Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 266 2871
Talk 71 1429
Börse 129 1022
Hot-Stocks 66 420
DAX 37 224

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 206
neuester Beitrag: 27.07.14 17:43
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 5128
neuester Beitrag: 27.07.14 17:43 von: trby Leser gesamt: 688274
davon Heute: 476
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
204 | 205 | 206 | 206  Weiter  

2840 Postings, 1562 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

 
  
    #1
27
11.09.11 12:39
Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
204 | 205 | 206 | 206  Weiter  
5102 Postings ausgeblendet.

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Da hast Du

 
  
    #5104
03.07.14 11:24
...auch ganz recht....Wenn die sich mal positiv gemeldet haben, dann ging es wirklich steil herunter.....wenn Morgen RWE mit -2% liegen sollte, dann kauf ich wie wild put Scheine von denen mit Ziel 27.....und zocke sie ab....schaun wir mal....diesmal scheint das Ding wirklich aus der Seitwärtsphase raus.....mal schaun...  

566 Postings, 1091 Tage InnogyAngsthasen werden nie gewinnen :-)

 
  
    #5105
1
03.07.14 11:58
RWE ST 703712 Richtung 80 € die Vorzüge 703714 Richtung 70 € K+S starten ab Heute Richtung 40 € Südzucker geht demnächst nach oben und BP ist auch sehr gut gelaufen, da gehts noch Richtung 9 €....
Alle Erbsenzähler setzten Note 6, oder wie man beim Fußball sagt, ihr bekommt die Rote Karte :-)

so bin mal wieder weg, muss noch ein paar Windräder aufstellen :-)  

566 Postings, 1091 Tage InnogyWindparks in Bau erreichen neue Meilensteine

 
  
    #5106
1
03.07.14 12:02

3368 Postings, 1322 Tage CokrovisheUkraine bereitet Ausrufung

 
  
    #5107
1
03.07.14 12:19

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54IDie..

 
  
    #5108
03.07.14 14:21
K+S ist immer noch im Abwärtstrend...auf 4h Sich die 24,82 Widerstand....auf Monatssicht die 26,70....ab 26,70 wäre ein Aufwärtstrend da, der Monate dauern würde....das wäre der Kauftrigger....nicht im Moment...

RWE ist im Aufwärtstrend undzwar auf Monatssicht...klares Momentum....

Eon immer noch nicht im Aufwärtstrend auf Monatssicht...erst über 15,62....dann dürfte da auch die Aktie nachholen...

....im Moment hat RWE besseres Momentum da CT mässig bessere Kaufsignale und daher die Outperformance gegenüber Eon....  

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Ja....

 
  
    #5109
03.07.14 15:34
...wo sind denn die ganzen Erbsenzähler geblieben? Neue IDs? hihih....  

3337 Postings, 375 Tage Panda123Netter

 
  
    #5110
2
04.07.14 10:55

3902 Postings, 4163 Tage hippelandLeichte Differnzen zwischen den ANALysten

 
  
    #5111
2
04.07.14 11:00

tongue out

Wenn die Amis frei haben, basht es sich außerdem bestimmt wirksamer.

Sieht man auf den Kurs der Deutschen Bank, vertraut ihr scheinbar derzeit kaum Irgendwer.
Aber auf deren Empfehlung wird RWE natürlich sofort geschmissen...

Bin mal gespannt, welches Haus dann nachher eingestehen muss, gründlichst daneben gelegen zu haben...

Ich hoffe, es sind Deutsche und die Berenberg

-----------
Grüße
-hippeland-

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Nur eine

 
  
    #5112
04.07.14 12:16
...kleine Korrektur....Richtung 31,85....und dann Richtung 34,90....

Ja...ja...hab mal paar Puts gekauft zur Absicherung, falls die Goldmänner doch ernst machen sollten...  

3337 Postings, 375 Tage Panda123so

 
  
    #5113
1
04.07.14 12:30
das wars scheinbar - bereits unter 32 ........

jetzt kommt Schwung rein!

Auch e.off klappt in sich zusammen!

Welche Idioten verkaufen nur nach solchen lachhaften ANALysen .... das frage ich mich immer wieder ...  

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Panda

 
  
    #5114
1
04.07.14 12:38
Denke mal, Jene, die einfach seit so langer Zeit wieder auf Einstandskurse gewartet und die Nase voll von Versorgern haben....

Diese Bereinigung ist wieder ein gutes Zeichen, dass es weiter up geht....ich glaube an die 40....wird aber holprig, da noch eine Menge Leute verkaufen werden....

Der Kurs eben an der ersten Unterstütze angelangt....hält die nicht geht es auf die 30,98...maximal....  

980 Postings, 474 Tage Value_InvestmentDas ist doch normal

 
  
    #5115
1
04.07.14 13:25
selbst Apple oder Tesla haben bei ihren Rallys tage mit starkem minus gemacht. Diese Analystenmeldungen dienen einzig und allein dazu den Kleinanleger zu verwirren. Das ist doch offensichtlich, jeden Tag gibt es ein anderes Extrem.

Beim Thema Energie wird sich noch einiges tun, dass wir den Boden für die nächsten Jahre verlassen haben ist relativ klar.  

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Bin mal gespannt....

 
  
    #5116
1
05.07.14 10:14
...wie es nächste Woche weitergeht....die -2% waren nach Goldmann Aufstufung da....na...ja...damit ihre Call Scheine an Wert verlieren, müsste der Kurs jetzt stark kurzfristig korrigieren....so bis auf Gap Schluss um die 27,30.....

Auf der anderen Seite, sieht es CT mässig alles noch gut aus....mal schaun, ob die Aktie jetzt Stärke zeigt....nen Put habe ich schon mal vorsorglich hingelegt....

Hoffentlich geht es weiter aufwärts.....37-40 sollten drinne sein.....Die Vorzüge haben jetzt auch einen Kaufsignal hingelegt in Richtung 31.....demnach wären die 38 bei den Stücken möglich....schaun wir mal....allen schönes WE...  

7870 Postings, 594 Tage MelmacniacNicht vergessen

 
  
    #5117
1
05.07.14 10:35
Geht eines, der noch laufenden Atomkraftwerke von E.on oder RWE hoch, dann ist das Geld der Aktionäre weg...  

3337 Postings, 375 Tage Panda123Tja

 
  
    #5118
1
07.07.14 16:01
das wars dann wohl vorerst ..... schade!  

3161 Postings, 1667 Tage paioneerdreht morgen wieder...

 
  
    #5119
1
07.07.14 16:06

566 Postings, 1091 Tage InnogyGo & See Tour 2014

 
  
    #5120
11.07.14 19:08
Von Prag bis Newcastle – 3.000 Kilometer im „Tesla S“
Land und Leute kennenlernen, innovative Projekte erfahren
„Europäischer Elektromobilitäts-Test“

http://www.rwe.com/web/cms/de/37110/rwe/...mitteilungen/?pmid=4011529  

566 Postings, 1091 Tage Innogywww.vorweggehen.de/go-and-see-tour

 
  
    #5121
11.07.14 19:11

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54RWE Chart aktuell

 
  
    #5122
11.07.14 22:01
D´Zunächst...der Aufwärtstrend ist noch intakt...

Hier wieder das Bild, das zeigt, wie die einzelnen Widerstände genommen wurden....aktuell ist da ein Doppelter Widerstand gewesen, an dem es gescheitert ist....Bei den letzten Male gab es deutlichere Korrekturen....Demnach würde es sogar bis auf 27,xx gehen, um dann erneut den Widerstand zu durchbrechen...Bei 27,50 wartet auch so ein Gap...

Ich glaube eher, dass das Ding demnächst auf die 37-38 katapultiert und dann auf die 27,xx korrigiert, um dann endgültig Richtung 45 zu gehen...

Das wäre in Einvernehmen mit Gap Schluss, den mehreren Inversen SKS....und aus diesen und jenen von P&F Charts  abgeleiteten Zielen von 45.....

Das nächste obere Gap liegt bei 45....zufällig....

Mal schaun....alles Kaffesatzleserei zum Wochenende...aber die schon erledigte inverse SKS sagt, die 35-37 ist sicher...das ist schon mal was, oder?  
Angehängte Grafik:
chart-11072014-2146-rwe_ag.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
chart-11072014-2146-rwe_ag.png

38 Postings, 1996 Tage Ankessmoin,

 
  
    #5123
1
12.07.14 09:13
haste noch S + K verwechselt??  

3368 Postings, 1322 Tage Cokrovishe@Maxxim

 
  
    #5124
12.07.14 10:27
D'accord, nur sehe ich eine andere Reihenfolge, erst die 27,xx und dann....wäre das erste Mal, wenn man die Versorger nicht für eine ordentliche Index-Korrektur missbrauchen würde...und nicht zu vergessen die Kaufempfehlung der Goldmänner....m.M......  

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Cokrovishe

 
  
    #5125
12.07.14 14:55
Ja...sieht danach aus....nüchtern betrachtet...  

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Ankess

 
  
    #5126
12.07.14 14:56
Danke für die Korrektur! Sollte inverse SKS bedeuten....keine Ahnung, wie der Fehler sich da eingeschlichen hat...:=)  

6280 Postings, 1175 Tage Maxxim54Stadtwerken und Insolvenz....

 
  
    #5127
1
24.07.14 14:58
Na..ja....Erste Stadtwerken gehen schon pleite....Gera macht den auftakt...

Nach Roland Berger "...Von den 500 untersuchten Stadtwerken stehen rund 100 noch schlechter da als Gera“....hihihi....die Strompreise bedingt durch die Energiewende bedingt durch Wind-und Solarmisst werden bald selbst in Frage gestellt werden....

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/...or-der-pleite/10219380.html  

63 Postings, 1650 Tage trbyGabriel: Kein Rettungsschirm für alle Kraftwerke

 
  
    #5128
1
27.07.14 17:43
Gabriel: Kein Rettungsschirm für alle Kraftwerke

14:26 27.07.14

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will notfalls auch klimaschädliche Kohlekraftwerke mit Sondervergütungen am Netz halten. "Meine Vorstellung ist, dass wir das technologieneutral machen", sagte Gabriel der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf die geplante Kraftwerks-Reform. Sie gilt als notwendig, damit es nicht zu Engpässen kommt, wenn zu viele Kraftwerke stillgelegt werden. Wegen großer Überkapazitäten könne dies aber nicht für alle Anlagen gelten, betonte Gabriel: "Es wird keine Überlebensgarantie für Kraftwerke geben." Sonst bezahle der Stromkunde überflüssige Kraftwerke.

Aus Klimaschutzgründen sollen vor allem Gaskraftwerke als Ergänzung zu erneuerbaren Energien dienen. Doch diese stehen derzeit oft still, während Kohlekraftwerke wegen eines sehr niedrigen Preises für CO2-Verschmutzungsrechte besser ausgelastet sind. Grüne, Teile der Linken und Umweltschützer fordern eine Abkehr vom Kohlestrom und keine neuen Hilfen, weil trotz über 20 Milliarden Euro Ökostrom-Förderung im Jahr der CO2-Ausstoß zuletzt gestiegen ist.

KRITIK VON DEN GRÜNEN

Oliver Krischer, Vize-Vorsitzender der Grünenfraktion im Bundestag, warf Gabriel am Sonntag vor, dieser wolle das Geschäftsmodell der Kohlekraftwerksbetreiber retten. "Es kann nicht sein, dass nagelneue und hocheffziente Gaskraftwerke still stehen, während Methusalem-Kohlekraftwerke aus den 1960er Jahren rund um die Uhr laufen", so Krischer in einer Stellungnahme,

Bei der anstehenden Reform geht es um finanzielle Anreize für Kraftwerke, die sich bei viel Ökostrom nicht mehr rechnen, aber für die Versorgungssicherheit gerade im Winter weiter gebraucht werden. Über Kapazitätsmechanismen könnte es neben der Bezahlung des produzierten Stroms finanzielle Zusatzprämien für Kraftwerke geben, die rund um die Uhr eine feste Strommenge garantieren können - anders als Sonne und Wind. Man müsse diesen ganzen Mechanismus nachfrageorientiert debattieren, so Gabriel. "Sonst bezahlt der Stromkunde Kraftwerke, die wir nicht brauchen."

CO2-PREIS

Es sei zwar in der Natur der Sache, dass Gaskraftwerke effizienter seien, auch weil sie schneller rauf und runter fahren könnten. Ihre Wirtschaftlichkeit hänge aber am CO2-Preis: "Wenn der im Keller ist, dann hilft uns das nichts", meinte Gabriel mit Blick auf die Krise des EU-Emissionshandels, der Kohlekraftwerke lukrativer macht. Die Gasverstromung ist bundesweit eingebrochen.

Zur Steigerung des CO2-Preises - und damit der Rentabilität von Gaskraftwerken - setzt Gabriel auf die EU. Man müsse sich auf ein ambitioniertes Ziel zu Verringerung der Treibhausgase bis 2030 einigen, sagte der Minister. "Ein starkes und verbindliches Reduktionsziel von 40 Prozent ist das wichtigste Preissignal für den Emissionshandel."

GABRIEL: 'KAPAZITÄTSMECHANISMUS SINNVOLLERWEISE KEIN ALLEIN DEUTSCHER'

Gabriel betonte, "dass ein Kapazitätsmechanismus sinnvollerweise kein allein deutscher wird". Er sei darüber mit den europäischen Kollegen im Gespräch. "Im Extremfall reden wir über ein Kraftwerk, dass 364 Tage im Jahr stillsteht und an einem Tag gebraucht wird, wenn nicht genug Wind oder Sonne da ist." Es sei nicht sinnvoll, das selbst vorzuhalten, sondern zu vereinbaren, welches Kraftwerk im Ausland zur Verfügung stehen könnte.

Als Zeitrahmen für die Gesetzgebung nannte Gabriel das Jahr 2016. Schnellere Entscheidungen seien gefährlich: "Schnell heißt hier: es wird sehr teuer. Denn natürlich sind da auch starke Lobbyinteressen im Spiel."

VERBAND KOMMUNALER UNTERNEHMEN MAHNT RASCHE REFORM AN

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) als Vertreter der Stadtwerke mahnte eine rasche Reform an und wies Sorgen vor deutlich steigenden Strompreisen zurück. "Wir brauchen eine Versicherung für Versorgungssicherheit, die Bereitstellung von Leistung muss entsprechend honoriert werden", sagte Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck. "Der Markt garantiert, dass Versorgungssicherheit auf dem wirtschaftlich günstigstem Wege gesichert wird."/ir/DP/he

Quelle: dpa-AFX  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
204 | 205 | 206 | 206  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben