als Smartphone-Ersatz. Es gibt keine Apps, und einen Internetbrowser halten die Sony-Manager wohl für so wenig relevant, dass er bei der Präsentation gar nicht erwähnt wurde. Dabei wäre die Konsole für 299 Euro ein gutes Angebot als Smartphone.

Die Selbstsicherheit der Sony-Manager führte bei der Vita-Vorstellung zu einer unfreiwillig komischen Situation: Manager Kazuo Hirai kündigte an, man werde die Mobilfunk-Playstation exklusiv mit dem US-Mobilfunkanbieter AT&T vertreiben, weil der ein so großartiges Netz besitze. Gerade dafür ist AT&T allerdings nicht gerade bekannt - einige im Publikum lachten laut, viele buhten.

Wie der Konzern Kunden überzeugen will, sich nun noch ein Gerät samt Mobilfunkvertrag für unterwegs anzuschaffen, erklärte Hirai nicht weiter. Nun sehen die Spiele für die Vita tatsächlich großartig aus - aber wie viele Menschen das lockt? Ein Massenprodukt dürfte die Konsole nicht werden.

Denn eine mobile Spielkonsole haben heute Millionen Menschen zufällig dabei: Apple meldete am Montag, man habe seit Juni 2007 200 Millionen iOS-Geräte (also iPhones und iPads) verkauft. Google berichtete im Mai, dass weltweit 100 Millionen Android-Smartphones aktiviert worden sind. Und die Smartphone-Besitzer spielen gerne: Der Statistikdienstleister Flurry schätzt, dass im Jahr 2010 der Umsatz mit Spielen für iOS- und Android-Geräte bei gut 800 Millionen Dollar lag - das ist mehr als der US-PC-Spielemarkt in diesem Jahr einbrachte (700 Millionen Dollar).

Zum Vergleich: Sony hat von seiner ersten Hosentaschen-Konsole PSP (seit 2005 im Westen erhältlich) bis Ende Februar dieses Jahres knapp 68 Millionen Stück an Händler ausgeliefert. Nintendo hat von den diversen Modellen des Nintendo DS gut 146 Millionen Stück verkauft.

3-D-Brillen für alle!

Unbeirrt von der geringen Verbreitung von 3-D-Fernsehern trommelt Sony kräftig für die Darstellungstechnik: Eine Menge neuer Playstation-Spiele unterstützt 3D, man sei überzeugt von der Technik, sagen die Sony-Manager. Konkrete Zahlen dazu, wie viele Playstation-Besitzer eigentlich 3-D-Bildschirme besitzen, verrieten die Sony-Optimisten allerdings nicht. In den Vereinigten Staaten will der Konzern einen Playstation-3-D-Fernseher für 499 Dollar verkaufen, im Paket mit einem Spiel und einer 3-D-Brille. Besonders weit scheinen die Displays nicht verbreitet zu sein.

Noch viel besser läuft laut Sony-Manager die Playstation-Bewegungssteuerung Move. 8,8 Millionen Exemplare davon habe man bisher verkauft. Diese Zahl ist nicht so einfach einzuordnen, denn in der Regel gibt Sony immer an, wie viel an Händler, nicht wie viel an Kunden verkauft wurde. Zudem ist Sonys Move mit Microsofts Konkurrenzsystem Kinect im Hinblick auf Stückzahlen schwer vergleichbar: Move setzt auf einzeln verkaufte Controller und eine Kamera, während Kinect nur ein Stück Hardware ist, mit dem auch mehrere Personen gleichzeitig spielen können. Microsoft spricht von 10 Millionen verkauften Kinect-Steuerungen.

Ob Sonys Konsolengeschäft tatsächlich so stark wie nie zuvor ist, muss sich noch zeigen. In der vergangenen Woche habe der Verkauf der Playstation 3 um 17 Prozent über dem im Vorjahr gelegen, sagte Sony-Manager Tretton gegen Ende der Veranstaltung. Trotzdem ist der Konzern nach wie vor die Nummer drei weltweit, mit gut 50 Millionen an den Handel ausgelieferten Konsolen und einem Marktanteil von etwa 26 Prozent.

Und so interessant einige der auf der E3 vorgestellten Spiele für manche Hardcore-Gamer sein dürften - etwas großartiges Neues war nicht darunter, das nun Massen von Gelegenheitsspielern zum Konsolenkauf verführen dürfte. So stark wie nie zuvor? So sieht die Welt durch rosarote 3-D-Brillen aus.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,766763,00.html
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...

1 Posting, 1255 Tage minusmenschBoden da?

 
  
    #68
09.06.11 21:55

bei der neuen Konsole frag ich mich obs hier wirklich einen starken Antieg gibt...

 

25951 Postings, 4872 Tage PichelSony-Angreifer in Spanien gefasst

 
  
    #69
10.06.11 15:50
dpa-AFX: Mutmaßliche Sony-Angreifer in Spanien gefasst
   MADRID (dpa-AFX) - Drei Männer in Spanien sollen für die
Internet-Angriffe auf den japanischen Elektronikkonzern Sony
und die Internet-Seiten mehrerer Regierungen verantwortlich gewesen
sein. Die drei Verdächtigen wurden von der spanischen Polizei festgenommen. Wie
die Ermittler am Freitag in Madrid mitteilten, bildete das Trio die Führung der
spanischen Abteilung des international agierenden Aktivisten-Netzwerks
'Anonymous'. Das locker organisierte Netzwerk hatte bislang eine Beteiligung an
den Attacken stets zurückgewiesen.

   In der Wohnung des 31-jährigen Anführers der Gruppe
entdeckte die Polizei einen Server, von dem aus die Internet-Angriffe auf das
PlayStation-Netzwerk von Sony gesteuert worden sein sollen. Die Hacker stünden
außerdem im Verdacht, die Internetseiten mehrerer Banken sowie der Regierungen
von Ägypten, Algerien, Libyen, Iran, Chile, Kolumbien und Neuseeland angegriffen
zu haben, teilte die Polizei in einem Communiqué mit.

   Die Festnahme der drei Männer erfolgte in Barcelona, Valencia und
Almería. Der Server befand sich in der Wohnung des Anführers in der
nordspanischen Hafenstadt Gijón. Das Netzwerk 'Anonymous' besteht aus einer
Vielzahl unabhängiger Zellen in mehreren Ländern. Die Polizei teilte nicht mit,
welche Rolle die drei festgenommen Aktivisten bei den Angriffen auf Sony konkret
gespielt haben sollen. Zur Identität des Trios gab sie lediglich bekannt, dass
der Anführer ein Handelsschiffer aus Gijón sei.

   Mitte April waren Unbekannte in die Sony-Netzwerke eingebrochen.
Dabei wurden möglicherweise die Daten von mehr als 100 Millionen Kundenkonten
gestohlen. Das Unternehmen schloss nicht aus, dass darunter auch
Kreditkarten-Informationen waren. Nach dem ersten großen Angriff rissen die
Attacken auf Sonys Netzwerke und diversen Websites, unter anderem von
Sony-Ericsson  , nicht ab. Sony hatte schon zu einem
frühen Zeitpunkt das Anonymous-Netzwerk in Verdacht. Die Aktivisten haben sich
auch intensiv für die Enthüllungsplattform Wikileaks stark gemacht./hk/DP/stw
Unterbezahlte Verlustbringer
http://rottmeyer.de/?p=3649
-----------
Unterbezahlte Verlustbringer
http://rottmeyer.de/?p=3649

2696 Postings, 1947 Tage mamex7Führende "Anonymous"-Mitglieder

 
  
    #70
11.06.11 22:35
Polizei schnappt Sony-Hacker
Sie sollen die Internetseiten von Sony angegriffen haben sowie offizielle Regierungsseiten aus aller Welt: Köpfe des Hacker-Netzwerkes "Anonymous". In einer konzertierten Aktion nimmt die spanische Polizei jetzt drei Personen fest.

Die spanische Polizei hat drei Hacker gefasst, die für die Internet-Angriffe auf den japanischen Sony-Konzern sowie für weitere Attacken verantwortlich sein sollen. Wie die Polizei in Madrid mitteilte, handelt es sich bei dem Trio um führende Mitglieder der Gruppe "Anonymous". Die Festnahmen erfolgten demnach in Barcelona, Valencia und Almeria. Den Hackern werde zur Last gelegt, die Internet-Seiten von Sonys Playstation attackiert zu haben, aber auch mehrere Banken, den italienischen Energiekonzern Enel sowie Internet-Auftritte der Regierungen von Ägypten, Algerien, Libyen, Iran, Chile, Kolumbien und Neuseeland.

Noch unklar ist den Angaben zufolge allerdings, welche Rolle die drei bei den Angriffen auf Sony spielten. Dabei waren im April sensible Daten von weltweit etwa hundert Millionen Kunden des Playstation Network und des Musik- und Filmdienstes Qriocity gehackt worden. Später räumte der Konzern ein, dass auch Daten aus seinem Onlinespiele-Netzwerk Sony Online Entertainment (SOE) gestohlen worden waren. Sony hatte sämtliche Angebote zeitweise gestoppt. Inzwischen sind alle Angebote wieder online, darunter auch der Playstation Store, über den Nutzer als Entschuldigung Spiele gratis herunterladen können.

Anfang Juni war dann ein neuer Hackerangriff bekannt geworden, bei dem sensible Nutzerdaten von der Internetseite sonypictures.com gestohlen wurden. Der Gruppe "Anonymous" werden zudem Internetangriffe auf spanische Behörden vorgeworfen.

http://www.n-tv.de/technik/...chnappt-Sony-Hacker-article3552096.html
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...

2696 Postings, 1947 Tage mamex7Sony Corporation fällt im 1. Quartal in Verlust

 
  
    #71
28.07.11 10:55
Tokio (BoerseGo.de) - Der japanische Elektronikgigant Sony Corporation hat am Donnerstag seine Zahlen zum ersten Quartal präsentiert. Das Unternehmen ist dabei in die Verlustzone abgedreht und wies ein Minus von 15,5 Milliarden Yen aus. Im Vorjahr wurde noch ein Gewinn von 25,7 Milliarden Yen eingefahren. Sony begründete dies weitgehend mit den negativen Auswirkungen des japanischen Erdbebens. Der Verlust je Aktie wurde mit 15,45 Yen ausgewiesen, nach einem Gewinn je Anteilsschein von 25,61 Yen im Vorjahr.

Der Umsatz sank im Quartal um 10 Prozent auf 1,495 Billionen Yen, nach 1,661 Billionen Yen im Vorjahr. Im Ausblick auf das Gesamtjahr senkte Sony seinen Ausblick. Der Nettogewinn wird nun bei 60 Milliarden Yen im Gesamtjahr gesehen, nachdem zuvor ein Wert von 80 Milliarden Yen angenommen wurde. Der Umsatz wird nun mit 7,2 Billionen Yen prognostiziert, nach 7,5 Billionen Yen zuvor.



http://www.boerse-go.de/nachricht/...n-Verlustzone,a2598724,b117.html
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...

7181 Postings, 1270 Tage Maxxim54Huh?

 
  
    #72
09.03.12 23:24

Huch, was ist denn da passiert? +7% ??

 

378 Postings, 1858 Tage jense82vorerst richtung süden?

 
  
    #73
09.04.12 18:08

3023 Postings, 1807 Tage kologeSony u. Co.

 
  
    #74
1
12.04.12 13:21

ich denke es geht denen so wie damals Grundig in Deutschland. Die haben alle Trends verschlafen. Samsung haben ihnen den Rang abgelaufen...

Früher, also so vor 10 bis 15 Jahren war Sony noch gut aufgestellt u. hatte einen guten Ruf. Einen guten Ruf haben sie immer noch weil die Produkte immer klasse waren aber bis auf neue Spielekonsolen hört man nichts mehr von denen.

 

1094 Postings, 1849 Tage Motobiker84Ein Einstieg überlege ich mir hier

 
  
    #75
1
13.04.12 09:37

schon eine Weile. Der Name und die Marke sind sehr stark, auch bei den Konsolen haben die ein tolles Standing. Aber das wars eigentlich auch schon, was meint ihr? Mir fehlt ein wenig die Überzeugung wie sie den Karren aus dem Dreck ziehen wollen.....die müssten wirklich was ganz neues bringen was Samsung etc nicht hat.

 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 75  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben