Rhön-Klinikum jetzt Kaufen ?

Seite 1 von 58
neuester Beitrag: 15.04.14 13:22
eröffnet am: 08.01.11 14:43 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 1448
neuester Beitrag: 15.04.14 13:22 von: Puhmuckel Leser gesamt: 151991
davon Heute: 157
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  

2512 Postings, 1750 Tage mamex7Rhön-Klinikum jetzt Kaufen ?

 
  
    #1
10
08.01.11 14:43
BlackRock Inc
Templeton Investment
Institutionelle Anleger aus Europa, Nordamerika und Asien
haben hier Investiert
Und auch  das eigene Management deckt sich mit  Rhön-Klinikum Aktien  ein

Wohin geht die REISE, was sollten wir wissen

Bitte alle Infos hier rein: (Short und Call NEWS)
-----------
Robin Hood
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  
1422 Postings ausgeblendet.

309 Postings, 1529 Tage gitti041423

 
  
    #1424
19.03.14 12:57
ich lese hier schon 1/2 Jahr mit . Ich bin mit 500 Stück investiert .
Kannst Du mir mal sagen , ob Aktienrückkauf oder Sonderdividende
besser für die Aktionäre ist .
Besten Dank
LG
Gitti  

2 Postings, 48 Tage phil87wann verkaufen

 
  
    #1425
19.03.14 13:07
Servus Leute,

ich bin hier seit der ersten gescheiterten Übernahme investiert und habe demnach auch schon den einen oder anderen Rückschlag hinnehmen müssen.
Ich frage mich, was passiert wenn die Analysten davon ausgehen, dass die Rhön Kliniken aus dem MDAX fliegen. In meinen Augen nicht unbedingt unwahrscheinlich.
Worauf ich hinaus will...
Gewinne von knapp 30% realisieren oder ''gierig'' bleiben und ggf. verzocken. Ich denke 24 Euro wäre schon ein richtig guter Wert zum verkaufen. Aufwärtspotential eher begrenzt bzw reine Spekulation oder wie seht Ihr das?
Ich bin der Meinung das die Börse mittlerweile gecheckt (im Aktienkurs eingepreist) hat, was auf die Aktionäre zukommen könnte und der momentane Kurs einen Mittelwert zwischen einer guten und schlechten Nachricht für die Verwendung des Verkaufserlöses darstellt.

Also verkaufen?
 

706 Postings, 1471 Tage Alexander909#1424

 
  
    #1426
1
19.03.14 13:19

ich stelle Dir mal einen alten Beitrag von mir von w.o. rein :

M.E. ist es für die Aktionäre besser, wenn es ein großes ARP mit festem Angebot gibt. Derjenige, der mit einem schönen Gewinn austeigen möchte kann dieses zu einem guten Preis tun, derjenige der langfristig dabei bleiben möchte, kann die Aktien halten und profitiert auch davon, da die Aktienbasis deutlich geringer wird und somit der zukünftige Gewinn (oder Dividende) pro Aktie entsprechend höher ausfällt.


Man darf dabei auch nicht vergessen, daß - soweit ich weiß - für die Ausländer ein ARK steuerlich günstiger ist und somit dieses indirekt dem Kurs zugute kommt.




 

706 Postings, 1471 Tage Alexander909#1425

 
  
    #1427
2
19.03.14 13:25
Ich persönlich werde die Rhön bis zur HV auf diesem Kursniveau auf jeden Fall halten, da ich nach oben noch etwas Luft sehe, nach unten Kursrückschläge begrenzt sein dürften. Insofern halte ich Rhön - gerade aufgrund der aktuellen Entwicklungen (Ukraine-Krise, China, sehr hohe US-Aktienmarktbewertung ...) für immernoch ein gutes Investment.

Sollte der Kurs allerdings 25 € erreichen, werde ich vermutlich einen Verkauf in Erwägung ziehen. Allerdings soll meine Überlegung keine Empfehlung darstellen, da ich leider auch nicht in die Zukunft sehen kann.  

309 Postings, 1529 Tage gitti041426

 
  
    #1428
1
19.03.14 14:00

Danke für die schnelle Information !

Gitti  

132 Postings, 1445 Tage DD-PeterAbwarten,

 
  
    #1429
1
19.03.14 14:50
bis Aufklärung über Zahlung Sonderdividende oder Rückkauf feststeht.

MfG  

5636 Postings, 4577 Tage gvz1Sana bekundet Interesse an der "neuen" RHÖN

 
  
    #1430
3
21.03.14 15:22
RHÖN-KLINIKUM-Aktie: Sana bekundet Interesse an der "neuen" RHÖN - Anlagevotum bestätigt - Aktienanalyse

21.03.14 14:41
Commerzbank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - RHÖN-KLINIKUM-Aktienanalyse von Aktienanalyst Volker Braun von der Commerzbank:

Volker Braun, Aktienanalyst der Commerzbank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach einem Interview des Finanzchefs von Sana weiterhin zum Kauf der Aktie der RHÖN-KLINIKUM AG (ISIN: DE0007042301, WKN: 704230, Ticker-Symbol: RHK, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: RHKJF).

Es sei für ihn nicht überraschend, dass der Klinikbetreiber Interesse an der "neuen" RHÖN bekundet habe, so der Aktienanalyst in einer heute veröffentlichten Studie. Voraussetzung sei laut den Aussagen eine erfolgreiche Umstrukturierung im Klinikum Gießen/Marburg und eine Änderung der Aktionärsstruktur des fränkischen Unternehmens. Beides sei nach Meinung von Braun erreichbar.

Volker Braun, Aktienanalyst der Commerzbank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die RHÖN-KLINIKUM-Aktie mit einem Kursziel von 25 Euro bestätigt.
__________________________________________________
Das Interview:
Sana interessiert sich für Rhön-Klinikum und Asklepios
21.03.2014, 14:35 Uhr

Die Klinikkette Sana zeigt Interesse an der Übernahme von zwei Konkurrenten. Rhön-Klinikum und Asklepios wollen allerdings nicht verkaufen. Sanas Finanzchef meint: Der Umbruch am Krankenhausmarkt ist noch nicht vorbei.

Frankfurt: Die Münchener Sana Kliniken haben Interesse an den Konkurrenten Rhön und Asklepios signalisiert und damit am Freitag für Wirbel in der deutschen Krankenhausbranche gesorgt. Aktuell sei eine Übernahme beider Konkurrenten kein Thema, aber mittelfristig müssten sich alle Beteiligten in der Klinikbranche Gedanken über weitere Zusammenschlüsse machen, sagte Sana-Finanzchef Thomas Lemke in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters. „Es gibt viele objektive Gründe, die rationale Menschen dazu veranlassen, darüber einmal nachzudenken.“

Rhön-Klinikum und Asklepios wollen von einem Verkauf an Sana allerdings nichts wissen. „Wir freuen uns, dass der Markt unser Portfolio und unsere Perspektive als attraktiv wahrnimmt“, sagte ein Rhön-Sprecher. Das Unternehmen fühle sich aber stark genug, „unseren Weg alleine zu gehen“.

Asklepios-Eigentümer Bernard Broermann habe ebenfalls keine Pläne, seine Firma loszuschlagen, erklärte ein Sprecher des Unternehmens. „Der Alleingesellschafter hat grundsätzlich kein Interesse zu verkaufen und hat das auch langfristig abgesichert.“

Sana-Finanzchef Lemke ist dagegen der Ansicht, dass der Umbruch am deutschen Krankenhausmarkt noch lange nicht vorbei ist. Der Gesundheitskonzern Fresenius hat kürzlich einen Großteil der Rhön-Krankenhäuser für rund drei Milliarden Euro übernommen und ist damit zum mit Abstand größten privaten Klinikbetreiber in Deutschland aufgestiegen.

Die ganze Branche müsse sich deshalb Gedanken machen, wie es mit den verbliebenen Krankenhäusern von Rhön weitergehe. „So, wie es jetzt ist, wird es nicht bleiben“, sagt der Finanzchef des drittgrößten privaten Klinikbetreibers in Deutschland. „Wir hätten an einzelnen Häusern Interesse.“

Uni-Klinik „derzeit nicht beherrschbar“

Auch eine Übernahme des gesamten Rhön-Konzerns, der immer noch auf rund eine Milliarde Euro Jahresumsatz kommt, kann sich Sana vorstellen - allerdings erst, wenn zwei grundlegende Probleme gelöst seien: Zum einen müsse eine Lösung für die Universitäts-Kliniken in Gießen und Marburg gefunden werden, die einen großen Teil von „Reste-Rhön“ darstellen, sagte Lemke.

In den defizitären nordhessischen Krankenhäusern ist das Land für Forschung und Lehre verantwortlich, Rhön für den Betrieb. Dieses Nebeneinander war in den vergangenen Jahren immer wieder Auslöser für Konflikte. „Das ist derzeit nicht beherrschbar“, sagte Lemke. Zum anderen müsse Sana warten, wie sich die Aktionärsstruktur von Rhön in den kommenden Monaten entwickle.

Derzeit sind an der fränkischen Klinikkette die Konkurrenten Fresenius und Asklepios, der Krankenhauszulieferer B. Braun sowie Rhön-Gründer Eugen Münch mit mehr als fünf Prozent beteiligt. Asklepios und Braun haben mit ihrem Anteil bisher eine Übernahme von Rhön verhindert.

Viele in der Branche gehen aber davon aus, dass sich die Aktionärsstruktur verändern wird, wenn Rhön Einnahmen aus dem Klinik-Verkauf an Fresenius an seine Aktionäre weitergegeben hat. Über die Verwendung der Mittel soll die Hauptversammlung im Juni entscheiden. Ein Großteil könnte im Rahmen eines Aktienrückkaufs an die Aktionäre fließen.

Versicherungen im Rücken
Auch eine Übernahme des größeren Konkurrenten Asklepios könnte sich Lemke vorstellen, sollte Asklepios-Eigentümer Broermann dafür irgendwann einmal offen sein. Der Firmenpatriarch überlegt Branchenkreisen zufolge derzeit, wie er die Zukunft seiner Klinkkette gestaltet, die zuletzt einen Umsatz von rund drei Milliarden Euro erwirtschaftet.

Neben einem Stiftungsmodell und einem Börsengang wird in der Krankenhausbranche auch über einen Zusammenschluss mit einem anderen Anbieter spekuliert. Außer den Sana Kliniken könne eine solche Übernahme aber kaum jemand stemmen, machte Lemke deutlich. „Wer soll so etwas denn sonst noch machen?“ Konkrete Gespräche oder Anhaltspunkte für einen Zusammenschluss beider Firmen gebe es aber nicht.

Sana gehört 31 privaten Krankenversicherungen, darunter die Allianz und die Münchener-Rück-Tochter DKV. Die Konzerne suchen wegen der Niedrigzinsphase derzeit händeringend nach sicheren, auskömmlichen Anlageoptionen. Sana werde für 2013 eine Dividende von gut 22 Millionen Euro ausschütten, sagte Lemke.

Die Versicherungen würden damit - wie in den Vorjahren - eine Rendite auf das eingesetzte Kapital von rund acht Prozent erzielen und seien damit zufrieden. Sollte Sana mehr Kapital benötigen, sehe er keine Probleme.

Im vergangenen Jahr baute Sana seinen Gewinn um 18 Prozent auf 57 Millionen Euro aus, der Umsatz kletterte um zehn Prozent auf gut zwei Milliarden Euro. Im laufenden Jahr rechnet Lemke mit einem Umsatzanstieg von mindestens sechs Prozent, der Gewinn werde wegen der Übernahme eines defizitären Klinikums in Offenbach aber vermutlich geringer ausfallen als 2013.  
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

706 Postings, 1471 Tage Alexander909Laut Analyst Lieder von Equinet

 
  
    #1431
2
24.03.14 14:41
sieht es danach aus, daß die 'Reste-Rhön' übernommen werden könnte.

http://www.finanznachrichten.de/...uf-accumulate-ziel-25-euro-322.htm

Rhön bleibt für mich unter Riskogesichtspunkten als absolut haltenswert.  

309 Postings, 1529 Tage gitti04Kurs

 
  
    #1432
1
26.03.14 14:24
Warum kommt der Kurs unserer Rhön nicht vom Fleck ?
Seit Tagen bei einem hervorragendem Handelsumfeld !!
Worauf wird gewartet ? Weiß das  jemand ?
Gruß :
Gitti  

106 Postings, 1854 Tage Lango@gitti

 
  
    #1433
2
26.03.14 14:49
gewartet wird auf die Aussage ob Aktienrückkauf und/oder Sonderdividende. je nach Umfang und Höhe sind dann auch wieder signifikante Kursausschläge zu erwarten.
Bei der gegenwärtigen Nachrichtenlage und dem Anstieg während der letzten Monate fehlt es einfach an Dynamik  

309 Postings, 1529 Tage gitti04Lango

 
  
    #1434
1
26.03.14 14:55
Danke !  

706 Postings, 1471 Tage Alexander909Gerade gelesen

 
  
    #1435
27.03.14 12:44
laut einem Händler stuft HSBC Rhön-Klinikum von Overweight auf Neutral ab.

http://www.boerse-go.de/jandaya/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert  

706 Postings, 1471 Tage Alexander909Nachtrag

 
  
    #1436
27.03.14 13:00

309 Postings, 1529 Tage gitti041436

 
  
    #1437
1
28.03.14 11:41
Abstufen und Kursziel erhöhen ist für mich nicht nachvollziehbar !!!!!!!!!!
Diese Analysten köcheln auch nur Ihr eigenes Süppchen !!!!!!!!!!
Gruß:
Gitti  

106 Postings, 1854 Tage Langonaja,

 
  
    #1438
01.04.14 11:24
wenn die 22 aus ner zeit stammen, als der kurs bei 18 lag, ist das votum "buy" gerechtfertigt.

bei nem kurs um 23,50 gibt´s halt bei KZ 25 nur ein "hold"

und genau das machen ja wohl die meisten :)  

654 Postings, 3473 Tage Freund21..

 
  
    #1439
01.04.14 14:14
Stimmrechtsanteile: RHÖN-KLINIKUM AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung (4982118) - 01.04.14 - News - ARIVA.DE
Nachricht: Stimmrechtsanteile: RHÖN-KLINIKUM AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung (4982118) - 01.04.14 - News
http://www.ariva.de/news/Stimmrechtsanteile-RHOeN-KLINIKUM-AG-Veroeffentlichung-gemaess-26-Abs-1-WpHG-mit-dem-Ziel-der-europaweiten-Verbreitung-4982118  

2376 Postings, 2897 Tage OrthNeues Allzeithoch,

 
  
    #1440
02.04.14 10:05
heute?!  

309 Postings, 1529 Tage gitti041440

 
  
    #1441
02.04.14 12:19
wollen mal hoffen , das es bis zum Handelsschluss auch hält !!!  

706 Postings, 1471 Tage Alexander909Bsp. Aktienrückkauf

 
  
    #1442
02.04.14 12:57
Vorhin gab es eine ADHoc-News zum freiwilligen Erwerbsangebot zum Rückkauf eigener Aktien der Vtion Wireless Technology AG.

Man möchte 1.196.591 eigenen Aktien einziehen, der Angebotspreis soll 2,95 € betragen. Der gestrige Schlußkurs lag bei ca. 2,16 €, aktuell liegt der Kurs - nach der ADHoc- bei ca. 2,75 € (+ 27%). Etwas mehr als 8 % der ausstehenden Aktien sollen erworben werden.

Vergleicht man dieses mit Rhön (hier denkt man an ca. 50 % aller Aktien, die rückgekauft werden sollen), so müßte der Kurs - nach einer möglichen entsprechenden ADHoc - noch etwas näher zum Angebotspreis tendieren. Bei Vtion liegt man derzeit noch ca. 7 % tiefer.

Mal sehen wie es bei Vtion im Kurs weitergeht.  

309 Postings, 1529 Tage gitti04Kurs

 
  
    #1443
07.04.14 11:01
runter , hoch , runter , hoch .
Wie lange soll denn das noch gehen ?  

706 Postings, 1471 Tage Alexander909Da man nur mit Kursbewegungen Geld verdienen kann,

 
  
    #1444
2
07.04.14 13:21
wird es ewig so weiter gehen.

Wie auch immer, der heutige Tag zeigt sehr schön, daß man derzeit mit Rhön einen sehr guten Wert im Depot hat. Trotz deutlich fallender Gesamtmarkt-Kurse gehört Rhön derzeit mit einem kleinen Kursplus zu den Gewinnern im MDAX.  Rhön korreliert mit dem Gesamtmarkt nur noch sehr wenig. Das Beta (Vola zum Index) liegt nur noch bei 0,35, die Korrelation bei 0,25 (jeweils zum CDAX und 250 Tg.)

Für mich bedeutet dieses, relativ wenig Abwärtsrisko und noch moderates Aufwärtspotential (ca. 10 - 20 %).


 

654 Postings, 3473 Tage Freund21..

 
  
    #1445
10.04.14 16:34
http://www.ariva.de/news/Rhoen-Klinikum-will-wieder-zukaufen-Derzeit-keine-konkreten-Verhandlungen-4993836  

56 Postings, 281 Tage NiMasekmir ist jetzt zu viel positives im kurs

 
  
    #1446
1
11.04.14 13:19
Deshalb bin ich heute rausgegangen. Ob das ein Fehler war mal schauen. Könnte aber eine ganz schöne enttäuschung geben, wenn rhöhn nix ausschüttet und nicht zurückkauft. Dann steige ich bei 15 euro wieder ein...  

170 Postings, 322 Tage PuhmuckelKurzfristig könnte es sicher eine Enttäuschung

 
  
    #1447
11.04.14 15:43
geben, aber auch eine positive Überraschung.
Mittelfristig sehe ich aber weing risiko. Immerhin ist viel Geld da, das Geld soll an die Aktionäre ausgeschüttet werder, es wird auch kein Geld verbrannt. Denke es ist eine gute chance mit relativ wenig Risiko.  

170 Postings, 322 Tage PuhmuckelHabe mir jetzt mal noch einige gekauft.

 
  
    #1448
15.04.14 13:22
Immerhin kommt ja bald die Einladung zur HV.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben