Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 373 4242
Talk 135 1945
Börse 166 1666
Hot-Stocks 72 631
Rohstoffe 21 264

OHB Technology : anschauen , Hightechplayer ..

Seite 1 von 180
neuester Beitrag: 22.09.14 14:38
eröffnet am: 26.02.04 09:18 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 4488
neuester Beitrag: 22.09.14 14:38 von: GandalfsErbe Leser gesamt: 412001
davon Heute: 182
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
178 | 179 | 180 | 180  Weiter  

8728 Postings, 5374 Tage LalapoOHB Technology : anschauen , Hightechplayer ..

 
  
    #1
10
26.02.04 09:18
Katjuscha hat den Wert hier ja schon mehrfach vorgestellt und auch ich bin der Meinung , man sollte sich den Wert mal mittelfristig ansehen , hier sollte  eine Entdeckung bzw Neubewertung der Aktie anstehen ... es wird soviel Schrott hier besprochen , vielleicht doch mal ein bisl. Qualität ;);)

Warum ?

--OHB eines der am stärksten wachsenden Hightechunternehmen in Deutschland  //keine Frittenbude bzw  Schrottunternehmen

--sehr gute technische Positionierung,/Marktstellung  in der Raumfahrttechnik

--gute Auftragslage von 228 Mio ( Planungssicherheit )

-In 2003 wird man voraussichtlich auf 100 Mio. Umsatz bei einem Überschuss von 5,0    Mill kommen .

--Geplanter Umsatz 125 Mio.  in 2004  (ohne Galileo, hier rechne ich aber , siehe Meldung , mit Teilaufträgen  ), EPS sehe ich bei 0,45 bis 0,55 , wobei 2003 und 2004 immer noch Verluste in der Telematiksparte belasten .. rechnet man die raus ., würde nur die Raumfahrtsparte KGV unter 10 bedeuten !!

Eine Tecdaxaufnahme halte ich mittelfritig für möglich und auch sinnvoll // dann sollte man OHB mit Aixtron etc mal vergleichen . (wenn die mal nicht für OHB rausfliegen ;) )

-Cash Flow ist posetiv ,und zwar deutlich .

Aktienrückkaufprogramm läuft jetzt an ..

Managment kauft eigene Aktien zurück .



Fazit ( für mich ) : Die Börse /der Markt hat das Potential / Qualität / Marktstellung dieser Aktie noch in keiner Weise erkannt . OHB dümpelt seit  9 Monaten zw. 6 bis 8 Euro ... da auch ich ein KGV von 20 als fair auf 2005 ansehe , sollten wir Kurse von 10 bis 15 Euro , wenn Sie weiter wachsen und Ihre Hausaufgaben machen, in den nächsten 12 Monaten sehen .

Noch fehlt der SEX ... aber das kann sich schnell aus Mangel an Alternativen ändern ....;)


Gruss Lali
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
178 | 179 | 180 | 180  Weiter  
4462 Postings ausgeblendet.

175 Postings, 334 Tage second thoughtMein Kommentar

 
  
    #4464
1
27.08.14 09:05
Galileo ist hochgradig von strategischer Bedeutung.

Die EU hat deshalb grob fahrlässig gehandelt, indem sie den Auftrag für den Transport der Satelliten an das russische Sojus-Konsortium vergeben hat. Hunderte von russischen Spezialisten waren an dem Start beteiligt und es braucht nur einer von der falschen Seite bezahlt worden sein....

Für OHB ist das mit Sicherheit ein Geschäft, die gleichen Satelliten noch einmal zu bauen. Aber in dieser Angelegenheit hätte den Sicherheitsinteressen der EU Vorrang eingeräumt werden müssen.  

653 Postings, 79 Tage poiuztrewq@ Fred vom Ju.: darüber hat

 
  
    #4465
27.08.14 09:15
grundsaetzlich ist es zz sekundaer, ob die satelliten voll funktionsfaehig sind. frage ist, kann man diese mit bordmitteln auf die richtige umlaufbahn bringen, wenn nicht, ist das nur sehr teurer schrott.  

653 Postings, 79 Tage poiuztrewqhat schon jemand die ohb angeschrieben...

 
  
    #4466
1
27.08.14 09:42
um die aktuelle situation aus deren sicht zu erfahren?

wenn die beiden sat's nicht mehr verfuegbar sind, muessen eben 2 neue her. das bedeutet jede menge geld frisch in die kasse, oder?  

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom JupiterFalsch!

 
  
    #4467
1
27.08.14 10:57
Es ist nicht, wie du schreibst, sekundär, ob die Satelliten voll funktionsfähig sind, denn wenn sie es nicht wären, wäre das ein massiver Imageverlust für OHB und es würde wohl zukünftig eher unwahrscheinlich sein, dass ähnlich wichtige und große Aufträge kommen.

Insofern ist es äußerst wichtig festzustellen, dass die Satelliten einwandfrei von OHB abgeliefert worden sind.

Dass das nun extrem teurer Weltraumschrott ist, ist die andere Sache, für die OHB aber keine Verantwortung trägt. Im Gegenteil: Dadurch, dass OHB nachweisen kann, dass die Satelliten einwandfrei funktionieren (anders als die der Konkurrenz, von denen einer einfach aufgehört hat zu arbeiten ;-), und dadurch, dass die verlorenen Satelliten ersetzt
werden müssen, wird OHB wohl neue bauen müssen, was nicht aus Nächstenliebe umsonst geschehen wird. Also ist anzunehmen, dass OHB einen neuen Auftrag erhalten wird.  

653 Postings, 79 Tage poiuztrewqmal 'ne geld-/zeitfrage

 
  
    #4468
27.08.14 11:12
weiss jemand, in welcher hoehe ein erneuter auftrag, 2x sat, sein koennte und wie lange es vom auftrag zur ablieferung dauert? thx  

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom Jupiterca. 80 Mio.

 
  
    #4469
27.08.14 11:45

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom JupiterDauer

 
  
    #4470
27.08.14 19:09
Soweit ich weiß, hat OHB Anfang 2010 den Auftrag für 14 Satelliten erhalten. Jetzt haben wir 2014, man kann sich ausrechnen, dass das etwas dauert. Unter den gegebenen Umständen kann man sich denken, dass es einen ambitionierteren Zeitplan geben könnte, wenn der Zusatzauftrag erteilt werden sollte, zumal der Zeitplan insgesamt für Galileo völlig neu gesetzt werden muss. Da wird der Auftraggeber einerseits auf schnelle Abwicklung Wert legen, andererseits kann das auch heißen, dass OHB dann mehr als 40 Mio. pro Satellit fordern kann.  

1045 Postings, 1480 Tage Brauni8622 sind es

 
  
    #4471
27.08.14 22:16
die bei OHB unter Vertrag sind...  

2366 Postings, 325 Tage GandalfsErbeGalileo

 
  
    #4472
27.08.14 22:59
Ich denke, man sollte die Geschehnisse vom Wochenende nicht überbewerten. Einerseits ist OHB für das Missgeschick nicht verantwortlich, aber andererseits würde ein Folgeauftrag für den Neubau der beiden Satelliten für OHB keine nennenswerte Marge mit sich bringen.
Das Entscheidende wird sein, dass die EU weiterhin an Galileo in der geplanten Form festhält.
Auf jeden Fall waren es gestern nochmal schöne Nachkaufkurse.  

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom Jupiter@Brauni

 
  
    #4473
27.08.14 23:42
Aber es gab doch mal ursprünglich auch einen Auftrag von 14 Satelliten? Insgesamt sind es schon 22 für Galileo, aber Anfang 2010 waren es m. M. nach 14, vielleicht gab es 2 Teilaufträge?

@GandalfsErbe
Das ist die Frage, welche Verhandlungsposition OHB für sich in Anspruch nehmen kann, wenn es für 2 Sats einen Folgeauftrag geben sollte, da kann es schon um ordentliche Margen gehen, zumal z. B. Entwicklungskosten weitestgehend schon abgeschrieben sein dürften.  

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom JupiterHabe nochmal nachgeschaut:

 
  
    #4474
27.08.14 23:45
für die ersten 14 Satelliten hat OHB Anfang 2010, für weiter 8 Satelliten im Februar 2012 den Zuschlag erhalten...  

1045 Postings, 1480 Tage Brauni86Verhandelt wird nicht

 
  
    #4475
28.08.14 06:37
glaube ich nicht. OHB wird die Dinger bauen, wenn es nötig ist. Auch eine erneute Ausschreibung ist denkbar. Astrium gibt es ja auch noch. Und mal ehrlich, was soll das, wenn 2 Galileos plötzlich 2 Mio mehr kosten, das spielt für das Gesamtergebnis von OHB keine Rolle - und würde dem Ruf schaden. Die Gefahr, wenn noch mehr schief geht, ist, dass die EU  das Projekt ganz abbläst. Das Risiko wird OHB nicht eingehen, nicht wegen 2 Mio... Immerhin stehen ja noch ein paar Galileos aus, um die notwendigen 30 voll machen zu können.

Ein haseatischer Kaufmann wird seinen blauen Anzug anziehen und sagen: "Wir helfen!"  

2366 Postings, 325 Tage GandalfsErbe"News"

 
  
    #4477
28.08.14 08:53
...sind es in dem Sinne nicht, aber es bestätigt das, was hier bereits vermutet wurde. Das sollte den Kurs wieder zügig über 22€ bringen.  

51 Postings, 454 Tage DimtronikProjekt Galileo

 
  
    #4478
28.08.14 09:43
Auch wenn es schwierigkeiten bei diesem Projekt gibt, wird die EU nicht das Projekt Stoppen.
Es ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines unabhängigen Logistiksplanes für die EU.

Auch auserhalb der EU gibt es viele Länder die beteiligt sind und werden wollen.

Beteiligt sind :China,Indien,IsraelMarokko,Saudi Arabien,Südkorea,Schweiz,Norwegen,Ukraine

Wollen sich beteiligen(Stand 2007) : Arjentinien,Australien,Brasilien,Chile,Kanada,Malaysia,Mexiko,Rus­sland.

Einige der beteiligten Partner und dies es werden wollen sind Wirtschaftstarke Nationen.
 

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom JupiterKlare Aussage

 
  
    #4479
28.08.14 10:03
"Die Satelliten sind Eigentum der Europäischen Union".

Das dürfte die wesentliche Aussage zur Verantwortlichkeit sein. Außerdem, dass sie es bereits seit vor dem Start waren.
Da die Satelliten einwandfrei funktionsfähig sind, ist es zwar um so ärgerlicher, dass sie verloren sind, aber für OHB demnach in keiner Weise belastend.  

358 Postings, 1253 Tage ven-glaube

 
  
    #4480
29.08.14 10:03
nicht an eine erneute ausschreibung. extra wegen 2 sats? zumal astrium selber nicht das nötige know-how, fertigungsstrasse für die IOV sat. hat. da wird es ein zusatzauftrag geben, zu einem guten preis für beide seiten aber sicher nicht 40 mio pro stück.

die 2. tranche (8 sat.) wurde ja auch billiger gebaut ( 25 mio pro satellit). denke hier um die 20 mio pro satellit könnte möglich sein.  

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom JupiterUrsachen

 
  
    #4481
29.08.14 18:54
UPDATE: Rianovosti has reported the Galileo Satellites Incident Likely Result of Software Errors. An unnamed source from Russian space agency Roscosmos reportedly told Izvestia, "The nonstandard operation of the integrated management system was likely caused by an error in the embedded software. As a result, the upper stage received an incorrect flight assignment, and, operating in full accordance with the embedded software, it has delivered the units to the wrong destination." - See more at: http://www.tvtechnology.com/cable-&-satellite/...sh.nUHS6eJB.dpuf

http://www.tvtechnology.com/cable-&-satellite/...ned-orbit/272104

Alles wird gut, und die Satelliten müssen m E. ersetzt werden.  

653 Postings, 79 Tage poiuztrewqsoftwarefehler? ich habe da "leichte" zweifel

 
  
    #4482
31.08.14 15:19
soweit ich weiss, werden sehr umfangreiche simulationen gefahren, bevor man startet, die quasi mit realdaten begruendet sind. und da soll das falsche absetzen gleich zweier satelltin nicht aufgefallen sein? normalerweise gehen bei solchen simulationen alle alarmglocken an, wenn die ueberwachung anzeigt...falsche umlaufbahn... das waeren anfaengerfehler!

nungut, nicht zu aendern. belassen wir es bei einem softwarefehler. muessig darueber laenger als noetig zu diskutieren.  

1045 Postings, 1480 Tage Brauni86OHB plant Mondmission am 23 Oktober

 
  
    #4483
18.09.14 17:10

Der Satellit soll den Erdtrabanten einmal umkreisen und dabei in Dauerschleife 4000 Nachrichten an die Erde senden, in denen Familie, Freunde und Mitarbeiter an Fuchs erinnern. Rund 400 000 Euro werde die Aktion kosten, sagte der Geschäftsführer der OHB-Tochter LuxSpace, Jochen Harms, am Donnerstag.

Jetzt drehen sie durch, oder?

Quelle: WESERKURIER

 

2 Postings, 4 Tage herfsonDie Mission war lange geplant

 
  
    #4484
1
18.09.14 21:52
Die Mission geht auf eine Idee und das Betreiben des mittlerweile verstorbenen Firmengründers zurück. Sie war lange in Vorbereitung, in wenigen Wochen bastelt man keinen Satelliten zusammen. Ich gehe davon aus, dass der Satellit jetzt nur umgewidmet wurde.
Die Kosten von 400'000 € sind für die Firma, die mit Satelliten zum Preis von zig bis hunderten Millionen € ihr Geld verdient, auch nicht unbedingt entscheidend.

Den Werbeeffekt, den das bei den Entscheidungsträgern in Deutschland nach sich zieht, weiß ich nicht einzuschätzen. Es muss aber bedacht werden, dass es bis vor wenigen Jahren noch Pläne für eine deutsches Mondmission gab (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13072008143901.shtml) und OHB so eine Mission jetzt ohne staatliche Fördermittel durchführt.

Einem Familienunternehmen sei es erlaubt, auf seine Art und Weise des Gründers zu gedenken. Von Durchdrehen würde ich nicht sprechen, ich finde diese Art der Erinnerung im Gegenteil sympathisch.
 

1192 Postings, 1636 Tage Fred vom JupiterMondmission

 
  
    #4485
18.09.14 23:07
Außerdem gibt es ja lt. WK auch doch am Rande einen kleinen wissenschaftlichen Anteil an der Mission. Ich denke auch, dass die Kosten vergleichsweise gering sind und überdies auch nicht klar ist, welcher Zweck nebenbei außerdem eine Rolle spielt.  

2366 Postings, 325 Tage GandalfsErbeRuhig geworden hier.

 
  
    #4486
22.09.14 08:42
Na ja, spätestens nach den kommenden Zahlen sollte es wieder gen Norden gehen. Wäre ja auch nett, von der EU mal was zu Galileo zu hören...und was ist mit den beiden Satelliten? Sind die nun endgültig verloren, werden als Testobjekte genutzt und müssen erneut gebaut werden?  

2 Postings, 4 Tage herfsonDas dauert eben

 
  
    #4487
22.09.14 10:37
@Gandalf:
Es ist inzwischen klar, dass der nominale Orbit mit dem vorhandenen Treibstoff nicht erreicht werden kann. Im Moment kann der Erdsensor nicht benutzt, und damit die Nutzlast nicht betrieben werden.
Es muss nun überlegt werden, wie das meiste aus dem begrenzten Treibstoff herausgeholt werden kann. Wieviel Treibstoff wird spendiert, um den Orbit initial zu korrigieren, wieviel behält man für den Rest der Lebensdauer. Ist der Orbit angepasst, dann kann man auch Signale senden. Ob die wirklich zur Navigation taugen werden weiß ich nicht zu sagen.

Für mich bleibt nach wie vor die wichtige Nachricht: Die von OHB ausgelieferten Satelliten funktionieren. Das bedeutet, dass wohl auch der Rest der Serie (dann im hoffentlich richtigen Orbit) funktionieren wird.  

2366 Postings, 325 Tage GandalfsErbeherfson

 
  
    #4488
22.09.14 14:38
Das ist ja alles richtig, was du schreibst. Jedoch würde ich mir von offizieller Seite mal Updates wünschen. Der aktuellste offizielle Stand ist: Vermutlich wird der Treibstoff der Satelliten nicht reichen, um die richtige Umlaufbahn zu erreichen. Ob man es dennoch versucht hat/ versuchen will oder ob der Status Quo hingenommen wird, um die Satelliten als Testsatelliten (in welcher Form auch immer) zu nutzen, bleibt meines Wissens nach bisher im Unklaren. Ebenso die Antwort auf die Frage, was für eine Verzögerung der "Ausfall" der beiden Satelliten nach sich zieht. Müssen nun erst wieder alle bürokratischen Wege durchlaufen werden, bevor ein Neubau erfolgen kann oder kann es eine "schnelle" Lösung geben? Wie viel Verzögerung ergibt sich für das gesamte Projekt? Wird man weiterhin mit den Russen zusammenarbeiten?

Das sind mMn alles sehr wichtige Fragen, die zwar OHB teilweise nur am Rande betreffen, aber wohl ein Mitgrund dafür sind, dass der Kurs in eine Seitwärtsbewegung mit leichter Abwärtstendenz übergegangen ist.

Ich würde mir halt klarere Wasserstandsmeldungen von OHB und/oder der EU wünschen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
178 | 179 | 180 | 180  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben