Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 495 2524
Talk 460 2174
Börse 28 274
Hot-Stocks 7 76
DAX 5 45

Singulus Technologies AG Unternehmensanleihe

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 20.01.16 19:27
eröffnet am: 09.03.12 17:46 von: flipp Anzahl Beiträge: 78
neuester Beitrag: 20.01.16 19:27 von: Peet Leser gesamt: 32598
davon Heute: 25
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

6163 Postings, 2651 Tage flippSingulus Technologies AG Unternehmensanleihe

 
  
    #1
09.03.12 17:46
Hallo

Ich möchte hier einen eigenständigen thread für die komemnde Singulus Anleihe mit der  WKN: 723890 eröffnen. Er sollte sich vom Thema hauptsächlich um die Anleihe drehen, auch wenn man sicher vereinzelt die Aktie ansprechen kann.

Fragen, Gedanken und Beiträge sind willkommen, solange sich an die Forenregeln gehalten wird. Gemeinschaftlich läßt sich sicher die ein oder andere Frage lösen und weiterhin kann man Informationen zur Anleihe zusammentragen und aufarbeiten.

Man darf gespannt sein, wie diese erste Anleihe der Firma ankommt und ob die Entwicklung von Singulus wünschenswerter Weise so verläuft, daß man sich keine Sorgen um sein Investment machen muß.

flipp
-----------
Wenn Früchtchen seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht und meldet nennt man es auch: FRUCHTALARM !!!
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
52 Postings ausgeblendet.

12681 Postings, 5204 Tage lehna#53 Witzig, deute....

 
  
    #54
24.04.15 13:57
Wer seine Kohle auf Rutschen legt, sollte damit rechnen, dass es abgleitet....
ariva.de
Es gibt so viele Top- Unternehmen im Land--- da brauchst wirklich nicht in kranke Underdogs reinbuttern...

 

1542 Postings, 2246 Tage jonzweitQ-Sells 2.0

 
  
    #55
1
24.04.15 15:53
ach nein...Q-Cells mit c
 

6163 Postings, 2651 Tage flipp@myeuropa

 
  
    #56
24.04.15 18:43
Zu 100% sicher ist das nicht, es muß erst auf der HV abgesegnet werden. Doch leider ist de Wahrscheinlichkeit sehr hoch. Die Firma kann einfach damit drohen "wenn nicht, dann Insolvenz". Auch ist bei solchen Dingen der Kleinanleger meist der Verarschte, denn einmal sind davon die wenigsten auf der HV anwesend/vertreten und weiterhin kriegt der Kleinanleger auch selten mit, WAS den institutionellen Anlegern hinter verschlossenen Türen angeboten wird, damit diese für solche Aktionen stimmen.

Ich habe mir eben noch mal den Kursverlauf angeschaut (was ich damals nicht getan habe, da Du Dich ja nicht mehr gemeldet hast) und Anfang April ist die Anleihe doch nochmal auf 75% gestiegen. Warum hast Du da dein Risiko nicht wenigstens teilweise reduziert bzw. bist ausgestiegen?Just nach den Beiträgen hier im Forum zog die Anleihe wie gesagt an. Wenn Du wie angeben 2012 gekauft hat, dann gab es doch für Dich 3 Mal !!! den Kupon, also grob gesagt 23%. Du wärst also mit minimalen Verlusten rausgekommen aus der Sache ... .

Im Prinzip hat sich für Dich an der Sache nichts geändert, jedoch hat sich dein Risiko heute enorm vervielfacht. Und sollte es schiefgehen drohen hier weitere und dann wirklich schmerzhafte Verluste.

4 Wochen rum und gleiche Antwort:
Gewinn etwas Abstand zu der Sache und bewerte dein/das Risiko. Überlege Dir wieviel Du zur Zeit von deinem eingesetzen Kapital retten kannst bzw. retten willst, EGAL was danach passiert. Oder ist die Sachlage so, daß Dir ein Totalverlust keine Bauchschmerzen bereitet und Du im Gegenzug aber auf die inzwischen sehr kleine Chance setzt, daß sich doch noch alles zum Guten wendet ?! Alles Fragen, welche Du Dir selbst beantworten mußt.

flipp


 

6163 Postings, 2651 Tage flippNachtrag:

 
  
    #57
24.04.15 18:45
Totalverlust ist in deinem Fall ja nicht möglich, da wie gesagt 3x Kupon mitgenommen. Wenn schon denn schon :) ... .  

6163 Postings, 2651 Tage flippLies Dir das mal durch:

 
  
    #58
24.04.15 19:52
http://www.finance-magazin.de/geld-liquiditaet/...mit-haircut-retten/

Da steht auch einiges zur Anleihe, aber denk daran, gut klingen tut vieles, ob es so passiert, wer weiß :) ... .  

818 Postings, 2093 Tage pebo1was raucht den der für ein Zeug,überrascht mich!

 
  
    #59
24.04.15 20:07
?Dass die Aktie so stark an Wert verloren hat, überrascht mich ein wenig?, sagt Ehret gegenüber FINANCE. ?Kurzfristig mag das nachvollziehbar sein, aber langfristig bringen wir mit diesem Schritt wieder Stabilität in die Finanzierung und das Geschäft.?

 

22 Postings, 836 Tage myeuropa@flipp

 
  
    #60
24.04.15 21:31
Danke für deine sehr aufwendigen Beiträge. Ich hatte leider von deiner ersten Antwort auf meine Frage nichts erfahren. Irgendwie wurde ich von dem System nicht benachrichtigt. Immerhin, ich habe von dir schone einiges gelernt. Stimmt, ich muss mich manche Frage stellen, wie es bei mir weitergeht. Mittlerweile werde ich die weiteren Entwicklungen verfolgen.  

6163 Postings, 2651 Tage flippAuch nicht vergessen in deinem Fall mußt

 
  
    #61
25.04.15 11:32
Du immer den Kupon mit einbeziehen. Normalerweise will man ja damit Gewinn machen in Bezug auf seine Anlage, aber in deinem Fall ist er ein Faktor, welcher den Verlust reduziert. In solch verzwickten Lagen hilft das oft sich einfacher zu einer Entscheidung durchzuringen, welche man sonst mit alleinigem Blick auf den Kurs nicht getätigt hätte. Ich verweise da nochmal auf die fast 75% Anfang April, aber eher um daraus zu lernen, nicht um Salz in die Wunde zu streuen :).

Wünsch Dir was ... .  

22 Postings, 836 Tage myeuropaJa, klar..ich haette schon...

 
  
    #62
27.04.15 17:31
Danke flipp, deine Beiträge sind immer hilfreich und stützend.  

38 Postings, 370 Tage IncreaseSingulus hält selber Anteile an der Anleihe ...

 
  
    #63
1
03.05.15 07:28

 

Singulus hält inzwischen selber die eigene Anleihe in Höhe von 4-7 Mio nominal, und Motiv hierfür waren sicher nicht die Stimmrechte in einer etwaigen Gläubigerversammlung, denn Singulus hat mit seiner eigenen Anteilen an der Anleihe dort kein Stimmrecht. Stimmrecht von Singulus ist für diesen Fall ausdrücklich in den Anleihebedingungen ausgeschlossen.

 

Bleiben als nur monetäre Gründe hierfür über (billig einkaufen, teuer verkaufen), d.h. Singulus selber spekuliert darauf dass die Anleihe im Kurs wieder steigen wird, und zwar auf über 100 %.   Singulus selbst hat sich gerade im letzte halben Jahr erheblich mit der Anleihe eingedeckt, also dafür nicht mehr als 50% bezahlt. Wäre doch ein schöner Gewinn für Singulus und brächte auch noch Geld in die Kasse.

 

Und wann ist dies sicher der Fall ? Richtig, wenn die Anleihe gekündigt und zurückgezahlt wird.

 

Ich halte einen debt-to-equity-swap daher für einigermaßen unwahrscheinlich - mal abgesehen von dem ganzen Ärger mit den Gläubigern, den Aktionären und ihren Anwälten alleine schon über Bewertungsfragen und das Aufteilungsverhältnis, den so ein debt-to-equity  macht.

 

Die nun auch vorgeschlagene neue Wandelanleihe zu 75 Mio. EUR zu ziehen macht da viel mehr Sinn und würde Singulus mehr als 19 Mio Cash in die Kasse bringen (verbliebene 15 Mio aus der neuen Anleihe nach Rückzahlung der alten Anleihe von 60 Mio EUR und 4-7 Mio aus der Rückzahlung der eigenen Anteile an der Anleihe aus dem Rückkaufprogramm für SNG selber).

 

Als Anleihegläubiger wäre ich hier einigermaßen entspannt - hier sitzt Singulus selber fett mit im Boot und will bestimmt kein Geld verlieren. Inzwischen sollte man doch wissen, dass die mit allen Wassern gewaschen sind.  

 

18 Postings, 1172 Tage bergfahrtenTelefonkonferenz heute...

 
  
    #64
24.09.15 16:59
am 24.09.2015 von ONE SQUARE ADVISORY SERVICES GMBH mit interessierten Anleihe-Gläubigern.

Nach dem Kursverlauf der Anleihe heute aktuell um 17:00 hat die Anleihe ein plus von ca. 15% Kursgewinn gegenüber dem Vortag. Naja, mal sehen wie dieses Risikopapier sich entwickelt.  

22 Postings, 836 Tage myeuropaWertverlust

 
  
    #65
26.09.15 15:46
Hallo, kann jemand den Grund dieses Verlusts erklaeren? Danke  

Clubmitglied, 6363 Postings, 5950 Tage Peetmhhh

 
  
    #66
05.11.15 20:27
wird langsam interessant - zwar ein sehr heißes eisen, aber ne gute chance, da die anleihe bei ca. 18 % steht
-----------
bye bye peet
do you know - there's a story about a new-born child and the sparrow's song

1 Posting, 99 Tage safe149Sehe ich auch so

 
  
    #67
1
07.11.15 01:53
Das habe ich mir auch gedacht und schonmal zugegriffen.

Selbst bei Insolvenz könnten doch noch mehr als 20 % rausspringen?

Für die Anleihegläubiger ist es evtl. nicht so schlimm wie für die Aktionäre,
dass kein Debt Equity Swap stattgefunden hat.  

90 Postings, 1551 Tage sillyconwarum und wovon

 
  
    #68
08.11.15 07:42
sollten bei einer insolvenz noch mehr als 20% rausspringen ?

aus erfahrung wird man klug.

silly  

80113 Postings, 5815 Tage KatjuschaWo nehmt ihr noch Optimismus her?

 
  
    #69
1
11.11.15 17:06
Zum Halbjahr hatte Singulus ein Eigenkapital von 9,x Mio ?. Mit dem Verlust in Q3 dürften es nach 9 Monaten (Bericht kommt erst nächste Woche, aber Vorabzahlen zeigen einen Quartalsverlust von etwa 5 Mio ?) noch 5 Mio ? Eigenkapital sein. Die liquiden Mittel dürften bei 16-17 Mio ? liegen.

Dem stehen 55 Mio Verbindlichkeiten aus der Anleihe, 12-13 Mio Pensionsverpflichtungen und ein bißchen Kleinkram auf der Passiva gegenüber. Kurzfristige Vermögen und Verbindlichkeiten lasse ich mal außen vor, weil die sich etwa ausgleichen.

Das heißt, wenn im März der nächste Kupo für die Anleihe fällig wird und man im 1.Halbjahr operativ wieder einen Verlust einfährt, was relativ wahrscheinlich ist, dann ist man wohl spätestens im Juni bei negativem Eigenkapital und minimalem Cashbestand im Vergleich zu den Verbindlichkeiten. Da nützt es auch nichts, wenn Singulus Teile der Anleihe hält, die kaum noch was wert ist.

Also selbst ich hab nicht damit gerechnet, dass Singulus so schnell pleite gehen könnte, obwohl ich seit 3-4 Jahren vor der Aktie und dem Vorstand warne. Für mich immernoch extrem unverständlich wieso Rinck immernoch am Ruder ist. Wer in 6 Jahren 262 Mio ? Verlust "erwirtschaftet" und viel Geld regelrecht verbrennt (die Anleihegläubiger von 2012 müssten eigentlich den Vorstand verklagen), der hätte längst vom Aufsichtsrat entlassen werden müssen.
Singulus ikst sicherlich noch nicht zwingend am Ende. Man hat zumindest noch die Möglichkeit, Teile des Geschäfts und damit vor allem Arbeitsplätze zu retten. Das würd ich mir für die Mitarbeiter auch wünschen, aber für Aktionäre und Gläubuger seh ich kaum noch Chancen, vom jetzigen Kursniveau aus zu profitieren. Es muss zu starken Verwässerungen kommen, um Teile des Geschäfts zu retten, die aber dann so umfangreich sind, dass man als Anleger vom jetzigen Kursniveau aus eigentlich nicht profitieren kann.  

90 Postings, 1551 Tage sillyconda ist hopfen

 
  
    #70
11.11.15 18:49
... Obwohl hopfen mein lieblingsgemüse ist...., und malz verloren.
Sng verdient kein geld MIT seinen anlagen.
Die einzige rettungsmöglichkeit wäre der verkauf von den vorproduzierten anlagen.
Aber das verlängert nur den leidensweg, gut für die vorstände.
Da kann man der rakete mal wieder zustimmen.
So.. Nu is ma wieder zeit fürs wirtshaus... Martinsgans und hopfenkaltschale... Besser investiert sach ich ma...

Prost

Silly  

Clubmitglied, 6363 Postings, 5950 Tage Peetups :-)

 
  
    #71
11.11.15 19:00
ist natürlich ein hohes risiko, keine frage, ist aber ein haircut von rund 80% eingerechnet, so dass man nicht mehr das ursprüngliche emissionsvolumen ansetzen sollte
-----------
bye bye peet
do you know - there's a story about a new-born child and the sparrow's song

80113 Postings, 5815 Tage KatjuschaPeet, klar kann man 80% haircut ansetzen, nur

 
  
    #72
11.11.15 19:40
wie siehts dann aus?

Dann hat man trotzdem vermutlich Mitte 2016 nur noch 8-10 Mio liquide Mittel bei 12 Mio ? Anleihevolumen und 12 Mio Pensionsverpflichtungen. Eigenkapital bei rund 0

Wo siehst du da die Perspektiven? Die liquiden Mittel gehen ja komplett für 20% der Anleihe Anfang 2017 drauf.

Okay, du kannst natürlich hoffen, dass man ab Mitte 2016 dann wieder deutliche Gewinne und Cashflows erwirtschaftet. Es wird aber irgendwelche finanziellen Einschnitt geben müssen, erst bei der Anleihe (dein angesprochener haircut) und aber wohl auch bei der Aktie in Form von Kapitalerhöhungen, denn mit dem Eigenkapital kommt man in diesem investitionsintensivem Geschäft nicht weiter.  

90 Postings, 1551 Tage sillyconwer sollte denn

 
  
    #73
12.11.15 06:49
Sng noch mal gutes geld Dem schlechten hinterher werfen.
Bereits 2 kapialerhöhungen MIT verlusten und 1 anleihe MIT bankrott.
Das is ja wie beie FIFA.

Silly  

23 Postings, 258 Tage SharedealingDebt-to-equity swap

 
  
    #74
13.11.15 22:17
Hier ist doch ein debt-to-equiy swap angekündigt und das rasant schwindende Eigenkapital dürfte die Position der Aktionäre gegenüber den Anleihegläubigern nicht gerade stärken.

Wenn das Angebot an die Anleihegläubiger nicht interessant ist, werden diese einfach wieder nicht zur Gläubigerversammlung erscheinen. Also wird der Vorstand hier etwas bieten müssen, nämlich die de facto Übernahme. So war es jedenfalls bei Solarworld...

Und Singulus wird davon auch profitieren, da man ja ebenfalls die Anleihe hält und diese in Form von neuen Aktien dann zu Geld machen kann. Die einzigen, die im Moment noch stören, sind die aktuellen Aktionäre.

 

23 Postings, 258 Tage SharedealingDebt-to-equity swap

 
  
    #75
18.11.15 08:46
Vorstand hat heute im Rahmen der Q3 Zahlen bestätigt, dass den Anleihegläubigern ein debt-to-equity swap vorgeschlagen werden soll.

Danach dann ao HV, damit die Aktionäre der zu erwartenden erheblichen Verwässerung formal zustimmen können - soll hier also wie bei Solarworld laufen.

Die Aktionäre werden hier in die Röhre schauen.
-----------
Sharedealing

The Stock Market is designed to transfer money from the Active to the Patient.
Warren Buffet

23 Postings, 258 Tage SharedealingRestrukturierungskonzept

 
  
    #76
21.12.15 21:36
Kapitalherabsetzung 160:1 auf dann nur noch 305.814 EUR - mehr als 48 Mio sind also weg.


Die Anleihegläubiger sollen den Laden zu 95% übernehmen, den Altaktionären bleibt also fast nichts.


Die Anleihegläubiger werden wohl mit einem blauen Auge davon kommen.  

23 Postings, 258 Tage SharedealingSchnigge Kaufangebot

 
  
    #77
24.12.15 15:34


Wenn man jedoch davon ausgeht, dass das bisherige Eigenkapital aufgebraucht ist und sich durch die Umwandlung der Anleihe dann wieder um/auf 48 Mio. EUR verbessert - insoweit entsteht ja ein Gewinn für Singulus - und sich dieser Effekt dann in der Marktkapitalisierung widerspiegelt, käme ein Kurs der Aktie von ca 8 EUR heraus (48 Mio / 6 Mio Aktien). Davon wird der Markt dann ggf noch Zu- oder Abschläge vornehmen, aber 5 bis 10 EUR halte ich hier für möglich. Dies entspräche einer Marktkapitalisierung von 30 bis 60 Mio. EUR.


Durch die Barkapitalerhöhung könnten Singulus dann also 10 bis 20 Mio. EUR zufließen - dies ist vermutlich auch die Erwartung bzw. Hoffnung des Managements.


Für die Anleihegläubiger bedeutet dies, dass sie bereits aus der Umwandlung ihrer Anleihe in Aktien 50 bis 100 % an Wert erhielten.


Beispiel:
Für 10 Anleihen im nominalen Wert von 10.000 EUR soll es 960 Aktien geben, die dann 4.800 bis 9.600 EUR wert wären. Zudem gibt es 20 neue besicherte und damit voll werthaltige Anleihen in Höhe von 2.000 EUR.


Insofern ist auch klar warum Schnigge hier ein Kaufangebot für Anleihe abgegeben hat - hier ist eine Verdopplung bis Verdreifachung nahezu sicher.


Ich würde die Anleihe daher jetzt nicht verkaufen, sondern in neue Aktien und neue Anleihen tauschen.


 

Clubmitglied, 6363 Postings, 5950 Tage PeetSingulus: Hedgefonds will mehr Geld

 
  
    #78
1
20.01.16 19:27
Singulus: Hedgefonds will mehr Geld - FINANCE Magazin
Prime Capital fordert beim geplanten Hair-Cut der Singulus-Anleihe mehr Geld. Am 15. Februar kommt es zum großen Showdown.
-----------
bye bye peet
do you know - there's a story about a new-born child and the sparrow's song

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben