Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 367 496
Talk 354 425
Börse 9 56
Hot-Stocks 4 15
Rohstoffe 1 7

Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 1 von 519
neuester Beitrag: 27.06.16 23:02
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 12962
neuester Beitrag: 27.06.16 23:02 von: Cuby93 Leser gesamt: 2107950
davon Heute: 190
bewertet mit 60 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
517 | 518 | 519 | 519  Weiter  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

 
  
    #1
60
02.04.08 14:12
Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
517 | 518 | 519 | 519  Weiter  
12936 Postings ausgeblendet.

24 Postings, 170 Tage lexjeMahlzeit

 
  
    #12938
25.05.16 14:45
@under-dog

sehr lukrative geschichte. man nehme an (da du ja von deiner Januarrente berichtest) du hast 2.000 ? investiert, dann gehst du jetzt mit 10.000 nach hause, wobei die Erholung von VW noch andauert. Bleibst du drin oder was würdest du rausgehen? Wirklich eine sehr interessante Sache.  

3017 Postings, 2680 Tage under-dog@ lexje

 
  
    #12939
27.05.16 07:33
Ich lasse es laufen....  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08Freiheit für Porsche!

 
  
    #12940
03.06.16 17:59
Während die Umsätze der Kernmarke Volkswagen dramatisch einbrechen, feiert Opel fröhliche Urständ und glänzt mit steigenden Verkaufszahlen: unglaubliche 26% im Mai, wie

http://www.autogazette.de/opel/audi/unternehmen/...ich-zu-562509.html

berichtet.

Wie man sieht, hat auch die Audi AG zugelegt, die ja zum VW-Konzern gehört. Daran kann man erkennen, wie erbärmlich die Kernmarke VOLKSWAGEN dastünde, wenn man nicht die Töchter zusammengekauft hätte. Organisches Wachstum sieht wohl anders aus. Und die Glamour-Boys, die sich und ihr "Gewerkschafts-Modell" VW AG zig Jahre feiern ließen, sind in Wahrheit Krücken, die das Unternehmen an die Wand gefahren haben und dann noch Millionen an Boni kassieren. Auch das ein (trauriges) Kapitel im Drama "Deutschland schafft sich ab".

Was einem weh tun muss, ist die Porsche AG, die diesem Konzern ausgeliefert ist und deren Erfolge im stinkenden Qualm der Konzernmutter untergehen. Ich kann jeden verstehen, der von diesem Konzern die Nase voll hat; von seinen Aktien und von den Autos, auf denen VW draufsteht.

Als Ausweg sehe ich nur drei drastische Maßnahmen:
Zu allererst muss der Gewerkschaftsflügel entmachtet werden. Der Aufsichtsrat muss "clean" werden.
Zweitens muss das anachronistische  VW-Gesetz geknickt werden.
Und drittens gehört der Konzern zerschlagen. Diamanten wie Audi oder Porsche trägt man nicht in Omas Strickstrümpfen herum. Freiheit für Porsche!  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08teleboerse: VW / Porsche mit Potenzial

 
  
    #12941
06.06.16 10:40
Die Teleboerse hat in dem gestern publizierten Artikel "Rotstift-Alarm - Was wird aus der VW-Aktie?"
begründet, warum die Aktien von VW und Porsche (SE) hohes Potenzial besitzen:

"20 Milliarden sollen es sein, die Volkswagen in einer Einigung mit den US-Behörden wohl zahlen muss. Experten gehen davon aus, dass eine Unsicherheit von 10 Prozent besteht, sprich eine Bandbreite zwischen 18 und 22 Milliarden Dollar möglich sein könnte. VW setzt 210 Milliarden um, wir sprechen also von 10% des Umsatzes. VW bringt an der Börse gegenwärtig - Vorzüge und Stämme addiert - etwa 55 Milliarden auf die Waage, vor dem Skandal waren es ? ceteris paribus ? 90 Milliarden. Die Differenz von 35 Milliarden resultiert aus Imageverlust, Strafe, Unsicherheit und einem Tick Marktlage.
Nimmt man einmal nur die Strafe, so wäre der theoretische Wert von VW bei rund 70 Milliarden Euro anzusiedeln ? ein Potenzial von mindestens rund 30 Prozent. Davon gehen auch wir aus. Die ersten Gewinne wurden schon gemacht, wenn man analog zur Volatilität beherzt zugegriffen hat, zu den starken Händen gehörte. Jetzt könnte bald Phase 2 starten mit einem langen Lauf bis rund 180 / 190 Euro bei der Aktie..."

Anzumerken bleibt, dass die Gesamt-MK inzwischen bei fast 64 Mrd. Euro liegt, was das verblei-bende Erholungspotenzial entsprechend reduziert. Dennoch scheint die These der teleboerse nicht abwegig. Sobald die Strafen in den USA feststehen, wird die Börse neu kalkulieren.

Link zum Artikel:
http://www.teleboerse.de/aktien/...-der-VW-Aktie-article17859781.html  

13166 Postings, 5340 Tage lehnaHab heute von CoBa...

 
  
    #12942
06.06.16 19:47
auf Porsche umgeschichtet.
Hoffentlich nicht von Hängen auf Würgen. Vom KBV sind beide etwa gleich billig.
CoBa hat den Billigzinser Draghi am Hals und Porsche halt VW.
Entscheidend war, dass Porsche den 200er Schnitt schon zurück erobert hat und das lockt allermeist Folgekäufer an wie Sonne die Badenixen...
ariva.de



 

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08ich bin nach wie vor mit einem Turbo

 
  
    #12943
07.06.16 11:22
dabei, der sich bis dato mehr als verdoppelt hat.  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08der Chart: bärenstark

 
  
    #12944
1
07.06.16 11:48
...und "bären" hat hier ausnahmsweise eine andere Bedeutung als an der Börse üblich, nämlich die gegenteilige:

Am 26. Mai hat die 50 TL die 200 TL nach oben durchkreuzt und damit das "golden cross" erzeugt - ein bullishes (Kauf-) Signal.
Zudem folgt der Kursverlauf seit Anfang Februar einem Aufwärtstrend, der bis dato voll intakt ist und der zusammen mit der seit Ende November 2015 aufgebauten Widerstandslinie bei 51,10 Euro ein Dreieck bildet. Sollte es der Kurs nach oben verlassen, wäre die im Oktober 2015 begonnen Bodenbildung abgeschlossen und es würde ein weiteres, starkes Kaufsignal generiert, das den Kurs zunächst an die Oberkante des im September 2015 gerissenen Gaps bei 60,- Euro führen sollte. Ein Kurspotenzial von 20% per heute. Nicht schlecht, Frau Specht.  
Angehängte Grafik:
pse1y070616.gif (verkleinert auf 35%) vergrößern
pse1y070616.gif

13166 Postings, 5340 Tage lehna#44 Ich sehs genau so....

 
  
    #12945
07.06.16 12:42
Es naht eine Entscheidung, so oder so.
Allerdings neigt die Börse auch oft dazu, Propheten zu stutzen.
Jahreszeitlich sind wir aber in einer Phase, wo ein Ausbruch nach oben wahrscheinlicher ist. Bevor dann das Sommerloch die Optimisten wieder kappt...  

113 Postings, 294 Tage Cuby93@fuzzi

 
  
    #12946
1
09.06.16 14:49
Wieso kehrst du eigentlich immer zu Porsche zurück? Mich würde wirklich interessieren, was bei dir den Ausschlag gibt in Porsche also VW und nicht bspw. in Abgrenzung dazu in Daimler zu investieren. Der Kurs von Daimler dürfte doch mittlerweile deutlich interessanter sein, da wird noch keinen Rebound zu sehen bekommen haben wie bei VW. Auch die Absatzprobleme der Kernmarke, die bei VW z.T. erschreckend sind haben wir bei Daimler nicht.
Was zieht dich also an Porsche/VW so an? Das niedrige KBV?  

81691 Postings, 5951 Tage Katjuschawas für ne Verarsche

 
  
    #12947
09.06.16 18:08
Da wurden heute wohl viele Leute per StopLoss rausgekegelt. Ich hab auch 2 Drittel verkauft, weil man unter die Unterstützung bei 47,8 ? gefallen war. In gabs einen richtigen Ausverkauf bis 47,1 ? vermutlich durch die SL Welle und zu Handelsschluss stand man wieder bei 48,0 ?.

Oh Mann, ich hab's geahnt, dass mir das passieren wird. Mit solchen Bluechips hab ich einfach ständig sowas. Charttechnisch funktionieren sie nicht bzw. man kann leicht ausgestoppt werden. Fundamental sind sie kaum sinnvoll zu analysieren.  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08Cuby, bei Porsche

 
  
    #12948
09.06.16 20:03
(die ja in Wahrheit gar keine "Porsche" ist) zieht mich nichts an. Ich habe aber die Aktien nach altem Recht gekauft, was bedeutet, dass ich jeglichen Gewinn (den ich aller Kusrverluste zum Trotz immer noch habe) steuerfrei kassieren kann. Würde ich jetzt verkaufen und zB in Daimler umsteigen, hätte ich diesen Vorteil verloren.
Ich bin überzeugt, dass PSE -jenseits aller fundamentalen Aspekte- früher oder später wieder einen Lauf haben wird. Den werde ich auf jeden Fall mitnehmen.

Daimler würde und werde ich nicht kaufen. Die Aktien haben sich bis Anfang 2015 ziemlich synchron zur PSE-Aktie entwickelt. Erst ab Frühjahr 2015 ist die PSE weggekippt. Das kann sich aber auch schnell mal umdrehen. Sobald sich herausstellt, dass VW "nur" 20 Mrd. in den USA zahlen muss, wird die Aktie das einpreisen. Da sie bis jetzt rund 40 Mrd. Miese eingepreist hat, heißt das, dass es eine Aufholrallye geben wird - wofür es bei Daimler keinen Grund gibt.

Im übrigen sehe ich in Automobilaktien allgemein nicht mehr das große Geschäft. Einen Skandal wie bei VW halte ich grundsätzlich auch bei Daimler für möglich. Und dann?  

2767 Postings, 3082 Tage dolphin69HV 2016

 
  
    #12949
10.06.16 08:18
hat schon jemand die Einladung/Unterlagen zur HV erhalten?  

542 Postings, 1749 Tage Zonk911Ja, vor ca. 1 Woche!

 
  
    #12950
10.06.16 11:42

113 Postings, 294 Tage Cuby93Du hast recht fuzzi

 
  
    #12951
10.06.16 11:47
Das mit dem alten recht hatte ich vergessen, ich lese hier schon seit 2008 mit.
Wenn du in Autoaktien nicht mehr das große Geschäft siehst, dann wundert mich
deine Umschichtung von Commerzbank in Porsche aber.
Wenn du deine Aktien längere Zeit liegen lassen kannst, dann dürfte der Bankensektor
und die Energieversorger doch jetzt am interessantesten für dich sein.
Mit schreckt bei vielen Dax Aktien immer der 5 Jahresvergleich ab, da sind dann oft
noch zwischen 200-400% Gewinn. Wenn ich mich frage, was passiert, wenn wir mal
wieder einen Crash sehen, dann nehme ich mir lieber die Aktien, die auf dem Stand von
vor 5 Jahren sind und warte darauf, dass ihre Zeit wieder kommt.  

5 Postings, 56 Tage Bailout1Chart

 
  
    #12952
13.06.16 14:59
Lehna und Fuzzi wie sieht eure weitere Einschätzung aus?

Gern auch per PM  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08im Moment scheint es, als sei der Markt

 
  
    #12953
13.06.16 15:42
paralysiert und wartet gebannt auf den 23. Juni, wenn über den Verbleib von GB in der EU abgestimmt wird. Interessant ist, dass die Buchmacher -die auch schon 2014 beim Referendum Schottlands über den Verbleib in UK voll ins Schwarze trafen- anders als die Meinungsumfrager einen deutlichen Sieg der Brexit-GEGNER kommen sehen. BILD schreibt:

"Die Frage, wie das Referendum über einen EU-Austritt von Großbritannien ausgeht, stellt Wahl-forscher vor ein großes Rätsel, liegen Brexit-Befürworter und -Gegner doch laut Umfragen Kopf an Kopf. Doch die Wettanbieter haben einen klaren Favoriten: Die ?Brexit?-Gegner werden nach ihrer Vorhersage gewinnen.
Buchmacher schätzen die Chancen einer Zustimmung der Briten für einen EU-Verbleib ihres Landes auf 68,5 Prozent, teilte der Online-Wettanbieter Betfair am Montag Morgen mit.
Ganz so sicher scheint man sich nach den jüngsten Umfragen aber nicht mehr zu sein: Vorige Woche wurde die Wahrscheinlichkeit noch um zehn Prozentpunkte höher eingeschätzt. Am frühen Nachmittag aktualisierte der Wettanbieter seine Zahlen noch einmal: Auf nunmehr 64 zu 36 Prozent pro und contra Verbleib in der EU."

10 Tage also müssen wir noch mit erratischen Kursausschlägen leben, bevor der Markt dann das Ergebnis des Referendums einpreist.

Link:
http://www.bild.de/politik/ausland/brexit/...sgeht-46207682.bild.html  

2767 Postings, 3082 Tage dolphin69zweistelliges Rot !

 
  
    #12954
24.06.16 08:10
mal sehen, wo wir am Abend schließen werden.
P.S.: nächste Woche ist HV.  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08auch der Dax stürzt zweistellig ab

 
  
    #12955
24.06.16 09:22
Das Britische Pfund stürzt ab und BG verliert sein AAA-Rating. Beides wird dazu führen, dass sich sowohl die Einfuhren wie auch die Refinanzierung für GB verteuern. Könnte mittelfristig zu einer ernsthaften Schuldenkrise führen. Der Brexit scheint jetzt schon fürchterlich Rache zu nehmen.

Im übrigen dürfte es jetzt wieder bei den Schotten rumoren, denn die wollen in der EU bleiben. Folglich werden sie die Folgen ihres Referendums aus dem Jahr 2014 überdenken und erneut abstimmen. Mit möglichen drastischen Folgen für das UK.

Der Brexit sieht nach einem hässlichen Eigentor für die Briten aus.  

113 Postings, 294 Tage Cuby93Bei 40

 
  
    #12956
24.06.16 10:11
hat es mich in den Fingern gejuckt, aber mein Broker konnte keine Kurse liefern,
jetzt sind wir schon wieder bei 44, aber nächste Woche geht's bestimmt nochmal ein paar Prozente runter.  

10687 Postings, 4550 Tage fuzzi08Cuby, hast Du auch mal

 
  
    #12957
24.06.16 11:37
einen Turbo probiert? Da werden immer Kurse gestellt, weil die sich automatisch errechnen. Wobei ich jetzt nicht geprüft habe, ob nicht evtl. die Spreads erweitert wurden.
Wenn Berneckers Motto "Tage wie diese sind Investmenttage" stimmt, wären Turbos zum Ausnützen der Enttäuschungskurse das Richtige.
Ich werde jetzt erst mal meine Dax- und meine Gold-Turbos ausbauen.  

113 Postings, 294 Tage Cuby93Natürlich

 
  
    #12958
24.06.16 11:56
aber nicht an Tagen wie heute, die Notenbanken stützen die Kurse, ich gehe davon aus, dass wir ggf. nochmal das Jahrestief sehen im Juli, ich sammele Porsche ein, wenn wir unter die 40 gehen, die Einigung in Amerika ist ja auf einem guten Weg, die Risiken in der Beziehung nehmen ab. Mit Großbritannien wird man sich einigen, auch wenn an den Austritt so schmerzhaft wie möglich gestalten will, die Autobauer werden Lobbyarbeit leisten.  

13166 Postings, 5340 Tage lehnaHab mit knapp 10% Miesen verkauft....

 
  
    #12959
25.06.16 10:40
Begründung:
VW ist seit gestern im Abwährtstrend, hat die 120 durchbrochen. Und Porsche hängt auf nun mal auf Gedeih und Verderb am Rockzipfel der Mutter.
ariva.de
Ok, noch sind Bärenfalle und Rolle rückwärts möglich. Aber der Gesamtmarkt hat gestern verdammt hektisch auf Brexit regiert und die Depression könnte erst mal anhalten...

 

113 Postings, 294 Tage Cuby93Da hättest du besser

 
  
    #12960
26.06.16 20:27
Mittwoch verkauft, denn selbst wenn es einen Bremain gegeben hätte, wären die Kurse gefallen, "sell the fact". Der Bremain war längst eingepriesen. Jetzt heißt es wie so oft "Augen zu und durch" hat schon 2011 hervorragend geklappt, aus 50% Minus ist 2 Jahre später 50% plus geworden, der lange Atem gewinnt. Ich warte auf Kurse mit einer 3 vorne und decke mich ein, die restlichen Aktien, die ich Mittwoch leider nicht mehr verkauft habe, kommen in das "in 2 Jahren sieht die Welt anders aus" Depot.  

19 Postings, 3250 Tage Jutta_saarWer kauft denn jetzt noch einen Porsche?

 
  
    #12961
27.06.16 20:21
Ausser die reichen Briten. Oder ihr macht einen Porsche-Stromer. Auf den wartet die ganze Welt!
 

113 Postings, 294 Tage Cuby93was solls

 
  
    #12962
27.06.16 23:02
bin heute morgen doch wieder rein, mich verbindet mit der Aktie irgendwie irgendwas, außerdem machen die Gewinne noch mehr Spaß, wenn man vorher richtig gelitten hat.

Ziel 60€, wann auch immer die erreicht werden. Wenn sich der Brexit gelegt hat, wird erstmal eingepriesen, dass die Probleme in Amerika ein gutes Stück weiter sind  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
517 | 518 | 519 | 519  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Maxxim54, WernerGg