Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 641 1966
Talk 391 1290
Börse 199 534
Hot-Stocks 51 142
DAX 21 87

Sanochemia mal anschauen

Seite 1 von 91
neuester Beitrag: 21.06.17 09:35
eröffnet am: 01.08.11 10:44 von: sard.Oristane. Anzahl Beiträge: 2275
neuester Beitrag: 21.06.17 09:35 von: LASKler Leser gesamt: 270147
davon Heute: 95
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91  Weiter  

5897 Postings, 5417 Tage sard.OristanerSanochemia mal anschauen

 
  
    #1
13
01.08.11 10:44
Der Laden ist strukturiert und ist in der Gewinnzone zurück. 70% Eigenkapital, 30% Freefloat und vertreibt Pharmazeutika weltweit...
Ich schätze aus der Sicht von 2,50 kann man auf mittlerer Sicht verdoppeln... Hier spielt auch die Phantasie mit, wenn Gr. Konzerne ein Auge drauf werfen...

s.o.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91  Weiter  
2249 Postings ausgeblendet.

28 Postings, 1563 Tage pfeil1Werner Frantsits unter Druck

 
  
    #2251
1
03.05.17 18:55
03.05.2017 | 07:58  finanznachrichten.de
Die Staatsanwaltschaft Wien ermittelt gegen Sanochemia-Firmengründer Werner (Frantsits) und seinen Bruder, den ehemaligen Finanzvorstand Herbert (Frantsits) wegen Steuerhinterziehung in den Jahren 2007 bis 2015. Werner war von 2009 bis 2016 Vorstandschef und sitzt derzeit im Aufsichtsrat der Sanochemia Pharmazeutika AG (Sanochemia). Gegen eine weitere Person, die im Aufsichtsrat sitzt, wird ebenfalls ermittelt. Aufsichtsratsvorsitzende ist Eveline ...
http://www.derboersianer.com/2017/05/...werner-frantsits-unter-druck/
 

766 Postings, 4508 Tage manhamBodenbildung

 
  
    #2252
04.05.17 09:14
nach Schock durch staatsanwaltliche Ermittlung gegen ehemalige Leitungsträger  ist offenbar gefunden.
Ich erinnere an  drillisch, dort war der Kurs seinerzeit durch die Telekom-Kündigung  an einem Tag (November 2008 ?) von rd. 7? auf zeitweise 3,2? an einem Tag gefallen. Die Erholung auf den bisherigen Kurs fand dann innerhalb weniger Tage statt.
Wichtig ist wie die 1/2 Jahreszahlen aussehen und welche Aussichten hinsichtlich des Jahresergebnisses auf der nächsten Konferenz getroffen werden.
Wenn es operativ gut läuft, dann sind die derzeitigen Bad-News in Kürze Schnee von Gestern.
Mein persönliches Kursziel noch innerhalb des Jahres 2017  bleib oberhalb der 2 ?.
Entsprechend dieser Einschätzung habe ich am 2.5.  noch einmal nachgekauft.  

238 Postings, 90 Tage LASKlerGedanken

 
  
    #2253
04.05.17 13:09
Grundsätzlich möglich ABER Veterinär Sparte schwächelt seit jahren  

92 Postings, 1094 Tage nullschimmerVeterinär

 
  
    #2254
04.05.17 13:59
Habe ich noch nicht aufgeben, schauen wir mal ob die neuen Kooperationen fruchten... Darüber hinaus ist aber entscheidener wie es mit der Produktion und Humansparte gelaufen ist. Auch der Bereich FuE wird interessant da wir hier besser stehen sollten als im Vorjahr, alleine schon wegen der Tolperison Milestonezahlung...  

242 Postings, 962 Tage the_aaWie geht's weiter

 
  
    #2255
04.05.17 21:16
interessanterweise hat noch keiner hier im Forum die Frage gestellt, um welche Lizenzeinnahmen es sich hier handeln könnte. Leider bleibt die ad hoc Mitteilung der SAC auch etwas unpräzise - auch aus dem Satz "Geschäftsjahre 2007 – 2015" lässt sich nicht verlässlich etwas ableiten, da das Geschäftsjahr immer im September ändert. Für mich kommen drei Produkte der SAC als mögliche Kandidaten für "Lizenzzahlungen eines Dritten" in Frage, wobei eines davon schon etwas kritischer wäre.

Insgesamt kann ich die Einschätzungen einiger bzgl. der Sano  hier nicht wirklich teilen. Meiner Ansicht werden wir in diesem Geschäftsjahr die schwarze Null erwarten können. Erst 2017/18 sollte sich das Bild schon alleine wegen der halbierten Finanzierungskosten und der neuen Projekte deutlich drehen (Begründe ich gerne detaillierter). Wohin aber die Waage 2017/18 dreht, ist aufgrund dieser ad hoc Meldung nun leider wieder offen.  


   

1728 Postings, 1424 Tage LillelouBad News Schnee von gestern?

 
  
    #2256
1
09.05.17 10:53
Hier haben Bad News gute Tradition und leider sind diese in den Zahlen nie enthalten. Also die jeweiligen Zahlen, die man gerade so ertragen kann enthalten niemals etwaige Bad News. Die Firma ist ein einziger Saftladen, verseucht von jahrzehntelanger Misswirtschaft. Das wird sich nur ändern wenn man mal mit einem groben Besen auskehrt.  

92 Postings, 1094 Tage nullschimmergrobe Besen

 
  
    #2257
09.05.17 17:28
fänd ich gut. Allerdings ist das mit Frantsits als Hauptaktionär nicht möglich. Ich denke der kann nicht loslassen; weiter kommt in dem Laden nur wer Ihm nach dem Mund redet - Kritik ist nicht erwünscht.

Das sieht man ja schon alleine an der Tatsache, dass es keinen Vorstandsvorsitzenden gibt.

Somit wäre der grobe Besen wieder geschasst bevor er nur einen Krümmel gekehrt hätte...

Aber dieses Jahr geht`s los, im größten Pharmamarkt der Welt - in Amerika...!

;-)  

238 Postings, 90 Tage LASKlerGedanken

 
  
    #2258
09.05.17 18:51
Schau ma mal

Bis dato nu kor meldung  

92 Postings, 1094 Tage nullschimmerHalbjahreszahlen

 
  
    #2259
12.05.17 12:39
Bin schon gespannt was da kommt.

Ich erwarte ein besseres

- FuE-Ergebnis auf Grund von Tolperison
- leicht besseres Ergebnis Veterinär auf Grund der neuen Kooperationen
Leicht besseres Humanergebnis auf Grund des fortlaufenden Rollouts von Cyclolux

Ich hoffe auf ein besseres Ergebnis der Produktion auf Grund der Auftragsforschung.

Das Finanzergebnis wird sich verschlechtern - zusätzliche Kredite zur Finanzierung der Anleihe (ca. 200 k)  

766 Postings, 4508 Tage manhamSo wird es dann wohl werden

 
  
    #2260
12.05.17 12:56
Prognosen und  Aussagen  waren bisher immer recht fundiert zutreffend
Nicht nur ein Schimmer.  Sondern eher  klarer Ein-Blick.  

766 Postings, 4508 Tage manhamunter 1,5x gibt jetzt wohl niemand mehr ab

 
  
    #2261
17.05.17 11:22
Boden sollte gefunden sein. Hoffe, dass jetzt nur noch longees investiert sind und kein neuer Abgabedruck.  entsteht.
Mit halbwegs passablen Halbjahresergebnissen, die perspektivisch
ein positives Jahresergebnis erwarten lassen
und Näheres zu den Steuerermittlungen.kann der kurs in Richtung Norden laufen.  

29 Postings, 1153 Tage captaincapslokAufschwung?

 
  
    #2262
1
19.05.17 20:04
Was könnte es für Auswirkungen haben, das Obamacare abgeschafft werden soll und hier aber ins Amerika Geschäft ein Einstieg gefunden werden soll.

Können sich normale Amerikaner die Medis leisten?  

92 Postings, 1094 Tage nullschimmerUS-Geschäft

 
  
    #2263
1
20.05.17 10:07
ob, Obama oder Trumpcare ist für Sano meiner Meinung nach nebensächlich.

Grundsätzlich sind auch in den USA die Zeiten vorbei wo sich die Pharmafirmen die Preise aussuchen können. Hier wäre für Sano grundsäzlich ein gutes Geschäft vorhanden.

Wesentlicher ist die Frage, ob  unter Trump eine Zulassung, für Produkte die in Österreich produziert wurden, erhalten lässt.

Egal, welche Politik die Amis in den letzten Jahren auch immer geführt haben, ist es Sano nicht gelungen ihre Produkte dort zu verkaufen. Wieso das der Fall ist, weiss der Geier. Ich rechne aber auch nicht wirklich mit einer Zulassung und Verkaufsstart in diesem Jahr. Denn das wird ja jedes Jahr immer wieder aus Neue versprochen.  Ob die das selbst noch glauben? Mal schauen was am Dienstag versprochen wird :-)  

242 Postings, 962 Tage the_aasehe ich wie nullschimmer

 
  
    #2264
1
21.05.17 21:24
aktuell ist das US-Geschäft irrelevant für die SAC. Der Einstieg kann nur entweder

a) über Contract Manufactoring [Produktion für Dritte], oder
b) über den Vertrieb der Radiologie-Produkte im Namen eines US-Herstellers
gelingen.

Zu a) Hier stehen eingehaltene Umweltstandards (siehe auch "Antibiotika-Skandal Indien") und gewisses Knowhow im Gegensatz zu hochpreislicher Herstellung. Man munkelt ja, dass zumindest ein Projekt in Evaluierungsphase sei.

Zu b) Die Kosten der Kontrastmittel sind im Vergleich der Kosten einer e.g. MRT vernachlässigbar. Im Prinzip geht's hier darum, billiger Generika auf den Markt zu bringen. Wenn also ein großer US-Hersteller glaubt, er müsste das Segment besetzen, kann's auch mit der SAC gelingen.        

242 Postings, 962 Tage the_aaHalbjahreszahlen

 
  
    #2265
21.05.17 21:50
ich glaube dass die Interpretation des Berichts dieses mal relativ schwieriger wird. Die interessanten Fragestellungen werden sein.

1) Wird der Umsatzschwund im Bereich Contract Manufactoring gestoppt? (Der Bereich ist traditionell der mit den besten EBIT-Margen)
2) Kann VET jemals profitabel werden (Hier wurde bisher nur Geld verbrannt)
3) Kann der Umsatz im Bereich Radiologie-Produkte nachhaltig gesteigert werden (Der Bereich ist zwar Umsatzkönig, entsprechende EBIT-Margen waren aber bisher eher mau; nur Umsatzsteigerung garantiert hier den entsprechenden Erfolg)
4) F&E ist meines Erachtens irrelevant - der Bereich sollte als das betrachtet werden, was er ist - als Cost Center; Tolperison ist m.E. kein Hoffnungsträger.
5) Gibt es Hinweise, dass aufgrund der Ermittlungen Rückstellungen gebildet werden müssen.
6) Wie ist die Cash-Lage in Hinblick auf die Ablösung der Anleihe.    

14 Postings, 472 Tage SorgenfalteHalbjahresbericht

 
  
    #2266
1
23.05.17 20:34
Der Halbjahresbericht stellt für mich wieder eine typische copy-paste Übung dar. Der elendig lange Einleitungsteil zur Lage der Weltwirtschaft und deren weitere Entwicklung ist für die Sanochemia so was von unerheblich. Lässt sich schön der Platz auf den vielen nichts aussagenden Seiten füllen. Nebenbei gibt´s auch schon die gewohnten Vergleiche zu den Vorperioden, wo ich schon der Meinung bin, dass den Redakteuren dieser Berichte schön langsam die Kreativität ausgeht.

Warum nicht gleich einleitend festhalten, dass Sanochemia einzig und allein mit dem Synthese-Galanthamin sein Ergebnis erwirtschaftet bzw. mit etwaigen Milestones Zahlungen, denen kein Aufwand gegenübersteht - wobei ein alarmierender Teil an Kosten noch in den aktivierten Entwicklungskosten steckt, die irgendwann auch einmal schlagend - und damit ergebniswirksam - werden müssen. Gibt´s keinen Synthese Umsatz, dann gibt´s auch kein positives EBIT - so einfach ist das bei Sanochemia. Weiters sind auch den strategischen Ansätzen bei den Bestandsveränderungen irgendwann einmal Grenzen gesetzt.

Das Währungsrisiko war schon lange bekannt - warum nicht rechtzeitig entsprechende Vorsorgen gebildet wurden, entzieht sich jedem normal denkenden Betriebswirt.

Jedenfalls bin ich sehr gespannt auf die Ergebnisse der laufenden Ermittlungen. Denn nach den zahlreichen Hausdurchsuchungen, haben eine Menge an IT-Forensiker und Untersuchungsbeamten richtig viel zu tun, um ein großes und vernetztes Firmengeflecht aufzuarbeiten. Wobei ich mir schon die Frage stelle, wenn diese Verkäufe über diese Privatfirma abgewickelt wurden, warum hat die Sanochemia nie davon erfahren ?

Spannende Zeiten und der 30.09. kommt schneller als gedacht ......
 

242 Postings, 962 Tage the_aaSprachlos?

 
  
    #2267
1
28.05.17 22:16
Ich sehe hier fast keine Reaktion auf die Halbjahreszahlen (auch ich habe einige Tage gebraucht um mir die Augen zu reiben).

Wenn ich meine Liste durchgehe:
ad 1) Contract Manufactoring marginalisiert.
ad 2) VET mit verlustreichem Ergebnis
ad 3) Im Bereich Radiologie wird trotz Umsatzausweitung nix verdient.
ad 4) F&E siehe Bemerkung zur Liste
ad 5) Keine weiteren Einlassungen im Bericht.
ad 6) Cash-Lage - Ausreichend, nicht mehr

Noch zwei weitere Bemerkungen:
1) Die Aussage "man wolle ein positives EBIT für das Geschäftsjahr erreichen" bedeutet nichts anderes als ein prognostizierter Verlust von über 1 MIO EUR
2) Das aktualisierte Analystenupdate (Kursziel 2,80) empfinde ich langsam als Beleidigung denkender Menschen - die eigentlich Frage ist doch, wie man zukünftig wirklich Geld verdienen könnte.


 

14 Postings, 472 Tage SorgenfalteDie Liste

 
  
    #2268
29.05.17 11:03
von the_aa lässt sich natürlich endlos lange fortsetzen.

Der VET-Bereich kann und wird nicht mehr positiv werden. Schon alleine die drei Gesellschaften in der Slowakei, Ungarn und Tschechien tragen nichts zum Ergebnis bei. Zu 99% werden dort Fremdprodukte vertrieben - mit durchaus ansehnlichen Margen - die leider in den dortigen Gesellschaften verdunsten und nicht in das Konzernergebnis einfließen.

Jedenfalls liegt das Hauptproblem weiterhin in den handelnden und verantwortlichen Personen. Ich kenne kein börsennotiertes Unternehmen, welches nicht einen "ausgebildeten" CFO beschäftigt. Ein Vorstandsmitglied, der sowohl für die Produktion als auch für den Finanzbereich zuständig ist, ist meiner Meinung nach nicht tragbar. Denn hier liegt einfach zu viel "Macht" in einer Hand und notwenige Veränderungen bleiben auf der Strecke. Aber das entspricht halt den alten Machtstrukturen. Nur nicht´s verändern und weiter machen so gut es halt geht.

Das von the_aa schon angesprochene "positive EBIT": nach Sanochemia-Denkstruktur ist das auch eine schwarze NULL. Nirgend´s steht geschrieben, dass ein Unternehmen positive Ergebnisse erwirtschaften muss - und das gilt ganz besonders für die Sanochemia. Könnte ja noch vorkommen, dass dann ev. Steuern zu bezahlen sind.

Meine Prognose lautet zum 30.09.: aus der Synthese wird noch ein Umsatz generiert, der die bereits entstandenen Verluste halbwegs ausgleicht. Der restliche Umsatz wird vermutlich mit geringen Margen abgewickelt und dann kommt die entscheidende Frage, was sich bei den Bestandsveränderungen abspielt - ob sich dort an der Schraube was drehen lässt ?  

92 Postings, 1094 Tage nullschimmersprachlos

 
  
    #2269
1
30.05.17 10:10
trifft es ganz gut. Das war mit Abstand der größte Tiefschlag gegen die Aktionäre die sich die Firma in den letzten Jahren geleistet hat. Die zukunftsgerichteten Aussagen vom Management kann man langsam nicht mehr ernst nehmen. Wie kann man in Q2 sagen dass man für Tolperison einen Milestone erreicht hat und dafür eine Zahlung bekommt und dann keinen Umsatz zeigen? Oder habe ich da was falsch verstanden? Was aber fast noch schlimmer ist als mangelnde operative Erfolge ist ein desaströses Management in der Finanzabteilung. Die Umsätze aus Q1 in FuE sind nicht mehr da. Ich schätze mal, dass der Welzig nicht einmal weiss dass man Geschäfte in Fremdwährung sichern kann. Von dem Steuerthema mal ganz zu schweigen...

Ich habe der IR-Tante mal 'ne Mail geschrieben und gefragt ob das besser wird, aber leider noch keine Antwort bekommen :-)))

Ich denke Herr Frantsits sollte seine Anteile verkaufen und sich aus der Firma zurückziehen. Es ist Zeit!  

766 Postings, 4508 Tage manhamkurs springt an

 
  
    #2270
1
30.05.17 12:21
Um 11.36 stieg der kurs auf 1,57
Um 11.47 dann die Meldung zu Tolpesin -Verfahrens-Zulassung in USA
Darauf haben alle gewartet.
Wenn die Steuersache dann vom Tisch sein sollte, sehe ich dien2 vorne.
 

92 Postings, 1094 Tage nullschimmeralter Hut

 
  
    #2271
30.05.17 12:45
die Meldung ist von letzter Woche, am 25.05. hat sie Neurana rausgebracht...

Ich fände es gut wenn Herr Frantsits seine Anteile verkauft und alle Ämter niederlegt.
Dann könnte man mal den Mietvertrag in Wien kündigen und bräuchte nicht mehr 1,11 Mio Eur Mietvorrauszahlung leisten. Traut Herr Frantsits der Sanochemia nicht zu, dass sie die Miete pünktlich bezahlt? Oder ist das eine versteckte Gewinnausschütung?

*lol* ok Gewinnausschüttung ist wohl wirklich nicht der richtige Ausdruck, aber wie auch immer das zu nennen ist, es ist eine Sauerei die der Sanochemia schadet und Geld kostet.  

766 Postings, 4508 Tage manhamvor pfingsten

 
  
    #2272
01.06.17 11:59
Noch die 1,7xx? oder sogar noch heute?
Ist ja aktuell. starker Kaufwunsch vorhanden.
Die Kaufempfehlung von Scene.k ann es eigentlich nicht sein,
die ist ja quasi seit langem gleich.
Investierte können entspannt ins lange WE blicken.  

351 Postings, 1961 Tage brandy2ich habe gekauft

 
  
    #2273
01.06.17 12:30
ist in meinen Augen sehr günstig bewertet. Wollen wir mal sehen. HABE in letzter Zeit
immer ein ganz guten RICHER gehabt.







 

242 Postings, 962 Tage the_aaNach Router-Ausfall

 
  
    #2274
07.06.17 20:58

etwas verspätet:

Tolperison die ganze Geschichte:

Im Geschichten erzählen ist die SAC ja ziemlich gut. Ich erzähl jetzt mal aber die ganze Geschichte.

1) Notice of Allowance ist schlichweg die Vorab-Information einer Patentgewährung und hat nichts mit einer Zulassung als Medikament zu tun
2) Einen Versuch der SAC Tolperison in den USA in einer Phase I Studie zu evaluieren gabs bereits vor fast 10 Jahren schon mal mit negativem Ergebnis
3) Tolperison wird immer noch für Dritte für den Europäischen Markt synthetisiert.


Ich ziere jetzt mal aus der Mittteilung
"Basierend auf Marktforschungen ... zu einem effektiven Muskelrelaxans, welches das Profil von Tolperison hat – das bedeutet: ... und keine Sedierung. Um die nicht sedierenden Eigenschaften von Tolperison zu bestätigen, wird Neurana im zweiten Quartal 2017 eine „Driving Simulation“ Studie beginnen. ... Darüber hinaus bedeutet die breite klinische Erfahrung und die Verwendung von Tolperison außerhalb der Vereinigten Staaten eine kürzere klinische Entwicklung und ein geringeres regulatorisches Risiko ", so Judy Caron, PhD. ...


Neu ist nun der Hinweis auf die "nicht sedierenden Eigenschaften", heißt Sie können sich nach der Behandlung auch ins Auto setzen bzw. den Gabelstapler fahren - ein nicht unübersehbarer Nutzen. Das Problem dabei - der Wirkstoff ist in Deutschland (aufgrund dessen auch in Europa ) eingeschränkt - siehe http://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/RHB/...v/2013/20130221.pdf

Es ergibt sich also folgende Problematik. Es genügt nicht die Vorteile von Tolperson zu erforschen, sondern auch die Bedenken zu entkräften, was wesentlich risikoreicher ist und nicht mit der Aussage dieser Judy zum geringerem regulatorischem Risiko passt.

Die entscheidende - und leider offene - Frage ist also: ist das Syntheseverfahren der SAC so überlegen, dass dessen hochreines Tolperison alle Bedenken entkräften kann.

 

238 Postings, 90 Tage LASKlerGedanken

 
  
    #2275
21.06.17 09:35
Wieder alles zurück zum Anfang  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben