Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 7 163
Talk 2 108
Börse 2 34
Hot-Stocks 3 21
Rohstoffe 0 7

PNE Wind AG - WindStärke 12

Seite 1 von 275
neuester Beitrag: 31.03.15 16:32
eröffnet am: 22.05.09 10:11 von: From Holland Anzahl Beiträge: 6858
neuester Beitrag: 31.03.15 16:32 von: US21 Leser gesamt: 834847
davon Heute: 112
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
273 | 274 | 275 | 275  Weiter  

2434 Postings, 3149 Tage From HollandPNE Wind AG - WindStärke 12

 
  
    #1
28
22.05.09 10:11
Plambeck Neue Energien Ziel 3,50 Euro

Die Experten von "Der Aktionär-online" vergeben für die Plambeck Neue Energien-Aktie (ISIN DE000A0JBPG2/ WKN A0JBPG) ein Kursziel von 3,50 Euro.
Der Windparkprojektierer peile für das aktuelle Geschäftsjahr 2009 ein EBIT von 29 bis 33 Mio. Euro an. Daraus resultiere ein Gewinn je Aktie von mindestens 0,50 Euro. Damit betrüge das KGV 2009e lediglich 5.

Die Zielvorgaben würden die Experten für durchaus plausibel halten. Denn Plambeck Neue Energien habe in Q1'2009 bei einer Gesamtleistung von 88,9 Mio. Euro einen EBIT-Anstieg von 1,2 auf 7,2 Mio. Euro erzielt. Das EPS habe sich auf 0,12 Euro belaufen.

Für zusätzliche Fantasie könnte ein möglicher Aufstieg in den TecDAX sorgen. Immerhin notiere das Unternehmen nach eigenen Angaben auf Platz 35 und Plambeck Neue Energien-Chef Billhardt rechne sich realistische Chancen aus, im Herbst in den Technologieindex aufzusteigen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
273 | 274 | 275 | 275  Weiter  
6832 Postings ausgeblendet.

1390 Postings, 960 Tage US21PNE

 
  
    #6834
3
27.03.15 14:17
PNE hat mit Verkauf von grob 124 MW 0,22 Euro Verlust gemacht.
Jetzt wollen sie mit Verkauf von 150 MW über 100 Mio Ebit machen und zusätzlich Yieldco Zuschlag. Wie soll das gehen.

Die adhoc ist auch lustig.

Der Rückgang hängt mit Sondereffekten in 2013 zusammen.  Klar geschummelt, weil es sich nicht nur um einen Rückgang handelt, sondern ein Verlust trotz hoher Umsätze.

Der Rückgang hat mit Verschiebungen der Verkäufe von 2014 auf 2016 zu tun. Klar geschummelt, PNE hat alles fertige in 2014 verkauft. Es gibt keinen fertigen Park in 2014 der auf 2016 verlegt wurde.

Plötzlich reden sie von Verschiebungen, die bisher immer dementiert wurden.

Aber natürlich wird wie immer alles in der Zukunft gut.  

311 Postings, 1633 Tage Nick-Rider@US21

 
  
    #6835
27.03.15 14:19
mit aufträgen waren natürlich projekte gemeint  

996 Postings, 286 Tage PitchiPNE

 
  
    #6836
27.03.15 14:55
Alles richtig gemacht und mit Verlust bei 2,48€ raus und bei Sygnis rein.

Habe schon fast damit gerechnet, dass man hier nichts ausschütten wird - 5cent hätte ich mir maximal noch vorstellen können.

Schade.  

1390 Postings, 960 Tage US21PNE

 
  
    #6837
1
27.03.15 15:06
Zu der Entscheidung kann man nur gratulieren. Und der Verlust dürfte durch den Gewinn inzwischen schon ausgeglichen sein.

Viele haben die Quartalszahlen von heute noch nicht gelesen. Ich denke, daß es Montag weiter runter geht.  

86 Postings, 1238 Tage grobio1Nachkaufen zum Schnäppchenpreis!

 
  
    #6838
27.03.15 16:03
Klarer Kauf unter 2,30! Das Ergebnis ist eine Momentaufnahme. Wer das Ergebnis als unerwartete Katastrophe darstellt, redet unseriös und betreibt Bashing.

Entscheidend ist das Ergebnis nach Veräußerung der Yieldco. Danach reden wir noch einmal darüber, ob man unter 3,50 hätte verkaufen sollten.  

1390 Postings, 960 Tage US21oweia

 
  
    #6839
2
27.03.15 16:40
Ach wieder grobio. Ich wäre mit dem Wort "unseriös" schon etwas vorsichtig.

Ein Verlust von 0,22 ist tatsächlich schon wieder unerwartet.

PNE hat mit onshoreparks 2013 keinen Gewinn gemacht. Wie sie selbst heute sagen lag das Ergebnis 2013 an dem Godewind Verkauf.

Also 2013 mit onshore keinen Gewinn und 2014 sogar einen Verlust. Wenn du das Momentaufnahme nennst, ist das Wort "unseriös" vielleicht doch angebracht.

2015 wird auch ein Verlust entstehen, weil es kaum Verkäufe gibt. Also eine 3 jährige Momentaufnahme.

Also 136 MW verkauft mit 0,22 Verlust. Jetzt soll plötzlich 150 MW einen Gewinn von mehr als 100 Mio bringen. Wie das gehen soll sagt PNE übrigends nicht. Vor allem da es ein einmaliger Verkauf ist und weitere Investitionen für 2017 notwendig sind.
Der Umsatzbeitrag von Yieldco wird auf max 60-70 Mio geschätzt. Davon müssen Anleihekosten abgezogen werden.

Also jetzt was von "Kaufen" und "Momentaufnahme" zu reden, da ist das Wort unseriös vielleicht doch richtig.

Aber wie sagt man, der Markt hat immer recht, also sehen wir uns doch einfach die Kursentwicklung heute an. Da kann man schön sehen, wie die Mehrheit die Zahlen sieht.


136 MW mit 0,22 Verlust zu verkaufen ist schon erklärungsbedürftig.  

311 Postings, 1633 Tage Nick-Riderschön bei den fakten bleiben US21

 
  
    #6840
27.03.15 18:19
du schreibst (#6834):
"Der Rückgang hat mit Verschiebungen der Verkäufe von 2014 auf 2016 zu tun. Klar geschummelt, PNE hat alles fertige in 2014 verkauft. Es gibt keinen fertigen Park in 2014 der auf 2016 verlegt wurde."

hier dagegen (http://www.it-times.de/news/...st-ein-und-kassiert-dividende-110607/) heißt es seitens pne:
"Der Grund für das schlechte Ergebnis liege laut Unternehmensangaben in der im Jahr 2014 neu gegründeten YieldCo, in der PNE Wind zunächst Windparkprojekte für den Eigenbestand realisieren will. Dies würde Ergebnisse aus der späteren Projektveräußerung in die Zukunft verschieben. Man sehe hier aber gute Wachstumspotenziale.
Darüber hinaus hätten sich Ergebnisbelastungen im Zusammenhang mit der Mehrheitsbeteiligung an der WKN AG niedergeschlagen"...]

deine äußerungen obiger art erscheinen mir dann allerdings auch als eher unseriös...  

1390 Postings, 960 Tage US21Verschleierungspolitik

 
  
    #6841
1
27.03.15 18:34
Mit deinem Zitat bestätigst du nochmal die groteske Verschleierungspolitik von PNE.

Das Ergebnis 2014 soll schlecht sein wegen Verschiebungen von "späteren" Verkäufen.

In 2014 wurden keine Verkäufe verschoben, sondern Rekordverkäufe gemeldet. Das Ergebnis 2015 wird von den erwähnten Verschiebungen getroffen, weil die im Bau befindlichen 77 MW die 2015 fertig werden erst 2016 in der Yieldco verkauft werden.

2014 gab es eben keine Yieldcobedingten Verschiebungen.

Wenn du Wert auf Ehrlichkeit und Seriösität legst, dann nenne mir mal einen Park der 2014 fertig wurde (und hätte verkauft werden können) der in der Yieldco gelandet ist.

PNE hat phänomenal gebaut und verkauft und damit 0,22 Verlust eingefahren. Das ist die Nachricht des Tages.

 

117 Postings, 1132 Tage pnerminatorPNE Wind Ahoi oder Schiff kentert

 
  
    #6842
27.03.15 19:57
So bin heute ausgestoppt worden.
Da es sowieso keine Dividende gibt, ist es auch gut so, werde nun in QSC investieren da sind mehr wie 5% Dividende zu holen.

Hatte eigentlich gehofft das mal die Versprechungen von Herrn Billhardt eintreffen, aber so wie immer nur heisse Luft.
Von wegen Tec Dax Kandidat, von was träumt er nachts.
Herr Friedrichsen mit seinen knapp 16% Aktienanteil wird sich auch in den allerwertesten beissen, dem entgehen mal so eben 1.6 Mio. Divi. Naja der kanns verkraften.
Es scheint mir eine Strategie um Herr Friedrichsen los zu werden.
Da wird es noch schön rumpeln, wenn Herr Friedrichsen seine Anteile verhökert.
Heute ist der Kurs bei nicht einmal 1% Aktien Umsatz um knapp 10% gefallen, was passiert wenn Herr Friedrichsen verkauft??
Vielleicht werde ich wieder kommen, aber erst in 2 Jahren.
Insofern, wenn es hier noch ein Forum gibt.

 

1390 Postings, 960 Tage US21Auweia

 
  
    #6843
27.03.15 23:05
Nur noch mal am Rande für die Leute die an Infos interessiert sind.

Die Optimisten sagen sowieso daß alles gut wird, auch ohne Zahlengrundlage.

Wie katastrophal die Stimmung im Aufsichtsrat und zwischen AR und Vorstand ist, kann man schön auf Seite 10 des Geschäftsberichtes sehen.

Weiterhin steht am Anfang des Berichtes, daß die Zahlen nur teilweise testiert sind, weil eine abschließende Bewertung der Forderungen gegenüber WKN bisher noch nicht möglich war. hier können also noch negative Korrekturen kommen.

Interessant ist auch der Risikohinweis im Bericht, daß WKN 2015 Genussrechte und 2016 Kredite zurückzahlen muß, was zu Refinanzierungsproblemen führen könnte (S. 66).

Interessant ist auch, daß laut Seite 69 im Bericht WKN die Auflagen dieser Kredite zum Ende 2014 nicht erfüllt hat. Die Gläubiger haben daher die Möglichkeit, die Kreditlinien sofort zu kündigen, was sie bisher nicht gemacht haben (S. 66). Die mögliche Sofortkündigung würde für PNE Finanzprobleme bedeuten.

Und am unglaublichsten ist, daß PNE trotz Übernahme laut Geschäftsbericht kaum Einflußmöglichkeiten auf die eigenständige WKN hat. Allein das muß man sich mal vor Augen halten. PNE hat WKN übernommen, hat aber kaum Einfluß auf die Geschäftspolitik der WKN. WKN hat die Bedingungen der Kredite nicht eingehalten und verhandelt jetzt mit den Gläubigern, welche im Prinzip eine sofortige Rückzahlung der 2016 auslaufenden Kredite fordern können, für die PNE dann geradestehen müßte, was PNE in Schwierigkeiten bringen würde (alles aus dem Risikobericht des Geschäftsberichtes 2014 u. S. 69)

Die Risikoeinschätzung hat sich im Vergleich zum Vorjahr aufgrund eines nachfolgend beschriebenen Bruches der Covenants im Vergleich zum Vorjahr verändert (Zitat GB Seite 68)  

578 Postings, 2525 Tage chrisebAlso

 
  
    #6844
3
27.03.15 23:57
ich bin Langfristanleger. Ich habe PNE jetzt seit 2003. Der Kurs hat sich seitdem halbiert. Es gibt keine andere Aktie in meinem Depot, die auch nur annähernd eine solch schlechte Performance ausweist. Das war jetzt schon das 11 Übergangsjahr. Weitere werden folgen. Jedes Jahr lese ich die Kommentare, wie toll diese Firma sich für Langfristanleger lohnen wird. Seit 2003! Und jedesmal das gleiche Schema. Erholt sich der Kurs, kommt kurz darauf mit Gewissheit eine Hammermeldung. Das war bisher immer so (Kapitalerhöhung, Dividendenstreichung, Ausgäbe von Wandelanleihen etc.) und jedes Jahr inhaltlich der gleiche Satz:... Dies würde Ergebnisse aus der späteren Projektveräußerung in die Zukunft verschieben. Man sehe hier aber gute Wachstumspotenziale.
Welch eine Tragödie dieser Wert.  

453 Postings, 313 Tage DrattleWarum hältst du dann die Aktie seit 12 Jahren ????

 
  
    #6845
2
28.03.15 00:07

1390 Postings, 960 Tage US21PNE

 
  
    #6846
1
28.03.15 10:06
Wie sehr PNE schönredet und verschleiert kann man übrigens schön in der aktuellen adhoc und im GB lesen.

PNE ist in die Verlustzone gerutscht und hat bei massiven Umsätzen bzw. Verkäufen 0,22 Verlust gemacht.

Und jetzt die Erklärungen lauf adhoc, Interview und GB:
1. Der Gewinnrückgang liegt an der Besonderheit der Einmalzahlung 2013 von 45 Mio. Aha
PNE hat bloß leider keinen Gewinnrückgang sondern ist in die Verlustzone gerutscht. Das kann ja wohl nicht an der Einmalzahlung 2013 liegen.

2. Der Gewinnrückgang liegt an den unerwarteten Abschreibungen für WKN.
Aha.
Das heißt: 6,2 Mio vorläufige Abschreibungen führen zu einem Verlust von 14 Mio. Wohl kaum.

3. Der Gewinnrückgang liegt an Yieldco. Aha.
Stimmt auch nicht. PNE hat laut Geschäftsbericht 2014 keinen Park fertiggebaut den sie hätten verkaufen können und der in die Yieldco gegangen ist. Dies wird erst 2015 eintreten. Laut Geschäftsbericht werden im Augenblick 2 Parks für Yieldco gebaut die Ende 2015 fertig werden und deren Verkauf durch Yieldco verschoben wird. Belastungen durch Verschiebungen von Verkäufen durch Yieldco entstehen  also erst 2015. Daß PNE Parks baut und erst 2015 verkauft oder durch Yieldco erst 2016 ist normales Alltagsgeschäft eines Projektierers. Vorleistungen gibt es bei jedem Projektierer jedes Jahr. Belastungen sind nur durch die Kapitalerhöhung und die Zinsen für Kredite Yieldco entstanden.

Fazit: PNE hat mit Verkauf von 136 MW in Deutschland keinen Gewinn gemacht. PNE hat im Ausland so gut wie nichts konkret laufen. Im Geschäftsbericht werden minimale MW in Frankreich/Italien genannt. Dann werden wieder unverkäufliche Bulgarienprojekte genannt, Projekte in  der Türkei bei denen keine Ausschreibung gewonnen wurde, bei Schottland wird im GB von 2017 geredet, bei USA von 2016 (obwohl Baubeginn 2014).

Im Geschäftsbericht wird gelobt, daß Yieldco für Investoren bedeutet, daß sie Sicherheit bei der Leistung der Parks haben (Parks erfüllen oft nicht die Erwartungen) und darum bereit sind mehr zu bezahlen. Das stimmt. Was allerdings nur im Risikohinweis  gesagt wird, ist, daß dieses Risiko (Wie gesagt Parks erfüllen oft nicht die Winderwartungen), jetzt bei PNE liegt und den Verkaufspreis massiv reduzieren würde. PNE trägt jetzt das Risiko, daß Parks im Betrieb weniger Leistung bringen und dies wird sich erst 2016 zeigen.

Und abschließend: WKN hat die Kreditbedingungen 2014 nicht eingehalten (Warum eigentlich nicht?). Die Gläubiger können die WKN Kredite im Augenblick sofort kündigen. Und PNE hat auf WKN so gut wie keinen Einfluß. Das ist echt eine irre Geschäftskonstruktion.  

578 Postings, 2525 Tage chrisebGute Frage

 
  
    #6847
5
28.03.15 10:21
Ich halte nur noch 1/5 der ursprünglichen Anzahl. Die anderen Aktien habe ich bei den Peaks nach oben in den letzten Jahren durch Teilverkäufe sukzessive veräußert. Plambeck war meine erste Langfristanlage in Aktien. Die 10 Jahre davor war ich eher kurzfristig ausgerichtet. Mittlerweile ist es so eine Art Mahnmal in meinem Depot. Die Menge ist mittlerweile so klein, dass ein Verlust nicht sonderlich schmerzt. Ich bekomme regelmäßig die dazugehörige Zeitung mit den vollmundigen Versprechungen und Großtaten dieses Unternehmens, verfolge die Diskussionen seit Jahren mit den immer gleichen Argumenten auf beiden Seiten. PNE erinnert mich immer daran, diesen Fehler einer Anlage nicht zu wiederholen. Vielleicht werden sie ja auch in ferner, ferner Zukunft mal wieder einen Kurs um die 4? erreichen. Jedenfalls hat mich dieser Wert gelehrt, Disziplin an der Börse zu wahren, nicht an einer falschen Anlage festzuhalten, auch mal Verluste zu realisieren und neu zu orientieren. Lustig finde ich seit vielen Jahren die Diskussionsbeiträge, das Projekte in die Zukunft gerichtet seien und das Management einen Plan habe etc. Das ist sicher richtig. Das Management möchte sicherlich gut verdienen. Die Frage ist nur, ob es im Interesse der Aktionäre handelt. Diese Frage habe ich für mich klar beantwortet.  

66 Postings, 624 Tage Glaub_nicht_alleschriseb: Perfekte Analyse

 
  
    #6848
1
29.03.15 11:39
Chriseb durchblickt es vollkommen.

Jeder der meint, dass PNE eine tolle Firma sei, sei ein Besuch auf der PNE-HV empfohlen. Das schönste daran ist, dass sie im Urlaubsort Cuxhaven stattfindet.

In 2013 wurde von einem Aktionär folgendes als kritisch bezeichnet und öffentlich benannt:
- Kündigungsrechte von Gläubigern bei bestimmten Kennzahlen und dementsprechende Risiken
- Abschreibungsrisiko bei der WKN-Betetiligung
- Total überhöhte Vergütung des Aufsichtsrates

Alles wurde von der PNE-Veranwortlichen als unproblematisch bzw.unwahrscheinlich gesehen. Und heute:
- Die Kündigungsrechte könnten teilweise gezogen werden
- Die WKN-Abschreibung ist da
- Die Aufsichtsräte bekommen immer noch viel zu viel Geld

Ich war nach meinem PNE-HV-Besuch kurz davor, allen Aktien für immer Goodbye zu sagen, weil mein Vertrauen in die zuständigen Akteure zerstört war. Andere Aktien kaufe ich mittlerweile wieder, aber PNE bei den Akteuren bestimmt nicht.

Obwohl - paar dutzend Aktie kaufe ich mir vielleicht doch, denn die nächste HV wird bestimmt spannend wie ein Krimi:
- Fliegt Friedrichsen aus dem Aufsichtsrat?
- Wird der Aufsichtsrat entlastet - oder wie im Vorjahr wieder nicht?
- Wird der Vorstand entlastet?
- Welche Gegenanträge kommen auf die Tagesordnung?
- Wie ist der zukünftige Aufsichtsrat besetzt?

Und die HV-Verpflegung war auch nicht die schlechteste. Kalorien statt Bardividende - warum nicht! Für 20 oder 30 Euro sattessen und -trinken bei Aktien für 100 Euro. Geile Rendite!

Termin: 16.06.2015 - Wer kommt noch?  

3 Postings, 2 Tage Melmacniac1Löschung

 
  
    #6849
2
30.03.15 08:18

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 31.03.15 11:12
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

68 Postings, 71 Tage Finanzamt00Guten Morgen und Hallo zusammen

 
  
    #6850
30.03.15 09:36
... da habe ich nochmal nachgelegt, nachdem sich PNE über 2,43 gehalten hat - war nicht so clever ;-). Bleibe erstmal dabei, aber nur, weil PNE recht günstig bewertet ist und durch Yieldco sich noch Chance ergeben.  

996 Postings, 286 Tage PitchiPNE

 
  
    #6851
31.03.15 07:13
Heute kommt der Geschäftsbericht. Ich rechne mal wieder mit einer negativen Überraschung. Test der 2,10€ wahrscheinlich.  

3 Postings, 2 Tage Melmacniac1Löschung

 
  
    #6852
31.03.15 08:58

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 31.03.15 11:12
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

3 Postings, 2 Tage Melmacniac1Löschung

 
  
    #6853
31.03.15 11:11

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 31.03.15 11:12
Aktionen: Löschung des Postings, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

17 Postings, 300 Tage TratasOddo Seydler Bank bestätigt Kaufempfehlung für PNE

 
  
    #6854
31.03.15 13:01

267 Postings, 1188 Tage stedan100jetzt muss man das noch

 
  
    #6855
31.03.15 14:20

1390 Postings, 960 Tage US21PNE

 
  
    #6856
2
31.03.15 14:25
Bei PNE ist schon seit vielen Jahren in der Zukunft ganz viel möglich.

Leider eben nie in der Gegenwart oder Realität sondern immer in der Zukunft. Das Wort Pipeline wurde von PNE erfunden.

Jedes Jahr schwärmen hier andere Leute von der tollen Zukunft. Ich übrigens früher auch mal.
 

267 Postings, 1188 Tage stedan100auch zur fachlichen Analyse

 
  
    #6857
31.03.15 15:18
in der Lage? Pauschale Negativberichte bringen niemanden weiter. Hier muss man schon mehr ins Detail gehen. Ich kann die Zahlen aus dem aktuellen bericht jedenfalls nicht objektiv zuordnen. Wer wird das machern?  

1390 Postings, 960 Tage US21PNE

 
  
    #6858
1
31.03.15 16:32
Wenn dich meine "pauschalen" Negativberichte stören, könnte man doch genauso deine pauschalen Positivberichte und Durchhalteparolen kritisieren.

Nehmen wir doch mal die aktuelle Kaufempfehlung von Oddo Seydler

Stichworte daraus:
"Enttäuschende Geschäftsentwicklung 2014"
"Verzögerungen bei Projekten"
"über Erwartungen liegende operative Kosten"
"Verluste WKN Geschäft"
"Abschreibungen WKN Übernahme"


Alles Realität der Jahre 2014 und 2015, die Worte stammen nicht von mir, sonder von Kaufempfehlung Oddo Seydler.

Positive Punkte:
- Pipeline  (wird seit Jahren gelobt)
- Verkauf GB Pipeline (davon ist nichts bekannt, PNE selbst sagt sie suchen Investor für gemeinsame Entwicklung, Bis auf 2 genehmigte Projekte wird niemand eine ungenehmigte theoretische Pipeline kaufen)
- eigentlich für 2014 erwartete 10 Mio Zahlung Godewind 3 ( war nicht für 2014 sondern für 2013 geplant, durch Nichteinhaltung wurde auf 7,5 Mio reduziert, nur bei Genehmigung fällig, im Augenblick wird offshore nichts genehmigt)

Ergänzende negative Punkte von mir:
- Mehrere Klagen Vorstand/Aufsichtsräte
- Nichteinhaltung Kreditvereinbarungen durch WKN (dies ist im Augenblick ein großer Risikofaktor)

Aber in Zukunft wird alles gut  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
273 | 274 | 275 | 275  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben