Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 3 125
Talk 0 66
Börse 3 55
Rohstoffe 3 8
Hot-Stocks 0 4

Solar Zulieferer !

Seite 1 von 48
neuester Beitrag: 19.08.14 17:31
eröffnet am: 03.12.07 10:27 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 1186
neuester Beitrag: 19.08.14 17:31 von: Jorgos Leser gesamt: 219023
davon Heute: 15
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  

20480 Postings, 3148 Tage JorgosSolar Zulieferer !

 
  
    #1
14
03.12.07 10:27
Ich bin in Roth&Rau, Manz, Centrotherm und PVA Tepla investiert. Alles Firmen, die als Zulieferer der Solarindustrie hauptsächlich ihr Geld verdienen. Manz und PVa haben auch noch andere Standbeine.
Um einen Überblick über die News dieser Firmengruppe zu behalten, eröffne ich einen extra Thread für die Solar Zulieferer. Es können natürlich auch noch anderer Firmen, die hierzu zählen, diskutiert werden. Kuka zählt neuerdings auch dazu:


Kuka - Neues Potenzial

25.11.2007 Ausgabe 47/07

Die Glasindustrie, der Flugzeugbau und die Solarbranche bieten für die Roboteranlagen von Kuka neues Potenzial. Beim Zusammenbau

Die Glasindustrie, der Flugzeugbau und die Solarbranche bieten für die Roboteranlagen von Kuka neues Potenzial. Beim Zusammenbau von Flügeln und Flugzeugrümpfen sei die Produktion erst gering automatisiert, schreibt Merck-Finck&Co-Analyst Carsten Kunold. Die ersten Robotersysteme für Solarzellenhersteller werden bereits 2008 ausgeliefert. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt. Kunold erwartet eine klare Verbesserung der operativen Marge (Ebit). Für 2007 sollen es 4,9 Prozent werden. Die Kuka-Aktie bleibt attraktiv. (kds)

Tendenz: besser als der Gesamtmarkt

Ich bin opitmistisch, dass die aufgeführten Werte uns noch viel Freude bereiten werden.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
1160 Postings ausgeblendet.

889 Postings, 708 Tage H731400das war ja schon bekannt

 
  
    #1162
27.03.14 08:16
Gutes Zeichen, die Gläubiger verlangen "alles" damit der Laden wieder Gewinne macht und die Aktie steigt.....  

8568 Postings, 2199 Tage kalleariEher negativ zu sehen,

 
  
    #1163
27.03.14 08:23
denn man entledigt sich lästiger Informationspflichten ! Ein gutes Unternehmen will in eine höhere Liga und nicht absteigen. Abstieg positiv zu sehen, das finde ich seltsam.  

889 Postings, 708 Tage H731400Montag wissen wir mehr :-))

 
  
    #1164
27.03.14 08:40
Roland Berger die den Plan "aufgestellt" haben sind dafür verantwortlich.......sollte man nicht überbewerten, mich würde mehr interessieren wer den Auftrag für die Poly Fabrik in Saudi Arabien gewinnt.......das sind einige hundert Mios......  

8568 Postings, 2199 Tage kalleariRoland Berger,

 
  
    #1165
2
27.03.14 09:45
sind Abzocker. Bsp. Quelle, Arcandor, Praktiker usw. alle pleite und Roland Berger hat die in Pleite beraten ! Bsp. wertloses Opelgutachten für 6,5 Mio von Roland Berger. Gezahlt hat dieses der steuerzahlende Michel. Die Merkel wollte ihrem Spezi Berger auch einmal etwas zukommen lassen.  

889 Postings, 708 Tage H731400@Roland Berger

 
  
    #1166
27.03.14 10:23
War keine Wertung von mir. Montag kommt die Wahrheit auf den Tisch, wenn keine weitere Kapitalerhöhung antsteht (Ende Oktober 110 Mio Euro zur Verfügung), rechne ich trotzdem mit steigenden Kursen (siehe Mitbewerber), klar kann mich auch irren.....  

632 Postings, 1852 Tage DreadiWarum von General zurück in den Entry Standart?

 
  
    #1167
27.03.14 10:37
Ja sicher werden da einigen tausende bis zehntausende Euro´s eingespart, aber für welchen Preis?

Ich schließe aus diesem "Rückzug" dass keine weiteren Anleihen zur Finanzierung ausgegeben werden sollten.
Eine Kapitalerhöhung würde sich im entry Standard leichter umsetzen lassen.
Centrotherm wird sich also weniger den FreeFloat Aktionären zuwenden.
Ich denke das Unternehmen wird mittelfristig vielleicht sogar von der Börse genommen!
Aber nicht mit hohem Abfindungspreisen für die Aktionäre...
Ich spekuliere, der Bereicht am Montag wird schlecht und der Kurs konsolidiert. Aussichten werden wahrscheinlich auch sehr trübe dargestellt. Deswegen Kapitalerhöhung erforderlich. Noch mehr abgabedruck. Hier können die Neueigentümer schon das 1. mal zuschlagen.
Diese KE wird dann ausgewählten Aktionären im Schnellverfahren angeboten, sodass sich Stimmrechte verschieben...

Das würde auch mit dem neuen Finanzvorstand zusammenpassen, der dann entsprechendes für den neuen Eigentümer einleitet.
In einem Jahr wird Centrotherm sicherlich gute Umsätze und Aufträge haben, aber nicht mehr an der Börse sein, bzw. in einer ausgeschlachteten Form...

Daher habe ich meine Gewinne mitgenommen.
Vielleicht male ich die Welt zu schwarz, aber mit diversen Erneuerbaren Energien Aktien wird doch viel "schundluder" getrieben.

Bitte um Kritik und Hasstiraden ;)

Nach nochmaligen lesen sollte ich wohl ein tiefes Netz spannen, Richtung 4,50 - 5,30. Seit heute früh bin ich raus...  

889 Postings, 708 Tage H731400@Dreadi

 
  
    #1168
01.04.14 16:25
Die Aktionäre Sitzen doch alle im selben Boot. Centrotherm hat nur 7,4 Mio verbrannt vom 31.5. bis 31.12.2013 das ist sehr sehr gut im Vergleich zu den Mitbewerbern, die Prognose für 2014 ist sehr sehr konservativ, bei der nächsten Auftragsmeldung geht es wieder up....  

6033 Postings, 3900 Tage WalesharkManz übernimmt Ital. Batteriespezialisten !

 
  
    #1169
03.04.14 17:09
Informer > News ........Maschinenbauer Manz übernimmt Batteriespezialisten in Italien
zurück ..Do, 03.04.14 15:49


REUTLINGEN/BOLOGNA (dpa-AFX) - Der Maschinenbauer Manz baut sein Batteriegeschäft mit einem Zukauf in Italien aus. Die Schwaben übernehmen die Maschinenbausparte der Kemet Electronics Italy von deren US-Mutterkonzern Kemet, wie sie am Donnerstag am Unternehmenssitz in Reutlingen mitteilten. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Manz finanziert das Geschäft mit Geld aus der Kapitalerhöhung vom November, die sich auf insgesamt knapp 27 Millionen Euro belief. Mit der Übernahme zielen die Reutlinger unter anderem auf die Wickeltechnologie für Lithium-Ionen-Batterien, die in Elektrofahrzeugen, bei der stationären Energiespeicherung sowie bei der Konsumelektronik zum Einsatz kommt.

Im laufenden Jahr soll der Zukauf 15 Millionen Euro zum Manz-Umsatz beitragen und einen Gewinn abliefern. Die 83 Mitarbeiter werden übernommen./stw/he

Quelle: dpa-AFX.  

20480 Postings, 3148 Tage JorgosUmsatzstärkstes Quartal der Firmengeschichte

 
  
    #1170
7
14.08.14 10:09
Manz Halbjahreszahlen H1: Q2/2014 mit über 109 Mio. EUR umsatzstärkstes Quartal der Firmengeschichte! Aktiennews



14.08.14 09:54
aktiencheck.de

Reutlingen (www.aktiencheck.de) - Manz Halbjahreszahlen H1: Q2/2014 mit über 109 Mio. EUR umsatzstärkstes Quartal der Firmengeschichte! Aktiennews

Die Manz AG (ISIN: DE000A0JQ5U3, WKN: A0JQ5U, Ticker-Symbol: M5Z, NASDAQ OTC-Symbol: MANZF), einer der weltweit führenden Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio für die drei strategischen Geschäftsbereiche "Display", "Solar" und "Battery", hat heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2014 veröffentlicht, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung zu den Halbjahreszahlen H1/2014. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Mit Umsatzerlösen von über 109 Mio. EUR bzw. rund 164 Mio. EUR konnte Manz den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte sowohl für das zweite Quartal wie auch das erste Halbjahr verbuchen. Gleichzeitig gelang es der Manz AG dabei die erwartungsgemäß schwache Entwicklung des ersten Quartals auszugleichen und erwirtschaftete für den gesamten Berichtszeitraum ein positives operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,2 Mio. EUR. Angesichts eines Auftragsbestands von über 100 Mio. EUR zum 30.06.2014 und der anhaltend guten Aussichten in den Bereichen Display und Battery für das zweite Halbjahr 2014, wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2014 durch den Vorstand konkretisiert.

Dieter Manz, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: "Seit Jahresbeginn verzeichnen wir eine zunehmende Geschäftsdynamik. Mit über 109 Mio. EUR haben wir im zweiten Quartal so hohe Umsatzerlöse erwirtschaftet wie nie zuvor in einem Quartal. Darüber hinaus haben wir, trotz anhaltend hoher Investitionen in die Weiterentwicklung der Zukunftstechnologie Solar, mit der Rückkehr in die schwarzen Zahlen unser wichtigstes Ziel erreicht." Verantwortlich hierfür zeichnete der hohe Auftragseingang des ersten Quartals 2014, wobei der Großteil auf das Segment Display entfiel.

Im ersten Halbjahr 2014 erwirtschaftete die Manz AG Umsätze von 163,6 Mio. EUR nach 137,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtleistung belief sich auf 161,6 Mio. EUR nach 148,0 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2013. Als wichtigste operative Ergebnisgröße lag das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) mit 13,2 Mio. EUR wie erwartet unter dem Wert des Vorjahres (H1 2013: 15,7 Mio. EUR). Hier wirkten sich im Wesentlichen die seit Jahresbeginn entfallenen Zuwendungen von Würth Solar im Rahmen des Übernahmevertrags des Standorts Schwäbisch Hall in Höhe von 3,0 Mio. EUR aus. Trotz dieser zusätzlichen Belastung bei gleichzeitig uneingeschränkter Weiterführung des Forschungsbetriebes und einem defizitären ersten Quartal 2014 resultiert nach dem ersten Halbjahr 2014 ein positives operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 1,2 Mio. EUR (H1 2013: 3,8 Mio. EUR). Das Konzernergebnis lag bei 0,2 Mio. EUR (H1 2013: 0,2 Mio. EUR).

Nach Geschäftsbereichen entfiel der größte Umsatzanteil im ersten Halbjahr 2014 mit 113,0 Mio. EUR auf den Geschäftsbereich Display (H1 2013: 84,8 Mio. EUR). Dies ist vor allem auf den erfolgreichen Transfer des Manz-Technologieportfolios auf Anwendungen für die Produktion von mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablet-PCs zurückzuführen. Der Solar-Bereich erwirtschaftete in den ersten sechs Monaten 2014 rund 6,3 Mio. EUR nach 4,7 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Der Geschäftsbereich Battery trug mit dem Verkauf von Anlagen zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien 6,4 Mio. EUR zum Konzernumsatz bei (H1 2013: 4,9 Mio. EUR). Das Berichtssegment Leiterplatten/OEM zeichnete für 29,9 Mio. EUR verantwortlich (H1 2013: 33,7 Mio. EUR). Die restlichen Umsätze in Höhe von 7,9 Mio. EUR (H1 2013: 9,6 Mio. EUR) entfielen auf das Berichtssegment Others.

Durch den Unternehmenszukauf im Bereich Battery hat sich die Manz AG neben den bereits bearbeiteten Märkten für Elektromobilität und stationäre Energiespeicherung auch den Markt für Consumer Electronics erschlossen und bereits im Juni 2014 den bislang größten Einzelauftrag in diesem Geschäftsbereich erhalten. Vielversprechend schätzt der Vorstand in diesem Zusammenhang die Chancen auf kurzfristige Folgeaufträge ein. Angesichts dessen sowie der sehr guten Positionierung der Manz AG auf dem Displaymarkt fasst Dieter Manz zusammen: "Wir haben noch einige vielversprechende Projekte in der Pipeline und sehen zusätzliches Potenzial in den Bereichen Battery und Display. Auch im Geschäftsbereich Solar spüren wir eine leichte Belebung der Nachfrage und verfolgen nach wie vor das große Ziel, in diesem Jahr unsere erste vollintegrierte Produktionslinie zur Herstellung von CIGS Dünnschicht-Solarmodulen, die Manz CIGSfab, zu verkaufen. Die Chancen hierfür stehen besser denn je. Entsprechend optimistisch sind wir auch für die Entwicklung im zweiten Halbjahr 2014 gestimmt." Für das Gesamtjahr 2014 konkretisiert der Vorstand seine Prognose und rechnet mit einem Umsatz zwischen 280 Mio. EUR und 300 Mio. EUR bei einem positiven EBIT. Der Verkauf einer CIGSfab ist darin noch nicht berücksichtigt und hätte entsprechend positive Effekte auf die Umsatz- und Ertragslage des Unternehmens.

Der vollständige Halbjahresbericht 2014 steht auf der Unternehmenswebseite www.manz.com im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung
-----------
"Lebbe geht weiter"

889 Postings, 708 Tage H731400Umsatzstärkstes Quartal der Firmengeschichte

 
  
    #1171
14.08.14 10:45
Und kein Profit :-(((((  

94 Postings, 384 Tage Roadwarrior...

 
  
    #1172
14.08.14 14:45
Falscher Fred.  

144 Postings, 346 Tage piet1zahlen

 
  
    #1173
14.08.14 21:28
so schlecht war der tag nicht.
vielleicht haben wir den Trend nach oben  

144 Postings, 346 Tage piet1axa

 
  
    #1174
14.08.14 23:01
Axa hat reduziert und sind fertig, mit ein Grund für den Abwärtstrend.
 

144 Postings, 346 Tage piet1kurs

 
  
    #1175
15.08.14 09:16
jetzt am frühen morgen sieht es erst mal ganz gut aus.
 

144 Postings, 346 Tage piet1kurs

 
  
    #1176
15.08.14 11:07
jetzt verpassen welche den einstieg und laufen hinterher.
Immer das selbe, lustig.  

144 Postings, 346 Tage piet1zahlen

 
  
    #1177
15.08.14 11:13
einfach nur gute zahlen von gestern noch und das Börsen umfeld hellt sich auf  

94 Postings, 384 Tage Roadwarrior...

 
  
    #1178
15.08.14 14:29
Könnten wir und auf einen Thread einigen? (Nicht den hier) Es ist doof, immer 2 checken zu müssen.  

144 Postings, 346 Tage piet1..

 
  
    #1179
15.08.14 14:54
Astrein, wenn die Daytrader auf die entertaste drücken(verkauf). Das ding rauscht nach unten. die sitzen vor ihrem Bildschirm, wie die maus vor der schlange.
 

144 Postings, 346 Tage piet1roadw..

 
  
    #1180
15.08.14 15:04
ein thread wird sich schon durchsetzen. komisch nur, viele schauen zu, aber schreiben nicht.  

144 Postings, 346 Tage piet1mmmmhhhhhh

 
  
    #1181
15.08.14 22:50
Nun auch das ist Börse, so was passiert.
Die zahlen werden noch nach wirken, kein problem.  

745 Postings, 2958 Tage brokersteveKlarer Kauf

 
  
    #1182
16.08.14 13:46
Die Aktie ist für mich ein klarer Kauf.
Herr Manz hat sich sehr optimistisch über die Zukunft geäussert.
Wenn da die anvisierten Aufträge reinkommen, dann explodiert die Aktie.
Alte Höchstkurse um die 90 Euro nicht ausgeschlossen.

Ich habe die Zahlen abgewartet. Diese waren erstaunlich gut, so dass man an der Aktie nicht vorbeikommt.  

144 Postings, 346 Tage piet1brokerst...

 
  
    #1183
17.08.14 10:32
bin da ganz bei ihnen.
 

737 Postings, 929 Tage heitiich auch!

 
  
    #1184
18.08.14 10:20

20480 Postings, 3148 Tage JorgosManz erhält Großauftrag

 
  
    #1185
7
19.08.14 10:47
Manz-Aktie: Manz erhält Großauftrag mit Volumen im unteren zweistelligen Millionenbereich - Aktiennews



19.08.14 07:56
aktiencheck.de

Reutlingen (www.aktiencheck.de) - Manz-Aktie: Manz erhält Großauftrag mit Volumen im unteren zweistelligen Millionenbereich - Aktiennews

Die Manz AG, einer der weltweit führenden Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio für die drei strategischen Geschäftsbereiche "Display", "Solar" und "Battery", hat einen Großauftrag im Geschäftsbereich Display mit einem Gesamtvolumen im unteren zweistelligen Millionenbereich erhalten, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Bestellung umfasst Systeme und Anlagen zur vollautomatisierten Montage von Notebook-Computern. Mit diesem ersten Großauftrag profitiert die Manz AG vom Automatisierungstrend der Produktion in asiatischen Ländern, allen voran in China. Umsatz- und ertragswirksam wird der Auftrag im zweiten Halbjahr 2014.

Mit dem modularen und vollautomatiserten Montagesystem bietet die Manz AG Produktionslösungen, welche die Bedürfnisse der Consumer Electronics Branche passgenau bedienen. Zur Anwendung kommt hierbei das jahrzehntelange technologische Knowhow der Manz AG in den Bereichen Robotik, Automation, Bildverarbeitung sowie der Steuerungs- und Lasertechnik. Zielkunden für diese neuentwickelten Maschinen sind etwa Produzenten von Smartphones, Tablet Computern und Notebooks wie auch deren Zulieferer. Durch die Standardisierung der Maschinenkomponenten ermöglicht die Manz AG ein ausgezeichnetes Kosten-Nutzen-Verhältnis bei kurzen Lieferzeiten. Gleichzeitig bietet der modulare Aufbau der Anlage eine einfache Wiederverwendung der Maschinen über mehrere Produktgenerationen hinweg. Diese Eigenschaften sind entscheidende Investitionskriterien in einer Industrie, die durch vergleichsweise kurze Produktzyklen geprägt ist.

Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG, kommentiert: "Mit diesem Auftrag haben wir den Einstieg in das Technologiesegment der Montageautomatisierung geschafft. Wir eröffnen uns damit das immense Potenzial, das die zunehmende Automatisierung in den produzierenden Unternehmen Asiens für uns als Hightech-Maschinenbauer bietet." Treibende Faktoren für diesen Trend sind steigende Lohnkosten in Ländern wie China, Anforderungen nach einer gleichbleibend hohen Produktqualität oder auch Themen wie der Schutz geistigen Eigentums. Zugute kommt der Manz AG dabei, dass das Unternehmen mit Standorten in Deutschland, Taiwan und China deutsches Engineering zu lokal wettbewerbsfähigen Preisen bietet. Das Interesse am Markt schätzt Dieter Manz entsprechend hoch ein: "Der Trend in Asien geht klar zur Automatisierung. Davon profitieren nicht nur die Hersteller von Industrierobotern, sondern vor allem auch Unternehmen wie die Manz AG mit ihrem umfangreichen Knowhow in der Anwendung und Integration der Roboter in Produktionssysteme. Wir sind mit unseren Service- und Produktionsstandorten in China und Taiwan exzellent auf diesem Markt positioniert. Angesichts dessen sehen wir sehr gute Chancen auf Folgeaufträge für unsere automatisierten Montagesysteme im Bereich der Consumer Electronics aber auch in weiteren Branchen."
-----------
"Lebbe geht weiter"

20480 Postings, 3148 Tage JorgosGroßauftrag verdeutlicht immenses ...

 
  
    #1186
7
19.08.14 17:31
Manz-Aktie: Großauftrag verdeutlicht immenses Wachstumspotenzial! Kaufempfehlung bestätigt! Aktienanalyse



19.08.14 16:57
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Manz-Aktienanalyse von Aktienanalyst Thomas Rau von der Montega AG:

Thomas Rau, Aktienanalyst der Montega AG, empfiehlt in seiner aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Hightech-Maschinenbauers Manz AG (ISIN: DE000A0JQ5U3, WKN: A0JQ5U, Ticker-Symbol: M5Z, NASDAQ OTC-Symbol: MANZF) weiterhin zu kaufen.

Manz habe heute einen Großauftrag aus Asien im unteren zweistelligen Millionenbereich gemeldet. Die Bestellung umfasse Systeme und Anlagen zur vollautomatisierten Montage von Notebook-Computern. Der Auftrag werde noch im zweiten Halbjahr 2014 umsatz- und ergebniswirksam.

Mit dem heutigen Auftrag im Umfang von rund 10 Mio. Euro (MONe) unterstreiche Manz eindrucksvoll seine exzellente Marktstellung und seine Technologieführerschaft in diesem Bereich. Als besonders positiv werte Rau zudem, dass es dem Unternehmen mit der Gewinnung des oben genannten Auftrages gelungen sei, in ein komplett neues Technologiesegment (Montageautomatisierung) vorzudringen.

Der heute vermeldete Auftrag und die zuletzt gezeigten Entwicklungen in Battery würden das immense Wachstumspotenzial der Gesellschaft eindrucksvoll verdeutlichen.

Thomas Rau, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt daher seine Kaufempfehlung für die Manz-Aktie bei einem unveränderten Kursziel von 82,00 Euro. (Analyse vom 19.08.2014)
-----------
"Lebbe geht weiter"

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben