Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 157 547
Talk 35 313
Börse 84 166
Hot-Stocks 38 68
Rohstoffe 19 47

Softing AG - Die M2M Company

Seite 1 von 277
neuester Beitrag: 02.09.14 19:29
eröffnet am: 31.03.11 21:49 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 6911
neuester Beitrag: 02.09.14 19:29 von: yoda44 Leser gesamt: 450140
davon Heute: 177
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  

6355 Postings, 3297 Tage ScansoftSofting AG - Die M2M Company

 
  
    #1
22
31.03.11 21:49
Zum Beginn des Geschäftsjahr 2011 bietet es sich an, einen neuen Thread zu eröffnen, da Softing für 2011 und die kommenden Jahre eine interessante Perspektive eröffnet.

2/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing im M2M Markt, der ein hohes Potential bietet, da die Kommunikation innerhalb von Anlagen immer wichtiger ist. In diesem Bereich hat Softing schon bei einigen Themen die Marktführerschaft erreicht.

1/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing mit Test und Diagnose Werkzeugen für die Autoindustrie. Auch hier hat sich Softing eine solide Marktstellung erarbeitet, welche von einigen Großaufträge in den letzten Monaten unterstrichen wird. Die Sparte hatte historisch mit starken Schwankungen zu kämpfen. Hier hat Softing nach eigener Aussage diverse Maßnahmen ergriffen, welche das Geschäft auch in Krisen stabiler machen sollen.

Nach eigener Aussage erwartet Softing bei normaler Konjunktur regelmäßig ein zweistelliges organisches Wachstum. Die Bilanz ist äußerst solide mit eine EK Quote von 71% und liquiden Mitteln von 6 Mill. bzw. 1,1 EUR pro Aktie.

Die Ertragsschätzung in den Jahren 2011 und 2012 ist konservativ wie folgt zu erwarten:

2011
Umsatz: ca. 35 Mill., Ebit: 1,8, EPS, 0,22 (5,6 Mill. Aktien), KGV 14

2012
Umsatz: ca. 38,5 Mill., Ebit: 2,7, EPS, 0,33 (5,6 Mill. Aktien), KGV 10

Fazit: Ein erwartetes KGV von 10 2012 ist m.E. für ein solide wirtschaftendes Unternehmen wie Softing zu wenig. Bei einem jährlichen Ertragswachstum von 10% ist ein KGV von 12 - 13 für 2012 angemessen, was in den nächsten 12 - 18 Monaten ein Kurspotential von 20 - 30% eröffnet, bei einem überschaubaren Abwärtsrisiko.
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  
6885 Postings ausgeblendet.

587 Postings, 898 Tage NussitIch denke nicht, dass

 
  
    #6887
19.08.14 14:44
hier Absicht im Spiel ist. Dass man sich in gewisser Hinsicht über Trier aufregt (hier im Forum), daran habe ich mich ja schon gewöhnt.

Wenn man es überspitzt ausdrücken wollte, dann scheint noch alles einigermaßen im Lot zu sein, sonst wäre der Kurs wohl vollends abgestürzt. Man sehen, was aus der gerade stattfindenden technischen Reaktion wird.

Ich bleibe vorerst mangels neuer Nachrichten bei 16 Euro Kursziel bis Jahresende, wobei IMO der Kurs bis zum nächsten Statement erst einmal zwischen 13,80 und 15 Euro pendeln dürfte.

Grund für allzu viel Euphorie besteht nicht, aber wenn in Q4 ein unerwartet positiver Ausblick für 2015 geliefert wird, dürfte der Kurs wieder deutlich anspringen.

Mit einem Nachkauf würde ich im Augenblick warten, vielleicht kommen doch noch negativere Statements von irgendwelchen Instanzen, dann heißt es aber wirklich zuzuschlagen. Ich würde dann wohl ein Limit bei ca. 12,80 Euro einstellen, die Anteile aber wieder bei 16-17 Euro verkaufen (wegen meines hohen Softing-Depotanteils).

Für Ersteinsteiger, die langfristig denken, sind IMO aber Kurse knapp über 14 Euro zum Einstieg mehr als nur OK. Die 20 Euro werden kommen, wenn auch erst 2016.  

70496 Postings, 5286 Tage Katjuschanein Nussit, so ist es ja nicht

 
  
    #6888
19.08.14 15:17
Im Gegenteil. Man hat sich hier ja nie über Trier ernsthaft aufgeregt, von seinem Gehalt und seinen politischen Aussagen in den Finanzberichten abgesehen, aber die tun hier ja nichts zur Sache.

Wir haben uns über Trier, den Manager immer sehr positiv unterhalten. Es gab auch immer sinnvolle Unternehmensziele und entsprechende Vorstandsaussagen zu den Perspektiven oder zu Dingen des Finanzmarktes.

Insofern hat sich da die letzten Wochen durchaus einiges verändert. Ich hab nicht behauptet, zum negativen. Aber genau weil ich es nicht negativ sehe, kann diese (sagen wir) unglückliche Kommunikation aus meiner Sicht durchaus Absicht sein. Hab aber nicht behauptet, dass es wirklich so ist. Man gewinnt nur zunehmend den Eindruck.  

3089 Postings, 1472 Tage 2141andreasfür mich ist

 
  
    #6889
1
20.08.14 21:58
Softing weiter ein Astreines Wachstumsunternehmen
Softing hat Visionen und auch der Schritt in die starke US Wirtschaft war richtig

das q2 sollte man nach mM nicht überbewerten q3 und Prognoseanpassung wird wichtiger. prinzipiell finde ich es nicht mal so schlecht das jetzt etwas luft raus ist.
dann wird nicht zuviel erwartet und das finde ich gut.  

231 Postings, 887 Tage Kohmaknur so, hoffe auf niedrigere kurse!

 
  
    #6890
21.08.14 09:53
DGAP-Stimmrechte: Softing AG (deutsch)
 heute, 09:39  dpa-AFX


Softing AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


Softing AG

21.08.2014 09:39

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Die Grandeur Peak Global Advisors, LLC, Salt Lake City, Vereinigte Staaten von Amerika hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 20.08.2014 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Softing AG, Haar, Deutschland am 08.07.2014 die Schwelle von 3% der Stimmrechte unterschritten hat und an diesem Tag 2,9% (das entspricht 201790 Stimmrechten) betragen hat. 2,9% der Stimmrechte (das entspricht 201790 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG in Verbindung mit Satz 2 WpHG zuzurechnen.
 

322 Postings, 2178 Tage pinktrainerAusblick

 
  
    #6891
21.08.14 12:15
Eigentlich sollte sich auch die Journaille um den unstimmigen Ausblick kümmern und für Aufklärung sorgen.  

252 Postings, 5385 Tage NetfoxDGAP-Stimmrechte

 
  
    #6892
21.08.14 14:24

Die Grandeur Peak Global Advisors haben nicht verkauft, sondern gehören wohl zu den Zeichnern der KE. Sie sind wohl nur durch die KE insgesamt unter 3% gefallen. Trotzdem nicht schön, was heute wieder kursmäßig bei Softing abgeht. Auch die deutlich verspäteteten Meldungen über die Aktien-Dividendenbeiteiligung  von Klaus Fuchs heute- WAS SOLL DAS?


03.02.2014 10:47

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------

Die Grandeur Peak Global Advisors, LLC, Salt Lake City, Utah, USA hat uns
gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 28.02.2014 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil
an der Softing AG, Haar, Deutschland am 24.01.2014 die Schwelle von 3% der
Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 3,03% (das entspricht
194951 Stimmrechten) betragen hat. Davon sind ihr 3,03 % (das entspricht
194951 Stimmrechte
) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen.

03.02.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


 

45 Postings, 365 Tage OneLifeKauf

 
  
    #6893
21.08.14 19:40
Wie bereits letzte Woche angekündigt, habe ich nochmal zu knapp unter 14 Euro zuschlagen können.

Eine zweite Order platziere ich nochmal eine Etage tiefer, falls doch nochmal ein Ausverkaufstag einsetzen sollte.

Dann wollen wir mal schauen, ob Trier sein Kursziel von 20 Euro zu Jahresende erreichen kann :)

 

3089 Postings, 1472 Tage 2141andreaskurzfristig wieder nach oben .`?

 
  
    #6894
28.08.14 19:21
 
Angehängte Grafik:
softing.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
softing.png

1681 Postings, 1653 Tage CostAveragelt. Indikatoren ja

 
  
    #6895
29.08.14 11:23
wäre aber auch ein bißchen zu einfach, wenn man nur den Trigger des MACD nimmt und entsprechend tradet. Speziell dieser Trendfolgeindiktor liefert in Seitwärtsphasen viele Fehlsignale. Sehe das bei Softing also daher nicht unbedingt als Kaufsignal zumal der MACD dem Trend ja ohnehin hinterherläuft und einen eindeutigen Trend gibt es aktuell nicht.  

23 Postings, 485 Tage stefanhh123Kurse

 
  
    #6896
1
29.08.14 15:27
seit Tagen geht es immer mit ganz kleinen Stückzahlen (1 - 5 Stück) rauf und dann wieder mit größeren Stückzahlen runter. Was hat das zu bedeuten? Warum macht man das?  

134 Postings, 342 Tage DenneRIst derzeit ein größerer Verkäufer im Markt

 
  
    #6897
29.08.14 16:18
Schau dir mal die Umsätze im August verglichen mit den Monaten davor an: Ich meine, da gibt/gab es eine Adresse, die Shares auf den Markt geworfen hat. Gegebenenfalls geht dies nun dem Ende zu, sodass es endlich auch mal zu einer Gegenbewegung kommen kann.  

365 Postings, 2365 Tage share999vllt könnten charttechnisch

 
  
    #6898
1
01.09.14 11:39
demnächst sogar die 13€ nochmals getestet werden, welche aber dann als große Unterstützung halten sollte.  
Angehängte Grafik:
chart_year_softing.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
chart_year_softing.png

5338 Postings, 1252 Tage crunch time@ share999

 
  
    #6899
2
01.09.14 12:20
Zumindest wirkt der kurzfristige Boden der letzten Tage ( horizontale Unterstützung bei roundabout 14 =  Low März14/Low Mai14 ) wackelig. Richtig abstoßen nach oben konnte man sich von dort bislang nicht, obwohl der Gesamtmarkt einiges nach oben wieder gutmachte. Im Wochenchart sind die Indikatoren auch noch südwärts unterwegs. Von daher wäre es schon denkbar man testet auch nochmal die horizontale Unterstützung roundabout 13€ an bzw. um die 12,86/90 = Low Nov13/Jan14. Wäre ja vom aktuellen Kurs keine wirklich große Strecke bis dorthin. Sollte man unter diese mehrfache horizontale Unterstützung auch noch fallen, dann dürfte wohl dadurch ein Welle von Verkäufen ausgelöst werden, da doch viele Anleger sich seit einiger Zeit darauf eingerichtet haben, daß die Region 13/14 nicht aufgegeben wird bzw. die große Seitwärtsbewegung seit letztem November. Daher mir nicht ganz so wichtig, ob man sich jetzt weiter in der Nähe der 14 aufhält oder bis an die 13 runterpendelt, sondern wichtiger wäre mir nicht das Low vom letzten Nov. klar zu unterschreiten, d.h. keine Kurse unter 12,86.  
Angehängte Grafik:
chart_year_softing.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_year_softing.png

43 Postings, 2674 Tage yoda44Wenn diese Unterstützung nicht hält...

 
  
    #6900
01.09.14 12:57
...dann ist Charttechnik totaler Humbug!
Zumal in der Region bei 13 Euro auch noch der mehrjährige Aufwärtstrend verläuft.
 

38402 Postings, 3087 Tage biergottwarum Humbug?

 
  
    #6901
3
01.09.14 13:06
Charttechnik heißt ja nicht, das ne Unterstützung halten muss!  ;))  

587 Postings, 898 Tage NussitVertrauen erst mal weg ...

 
  
    #6902
01.09.14 15:50
Softing verliert zum Gesamtmarkt an Boden, und zwar deutlich. Allerdings sind die Umsätze dünn. Eine größere Kauforder, und die 14 wäre wieder da.

Ich persönlich glaube, dass der Kurs weiter bröckeln wird, bis mal wieder etwas Positives zu vermelden ist. Kurziel für Ende des Jahres weiterhin: 16 Euro. Immerhin wären das gute 18% Kurpotenzial.  

70496 Postings, 5286 Tage Katjuschahztuzt

 
  
    #6903
4
01.09.14 16:10
 
Angehängte Grafik:
chart_free_softing4j.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
chart_free_softing4j.png

3089 Postings, 1472 Tage 2141andreasSehr geehrter Herr Dr. Trier

 
  
    #6904
01.09.14 21:12
wir brauchen ein Interview.

Am besten im Aktionär.

Falls Sie sich im Urlaub befinden könnte auch ich versuchen einen Termin klarzumachen.
(Betonung auf versuchen;)

Schöne Grüße Andreas  

70496 Postings, 5286 Tage Katjuschaach, der soll sich das für November aufheben

 
  
    #6905
01.09.14 21:16
gerne nochmal uf 12,8-13,0 im September, und dann Erhholung im Oktober. Im November wird er dann sowieso die Jahresprognose erhöhen. Da kann er dann gerne ein Interview geben, falls EK Forum nicht ausreicht oder Softing dort nicht teilnimmt.  

43 Postings, 2674 Tage yoda44@biergott

 
  
    #6906
01.09.14 23:20
Wenn die Kreuz-Unterstützung bei etwas unter 13 Euro nicht hält,
dann nützt mir die Charttechnik nicht viel zur Vorhersage von Kursen.
Welche Strategie soll man denn Ihrer Meinung nach verfolgen, wenn die Unterstützung durchbrochen wird?
Etwas verkaufen? Und wenn dann der Kurs wieder nach oben dreht war's ein Fehlsignal, ätsch!  

365 Postings, 2365 Tage share999yoda

 
  
    #6907
1
02.09.14 00:12
Charttechnik liefert keine Kursvorhersagen, sondern lediglich Kauf- oder Verkaufsignale. Was das Timing gepaart mit fundamentalen Daten angeht, eine recht interessante Geschichte, welche man nicht ganz unterschätzen sollte.  

5338 Postings, 1252 Tage crunch timeshare999

 
  
    #6908
02.09.14 00:20
Richtig. Charttechnik kann ebensowenig wie Fundamentalanalyse exakte Kurse voraussagen (wenn das ginge, dann wäre die Zahl der Milliardäre auf der Welt bedeutend höher ;) ). Es geht wie du richtig schreibst mehr darum mittels der CT frühzeitig Signale oder Konstellationen zu erkennen bei denen sich neue Kauf- oder Verkaufpunkte ergeben. Von daher wäre der Bruch der Unterstützung oder des Trends lediglich ein kurzfristiges charttechnisches Verkaufsignal und nicht gleich der Untergang der Berechtigung von Charttechnik ;)  

43 Postings, 2674 Tage yoda44@share999

 
  
    #6909
02.09.14 15:38
Aber was ist ein Kaufsignal bzw. Verkaussignal anderes als die Vorhersage höherer bzw. niedrigerer Kurse?
Das keine absolute Vorhersage möglich ist, ist schon klar, aber zumindest die Wahrscheinlichkeit sollte bei einem Signal deutlich sein.

Eine Unterstützung ist dann nach meiner Definition eine Kurszone, die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nach unten durchbrochen wird. Und wenn sich der Kurs einer solchen Unterstützung nähert bietet sich daher m.E. ein Kauf an.
 

81 Postings, 477 Tage hzengerSofting

 
  
    #6910
1
02.09.14 18:27
Charttechnik existiert ja nicht im luftleeren Raum. Da an der Börse die Zukunft gehandelt wird und nicht die Vergangenheit, gewichte ich charttechnische Aussagen nicht besonders hoch.

Wenn man sie aber berücksichtigt (und zumindest kurzfristig ist das ja bisweilen nicht so schlecht), sollte man sich aus meiner Sicht als "fundamental" aber auch fragen, warum eine bestimmte Unterstützung halten könnte oder nicht. Es gibt ja immer einen Grund dafür, das Unterstützungen halten, da in Aktienkursen nichts magisches liegt, das einen bestehenden Abschwung an bestimmten Kursmarken einfach wegzaubert.

Konkret bilden sich Unterstützungen oft deswegen, weil es große Käufer gibt, die es aus fundamentaler Sicht profitabel finden die Aktie zu kaufen, wenn sie höchstens Preis X hat. Ein solcher Käufer könnte z.B. glauben, dass die Aktie X + 20% Wert ist. Sobald der Kurs auf X trifft, ist dieser Käufer also wieder bereit mehr Kapital in die Aktie zu schichten. Daher erfolgen dann Nachkäufe. Wenn der/die Käufer groß genug ist, bildet sich dann praktisch eine Unterstützung bei X (seiner Interventionsschwelle).

Allerdings gibt's natürlich auch "Unterstützungen", die mit all dem nichts zu tun haben. Es könnte z.B. sein, dass in der Vergangenheit der Kurs bei X einmal gedreht hat, weil in diesem Moment zufällig gerade gute Nachrichten kamen. Man kann dann nicht davon ausgehen, dass die "Unterstützung" in der Zukunft wieder halten sollte (außer vielleicht als self-fulfilling prophecy von Chart-Tradern...).

Wenn ich auf Unterstützungen achte (was ich, wie gesagt, selbst nur begrenzt tue), dann am ehesten in Situationen, wo die Unterstützung in der Vergangenheit wiederholt mit großvolumigen Käufen aufrechterhalten wurde. Das ist oft ein gutes Zeichen, dass Käufer existieren, die an der Stelle einschreiten, wenn sich an der fundamentalen Story des Werts nicht geändert hat.  

43 Postings, 2674 Tage yoda44Unterstützung

 
  
    #6911
02.09.14 19:29
Sehr interessant mal die fundamentalen Gründe für das Entstehen der Chartformationen zu betrachten, das kann ich im Prinzip alles unterschreiben.
Ein großer Käufer kann ein Grund sein, dass sich eine Unterstützung bildet.
Allerdings hält die Unterstützung von der wir sprechen, jetzt schon fast ein Jahr.
Offenbar sind die aktuell Investierten nicht bereit ihre Stücke für tiefere Kurse abzugeben.
Ein weiterer Grund ist die KE, die bei ca. 13,30 war.
Dazu kommt noch der Aufwärtstrend, siehe Chart von Katjuscha oben.
Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, wäre ich daher sehr überrascht, wenn diese starke Unterstützung nicht hält.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
275 | 276 | 277 | 277  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben