Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 64 64
Talk 35 35
Börse 20 20
Hot-Stocks 9 9
Rohstoffe 6 6

Rhön-Klinikum jetzt Kaufen ?

Seite 30 von 62
neuester Beitrag: 12.11.14 22:11
eröffnet am: 08.01.11 14:43 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 1546
neuester Beitrag: 12.11.14 22:11 von: Sebi94 Leser gesamt: 211108
davon Heute: 14
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 62  Weiter  

570 Postings, 1615 Tage sabalot15,40 aktuell

 
  
    #726
29.11.12 15:32

 gestern sind wir hier abgeprallt.

 

und heute...????

 

1547 Postings, 2598 Tage uli7773-Monatshoch

 
  
    #727
29.11.12 16:17

war Intraday 15,87 €(Sept. 2012) 

Ich spekuliere, dass es die nächsten 5 Handelstage bis dahin gehen sollte. Mühsam gehts hier nach oben, allerdings auch bei mäßigen Umsätzen im XETRA. Richtung wird momentan wohl eher von Kleinanlegern bestimmt.

 

 

570 Postings, 1615 Tage sabalotnach 17h...

 
  
    #728
29.11.12 17:22

570 Postings, 1615 Tage sabalot....und Tageshöchststand.

 
  
    #729
29.11.12 17:23

 das ist neu

 

1547 Postings, 2598 Tage uli777Orderbuch XETRA Rhön-Klinikum

 
  
    #730
30.11.12 09:35

Wer die 10 Geld und Brief-Kurse sehen und interpretieren kann, wird mal wieder erstaunt sein! Hunger scheint noch nicht gestillt!

 

719 Postings, 3698 Tage Freund21ups

 
  
    #731
30.11.12 17:56
was ist denn hier passiert? wo kommen plötzlich die gewaltigen umsätze her?  

637 Postings, 1949 Tage Chartlingerui ui ui

 
  
    #732
30.11.12 18:02

 na das kann sich ja mal sehen lassen. was ist denn hier auf einmal los? 

na da schmeckt der glühwein doch gleich viel besser ;-)

 

719 Postings, 3698 Tage Freund21ausser dem ist nichts zu finden.

 
  
    #733
30.11.12 18:06
Bundeskartellamt überprüft den Krankenhausmarkt

30.11.12 14:47
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Holger Fechner, Analyst der Nord LB, bewertet den Gesundheitsbereich nach wie vor mit dem Votum "positiv".

Nachdem der deutsche Krankenhausmarkt durch den zwar gescheiterten Übernahmeversuch von Fresenius (ISIN DE0005785604/ WKN 578560) bei RHÖN-KLINIKUM (ISIN DE0007042301/ WKN 704230) weiter in Bewegung geraten sei, habe das Bundeskartellamt nun angekündigt, den Markt genau unter die Lupe nehmen zu wollen. Dabei wolle das Amt vor allem die Pläne für Großfusionen, wie sie etwa der Gesundheitskonzern Fresenius verfolgt habe, sehr kritisch prüfen. Denn durch die geplante Übernahme wäre in Deutschland erstmals ein flächendeckender privater Klinikbetreiber mit mehr als 80.000 Mitarbeitern entstanden.

Sowohl die Fresenius-Tochter Helios (Umsatz 2011: EUR 2,7 Mrd.), wie auch RHÖN-KLINIKUM (Umsatz 2011: EUR 2,6 Mrd.) würden zu den führenden privaten Klinikbetreibern gehören. Allerdings seien die meisten Kliniken derzeit noch in öffentlicher oder freigemeinnütziger Hand. Im Ergebnis hätte der Zusammenschluss von Helios und RHÖN-KLINIKUM bundesweit nur einen Marktanteil von 7% bis 8% und lediglich regional eine höhere Marktbedeutung erreicht, sodass bei der Übernahme nur mit Verkaufsauflagen bei einzelnen Klinikstandorten gerechnet worden sei.

Das Kartellamt wolle "gerade in diesem Bereich sehr aufmerksam" prüfen, da auch Krankenhäuser Unternehmen seien. Dabei solle die Prüfung unabhängig davon erfolgen, ob die Träger der Krankenhäuser kirchlich, kommunal oder privatwirtschaftlich organisiert seien. Begründet worden sei das damit, dass es für die Patienten egal sei, welchen Träger ein Krankenhaus habe. Die Pläne von Fresenius bezüglicher der Übernahme von RHÖN-KLINIKUM hätten zudem gezeigt, welche Entwicklungen im Krankenhaussektor eintreten könnten. "Wir wissen nicht, was noch an Konzentrationswirkung auf uns zukommt", habe der Kartellamtspräsidenten Andreas Mundt gewarnt. Ziel des Amtes sei sicherzustellen, dass Krankenhäuser gute Leistungen zu guten Preisen erbringen würden.

Nachdem in den letzten Jahren vor allem Übernahmen einzelner Krankenhäuser im Vordergrund gestanden hätten, sei nun Bewegung in den Markt gekommen. Größere Übernahmen oder Zusammenschlüsse würden im Markt als möglich gelten und könnten einen Trend auslösen. Noch weise der deutsche Klinikmarkt eine geringe Marktkonzentration auf. Allerdings würden die Markteilnehmer zunehmend schwierigere Marktbedingungen beklagen. Dabei nehme vor allem der Kostendruck immer weiter zu. Doch stelle sich eine Konsolidierung in der Praxis aufgrund der sehr unterschiedlichen Interessen der Beteiligten im Allgemeinen als sehr schwierig dar.

Die Bereitschaft der Kommunen, ihre Krankenhäuser zu veräußern, sei nicht sehr ausgeprägt. Zudem sei die öffentliche Meinung zunehmend kritischer gegenüber Privatisierungen. Doch aufgrund des Kostendrucks in der Branche dürfte sich der Klinikmarkt in Deutschland in den kommenden Jahren grundlegend verändern. Die Klinikbetreiber würden durch Kooperationen, Fusionen oder Übernahmen größere Einheiten bilden, wobei der Anteil der privaten Klinikkonzerne weiter zunehmend werde. Entsprechend sei das Interesse des Kartellamtes folgerichtig.

Aufgrund seiner Größenordnung biete sich nur das MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741)-Unternehmen RHÖN-KLINIKUM als direkte Investition im Krankenhausmarkt an. Im Markt nehme RHÖN-KLINIKUM zwar eine Schlüsselposition bei der Marktkonsolidierung ein, doch sei auf eine schnelle Einigung der Beteiligten weiter nicht zu hoffen. Derzeit weise der Konzern eine schwierige Ertragssituation (Schon drei Gewinnwarnungen in GJ 2012) auf. Aus dem bereits verabschiedeten Restrukturierungskonzept würden sich jedoch auch Wachstumschancen für die nächsten Geschäftsjahre ergeben, sodass die Analysten derzeit unverändert zum Halten der Aktie von RHÖN-KLINIKUM raten würden.

Trotz der aufgrund der Q3-Berichte vorgenommenen Anpassung der Anlageaussichten einzelner Unternehmen sollte nach Ansicht der Analysten der Healthcare-Bereich insgesamt unverändert von seinen positiven langfristigen Trends profitieren, die selbst in Rezessionsphasen weiteres Wachstum versprechen würden. Entsprechend biete sich der Sektor sowohl für offensiv als auch defensiv strukturierte Depots an.

Die Analysten der Nord LB bestätigen ihr Rating "positiv" für die Healthcare-Branche. (30.11.2012/ac/a/m)  

719 Postings, 3698 Tage Freund21..

 
  
    #734
30.11.12 18:11
in der schluss aktion eine kleinigkeit von 1.157.504 mio stück gehandelt.

irgendwas ist da im busch. urplötzlich so ein gewaltiger umsatz.hmmm komisch komisch  

110 Postings, 1309 Tage Bockelhartpasst doch...

 
  
    #735
30.11.12 18:22
...habe nichts anderes erwartet, sagte doch auch abwarten und Tee trinken (und im Januar mit unseren Gewinnen in die Karibik...).
Viva la Revolution!  

719 Postings, 3698 Tage Freund21..

 
  
    #736
30.11.12 18:24
und die erklärung wäre wie für heute?  

637 Postings, 1949 Tage Chartlingerwas steckt da wohl dahinter?

 
  
    #737
30.11.12 18:29

 17:38:02 h :

 

1.157504 shares ! da freuen sich jetzt mal meine 7030 stck. im depot... fuer die karibik reichts bei meinem kaufkurs von 16,20€ allerdings noch nicht :-)

ich bin gespannt was die zukunft bringt... ich halte auf jeden fall bis märz meine anteile dann sehen wir weiter... :-)

 

570 Postings, 1615 Tage sabalot???

 
  
    #738
30.11.12 19:23

 keine Ahnung, was da momentan abgeht. Laut Homepage gab es heute ne Roadshow in Wien. Das kann aber nicht der Grund sein, warum wir zur Schlußauktion bei gigantischen Umsätzen durch die Decke sind. Mehr als 30 Cent auf einen Schlag hoch und das bei über 1 Mio. Umsatz. Konnte beim Googlen keine News finden. Vielleicht kommt ja am Sa oder So die Aufklärung.

 

570 Postings, 1615 Tage sabalotGrund

 
  
    #739
01.12.12 07:57

 http://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2012233104

 

das kann eigentlich nicht der Grund sein....oder?!?

 

570 Postings, 1615 Tage sabalotauf einen Blick

 
  
    #740
01.12.12 08:04

570 Postings, 1615 Tage sabalotSchlußauktion

 
  
    #741
01.12.12 08:13

 die Schlußauktion war exakt 1% des Grundkapitals. Irgendeiner wollte da vor dem Wochenende einen großen Schluck aus der Pulle nehmen und hat dafür sogar 30 Cent mehr bezahlt als den bis dahin aktuellen Kurs. Vielleicht kommt ja in Kürze ne Stimmrechtsmitteilung zum Überschreiten der 3, 5 oder 10% Schwelle.

 

570 Postings, 1615 Tage sabalotuli777

 
  
    #742
01.12.12 09:19

 bist Du noch mit von der Partie...? 

 

1547 Postings, 2598 Tage uli777Nein!

 
  
    #743
01.12.12 12:29

Gewinne realisiert! siehe Boardmail!

Könnte sein, dass nach der Ankündigung von Münch (s.o.) jemand bei niedrigem Kurs Inv.Fonds oder Wettbewerber(?) langfristig spekuliert. Geht es hier in 2 Jahren von 15 auf 20 € sind das 33,33 % v.St. Nach unten sehe ich die Aktie relativ gut abgesichert! Kurs unter 13 € müßte schon extreme Situation für Privatklinik anstehen.  

Muß mal sehen, ob ich Montag wieder einsteige. L&S 23:04Uhr , also gestern nachbörslich 15,46 Geld-Kurs. Brief-Kurs dürfte bei 15,60 liegen. Ich werde mir die nächsten Handelstag das Orderbuch genau anschauen u. bei Rücksetzer evtl. wieder einsteigen

 

1547 Postings, 2598 Tage uli777Meine These:

 
  
    #744
01.12.12 12:56

Wettbewerber hören genau hin, wenn größter Einzelinvestor Münch (12,45 %-Anteil) ein Zusammengehen mit anderer Klinikgruppe voraussagt.  Askepios und Braun haben jeweils minimum über 5 % und unter 10 % da sonst Mitteilung erfolgen müßte. Münch kann eine Übernahme von RK nur durchbringen, wenn Vorausssetzung (90 %, s.o.) herabgesetzt wird. Möglicherweise also eine strategische Investition eines Wettbewerbers? Ich denke, dass die Aktie bei über 16 € erst so richtig in Fahrt kommt. Radar(s.o.) Der breiten Masse ist momentan noch nicht bewußt, was da momentan abgeht. Je höher es hier steigt, desto mehr Phantasie kommt ins Spiel. Wird eine sehr interessante nächste Börsenwoche für die RK-Aktie!

 

570 Postings, 1615 Tage sabalotMünch

 
  
    #745
01.12.12 15:08

 die Handelsblatt Health Tagung auf der Herr Münch als Referent sprach, war am 27.11.  - ich glaube daher kaum, dass man damit den Anstieg zur Schlußauktion am 30.11. begründen kann. Zumal seine Aussage so neu nicht ist. Dies ist inhaltlich identisch mit der Rhön-Pressemeldung zum Vorstandswechsel von Ende September. Such dort ist die Rede davon, dass man flächendeckende Versprgung anbieten möchte und weiterhin ein Zusammengehen befürwortet bzw. die Weichen dafür stellen wird. Ich denke, in den kommenden Tagen wird ersichtlich, wer hinter dem Anstieg steckt. Der Käufer war bereit, 30 Cent Aufschlag zu zahlen, nur um vor dem Wochenende eine größere Menge einsammeln zu können. Weshalb er dies getan hat, bleibt (noch) sein Geheimnis.

 

719 Postings, 3698 Tage Freund21toll

 
  
    #746
03.12.12 15:16
jetzt sind wir sogar unter dem kurs von freitag als des den sprung nach oben gab.  

4140 Postings, 2166 Tage bernd238Na haben sie Euch mal wieder abgezockt ! ?

 
  
    #747
03.12.12 23:20
Habt Ihr wirklich gedacht, dass da kurzfristig was geht, was den Kurs wieder zweistellig nach oben katapultiert?

Ihr seit ganz schön naiv!  

637 Postings, 1949 Tage Chartlingerwas ist daran so schwer?

 
  
    #748
04.12.12 04:11
seid von sein
seit 1928...  

4140 Postings, 2166 Tage bernd238Die 14,99 sind wieder mal in Sicht

 
  
    #749
05.12.12 00:33

637 Postings, 1949 Tage Chartlingerund wenn?

 
  
    #750
05.12.12 11:03

was solls...? für langfrist-orientierte, sehe ich ein mdax unternehmen wie rhön bei azyklischem verhalten nach wie vor als derzeit zwar nicht kaufens- aber sehr wohl haltens-wert.

solte die 15 fallen, um so besser dann nehm ich nochmal nen schluck aus der pulle. denn ich bin LANGFRISTIG INVESTIERT und das mit 7030 stck.

für mich alles andere als ein grund zur sorge... zumal sich conti, TTWO und langsam auch rio tinto ganz ordentlich bewegen...

LG!

 

Seite: Zurück 1 | ... | 27 | 28 | 29 |
| 31 | 32 | 33 | ... | 62  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben