Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 20 193
Talk 13 134
Börse 5 38
Hot-Stocks 2 21
S&P 500 2 6

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 1527
neuester Beitrag: 05.09.15 01:55
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 38166
neuester Beitrag: 05.09.15 01:55 von: Perimeter Leser gesamt: 2925668
davon Heute: 476
bewertet mit 86 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1525 | 1526 | 1527 | 1527  Weiter  

20752 Postings, 4304 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
86
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Postings, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1525 | 1526 | 1527 | 1527  Weiter  
38140 Postings ausgeblendet.

13836 Postings, 2646 Tage Fillorkillweiter so zaphod,

 
  
    #38142
04.09.15 20:03
dann ist der Stosstrupp bald komplett
-----------
stay rude

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Sag ich doch

 
  
    #38143
04.09.15 20:26
Wir sind viele und werden immer mehr.

Frustriert es dich nicht, dass 40 Jahre linksgrüne Umerziehungsversuche des deutschen Volkes sinnlos waren? Oder begreifst du es als neverending Lebensaufgabe, einen Sinn muss ein linkes Leben ja gehabt haben?

Hehehe...  

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Hahaha, selten so gelacht

 
  
    #38144
04.09.15 20:42
Erdogan und "Verräter gegen den Islam", wie bescheuert ist das denn?
Terrormiliz IS erlässt Todesfatwa gegen Erdogan - DIE WELT
Die Terrormiliz IS hat ein islamisches Rechtsgutachten gegen den türkischen Präsidenten Erdogan erlassen. Als ?Verräter gegen den Islam? soll er getötet werden.
 

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Schon wieder Nonsens

 
  
    #38145
04.09.15 20:47
"Die Bundesregierung will sich im Rahmen der EU-Mission im Mittelmeer mit zwei Kriegsschiffen an der Jagd auf Schleuser beteiligen und sucht dafür ein Mandat des Bundestages. Der Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Markus Ederer, habe am Abend die Bundestagsfraktionen über den Plan informiert, berichtet die ARD. Da bei dem Einsatz gegen Schlepper auch der Gebrauch von Schusswaffen erlaubt sei, sei die Zustimmung des Bundestages notwendig. Der Bundestag solle am 24. September über das Mandat beraten und Anfang Oktober darüber abstimmen."

www.systempresse.de

Wo doch jeder weiß dass auf Schlepperbooten heutzutage gar keine Schlepper mehr mitfahren, sondern sie Asylanten ihr Boot nach einer Kurzeinweisung selbst steuern. Macht ja auch sonst keinen Sinn, weil es grundsätzlich One-Way-Touren mit Seelenverkäufern  sind. Soll nun die BW diese Boote bzw. den gepressten Steuermann mit MG-Salven beharken?  

5981 Postings, 743 Tage deuteronomiumHistorie

 
  
    #38146
04.09.15 21:04
Erwin Ziller Flugunfall Luftwaffe Horten Ho IX Ho 229

www.deutscheluftwaffe.de/Flugzeuge/Projekte/...IX.../Flugunfall.ht...

Horten Ho 229 V-2 (Ho IX V 2) der Absturz. "Bericht über den Flugunfall". Zusammenfassend ergibt sich folgendes Bild von den Ereignissen am 18.02.1945 und ...  

5981 Postings, 743 Tage deuteronomiumlautlos und unsichtbar mit Nanotechnologie

 
  
    #38147
04.09.15 21:13
Die Generation danach 2017 kommt :-)) freut euch !

Das ist Geschichte: B2 USA veraltet :-(( NSA alles Stümper :-))
Horten H IX
Die gegen Ende des Zweiten Weltkriegs gebaute Horten H IX war die konsequente Weiterführung des Nurflügelkonzeptes der Gebrüder Horten in das Jet-Zeitalter. Wie bei allen Horten-Flugzeugen handelte es sich um eine Nurflügel-Konstruktion. Wikipedia

Höchstgeschwindigkeit: 977 km/h
Spannweite: 17 m
Länge: 7,47 m
Designer: Gebrüder Horten
Hersteller: Gothaer Waggonfabrik
Motortyp: Junkers Jumo 004
Erstflug: 1. März 1944
 

5981 Postings, 743 Tage deuteronomiumUSA eine Weltmacht oder die Nr. 1 ?

 
  
    #38148
04.09.15 21:29
ha ha ha, Bildungsstand unter dem Niveau von Cuba, soll nicht heißen Cuba hat ein schlechtes Bildungsniveau, ganz im Gegenteil. Ihr müsst mal nachlesen, sehr interessant.
Militärisch ? naja mehr Nachteile zu Russland, weil USA hat zentrale Ballungsgebiete (Städte)
Russland mehr dezentral also Vorteil.
Stromnetz total veraltet (Wirtschaft- ohne Strom=Steinzeit)
Und da sind immer wieder die Perfektionisten, die verdammten Deutschen, die doch mit 28 Mann Besatzung ein Flugzeugträger versenken. (U32) weil unsichtbar, wie machen die das bloß.

Strategie lang geplant von der USA schon unter Busch Vater, ja ja + jetzt Flüchtlinge ohne Ende +
Merkel fällt drauf rein. Hallooooo aufgewacht.
Dein bester "Freund" kann auch dein Feind sein. (NSA)  

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Martin Schulz

 
  
    #38149
04.09.15 21:34
ist es offensichtlich sehr unangenehm, dass Viktor Orban nur seinen Job tun möchte, nämlich die Verträge von Schengen und Dublin erfüllen. Exakt das passiert zur Zeit in Ungarn und nichts anderes.

Wenn die EU natürlich jetzt mehr oder weniger offen Rechtsbruch der eigenen Vorschriften von ihm verlangt, dann kann man die EU in der Pfeife rauchen. Eine EU in der Gesetze nach Tageslaune angewandt werden der nicht, ist keinen Pfifferling wert. Diese Erkenntnis ist ja nicht neu.

 

13836 Postings, 2646 Tage Fillorkillreichsflugscheiben in angriffsformation

 
  
    #38150
1
04.09.15 21:40
Von der Systempresse verschwiegen - aber die Wahrheit lässt sich nicht mehr unterdrücken:

-----------
stay rude

4428 Postings, 2226 Tage learnerUngarn ist ja bekannt für seine

 
  
    #38151
04.09.15 21:54
Treue zum EU-Recht. LOL

Wenn es danach ginge müsste man die Ungarn aus der EU werfen!
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

5981 Postings, 743 Tage deuteronomiumNeuschwabenland kenne ich - alles

 
  
    #38152
04.09.15 21:56
USA hatte nach dem krieg ..... sind aber frühzeitig abgezogen......es wurde zu kalt ? (Südpol)
gute nacht  

4428 Postings, 2226 Tage learnerGedankenstütze für unsere

 
  
    #38153
04.09.15 21:56
Alzheimer Kollegen.

https://www.google.de/...l&usg=AFQjCNF9_y5Yn40QyHazH5AaBWOftNt14Q
-----------
Glücksbehindernde Überzeugung: "Ich verlange Gerechtigkeit und Fairness!"

13836 Postings, 2646 Tage FillorkillNeuschwabenland kenne ich - alles

 
  
    #38154
04.09.15 22:21
Sischer, sischer. Aber unsere Jungen haben, nach 45 Jahren rotgrüner Umerziehung, einfach keinen blassen Schimmer was wirklich abgeht, auf dem Globus und in der Galaxis. Was tatsächlich hinter den Kulissen läuft, denn die Lügenpresse lügt wie gedruckt (daher der Name !!).

Schau dir zB mal den armen Learner an, der glaubt er hat ausgelearnt, wenn er irgendwelche albernen Paragraphen über Menschenwürde rezitieren kann. Unangepasste, kritische Querdenker wie wir lassen uns hingegen nicht täuschen und auch nicht blenden. Wir wissen, grosses steht bevor. 2018 - the year we fight back !!

Hier, die ersten Reichsflugscheiben werden zum Angriff startklar gemacht:  

-----------
stay rude
Angehängte Grafik:
70422_1296939885_reichsflugscheibe_web.jpg
70422_1296939885_reichsflugscheibe_web.jpg

869 Postings, 115 Tage Vanille65In Tschechien

 
  
    #38155
1
04.09.15 22:36
sind 94% der Menschen gegen eine Aufnahme von Flüchtlingen.
Die Regierung wurde von Ihnen gewählt und vertritt deren Meinung.
Ich würde so ein Verhalten durchaus als demokratisch bezeichnen oder sehe ich das falsch ?  

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42"Wenn es danach ginge müsste man die Ungarn aus

 
  
    #38156
04.09.15 22:40
der EU werfen"

Nein, wenn es danach ginge müsste man Deutschland zusammen mit GR und I unehrenhaft aus der der EU werfen. Der Rest der Ländern versucht ja sein bestes.

D + GR + I können dann ja eine neue EU aufmachen, Motto "Gesetze sind zum Spaß gemacht, ihre Anwendung gibt ein schlechtes Gewissen und deshalb lassen wir es einfach". Die Deutschen sind nun mal die Moralapostel der EU und müssen jetzt wie alle solche Trottel ihr Gutmenschentum ausbaden. Die Ungarn haben da keinen Bock drauf, gut so.

Soweit, so gut. Leider häng ich da mit drin ob ich will oder nicht. Naja, bald ist ja wieder Wahl...  

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Gedächtnisstütze für unsere Alzheimer Kollegen

 
  
    #38157
04.09.15 22:57
Ungarn ist verpflichtet, den Asylantrag jedes Syrers, der die EU über Ungarn erreichte zu bearbeiten, AUCH WENN ER IN DEUTSCHLAND gestellt wurde, und JEDEN dieser Syrer aus D bei sich aufzunehmen wenn D das wünscht. Das bedeutet den Aufnahmezwang von Hunderttausenden von Syrern in Ungarn.

Daher ist eine Registrierung jedes Syrers in Ungarn zwingend notwendig, ansonsten begeht Ungarn eine Vertragsverletzung.

Dass Ungarn mittels Zaun alles daran setzt, die Syrer um Ungarn herum zu leiten dürfte nun verständlich sein.  

--------------------------------


http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/...LEX:41997A0819%2801%29:DE:HTML

Artikel 6

Hat der Asylbewerber aus einem Drittstaat die Grenze eines Mitgliedstaats illegal auf dem Land-, See- oder Luftweg überschritten, so ist der Mitgliedstaat, über den er nachweislich eingereist ist, für die Antragsprüfung zuständig. [...]

Artikel 10

(1) Der Mitgliedstaat, der nach den in diesem Übereinkommen definierten Kriterien für die Prüfung eines Asylantrags zuständig ist, ist verpflichtet,

a) den Asylbewerber, der einen Antrag in einem anderen Mitgliedstaat gestellt hat, gemäß den Bestimmungen des Artikels 11 aufzunehmen;

b) die Prüfung des Asylantrags bis zum Ende durchzuführen;

c) den Asylbewerber, dessen Antrag geprüft wird und der sich illegal in einem anderen Mitgliedstaat aufhält, wieder zuzulassen oder gemäß den Bestimmungen des Artikels 13 wieder aufzunehmen;

d) den Asylbewerber, der seinen in Prüfung befindlichen Antrag zurückgezogen und in einem anderen Mitgliedstaat einen Asylantrag gestellt hat, gemäß den Bestimmungen des Artikels 13 wieder aufzunehmen;

e) den Ausländer, dessen Antrag er abgelehnt hat und der sich illegal in einem anderen Mitgliedstaat aufhält, gemäß den Bestimmungen des Artikels 13 wieder aufzunehmen.

Artikel 11

(1) Hält der Mitgliedstaat, in dem ein Asylantrag gestellt wurde, einen anderen Mitgliedstaat für die Prüfung dieses Antrags für zuständig, so kann er so bald wie möglich, in jedem Fall aber innerhalb einer Frist von sechs Monaten nach der Einreichung des Asylantrags, letzteren ersuchen, den Asylbewerber aufzunehmen.  

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Die Süddeutsche gibt jetzt alles

 
  
    #38158
04.09.15 23:08
um das Ruder noch rumzureißen. Da ist es egal, dass die meisten Menschen zwar Asylkritiker aber keine blöden Neonazis sind, da wird alles undifferenziert in einen Sack geworfen und mit der Nazikeule drauf gedroschen.

Liebe SZ,

wer seine Leser hysterisch beschimpft und unter der Gürtellinie verunglimpft, der hat unrecht. Die SZ war mal ein gutes, ausgewogenes und renomiertes Blatt, heute würde ich sie nur noch mit auf's Klo nehmen. Aber nicht zum Lesen.

Schönen Gruß,
Ein Ex-Leser

http://www.sueddeutsche.de/politik/...den-zustandsbewahrer--1.2633233  

3537 Postings, 2484 Tage DreiklangSystempresse lässt Auslandsmeinung die Zensur

 
  
    #38159
1
04.09.15 23:46
...passieren. (Man fasst es kaum).

Zitat: Miroslav Laj?ák: Nein, die Migration ist ein europäisches Problem. Und das besteht darin, dass die EU lange untätig war und jetzt jeder Mitgliedsstaat eigenmächtig handelt. Jede Regierung ergreift die Maßnahmen, die es für sich selbst als die besten ansieht - mit Ausnahme Deutschlands. Die anderen Länder lassen die Migranten weiter ins Herz der EU ziehen. Der Schutz der EU-Außengrenzen und die Registrierung in den Ländern, wo Flüchtlinge als erste das Territorium der EU betreten, funktionieren praktisch nicht mehr. Wir müssen Schengen und das Dublin-System wiederherstellen. (Hervorhebung von mir).

Ja, das ist die Sicht der Dinge. Praktisch hat damit der Außenminister der Slowakei der Regierung Merkel unterstellt, gegen die Interessen des deutschen Volkes zu handeln. ("Volksverräter").  Das kann sich nur (noch) jemand erlauben, der diplomatische Immunität genießt.

Zur Quotenregelung: Laj?ák: Die Flüchtlinge wollen doch gar nicht in die Slowakei, nach Ungarn oder in die anderen Länder Ost- und Mitteleuropas. Nehmen wir an, wir wären bereit, 800 Flüchtlinge aufzunehmen. Nach zwei Wochen ziehen sie weiter nach Deutschland, Schweden oder Großbritannien. Quoten sind nur ein Symbol, wir aber brauchen eine Lösung.

Und das ist es, was ich mit "Denken im Leerlauf" bezeichnete. Die dt. Regierung plappert hohles Zeug daher - jeder weiß, das das alles nur vorgeschoben ist und Merkel & Co. außer "Hopium" nichts zu bieten haben.

Selbstverständlich ist die Kommentarfunktion bei diesem Artikel nicht gegeben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...r-orbans-kurs-a-1051562.html  

8322 Postings, 4116 Tage lumpensammlerMan muss sich nichts vormachen

 
  
    #38160
1
04.09.15 23:55
Die Flüchtlingsproblematik ist nur ein Symptom oder Ventil, über das sich der notorisch zu spät kommende, weil unterbelichtete, völkische Rechte zu Wort meldet. Im großen Bild ist sie ein weiterer Mosaikstein, der den Graben zwischen Volk und Staat, wobei zu letzterem auch die Presse gerechnet werden muss, zeigt. Wir erleben einen massiven Vertrauensverlust zwischen Bürgern und staatlichen Institutionen.

Auf der einen Seite stehen die liberalen Demokraten, die die Nase voll haben, dass ihre verinnerlichten Werte den dubiosen Machtinteressen der Politik geopfert werden. Noch dazu, wenn das Resultat nur Leid, Gewalt und Einschränkung von Freiheiten sind. Die Beispiele sind zahlreich und reichen von Vietnam über Iran, Irak, den Balkan, Libyen, Syrien bis in die Ukraine. Über ein halbes Jahrhundert fielen diesem Wahn mehrere Millionen Menschen zum Opfer, zahllose failed states, radikalismus und Terror traten an deren Stelle. Man fragt sich: Für was denn? Es gibt kein einziges Beispiel, in dem auch nur ansatzweise eine Verbesserung ganz zu schweigen von einer Demokratisierung erreicht worden wäre. Im Gegenteil, der eben noch supportete Vertreter westlicher Interessen, egal ob Diktator oder Rebellenführer, mutierte regelmäßig und abrupt zum Hitler, der nun direkt bekämpft werden musste. Und immer unangetastet im Schlepptau, ganz arglos als Partner auftretend die tatsächlichen Schurken wie Saudiarabien, die unbehelligt und offen den Radikalismus verbreiten können. Einen besseren Beweis für die Verlogenheit dieser Strategie gibt es nicht. Natürlich erreicht diese systematische Chaotisierung irgendwann einen level, ab dem das Pendel zurückschlägt. Den Anfang davon sehen wir im derzeitigen Flüchtlingsstrom.

Womit wir bei der anderen Seite, den notorisch Unzufriedenen, dem völkischen Rammbock wären. Der fühlt sich verraten und den Kannibalen zum Fraß vorgeworfen und zwar gerade von denen, die eben noch unter ihrem Applaus den Putins, Assads und anderen Terrormusels heimgeleuchtet haben. Jetzt, wo diese armen von uns entwurzelten Seelen die geistig betonierten deutschen Grenzen stürmen, kriecht der Futterneid vom rechten Magen in die 3 Synapsen und erzeugt den Aufschrei: Jetzt reicht's!

Zu allem Unheil kommt noch eine veritable Schuldenkrise in zahlreichen westlichen Ländern, die die finanziellen Spielräume enschränkt und Animositäten fördert. Mixt man jetzt die eskalierende Geopolitik (immer mehr Krisen in immer kürzeren Abständen mit immer spürbareren Auswirkungen) und den Vertrauensverlust zwischen Volk und Staat mit der knapper werdenden Kohle und einem fallenden Ölpreis, riecht das stark nach Revolution. Allerdings nicht mit dem Resultat, das sich Zap & Co. erträumen würden. Dazu haben diese Dummbeutel zu wenig Rückhalt. Aber chaotisch dürfte es allemal werden, zumal die Regierungen die Daumenschrauben anziehen dürften, um die Schäfchen zu scharen. Allerdings nur mit dem Resultat, sie vollends zu verlieren.
 

3537 Postings, 2484 Tage DreiklangUngarns EU-Kommissar zollt Merkel Respekt

 
  
    #38161
1
05.09.15 00:10

im Spiegel Online über einen Beitrag, dass Ungarn die Flüchtlinge mit Bussen von der Autobahn zur Grenze bringen will


Ungarns EU-Kommissar zollt Merkel Respekt

In den nächsten Stunden sollten Tausende Menschen vom Budapester Hauptbahnhof und von der Autobahn Richtung Österreich zur Grenze gebracht werden, erklärte das Büro von Ministerpräsident Viktor Orbán.

Lazar sagte, Ungarn habe in der Angelegenheit nun die Österreicher kontaktiert, habe aber noch keine Antwort erhalten. Der Bustransport zur Grenze bedeute damit nicht automatisch, dass die Menschen ausreisen dürften. "Die Regierung wartet auf den Standpunkt Österreichs zu den Einreise- und Ausreisebedingungen."

Der Stabschef des Ministerpräsidenten bekräftige am Freitag, dass sein Land von einer "Flüchtlingskrise erschüttert" werde. Schuld daran seien Deutschland und die Inkompetenz der EU.

Ministerpräsident Orbán hatte am Donnerstag während einer Pressekonferenz mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in Brüssel den Andrang der Flüchtlinge bereits als deutsches Problem bezeichnet.

Der ungarische EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici verteidigte die Politik der Bundesregierung am Freitag dagegen: "Angela Merkels Haltung in dieser Krise verdient Respekt", sagte er am Rande eines Wirtschaftstreffens in der Türkei.

Zudem mahnte er an, dass sich eine Lösung im Umgang mit der hohen Zahl an Flüchtlingen nicht nationalistisch finden lasse, die Sorge um die Menschenrechte sei Teil der europäischen Identität. (Hervorhebung Dreiklang).
(...................................................)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...bahn-schicken-a-1051567.html

Dem einen oder anderen mag der Vorname Pierre ungarisch vorkommen. Mir kommt er französisch vor. Pierre Moscovici ist Politiker der sozialistischen Partei Frankreichs und in Paris geboren. Leider, da ohne Kommentarfunktion, kann man den Spiegel auf seine fragwürdigen Texte nicht mehr hinweisen.

Und die FAZ müht sich in einem inhaltlich absurden Artikel am Begriff "scheinbar" ab - die "scheinbaren Widersprüche des Herrn Orban" steht so in der URL - im Text nimmt der Schreiber aber seine eigenen, aber sich widersprechenden Unterstellungen für bare Münze und deklassiert damit das Niveau der FAZ.
Zitat:
Die Schuld für das ungarische Laissez-faire wurde zwar der EU in die Schuhe geschoben, eine bequeme Übung, die immer wieder gerne angewandt wird. Aber tatsächlich lassen die EU-Regeln den Mitgliedstaaten durchaus die Möglichkeit, Asylbewerbern einen Ort zuzuweisen, wo sie ihr Verfahren abzuwarten haben. Das hat Budapest jetzt entdeckt und will damit die Transitzonen rechtlich decken. Aber die dazugehörige Rhetorik entlarvt den Hintergedanken: Hoffentlich suchen sie sich dann einen anderen Weg ? nicht nach Ungarn, aber gern nach Deutschland.

Ja, es ist in Deutschland nicht anders. Auch in Deutschland bestimmt nicht der Asylsuchende, wo das Verfahren stattfindet. Der Schreiber der Zeilen weiß nicht, was er Orban anhängen kann und verzettelt sich erbärmlich.

Text aus:
http://www.faz.net/aktuell/politik/...ban-wirklich-will-13783829.html




 

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42#60

 
  
    #38162
05.09.15 01:13
Na, dann ziehen wir beide ja jetzt am selben Strick n dessen anderem Ende sich die Regierung Merkel befindet. Fragt sich wer von uns beiden der Dummbeutel ist. Derjenige der den anderen vor sich hertreibt oder der Getriebene der meint in der Mehrheit zu sein. Sicherheitsgefühl sieht anders aus, die Erosion ist unverkennbar.

Ende offen, aber in einem sind wir uns einig: da Chaos wird zunehmen. Chaotische Zeiten sind niemals liberal. Schade eigentlich, ich bin auch ein Liberaler. Aber es gibt Zeiten da sollte man seine Prinzipien vergessen um seinen Prinzipien treu zu bleiben.  

13836 Postings, 2646 Tage Fillorkillso ist es, Lumpi

 
  
    #38163
05.09.15 01:14
Kollektives Unbehagen gibt es, seitdem es den Cap gibt. Eine Funktion der fundamentalen Unsicherheit, die mit dieser Produktionsweise einher geht und ausnahmslos alle Klassen betrifft. Um sich in dieser Produktionsweise dennoch bewähren zu können, ohne irre zu werden, werden Erklärungen gesucht und entlang des Sündenbockschemas gefunden, die die Verantwortung für das zyklische Scheitern einem schlechten Willen und einer mangelhaften Moral anlasten - Juden, Migranten, arbeitsscheue Mediterrane, Wallstreet usw.

Die Frage ist eigentlich die, ob wir in der Entsolidarisierung zwischen Individuen, Gesellschaften und Staaten eine neue brachiale Qualität erleben. Einer Entsolidariserung, die der Michel zum ideologischen Imperativ ausgewalzt hat - in seinem unnachahmlichen Mix aus grandioser Selbstüberschätzung, ewiger Opferrolle und ungenierter Nehmerqualität. Einem Mix, der auf den Trümmern der europäischen Idee immer mehr zur Vorbildfunktion auch für unsere Nachbarn wird.  
-----------
stay rude

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Toter Junge aus Bodrum

 
  
    #38164
05.09.15 01:27
Wenn das die unglaubliche Wahrheit sein sollte, ist es ein handfester Skandal.
 

10932 Postings, 1674 Tage zaphod42Wenn lumpis Deutschland zum Vorbild

 
  
    #38165
05.09.15 01:32
für Europa wird, dann Willkommen in der Hölle! Nein, die anderen Europäer wissen uns als ewige Zahlmeister und Idioten des Kontinents durchaus zu schätzen. Sie sind schlau genug, die Vorteile daraus zu nutzen, ohne die Nachteile durch Nacheifern in Kauf zu nehmen. Sie wissen auch, welche Knöpfe sie bei uns drücken müssen.

Zur Zeit sind nicht wenige Länder dankbar, dass wir die Last der Flüchtlinge fast vollständig tragen. Estland z.b. nimmt 200 auf und ist überzeugt es ist genug. Ist es sicher auch.  

647 Postings, 1073 Tage PerimeterDie paar Teilnehmer dieses Threads

 
  
    #38166
05.09.15 01:55
scheinen im Moment kollektiv eine Welle von Unbehagen zu verspüren,
oder ist es schon mehr, ein Anflug von Panik?

Wie elegant ihr das in lange Sätze zu verpacken wißt, alle Achtung.

Aber es ist nur eine Welle, die vergeht wieder. Dann kehrt etwas Ruhe ein,
dann kommt sie wieder, stärker.

Und ihr tut recht daran, denn bei dem, was kommt, weiß niemand, wie
er das überstehen wird.

Das ist auch nicht absolut steuerbar, das ist auch eine Sache von Glück oder Pech.

Wie sagte Kosto: Immer Angst haben, nie erschrecken.


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1525 | 1526 | 1527 | 1527  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben