Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 312 795
Börse 186 339
Talk 58 282
Hot-Stocks 68 174
DAX 46 69

SPDR Gold Trust

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 28.07.14 19:05
eröffnet am: 13.12.12 17:37 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 196
neuester Beitrag: 28.07.14 19:05 von: mamex7 Leser gesamt: 14957
davon Heute: 12
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  

2624 Postings, 1856 Tage mamex7SPDR Gold Trust

 
  
    #1
3
13.12.12 17:37
Beim SPDR Gold Trust handelt es sich um den weltweit größten mit physischem Gold hinterlegtem Fonds. Viele große Investoren kaufen Anteilsscheine dieses ETFs (Exchange Traded Fund), um über die Börse Positionen im Goldmarkt aufzubauen.

Alles zu Gold "Short&Long" News:
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
170 Postings ausgeblendet.

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Mist

 
  
    #172
17.06.14 16:48
Sorry.... Google fehler...und meiner, etwas übermüdet gewesen...

Hoffe kommt nicht nochmal vor...
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #173
17.06.14 16:48
782.88
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Meine abschliessenden Gedanken

 
  
    #174
17.06.14 17:24

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Für 68 Prozent der Deutschen ist Gold eine sichere

 
  
    #175
18.06.14 12:38
 Für 68 Prozent der Deutschen ist Gold eine sichere Geldanlage | Goldreporter
Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des Edelmetallanbieters Pro Aurum steht Gold bei den Deutschen immer noch hoch im Kurs. Aktien haben in Sachen
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #176
24.06.14 22:31
785.02
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Experten sehen Trendwende beim Goldpreis

 
  
    #177
24.06.14 22:33
Experten sehen Trendwende beim Goldpreis - WSJ.de
Der Goldpreis hat die Marke von 1.300 Dollar nachhaltig überwunden. Einige Experten erkennen darin eine Trendwende. Ein Investmenthaus versteigt sich jetzt sogar dazu, ein 1.000 Dollar höheres Allzeithoch auszurufen.
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #178
01.07.14 17:08
790.70
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #179
02.07.14 07:41
796.39
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Zwischen Amerika und China

 
  
    #180
06.07.14 21:20
China und USA: Chimerica hat seine besten Zeiten hinter sich - SPIEGEL ONLINE
Es ist der Stoff, aus dem der nächste große Finanzkrach sein könnte: Die US-Notenbank strafft ihren Kurs - und vernichtet damit gigantische Vermögenswerte weltweit. Beim amerikanisch-chinesischen Regierungstreffen liegt Streit in der Luft.
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #181
10.07.14 21:15
800.28
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #182
12.07.14 13:25
800.05
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Soros und Faber blasen zum Einstieg

 
  
    #183
2
13.07.14 09:36

2624 Postings, 1856 Tage mamex7George Soros stockt Positionen im Minensektor auf

 
  
    #184
1
13.07.14 09:39

18537 Postings, 2609 Tage börsenfurz1Tun die das wirklich oder ziehen Sie uns nur das

 
  
    #185
13.07.14 10:41

Fell über die Ohren.......gut Faber ist ein bekennender Goldfan ......

18537 Postings, 2609 Tage börsenfurz1Unser Value-Pro.

 
  
    #186
13.07.14 10:44

hat den Einstieg in Goldminenaktien schon lange empfohlen......

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Der Goldpreis bricht ein

 
  
    #187
15.07.14 18:41
Schwarzer Tag für das gelbe Metall: der Preis für Gold hat den höchsten Tagesverlust seit Jahresbeginn erlitten. Am Montag ging es 2,3 Prozent auf 1.307 Dollar je Feinunze abwärts. Viele Anleger wollen die satten Gewinne einstreichen, die Gold in den vergangenen Wochen verbucht hat. Denn seit dem Tief Anfang Juni ging es in der Spitze rund 8 Prozent nach oben. Zum Vergleich: der Dax verlor in diesem Zeitraum knapp 3 Prozent.

Zuletzt hatte die Sorge um den portugiesischen Banco Espirito Santo
den Goldpreis nach oben geführt. Unangenehme Erinnerungen an die Schuldenkrise wurden wachgerufen. Doch das Thema ist am Montag schon wieder weitgehend verschwunden - die entsprechenden Risiken werden daher beim Gold ausgepreist. Zuvor war der Preis auch wegen der Krisen in Nahost und der Ukraine gestiegen.

Doch Analysten kennen noch weiter reichende Ursachen. So sagt zum Beispiel der Rohstoff-Stratege Eugen Weinberg von der Commerzbank die physische Nachfrage bei Gold habe die Erwartungen des Markts verfehlt. Viele hätten auf ein Anziehen der Käufe gesetzt. Doch dieses spekulativ getriebene Interesse zerbrösele nun.
Weinberg verweist explizit auf Indien, wo der Importzoll auf Gold und Silber unverändert bei satten 10 Prozent liege, was die Nachfrage dämpfe. Überdies sei die Monsun-Saison für die Landwirtschaft schlecht verlaufen - auch dies zügele die Nachfrage nach dem Edelmetall.

Vorsichtig zeigt sich auch Barclays . Für Analyst Christopher Louney signalisieren die jüngsten Gewinne quer durch den Metallsektor keinen grundlegenden Wandel in der Stimmung für Gold. Im Gegenteil, der Anstieg der vergangenen Wochen liefere einen guten Zeitpunkt zum Verkauf.

Von manchen wird auch auf den Beginn der Berichtsperiode in den USA verwiesen. Das Interesse verlagere sich in dieser Phase wieder auf Aktien. Dazu passen auch optimistische Aussagen von Goldman Sachs vom Montag: Die Experten haben ihre Prognose für den US-Aktienindex S&P-500 angehoben - bis zum Jahresende soll er um weitere 3,6 Prozent auf 2.050 Punkte steigen, bislang ging Goldman von 1.900 Punkten aus. In 12 Monaten sieht das Haus den Index noch ein Stückchen höher, nämlich bei 2.075 Punkten.

Auch der wieder festere Dollar trägt zu den Kursverlusten bei, denn er macht Gold für Anleger außerhalb des Dollarraums teurer. Der Anstieg des Greenback vollzieht sich fast synchron mit dem Fall des Goldpreises. Als willkommener Anlass dienen zudem die bevorstehenden Aussagen von Fed-Präsidentin Janet Yellen am Dienstag. Anleger wollen nicht auf Gold sitzen bleiben, sollte sie den Markt mit einer Wende - hin zu ein etwas mehr Straffung - überraschen.

Einen kleinen Scherz erlaubt sich die Commerzbank in ihrem täglichen Rohstoffkommentar. Sie erinnert daran, dass die Deutschen nach ihrem Fußball-WM-Sieg nur eine Nachbildung des Pokals erhalten. Das Original kehrt nach der sonntäglichen Siegesfeier in einen FIFA-Safe in Zürich zurück. Wäre die Trophäe beim Sieger verblieben, hätten die Deutschen ihre Gold-Bestände um 3,7 Kilo ausgebaut, rechnet die Bank vor.


Quelle: WSJ
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #188
15.07.14 19:15
808.73
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #189
17.07.14 17:56
806.03
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Offener Krieg ist zu teuer

 
  
    #190
20.07.14 19:08

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #191
22.07.14 14:45
803.34
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #192
23.07.14 18:57
804.84
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #193
24.07.14 17:06
805.44
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Heute

 
  
    #194
25.07.14 21:14
801.84
-----------
Carpe diem

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Kaufen Sie Gold, die Zentralbanken drehen durch

 
  
    #195
27.07.14 11:51

2624 Postings, 1856 Tage mamex7Gold müsste bei 5.000 oder 10.000 Dollar liegen

 
  
    #196
28.07.14 19:05
Hohe Volatilität - „Gold müsste bei 5.000 oder 10.000 Dollar liegen“ - Finanznachrichten auf Finanzen100 - Finanzen100
Finanzen100: Der Finanzprofi Eric Sprott kritisiert das Gelddrucken der Fed scharf. Weil der Reichtum in den USA in so wenigen Händen konzentriert sei, könne di...
-----------
Carpe diem

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben