Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 91 683
Talk 63 588
Börse 19 66
Hot-Stocks 9 29
Rohstoffe 5 22

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 618
neuester Beitrag: 25.06.17 01:44
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 15435
neuester Beitrag: 25.06.17 01:44 von: Manager Leser gesamt: 2264566
davon Heute: 533
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
616 | 617 | 618 | 618  Weiter  

3097 Postings, 2625 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

 
  
    #1
49
11.09.11 12:39
Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
616 | 617 | 618 | 618  Weiter  
15409 Postings ausgeblendet.

1794 Postings, 2367 Tage Energiewende sofoGerade jetzt, wo sie alle auf Trump

 
  
    #15411
31.05.17 09:49
hacken, weil er den Klimavertrag von Paris ablehnt, wird man Merkel genau prüfen, was sie denn im eignen Land umsetzen wird, Stichtwort Kohleausstieg. Sieht man doch bei den Freifahrtscheinen für die deutschen Autobauer in Punkto Schummeln und Abgase.

Das wird enden wie das Ziel der 1 Million Elektroautos bis 2020. Der Untereschied ist nur Trump ist ehrlich ein Umweltzerstörer und die anderen nur verlogen.

Alles nur Fake, um den Volk etwas Zucker zu geben.

Die Verbraucher müssen es entscheiden wo sie Ihren Strom kaufen.
 

328 Postings, 2833 Tage marec@Energiewende sofo

 
  
    #15412
31.05.17 11:29
also hier ein paar gründe :

- erstmal gesagt , ein KGV von 10 ist doch nicht schlecht , oder?  und das beim preis von 18 € .
- es fehlen energiespeicher im GW-Bereich , die sind bei weitem nicht in sicht
- hoher strombedarf in zukunft,  →elektrofahrz., usw.
- abschalten der AKWs bis 2022
- KAPAZITÄTSMARKT wird kommen MÜSSEN, denn du weisst ja , die sonne scheint nachts nicht und am tag manchmal auch nicht ;) genauso der wind . einige leute denken dass DEU eine wüste ist wo es viel sonne gibt :)
- natürlich die gewinne von innogy → stichwort wenigstens netzmonopolist , also wird innogy in zukunft noch gute gewinne machen

bei strompreisen von 20 € bis 30 € pro MWH , dafür können auch die EEs keine energie liefern , das können sie nur wegen den subventionen ,also nicht konkurrenzfähig .  EEs brauchen hohe strompreise,damit sich das ohne subventionen lohnt , aber dann ist dass  ja auch für RWE am ende gut .

das ist doch alles garnicht durchdacht , unglaublich was man für ein scheiss in DEU mit der EW veranstaltet !
das muss in die hose gehen :)

ich hatte mal eine rechnung gemacht in einen meiner vorherigen posts, ab wann sich ein windpark offshore  lohnt hier nochmal:
mal ein versuch einer rechnung dazu,beispiel :

-  300 MW Winpark / kosten ca 1,4 MRD €
- jährliche produktion an strom brutto 2.625.000.000 kwh bei 100 % auslastung
aber offshore-windparks haben so 35 % auslastung ,also nur ca 920.000.000 kwh
-der preis pro MWh an der börse beträgt jetzt so um die 25 € , also 0,025 € /kwh
-das heisst 920 Mio kwh  * 0,025 € /kwh  =  23.000.000 € bruttogewinn des windparks
- ein windpark hat vllt eine lebenszeit von max 20 jahren ( z.b. alpha ventus ) , denk ich
- d.h. der gewinn eines windparks muss mindestens 70 Mio € pro jahr betragen um nur die investitionssumme rauszuholen

- d.h. wiederum ,dass der MWh-preis mindestens 75 € / MWh hoch sein muss !!!  das würde doch alle freuen ,wenn es denn so kommt , dann nämlich würde RWE nicht mehr bei 15 € dümpeln !!! :))))

PS : da spekuliert ENBW gewaltig auf verdammt hohe strompreise !!  kann uns nur als RWE -aktionäre freuen :)

(wenn ich irgendwo einen fehler gemacht habe bei der berechnung, nur raus damit ! )

 

1794 Postings, 2367 Tage Energiewende sofokann dein Zahlenwerk nicht überprüfen,

 
  
    #15413
31.05.17 14:15
nur grundsätzlich sind die Investitionskosten immer erst mal hoch. Dann müsste der Strompreis generell viel höher sein. Klar verdient RWE an alten bezahlten Dreckschleudern theoretisch. Aber nicht mal das schaffen die. An den immer weiter steigenden Strombedarf glaube ich auch nicht.

Ich glaube vielmehr an die langfristige Charttechnik und die sagt mir, dass RWE noch bis ca. 20 Euro durchstarten müsste, wenn weder Nordkorea noch Trump durchdrehen.
Beim Kurs von 20.00 Euro würden evtl. wieder Fakten berücksichtigt.  

328 Postings, 2833 Tage marec@Energiewende sofo

 
  
    #15414
31.05.17 15:32
meine rechnung ist doch ganz real . ist auch nachvollziehbar und logisch.  man braucht da eigentlich nicht viel zu überprüfen .
so sind die fakten .
der strompreis muss höher sein , sagst du doch auch ,wie ? wenn ganz viele EEs aufgestellt werden mit massig subventionen , die EEs fressen sich so selber auf ,der ganze strommarkt wird so kaputtgemacht ! wer verarscht da wen ?

GW-SPEICHER und Kapazitätsmarkt , hast nichts dazu gesagt . wer soll  denn für DEU 50 -80 GW an energie bereitstellen , wenn es wenig wind und sonne gibt ? auch nur wenn es ein tag im jahr ist ?
kleine länder können schnell überwiegend wegkommen von fossilen,so wie dänemark( 60 EEs, bloß wenn die mal flaute haben kaufen sie eben norwegischen strom oder deutschen kohle und atomstrom ) aber nicht große industrieländer !


ich rede hier von preisen, strom , produktion, und du kommst mir mit hellseherischer charttechnik, vllt kurzfristig ,aber langfristig brauchen wir zuverlässige stromlieferanten !

ich sehe langfristig RWE zwischen 20-25 € ,spätestens ab 2022 .


 

547 Postings, 2935 Tage ParadiseBirdBrennelementesteuer von Anfang an NULL und NICHTIG

 
  
    #15415
07.06.17 16:04
RWE / E.ON kriegen alles zurück, plus Zinsen. BVG sagt, die Steuer ist verfassungswidrig, weil der Bund gar nicht zuständig ist. So einfach, so lange hats gedauert (seit 2011).

Und eine Riesenklatsche für die Bundesregierung und das Parlament, die wissen nicht, wofür sie zuständig sind.

Gerade: RWE 19,70 ?, E.ON 8,46 ?  

1508 Postings, 6338 Tage buckweiserrückblick

 
  
    #15416
07.06.17 16:12

buckweiser: ich denke   27.12.16 16:42 #14995  
rwe wird nächstes jahr auf 20 laufen, wie ich mich so kenne werde ich aber schon bei 15-16 verkaufen und mich nachher in den Arsch beißen, am besten den Tangenerator wegwerfen




genauso ist es gekommen, hätte ich mal den tangenerator weggeworfen  

1508 Postings, 6338 Tage buckweiserdafür bin ich aber noch dick in

 
  
    #15417
07.06.17 16:13
eon drin  

1508 Postings, 6338 Tage buckweiserteil 2

 
  
    #15418
07.06.17 16:16
8.12.16

buckweiser: im Moment wird der Kurs nach unten gejagt 608.12.16 17:14 #14880  
und Ende nächsten Jahres sind wir 100% +x höher wenn sich grosse Adressen richtig positioniert haben, ist doch immer das gleiche Spiel auf der einen und auf der anderen Seite, man muss nur durchhalten und nicht bei 20%plus schon verkaufen, das ist dann die Kunst

 

1468 Postings, 500 Tage Blase2.0R.W.E Kursliste von 1945 .

 
  
    #15419
2
07.06.17 16:35
 
Angehängte Grafik:
1945.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
1945.jpg

405 Postings, 285 Tage 2much4uRWE und EON = :-)))

 
  
    #15420
1
07.06.17 16:58
Ich bin drinnen in RWE und Eon, weil ich das Top-Flop-Depot aus dem Aktionär 2/2017 nachgekauft habe.

Anstatt aber alle 5 Aktien (Beiersdorf, Eon, ProSiebenSat1, RWE und Vonovia) wie vom Aktionär in der Strategie geschrieben, am Beginn des 2. Juni zu verkaufen, hab ich bei allen 5 Werten nichts verkauft, sondern - wie ich es bei BlueChips gerne mache - einen sehr engen Stopp gelegt.

Ergebnis: ProSiebenSat1 ist auf den 1% darunter liegenden Stopp gefallen, alle anderen 4 Werte sind deutlich über den Verkaufskursen vom 2.6. - vor allem nach der heutigen, erfreulichen News dank RWE und Eon, bei denen ich den Stopp schon nachgezogen hab.  

61 Postings, 421 Tage Ulrich-14-@Blase 2.0

 
  
    #15421
08.06.17 06:44
--schöner alter Kurszettel--

--ich sammle alte Aktien und alte Dokumente--meine Frage an Dich--und natürlich auch alle anderen hier: Hast Du alte Aktien aus der DM-Zeit, die Du verkaufen würdest--besonders gern natürlich RWE..

--Zahle Spitzenpreise--wie auf Auktionen--für Stücke die ich nicht habe--bei RWE habe ich allerdings bereits 51 verschiedene Aktienzertifikate..

Antwort gern hier--oder per boardmail  

328 Postings, 2833 Tage marecRWE wird langfristig steigen

 
  
    #15422
1
08.06.17 14:37
was soll ich denn da noch sagen ? :)))))  

2052 Postings, 443 Tage köln64frage....

 
  
    #15423
10.06.17 19:13
erwägt RWE anteile an seiner ökostrom tochter zu verkaufen ? habt ihr da infos ?  

2052 Postings, 443 Tage köln64@ marec

 
  
    #15424
10.06.17 19:14
glaubst du nicht daran ?
 

943 Postings, 828 Tage Taylor1bin auch schonmal raus

 
  
    #15425
11.06.17 09:19
gewinnmitnahme,wollen jaa nicht ggierig werden.))  

328 Postings, 2833 Tage marec@köln64

 
  
    #15426
3
13.06.17 13:48
an was ? das RWE  langfristig steigen wird , doch ,aber ich gehe nicht von kursen über 30 € hinaus. wag ich nicht zu sagen , obwohl bei 30 werden die eine market cap von ca 19 MRD € haben , also müssten sie so um die 1,5 MRD mindestens pro jahr verdienen .

was soll denn hier noch schiefgehen , da ist noch luft nach oben , denn 1,7 MRD kommen , dazu früher oder später der kap.markt , SPEICHER im GW bereich gibt es keine , die die den kap-markt  überflüssig machen , da sehe ich das einzigste große risiko für RWE und Co. .
und kurz noch :  leute , kommt mir nicht mit batterien als GW-speicher !!!

also leute , zurücklehnen und abwarten :))  

2052 Postings, 443 Tage köln64@ marec

 
  
    #15427
13.06.17 15:22
okay und danke für deine antwort  

1794 Postings, 2367 Tage Energiewende sofowie ich es in #15359

 
  
    #15428
1
16.06.17 09:43
bereits geschrieben habe, liegt die Kursfantasy dieses technischen Auslaufmodells RWE in der Kungelei mit der Politik. Das wurde gestern in monitor ein weiteres Mal bestätigt. Es war der Bundesregierung und Deutsche bitte überlesen, denn es widerspricht eurem Weltbild: Auch Merkel!!! bewusst, dass die Brennelementesteuer nur ein Fake für die blöde Öffentlichkeit war. Merkel wusste, dass sie rechtlich nicht haltbar sein würde.

Aber sie ist doch unsere Klimakanzlerin? Ja, ganz ruhig ihr CDU-Wähler, klar doch.

http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/...-atomindustrie-100.html

Der selbe Filz passiert mit diesem Betrugsladen VW. Ja ganz ruhig ihr VW-fahrenden Deutschen. VW: gut Auto!

Es besteht leider keine Hoffnung auf Änderung. Die Raute auf Hosenanzug bleibt uns noch mal 4 jahre erhalten. Würg.  

254 Postings, 382 Tage Mammonslave@Energiewende

 
  
    #15429
1
16.06.17 13:45
Du klingst ja völlig verbittert. Hat dir jemand dein Windrad abgesägt?  

328 Postings, 2833 Tage marec@Energiewende sofo

 
  
    #15430
2
16.06.17 16:05
ja, die leute bekommen das was sie wollen . man will die energie- stromwende, aber wie , deswegen kann  es halt zu solchen fällen kommen.
man braucht noch lange die EVs.
ja der steuerzahler muss halt nur die zinsen tragen , paar 100 Millionen .

ausserdem ist das thema atomkraft schon jahrzente alt. schaut euch mal die anfänge an . die politik hatte doch damals
auf atomkraft gedrängt , oder ?

die leute haben doch keine ahnung, man denkt man braucht da nur windräder aufstellen und solar aufs dach  und dann hat sich das erledigt. :(
die masse der leute war in der geschichte immer "nicht ganz auf der höhe".

ohne GW-speicher kann man die stromwende abschreiben !

 

4020 Postings, 4421 Tage pacorubio1 euro divi

 
  
    #15431
23.06.17 13:40
auch für stammaktien........  

2439 Postings, 5061 Tage micha1Abverkauf hat begonnen - Die Anleger flüchten

 
  
    #15432
23.06.17 19:11
In unserer letzten Analyse, vor exakt einer Woche, hatten wir bereits unsere Bedenken in Richtung der weiteren Entwicklung der Aktie geäußert.

Wird wohl erst bis 17,50? runtergehen.  
Angehängte Grafik:
rwe_st.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
rwe_st.png

2439 Postings, 5061 Tage micha1RWE, E.on und Co: Platzt jetzt die Blase?

 
  
    #15433
23.06.17 19:15
http://www.deraktionaer.de/aktie/...latzt-jetzt-die-blase--323430.htm

Die Versorger zählen vor dem Wochenende zu den schwächsten Werten im DAX. Nach dem starken Lauf in den vergangenen Wochen ist eine Konsolidierung zwar zu erwarten gewesen. Der Rücksetzer hat allerdings andere Ursachen. Die Übernahmeblase könnte platzen, erste Gerüchte scheinen nicht der Wahrheit zu entsprechen.  

60 Postings, 981 Tage 228771849Lupengu.Nüchterne Börsenzahlen

 
  
    #15434
1
24.06.17 00:52
Seit Dezember bis Juni über 75% Kursgewinn.

Wer bitteschön hat denn da einen Durchmarsch Richtung 30 Euro erwartet ???

So ein Rücksetzer ist vollkommen normal.

Am Montag sollte sich das fortsetzen, da wird wohl wieder die 19 getest und die 19,5.




 

4454 Postings, 4114 Tage ManagerDividende im April 2018

 
  
    #15435
25.06.17 01:44

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
616 | 617 | 618 | 618  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben