Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 143 3390
Talk 82 2708
Börse 49 497
Hot-Stocks 12 185
Rohstoffe 6 104

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4758
neuester Beitrag: 02.08.15 20:10
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 118927
neuester Beitrag: 02.08.15 20:10 von: wawidu Leser gesamt: 9759435
davon Heute: 3090
bewertet mit 425 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4756 | 4757 | 4758 | 4758  Weiter  

41331 Postings, 4105 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
425
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4756 | 4757 | 4758 | 4758  Weiter  
118901 Postings ausgeblendet.

9194 Postings, 2929 Tage wawiduAufschlussreiche Bilder (2)

 
  
    #118903
01.08.15 20:31
 
Angehängte Grafik:
_nyud_-_sma_15.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_nyud_-_sma_15.png

41331 Postings, 4105 Tage Anti LemmingBrasilien steuert auf Krise zu

 
  
    #118904
1
01.08.15 21:14
www.fuw.ch/article/vertrauensverlust-fur-brasilien/

Schon vor der Abmahnung durch die Ratingagentur S&P hat sich die Stimmung in der Wirtschaft Brasiliens deutlich verschlechtert. Der Regierung gelingt es nicht, Vertrauen herzustellen. Die jüngste Zinserhöhung ändert daran nichts

...Die Deutsche Bank zählt Brasilien neben Venezuela, der Ukraine und Russland zu den Volkswirtschaften mit den schlechtesten Wachstumsaussichten derzeit. Morgan Stanley sieht in Brasilien neben Russland, China, Südafrika und der Türkei den grössten Reformbedarf. Für J.P. Morgan ist Brasilien heute eine der instabilsten Volkswirtschaften weltweit, also am anfälligsten für negative Schocks aus dem Ausland....  

7870 Postings, 3208 Tage StöffenKennen wir mittlerweile bereits zur Genüge

 
  
    #118905
6
01.08.15 21:32
aber der eigentlich entscheidende Fakt dürfte sein, wie weit die Zentralbanken bereit sind, den "Inflate or die-Mode" voran zu treiben.

Robert Halver spricht im Interview mit Finanzen.net über die Allmacht der Notenbanken, die Bedeutung der chinesischen Volkswirtschaft und gibt zudem einen persönlichen Ausblick für den DAX und für Gold. Was die Zinspolitik der Zentralbanken anbelangt, so liegt Halver hier im Konsens mit vielen BT-Membern. Desweiteren bliebe den Notenbanken führender Wirtschaftsnationen ggfs. nichts anderes übrig, als noch einmal kräftig die Notenpressen anzuwerfen. Mit Zinsständen nahe bei Null und Staatsverschuldungen, welche so hoch sind  wie noch nie zuvor, stände man einer neuen Krise an den Finanzmärkten oder einer Rezession somit quasi "unbewaffnet" gegenüber, der "Inflate or die-Mode" würde auch künftig stärkeren Ausdruck finden, was eben das Vertrauen in die Währungen erheblich beschädigen könne. Ähnlich Protagonisten wie Albert Edwards, Daniel Stelter, etc., vertritt auch Halver den Standpunkt, das physisches Gold eine grundsätzlich solide Vermögensversicherung gegen finanz- und geopolitische Risiken war, ist und bleibt. Whatever it takes. LOL.

Robert Halver: ".....Um aber ganz sicher zu gehen, dass aus einer Deflationierung keine waschechte Deflation wird, bleiben alle Notenbanken auf der Überholspur. Die US-Leitzinswende wird ein Sturm im Wasserglas. Und die chinesische Zentralbank wird auch die Geldschleusen öffnen....

.....Und wann gibt es mal wieder richtig Zinsen? Nie mehr! Die Rückkehr zur geldpolitischen Normalität ist nur eine Illusion für unverbesserliche Bundesbank-Romantiker.....

.....Draghis Verbalerotik wirkt auf die Euro-Rentenmärkte so sanft und beruhigend wie Musik der Marke "Kuschelrock". Er ist der Finanzfriedensnobelpreisträger der Eurozone: Konjunkturelle, soziale und überhaupt systemische Sorgen werden einfach mit viel barmherziger Liquidität heruntergespült. Je länger die Notenbanken Liquidität schaffen, um Schulden- bzw. Konjunkturkrisen zu unterdrücken, desto mehr werden die Anleiheblasen aufgebläht und umso größer wird das Risiko ihres Platzens, d. h. eines finalen Crashs der Finanzwelt. Daher ist die globale Geldpolitik in der Dauer-Rettungsschleife...."

Das Interview in voller Länge hier

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ter-Robert-Halver-4455028
-----------
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!

9194 Postings, 2929 Tage wawiduUS Real Money

 
  
    #118906
1
02.08.15 09:01
Als "Real Money" bezeichne ich die Umlaufgeldmenge, also kein Cyber-Geld, sondern echtes Papiergeld, bunt bedruckt mit schönen Motiven zum Thema "Freiheit und Demokratie" und nichtssagenden Zahlen, hauptsächlich mit der Zahl 100. Seit 2008 läuft eine regelrechte Geldschwemme, die bislang ein Plus von über 70 % brachte.
Danke FED für solche "benefits"!

 
Angehängte Grafik:
currency_in_circulation.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
currency_in_circulation.png

9194 Postings, 2929 Tage wawiduLöschung

 
  
    #118907
02.08.15 09:11

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 02.08.15 11:17
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Off-Topic - Bitte keine Off Topic-Youtube-Videos im Börsen- und Hot-Stocks-Bereich einstellen.

 

9194 Postings, 2929 Tage wawiduzu # 906

 
  
    #118908
02.08.15 09:26
"Seit Jahrzehnten steigt die Anzahl der 100-Dollar-Noten unaufhörlich", während die Anzahl der 1-Dollar- bis 20-Dollar-Noten stagniert. Laut Fed existierten Ende 2014 1$-Noten im Wert von lediglich 10 Mrd., dagegen 100$-Noten im Wert von über 1000 Mrd.

http://www.theatlantic.com/business/archive/2012/...y-but-why/265518/

http://www.federalreserve.gov/paymentsystems/coin_data.htm

 

4364 Postings, 2192 Tage learnerBrasilien ist schon seit Jahren

 
  
    #118909
1
02.08.15 09:38
in einer Krise. Jetzt haben es die Zockerbanken auch herausgefunden?
Auf eimal wird man bärisch bezüglich der Rohstoffmärkte?

Da frage ich mich,ob nicht die nächste Geldflutung vor der Türe steht und den armen Bären ein weiteres mal den wohl verdienten Crash versaut?
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

9194 Postings, 2929 Tage wawiduNeue 100$-Scheine

 
  
    #118910
1
02.08.15 10:28
http://www.newmoney.gov/uscurrency/redesigned100.htm

Diese Informationen stammen von der Institution "US Currency Education". Schaut euch einmal an, wer dahinter steckt: die drei Symbole oben rechts!

Neue Scheine - neue Sicherheitsmaßnahmen - neue Kontrollmöglichkeiten?

Currency Education = Erziehung im Umgang mit Geld? = Erziehung über Geld?

Bargeld ist ein "Medium". "Geld-Erziehung" = Teil der "Medienerziehung"

Medienerziehung = Erziehung zum richtigen Umgang mit Medien = "Erziehung" durch Medien?

Wer die Medien beherrscht, hat den Schlüssel zur Öffentlichkeitserziehung in der Hand. Der Weg zum globalen "Erziehungsministerium", zum "Liebesministerium", ist vorgezeichnet. Die Welt braucht "liebevolle Erziehung", sonst geht sie vor die Hunde. Ein ganz wichtiger Aspekt dieser Erziehung ist der kulturelle, denn echte Kultur ist weitgehend Brachland. In den entwickelten Ländern herrscht weitgehend eine höchst fragwürdige "Medienkultur", die am Leben vorbei geht. Speziell die Briten sind auf dem Weg zu einer echten "Kulturerziehung" schon sehr weit, dank der bahnbrechenden Arbeit des "Arts Council of Great Britain", dessen Konzept Weg weisend auch für andere Länder sein könnte. Konzept und Organisation sind einfach grandios. Aus meiner fragmentarischen Kenntnis der britischen Öffentlichkeit heraus muss ich allerdings feststellen, dass diese Arbeit bislang nur wenig erkennbare Früchte trägt. Aber man sagt ja: Die schönsten Blumen blühen oft im Verborgenen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Arts_Council_of_Great_Britain  

9194 Postings, 2929 Tage wawiduBehinderte in den USA

 
  
    #118911
3
02.08.15 10:43
Was ist denn da los? Die Anzahl behinderter Personen, die nicht institutionalisiert sind, steigt seit 2010 sprunghaft.  
Angehängte Grafik:
population_with_a_disability.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
population_with_a_disability.png

7324 Postings, 608 Tage Galearisich vermute aber, daß Brasilien bald steigt

 
  
    #118912
02.08.15 11:53
also der dortige Aktienmarkt steigt und zwar ziemlich....
Nur meine Meinung. Bin daher im I shares Brasil.  

36347 Postings, 5757 Tage Kicky#910 Sicherheitsmassnahmen

 
  
    #118913
02.08.15 13:05
The advanced security features ? the 3-D Security Ribbon and the Bell in the Inkwell ? offer a simple and subtle way to verify that a new $100 note is real.
keine Ahnung was daran so erschreckend ist und Medienerziehung, meinste nicht du übertreibst?  

36347 Postings, 5757 Tage KickyGriech.Oppositionsführer Maimarakis Zweifel

 
  
    #118914
2
02.08.15 13:08
Zweifel an Privatisierungsziel
http://www.cash.ch/news/alle/...el_an_privatisierungsziel-3353289-448
Meimarakis bezweifelt die Möglichkeit, mit der Privatisierung von Staatseigentum 50 Milliarden Euro zu erwirtschaften.

Dieses - von den Kreditgebern vorgegebene - Ziel sei "äusserst schwierig zu realisieren", sagte der Parteivorsitzende der Nea Dimokratia dem "Focus" (Samstag). "In der aktuellen wirtschaftlichen Lage ist es ausgeschlossen, Staatseigentum zu angemessenen Preisen zu veräussern."

Auch bei den schon mehrmals gekappten griechischen Renten sieht der Konservative "keinen weiteren Spielraum für Kürzungen". Über das Renteneintrittsalter oder die Anzahl der für eine Rente nötigen Arbeitsjahre könne man aber reden.

Meimarakis warf dem Ministerpräsidenten Alexis Tsipras "politische Unerfahrenheit und Sprunghaftigkeit" vor......  

36347 Postings, 5757 Tage KickyPrivete Equity macht Kasse

 
  
    #118915
2
02.08.15 13:18
http://www.valuewalk.com/2015/07/...ed-record-high-in-second-quarter/

After a slow first quarter of 2015, the private equity industry experienced a revitalization in Q2-2015. Investment dipped by less than 1 percent to $112 billion, holding strong at the second highest Q2 level since 2007. Meanwhile, fundraising fell to $30 billion. Exit volume exploded last quarter to $125 billion?the highest level on record. Some key metrics of the private equity industry in the second quarter of 2015 are:...
...
U.S. private equity exit volume grew from previous quarter levels to $125 billion.
http://www.valuewalk.com/wp-content/uploads/2015/...ty-6-1024x617.jpg  

36347 Postings, 5757 Tage KickyEmerging Market CentralBankers Are Getting Nervous

 
  
    #118916
02.08.15 13:33
wegen ihrer weiter fallenden Währungen. Es wird befürchtet, dass der Rückgang Inflation auslösen könnte, Investments von Ausländern verhindern könne und ihre Wirtschaft hinabziehen könne, wo gerade das weltweite Wachstum sich verschlechtert.Politiker von Mexiko bis Südafrika und der Türkei haben interveniert oder die Zinsen gesenkt oder wollen QE beenden
....

The selloff has become so swift and so deep that officials are abandoning hands-off policies on concern the drop will fuel inflation, deter investment from foreigners and act as a drag on their economies at a time when global growth is already decelerating. To counter the declines, policy makers from Mexico to South Africa and Turkey have either stepped up intervention, increased interest rates or signaled an end to monetary easing.

Wall Street firms aren?t optimistic. Morgan Stanley says more policy makers will be forced to act, and Goldman Sachs Group Inc. warns there?s no end in sight to the weakness in developing-nation currencies.

Here?s the damage report: Twenty of the 24 most-widely-traded emerging-market currencies tracked by Bloomberg have weakened over the past month. An index of their exchange rates has dropped 8 percent this year to the lowest on record in data going back to 1993. The current pace of declines would make this the worst year since 2008.

Russia?s ruble, the Colombian and Chilean pesos and Brazil?s real have led the losses since mid-May, with each falling more than 10 percent.

The declines extended to Friday, when the ruble tumbled 3 percent as of 3:28 p.m. in New York after an interest-rate cut. Russia already suspended dollar purchases to build reserves following a rout in the currency that almost wiped out its advance this year.

The Thai baht fell to a six-year low Friday, while South Africa?s rand reached the weakest level in more than a decade......

With nations such as Indonesia and Colombia seeing near-record deficits in their current-accounts -- the broadest measure of trade since it includes investment -- the drop in currencies is a ?necessary adjustment to address imbalances,? Goldman Sachs analyst Kamakshya Trivedi said in a report Thursday. He predicts the rout will continue as governments struggle to adapt to a worsening global environment.
......

http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-07-31/...ve-gathers-steam

s.auch
http://www.ariva.de/forum/...ren-Thread-283343?page=4754#jump20126991  

36347 Postings, 5757 Tage KickyOil Drop Hits Gulf Markets

 
  
    #118917
02.08.15 13:48
Saudi Arabia?s stocks fell the most since March, leading declines across equity markets in the six-nation Gulf Cooperation Council, after crude slid to a six-month low.

Oil?s decline is increasing pressure on the economies of the GCC, home to about 29 percent of the world?s proven crude reserves. The bulk of it lies in Saudi Arabia, which got about 90 percent of its revenue from the resource last year. Additionally, Iran can boost oil production in as little as one week once international sanctions are lifted.....

Iran?s oil production can increase by 500,000 barrels a day in a week after sanctions end, and by 1 million barrels a day in one month, the state-run Islamic Republic News Agency reported....
http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-08-02/...s-qatar-retreats

derweil liefert USA an Saudi Arabien  PAC-3 missiles built by Lockheed Martin Corp für $5,4 Milliarden weil sich die Saudis bedroht fühlen durch Iran....
http://www.reuters.com/article/2015/07/29/...es-idUSL1N1091Q720150729  

41331 Postings, 4105 Tage Anti Lemming# 911

 
  
    #118918
1
02.08.15 15:41
Die steigende Kurve kommt von geistig behinderten Bänkern.

Bis 2008 konnten Bänker jahrzehntelang herum-dirilieren und auch die eine oder andere Prognose abgeben, es fiel überhaupt nicht auf. Erst als sie nach dem Lehman-Kollaps massenhaft beim Arbeitsamt vorsprachen, ließ sich ihr Hirnschaden nicht länger vor der Öffentlichkeit verbergen. Da Bänker seit 2008 kaum mehr gebraucht werden und auch andere simpel-repetitive Aufgaben für sie nicht in Betracht kamen, weil z. B. das Gelddrucken von vollautomatischen Maschinen erledigt wird, blieb nur ihre Einweisung in eine Heil- und Pflegeanstalt. Das hätte vorsorglich bereits im März 2000 erfolgen sollen!  

36347 Postings, 5757 Tage Kickywirklicher Grund für steigende Zahlen Behinderter

 
  
    #118919
2
02.08.15 17:18
http://www.forbes.com/sites/theapothecary/2013/04/...ustrial-complex/
dachte ich mir schon: nicht nur die steigenden Zahlen der Alten, auch Obamacare... und der Kongress hat die Definition Behinderter dramatisch ausgeweitet offenbar bereits 1984 unter Reagan. Es gibt jetzt ein 4.Programm, wonach disability benefits durch die Social Security Administration bezahlt werden. Viele Leute ,die arbeitslos wurden, entdeckten,dass sie eine Anrecht auf Behindertenförderung haben könnten.Ausserdem kriegen sie dann auch Medical Care  our generous health-insurance program for the elderly. Today, the United States spends around $200 billion a year, literally paying Americans not to work.....
The overall effect was to create a giant loophole, by which an applicant?s subjective claim that he was in pain, or mentally incapacitated, would be enough to claim disability.....  

36347 Postings, 5757 Tage KickyVaroufakis:Progamm zum Scheitern verurteilt

 
  
    #118921
02.08.15 17:25
Madrid (dpa) - Das geplante dritte Hilfsprogramm für Griechenland ist nach Ansicht des früheren Finanzministers Gianis Varoufakis "zum Scheitern verurteilt".

"Das Vorhaben hat keine Zukunft", sagte Ex-Minister Gianis Varoufakis der spanischen Zeitung "El País" (Sonntag). "Die Krise wird mit immer neuen untragbaren Krediten verlängert, und man tut so, als würde dadurch das Problem gelöst."

Beim dem geplanten Hilfsprogramm, über das die Athener Regierung mit den internationalen Geldgebern verhandelt, werde es weitere Verzögerungen geben. "Die Zielsetzungen werden nicht eingehalten, die Rezession wird anhalten, und es wird politische Probleme geben", prophezeit Varoufakis.

http://web.de/magazine/wirtschaft/...fe-scheitern-verurteilt-30802892  

36347 Postings, 5757 Tage KickyVaroufakis in Trotzhaltung mit buntem Hemd

 
  
    #118922
02.08.15 17:31

9194 Postings, 2929 Tage wawiduzu # 913

 
  
    #118923
02.08.15 17:49
1. Mit den Jahren kann mich eigentlich nichts mehr erschrecken, Kicky.
2. An der neuen $100-Geldnote erschreckt mich absolut nichts. Ich mache mir dazu jedoch meine Gedanken, inbesondere zu dem Fakt, dass der US Secret Service - nur an einem kleinen Emblem, einem fünfzackigen Stern, erkennbar - hinter der Institution "US Currency Education" steckt. Irgendwie kommt mir dieses Emblem bekannt vor. Erziehung zum Umgang mit Geld - wunderbar. Erziehung durch Geld - hm? - Erziehung = Manipulation? Klar doch, Erzieher versuchen stets ihre Zöglinge dorthin zu manipulieren, was für diese am besten scheint.
Manipulation des Geldes? Dies ist eine Binsenweisheit, die sich aus Beobachtungen der Geldmärkte speziell seit 1982 ergibt. Seit diesem Zeitpunkt wurden die Leitzinsen sukzessiv in mehreren Wellen bis zum Geht-nicht-mehr nach unten manipuliert. Zu diesem Zeitpunkt begann die heiße Phase des Kredit-Ponzi-Spiels, die Basis der Finanzmarktexzesse der letzten drei Jahrzehnte.

Die im angehängten Chart erkennbaren Tendenzen kenne ich schon seit Jahren. Die Phase des Erschreckens darüber ist bei mir längst vorbei. Ich kann nur hoffen, dass dieser bei einigen von euch zumindest einmal Erkenntnis auslösen kann.  
Angehängte Grafik:
credit_market_instruments_-_all_sectors_-....png (verkleinert auf 76%) vergrößern
credit_market_instruments_-_all_sectors_-....png

9194 Postings, 2929 Tage wawiduzu # 919

 
  
    #118924
1
02.08.15 18:19
Am Bemerkenswertesten bei dem Chart in # 911 (für mich als Querdenker eine höchst interessante Zahl!) erscheint mir Folgendes:

Das Bureau of Labor Statistics verfügt über eine immense langjährige Datenfülle, natürlich auch über Daten bzgl. Behinderten. Bis 2008 wurden diese Daten allerdings nie veröffentlicht. Was mag BLS nun wohl zur Veröffentlichung bewogen haben? FRED ist lediglich ein "Sprachrohr" der diversen Statistikabteilungen der US Regierung und der Fed. Drei Statistikabteilungen bleiben verständlicherweile jedoch außen vor: die von Pentagon, CIA und SS. Diese Daten bleiben unter Verschluss. No Transparency!

Bei diesen "Schattenorganisationen" dürften wohl die sensibelsten Daten von globaler Bedeutung lagern.  

9194 Postings, 2929 Tage wawiduzu # 905

 
  
    #118925
2
02.08.15 18:32
" ... Und wann gibt es mal wieder richtig Zinsen? Nie mehr!"

Dies ist genau das, was ich bereits verschiedentlich angedeutet habe: Will man die "Große Vermögenswert-Illusion" aufrecht erhalten, DÜRFEN keine regelmäßige Erträge aus "normalen" Geldanlagen mehr fließen. Rentenpapiere sind out, da "un-rent-abel", Risikopapiere sind in, da "rentabel". Vogel friss oder stirb, wenn du nicht endlich erkennst, was Sache ist: Umwertung aller Werte = NEW NORMAL!  

9194 Postings, 2929 Tage wawiduzu # 912

 
  
    #118926
2
02.08.15 18:59
Der Herr erhalte dir deine Meinung, Galearis! Meiner Meinung nach ist diese jedoch Trug. Versuche bitte solche Mätzchen nicht noch einmal im BT! Pusher mögen wir nämlich nicht und vertreiben sie ganz schnell. Dieser Thread ist schließlich der einzige mit Top-Usern. Bei dir: Daumen runter!  
Angehängte Grafik:
_bvsp_10jm.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_bvsp_10jm.png

9194 Postings, 2929 Tage wawiduzu # 921

 
  
    #118927
02.08.15 20:10
"Die Krise wird mit immer neuen untragbaren Krediten verlängert, und man tut so, als würde dadurch das Problem gelöst."

Ei der Daus, welch ein kaum zu überbietendes Melodrama! Wer hat denn die Geldgeber der Vergangenheit geradezu um neue "untragbare" Kredite angefleht?
Melodrama? Nein, Posse hoch drei! Krise? Nein: Offenbarungseid!

Wawidu brutal: Den "Päppelern" Griechenlands dürfte eigentlich von Anfang klar gewesen sein, dass es sich hierbei um ein Experiment mit höchst fragwürdiger Perspektive handelt. Wissenschaftliche Experimente mit sehr negativen Zwischenergebnissen werden schnell abgebrochen, um keine weitere sinnlose Kosten zu generieren.

Frau Merkel, Sie sind doch Naturwissenschaftlerin? Schon total vergessen?

Große EU Illusion: allmählicher Ausgleich der Volkswirtschaften.
Bisheriges Fazit: Projekt grandios gescheitert - "mangels Substanz".

"Ein Loch ist im Eimer, ..." - EIN Loch??? Eines der mE größten "Löcher" ist UK, das nur noch durch seine Finanzindustrie notdürftig abgedichtet wird. Die wirtschaftliche Entwicklung ohne die Financials ist bereits seit Jahren desolat. Auch dieser "Kaiser" ist nackt. Seine "Kleider" sind Gespinste aus Kredit-Kredit-Kredit so fein wie die Wände von Seifenblasen - in allen "Neureichen des Kapitalismus" von "Neureichen" von der Stange zu kaufen!    
Angehängte Grafik:
_ftse_3jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
_ftse_3jd.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4756 | 4757 | 4758 | 4758  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, MADSEB, Kruzifixnoamoi, putputput, Rene Dugal, undefined