Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 178 1674
Talk 133 1063
Börse 28 490
Hot-Stocks 17 121
DAX 0 60

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 549
neuester Beitrag: 25.06.16 17:28
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 13717
neuester Beitrag: 25.06.16 17:28 von: ciska Leser gesamt: 1799814
davon Heute: 1091
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
547 | 548 | 549 | 549  Weiter  

3097 Postings, 2260 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

 
  
    #1
47
11.09.11 12:39
Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
547 | 548 | 549 | 549  Weiter  
13691 Postings ausgeblendet.

3098 Postings, 4951 Tage ciskaWas nicht passt wird passend gemacht oder was

 
  
    #13693
1
24.06.16 18:26
Cameron hat monatelang auf di EU geklopft um bessere Konditionen zu verhandeln und um natürlich seine Wiederwahl nicht zu gefährden!
Jetzt plötzlich ein Sinneswandel hahahaha
Die Politiker glauben wirklich das Volk sei dumm
Gilt übrigens auch für Deutschland  

3098 Postings, 4951 Tage ciskaMeine DAX-Prognose für nächste Woche

 
  
    #13694
2
24.06.16 18:33
8500-9000 !!!!
We will see  

3098 Postings, 4951 Tage ciskaWahlen in EU-Länder

 
  
    #13695
24.06.16 19:14
2017- Frankreich ,President Hollande ist der mieseste President aller Zeiten ! Sag ich nicht sondern die Stats . Die LePen hat jetzt schon versprochen. , bei einem Wahlsieg gibt es auch in Frankreich ein Frexit
2018- falls es Renzi bis dahin schafft ( eher nicht) wird er mit Sicherheit die Wahlen verlieren zu Gunsten vom M5S (Luigi Di Maio )
Italleave und das werden die auch durchziehen
EU - Ende  

27 Postings, 55 Tage Cooper11Löschung

 
  
    #13696
24.06.16 20:03

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 25.06.16 11:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung - unterstellendes- und provokatives Posting

 

 

157 Postings, 78 Tage köln64@ ciska

 
  
    #13697
24.06.16 20:25
das geht jetzt vieleicht nen paar wochen hin und her. aber drama wird das nicht werden. wenn es wirklich ernst wäre hätten wir heute die 7500 punkte gesehen.
der dax wird die 10000 wieder sehr schnell erreichen und rwe und eon werden hoch gehen.  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauCooper11

 
  
    #13698
24.06.16 20:36
lesen bildet, 100000 Unterschriften waren nötig um ein erneutes Referendum zu beantragen! Auf NTV war zu lesen, dass dieser Antrag bereits gestellt wurde!  

27 Postings, 55 Tage Cooper11Absurd. Referendum auf Referendum

 
  
    #13699
24.06.16 20:50


.... und jedesmal verdient RWE daran. Tolle Erklärung des Geschäftsmodells. Bleiben Sie investiert, einer muss das Licht ausmachen.  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauCooper11

 
  
    #13700
24.06.16 21:29
war eine allgemeine Meldung, hatte absolut nichts mit RWE zu tun! Erst überlegen, dann schreiben!  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauCooper11

 
  
    #13701
1
24.06.16 21:32
natürlich bleib ich investiert, auch in EON ! Läuft ganz gut für mich, warum sollte ich verkaufen? Sag jetzt nicht, weil Du den Part des Licht ausmachens übernehmen möchtest:-)  

331 Postings, 828 Tage Warren_BuffetCooper

 
  
    #13702
2
24.06.16 21:50
Deine sehr dürftigen Analysen könntest du mal mit vollen Impressum versehen.

RWE geht seinen Weg und das kannst auch du nicht ändern.

 

157 Postings, 78 Tage köln64@ cooper

 
  
    #13703
1
24.06.16 21:54
Du musst ja auch nicht RWE und Eon handeln wenn du es nicht möchtest. Jedem das seine !  

27 Postings, 55 Tage Cooper11Löschung

 
  
    #13704
24.06.16 22:09

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 25.06.16 11:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation - wiederholt - beleidigendes Posting

 

 

331 Postings, 828 Tage Warren_BuffetCooper

 
  
    #13705
1
24.06.16 22:23
Warum besuchst du dieses Forum? Nur um uns herablassend zu bepöbeln? Du bist der größte weil du nur Gewinner Aktien hast. Und jetzt nimm dein Geld und lass dich in den richtigen Foren dafür feiern.  

157 Postings, 78 Tage köln64@@

 
  
    #13706
1
24.06.16 22:35
poolbay ist jetzt cooper  

331 Postings, 828 Tage Warren_BuffetVom Schreibstil

 
  
    #13707
2
24.06.16 23:01
Ist Cooper Fraud. Denn er siezt die Leute. Da würde ich drauf wetten.

Mitglied seit 01.05.!  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauCooper11

 
  
    #13708
1
25.06.16 10:30

3098 Postings, 4951 Tage ciskaAlles Quatsch , es gibt kein zurück mehr !

 
  
    #13709
25.06.16 12:52
Das Glas ist gebrochen und fertig !
Sollen die jetzt Referendum über Referendum machen bis das Resultat passt oder was !!!
Was für ein Blödsinn  

54 Postings, 1257 Tage obarok9komisch,

 
  
    #13710
25.06.16 13:03
der FTSE fällt bloß um 2,5% und der DAX kriegt eine auf die Mütze mit 6,5% minus.
sollte das nicht zu denken geben, den Briten wird marktechnisch zumindest bisher mehr vertraut als der EU, der E-Stoxx ist noch krasser abgestürzt.
Pls. tell me, Why?????  

10139 Postings, 2139 Tage Herr klug - schlauciska

 
  
    #13711
1
25.06.16 13:18
Dich wird vermutlich niemand fragen !  

637 Postings, 1978 Tage trebrrehBrexit

 
  
    #13712
2
25.06.16 13:24
Ein unerwartetes Ergebnis? Exakt, es war unerwartet. Nicht mal Nigel Farage Chef der Ukip konnte diesen ?Erfolg? glauben! Warum wohl? Man kann ruhig annehmen, dass er es eigentlich gar nicht wollte. Seinen Kampf um den Auszug aus der EU und auch jener aller anderen ernstzunehmenden Brexit-Befürworter, hatten doch nie dieses Ergebnis erwartet. Es war ein politischer Akt, den Fehler von Cameron (Referendum) auszunützen, und ihm eines ?über die Rübe zu ziehen?. (Politisch trotzdem von beiden Seiten verantwortungslos)
Die Briten sind eines der wichtigsten Westmächte. Sie wissen aber auch, dass es für sie alleine in der globalen Landschaft auch eng wird, oder einfach ausgedrückt, die Briten brauchen den Kontinent (und auch umgekehrt).
So einfach wie sich manche dachten (auch ich), dass man sich nun zusammensetzt einen Vertrag mit der EU aushandelt und es geht weiter dürfte es nun aber doch nicht werden.
Es wurde praktisch schlagartig klar, dass hier eine Lunte angezündet wurde. Sämtliche Politiker die an einer Schwächung der EU interessiert sind, haben nun erkannt, dass das praktisch Unmögliche (Ende der EU) machbar sein könnte. Und das werden wir bald merken. Es wird das Geschrei gegen die EU lauter. Große Mächte wie Amerika Russland, China werden dem gelassen zusehen können, da sie einen ?Globalisten? weniger hätten.
Die Ursachen für den Ausgang des GB Referendums sind vielfältig. Cameron hat in seiner Erziehung wohl vergessen zu lernen, dass er nicht mit dem Feuer spielen sollte. Genauso wie man vieles in der EU beschlossenes (Maastrichtverträge, Konvergenzkriterien, Bankenrettung usw.), nicht einhielt und gebrochen hat.
Nur, sollte man sich auch klar sein, Probleme müssen gelöst werden. Eine Kleinstaatenkrämerei wird die heutige Globalisierung nicht mitbestimmen können. Dazu brauch es größere Bündnisse, wie eben die EU.

Ich denke auch, dass man nun einige Jahre mit den Briten verhandeln wird (hoffentlich mit ?frischen? Politikern), bis man mehr und mehr den Schwenk wagen wird, dass ja alles viel einfacher wäre, würde man ihnen wieder den Eintritt in die EU (mittels neuerlichem Referendum) anbieten.
Alles andere käme ja einer Politik von Sanktionen gleich. Und wie man sieht, ist man damit nicht mal mit Russland glücklich.

Für die Versorger und hier speziell RWE und Eon, wird es ja nicht gleich so dramatisch. Es werden ja die endgültigen Beschlüsse zum Atomausstieg kommen, sowie die neuen Geschäftsmodelle, speziell für die neuen Unternehmensteile usw. Also durchwegs positive Meldungen.
Nur stellt sich die Frage, wie sich das unter den jetzigen Gegebenheiten auf den Kurs durchschlagen wird?
Für die nächste Zeit erwarte ich mir nicht unbedingt die großen Anstiege. Aber auch werden sich die Gemüter daran gewöhnen und nicht nur Verkaufsorder werden die Kurse bestimmen. Inwieweit momentan die Kurse gestützt werden (trotz relativ hoher Abschläge), lässt sich nicht erraten. Und zudem gab es ja in letzter Zeit doch auch beachtliche Kursgewinne (möglicherweise spekulierte man auf den positiven Ausgang des Referendums), die zum Teil realisierte werden.
 

331 Postings, 828 Tage Warren_BuffetFTSE

 
  
    #13713
1
25.06.16 14:10
Ist stärker gefallen als alle anderen Indizes. Vergesst die Abwertung des Pfundes nicht. Wenn das Pfund nichts mehr Wert ist, ist es egal was die Aktien machen.

 

3098 Postings, 4951 Tage ciska@ klug+köln64

 
  
    #13714
25.06.16 14:39
Kaufen bis der Arzt kommt .......und ruf dann schon mal den Krankenwagen !!
Glaubt ihr im Ernst dass der DAX und speziell RWE steigen wird ?
Das Modell EU ist gescheitert ob das einem passt oder nicht , und da helfen auch keine Sondersitzungen mit Mutti Merkel , Hollande, Renzi und Junker  

331 Postings, 828 Tage Warren_BuffetEU scheitert nicht

 
  
    #13715
1
25.06.16 14:58
Und selbst wenn dann ist dein Post voller Widersprüche. Wie soll die Stromwende dann ablaufen, wenn alle Länder untereinander die Ellbogen ausfahren? Wollen wir uns dann wirklich in die Abhängigkeit des Auslands begeben wenn du die Versorger hier Pleite gehen lässt. Nichts wird passieren weder eine Pleite der Versorger noch dass Ende der EU.

Im Kern ist die EU eine super Idee, nur dessen Ausführung nicht. Das kann man jetzt ändern.  

3098 Postings, 4951 Tage ciskaNa da bin ich mal gespannt wie ein Bogen !

 
  
    #13716
25.06.16 17:17
  "Die nächsten Wochen werden schwere Verwerfungen an den Finanzmärkten hervorrufen, von denen man nur hoffen kann, dass sie nicht auf die Realwirtschaft übergreifen", erklärte der Direktor des gewerkschaftsnahen Konjunkturforschungsinstitutes IMK, Gustav Horn, dieser Nachrichtenagentur.
  Fratzscher prognostizierte, es werde "jetzt erst einmal riesige Unsicherheit" und Volatilität geben. "Keiner weiß, wie es wirtschaftlich weitergeht." Die ersten Reaktionen zeigten: Es seien nicht nur schlechte Nachrichten für Großbritannien, sondern "für alle in Europa - also auch für Länder wie Deutschland".
DIW sieht deutliche Folgen für deutsches BIP-Wachstum Das deutsche Bruttoinlandsprodukt werde 2017 nach der Prognose des DIW wegen des "Brexits" mindestens um 0,5 Prozentpunkte gedrückt werden, alleine durch die Handelsauswirkungen. "Das sind nur die direkten Effekte - es könnte sehr viel stärker sein," warnte der DIW-Präsident.
  Das britische Votum sieht er als "Denkzettel an alle in Europa", dass notwendige Reformen endlich umgesetzt werden müssten. Es gelte, den Binnenmarkt vor allem mit Blick auf Dienstleistungen und Banken zu vollenden und auch mehr Koordinierung zum Beispiel bei der Fiskalpolitik zu erreichen. Nötig seien mehr bindende gemeinsame Defizitregeln. Allen voran die Bundesregierung und die französische Regierung müssten nun den "notwendigen politischen Willen zeigen".
"Weiter so" ist für IMK keine Option mehr Horn vom IMK forderte auch die Europäische Zentralbank (EZB) zum Handeln auf. "Notwendig ist, dass die EZB und die europäischen Regierungen klare Signale setzen, um die Panik zu bekämpfen", betonte er. "Die EZB muss unbegrenzt Liquidität bereitstellen". Die Regierungen müssten sich äußern, ob sie gemeinsam den europäischen Integrationsprozess fortsetzen wollten.
  "Dies ist ein Tag, an den sich Europa noch lange erinnern wird", erklärte der wissenschaftliche Direktor des gewerkschaftsnahen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung. Das könne der Beginn einer Renationalisierung von Politik und Wirtschaft sein, "die Europa politisch und wirtschaftlich auf Jahrzehnte in die Bedeutungslosigkeit fallen lassen wird". Der Schock könne aber auch einen Reformprozess für eine europäische Wirtschaftspolitik auslösen. "Eines ist aber jetzt klar: Die Option 'Weiter so' besteht nicht mehr," betonte Horn.  

3098 Postings, 4951 Tage ciskaBip um mindestens 0,5% !

 
  
    #13717
25.06.16 17:28
Und hier wird noch von einem DAX bei über 10000 geträumt!
Dann träumt mal schön weiter  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
547 | 548 | 549 | 549  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben