Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 95 109
Talk 44 51
Börse 35 40
Rohstoffe 18 21
Hot-Stocks 16 18

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 516
neuester Beitrag: 01.02.15 13:57
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 12891
neuester Beitrag: 01.02.15 13:57 von: trebrreh Leser gesamt: 1377833
davon Heute: 47
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
514 | 515 | 516 | 516  Weiter  

11188 Postings, 2324 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

 
  
    #1
49
20.06.13 10:12
Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
514 | 515 | 516 | 516  Weiter  
12865 Postings ausgeblendet.

31 Postings, 1934 Tage FoxFirejuhu

 
  
    #12867
30.01.15 10:04
was für eine geburt , die 17 te aber auch die geschafft und jetzt ins Wochenende  

129 Postings, 184 Tage antiheldsuper für die, die hier stur drin geblieben sind

 
  
    #12868
3
30.01.15 10:19
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH -   ich bin zu früh raus :(

die daytrader gucken jetzt schon blöd wer hier Geld verdient

 

2349 Postings, 5423 Tage Mr.FreshDoppelt sehen

 
  
    #12869
30.01.15 10:23
Wenn die Sektflasche groß genug ist reicht sie auch für zwei Mädchen  

347 Postings, 466 Tage kostolaninDANKE:-)

 
  
    #12870
1
30.01.15 10:24
das ist gute alte Schule;-))

so lange werben, bis man erhört wird.... wer Frauen kennt, der wusste, was sich Nordex wünschte und wurde belohnt;-)  

799 Postings, 3104 Tage braunbaer06Jetzt weiss ich wenigstens,warum ich Single bin

 
  
    #12871
4
30.01.15 10:27

2349 Postings, 5423 Tage Mr.FreshNur

 
  
    #12872
30.01.15 10:34
echte Damen wissen echte Machos zu schätzen ...
Wenn man dann auch noch smart auftritt ...
... und der Dame den Zeitpunkt überlässt, wann sie kommen will ...
Das Rein Raus Spiel über seine Länge schon kleine Befriedigungen auslöst bis der O
einfach nicht mehr auf sich warten kann und durchbricht.
Dann, ja dann gleicht Aktienhandel ständig neuen amourösen Abenteuern  

347 Postings, 466 Tage kostolanin@braunbaer06/ Single

 
  
    #12873
2
30.01.15 10:35
..........tröste dich, ist preiswerter und Rücken schonender:-)),denn bei anspruchsvollen Frauen hört die Arbeit n i e auf...:-)  

5058 Postings, 1270 Tage kieslymuß mal einen Gruß an die "alten Hasen" loswerden

 
  
    #12874
3
30.01.15 11:01
Phantasmorgaria; Nordex-Speku; Dr.Faust; sleepless; Andreas H; Kicky; Thesame; sportgemeinschaft; Jochen-nbg; G7hiKI98U; ipson; und  noogman !!

wisst ihr noch als Nordex Anfang 2013 von 3 auf 4 ? sprang
und wir von der "schwarzen Null" geträumt haben.
Einige hatten damals schon ein persönliches Kursziel von 17,-? und mehr.

Gkückwunsch an alle die (wie ich) durchgehalten haben
und sich von ihrer Rationalität leiten ließen.
Wir haben es verdient (nicht gewonnen) :-))  

6861 Postings, 3314 Tage 2teSpitzeHallo beegees, die 17 ist da!

 
  
    #12875
30.01.15 11:41

8566 Postings, 1368 Tage noogmanJa kiesly

 
  
    #12876
2
30.01.15 11:42
Das waren noch Zeiten!
;-))
Ich bin ja bereits zum dritten mal dabei! Einstiegskurs im Mai lag bei 13,37 Euro!
Bin auch diesmal sehr zufrieden mit Nordex und sehe aktuell weiterhin keinen Grund hinzuschmeißen!
 

6861 Postings, 3314 Tage 2teSpitzeHört sich gut an!

 
  
    #12877
30.01.15 12:12
30.01.2015 - 10:22 Uhr - MICHAEL SCHRÖDER - Redakteur

Da ist das Ding: Kaufsignal bei Nordex

Es ist vollbracht: Die Nordex-Aktie schafft den Sprung über die 17-Euro-Marke. Mit diesem massiven Kaufsignal hat die Aktie die Voraussetzung für eine dynamische Fortsetzung der Aufwärtsbewegung geschafft. Der Newsflow sollte positiv bleiben.


Bereits Ende 2014 präsentierte sich die Nordex-Aktie von ihrer besten Seite. Vom Tief bei 10,91 Euro Mitte Oktober konnte sich der Wert deutlich lösen und strebte in einem intakten Trend aufwärts. Kurz vor dem eigentlichen Etappenziel ? dem horizontalen Widerstand bei 17,00 Euro ? ging der Aufwärtsbewegung die Luft aus. Seit Jahresbeginn lief der nächste Anlauf. Heute scheint der Knoten zu platzen. Im frühen Handel notiert die Aktie bereits über dem Widerstand.

Kann die Marke nachhaltig überwunden werden, würde aus charttechnischer Sicht ein massives Kaufsignal mit Ziel 19,00 Euro generiert. Fundamental läuft es bei den Norddeutschen ebenfalls alles rund. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot vorerst weiter mit Hebel auf steigende Kurse bei der TecDAX-Aktie.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.
 

1821 Postings, 1732 Tage Andreas H.#12874

 
  
    #12878
3
30.01.15 12:17
Ich bin noch immer dabei. NORDEX ist absolut solide und die Neubewertung ist noch nicht abgeshlossen.

ULM000 postet Aufträge über Aufträge und ich gehe davon aus, daß dies nicht alle sind. NORDEX sprach von neuen Märkten aber aus diesen wurden kaum Aufträge gemeldet.
Die 2014er Zahlen werden positiv überraschen, an der Marge wird gearbeitet und die Prognose MUß in absehbarer Zeit angepaßt werden. Umsätze im Bereich von 2 Mrd. Euro sind nicht ausgeschlossen.

Dies ist meine persönliche Meinung, keine Kaufempfehlung etc.  

11188 Postings, 2324 Tage ulm000Umsätze von 2 Mrd. Euro sind nicht ausgeschlossen

 
  
    #12879
5
30.01.15 12:48
Ob es in diesem Jahr 2 Mrd. ? an Umsatz werden glaube ich jetzt nicht Andreas, jedoch so um die 1,85 Mrd. ? an Umsatz dürfte Nordex meiner Einschätzung jetzt schon so gut wie in der Tasche haben (Ausland aktuell: 1,06 GW - Turbinen 406/Deutschland 0,5 bis 0,55 GW meiner Schätzung nach - ca. 200 Turbinen/Serviceumsätze ca. 200 Mio. ?/restliche Umsätze z.B. Turn Key-Aufträge oder Umsätze aus dem eigenen Projektverkauf von rd. 50 Mio. ?). Möglich wäre ein Umsatz von 2 Mrd. ? in diesem Jahr dann durchaus. Eigentlich müssten dafür nur noch 2, 3 größere Auslandsprojekte für dieses Jahr noch her und dann wären wir wohl ganz nah an den 2 Mrd. ?. Vorstellen kann ich mir das aktuell zwar nicht, aber ich konnte mir auch vor einem Jahr nicht vorstellen, dass Nordex in diesem Jahr ein Umsatz größer 1,7 Mrd. ? erzielen wird. Meine Umsatzprgnose für 2014 lag bei 1,6 Mio. ?. Hatte nicht damit gerechnet, dass Nordex ihren Fertigungsengpass in ihrer Rotorblattproduktion so schnell in der 2. Jahreshälfte einigermaßen in den Griff bekommt.

Nordex einzuschätzen auf Sicht von 12 Monaten ist verdammt schwer, da im Unternehmen eine sehr positive Dynamik steckt. Dreh- und Angelpunkt ist für mich aber nicht der Umsatz sondern die EBIT-Marge und da bleibe ich dabei, dass wir in diesem Jahr eine EBIT-Marge größer 6,5% sehen werden und dann reden wir von einem EPS von um die 0,90 ? (Konsens bei 0,73 ?/höchste Schätzung bei 0,84 ?) und sollte sogar eine EBIT-Marge von 7% raus kommen, dann würde es ganz knapp beim EPS an die 1 ? gehen. Alles bei einem Umsatz von 1,85 Mrd. ? von dem ich aktuell ausgehe.

Eine EBIT-Marge von 7% halte ich für nicht unmöglich, denn dafür müsste Nordex eigentlich "nur" ihre bekannten Kostenprobleme beim N117-Rotorblatt einigermaßen in den Griff bekommen. Die N117 dürfte beim Turbinenverkauf in diesem Jahr einen Anteil von ca. 65% ausmachen (220 Ausland - Anteil: 54%/ 170 Deutschland - Anteil: 85%) und die Rotorblätter sind mit Abstand das Teuerste an einer Windmühle (30 bis 35% der Turbinenkosten).  

1233 Postings, 381 Tage stefan.riverahässlich

 
  
    #12880
2
30.01.15 13:00
sorry kurz off-topic. Zu Nordex muss man erstmal nicht weiter sagen also laufen lassen!

Husum / Südermarsch (iwr-pressedienst) - Ein komplett montierter,
zweiflügliger Rotor mit Gondel und einem Durchmesser von knapp 100 Metern
wurde in dieser Woche ohne Kran in 140 Metern Höhe auf einem Testfeld
südlich von Husum (Kreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein) installiert.
Die Windkraftanlage ist ein Prototyp der Firma Skywind aus
Rendsburg-Büdelsdorf. Innovativ ist zunächst der Turm, der bis in eine
Höhe von 80 Metern aus Betonfertigteilen nach dem Lego-Prinzip
zusammengesetzt wurde. Erst dann wurde ein Stahlrohrturm darauf gesetzt.
Der ganze Turm diente wiederum als Seilwinde für den Rotor. Mit
Stahlseilen, ohne Einsatz eines Krans, wurde das über 100 Tonnen schwere
Bauteil in Position gebracht. Diese Form der Installation ist ebenfalls
eine Neuerung. Sie könnte in der Baustellenlogistik viele Kosten sparen.
Der Skywind-Prototyp hat eine Leistung von 3,4 Megawatt.

Das Windtestfeld südlich von Husum (Gemeinde Südermarsch) wird von der
Windtestfeld-Nord GmbH betrieben. Gesellschafter sind neben dem Kreis
Nordfriesland der Zertifizierungsbetrieb DNVGL, die Fachhochschule
Flensburg, drei Gemeinden der Region, die Gemeindewerke Leck, die Messe
Husum & Congress, die Stadtwerke Husum und die Wirtschaftsförderung
Nordfriesland. Bei der Vergabe der Teststandorte werden Firmen bevorzugt,
die Arbeitsplätze in Schleswig-Holstein schaffen oder erhalten.
 

799 Postings, 1275 Tage trawekbei Zahlen

 
  
    #12881
1
30.01.15 16:02
und einer Prognoseanhebung: 17-18-19 und zuletzt auch 20?, schätze ich
Windkraft bekommt Schwung!  

2349 Postings, 5423 Tage Mr.Freshsehr bescheiden trawek

 
  
    #12882
30.01.15 16:49
... zuletzt auch 20 ...
es dürfte mit Nordex noch deutlich weiter gehen.
Die 21 dürfte durchaus mit den nächsten Zahlen und Prognose Anhebung zu erreichen sein. Wenn auch erstmal nur um ein Zeichen zu setzen, das es übers Jahr zu sichern gilt.
Insgesamt aber wird Nordex auch weiter expandieren und selbst seine derzeitigen Auftrags- und Leistungskapazitäten erweitern.
So dass tatsächlich wieder Kurse um 40 ? ins Blickfeld rücken können, schaut man nur auf 5 Jahres Sicht.
Wir haben natürlich auch Glück, dass Nordex gerade mit Vollgas in ein starkes Börsenjahr fährt, - aber etwas Glück kann man immer gut brauchen ;-)  

799 Postings, 1275 Tage trawekdurchaus mögliches

 
  
    #12883
30.01.15 17:00
Szenario Mr. Fresh. Das Jahr 2015 wird echt stark.  

31 Postings, 1934 Tage FoxFireNächste Woche

 
  
    #12884
1
30.01.15 17:25
Ich denke das Nordex bis nächste Woche Donnerstag - Freitag 18-18,50.- erreicht dann werde ich aus steigen und mich Tierrisch freuen mein Gewinn mit nehmen und gut ist .
Ich wünsche all denen die den Langen Atem behalten haben weiter viel Glück und Spaß an der Freud .  

640 Postings, 447 Tage Benz 2Schöne Überraschung

 
  
    #12885
30.01.15 17:27
obwohl der Dax und die Amis im Minus sind, endlich die 17 und mehr, freut mich......  

11188 Postings, 2324 Tage ulm000Nordex für Deutschland sehr opitmitisch

 
  
    #12886
5
30.01.15 18:38
Jetzt wissen wir auch die ganz genauen deutschen Zahlen von Nordex für 2014. Dass Nordex 169 Turbinen im letzten Jahr aufgebaut hat war ja bekannt, aber dass es ganz genau 412 MW waren war so nicht bekannt. Damit ist Nordex gg. 2013 um 64% bzw. 161 MW (!!!) gewachsen. Der Marktanteil lag damit bei 8,7%. Enercon war erwartungsgemäß die ganz klare Nr. 1 im letzten Jahr mit 2.000 MW bzw. einem Marktanteil von 43% (2013: 1.484 MW/Marktanteil: 49,6%).

Damit hat Nordex in Q4 in Deutschland 141,5 MW an Windkapazitäten errichtet (Q1: 53 MW/Q2: 81 MW/Q3: 131,5 MW).
Das ist Geschichte und das ist die Zukunft: Der Nordex-Vertriebsleiter Siegbert Pump gibt sich für 2015 sehr optimistisch mit "das Jahr 2015 ist bereits sehr gut gebucht und wir gehen davon aus, dass alle Aufträge für das laufende Jahr in den nächsten Wochen in trockene Tücher gebracht werden. Dabei spielt auch die neue Generation Delta mit den Anlagen 3 MW und mehr eine immer wichtigere Rolle."

Die 500 MW für Nordex in Deutschland in diesem Jahr kommen. Da bin ich mir mehr als sicher und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es noch ein paar MWs mehr werden. Jedenfalls würde das meine deutsche Projektliste locker hergeben mit 550 MW an genehmigten Windparks mit Nordex-Turbinen und weitere 60 MW die kurz vor der Genehmigung stehen und bei diesen 5 Windparks ist geplant noch in diesem Jahr ans Netz zu gehen.  .

Der Link dazu:

http://www.energie-und-management.de/...o_cache=1&terminID=108169  

2349 Postings, 5423 Tage Mr.FreshUlm 000

 
  
    #12887
30.01.15 18:53
Der Inhalt dieses Postings war vielleicht doch schon einigen Auserwählten gestern Abend bekannt ???
Der Anstieg heute wirkte so entschlossen, und bei diesem gesunden Schlusskurs für einen Freitag ! (hatten wir übrigens vor zwei Wochen schonmal) kann man wohl davon ausgehen, dass die nächste Woche weiter mindestens gut läuft ...

Das Schöne, dass jetzt nur 1-3 % schon richtig zu Buche schlagen ...

Allen ein genussvolles Wochenende, lasset die Sektkorken auf die Nordex Crew knallen.
Sie haben verdient, was wir verdient haben.  

799 Postings, 1275 Tage trawekam 12.11.2014 meinte Deraktionär (#11185 )

 
  
    #12888
1
31.01.15 09:31

Der Aktionär meint bei einem Kurs von 14,50? (12.11.14 08:37 ), dass

NDX für 30% bis 40% gut ist, dh.
14,5x1,3 =18,85? oder
14,5x1,4 = 20,30?

Die Spannung steigt!
Es sieht so aus als ob die Voraussage richtig war!  

502 Postings, 1469 Tage trebrrehVorsicht (Falle?)

 
  
    #12889
1
31.01.15 14:09
Also eines teile ich momentan mit vielen bloggern hier sicher uneingeschränkt. Das ist die Freude des Kursverlaufs von Nordex des bisherigen kurzen Jahres.
Aber gleichzeitig würde ich vor allzu großer Euphorie auch warnen. Auch wenn es viele nicht hören wollen, Vorsicht ist angebracht.
Es ist absolut keine Überraschung, dass wir jetzt wissen, dass in Deutschland diesjährig 412 MW von Nordex an WEA installiert wurden bzw. ans Netz gingen. Seit dem wirklich tollen ersten Quartal des letzten Jahres, wo ja auch erwähnt wurde, dass die in dieser Zeit eingegangen Aufträge auch in 2014 installiert werden, gab es bereits einen Hinweis auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung. In der Pressemitteilung vom 19. Dezember wurde dann das Installationsvolumen von 169 Turbinen bekannt gemacht. Es war damals schon ganz klar, dass es sich so um starke 405 MW handelt. Für eine ganz einfache Rechnung brauchte man ja nur die ?Spitzenturbine? N117/2400 als Mittelwert, (da ja am meisten verkauft) heranziehen und mit 169 multiplizieren (also 2,4 x 169 = 405,60) und dieser Wert ist nur mit einem Fehler kleiner 2 % behaftet.
Die Gesamtsituation in Deutschland ist ja so, dass durch die Vorzieheffekte nicht mal das BWE die 2014er Prognose auch nur annähernd richtig prognostizierte. Deshalb dürften wohl auch die Schätzungen für 2015 angehoben worden sein. Momentan bei 3500 bis 4000 MW Neuinstallationen. Rechnet man vom oberen Wert 10 % Nordex zu, was einem überproportionalen Zuwachs entspricht (2014 waren es 8,7 %), so sind das dann wohl auch satte 400 MW. Momentan hat Nordex ca. 200 MW im Bau. Das dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in 2015 ans Netz gehen. Weitere ca. 250 MW befinden sich in mehr oder weniger genehmigten Projekten. Davon werden wohl bis Ende des Jahres auch einige den Netzabschluss erreichen. Was jetzt noch an Aufträgen hinzukommen sollte wird dann wohl immer schwieriger werden auch noch in diesem Jahr anzuschalten. Ein paar kleine WEA werden wohl auch noch einen kleinen Beitrag leisten. Es ist absolut nicht notwendig hier noch ein MW zu- oder abzurechnen, da es sich immer um die Einschätzung der Zukunft handelt.
Wohl gemerkt da unterscheide ich mich ganz gewaltig von träumerischen geplanten Werten für das Jahr 2015 für Deutschland von über einem GW.
Ganz wichtig war sicher der Auftragseingang aus Amerika. Die 30 MW aus dem Windpark ?Fair-Wind? finde ich ganz bedeutend, da erstens Nordex in Amerika noch sehr wenige Aufträge hat und zweitens dieser Markt ja in etwa aus heutiger Sicht die gleiche Größenordnung wie Deutschland hat. Ich denke sogar, dass dieser Markt zukünftig noch viel stärker wachsen dürfte.

Vorsicht sehe ich auch deshalb, da ich das momentan politische Geschehen in D und EU für ziemlich kopflos empfinde. Am Bsp. Griechenland erkennt man die Ideenlosigkeit mit Demokratie umzugehen. Außer statements die sich in einer ?Unendlichschleife? befinden, gibt es da gar nichts. Genauso sieht es mit Russland aus. In kürzester Zeit ist es (wohl auch mit Hilfe Russlands) gelungen, einen zukünftig bedeutenden Wirtschaftsraum flach zu machen. Russland hat mittlerweile gar kein Interesse mehr an der EU und wendet sich Asien und SA zu. Und wenn man sich noch daran erinnert, wie man den Solarmarkt durch politische Unfähigkeit an China abgetreten hat, bekommt man heute noch feuchte Hände. Aus dieser Sicht müsste sich ?Mutti? Merkel doch bei Tsipras schon mal bedanken, dass er die Privatisierung des Hafens von Piräus eingestellt hat, da ja diesen die Chinesen auf ihrer Liste hatten. Da hätte man auch chinesische Rotorblätter leicht verladen können.

Aber es ist auch Vorsicht geboten, was den Markt anbelangt. Draghis Füllhorn über Europa plus niedrige Zinsen wird die Märkte wohl aufheizen. Aber sind es unbedingt die Aktienmärkte? Das Geldvolumen der Derivatgeschäfte ist in etwa achtmal so hoch wie das der Aktiengeschäfte. Dasselbe nochmals im Währungsbereich. Wie wir am Beispiel Schweizer Franken sehen konnten passieren aber Änderungen in wenigen Sekunden. Computerprogramme machen es möglich. Und die Gewinner sind immer dieselben. Ja Banken und Schattenbanken, Internetunternehmen und große Blue Chips. 5 Billionen Euro liegen noch auf den deutschen Einlagen. Das sollte so wohl nicht bleiben! Also wie heißt es so schön? ?Vorsicht, ist die Mutter der Porzellankiste?!
 

11188 Postings, 2324 Tage ulm000Träumerischen Werten von 1 GW

 
  
    #12890
2
31.01.15 23:27
Jetzt würde mich mal brennend interessieren trebrreh wer hat in diesem Thread jemals was von 1 GW für Nordex in diesem Jahr geschwafelt ? Wenn das hier jemand erwähnt/geschrieben/spekuliert hat, dann habe ich das überlesen. Das wäre ja in der Tat schon mehr als "träumerisch".

Ich gehe wie schon mehrmals erwähnt mittlerweile von 500 GW aus für Nordex in Deutschland in diesem Jahr aufgrund meiner Liste mit genehmigten Windparks mit Nordex-Turbinen, die aktuell bei 550,8 MW liegt. Es gibt auch mit großer Sicherheit noch den einen oder anderen genehmigten Windpark mit Nordex-Turbinen, die nicht in meiner Liste sind.

Es könnte aber durchaus über 500 MW gehen, denn die Aussagen vom deutschen  Nordex-Vertriebsleiter Pump lesen sich nun wirklich nicht schlecht mit "das Jahr 2015 ist bereits sehr gut gebucht und wir gehen davon aus, dass alle Aufträge für das laufende Jahr in den nächsten Wochen in trockene Tücher gebracht werden". Diese top aktuelle Aussage macht mich sogar noch etwas optimistischer, vor allem das mit "sehr gut". Unter vorgehaltener Hand wird gesagt, dass Nordex in diesem Jahr in Deutschland 200 errichtete Turbinen anvesiert.
Im März auf der Bilanzpressekonferenz werden wir wohl das genauer erfahren und ich bin überzeugt davon, dass Nordex für Deutschland ein Ziel nahe an die 500 MW erwähnen wird. Zudem soll ja laut Pump "die neue Generation Delta mit den Anlagen 3 MW und mehr eine immer wichtigere Rolle" spielen und hier sind vor allem die N131/3000, die N117/3000 und die N100/3300 gemeint. Aber klar die N117/2400 bleibt die Nordex-Topmaschine in Deutschland und wird wohl auch in diesem Jahr im Ausland die Nordex-Topmaschine werden und die N100/2500 ablösen. 151 N117/2400 (362 MW) sind ja schon für dieses Jahr im Ausland verkauft, während es bei der N100/2500 111 (277 MW) sind.

Im Prinzip ist ja eine Steigerung um 90 MW von 2014 auf 2015 nicht so viel, denn es handelt sich ja "nur" um eine Zunahme von um die 25 Turbinen gg. 2014, da ja die Generation Delta zwangsläufig den MW-Schnitt in Deutschland etwas nach oben bringen wird von aktuell 2,44 MW pro Turbine auf rd. 2,55 bis 2,6 MW. Alleine die nagelneue N131 wird in diesem Jahr mindestens 12 Turbinen beisteuern ("Hollich-Sellen"/"Neuenreuth") !! und sie geht ja erst im Sommer in Serie.

Wenn ich schon mal bei der N131 bin hier ein aktueller Genehmigungsantrag von Mitte Januar für 11 N131 für den Windpark "Reichertshüll" von Ostwind und den Stadtwerke Weißenburg:

www.landkreis-wug.de/lk_pdf/landratsamt/...2015/amtsblatt_nr_4.pdf

Auch wieder so ein Beispiel wie gut die Aussichten für Nordex auch nach 2015 in Deutschland sind. Dabei ist dann vor allem 2016 gemeint. Das zeigt ja auch meine Liste mit geplanten deutsche Windparks ab 2015 mit Nordex-Turbinen über 1.102 MW. Die Betonung liegt auf ab 2015 und hier ist mal ganz sicher nicht gemeint, dass dieses 1,1 GW in diesem Jahr gebaut werden, denn sonst würde ich ja nicht nur von 500 MW schreiben. Diese 1,1 GW zeigen aber durchaus, dass Nordex auch in 2016 ein sehr gutes Jahr in Deutschland haben wird/könnte. Was danach passiert kann heute eh noch keiner sagen, denn ab 2017 soll ja ein Auktionssystem für alle Erneuerbaren in Deutschland eingeführt werden und wie das bei Onshore-Wind ablaufen wird werden wir wohl erst in einem Jahr genau wissen.

In einem hast du aber vollkommen Recht trebrreh die 412 MW sind ja nun wirklich nichts überraschendes. Hat ja auch niemand geschrieben. Zumindest habe ich das in diesem Thread nicht gelesen. Ich habe schon am gleichen Tag als Nordex die Meldung miit den 169 Turbinen kurz vor Weihnachten veröffentlichte von 411 MW hier geschrieben. War ja wie du richtigerweise geschrieben hast nicht schwer zu berechnen.

Bezüglich USA bin ich ganz anderer Meinung wie du trebrreh. In den USA sind die Turbinenpreise relativ niedrig und da GE, Siemens und Vestas große US-Produktionen haben wird man mit denen preislich kaum mithalten können. Da wird auch der schwache Euro nicht helfen, da die Skaleneffekte der drei erwähnten das bei weitem überwiegen. Deshalb hatten ja GE, Siemens und Vestas in den USA  im letzten Jahr einen Marktanteil von zusammen ffast 95%. Nicht von ungefähr hat Zeschky folgendes im Juni bei der letzten Hauptversammlung gesagt über den USA-Markt: "Auch in den USA sind wir weiterhin aktiv. Dort haben wir uns aber nur bescheidene Ziele von rund 100 MW pro Jahr gesteckt und können damit selektiv agieren. Ich würde nicht so weit gehen, diese Strategie ?Rosinen picken? zu nennen, aber dem härtesten Wettbewerb gehen wir so aus dem Weg". Recht hat der gute Mann, denn das Ziel von Nordex ist ganz klar abgesteckt mit der Steigerung der Profitabilität. Zumal ja in der USA nun wirklich nicht klar ist was nach dem Auslaufen der Tax Credits bei Onshore-Wind ab 2017 passieren wird. Ist ganz ähnlich wie in Deutschland.  

502 Postings, 1469 Tage trebrrehJahr 2015

 
  
    #12891
1
01.02.15 13:57
Also bezüglich des deutschen Marktes ullm000, gehe ich nicht von deinen Werten aus. Damit meine ich exakt die installierte und an das Netz geschaltete Leistung für das Jahr 2015.
Mein Argument ist, dass Nordex einen Marktanteil von 10 % in Deutschland erreichen dürfte und von der für dieses Jahr ausgehenden Prognose der BWE mit 3500 bis 4000 MW sicher ein wesentlich realistischerer Wert ist, als die Prognose des letzten Jahres. Und das sind nun mal 400 MW. Die Besonderheiten von 2014 fallen weg und das Repowering ist  erst langsam im Steigen.
Ich schätze dass Enercon wieder Marktanteile zurückerobern dürfte. Erstens ist der Streit mit Enercon India Ltd. so gut wie beendet (die heißen jetzt ja Wind World India Ltd.), da diese nun selbstständig produzieren und damit die unvergüteten Aufwände der Vergangenheit entfallen. Zweitens hat sich der Streit mit den Betriebsräten beruhigt, denn auch diese zeigen entsprechende Solidarität mit dem Unternehmen. Drittens hat Enercon mit der E-126-EP4 letztes Jahr ein Produkt für mittlere Windgeschwindigkeiten angekündigt, dass so wie speziell Enercon Turbinen Getriebelos und damit wesentlich geringere Verschleißteile und verminderten Serviceaufwand hat, ausgestattet ist. Auch für den Schwachwindsektor wird Enercon  ab 2017 die IEC-Class-Turbine ins Schlachtfeld werfen. In Summe heißt das aber, dass Enercon sich jeder Herausforderung in Deutschland stellt und sich die Felle nicht ganz einfach abnehmen wird lassen.
Weiters gab es im Jänner nur zwei Auftragsmeldungen von Nordex, dass will ich zwar nicht überbewerten, denn wie du ja schon erwähntest die Pressekonferenz könnte mehr Aufschluss bringen. Überraschungen im positiven Sinne könnte ich mir eigentlich nur im Projektgeschäft erwarten.
Also bei meiner Einschätzung gehe ich prinzipiell von einer geringeren Installationsleistung für Deutschland (4 GW) aus, als 2014! Zudem kommt aber auch noch, dass ja BWE für 2016 von einem leichten Rückgang auf hohem Niveau spricht.
Die Zahlen stammen übrigens von einem nicht geringeren als Lars Bondo Krosgaard Vorsitzender des Lenkungsgremiums Windenergieanlagen im VDMA, aber auch im Vorstand von Nordex zuständig für Vertrieb, Service, Projektmanagement!

http://www.wind-energie.de/presse/...14-rekordzubau-von-4750-megawatt

Es gibt aber auch jede Menge Unsicherheiten aus Bayern. Im November wurde ja nicht zur Freude der WEA-Hersteller die Abstandsregelung (WEA unter zwei Kilometer von Siedlungen praktisch nicht durchführbar) beschlossen. Wo doch gerade in Deutschland Bayern einen Nachholbedarf hätte!

Dass der amerikanische Markt auch für Nordex wichtig ist, hat ja schon die Vergangenheit gezeigt (eigene nunmehr aufgelassene Produktion)
Am Bsp. Vestas  (die ja im Jahre 2012 das Amerikageschäft vor dem Ende gesehen haben) sieht man jedoch wie rasch es in US umschlagen kann. Dort wird momentan wirklich ?Kohle? gemacht. Zuletzt erzielter Auftrag Anfang des Jahres von First Reserve für das Kingfisher Wind Project über 298 MW.
Wenn Zeschky von 100 MW in US spricht, die man sich vorstelle, dann weiß man wohl dass er damit wie immer untertreibt. Es wäre ja ganz schlimm wenn dort die Trauben wirklich zu hoch hängen würden.
Die WEA Anlagen von Nordex können meiner Meinung dort genauso mithalten wie in EMEIA. Wettbewerb gibt es ja hüben wie drüben. Der Markt ist wichtig.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
514 | 515 | 516 | 516  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Dacapo, diplom-oekonom, Bigtwin, cobaengel, DerLaie, meingott, poiuztrewq