Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 24 135
Talk 11 66
Börse 8 56
Rohstoffe 4 22
Hot-Stocks 5 13

S.A.G. Solarstrom will trotz Krise deutlich wachse

Seite 1 von 52
neuester Beitrag: 31.07.14 15:04
eröffnet am: 07.05.09 14:11 von: brunneta Anzahl Beiträge: 1296
neuester Beitrag: 31.07.14 15:04 von: podlesak Leser gesamt: 124501
davon Heute: 6
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  

23287 Postings, 2489 Tage brunnetaS.A.G. Solarstrom will trotz Krise deutlich wachse

 
  
    #1
11
07.05.09 14:11
07.05.2009 - Die S.A.G. Solarstrom hat im Geschäftsjahr 2008 den Umsatz von 43,0 Millionen Euro auf 97,7 Millionen Euro gesteigert. Das EBIT wurde von knapp 0,8 Millionen Euro auf mehr als 2,8 Millionen Euro verbessert. Unter dem Strich steht ein Gewinn von fast 2 Millionen Euro, der damit ebenfalls deutlich über dem Wert des Vorjahres von 0,3 Millionen Euro liegt. Erstmalig in der Unternehmensgeschichte hätten dabei alle Geschäftsfelder Gewinne erwirtschaftet, so S.A.G. Solarstrom am Donnerstag. Die Zahlen liegen am oberen Rand der unternehmenseigenen Prognose.

Sollten sich die Finanzierungsbedingungen am Kapitalmarkt für die Branche nicht verschlechtern, rechnet man bei S.A.G. Solarstrom damit, dass die bisherige Prognose für 2009 gehalten werden kann. Im November hatte die Gesellschaft ihre Planung für 2009 veröffentlicht. Das erste Quartal solle schwach verlaufen, das zweite Quartal eine leichte Belebung verzeichnen. Im Gesamtjahr will man einen Umsatzanstieg auf einen Wert zwischen 125 Millionen Euro und 140 Millionen Euro schaffen. Auf EBIT-Basis rechnet S.A.G. Solarstrom mit einem Anstieg des Überschusses in eine Spanne zwischen 5 Millionen Euro und 8 Millionen Euro.
http://www.cleantechaktien.de/nachrichten/...ise-deutlich-wachsen.php
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
Das Warten ist die grausamste Vermengung von Hoffnung und Verzweiflung, durch die eine Seele gefoltert werden kann.
Devise: "Kaufen, wenn alle anderen verkaufen"
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  
1270 Postings ausgeblendet.

2142 Postings, 704 Tage aceergute news

 
  
    #1272
28.02.14 20:14
und bei tradegate schon über 0.60. kann montag abgehen.  

8033 Postings, 877 Tage xelleonJeder Profi weiss am MOntag Eröffnung 1 EUR

 
  
    #1273
28.02.14 20:24

8033 Postings, 877 Tage xelleonder MArkt wird nie NEWS bis zum erbrechen zocken

 
  
    #1274
28.02.14 20:24

8033 Postings, 877 Tage xelleonsorry meinte "die" news und nicht "nie"!

 
  
    #1275
28.02.14 20:25

8033 Postings, 877 Tage xelleondie basher werden am we verzweifeln ;))))

 
  
    #1276
28.02.14 20:26

2194 Postings, 1474 Tage DELUXE_traderÜber Tradegate wird gerade mit kleinen Stücken

 
  
    #1277
1
28.02.14 21:02
gedrückt. Schaut mal was vorher über die Hauptbörse gekauft worden ist :))))))))))))))))))  

2194 Postings, 1474 Tage DELUXE_traderNeuigkeit

 
  
    #1278
28.02.14 21:03
wird von den meisten erst am Wochenende registriert.
Montag sollte heiß werden :))))))))))))))))  

2194 Postings, 1474 Tage DELUXE_traderÜbrigens

 
  
    #1279
28.02.14 21:05
auch Sharedeals und diversen Börsenbriefen könnte die Story gefallen

In diesem Sinne :))))))))))))))  

11848 Postings, 1663 Tage tbhomyDeluxe_trader #1277

 
  
    #1280
28.02.14 21:15
Knapp 340.000 Shares in 19 Minuten, um in Zahlen zu sprechen.  

2194 Postings, 1474 Tage DELUXE_traderWenn man bedenkt, wer am

 
  
    #1281
28.02.14 21:23
Montag morgen erst zum Zuge kommen wird, könnte die Rechnung aufgehen ;)))))))))))))
Ich denke, dass am Freitag um 19.45 Uhr nur ein Bruchteil die Chance hatte sich einzudecken.

LuS taxt schon 0,62 im Brief.  

2194 Postings, 1474 Tage DELUXE_traderSo bitter so es übrigens Ende 2013 aus:

 
  
    #1282
28.02.14 21:39
S.A.G. Solarstrom AG:

DGAP-News: S.A.G. Solarstrom AG / Schlagwort(e): Insolvenz S.A.G. Solarstrom AG:

13.12.2013 / 10:44

S.A.G. Solarstrom AG stellt Insolvenzantrag

- Durchführung des Verfahrens in Eigenverwaltung beabsichtigt - Refinanzierungsgespräche zur Überbrückung von Liquiditätslücke gescheitert - Keine Zinszahlung der Anleihe 2010/2015 am 16. Dezember 2013

Freiburg, 13. Dezember 2013. Die S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008), hat heute Insolvenz beim Amtsgericht Freiburg i.Br. angemeldet. Angesichts nicht zeitgerecht erfolgter Mittelzuflüsse in Höhe von über 20 Mio. EUR und des seit dem 29. November 2013 erwarteten operativen Verlustes waren Refinanzierungsgespräche mit Banken, Finanzdienstleistern und weiteren Gläubigern sowie Investoren geführt worden. In den Gesprächen gelang es jedoch nicht, zeitnah die entstandene Liquiditätslücke zu schließen und damit eine fristenkongruente Zahlung von Verbindlichkeiten zu gewährleisten. Die S.A.G. Solarstrom AG ist damit zahlungsunfähig, obwohl bilanziell keine Überschuldung vorliegt. Damit kann auch die am 16. Dezember 2013 fällige Zinszahlung für die Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1E84A4, WKN: A1E84A) nicht bedient werden. Die Unternehmensgruppe wird in dem angestrebten Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung in den nächsten drei Monaten gemeinsam mit einem vorläufigen Sachwalter ein Restrukturierungskonzept erarbeiten, bei dem die Gläubiger eng eingebunden werden. Ziel ist ein zukunftsfähiges Konzept zur Fortführung der Unternehmensgruppe.

'Innerhalb von noch nicht einmal vier Wochen waren wir mit einer Situation konfrontiert, die für uns so in keiner Weise absehbar war', so Dr. Karl Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der S.A.G. Solarstrom AG. 'Wir hatten Mittelzuflüsse aus dem Closing des Verkaufs von deutschen Photovoltaik-Projekten, aus dem Closing eines italienischen Projekts mit 7 Photovoltaik-Anlagen und aus einem Darlehen, das wir einer italienischen Projektgesellschaft gewährt hatten, für November und Dezember fest eingeplant. Sie haben sich aus ganz unterschiedlichen Gründen verzögert. Insgesamt fehlt eine Summe von über 20 Mio. EUR. Diese signifikante Liquiditätslücke konnten wir trotz aller Anstrengungen nicht schließen.'

Insolvenzen in der Branche verzögern Mittelzuflüsse aus Deutschland Bei dem Closing des Verkaufs deutscher Projekte war die S.A.G. Solarstrom AG im Jahresverlauf bereits von den Insolvenzen eines Modullieferanten und einiger Dienstleister betroffen. Die Insolvenz des Modullieferanten führte dazu, dass Bankenfinanzierungen für Projekte in Frage gestellt oder abgesagt wurden. Alternative, von Banken akzeptierte Versicherungslösungen waren nicht darstellbar. Auch bezüglich der Dienstleister mussten Alternativlösungen gefunden werden und es musste in erheblichem Umfang nachgearbeitet werden. Beides verzögerte das Closing des Verkaufs dieser Anlagen und damit auch den geplanten Mittelzufluss im hohen einstelligen Millionenbereich.

Mittelzuflüsse aus Italien nun erst in 2014 Im Verlauf der zweiten Novemberhälfte stellte sich heraus, dass ein für November erwarteter Mittelzufluss im mittleren einstelligen Millionenbereich voraussichtlich erst im Jahresverlauf 2014 erfolgen wird. Hier ließ sich das Closing des Verkaufs eines italienischen Anlagenportfolios wegen einer rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Netzbetreiber nicht realisieren. Eindeutige rechtliche Beurteilungen durch externe Rechtsanwälte des Finanzierers zugunsten der Projektgesellschaft stellten das Closing nicht in Frage.

Außerdem stand Anfang Dezember endgültig fest, dass sich auch ein Mittelzufluss an die S.A.G. Solarstrom AG im mittleren einstelligen Millionenbereich aus einem Darlehen, das einer italienischen Projektgesellschaft gewährt worden war, deutlich verschiebt. Der Darlehensrückfluss wird nun aus formaljuristischen Gründen frühestens zum Ende des ersten Quartals 2014 erwartet. Auch hier lag ein externes Rechtsgutachten vor, das die gegenteilige Rechtsauffassung bescheinigte.

Restrukturierungskonzept wird in den nächsten drei Monaten erarbeitet Die S.A.G. Solarstrom AG war bis zum 29. November 2013 davon ausgegangen, die Prognose für das Geschäftsjahr mit einem positiven operativen EBIT und einem Installations- und Absatzvolumen von mehr als 117 MWp zu erreichen. Zu diesem Zeitpunkt dauerten Vertragsverhandlungen über die Umsetzung einer Projektpipeline im dreistelligen MWp noch an. Organisatorisch wäre jedoch nicht mehr das ganze, aus dieser Projektpipeline für 2013 geplante Installationsvolumen umsetzbar gewesen. Am 5. Dezember musste die S.A.G. Solarstrom AG dann das Scheitern der Vertragsverhandlungen bekannt geben, da keine Verhandlungslösung hinsichtlich der geforderten Bürgschaften zu erzielen gewesen war. Diese hätten für die S.A.G. Solarstrom AG - insbesondere vor dem Hintergrund der verzögerten Mittelzuflüsse - eine unverhältnismäßig hohe Kapitalbindung dargestellt.

'Dass wir diese Projektpipeline nicht umsetzen, hatte nur insofern Einfluss auf die Insolvenz, als dass das nun erwartete negative operative Ergebnis die Refinanzierungsgespräche erschwert hat', erläutert Dr. Karl Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der S.A.G. Solarstrom AG. 'Ich bin davon überzeugt, dass die S.A.G. Solarstrom AG aufgrund der profitablen Einheiten und des enormen Know-hows durch eine Restrukturierung eine sehr realistische Chance auf die Fortführung des Unternehmens hat.'

In dem beantragten Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung wird die S.A.G. Solarstrom AG in den nächsten drei Monaten gemeinsam mit dem vorläufigen Sachwalter und dem vorläufigen Gläubigerausschuss ein tragfähiges Restrukturierungskonzept erarbeiten.

Über die S.A.G. Solarstrom AG Die S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008), Freiburg i. Br., ist herstellerunabhängiger Anbieter von individuell für den Kunden konfigurierten, qualitativ hochwertigen Photovoltaik-Anlagen. Die Unternehmensgruppe errichtet national und international effiziente Anlagen in allen Größenordnungen. Mit eigenen Anlagen produziert das Unternehmen nachhaltig Solarstrom. Zum Leistungsportfolio der S.A.G. Solarstrom AG gehören außerdem Dienstleistungen rund um den gesamten Lebenszyklus von Photovoltaik-Anlagen, darunter Prognose- und Energieservices, Ertragsgutachten, Fernwartung und Instandhaltung sowie Versicherung und Finanzierung. Der Konzern bietet damit eine umfassende Photovoltaik-Wertschöpfungskette vom Ertragsgutachten über Planung, Bau, Betrieb, Überwachung bis hin zu Optimierung, Repowering oder Rückbau. Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und zählt zu den Pionieren der Solarbranche. Rund 200 Spezialisten arbeiten an den vier Standorten in Deutschland sowie bei den ausländischen Tochtergesellschaften. Die S.A.G. Solarstrom AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse sowie nach dem Regelwerk m:access der Börse München notiert.

Weitere Informationen: www.solarstromag.com

 

11848 Postings, 1663 Tage tbhomy20 min. to go...

 
  
    #1283
28.02.14 21:39

2194 Postings, 1474 Tage DELUXE_traderKommt

 
  
    #1284
28.02.14 21:46
einer Neubewertung gleich. Nur meine Meinung.
Werden sehen was der Markt am Montag draus macht :))))))))))))))))))  

11848 Postings, 1663 Tage tbhomyIm Moment tut er abladen...

 
  
    #1285
28.02.14 21:56

11848 Postings, 1663 Tage tbhomyRien ne va plus... ;-)

 
  
    #1286
28.02.14 22:00

2142 Postings, 704 Tage aceers.a.g. kann gross rauskommen

 
  
    #1287
1
01.03.14 09:21
wenn alles gut läuft! anfang ist nach den guten news gemacht.
weitere könnten nach den nachrichten vom 25.2. folgen.

http://www.it-times.de/news/nachricht/datum/2014/...in-china-und-usa/

S.A.G. Solarstrom: Solaranlagenbau - Wachstumsmarkt in China und USA  

911 Postings, 959 Tage onkel james@Deluxe u. xelleon:

 
  
    #1288
2
01.03.14 09:27
Rumpushen und im Minutentakt schreiben ist sicherlich nicht förderlich !

Fakt ist:
Als Investierter mit EK bei über 1,5 Euro sehe ich klar Licht am Ende des Tunnels,
dass relativ kurzfristig wieder Kurse über 1 Euro möglich sind.

Darauf deuten nicht nur die sehr ordentlichen Nachrichten der letzten Wochen hin:

http://www.ariva.de/news/...strom-holt-Roland-Berger-ins-Boot-4932124
http://www.ariva.de/news/...eutschen-Projektes-erfolgreich-ab-4948665


sondern auch die auffallend starken Käufe der letzten Tage !

Die Insolvenz entstand durch den Liquiditätsengpass, weil eben diese Projekte (Nachricht 2) nicht zahlungswirksam eingingen.

Der DB Kredit kann nun entsprechend getilgt werden.

Ergo: Die Chancen auf Beendigung der Insolvenz sind somit wieder greifbar !

Manchmal sind Buchverluste zwar schmerzlich, habe aber hier diese nicht realisiert,
da S.A.G. eigentlich ein gut geführtes Unternehmen ist.  

2194 Postings, 1474 Tage DELUXE_traderLuS taxte gestern schon die 0,63 im Brief

 
  
    #1289
02.03.14 13:36
Ein kleiner Vorbote für morgen.

Dem Posting von Onkel James ist nichts mehr anzufügen.
Hervorzuheben ist sicherlich, dass die Insolvenz durch den kurzfristigen Liquiditätsengpass entstanden ist.
Jeder kann sich nun selbst seine Gedanken machen, was der Geldeingang vom Freitag für SAG nun bedeutet  

9 Postings, 238 Tage tom19801980News Neu

 
  
    #1290
02.03.14 19:47

Ad hoc: S.A.G. Solarstrom AG schließt Verkauf ihres größten deutschen Projektes erfolgreich ab

19:45 28.02.14

S.A.G. Solarstrom AG  / Schlagwort(e): Verkauf

28.02.2014 19:41

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------


S.A.G. Solarstrom AG schließt Verkauf ihres größten deutschen Projektes
erfolgreich ab

Freiburg i. Br., 28. Februar 2014. Die S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100,
ISIN: DE0007021008), Freiburg i. Br., hat heute den Verkauf des Projektes
Jüterbog erfolgreich abgeschlossen. Der S.A.G. Solarstrom Gruppe fließt aus
dem Verkauf ein niedriger zweistelliger Millionenbetrag zu, mit dem die
projektbezogene Zwischenfinanzierung der Deutschen Bank getilgt werden
wird.

Der Solarpark Arneburg GmbH & Co. KG mit einer Gesamtleistung von 10,1 MWp
war zusammen mit drei weiteren Solarparks an einen institutionellen
Investor verkauft worden. Der Verkaufsabschluss mit rechtlichem Übergang
und Zahlungsfluss hatte sich bei diesem und weiteren deutschen Projekten
jedoch aufgrund der Insolvenz eines Komponentenlieferanten und mehrerer
Dienstleister  verzögert. Der S.A.G. Solarstrom AG war deshalb im November
und Dezember 2013 nicht wie erwartet ein hoher einstelliger Millionenbetrag
aus dem Closing der deutschen Projekte zugeflossen.

Mit dem erfolgreichen Verkaufsabschluss des Projektes Jüterbog, dem größten
Einzelprojekt der genannten deutschen Projekte, hat die S.A.G.
Solarstrom AG den überwiegenden Teil der projektbezogenen
Zwischenfinanzierung dieser Projekte getilgt, so dass bei den im Laufe des
zweiten Quartals erwarteten übrigen Verkaufsabschlüssen der S.A.G.
Solarstrom AG nun Mittel im hohen einstelligen Millionenbereich zufließen
werden.
Kontakt:
S.A.G. Solarstrom AG
Sasbacher Straße 5
79111 Freiburg
Germany
www.solarstromag.com

Public Relations / Investor Relations
Jutta Lorberg
Tel.: +49-(0)761-4770-311
E-Mail: pr@solarstromag.com / ir@solarstromag.com  

11848 Postings, 1663 Tage tbhomyDurch den Wegfall...

 
  
    #1291
02.03.14 19:59
...der Zwischenfinanzierung sollte sich doch auch die Bilanz etwas entspannen. Oder?  

1808 Postings, 654 Tage WatergamesSAG Solarstrom erhält Massekredit

 
  
    #1292
06.03.14 18:09

1808 Postings, 654 Tage Watergameshoffentlich stimmts auch

 
  
    #1293
06.03.14 18:12

Ziel des Vorstands der SAG Solarstrom ist es, einen Investor zu finden, der die Gesellschaft weitgehend erhält und fortführt. (Sandra Enkhardt)

SAG Solarstrom erhält Massekredit
06. März 2014 | Märkte und Trends, Topnews

Eine Zwischenfinanzierung in Höhe von 1,5 Millionen Euro soll dem insolventen Photovoltaik-Unternehmen eine Investorensuche ohne zeitlichen Druck ermöglichen. SAG Solarstrom will einen Investor finden, der die Gesellschaft möglichst in seiner bestehenden Form weiterführt.

Diesen Artikel teilen
Am häufigsten gelesen

   Gabriel veröffentlicht Gesetzentwurf zur EEG-Reform
   Photovoltaik entwickelt sich 2014 zum Angebotsmarkt
   Nicht nur vom Erfolg treiben lassen
   Photovoltaik-Zubau im Januar bei 193,5 Megawatt
   Die Schuldenmär von RWE
   Drei pv magazine Awards vergeben
   Lichtblick startet größtes Photovoltaik-Projekt für Mieter in Berlin

Die SAG Solarstrom AG hat von der Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau eine Zwischenfinanzierung erhalten. Es gebe eine Zusage für einen Massekredit über 1,5 Millionen Euro, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit. Der Insolvenzverwalter Jörg Nerlich und der Vorstand des Unternehmens hätten das Darlehen in Abstimmung mit dem vorläufigen Gläubigerausschuss beantragt. Mit dem Geld solle gewährleistet werden, dass die Verkaufsabschlüsse für deutsche und italienische Photovoltaik-Projekte sowie die Ausarbeitung des Restrukturierungskonzepts und die Investorensuche ohne zeitlichen Druck erfolgen könnten, hieß es weiter. Aus den Verkaufsabschlüssen sowie der Rückführung eines Darlehens an eine Projektgesellschaft würden bis zum Ende des zweiten Quartals Mittelzuflüsse im niedrigen zweistelligen Millionenbereich erwartet.

Zum 1. März war die SAG Solarstrom offiziell vom Schutzschirm- in das Regelinsolvenzverfahren gewechselt. Derzeit liefen bereits Gespräche mit potenziellen Investoren. In diesen Tagen sollten diese ihr Kaufinteresse präzisieren. Ziel des Vorstands der SAG Solarstrom ist es, einen Investor zu finden, der die Gesellschaft weitgehend erhält und fortführt. (Sandra Enkhardt)

Read more: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/...14428/#ixzz2vCgh7vCL


Read more: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/...14428/#ixzz2vCgLwABI
 

1808 Postings, 654 Tage Watergamesder Hammer wäre ja

 
  
    #1294
06.03.14 18:24

wenn Solarworld interesse zeigen würde , oder ??
nur so ein gedanke

Eine Zwischenfinanzierung in Höhe von 1,5 Millionen Euro soll dem insolventen Photovoltaik-Unternehmen eine Investorensuche ohne zeitlichen Druck ermöglichen. SAG Solarstrom will einen Investor finden, der die Gesellschaft möglichst in seiner bestehenden Form weiterführt.

Read more: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/...14428/#ixzz2vCjFtUnc
 

1808 Postings, 654 Tage Watergames?

 
  
    #1295
06.03.14 18:43
 
Angehängte Grafik:
chart_year_625sagsolarstromag1015auffestzins....png (verkleinert auf 70%) vergrößern
chart_year_625sagsolarstromag1015auffestzins....png

1 Posting, 87 Tage podlesakTschechischen Insolvenzregister

 
  
    #1296
31.07.14 15:04

Hier ist ein einfaches Tor zur Tschechischen Insolvenzregister.​

http://www.czech-insolvency.cz/de  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben