Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 139 817
Talk 87 549
Börse 32 170
Hot-Stocks 20 98
DAX 6 35

Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 1 von 467
neuester Beitrag: 31.08.15 16:39
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 11659
neuester Beitrag: 31.08.15 16:39 von: fuzzi08 Leser gesamt: 1762354
davon Heute: 174
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
465 | 466 | 467 | 467  Weiter  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

 
  
    #1
55
02.04.08 14:12
Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
465 | 466 | 467 | 467  Weiter  
11633 Postings ausgeblendet.

2963 Postings, 2382 Tage under-dog@ fuzzi

 
  
    #11635
22.08.15 07:32
Nah am Boden gehebel long gehen möchte ich auch. Bin ja bereits mit einigen Scheinen, welche schwer im Minus sind, drin.
Ich halte es aber für zu gefãhrlich nur von weiter fallenden Kursen auszugehen
und überlege bereits Montag meine Longs aufzustocken....
Würde mich schwer ärgern, wenn ich die Erholung verpassen würde....






 

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08haaaalloooo....noch jemand da?

 
  
    #11636
24.08.15 20:00
Oder haben alle (außer mir) in Panik hingeschmissen?
Die Aktien liegen rum wie Fallobst, zum Schleuderpreis. Man stolpert schon drüber. Meine Devise: einsammeln und absahnen!

Allen viel Glück und gute Nerven!  

100 Postings, 1282 Tage burhan1978Kurs

 
  
    #11637
24.08.15 21:18
Hey ! Bin noch drinne:) Halte diese Marktreaktion des Dax für total übertrieben ! Ich bin noch relativ jung und sitze das ganze eben aus! Denke das es in den kommenden Tagen wieder ruhiger wird und dann langsam eine Trendwende einsetzt! Hoffen wir das beste :)  

2963 Postings, 2382 Tage under-dogfuzzi

 
  
    #11638
2
24.08.15 21:22
ich sammle wie verrückt. Mein Broker hat heute bei mir angerufen und mir mitgeteilt,
dass ich mit meinen Anteilen bald meldepflichtig bin....  

69 Postings, 1705 Tage hudlwickMein Eindruck

 
  
    #11639
24.08.15 21:41
Bis zur nächsten FED Sitzung (16./17. Sept.) wird es wohl noch kräftige Schwankungen geben - sozusagen verordnet, damit richtig Druck im Kessel aufgebaut wird und die Zinsanhebung erstmal vom Tisch ist. Ich spekuliere innerlich schon mit dem Bereich von 47-53?. Ein KGV von ca. 4,3 - 4,8 wäre das dann - Wahnsinn!  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi0846 - 53 Euro...?

 
  
    #11640
25.08.15 00:16
Das wage ich zu bezweifeln. Vorher wird der Crash an "Erschöpfung" sterben. Solche Panik-Selloffs laufen blitzartig ab und hören ebenso schnell wieder auf. Während des aktuellen Crashs hat es keinen einzigen Moment des Innehaltens und Nachdenkens gegeben. Sobald die Verkäufe wieder kopf- (statt computer-) gesteuert sind, ist es zuende.

Vermutlich haben wir das Tief heute bei 57,70 Euro bereits gesehen. D.h.: heute (Dienstag) geht es wieder aufwärts. Vorerst natürlich nur als technische Reaktion. Aber auch damit lässt sich Knete machen.

Bleibt es bei diesem Szenario, blicken wir auf eine Gesamtkorrektur von knapp 40% (!) zurück. Ein Wahnsinn, wenn man unterstellt, dass die Abwertung des Yuan/Ren-minbi vielleicht 4 oder 5 Prozent Umsatzerlös auf dem chinesischen Markt kosten wird. Aber: dieser "Wahnsinn" kann uns reich machen, wenn wir ihn klug nutzen.  

925 Postings, 1129 Tage Armer Student86Bin schon noch da

 
  
    #11641
1
25.08.15 07:11
und lese gelegentlich mit.

Das Hirn sagt jetzt weiter einsteigen, während die Gier leider im Gesamt-DAX auf noch weitere temporäre Verluste hofft.

Ich schaue mir das noch bis Ende der Woche an und verpasse gerne ein paar %,
aber euch auf jeden Fall fette Beute mit dem aktuellen Einstieg!

Beste Grüße,
Studi
 

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08zu den Hintergründen des Dax-Absturzes

 
  
    #11642
1
25.08.15 11:18
schreibt Hans Bernecker in seiner AB-Daily heute früh Auschlussreiches:

"11 Mrd. ? DAX-Umsatz sind ein Rekordwert. Darin stecken etwa 5 bis 6 Mrd. ?
Positionslösungen großer Investoren. Das Gleiche absolvierte der DAX Mitte Oktober
letzten Jahres bei damals 7 Mrd. ? Tagesumsatz im Ausverkauf und erst drei Wochen
später wurde bekannt, welcher große Investor sich mit einer Position von 15 Mrd. ?
verabschiedet hatte.
...
Zur aktuellen Marktlage (...): Nach dem Absturz gibt es zunächst eine saftige technische Korrektur. Eher morgen und nicht heute, weil die heutigen Vorgaben aus Asien weiterhin rot aussehen. Im Normalfall eines solchen Ausverkaufs am Montag folgt ein ebenfalls schwacher oder wackeliger Dienstag mit einem ersten Korrektur-Ansatz am Mittwoch. Wir legen uns nicht auf die Stunde fest, aber auf?s Prinzip. Dafür gilt:
Am Ende der technischen Korrektur werden wir voraussichtlich weitere  Positionen zum Verkauf stellen oder eine Ausdünnung Ihres Portfolios empfehlen. Die genauen Einstellungen versuchen wir täglich in diesem Bericht zu formulieren."

(Zum Dax-Chart /Anm. Fuzzi):
"Es gibt zwei Haltepunkte, nämlich 9.200/9.400 im DAX oder 8.400/8.600 Zähler als Worst-Case und extrem günstige Einstiegschance. Für den Dow Jones dürfte die erste Auffanglinie bei 14.750 liegen Für alle anderen Indizes gibt es keine klaren technischen Indikationen.
...
Zweites Ergebnis: Der gestrige Verlauf mit sehr hohen Umsätzen ist ein Signal dafür,
dass die Ausländerquote im DAX deutlich sinkt. Der bislang größte DAX-Aktionär mit einem Anteil von rund 6 % hat nach unseren Informationen aus New York rund 2
%-Punkte abgegeben. Löst er alles auf, sind das ca. 40 bis 50 Mrd. ?. Ob dies in Rede steht, werden wir sehen. In diesem Fall verläuft die Konsolidierung deutlich schwieriger. Die Alternative:
Ziehen sich diese Investoren nicht weiter zurück, könnte der Verlauf von gestern
und heute ein Schlusspunkt sein. Das entspräche wiederum dem Verlauf ab Oktober
letzten Jahres..."


Anm. Fuzzi:
Letzteres entspräche meiner gestern geäußerten Ansicht, wonach wir das Tief bereits gesehen haben. Der "Schwarze Montag" war typisch für ein finales Sell-Off.  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08für heute als Sofortmaßnahme

 
  
    #11643
1
25.08.15 15:45
fünf verschiedene Positionen aufgebaut, allesamt Turbos Open End. Morgen geht's weiter. Alle Positionen werden nach Absolvierung des ersten Erholungsschwungs glattgestellt. Wiedereinstieg nach ggf. neuerlicher Korrektur (Test).  

509 Postings, 1451 Tage Zonk911Fuzzi

 
  
    #11644
25.08.15 16:58
Zu welchem Kurs bist du rein?  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08Zonk, 5 verschiedene Werte, 5 verschiedene

 
  
    #11645
25.08.15 17:18
Aktienkurse, 5 verschiedene Zerti-Kurse. Da ich den Nachmittagshandel abwarten wollte USA) waren bei meinem Einstieg die jeweiligen Aktien bereits 4-6% gestie- gen. Aber Abwarten geht hier nicht, da die Erholungsbewegung rasch abläuft und auch bald wieder vorüber ist. Nach der ersten halben Stunde waren 4 von 5 Zertis im Minus. Jetzt sind alle im Plus. Morgen versuche ich Nachzügler einzusammeln.  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08eine Tabelle mit den anteiligen China-Umsätzen

 
  
    #11646
27.08.15 13:11
der deutschen Autoindustrie bringt Hans Bernecker heute früh in seiner AB-Daily. Danach betrugen 2014 die Umsatzanteile in China von
-VW = 22,9%
-BMW = 20,2%
-Continental = 9,9%
-Daimler = 9,1%

Der vergleichsweise hohe Anteil von VW ist völlig logisch, da VW im Gegensatz zu den Premiumanbietern auch Brot-und-Butter-Autos anbietet. Diese sind -auch wegen der direkten Konkurrenz zu den Karossen der Franzosen, Japaner und Koreaner- einem wesentlich stärkeren Markt- und Preisdruck ausgesetzt - woran auch ein Herr F.P. nichts ändern konnte. Mit welcher Strategie man diesem Problem am besten beikommen könnte, ist ein heikles Thema, denn was immer VW unternimmt: die anderen können das auch.
 

509 Postings, 1451 Tage Zonk911BMW liegt doch fast gleich auf!

 
  
    #11647
27.08.15 15:36
hier handelt es sich aber keineswegs um Brot-und-Butter-Fahrzeuge! BMW kann nur Premium!  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08Golf und Polo

 
  
    #11648
27.08.15 15:58
sind Brot- und Butterfahrzeuge und einem gnadenlosen Verdrängungswettbewerb durch eine Reihe anderer Hersteller ausgeliefert.
Dazu kommt, dass China zunehmend selbst in dieses Segment eindringen will. Sicher kann VW Strategien entwickeln, um dagegen zu steuern. Aber wer den Massenmarkt bedient, muss eben mit massenhaftem Wettbewerb leben.  

5231 Postings, 3593 Tage FredoTorpedoGolf und Polo waren schon immer

 
  
    #11649
27.08.15 17:38
Brot- und Butterfahrzeuge.
F.P.s Strategie war, auch in diesem Segment High-Tech Produkte zum höheren Preis anzubieten, was ihm auch gelang: Unter seiner Führung hoben sich diese Modelle deutlich von den damaligen Konkurenten Ford und Opel ab. Ohne diese Strategie wäre es VW möglicherweise ähnlich ergangen wie Opel und Fiat.
Der nächste Teil seiner Strategie war, trotz High-Tech günstiger zu produzieren durch Einführung des MQB. Im Moment ist noch nicht abzusehen, ob dies greifen wird, denn der MQB ermöglicht wohl eine sehr große Zahl von Varianten, die das ganze wieder komplexer machen und den Spareffekt teilweise wieder auffressen.
Grundsätzlich ist die Strategie, mit High-Tech auch bei Brot und Butter Autos besser zu sein als die Konkurenz, erfolgreich und die meisten Kunden sind auch bereit, dafür mehr zu zahlen (ansonsten würde VW nicht so große Stückzahlen verkaufen).
Man muß nur immer aufpassen, dass man den Vorsprung hält, sonst fällt man schnell zurück. Und das dürfte einer wesentlichen Gründe sein, weshalb F.P. Mit Winterkorn unzufrieden ist: Der ist nämlich gerade dabei, diesen Vorsprung zu verspielen. Nicht umsonst kam zu Tesla von F.P.  die Frage "weshalb haben wir sowas noch nicht?"  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08Opel Ford und Fiat

 
  
    #11650
27.08.15 19:35
sind ja nicht das Problem für VW, sondern Toyota, Honda, Hyundai, Renault und Peugeot. Die sind nämlich technisch keineswegs unterlegen (teilw. sogar das Gegen-teil), achten aber mehr aufs Design und haben die bessere Ausstattung - alles zu jeweils günstigeren Preisen. Deshalb ist es auch mehr als fraglich, ob die Wolfsbur-ger Autos wirklich besser sind. Ebenso halte ich es für fraglich, ob die Kunden welt-weit noch bereit sind, für ein deutsches Brot- und Butter-Auto mehr zu zahlen, wie für ein Konkurrenzprodukt. Das war vielleicht einmal so; aber die Konkurrenz hat enorm aufgeholt, während sich die Wolfsburger bräsig in ihrem Wohlfühl-Soziotop gesuhlt und sich ständig gegenseitig versichert haben, wie toll sie doch sind. Ich meine: diese Ära geht langsam zu Ende.

Was die von Fredo erwähnten "großen verkauften Stückzahlen" anbelangt, so sehe ich das etwas weniger rosig. Denn:
Viele VWs gehen in die Flotten von Leasing- und Mietwagenunternehmen. Diese Fz werden mit HOHEN Abschlägen verkauft, was in erster Linie den Deckungsbeiträgen zugute kommen soll.
Viele VWs gehen auch in die Flotten der (zigtausende) Firmenfahrzeuge. Diese wer-den entweder mit hohen Rabatten verkauft oder eben finanziert. Aus Statusgründen vermeiden viele Unternehmen den (eigentlich gewünschten) Griff zu einem auslän-dischen Fahrzeug.
Insgesamt werden viele Fahrzeuge über die VW-Bank finanziert. Hier entscheiden die Konditionen der Finanzierung, das Auto selbst ist eher zweitrangig.
Und der ganze Rest wird (ebenfalls) über Rabatte und geldwerte Vergünstigungen verkloppt. Kaum einer zahlt den Normalpreis.
Wenn man das alles im richtigen Licht sieht, glänzt der Wolfsburger Lack lange nicht mehr ganz so toll. Jedenfalls wird damit klar, warum VW zwar (immer noch) beein-druckende Verkaufszahlen präsentieren kann, im Grunde aber lausig verdient.
Ich bin für die Zukunft von VW mehr als skeptisch.  

509 Postings, 1451 Tage Zonk911@fuzzi

 
  
    #11651
27.08.15 19:50
Wenn Du die Zukunft von VW mehr als skeptisch siehst, warum bleibst Du dann deinen PSE-Anteilen treu und schichtest nicht in eben Peugeot, Toyota oder Hyundai um? Was erwartest Du Dir von der PSE für die kommenden 5 bis 10 Jahre. Wo kann die Reise hingehen? Irgendwas muss Dich ja bei der Stange halten und sag mir nicht das ist wegen der alten Zeiten willen! :-)

Gruß
Zonk  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08Zonk, in die genannten Automobilmarken

 
  
    #11652
27.08.15 21:59
würde ich schon deswegen nicht investieren, weil ich (zumindest die französischen) für nicht gut gemanagt halte. Toyota...na ja, den japanischen Aktienmarkt meide ich lieber.

VW wird sich -allen sonstigen Widrigkeiten zum Trotz- wieder erholen, sobald die Krisenszenarien verdaut sind. Porsche kann -wenn die Prozesse als belastendes Thema vom Tisch sind- ohne weiteres bis 120,- Euro steigen. Das wäre dann fast doppelt so viel wie jetzt - bei meiner hohen Stückzahl ein kleines Vermögen. Sollte diese Erwartung aufgehen, werde ich überlegen, ob ich weitermache. Groß ist meine Lust darauf nicht gerade.
Andererseits: lass VW ein paar miese Quartale haben, dann wird es ganz schnell gehen und es werden Köpfe rollen. Und wer weiß, vielleicht taucht eines Tages auch ein neuer FP am Horizont auf...  

104 Postings, 2826 Tage zertbullChina und VW

 
  
    #11653
27.08.15 22:00
Als ich vor zwei Jahren Peking besuchte sind mir von VW fast nur Santana und Passat aufgefallen, Polo vielleicht einige und der Golf wird gar nicht angeboten. (https://de.wikipedia.org/wiki/Shanghai_Volkswagen).
Nissan, Toyota, Honda sind arme Leute Autos da aus Japan, so etwas nimmt man als Chinese schon aus Prinzip nicht. Kia, Hyundai werden akzeptiert. Die Leute sparen auf einen VW oder BMW, bei Audi ist fast nur der A6 im Stadtbild present, jedes Hotel hat einige als Mietwagen.

LG

Zert
 

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08Sensationell: Goldman Sachs empfiehlt

 
  
    #11654
28.08.15 13:38
-bitte genau hinschauen- chinesische Aktien zum Kauf.
Das kommentiert Hans Bernecker in seiner heutigen AB-Daily wie folgt:

"Die sensationelle Empfehlung lautet heute: GOLDMAN SACHS empfiehlt den Kauf
chinesischer Aktien, und zwar sofort. Das ist zweifellos die mutigste Wette dieser Woche.
Eine Spezifizierung gibt es dazu nicht, aber kann man einer solchen Überlegung folgen? Aus Sicht einer großen Investmentbank lässt sich dies vertreten. Der Kauf eines ETF Produktes auf den Shanghai-Index ist eine mögliche Variante. Die Argumentation von GOLDMAN SACHS lautet:
Regierung und Zentralbank werden alles tun, um den Markt zu stabilisieren und ihn
zu drehen, so in kurzen Worten. Wörtlich weiter: ?Wenn nichts katastrophal schief läuft, entsteht ein Kurspotenzial von bis zu 36 % bis zum Jahresende.? Die zweite Begründung: ?Chinesische Aktien sind unterbewertet.? Mithin sind China-Aktien ein fundamentales Schnäppchen."

Dazu meine ich:
Wenn chinesische Aktien nun plötzlich unterbewertet sind/sein sollen, heißt das nichts anderes, als dass die "Krise" (einmal mehr) völlig überzogen gesehen wurde. Was wiederum heißt: die Börse wird ihren "Irrtum" subito korrigieren. Was wiederum heißt: per Induktion werden auch alle anderen Märkte steigen, auch die deutschen (sogar ganz besonders!). Was wiederum heißt: Porsche, die Geprügelte, dürfte sich durchgehend erholen.
Ich habe bereits im Laufe der Woche auf den Panik-Sell-Off reagiert und mich mit Turbos eingedeckt. Die werde ich jetzt noch deutlich ausbauen.
Im übrigen schaue ich mich schon mal nach Turbos auf den Shanghai Composite um: ein Hebel von 6 brächte bei den avisierten 36% mehr als 200%.  

104 Postings, 2826 Tage zertbullGoldman Sachs

 
  
    #11655
28.08.15 14:09
Hoffentlich kommt die Empfehlung nicht von dieser Goldman Sachs ;-)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...aellig-a-1050142.html

LG Zert  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08die Meldung über die Empfehlung von GS

 
  
    #11656
28.08.15 15:02
wird auch von anderen Medien gebracht.
Wer auf China setzen will, kann das mit dem "CHINA CSI 300 INDEX TRACKER OPEN END ZERTIFIKAT" (weitere Suche zwecklos, es gibt leider nur das eine auf den CSI 300). Wkn: AA1DEW. Basis: 3.486. Kurs: 31,93/32,75 (G/B). Spread somit: 2,57%. Geht so.
Experten meinen zwar, der Markt müsse nochmal 10% runter. Aber mit einer ersten Posi für kleines Geld hat man schon mal einen Fuß in der Tür (aber bitte nicht einklemmen!).  

509 Postings, 1451 Tage Zonk911VW muss Anteile an Suzuki verkaufen!

 
  
    #11658
30.08.15 22:36
Sind knapp 20% von 17 Mrd. Marktkapitalisierung! Da kommen dann über 3 Mrd. € raus! Nicht schlecht fürs Ergebnis! By the way - Suzuki hat einen KGV von über 20! Da will ich die PSE auch sehen!  

10200 Postings, 4252 Tage fuzzi08apropos Suzuki...

 
  
    #11659
1
31.08.15 16:39
Abzüglich Einstandspreis schaut ein Gewinn von 1,8 Mrd. heraus. Dazu kommt noch Schadensersatz für vom Londoner Schiedsgericht festgestellte Vertragsverstöße seitens Suzuki (u.a. nicht mit VW abgesprochene Lieferungen von Motoren an Fiat). Das gibt sicher nochmal die selbe Summe. In toto ein warmer Regen - zum Sommer passend.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
465 | 466 | 467 | 467  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: WernerGg, sonnenscheinchen