Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 257 5674
Talk 72 2345
Börse 92 2066
Hot-Stocks 93 1263
DAX 27 376

Porsche: verblichener Ruhm ?

Seite 1 von 433
neuester Beitrag: 01.10.14 15:56
eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 10812
neuester Beitrag: 01.10.14 15:56 von: fuzzi08 Leser gesamt: 1526338
davon Heute: 995
bewertet mit 54 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
431 | 432 | 433 | 433  Weiter  

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

 
  
    #1
54
02.04.08 14:12
Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
431 | 432 | 433 | 433  Weiter  
10786 Postings ausgeblendet.

42 Postings, 15 Tage Trader6888die 65€

 
  
    #10788
23.09.14 13:44
sind aber nochmals eine starke Unterstützung, die sollte halten, soweit runter gehen wir nicht mehr, dann stünde der Dax bei 9540, unter 9580/90 geht er wohl nicht.

Kurzfristig sind vielleicht 3€ drin  

2033 Postings, 5299 Tage Mr.FreshLiebhaberei

 
  
    #10789
1
23.09.14 14:13
Es gibt auch ne Menge Liebhaber von Dampfloks, dennoch wurden sie von den Gleisen genommen. Auch Porsche wird nicht nur von Liebhabern - zumindest in den jetzigen Dimensionen - weiter existieren können.  

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08der Herbst wird stürmisch

 
  
    #10790
4
23.09.14 14:37
Auch der Dax korrigiert heute kräftig. Insoweit hat sich Porsche angepasst, wenn auch wie so oft "gehebelt". Entsprechend dürfte die Erholung ausfallen.

Ein Riesenprobleme sehe ich in den US-Indizes. Ist eigentlich schon aufgefallen, dass der S&P 500 seit fast 6 Jahren nur noch aufwärts strebt? Seit Anfang 2009  hat der sich mehr als verdreifacht! Der Dax zwar fast auch (2,77), aber Deutschland ist schließlich auch Exportweltmeister, während die USA in den vergangenen fünf Jahren eher damit beschäftigt waren, ihre eigenen faulen Anleihen zurückzukaufen und weite Teile ihrer Industrie zu ruinieren.

Schaut man sich die Hypes um Google, Apple und jetzt Alisonstwas an, so ahnt man nichts Gutes: Erinnerungen an 1999 werden wach (wenigstens bei mir). Ich befürchte, dass da eine enorme Korrektur -sprich: ein kapitaler Absturz- auf uns zukommt. Schaut man sich den Chart des S&P an, so sieht man auch sofort, wo der hinführt: auf das Ausbruchslevel bei 1.600, das Mitte 2013 überwunden wurde. Dieses Level liegt ziemlich genau 20 % unter dem aktuellen.

Käme eine solche Korrektur, würde es auch den Dax entsprechend erwischen.
Eine Unbekannte in dieser Rechnung ist allerdings der Plan der EZB, ab 2015 eigene Anleihen aufzukaufen, analog den QEs I-III der USA. Für den Euro wäre das Gift, für den Aktienmarkt das Gegenteil. Da wir Europäer ähnliches noch nicht erlebt haben, steht es in den Sternen, wie dieses Abenteuer verläuft. Die Frage ist auch, ob Dax & Co. reüssieren könnten, während es die US-Indizes zerlegt. Darauf würde wohl keiner eine Wette eingehen.

Insgesamt dürfte uns ein stürmischer Herbst bevorstehen, in dem uns nichts wundern sollte.  

447 Postings, 1112 Tage Zonk911ich hab null Interesse ...

 
  
    #10791
23.09.14 20:47
... an einem stürmischen Herbst, ihr etwa? die letzten drei Monate waren wieder Aufregung genug! auf Sicht von einem Jahr war unser Invest leider mal wieder ein Nullsummenspiel.

 

468 Postings, 909 Tage FederalReserve@Zonk

 
  
    #10792
24.09.14 10:32
Ich würde es begrüßen!!! So 20-25% wäre doch ein Traum. 2011 reloaded . Wo man nur hinschaut ALLES keine günstigen Kurse mehr . Oder anders gesagt Schnäppchen sehen anders aus.

Zumindest in USA und Deutschland.  

42 Postings, 15 Tage Trader6888Von 64 bis 58

 
  
    #10793
24.09.14 11:37
sind starke Unterstützungen, so tief sollte es doch nicht kommen..  

35319 Postings, 3157 Tage Radelfan#10790 Deinen Überlegungen ist noch hinzuzufügen,

 
  
    #10794
24.09.14 11:48
dass der DAX im Gegensatz zu den US-Indicis ein PERFORMANCE-INDEX ist und somit die ausgeschütteten Dividenden einrechnet und damit "eigentlich" immer höher performen müsste als die sog. Kursindicis (u.a. DOW JONES)!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2701 Postings, 2043 Tage under-dog#10792

 
  
    #10795
24.09.14 12:57
Ich teile Deine Meinung nicht. Es gibt genügend  " Schnäppchen "
Man muss sich nur die Zeit nehmen und die Werte analysieren.......
 

42 Postings, 15 Tage Trader6888Einstiegskurse

 
  
    #10796
24.09.14 13:15
zu den Kursen sollte man schon einsteigen, kurzfristig geht es sicher wieder auf 70/72 vor Jahresende.

 

468 Postings, 909 Tage FederalReserve@10795

 
  
    #10797
24.09.14 19:36
Und zwar???

Ich spreche hier nicht von Nebenwerten sondern habe mich eher auf blue chips und Dividenden Perlen bezogen.

Klar, wenn man mehr ins Risiko geht, gibt es gerade im Nebenwerte Bereich auch noch genügend Schnäppchen. Aber ich meine für langfristige Einstiege in ordentliche market caps. Diese sind im Westen eben meist schon gut gelaufen und müssten mal wieder ordentlich korrigieren damit es sich wieder lohnt hier einzusteigen.

 

2701 Postings, 2043 Tage under-dogFederal

 
  
    #10798
24.09.14 20:59
Ich meine ebenfalls Blue Chips.
Die entsprechenden Analysen solltest du schon selbst vornehmen.......
 

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08VW heute

 
  
    #10799
25.09.14 19:20
intraday mehr als 3 % Verlust. BASF bröselt's intraday gar um fast 5 %!  

335 Postings, 2292 Tage solvitDer Chart schaut doch schon recht triste aus, ...

 
  
    #10800
30.09.14 09:49
... hoffe mal, dass wir nicht auf die 55 Euro durchsacken.  

447 Postings, 1112 Tage Zonk911das ist doch wirklich SCHEISSE!

 
  
    #10801
1
30.09.14 09:55
Dax vom Hoch -7%! PSE vom Hoch -23,5%! Mit welcher substanziellen Erklärung? mit keiner! Es läuft gerade wieder wie zu den "besten" Zeiten! Das ist mal wieder eine völlig übertriebene Korrektur!  

335 Postings, 2292 Tage solvitJa, irre Zeiten; je luftiger ein Unternehmen, ...

 
  
    #10802
30.09.14 11:02
... desto besser der Kurs (und umgekehrt!) Ich sage nur, Zalando, Internet Rocket, Twitter, Tesla, GoPro ... Keine Gewinne, aber die laufen wie die Weltmeister.
 

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08Solvit, das ist der Beweis dafür

 
  
    #10803
30.09.14 11:34
dass Kurse "gemacht" werden. Ferner, dass die Gier den Verstand dominiert und die meisten Marktteilnehmer durch die völlige Absenz von Wissen glänzen. Aber keine Sorge: die Genannten werden früher oder später von der Wirklichkeit eingeholt. Die Blaupause dafür haben wir (zumindest einige hier) schon erlebt: 1999...2000 am Neuen Markt. Die wenigen Überlebenden von damals hausen heute in den Kellerlöchern der peripheren Börsensegmente und bestehen in der Regel aus weniger als 1% einstiger Größe.  

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08Noch ein Wort zu den Neuemissionen

 
  
    #10804
30.09.14 12:06
Die bekannteste, Alibaba, lag nur 2 Tage über dem Ausgabekurs. Aktueller Stand: 10 % unter dem Höchststand am Ausgabetag. Nach Erfolgsstory sieht das nicht gerade aus. Hans Bernecker, der den aktuellen Neuemissionen aus dem Internetsektor deutlich ablehnend gegenüber steht, schreibt heute in seiner AB-Daily dazu:
"ALIBABA tritt bereits leiser. Zur amerikanischen Emissionspraxis gehört, zwei bis drei Wochen nach dem Börsengang den Kurs stabil zu halten. Das läuft zurzeit auf der Ebene 87/90 $, aber bei sehr gelenktem Umsatz".

Ähnlich seine Haltung auch zu den deutschen Neuemissionen (Zalando, Rocket Internet),bei denen Zalando gleich am Emissionstag vorsorglich die Notbremse zog und den Ausgabekurs freiwillig senkte, um den Käufern die Frustration zu ersparen, gleich nach der Emission abgestraft zu werden.  

436 Postings, 3898 Tage silberNa bitte geht doch!

 
  
    #10805
30.09.14 12:36

447 Postings, 1112 Tage Zonk911hat jetzt jemand eine Übersicht...

 
  
    #10806
30.09.14 12:42
... was vom Tisch ist, was die Gesamklagesumme ist und wo noch bis wann geklagt wird?

In USA waren es 2,5 Mrd. Euro? die sind jetzt vom Tisch?
In Deutschland sind es 5 Mrd. Euro wovon am 14. Oktober über 2 Mrd. Euro verhandelt wird.

Stimmt das so?

Gruß

Zonk  

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08die Aufgabe der Klagen in den USA

 
  
    #10807
30.09.14 13:05
erfolgte nicht wegen deren Aussichtslosigkeit des Klaggegenstands. Es ging lediglich darum, dass das NY Berufungsgericht die Zulässigkeit der Klagen aus prozessrechtlichen Gründen für nicht zulässig erklärt hatte.
Sollten die Hedgefonds jetzt nicht Beschwerde beim Obersten Gerichtshof (US Supreme Court) einlegen, sind diese Klagen erledigt und es geht nur noch um die in Deutschland anhängigen Klagen: Strafprozess gg. Wiedeking und Härter am OLG Stuttgart, Zivilprozesse an den Gerichten in Braunschweig und Hannover. Die Weiterverhandlung der dortigen Az.
5 O 2077/11 und 5 O 3086/11 mit Schadensersatzforderungen von rund 1,8 Mrd. Euro und 351 Mio. Euro ist terminiert auf 10. Dezember.  

447 Postings, 1112 Tage Zonk911das heißt:

 
  
    #10808
30.09.14 14:41
es ging in Summe um knapp 5 Mrd. €.

2,5 Mrd in den USA die wir jetzt los wären wenn die Kläger nicht zum Supreme Court laufen.
Und in Deutschland bleiben knapp 2,5 Mrd (1,8 Mrd. und 351 Mio.) übrig die am 10. Dez. weiter verhandelt werden. Was soll dann aber die Aussage "Am Landgericht Hannover wird am 14. Oktober über Forderungen von knapp zwei Milliarden Euro verhandelt." aus der WirtschaftsWoche welche silber in  #10805 verlinkt hat?

Gruß

Zonk

 

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08Nein Zonk911

 
  
    #10809
30.09.14 15:43
Die (abgeschmetterten) Klagen in den USA wurden gar nie mitsaldiert. Saldiert wurden nur die (Zivil-) Klagen, die (an deutschen Gerichten) zugelassen worden waren.

Die von mir in #10807 erwähnten Aktenzeichen betreffen die Prozesse am LG Braunschweig, die am 21.05.2014 wegen der Mandatsniederlegung (!) der Klägeranwälte auf 10. Dezember neu terminiert wurden. Nachzulesen hier:
http://...p?navigation_id=18100&article_id=124567&_psmand=132

Die von silber erwähnten Fälle betreffen die zuvor vom LG  Braunschweig abgewiesenen und ans Kartellgericht beim LG Hannover weiterverwiesenen Fälle (Volumen: <2 Mrd. Euro).

Die noch anhängigen Klagen bewerte ich wie folgt:
1. die Klage in Braunschweig kann so stichhaltig nicht sein, sonst hätten die Klägeranwälte wohl kaum ihr Mandat hingeschmissen und freiwillig auf das schöne Geld verzichtet. Prognose: ↓
2. die Klage beim Kartellgericht in Hannover ist an anderer Stelle zuvor schon mal zerlegt worden. Prognose: ‰ x ‰  

246 Postings, 1462 Tage sternivoHier

 
  
    #10810
01.10.14 08:46
bei telebörse auch noch mal alles zusammengefaßt:

Ansprüche gegen Porsche in USA
Hedgefonds geben Milliardenklagen auf

Der gescheiterte Übernahmepoker von Volkswagen durch Porsche sorgte für viel Unmut und jahrelangen Rechtsstreit - auch in den USA. Nun erklärt ein Berufungsgericht den Fall für abgeschlossen.

Im jahrelangen Rechtsstreit über die Folgen der gescheiterten Übernahme von Volkswagen durch Porsche steht die Klagewelle in den USA vor ihrem Abschluss. Die letzten acht von insgesamt 48 Hedgefonds, die Porsche einst auf zusammen 2,5 Mrd. Dollar Schadensersatz in den USA verklagt hatten, verzichteten darauf, ihre Klagen abzuändern. Das New Yorker Berufungsgericht erklärte den Fall deshalb für abgeschlossen. Bis Mitte November können die Fonds, darunter Black Diamond und BlueMountain, allerdings noch Beschwerde beim Obersten Gerichtshof einlegen.

Das US-Gericht hatte Mitte August entschieden, dass über die Ansprüche in Milliardenhöhe nicht in den Vereinigten Staaten verhandelt werden könne. Ein Großteil der Fonds verfolgte den Rechtsweg in den USA deshalb nicht länger. Viele von ihnen streiten jedoch in Deutschland vor Gericht um insgesamt rund fünf Mrd Euro.

Quelle: http://www.teleboerse.de/aktien/...denklagen-auf-article13699191.html  

447 Postings, 1112 Tage Zonk911alles schön und gut!

 
  
    #10811
01.10.14 13:11
aber wann geht's hier endlich wieder mal aufwärts? heute war der Start ja nicht schlecht. aber jetzt sind wir ja schon wieder am abtauchen. Die Aktie ist doch total überverkauft! Was braucht es um der P SE endlich wieder zu etwas Schub zu verhelfen. Minus 25% bei sich nicht geänderten (eher verbesserten) Randbedingungen (Verkaufszahlen aller Marken) kann ich mir nicht erklären. Klar VW, BMW und Mercedes sind auch nicht gut gelaufen aber die P SE stellt wieder mal alles in den Schatten. Und jetzt kommt mir nicht mit bei der P SE ist das doch normal ums Eck. Hier im Forum hat sicher niemand damit gerechnet, dass wir nochmal Kurse unter 70€ sehen werden.

Gruß
Zonk  

9548 Postings, 3913 Tage fuzzi08...da ist es Salz in die Wunde, wenn

 
  
    #10812
01.10.14 15:56
heute Hans Bernecker in seiner AB-Daily verlauten lässt, dass sein Auffangkurs bei 60,-Euro liegt. Bernie, mögen Dich die Götter mit Afterjucken strafen und die Hand im Gips :-)
Im Ernst: ich rechne nicht mit Kursen von 60,- Euro. In der Gegend liegt nämlich keine Chartmarke. Bei 63,- Euro liegen aber zwei: die Tiefs von August und Oktober 2013.
Dann gibt's erst wieder Unterstützung bei 55,- Euro, was einer 25 %-Korrektur entspräche. Nicht mal die wäre ungewöhnlich für Porsche.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
431 | 432 | 433 | 433  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: WernerGg