Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 265 2962
Talk 91 1261
Börse 112 1137
Hot-Stocks 62 564
DAX 25 245

PNE Wind AG - WindStärke 12

Seite 1 von 257
neuester Beitrag: 19.12.14 15:34
eröffnet am: 22.05.09 10:11 von: From Holland Anzahl Beiträge: 6419
neuester Beitrag: 19.12.14 15:34 von: gordongecco Leser gesamt: 762859
davon Heute: 657
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
255 | 256 | 257 | 257  Weiter  

2434 Postings, 3046 Tage From HollandPNE Wind AG - WindStärke 12

 
  
    #1
27
22.05.09 10:11
Plambeck Neue Energien Ziel 3,50 Euro

Die Experten von "Der Aktionär-online" vergeben für die Plambeck Neue Energien-Aktie (ISIN DE000A0JBPG2/ WKN A0JBPG) ein Kursziel von 3,50 Euro.
Der Windparkprojektierer peile für das aktuelle Geschäftsjahr 2009 ein EBIT von 29 bis 33 Mio. Euro an. Daraus resultiere ein Gewinn je Aktie von mindestens 0,50 Euro. Damit betrüge das KGV 2009e lediglich 5.

Die Zielvorgaben würden die Experten für durchaus plausibel halten. Denn Plambeck Neue Energien habe in Q1'2009 bei einer Gesamtleistung von 88,9 Mio. Euro einen EBIT-Anstieg von 1,2 auf 7,2 Mio. Euro erzielt. Das EPS habe sich auf 0,12 Euro belaufen.

Für zusätzliche Fantasie könnte ein möglicher Aufstieg in den TecDAX sorgen. Immerhin notiere das Unternehmen nach eigenen Angaben auf Platz 35 und Plambeck Neue Energien-Chef Billhardt rechne sich realistische Chancen aus, im Herbst in den Technologieindex aufzusteigen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
255 | 256 | 257 | 257  Weiter  
6393 Postings ausgeblendet.

1248 Postings, 857 Tage US21Post 6392

 
  
    #6395
12.12.14 12:51

Vielleicht mal den Unterschied zwischen "Rückstellung" und "Abschreibung" googeln.  

676 Postings, 183 Tage PitchiUS21

 
  
    #6396
1
12.12.14 13:34
Ja du hast wieder mal alles richtig gemacht und das Geld hier abgezogen und bei Nordex und Energiekontor reingepackt. Schön für dich - auch da wird noch korrigiert werden, schau dir mal an wo da die GD200 liegen.

Du hast immer was auszusetzen und alles wird hier von anderen falsch beleuchtet oder beschrieben - immer ist deiner Meinung nach irgendwas nicht richtig. Hier alles im Forum schlecht zu reden - dafür ist Zeit da, aber mal auf meine Boardmail zu antworten schaffst du nicht.  

584 Postings, 2038 Tage Pollyanna6395 / US21

 
  
    #6397
12.12.14 14:43
Kläre mich dann bitte auf - wenn ich das richtig verfolgt habe, ist dem Unternehmen bekannt, dass Kosten für Rechtsstreitigkeiten etc. entstehen werden. Demnach sind sie verpflichtet hierfür Rückstellungen zu bilden. D.h. diese Vorgehensweise wird auch als eine Bilanzpolitische Maßnahme verstanden. Man buche einen Aufwand an RST - beachte, dass eine Afa ebenfalls ein Aufwandskonto ist. Demnach werden und müssen die berühmten lat. - Steuern ausgewiesen werden / verrechnet - oder oder oder..... D.h. der Gewinn wird dieses Jahr reduziert - korrekt - aber nur auf dem Papier - die Kosten entstehen erst dann, wenn dieser R-Streit wirklichkeit wird. Wenn beide Parteien sich außergerichtlich einigen, dann werden die RST aufgelöst und die Steuer ist dann im Folgejahr etc. zu entrichten und der Gewinn nimmt somit zu.
Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege!? Aber der Gewinn ist doch egal..... wichtig ist, dass Liquidität da ist, dass das EBIT/DA 2014-2016 bei 100-150 liegt, ggf. ein weiterer Investor bei PNE mitspielt - Kaufinteresse - die Projekte realisiert werden / die Auftragsbücher voll sind usw..... Das schöne hier bei PNE ist, dass die News uns nicht ausgehen werden und 2015/2016 super interessant sein wird :)  

1248 Postings, 857 Tage US21PNE

 
  
    #6398
12.12.14 15:32
Einfach nur adhoc lesen. PNE hat nicht verkündet, daß sie Rückstellungen für Prozeßkosten bilden, sondern daß sie Schadensersatzansprüche über mindestens 6,2 Mio einfordern wollen. daraus ergibt sich in 2014 ein Abschreibungsbedarf in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrages. PNE behält sich vor weitere Forderungen zu stellen, was bedeutet, daß dann der Abschreibungsbedarf für den WKN Anteil noch größer wird.

Damit stellt sich die Frage, wie werthaltig ist die 93 Mio Firma WKN überhaupt. Der Beitrag 2014 von WKN war bisher erstaunlich gering.

Im Augenblick redet keiner von Rückstellungen für Prozeßkosten.  

1248 Postings, 857 Tage US21PNE

 
  
    #6399
12.12.14 15:35
Und PNE hat keinen weiteren Investor.

Und als Projektierer auch keine Auftragsbücher.

Erst eine Firma ansehen, dann investieren  

62 Postings, 521 Tage Glaub_nicht_allesBuchungen

 
  
    #6400
12.12.14 15:47
Zum Thema Buchungen:
Wertberichtigung der Beteiligung:
Abschreibungen                             an             Beteiligungen (Anlagevermögen)
=> kein Geldfluss (Kasse usw werden nicht verändert)
=> Abschreibungen => werden über GuV angeschlossen => weniger Gewinn oder mehr Verlust

Rückstellung für Gerichtskosten:
Gerichtskosten/Anwaltskosten o.ä.    an             Rückstellungen
=> kein Geldfluss (Kasse usw. werden ncht verändert)
=> Gerichtskosten/Anwaltskosten => werden über GuV angeschlossen => weniger Gewinn oder mehr Verlust

Der Körperschaftssteuer- und Gewerbesteueraufwand werden geringer, falls überhaupt Steuern zu zahlen gewesen wären (PNE soll reichlich Verlustvorträge gehabt haben, den aktuellen Stand kenne ich nicht.)

Sollte nächstes Jahr die Streitigkeit beigelegt werden gibt es verschiedene Varianten:
Rückstellung ist identisch mit den Kosten:
Rückstellung                                  an Kasse / Giro usw. (externe Rechnungen werden bezahlt)
=> Geldfluss
=> keine Aufwands- oder Ertragskonto werden angesprochen => kein Einfluss auf die GuV

Sollte die Rückstellung zu hoch gewesen sein, wird der Überschuss als "Ertrag aus Rückstellungsauflösungen" gebucht => Erhöhung des Gewinns
Sollten die Rückstellung zu niedrig sein, sind die weiteren Aufwände über die entsprechenden Aufwandskonten (s.o.) zu buchen => Reduzierung des Gewinns

Und das Geld, was eventuell erstritten wird als Ertrag (Giro an Sonstige, periodenfremde Erträge*) verbucht, was den Gewinn ebenfalls erhöht. => GuV => Erhöht das Eigenkapital (ggfs. abzüglich Steuern)

* vielleicht gibt hier auch andere schöne Kontenbezeichnungen  

676 Postings, 183 Tage PitchiRückstellungen

 
  
    #6401
12.12.14 17:31
Die Idee mit den Rückstellungen ist nicht schlecht.
Bei der Buchung von Rückstellungen bucht man prinzipiell das jeweilige Aufwandskonto an die entsprechende Rückstellung.

Hier zum Beispiel:

Abschreibungen auf SA an Prozess-/Gerichtsrückstellungen

Wäre natürlich als Sicherheit bestens geeignet und steuerlich günstig. Wobei dies so oder so den "Gewinn" (wenn es überhaupt einen gibt) schmälern würde.

Das was ich zur Zeit am interessantesten finde: Wie wird sich Friedrichsen in den nächsten Monaten verhalten? Kauft er hinzu? Verkauft er mit Verlust um PNE noch richtig einen mitzugeben? Einigt er sich mit Billhardt? Will er Billhardt stürzen?  

214 Postings, 1085 Tage stedan100heute

 
  
    #6402
12.12.14 17:58
ist alles in den Keller gefallen, Dax und die Windbranche, bis teilweise an die 5%. Dafür hat sich PNE doch noch ganz gut über Wasser gehalten. Und nach negativen Berichten folgt meistens wieder ein positiver, der die Aktien wieder beflügeln wird. In der Windbranche ist noch viel Luft nach oben, hoffentlich schwimmt PNE da mit.  

62 Postings, 521 Tage Glaub_nicht_allesPitchi: Deine Buchung wäre leider falsch

 
  
    #6403
12.12.14 19:14
Meine Buchungen unter #6400 sollten richtig sein.

Deine Buchung würde den Ansatz/Wert der BETEILIGUNG (nicht SA = Sachanlage! Das sind Gebäude, Maschinen usw.)) nicht ändern. (Abschreibungsbuchungen immer gegen das entsprechende Bestandskonto)

Ferner wäre Prozess-/Gerichtskostenrückstellungen in Höhe von mehreren Millionen viel zu hoch, da der Kläger nur die Kosten für den Prozess, aber nicht die Summe um die geklagt wird, ansetzen darf. Beim Beklagten sieht das anders aus...es soll da dt. Großbanken geben, die Milliarden zurückgestellt haben, um die erwarten Schadenssummen bezahlen zu können....

Bei Dir würden in der GuV des laufenden Jahres auch die Kosten für die Prozess/Gerichtskosten fehlen, also das Ergebnis zu positiv ausweisen.

(Soll aber keine Besserwisserei sein, nur ein freundlich gemeinter Hinweis.)

 

134 Postings, 1949 Tage frankoliverWKN Wertminderung

 
  
    #6404
12.12.14 23:20
Das ist eine Wertminderung von Vermögenswerten IAS 36.

http://www.zoilos.de/ifrs-ias-wertminderung-von-vermoegenswerten.htm  

214 Postings, 1085 Tage stedan100die Achterbahnfahrt geht weiter

 
  
    #6405
15.12.14 12:13
jetzt mal wieder nach oben, wie lange noch? Aber auch andere Werte der Windbranche laufen nun wieder nach oben. Herdentrieb?  

676 Postings, 183 Tage Pitchi@stedan

 
  
    #6406
15.12.14 12:21
Nachdem ja Nordex z.B. am Freitag heftig korrigiert hat (-5/6%) kommt es dort heute zur Gegenbewegung - liegt aber auch an der medialen Unterstützung bezüglich der Zahlung einer Dividende für das laufende Geschäftsjahr. Es wäre die erste in der Unternehmensgeschichte von Nordex. Da würde sich US21 bestimmt freuen.

Vestas scheint den Aufwärtstrend fortzusetzen, nachdem es auch dort eine heftige Korrektur gab bis auf 22,50€ gab.

Ich würde nicht von Herdentrieb reden. Bin aber mit dem heutigen Kursverlauf von PNE zufrieden - wir werden sehen, ob es sich nur um eine Gegenbewegung handelt, oder ob sich doch die Aktie über 2,20€ nachhaltig stabilisieren kann.
Wie hier bereits von vielen thematisiert wurde, überwiegt die Unsicherheit bei PNE.  

214 Postings, 1085 Tage stedan100es bleibt bei der Achterbahnfahrt

 
  
    #6407
15.12.14 17:34
möglicherweise ein ganz interessanter Einstiegskurs. Im nächsten Jahr wird sich zeigen wohin die Reise geht. Und wenn dann auch wieder nichts läuft, kann man PNE vergessen.  

676 Postings, 183 Tage PitchiSontra ist fertig

 
  
    #6408
16.12.14 15:49

676 Postings, 183 Tage PitchiPNE

 
  
    #6409
17.12.14 11:48

676 Postings, 183 Tage PitchiVerkauf eines WKN Projektes

 
  
    #6410
19.12.14 10:41

676 Postings, 183 Tage PitchiWunderbar Herr Billhardt!

 
  
    #6411
19.12.14 11:10
http://www.boerse-online.de/nachrichten/...-viel-zu-locker-1000427447

Kapitalerhöhungen durchführen, damit erstmal sein kleines Vorstandsgehalt für die nächsten Jahre gesichert ist!  

676 Postings, 183 Tage PitchiYieldco-Gesellschaft gegründet

 
  
    #6412
19.12.14 11:17

1035 Postings, 4044 Tage gordongeccoZahlungsunfähig 2018/19

 
  
    #6413
19.12.14 12:01
meine Prognose  

676 Postings, 183 Tage PitchiFriedrichsen

 
  
    #6414
19.12.14 12:40
Kauft ein paar hinzu  

214 Postings, 1085 Tage stedan100interessante Prognose

 
  
    #6415
19.12.14 12:42
ich kenn so gut wie keine Prognose, die gestimmt hat. Ich verstehe nicht, wie man sich so weit aus dem Fenster lehnen kann. Seriöse Finanzexperten, die gibt es auch, würden sich zu so einer Prognose nie und nimmer hinreißen lassen. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Kann gordongecco das auch seriös begründen????  

1248 Postings, 857 Tage US21PNE

 
  
    #6416
19.12.14 13:04
Erstmal muß man fragen, was eine seriöse Prognose sein soll. Da sich Prognosen per definition auf die Zukunft beziehen, enthalten sie viele Annahmen, die eben nicht wirklich belegbar sind.

Trotzdem kann man klare Begründungen geben. PNE finanziert ihr Wachstum und auch ihre Dividende über Kreditaufnahme, KE usw., also über neue Schulden. Sie zahlen extrem hohe Gehälter und haben trotzdem scheinbar viel zu teuer eingekauft, wodurch jetzt millionenschwere Abschreibungen kommen.

Dies führt dazu, daß sie 2014 keinen Gewinn machen werden. Aufgrund von Yieldco werden sie 2015 auch keine Gewinne machen, bzw. wenn, dann nur über den Verkauf an die Yieldco, was buchungstechnisch für Außenstehende kaum überprüfbar ist.

PNE investiert viel Geld ins Ausland und in offshore.

Auch 2014 ist das Ausland, wie von Euler angekündigt, nicht gelaufen. Jetzt werden wieder einige sagen, daß sie die projektierertypischen Verzögerungen. Ich sage klar nein. Im Vergleich: Energiekontor hat keine so große Pipeline im Ausland, stellen aber Projekte fertig. PNE hat tolle Pipelines, kriegt im Ausland aber nichts fertig.

Oder anders, jeder sollte sich mal fragen, was hat PNE 2014 im Ausland eigentlich verkauft, trotz der tollen genehmigten Projekte.

Im Augenblick geht viel Geld in Projektierungen im Ausland, bei denen wenig rauskommt.

Und es geht viel Geld in offshore. Erträge aus offshore sind frühestens 2018/19/20 zu erwarten. Wenn das funktioniert und die Projekte dann verkaufbar sind, kommt viel Geld rein.

Es bleibt aber die Frage, ob PNE genug Geld hat, bis dahin durchzuhalten.

Der aktuelle Kurzartikel in boerse-online ist schon sehr negativ und auch schlecht recherchiert. Trotzdem finde ich interessant, daß er laut Überschrift in der Kategorie "Schwarze Liste"  erschienen ist. Soweit ist PNE inzwischen in der Einschätzung gesunken.  

214 Postings, 1085 Tage stedan100das ist natürlich

 
  
    #6417
19.12.14 14:49
schon recht krass, was Börse online da festgestellt hat. Wenn dem so ist, sollte man wohl doch sehr aufpassen um das Abstoßen der Papiere zum richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen. Wie soll man da noch etwas positives zu PNE erkennen.  

62 Postings, 521 Tage Glaub_nicht_allesNachtrag zu Börse Online

 
  
    #6418
19.12.14 15:20
Auch der Aufsichtsrat (6 Personen) und nicht nur der Vorstand hat reichlich Geld bekommen: Lt. Geschäftsbericht für 2013 insgesamt 896 TEUR (davon 655 TEUR variabel).

Und die Arbeit war so gut, dass die HV im Gegenzug dem AR die Entlastung verweigert hat.

Lustiger Laden!

(Wer meine Einträge in diesem Forum liest, weiß das (die sehr üppige AR-Vergütung) natürlich schon längst.)  

1035 Postings, 4044 Tage gordongeccoBegründung

 
  
    #6419
19.12.14 15:34
2018 wird die Anleihe A1R074 über 100 mio. ? fällig. Wenn die bis dahin nicht zzgl. der ausstehenden Zinszahlungen (28 mio) verdient werden kann es sehr eng werden, gerade auch wegen dem noch unbezifferten Abschreibungsbedarf bei WKN  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
255 | 256 | 257 | 257  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben