Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 17 89
Börse 4 40
Talk 10 25
Hot-Stocks 3 24
DAX 0 1

So sieht Deutschlands Zukunft aus

Seite 1 von 954
neuester Beitrag: 24.06.17 00:56
eröffnet am: 06.04.16 12:01 von: reginchen2 Anzahl Beiträge: 23847
neuester Beitrag: 24.06.17 00:56 von: heavymax._. Leser gesamt: 726798
davon Heute: 569
bewertet mit 85 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
952 | 953 | 954 | 954  Weiter  

2087 Postings, 1869 Tage reginchen2So sieht Deutschlands Zukunft aus

 
  
    #1
85
06.04.16 12:01
Deutschland im Jahr 2030: Die Arbeitslosenzahl liegt bei mehr als zwei Millionen und das Wirtschaftswachstum kommt über 1,4 Prozent pro Jahr kaum hinaus. So lautet die Prognose der Beratungsgesellschaft Prognos aus dem Jahr 2006.
(Quelle: Prognos / Handelsblatt)
http://www.rp-online.de/wirtschaft/...lands-zukunft-aus-bid-1.2203212


Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2016. Viel hat sich inzwischen getan. Schon alleine die ab 2008 getroffenen Entscheidungen über unsere Finanzen, die Energiepolitik und jetzt die Aufnahme von einer nicht unerheblichen Menge an Flüchtlingen haben Deutschland stark verändert.
Aber auch politische Entscheidungen auf kleineren Ebenen, speziell die, die unser soziales Umfeld beeinflussen, sind merkbar und haben massiv das Untereinander beeinflusst.

Ich würde mich freuen, wenn hier eine Diskussionsrunde entsteht, die querbeet politische oder soziale Weichenstellung aufzeigt, zur Diskussion stellt und vielleicht Lösungsansätze formuliert.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
952 | 953 | 954 | 954  Weiter  
23821 Postings ausgeblendet.

1948 Postings, 2415 Tage tobiravemancha Verde, danke für die Info..

 
  
    #23823
1
23.06.17 14:28
war und bin mir aber noch sehr sicher, dass es Oberhausen war, mit dem Bürgermieister Sauerland ...ist aber auch nicht entscheidend.

Das der Schreiber bei einer "Schwulenparade" - an Love......Liebe denkt ist ja nicht  negativ, aber hier einfach falsch.  

46753 Postings, 6449 Tage Kicky22. Juli 2017 in Berlin

 
  
    #23824
1
23.06.17 14:32
http://csd-berlin.de/
CSDBerlin: Demonstration & Route am 22. Juli 2017
Touristen Event für die, die es nackt lieben  https://youtu.be/Y3nMNRZI2nQ
Route : Kudamm-Wittenbergplatz -Tiergarten über d´Str.des 17.Juni zum Brandenburger Tor
http://csd-berlin.de/wp-content/uploads/2017/02/...in-route-2017.jpeg

das macht mich besonders wütend -immer diese komplette Vermüllung des Tiergartens , Pissoirnutzung und Verlärmung  ...ist ja auch sehr rücksichtslos gegen unsere moslemischen Neubürger ...wenn ich denke, dass man schon Weihnachtsbäume auf dem Marktplatz ablehnt aus Rücksicht aus Moslems ....

Hinweis: Aus Berlin wird seit Mitte November eine akut angestiegene Zahl von Hepatitis-A-Fällen unter Männern, die Sex mit Männern haben, gemeldet. Es seien nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) von November bis März 80 neue Fälle gemeldet worden, weit mehr als üblich.. Bei einem Drittel der neuen Fälle seien HIV-Positive betroffen. ... http://www.queer.de/detail.php?article_id=28663  

395 Postings, 36 Tage Sawitzki#23823. Adolf Sauerland

 
  
    #23825
1
23.06.17 14:37
Oberbürgermeister von Duisburg bis 2012. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.  
Angehängte Grafik:
buhrufe-pfiffe-und-tomatenketchup-adolf-....jpg
buhrufe-pfiffe-und-tomatenketchup-adolf-....jpg

395 Postings, 36 Tage SawitzkiLöschung

 
  
    #23826
2
23.06.17 14:52

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 23.06.17 15:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung - Unerwünschter Youtube-Kanal.

 

 

46753 Postings, 6449 Tage KickyFlüchtlinge drängen mit Gewalt in d.Drogenhandel

 
  
    #23827
4
23.06.17 14:53
in Schleswig Holstein...ist aber in Berlin nicht anders wie man den Berichten zum Görlitzer  Park,Cottbusser Tor und RWE-Gelände entnehmen kann, insbesondere werden auch hier Schwarzafrikaner von arabischen Clans angeworben. Es wurde sogar überlegt, ob der Drogenhandel den Terror finanziert  :

" Die Hinweise, dass Dschihadisten ihren Krieg in Syrien und Anschläge in Europa nicht mehr nur durch Spenden in Moscheen sondern auch durch Kriminalität finanzieren, verdichten sich schon seit einiger Zeit. Im Dezember 2016 wies der Terrorismusexperte Peter Neumann vom Londoner King?s College bei einer Veranstaltung des Behörden-Spiegel auf die neuen Geldquellen für den Terrorismus hin. Dazu gehören zum Beispiel die Erlöse aus dem illegalen Handel mit gefälschten Produkten wie Zigaretten, Sportschuhen oder Arzneimitteln, der Gewinn aus dem Drogenhandel sowie aus der rechtswidrigen Kreditaufnahme mit Hilfe gefälschter Identitätsdokumente.
? Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/26967606 ©2017

...." Bislang hieß es oft, dass etwa 100 Schwarzafrikaner in dem Kreuzberger Park Drogen verkaufen. Nein, es sind mehr, geschätzt 200, die dort warten ? und das an einem nieseligen Sonntagmittag. Sie fallen vor allem deshalb auf, weil außer ein paar Joggern und Hundehaltern kaum jemand unterwegs. An jedem der zahlreichen Eingänge ? bis auf dem zur Skalitzer Straße ? stehen ganze Gruppen, in Höhe Falckensteinstr ,die es sich auf Campingstühlen bequem gemacht ahben (habe ich noch letztes Jahr selber gesehen)  das war 2104
http://www.tagesspiegel.de/berlin/...r-dealer-in-berlin/10987696.html

"..Seit Mai hat es (in Lübeck) zwölf Massenschlägereien auf offener Straße gegeben ? mit teilweise bis zu 20 Beteiligten. Etliche Personen wurden durch Messerstiche verletzt. Stefan Muhtz, Sprecher der Direktion Lübeck: ?Von einigen der Schlägereien wissen wir, dass sie definitiv einen Drogenhintergrund hatten.? In Lübeck war die Szene bislang von Deutschen und Russlanddeutschen geprägt. An den bekannten Treffpunkten registrieren Polizisten nun immer mehr Flüchtlinge, die zudem neue Drogentreffs etablieren. .. ?Der Konsum harter Drogen und der Drogenhandel nehmen zu.? ..In Eutin im Kreis Ostholstein kam es zu einer Auseinandersetzung auf dem Marktplatz. Aus Lübeck waren 15 Männer angereist, bewaffnet mit Messern, Schlagstöcken und Schlagringen. Unter den Opfern war auch ein Kurde (20), der gegenüber dem  sh:z sagte: ?Die Täter waren bekannte Drogenverkäufer, nicht nur unter den Flüchtlingen.? .."

erstellt am 22.Jun.2017 | 09:52 Uhr
https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/...-in-sh-id17119166.html

 

7680 Postings, 5015 Tage .Juergen#23823 war und bin mir aber noch sehr sicher,

 
  
    #23828
1
23.06.17 14:53

für mich unverständlich wie man trotz eines konkreten Hinweises und dann ohne Nachprüfung drauf beharren kann.
Ein Klick im Net - und Klarheit wäre geschaffen.
Könnte man mglw. auch ableiten das der User sich mit manch anderen Ansichten "primär gefühlt" sehr sicher scheint.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ungl%C3%BCck_bei_der_Loveparade_2010

Das Unglück bei der Loveparade ereignete sich während der 19. Veranstaltung dieser Art am 24. Juli 2010 in Duisburg. Dabei kamen 21 Menschen ums Leben, 541 weitere wurden schwer verletzt.[1][2][3] Nach Angaben des Selbsthilfevereins LoPa-2010 vom Juli 2014 begingen darüber hinaus mindestens sechs Überlebende der Katastrophe aufgrund andauernder seelischer Belastungen Suizid.[4]
-----------
Früher wählte man eine Partei, weil man sie toll fand.
Heute, vor der man am wenigsten Angst hat.

46753 Postings, 6449 Tage Kickydefizitäre Berichterstattung zu Mord in Rendsburg

 
  
    #23829
2
23.06.17 15:09
https://www.shz.de/regionales/kiel/...rafe-verurteilt-id17124811.html
" Ein 34 Jahre alter Angeklagter, der seinen Schwager mit drei Schüssen in den Kopf tötete, muss wegen Mordes lebenslang in Haft. Das Kieler Landgericht sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass der Angeklagte seinen Schwager am 6. August 2016 in einer Rendsburger Autowerkstatt erschoss. Das Opfer saß auf dem Fahrersitz eines Wagens, als die Kugeln in seinen Kopf drangen.....Beim Opfer soll es sich um den Chef der auf die Aufbereitung von gebrauchten Fahrzeugen spezialisierten Firma handeln....Der Fall gebe nach wie vor viele Rätsel auf, sagte Heß. ?Wir ermitteln in alle Richtungen.?."

da muss man schon weiter recherchieren, wenn man sich über den Kopfschuss wundert

"Der 31-Jährige aus Aserbaidschan war am Samstagnachmittag in einem Gewerbegebiet in Rendsburg erschossen worden. Warum er getötet wurde, blieb zunächst völlig unklar. ... Der mutmaßliche Täter, ein 34-Jähriger aus Armenien, hatte sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten.  ....Der Angeklagte hatte die Schüsse gestanden. Er machte Notwehr geltend. Sein Schwager habe ihn unmittelbar zuvor mit einer Waffe bedroht, die er dem Mann noch habe entwinden können. Als der 31-Jährige plötzlich eine zweite Waffe durchgeladen habe, habe er geschossen. Der Schwager sei kriminell gewesen und habe mehrfach versucht, ihn anzuwerben, sagte der Angeklagte. Als er ablehnte, habe der Mann ihn und seine Familie massiv unter Druck gesetzt. ..Staatsanwalt und Nebenklage sprachen von Schutzbehauptungen des 34-Jährigen...."

https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/...-erlassen-id14486956.html

Gebrauchtwagenhändler könnten auch kriminell sein und gestohlene Autos mit gefälschten Papieren nach Osteuropa verschieben ...
 

146 Postings, 69 Tage SteinlausEs bleibt nichts anderes übrig als sich

 
  
    #23830
1
23.06.17 15:21

11459 Postings, 2439 Tage fliege77bei welchen Posting fange ich eigentlich an?

 
  
    #23831
1
23.06.17 15:31
#23815 - #23819

also erstmal wurde #23814 http://www.ariva.de/forum/...zukunft-aus-536406?page=952#jumppos23814
nicht beantwortet und mit 2 netten Sternchen versehen. Man will sich wohl nicht damit beschäftigen.

#23819
http://www.ariva.de/forum/...zukunft-aus-536406?page=952#jumppos23819
anscheinend können einige Migranten und Flüchtlinge nicht auseinanderhalten.

Migranten sind für mich Personen, die freiwillig in ein anderes Land umziehen ohne Not. Sei es, weil dort Verwandschaft lebt oder aber sie nach Arbeit suchen oder aber ihren Lebensabend in einem anderen Land verbringen wollen.

Die 1,2 Millionen (?) die zu uns gekommen sind, sind keine Migranten, sondern Flüchtlinge, die wegen Armut flüchten, wegen ethnischer Vertreibung oder aber wegen Kriegszustände. Freiwillig kommen sie nicht hierher, sondern aus reiner Not.
Und wenn sie zuvor im bsplw. Libanon Zuflucht gefunden hatten und wegen dem anhaltenden Krieg nicht zurückkönnen und dort nach 1 oder 2 Jahren nach Europa abhauen, dann sind das für mich ebenfalls Flüchtlinge.

Und was ihr überseht, es gibt auch Französische oder Deutsche Migranten, wenn wir schon bei der Begriffsdefinition Migrant bleiben wollen. Was sind das für welche?
Diejeingen die aus Frankreich hierziehen um hier zu leben und zu arbeiten. Das sind Migranten!
Deutsche die nach Österreich umgezogen sind oder in ein anderen Nachbarstaat um dort zu arbeiten oder sich dort dauerhaft niederzulassen, sind ebenfalls Migranten.
Und das tun sie ohne Not.

Ich habe jetzt einfach mal Franzosen und Deutsche als beispiel genommen. Nicht das sich da jemand daran festhängt. Können auch andere Länder sein.

Also bitte nicht Flüchtlinge und Migranten in einem Topf werfen. Wer das macht tut es mit Absicht.
 

46753 Postings, 6449 Tage KickySaunabrand im Schwulenclub in Schöneberg 3 Tote

 
  
    #23832
2
23.06.17 15:34
Gestern suchte die Polizei mit Foto den Verursacher des Unglücks, mir sah er sehr arabisch aus ,aber das wird ja nicht mehr berichtet....jetzt haben sie ihn gefunden in der Justizvollzugsanstalt in Heiligensee.,wo er wegen eines anderen Deliktes im geschlossenen Vollzug sitzt....
https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/...tteilung.558113.php

das Foto gibt es noch beim Tagesspiegel http://www.tagesspiegel.de/images/sauna1/19961416/2-formatOriginal.jpg

ich hatte kürzlich einen moslemischen Gast für drei Tage, der sehr erstaunt war ,als ich auf Befragung sagte ,ich halte Schwule für sensible kunstinteressierte Menschen, würde aber die Forderung nach der Ehe für Gleichgeschlechtliche ablehnen. Seine Ablehnung von Homosexualität war deutlich.

Die SPD fordert jetzt ja auch die Homoehe in ihrem Programm...  

11459 Postings, 2439 Tage fliege77#23815, sh

 
  
    #23833
23.06.17 15:48
http://www.ariva.de/forum/...zukunft-aus-536406?page=952#jumppos23815

"erstmal erklären, warum wir in Deutschland überhaupt syrische Flüchtlinge aufnehmen,"

1. da wir uns am Krieg in Syrien beteiligen müssen wir mit den Konsequezen leben, von dort Flüchtlinge aufzunehmen.

2. da die Regierung so wie viele andere europäische Staaten die Flüchtlingshilfe für die Flüchtlingscamps in den Kriegsanrainernstaaten im erheblichen Maße gesenkt hat, nur um hier eine schwarze Null im Haushalt zu haben. Infolge dessen, sin diese dann erst in Massen losgewandert. Shit happens für die Deutsche Regierung.
-----------------------------------
Wenn du den Afrikanern Unterstüzung zukommen lassen würdest, ja dann überlegen die sich das mit der Flucht vielleicht. Afrika ist zudem ein Kontinent, mit wenig Vegetation - Ausnahme Regenwald - und wenig fruchtbaren Ackerland und viel Dürre. Dagegen haben wir es in Europa wegen seiner geografischen Lage viel einfacher Viezucht und Ackerbau zu betreiben. Das sollte man nicht vergessen.

Und wo sie hinwandern ob nach Europa oder innerhalb Afrikas brauchst du denen nicht erklären. Sie flüchten aus Not - in dem Falle meistens Hunger, Dürre - nach Europa. Wenn du einen Masterplan hast, wie man Afrika befrieden kann, Dürre und fruchtbare Äcker weg bzw. herzaubert, dann zeig ihn mir.
Sie gehen dahin wo sie die größten Chancen sehen. Und in dem Falle ist das nunmal nicht Afrika. Starthilfe bekommen sie ja auch nicht, wenn sie innerhalb des Kontinents umherwandern. Völlig egal wie groß der Kontinent ist.  

46753 Postings, 6449 Tage KickyDer Migrationsdruck kommt erst noch

 
  
    #23834
4
23.06.17 15:59
"..Die Zahlen lassen keinen Zweifel. 1950 hatte ganz Afrika etwa 238 Millionen Einwohner. Heute sind es 1,2 Milliarden ? gut fünf Mal soviel. Im Jahr 2050 werden es UN-Angaben zufolge 2,5 Milliarden sein ? eine Verdopplung in 32 Jahren...Bis zum Jahr 2100 wird Afrikas Bevölkerung auf deutlich über vier Milliarden wachsen....Seit dem Ende der Kolonialregime Ende der 50er Jahre starben in Subsahara-Afrika etwa 18 Millionen Personen in Bürgerkriegen, Vertreibungen und Völkermorden, ... Seit 1960 hat sich die Bevölkerung Subsahara-Afrikas von 180 Millionen auf heute 980 Millionen gut vervierfacht.Praktisch jedes afrikanische Land hat seit 1950 seine Bevölkerung vervier- verfünf-, versechs- oder wie das Sahelzonen-Land Niger von 2,5 Millionen auf heute 20 Millionen Einwohner verachtfacht. In zwanzig Jahren werden es in Niger schon 40 Millionen und im Jahr 2050 zwischen 60 und 90 Millionen sein...."

https://www.bayernkurier.de/ausland/...-der-grossen-voelkerwanderung/


das nur zur Erinnerung für solche blauäugigen Berichterstatter wie fliege 77 der hier von Überlebensnot spricht bei unumgänglich notwendiger Sicherung der Aussengrenzen der EU ,wenn Europa weiter existieren will mit offenen Grenzen innerhalb der EU...

da ist es wirklich irrelevant zwischen Flüchtlingen und Migranten zu unterscheiden, oder gar Asylberechtigung zu diskutieren ,hier müssen Auffanglager in Afrika geschaffen werden ,wie es sie ja bereits von der IOM in Lybien gibt. Hier kann die etwaige Asylberechtigung geprüft werden ,aber nicht indem man sie erst mal reinlässt .
Das ist unstrittig auch die Zielrichtung von CDU/CSU und Frau Merkel, wie man gestern sehr schön bei der Talkrunde erfahren konnte .  

11459 Postings, 2439 Tage fliege77#23834, Auffanglager bringen gar nix

 
  
    #23835
23.06.17 16:12
ich will auch nicht, das die alle herkommen, nur ist dies ein falscher Lösungsansatz.
Wenn die afrikanischen Länder es nicht alleine schaffen, muss der finanzkräftigere helfen.

Erstmal muss dieses Freihandelsabkommen was die EU mit Afrika beschlossen hat rückgängig machen. Das ist keine Unterstützung für Arfika, sondern eine Erniedrigung. Schon dieses Freihandelsabkommen bewirkt Flüchtlingswellen.

Wir brauchen echten ehrlichen Handel mit Afrika.
Wir exportieren Milch und andere Nahrungsmittel verbilligt nach Afrika weil die EU ihnen helfen will nicht mehr zu hungern. Der Nebeneffekt dieses Handels: unsere Waren sind billiger als die vor Ort produzierten Waren. Und mit diesen Massenbilligexporten untergraben wir die einheimische Wirtschaft. So kommt Afrika nie auf die Beine.

#23815
Und wenn die Länder sich aus diesem Grund nicht erholen, was sollen sie dann mit den Flüchtlingen aus anderen Ländern. Es wären Konkurrenten um Arbeitsplätze und zusätzliche Konsumenten um die eh schon dürftigen Nahrungsmittel.  

146 Postings, 69 Tage Steinlaus"Flüchtlinge willkommen" hüstel, hüstel

 
  
    #23836
5
23.06.17 16:33
# 23835

Wer nicht in der Lage ist sich selbst zu ernähren muss halt öfter mal einen Gummi benutzen anstatt von anderen zu fordern, sie müssten ihm helfen. Dazu bedarf es allerdings eines wichtigen Körperteils oberhalb der Nase, das ich bei einigen vermisse.  

395 Postings, 36 Tage Sawitzki#23822/26. Huff. Kurzintervention

 
  
    #23837
3
23.06.17 16:47
Was zu erwarten war - die Unterdrückung der von Ananas aufgedeckten Zusammenhänge im Hinblick auf den Vergleich der Flüchtlinge in Deutschland nach dem 2.Weltkrieg mit denen der Gegenwart, wurde von der Moderation durch die Löschung von #23826 fortgesetzt. (#23737, vgl.#23741)
Ausgangspunkt war - das werden aufmerksame LeserInnen im Hinterkopf behalten haben - die Schwulen-und-Lesben-Politik der Grünen und die Einwände von Frau Steinbach dagegen.

Jetzt ist es also so weit gekommen, dass sich die Moderation ermächtigt sieht, wegen eines qua eigener Machtvollkommenheit als unerwünscht beurteilten Youtube-Kanals eine vor dem Deutschen Bundestag gehaltene, ungekürzt wiedergegebene Rede der Abgeordneten Steinbach zu löschen, um nolens volens die Leser des Threads den verwirrenden, in sich widersprüchlichen Differenzierungen eines fliege77 sowie einer nicht ganz zufällig über den Thread hereinbrechenden Woge von Horrorszenarien auszuliefern.

In was für einem Paralleluniversum befinden wir uns eigentlich hier ?
 

395 Postings, 36 Tage SawitzkiDokumentation (2.Versuch)

 
  
    #23838
3
23.06.17 16:50
Hier noch einmal, in hoffentlich Ariva-kompatibel gemachter Form, die beiden Grundpfeiler des inkriminierten Postings von Ananas (#23741)

1. Deutscher Bundestag, 34. Sitzung vom 25.03.2010, Erika Steinbach spricht für die CDU/CSU-Fraktion (Bitte in den jedermann zugänglichen Protokollen des Deutschen Bundestags nachlesen)

2.



 

1208 Postings, 2452 Tage oberbayerWir brauchen echten, ehrlichenHandel mit Afrika

 
  
    #23839
4
23.06.17 16:56
@f.77
Maximalprofite entstehen nicht durch ehrlichen Handel, das hat sogar schon Gazprom erkannt. Den Monopolkapitalismus abschaffen? Du willst Dich wieder aus Deinem Kleingarten ernähren? Geht nicht. Die nicht mehr ganz junge deutsche Singelfrau würde sich dann die Fingernägel ruinieren :) und der blasse Teint würde auch leiden.
Unser System funktioniert nur durch Ausplünderung von Arbeitskraft. Von Diebstahl lebendiger Massen-Arbeit zugunsten von "Oligarchen" oder "Investoren". Es ist die Lüge von den "Westlichen Werten", die die Masse akzeptiert.
Keiner sagt, was denn "Westliche Werte" sind.

Frau Merkel will z.B.den Chinesen die rote Linie klar machen (Menschenrechte)
https://www.welt.de/politik/deutschland/...-an-ganz-diplomatisch.html
Ganz anders dann in Saudi-Arabien, kein Wort davon, obwohl die Saudis jegliche Menschenrechte negieren. Da geht es schlicht um Bekleidung.
https://www.tagesschau.de/korrespondenten/merkel-saudiarabien-103.html

Hier, in diesem Thread, gibt es viele Abschreiber von Bild, Focus etc.
und leider nur wenige Denker und Wissende wie Schwarzwälder. Vielleicht schaut reginchen deswegen nur noch selten hier rein. Vermisse sie/ihn.

Freundliche Grüße und schönes Wochenende
Martin


 

395 Postings, 36 Tage SawitzkiNicht nur zu viele Abschreiber,...

 
  
    #23840
1
23.06.17 17:10
...sondern auch zu viele Vorschreiber, auch solche, die mit vorbereiteteten Postings an den unmöglichsten Stellen hereinplatzen.
Außerdem den einen oder anderen Greenfisher, meistens autoritäre Charaktere, die sich in der Regel zum Glück kurz fassen und mit ihren Sprüchen und mit ihrer meist abstrusen Einzelfallpusherei nicht wirklich Anklang finden.

Schönes WE auch von meiner Seite.
S.  

25516 Postings, 2074 Tage ex nur ichWien Donaupark

 
  
    #23841
7
23.06.17 18:35
Sexattacke am helllichten Tag im Wiener Donaupark: Wie die Polizei gegenüber der "Krone" bestätigte, fiel ein Afghane plötzlich über eine in der Sonne liegende Frau her. Als couragierte Zeugen - darunter ein Hundebesitzer sowie zwei Touristen - den Kampf zwischen Opfer und Täter bemerkten, gingen sie sofort dazwischen und verhinderten so Schlimmeres.

http://www.krone.at/oesterreich/...ltigt-afghane-in-haft-story-575463  

25516 Postings, 2074 Tage ex nur ichAnfang 2016 hatte eine

 
  
    #23842
7
23.06.17 18:42
umfassende Studie von Univ.- Prof. Ednan Aslan über Wiens 150 islamische Kindergärten für Aufsehen gesorgt: Auf 178 Seiten wurde damals dokumentiert, wie muslimische Kindergartenbetreiber die Buben und Mädchen einschüchtern, die Scharia preisen und die westliche Lebensart ablehnen. Das Resümee der Prüfer: Die Kontrolle durch die Stadt Wien "reicht nicht aus und ist nicht zufriedenstellend".

http://www.krone.at/oesterreich/...aerten-nach-skandalen-story-575239  

25516 Postings, 2074 Tage ex nur ichSchlepperprozess

 
  
    #23843
3
23.06.17 19:17
Tod der 71 Flüchtlinge
Die Türen nicht öffnen, auch wenn ...
http://www.krone.at/oesterreich/...n-schlepper-in-ungarn-story-575191

Beim Schlepper- Prozess im südungarischen Kecskemet geben sich die Angeklagten weiterhin verschlossen und wollen keine Geständnisse ablegen.
http://www.krone.at/oesterreich/...ken-schlepper-prozess-story-575469  

7680 Postings, 5015 Tage .Juergen#23839 Afrika - Ausbeutung - Hungerlöhne

 
  
    #23844
4
23.06.17 20:12
"Wir brauchen echten, ehrlichenHandel mit Afrika"

Jeder einzelne könnte daffür etwas tun und damit dem augenblicklichen Zustand entgegenwirken, in dem er z.B. Fairtrade Produkte kauft.
Oder Beispiel Bananen, Kilo 1? - 1,20? - dann Bio etwas teurer 1,75 - 2,00? bei diesen bekommen die Arbeiter besseren Arbeitsschutz und Lohn und die Bananen sind auch nicht soviel gespritzt.
Wie hoch ist der verkaufe Anteil ? mann muss sich nur den jeweiligen Regal Platz in großen Supermärkten anschauen.
Wie hoch ist der Anteil verkaufter Fairtrade Artikel wie z.B. Kaffee ?
Die Masse kauft die preiswerteren Artikel weil ein paar Euros auf Kosten "der Afrikaner" eingespart werden können. Also nicht nur die Großkapitalisten und das System sind allein daran schuldig.

https://www.fairtrade-deutschland.de/was-ist-fairtrade.html
-----------
Früher wählte man eine Partei, weil man sie toll fand.
Heute, vor der man am wenigsten Angst hat.

7680 Postings, 5015 Tage .Juergen#23841 Ubglaublich!!

 
  
    #23845
3
23.06.17 20:26
die arme Frau muss davon stark traumatisiert sein. Hoffentlich kann sie das verarbeiten!
Von ähnlichen Vorfällen liest man fast tagtäglich.
Anscheinend kann die Bevölkerung (i.d.R. Frauen) vor diesen Sexual Tätern vom jeweiligen Staat nicht ausreichend geschützt werden.

http://www.krone.at/oesterreich/...ltigt-afghane-in-haft-story-575463

Der 23-jährige Afghane schlich sich am Nachmittag an die 24 Jahre alte Frau heran und setzte sich auf ihren Bauch sowie Schambereich. Zudem öffnete der Verdächtige sofort seinen Hosenbund. Die Frau beginn daraufhin laut um Hilfe zu schreien.
-----------
Früher wählte man eine Partei, weil man sie toll fand.
Heute, vor der man am wenigsten Angst hat.

146 Postings, 69 Tage Steinlaus# 23838 Ehe für alle?

 
  
    #23846
2
24.06.17 00:41
Hat des Böhmermarn das in seinem Gedicht über Erdogan und die darin vorkommenden Haustiere etwa schon vorausgesehen?

Egal, ich fordere Freibier für alle!  

52854 Postings, 3627 Tage heavymax._cooltrad.musst rechtl.Gleichstellung Homosexueller begrüßen

 
  
    #23847
24.06.17 00:56
dann gibt´s Freibier für alle..
.. zumindest wenn´s nach den Grünen geht!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
952 | 953 | 954 | 954  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, ixurt, Katjuscha, ko_bolt, peg1986, XL___