Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 316 2669
Börse 157 1167
Talk 86 971
Hot-Stocks 73 531
DAX 14 228

PNE Wind AG - WindStärke 12

Seite 1 von 281
neuester Beitrag: 29.05.15 16:12
eröffnet am: 22.05.09 10:11 von: From Holland Anzahl Beiträge: 7021
neuester Beitrag: 29.05.15 16:12 von: Nurich98 Leser gesamt: 870376
davon Heute: 442
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
279 | 280 | 281 | 281  Weiter  

2434 Postings, 3207 Tage From HollandPNE Wind AG - WindStärke 12

 
  
    #1
28
22.05.09 10:11
Plambeck Neue Energien Ziel 3,50 Euro

Die Experten von "Der Aktionär-online" vergeben für die Plambeck Neue Energien-Aktie (ISIN DE000A0JBPG2/ WKN A0JBPG) ein Kursziel von 3,50 Euro.
Der Windparkprojektierer peile für das aktuelle Geschäftsjahr 2009 ein EBIT von 29 bis 33 Mio. Euro an. Daraus resultiere ein Gewinn je Aktie von mindestens 0,50 Euro. Damit betrüge das KGV 2009e lediglich 5.

Die Zielvorgaben würden die Experten für durchaus plausibel halten. Denn Plambeck Neue Energien habe in Q1'2009 bei einer Gesamtleistung von 88,9 Mio. Euro einen EBIT-Anstieg von 1,2 auf 7,2 Mio. Euro erzielt. Das EPS habe sich auf 0,12 Euro belaufen.

Für zusätzliche Fantasie könnte ein möglicher Aufstieg in den TecDAX sorgen. Immerhin notiere das Unternehmen nach eigenen Angaben auf Platz 35 und Plambeck Neue Energien-Chef Billhardt rechne sich realistische Chancen aus, im Herbst in den Technologieindex aufzusteigen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
279 | 280 | 281 | 281  Weiter  
6995 Postings ausgeblendet.

1435 Postings, 1018 Tage US21PNE

 
  
    #6997
20.05.15 18:27
Interessant ist die heutige Meldung, daß er trotz der Käufe nach der KE (Stand vorgestern) wieder unter 15 Prozent liegt. Darum kauft er gestern heute wieder so massiv.

Machtkampf pur  

25 Postings, 4353 Tage Schlafgut@Orkan95

 
  
    #6998
21.05.15 06:17
Bin hier zu wenig drin: Warum wäre es eine solche Katastrophe, wenn F. den Machtkampf gewinnt ? Immerhin glaubt er ja an die Firma und kauf fleissig auf? Fundamental liesse PNE doch weit höhere Kurse zu, die vom alten Mgt offenbar nicht realisiert werden können. Ich nehme an, dass der Markt dem alten Mgt nicht traut. Warum sollte sich das durch F. nicht ändern ?  

7 Postings, 17 Tage Orkan95Bessere Karten

 
  
    #6999
21.05.15 08:23
bei der HV hat derjenige mit dem überzeugenden Konzept. ich behaupte ja nicht dass F. keines hat. Die bloße Mehrheit über die Anteile zu erreichen reicht jedenfalls nicht. Er muss:

1. die Aktionäre überzeugen können mit seinen Vorstellungen
2. seinerseits dem jetzigen Vorstand Fehlverhalten nicht nur vorwerfen sondern auch begründen können
3. Betrugsvorwürfe an ihn ausräumen können
4. Investoren überzeugen können
5. bei Erfolg den Vorstand nicht mit Anwälten (kfm. Blindgänger) sondern mit Fachleuten besetzen

Ob er das alles erreichen kann scheint mir sehr zweifelhaft.
 

9 Postings, 906 Tage azdemOffensive

 
  
    #7000
21.05.15 16:09
Irgendwelche Kleinanleger, etc. überzeugen & mobilisieren ist schwierig. Genau deswegen erwarte ich eine große Offensive vom F. knapp vor der HV. Er hat sicherlich genug Reserven und kauft derzeit ständig & langsam, daher günstig. Er hat aber vorher bei 2,42 auch gekauft. Also, seine Schmerzgrenze ist höher. Purer Machtkampf wird sie sogar noch weiter steigern, dass sehr verständlich ist.  
Außerdem wurde der Abwärtskanal vom letzten 3 Monaten ist sehr deutlich gebrochen. Die Unterstützung bei ~2,20 hat ihre Stärke super bewiesen.  

1435 Postings, 1018 Tage US21PNE

 
  
    #7001
1
22.05.15 06:39
Kehren wir mal zurück zu den Fakten.

F hat die Kapitalerhöhung zu 2,40 nicht mítgemacht.

Es ist vielleicht der 3 monatige Abwärtstrend gebrochen (aber nur weil die Linie inzwischen bei knapp über 2,20 liegt). Der inzwischen sehr langfristige mehrmals bestätigte Abwärtstrend ist voll intakt.

Trotz inzwischen schon massiver Käufe von F pendelt die Aktie immer noch zwischen 2,20 und 2,30.

Im Konflikt tut sich viel, bei der Aktie bisher aber nicht.    

5 Postings, 38 Tage Nurich98PNE Presseartikel WiWo

 
  
    #7002
1
22.05.15 14:16
Bin zwar neu hier, aber schon lange PNE Aktionär.

Heute habe ich den Wahnsinnsartikel in der WiWo entdeckt! Ausgabe heute 22/22.5.2015 (Druckausgabe Seite 64).

Wirklich irre, was da abgegangen ist - 18 Mio wohl bei WKN weg....

Ich versuche mal, den Artikel hier reinzustellen (oder kann jemand das erledigen?).  

5 Postings, 38 Tage Nurich98PNE Presseartikel WiWo

 
  
    #7003
2
22.05.15 16:18
Hier schonmal zum Einlesen:

http://www.wiwo.de/unternehmen/energie/...wegen-untreue/11808062.html

Aber der gedruckte Artikel hat es noch mehr in sich!  

7 Postings, 17 Tage Orkan95PNE

 
  
    #7004
23.05.15 18:19
hat WKN übernommen und klagt FR wegen falscher Bewertungen an, das ist die Ausgangslage. Nach diesem Artikel hat WKN anscheinend über Jahre von Vestas überhöhte Rechnungen erhalten. Dafür flossen angeblich unter der Hand irgendwelche Provisionen. An wen weiß niemand, Namen werden nicht genannt. Falls Fr. von alle dem nichts wusste, kann man ihm dann dann die Falschbewertungen der WKN-Übernahme überhaupt vorwerfen, da die FALSCHEN EK-PREISE Grundlage für eine Bewertung sind? Da scheinen noch einige Leichen im Keller zu liegen, wer weiß was noch alles ans Tageslicht kommt. Ich sag nur FINGER WEG bis zur HV.  

14 Postings, 1427 Tage Tinky LHV PNE

 
  
    #7005
26.05.15 11:26
Ich habe mir die WiWo vom 22.02.2015 gekauft und kann nur sagen, dass der Beitrag zu Vestas / WKN / PNE mehr als lesenswert ist. Besonders interessant fand ich dort den Artikel über die Rolle von Herrn Friedrichsen in dieser Angelegenheit. Für mich steht nun fest, dass ich von meinem Stimmrecht unbedingt Gebrauch machen werde, da es in der aktuellen Situation auf jede Stimme ankommt. Eigentlich stören mich die Höhe der Vorstandsgehälter und die Vergütung der Aufsichtsräte auch, aber was ist das kleinere Übel?  

5 Postings, 38 Tage Nurich98Hauptversammlung

 
  
    #7006
26.05.15 20:57
"Anmeldung    -    Bitte geben Sie Ihre vollständige Aktionärsnummer und Ihren Internetcode (Vorderseite des Anschreibens zum Anmeldebogen, rechts oben) ein, um Zugang zum internet-basierten Vollmachts- und Weisungssystem zu erhalten."

Direkt von der PNE internetseite (Stichwort Hauptversammlung) - daher gelten keine Ausreden mehr, dass man nicht teilnimmt. Alternative: DSW, SdK oder direkt bei der Gesellschaft über deren Stimmrechtsvertreter.  

9334 Postings, 2448 Tage kalleariSchwellenunterschreitung

 
  
    #7007
27.05.15 13:15
PNE WIND AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung | 27.05.2015 | PNE WIND AG | News | Nachricht | Mitteilung
 

1435 Postings, 1018 Tage US21PNE

 
  
    #7008
27.05.15 22:23
Ich kann jedem nur empfehlen den heutigen und morgigen Artikel im finance-magazin zu lesen. Der heutige Artikel beschreibt schön die Positionen und Risiken im "Krieg"

Quelle u.a. auch www.finanznachrichten.de unter a0jbpg  

9 Postings, 906 Tage azdemV.F. hat recht

 
  
    #7009
1
28.05.15 02:00

„In der jetzigen personellen Zusammensetzung wird der Aufsichtsrat seiner Kontrollfunktion nicht gerecht“, meint der Großaktionär. „Der aktuelle Aufsichtsratsvorsitzende und der Vorstandsvorsitzende sind seit langer Zeit privat und geschäftlich befreundet. In dieser Konstellation werden Entscheidungen zugunsten der Privatkasse der beiden Herren und zulasten der Aktionäre gefällt.“
Zu Friedrichsens Kandidaten für den Aufsichtsrat zählt der in Finanzkreisen sehr bekannte langjährige Vorstandschef der Deutschen Beteiligungs AG, Wilken von Hodenberg.

-----

Friedrichsens Vorwurf, die Klage sei nur lanciert worden, um ihn loszuwerden, gewinnt auch deshalb an Brisanz, weil der Unternehmer seinem Umfeld zufolge plant, vermeintliche Missstände bei PNE Wind abzustellen. Vor allem die Bezahlung von Management und Aufsichtsrat hält Friedrichsen angesichts der schwachen Aktienkursperformance für überzogen.

In der Tat verdient Billhardt nicht schlecht für den CEO eines Konzerns mit 211 Millionen Euro Umsatz und 160 Millionen Euro Börsenwert: Im vergangenen Jahr kassierte er 1,3 Millionen Euro... Die sechs Mitglieder des Aufsichtsrats ihrerseits haben 2014 zusammen 886.000 Euro kassiert, knapp 230.000 Euro davon flossen an Aufsichtsratschef Kuprian.

-----

B. muss gehen....

 

9 Postings, 906 Tage azdemB. muss gehen

 
  
    #7010
1
28.05.15 02:07
B. ist einfach nicht glaubwürdig: Er redet ständig vom großen Potenzial von der Firma, über YieldCo, etc. bla bla, trotzdem ist seine Beteiligung vernachlässigbar klein.
Wie kann man an ihn glauben!?  

1435 Postings, 1018 Tage US21Naja

 
  
    #7011
2
28.05.15 06:52
Mal nebenbei:
Erstmal sollte man kennzeichnen wenn man Teile eines Artikel übernimmt.
Und dann sollte man eben auch nicht nur Teile rauskopieren.

Wie unglaubwürdig F ist zeigt sich doch daran, daß er sagt, der AR ist nicht unabhängig weil 2 Leute befreundet sind. Andererseits ist er im AR obwohl er verklagt wird (er verklagt sich also selbst) und andererseits will er den AR mit "seinen Leuten" besetzen. 3 Leute sind von ihm eingesetzt. 3 neue Leute sollen jetzt eingesetzt werden.

Das ist die Vorstellung von Unabhängigkeit bei F. 6 ARmitglieder die von ihm eingesetzt wurden.

 

1435 Postings, 1018 Tage US21Ergänzung

 
  
    #7012
1
28.05.15 07:08
Und nochmal nebenbei:

F kritisiert, daß Billhardt zu viel Geld kassiert. Gleichzeitig wird F vorgeworfen, daß er über 11 Mio zu hohen Kaufpreis bei WKN kassiert hat (bzw. Teile davon), wegen Zurückhaltung von Akten. (So der Vorwurf, über den noch nicht entschieden ist.

Damit hat F den PNE Aktionär mehr Geld gekostet als Billhardt die ganzen Jahre.

Und das WKN bisher nicht die Erwartungen erfüllt hat ist Fakt
Und das PNE über 11 Mio abschreiben mußte ist auch Fakt.

Das Geld das PNE für WKN zu viel bezahlt hat und das abgeschrieben werden mußte ist das Geld der Aktionäre.

Und zu sagen, Schuld ist der der übers Ohr gehauen wurde, ist auch nicht sehr logisch.

F hat den PNE Aktionär viel Geld gekostet. Als Belohnung will er jetzt den AR mit seinen Leuten besetzen, "um Unabhängigkeit" zu erreichen.

Lustige Idee  

1435 Postings, 1018 Tage US21Abschließend

 
  
    #7013
1
28.05.15 07:22
B und F sind mit ihrem Machtkampf beschäftigt.

Beide werfen sich gegenseitig Bereicherung vor und haben dafür plausible Argumente.

Beide sind meiner Meinung nach inzwischen vorwiegend mit ihrem Machtkampf beschäftigt.

Keiner äußert sich dazu, wie sich PNE 2017 auf die eingeführte Ausschreibung vorbereiten soll (PNE und WKN sind im Ausland bei Ausschreibungen bisher wenig erfolgreich Beispiel Türkei, Südafrika)

Keiner redet darüber, wie mit dem Genehmigungsstillstand offshore durch das BSH umgegangen werden soll, der existenzgefährdend werden könnte

PNE bekommt immer mehr Probleme und die Chefs sind seit Monaten mit Streit beschäftigt. Es geht nur noch um Geld, Macht und Einfluß und nicht mehr um unternehmensrelevante Inhalte und Strategien.

Und die Aktionäre müssen durch Gehälter, Abschreibungen und einen Kurs von 2,30 bei Dax Höchstständen dafür bezahlen.  

604 Postings, 2583 Tage chriseb@us21

 
  
    #7014
1
28.05.15 08:00
Ist B. nicht auch Politiker? Wenn ja, sind ihm Geld Macht und Einfluss sehr vertraute Begriffe, die Unternehmerische Inhalte überlagern.
Ich finde das sehr gut von Dir dargestellt. Eigentlich müssten beide gehen, damit das Unternehmen mit seinen Inhalten wieder in den Vordergrund rücken kann.  

1435 Postings, 1018 Tage US21PNE

 
  
    #7015
28.05.15 11:37
Man sollte auch Teil 2 des Artikels lesen (siehe Post gestern abend).Ist schon interessant.

Und wie ich schrieb, der Bruch der Bank Convenants durch WKN ist nicht ungefährlich. Und daß darüber mit den Banken verhandelt wird, wird jetzt auch schon seit Monaten gesagt.

Insgesamt fahren die schon eine nicht ungefährliche Strategie, vor allem wenn die Banken nicht weiter mitmachen. Im Augenblick haben sie eine Sofort Kündigungsrecht, was sie bisher Gott sei Dank nicht genutzt haben.  

2332 Postings, 1671 Tage DevilnightgogoVöllig unsinnig eure Diskussionen

 
  
    #7016
1
28.05.15 11:49
wie ich finde! Keiner aber wirklich keiner von uns hier hat wirklich eine Ahnung was hier gelaufen ist und was laufen wird. Bisher ist auch noch niemand ( Friedrichsen ) verhaftet worden, oder?

Billard sackt immer schön sein dickes Gehalt ein und passieren tut hier nichts.....

1,3 Millionen letztes Jahr Gehalt ist ja wahnsinn und jetzt gehen wir mal von im Durchschnitt ca. 1 Million Gehalt aus dann kostet dieser meiner Meinung nach Nichtsbringer uns auf dauer mehr als die Abschreibung bei WKN. Wo wir bzw. keiner bisher wirklich weis wer hier schuldig ist oder nicht.

Man sollte auch mal Gegenrechnen was uns die Verlustvorträge noch bringen werden die durch WKN entstanden sind usw. usw.

ich denke nicht das Billard oder auch Friedrichsen die perfekten für PNE sind aber Friedrichsen halte ich für das geringere übel. Er kauft massiv aktien von PNE und Geld will der auch nicht verschenken ganz ehrlich das will keiner und vorallem die Reichen achten sehr genau darauf wo sie ihr Geld reinstecken vorallem wenn es mehr als Kleingeld ist.

Billard macht nichts wirklich gar nicht als zu reden!!

Ich gehe zu 100 Prozent aus das Friedrichsen an der Hauptversammlung eine sehr gute Mehrheit bekommen wird. Wer sollte denn das wirklich verhindern?

Natürlich die kleinen Aktionäre weil die ja wirklich alle auf der Seite von Billard stehen das ist doch nicht mal einer Überlegung wert, oder?

Jetzt geht es nur darum was dann passiert?

Ich für meinen Teil denke das es PNE gut tut da mal frischen Wind reinzubringen und mit dem Aktienpaket das er da hält will er sicher auch ein schönes Sümmchen rausholen da bin ich mir sicher!

Im übrigen die letzte KE hat Friedrichsen nicht mitgemacht weil er ausgeschlossen wurde wie wir alle!! Toll von den jetztigen Entscheidern für uns Aktionäre da freu ich mich wirklich drüber....Ironie aus  

1435 Postings, 1018 Tage US21Naja

 
  
    #7017
28.05.15 12:01
Nett wenn Leute ganze Artikel und Diskussionen abwerten mit der Begründung keiner weiß was, um dann den eigenen Senf rauszuhauen. Obwohl doch scheinbar keiner was weiß.

Es läuft ein Verfahren, über das nächstes Jahr wohl entschieden wird (laut Artikel) Natürlich passiert da erstmal nichts.

Friedrichsen hat PNE bisher einen Riesenschaden zugefügt. WKN wurde zu hoch bewertet. Ob da Absicht oder Pech hintersteht muß jetzt eben gerichtlich geklärt werden.

Hier auch nichts falsches verbreiten. F hat die große Kapitalerhöhung letztes Jahr nicht mitgemacht, die dann sogar teilweise gescheitert ist. Da ist er nicht ausgeschlossen worden. Er hat sich entschieden nicht zu zeichnen.

Er hat letztes Jahr nicht gezeichnet, wo das Geld der Firma zugeflossen wäre und jetzt kauft er nur um seine Machtposition zu erhöhen.

Und der berühmte "Frische Wind". Mir ist nichts von F bekannt über Änderungen der Strategie oder ähnliches. Er will Rechtsanwälte in den AR holen, die von Windenergie nun gar keine Ahnung haben.  

1435 Postings, 1018 Tage US21Nebenbei

 
  
    #7018
28.05.15 12:24
Nebenbei letztes Jahr waren 30 Prozent auf der HV vertreten Seit kurzen gibt es einige Prozent mehr.

F hat 15 Prozent.

Jetzt zu behaupten F siegt mit 100 Prozent ist doch wohl etwas unseriös

Und es liegt auch nicht an den Kleinaktionären, die machen einen geringen Anteil aus.

Inzwischen liegt ein nicht unerheblicher Aktienanteil des freefloats wie auch bei der letzten HV bei Alternative Energien Fonds

Und wie die entscheiden weiß nun niemand.

Fazit: Es ist alles offen  

2332 Postings, 1671 Tage DevilnightgogoNa klar ist alles offen

 
  
    #7019
28.05.15 17:46
und auch was die Zeichnung betrifft war nicht auf die alte KE sondern auf die aktuelle bezogen.....und das F. das ganze für sich entscheidet ist meine eigene Meinung mehr nicht und ich nur ich persönlich gehe davon aus das es F. reicht!

Was die Rechtanwälte betrifft so werden die sicher nicht die einzigen sein die F. holt oder später austauschen will da bin ich und nur ich mir sicher!

Hier geht es erstmal knallhart um das Geschäft und ob da derzeit überbezahlte Aufsichtsräte die in schönen Sippenschaft einander umgehen oder ein paar neue Gesichter nicht der grosse negative Unterschied...meine ich  

5 Postings, 38 Tage Nurich98Stichwort Sonderprüfung

 
  
    #7020
2
29.05.15 12:20
....wird vom DSW aufgeworfen! Siehe hier die gestrige Pressemitteilung:

"Machtkampf bei PNE Wind AG droht zu eskalieren – DSW ermahnt Beteiligte zur Befriedung

Die Zeichen stehen auf Sturm für die am 16. Juni in Cuxhaven stattfindende Hauptversammlung des Windparkbetreibers PNE Wind AG. Seit der Übernahme des Konkurrenten WKN AG im Jahr 2013 steckt die PNE Wind mitten in einem immer undurchsichtiger werdenden Wirtschaftskrimi. „Die Vorwürfe gegen die ehemalige WKN-Führung, die im Raum stehen, wiegen schwer und müssen schnellstens aufgeklärt werden, um Schaden vom Unternehmen und seinen Anteilseignern abzuwenden“, sagt Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der DSW (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz). Das Instrument hierfür könne zum Beispiel eine sogenannte Sonderprüfung sein, also die Einschaltung eines externen Spezialisten. „Wir können uns vorstellen, einen entsprechenden Antrag auf der Hauptversammlung zu stellen“, kündigt Tüngler an.

Neben der gerade staatsanwaltschaftlich untersuchten Frage, ob die WKN AG für Windräder einer schwedischen Firma in den vergangenen Jahren insgesamt rund 18 Millionen Euro zu viel gezahlt hat, hat der Fall auch PNE-interne Folgen: Vor dem Verkauf an PNE sei die WKN-Bilanz geschönt worden, vermutet laut Medienberichten PNE-Vorstandschef Martin Billhardt. Rund 9,6 Millionen Euro will er nun für die PNE als Schadenersatz zurück haben. 3,2 Millionen Euro von der ehemals an WKN beteiligten Siemens AG und 6,2 Millionen Euro von dem EX-WKN-Großaktionär Volker Friedrichsen. Doch Friedrichsen, der die erhobenen Vorwürfe vehement bestreitet, ist im PNE-Universum nicht irgendwer: Seit der WKN-Übernahme, die zum Teil mit PNE-Aktien bezahlt wurde, gehören ihm 20 Prozent der PNE-Aktien. Zudem sitzt er im Aufsichtsrat des Windparkbetreibers.

Die Misstöne zwischen Management und Aufsichtsrat bzw. Großaktionär wurden in den vergangenen Wochen immer schriller – zu Lasten des Unternehmens und der freien Aktionäre, wie DSW-Mann Tüngler befürchtet: „Hier prallen Interessen aufeinander, zwischen denen die Privataktionäre zerrieben werden, wenn sie nicht die Initiative ergreifen und ihre Stimmrechte auf der kommenden Hauptversammlung vertreten oder vertreten lassen.“ Auf der letztjährigen Hauptversammlung waren gerade einmal 30 Prozent der stimmberechtigten Aktien vertreten – inklusive des 20-Prozent-Pakets von Friedrichsen.

„In erster Linie appellieren wir aber an die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat, den Machtkampf bei PNE in Sinne des Unternehmens noch vor der HV zu beenden“, so Tüngler.

Betroffene Aktionäre können sich unter der Telefonnummer 0211 / 6697-02 oder per Mail unter dsw@dsw-info.de registrieren lassen.
Pressemitteilung vom 28. Mai 2015"

Auch interessant der Aufruf zur Vertretungsvollmacht für Aktionärs-Stimmrechte - da kann/darf keine Stimme unter den Tisch fallen auf der HV  

5 Postings, 38 Tage Nurich98Gegenvorschläge zum AR - hier RA v. Hodenberg

 
  
    #7021
29.05.15 16:12
Könnt ihr Euch vorstellen, dass der honorige Herr RA v. Hodenberg (seines Zeichen AR in der  Deutschen Beteiligungs AG u. Sloman Neptum sowie Präsident des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften/BVK) sich in so eine AG in den AR wählen lässt, bei der wohl offensichtlich jeneMachenschaften vorhanden sind (vgl. WiWo S.64 vom 22.5.2015) - und der "neue" Aufsichtsrat diesen Machenschaften einen "Okay-Stempel" aufdrücken soll?

Dazu sollte man Herrn v. Hodenberg doch mal befragen, ob er DAZU Lust hat.....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
279 | 280 | 281 | 281  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben