Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 21 174
Talk 16 128
Hot-Stocks 2 32
Börse 3 14
Rohstoffe 1 5

** News zu SolarWorld ** (SPAM-FREE)

Seite 3 von 1852
neuester Beitrag: 24.10.14 18:19
eröffnet am: 27.01.10 18:45 von: Roecki Anzahl Beiträge: 46283
neuester Beitrag: 24.10.14 18:19 von: Benz 2 Leser gesamt: 2249235
davon Heute: 224
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 1852  Weiter  

7453 Postings, 2866 Tage Tykoxetra

 
  
    #51
28.01.10 18:36
150k Stück...verkauft
ist kein kleiner Fisch
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

3216 Postings, 2224 Tage thoti62na super,fuer die zukunft ne sache!

 
  
    #52
28.01.10 18:41
jetzt aber, sind lampen aber auf rot,dank obamas bankenregulierungs eifer(was richtig ist),der einschraenkung von chinas banken krediten,dann der starke US$ (danke u.a. an griechenland!) der die aktien kauflaune drueckt,den mal wieder nicht so erwarteten arbeitslosen meldung fuer die letzte woche und der anstieg der langlebigen gebrauchsgueter,weniger als erhofft.
da versanden die meldungen von unternehmen wie Ford,Apple,3M oder AT&T.
und in diesem umfeld gepaart mit der kuerzung der solarfoerderung,ist einfach nichts zu holen......    
-----------
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars - the rest I just squandered". George Best

2867 Postings, 2083 Tage thomasd22.................

 
  
    #53
28.01.10 18:45
ím umkehrschluss bedeutet es, dass es nicht viel schlimmer kommen kann.umso mehr schlagen gute news ein. ich hoffe einfach auf die bald kommenden Q4 zahlen. ich bin davon überzeug, dass sich dann mal ws tut,.  

784 Postings, 1926 Tage Kostolanys Erbe@Tyko

 
  
    #54
1
28.01.10 18:52
Es sind doch viele kleine Fische.

Das war die Xetra Schlussauktion!!!!!

http://mobil.boerse-online.de/bo/bo/leseraktionen/...=moresophy_25019

Wie funktioniert die Xetra-Schlussauktion?

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten - dann schlägt der Hammer zu. So laufen Auktionen normalerweise ab. Beim Handelssystem Xetra funktioniert es jedoch ein wenig anders, und einen Hammer gibt es da auch nicht.

Am Ende des Börsentags sollen möglichst viele Aktien eines Unternehmens in dieser Auktion zu einem einheitlichen Preis gehandelt werden. Vor allem für den Derivatehandel ist das wichtig, da für diese Produkte der Tagesschlusskurs maßgeblich ist.

Die Auktion beginnt um 17.30 Uhr mit der Aufrufphase, die fünf Minuten dauert: Hierbei stellt die Börse einen geschätzten Preis - im Fachjargon "indikativer Preis" genannt. In dieser Zeit werden alle Orders eingebracht, die im Laufe des normalen Handelstags nicht ausgeführt wurden. Außerdem werden die Aufträge abgewickelt, die mit "auction only" gekennzeichnet sind.

Es folgt das sogenannte Random End (zufälliges Ende), das zwischen null und 30 Sekunden dauert. Die Auktionsdauer kann also insgesamt zwischen fünf und fünfeinhalb Minuten schwanken. Das Zufallsprinzip soll verhindern, dass ­Akteure gezielt in letzter Sekunde ihre Orders abgeben und so eventuell den Preisfindungsprozess beeinflussen. Solche Verfälschungen gibt es beispielsweise bei Ebay-Auktionen, wo die Mehrheit der Bieter ihr Angebot meist erst kurz vor ­Ablauf der Versteigerung abgibt und der Preis in den letzten Handelsminuten häufig nach oben schießt.

Die nächste Phase bei der Xetra-Auktion dient der Preisermittlung. Hier errechnen Computer, zu welchem Kurs das höchste Volumen an Aktien den Eigen­tümer wechseln kann. Dieser Preis bildet dann den offiziellen Schlusskurs. Als ­weitere Sicherheitsmaßnahme gibt es die sogenannte Volatilitätsunterbrechung, die bis zu zwei Minuten dauern kann. Diese greift, wenn der mutmaßliche Schlusskurs zu stark vom vorhergehenden Handelspreis abweicht. Dann kann die Schluss­auktion bis zu 7,5 Minuten dauern.

Zu Kurssprüngen kann es dennoch kommen. Denn so mancher Investor gibt seine Order speziell für die Auktion auf. Damit erhoffen sich diese Anleger, dass die Aufträge als Ganzes und nicht als Teil­ausführung platziert werden. Auch sammeln sich in den handelsfreien Stunden Orders an, die dann in den Auktionen ausgeführt werden. Hier spricht man von Iceberg-Orders.

Die Börsentafel zeigt den letzten Kurs spätestens um 17.40 Uhr an, obwohl ­eigentlich zehn Minuten früher Handelsschluss ist. Am Ende der Schlussauktion beginnt der nachbörsliche Handel. Dieser endet erst mit der Eröffnungsauktion - auch die kommt ohne Hammer aus.
-----------
Nimm Verluste mit Humor. Dein Geld ist nicht weg.
Es hat nur ein Anderer

1224 Postings, 1942 Tage BörsengeflüsterAbschlusserklärung vom "Solar-Gipfel Ost" ...

 
  
    #55
2
28.01.10 18:56

2867 Postings, 2083 Tage thomasd22das ist ja wirklich niedlich

 
  
    #56
28.01.10 19:02
maximal eine einstellige kürzung zu fordern. unser umweltminister hat einen viel zu großen stolz als dass er das mitmachen würde.  

3836 Postings, 2188 Tage AkermannDie Sache wird der sich trotzdem gut überlegen !

 
  
    #57
28.01.10 19:07
-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

2867 Postings, 2083 Tage thomasd22Umweltminister Röttgen sieht keinen Schaden durch

 
  
    #58
1
28.01.10 21:37
die Kürzung

Donnerstag, 28. Januar 2010

Solarbranche in Aufruhr
Röttgen verteidigt Kürzung
Bundesumweltminister Norbert Röttgen verteidigt seine Kürzungspläne bei der Solarenergie-Förderung gegen die eigene Fraktionsspitze und die Photovoltaik-Branche. Die Solarbranche wird unterdessen immer unruhiger, Schott Solar fürchtet etwa einen umfassenden Arbeitsplatzabbau.
Die Kürzung in diesem Jahr um 24 Prozent für Dach- und Freiflächenanlagen werde dem Ausbau dieser Stromerzeugungs-Sparte nicht schaden, sagte Röttgen beim Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in Berlin. Zugleich sprach er sich dafür aus, durch einen allmählichen Rückzug aus der Kohle- und Kernenergie den Anteil der Ökoenergie bis 2050 auf 100 Prozent zu bringen. BEE- Präsident Dietmar Schütz hatte zuvor gefordert, auf eine zweistellige Zusatzkürzung für Solaranlagen zu verzichten.



Ein wichtiges Einsparpotenzial liege im Gebäudebereich, sagte Röttgen. Hier stünden die Bundes-Mittel für das Marktanreizprogramm dieses Jahres für Pellet(Holz-)Heizungen und Solaranlagen jetzt voll zur Verfügung. Dabei geht es um Investitionshilfen von mehr als 400 Mio. Euro. Soeben habe der Haushaltsausschuss des Bundestages die vom Finanzministerium gesperrten 130 Mio. Euro freigegeben, teilte der Umweltminister mit. 2009 habe die Staatsspritze von 420 Mio. Euro in diesem Bereich Privatinvestitionen von drei Mrd. Euro ausgelöst.

Weitere Kürzungen im April
Solaranlagen werden daneben vor allem über die Verbraucherumlage im Preis gefördert. Anfang des Jahres war diese Förderung um neun Prozent gekürzt worden. Im April soll diese Kürzung für Solaranlagen auf dem Dach um 15 Prozentpunkte auf 24 Prozent ausgedehnt werden und für Freiflächen auf ehemaligen Müll- oder Militärgrundstücken im Juli. Ackerböden sollen dann mit weiteren 10 Prozentpunkten - also 34 Prozent belastet werden, um sie möglichst wieder landwirtschaftlich zu nutzen.

Gegen den frühen zusätzlichen Eingriff von Röttgen im April hatte die Führung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Einwände erhoben und mehr Vertrauensschutz für die Investoren in Aussicht gestellt. In Berlin hatten sich am Vortag sogar ostdeutsche Bundes- und Landespolitiker von Union und SPD getroffen, um gegen den Plan des Umweltministers mobil zu machen. Röttgen erläuterte jetzt aber erneut, die Branche müsse berücksichtigen, dass ihre Systemkosten in diesem Jahr sogar um 40 bis 45 Prozent niedriger seien als zuvor. "Darauf müssen wir reagieren. Wir müssen eine Überförderung verhindern."

Solarunternehmen fürchten Wettbewerb

Die Anbieter der Öko-Energiebranche appellierten an Röttgen, die Solarförderung weniger stark zu kürzen. Andernfalls "hätten deutsche Solarunternehmen kaum noch Investitionsspielraum, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können", sagte BEE-Präsident Schütz.

Einem Pressebericht zufolge bringt die geplante Kürzung der Solarförderung beim Mainzer Technologiekonzern Schott etwa 1.200 Arbeitsplätze in Gefahr. Nach Aussagen eines Unternehmenssprechers stehe die Zukunft der Tochter Schott Solar auf dem Spiel, schreibt die Mainzer "Allgemeine Zeitung".  

2867 Postings, 2083 Tage thomasd22kein wunder dass röttgen mist baut

 
  
    #59
1
28.01.10 21:44
Norbert Röttgen im Porträt
Ökologischer Grünschnabel fürs Umweltministerium
Von Konrad Mrusek

DruckenVersendenSpeichernVorherige Seite

Norbert Röttgen
26. Oktober 2009 Als Öko-Experte ist er bisher nicht aufgefallen, sondern eher als ökonomisch versierter Politiker, den es sogar fast zum Industrieverband verschlagen hätte. Der neue Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) wird daher sehr viel ökologisches Fachvokabular büffeln müssen. Er muss dabei sogar schneller sein als andere Ressortchefs, die ebenfalls nicht vom Fach sind. Denn schon in 40 Tagen hat er seinen ersten großen Auftritt. Dann beginnt in Kopenhagen die Klimakonferenz. Das wird eine der wichtigsten internationalen Konferenzen. Hier geht es immerhin um die Vermeidung einer riskanten Erderwärmung.

Dass Röttgen Minister wird, war früh klar. Der 44 Jahre alte Jurist und bisherige Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion ist mit Beginn der Finanzkrise einer der wichtigsten Berater der Kanzlerin geworden. Das Vertrauensverhältnis ist so eng, dass Neider ihm bereits den Spitznamen ?Muttis Klügster? verpasst haben. Gleichwohl sah man Röttgens Karriere in den kommenden vier Jahren eher im Kanzleramt und nicht im Umweltressort. Da wurden bis kurz vor Schluss der Koalitionsverhandlungen ganz andere Namen herumgeboten, und zwar meist solche, die sich wenigstens etwas mit den einschlägigen Themen Naturschutz oder Emissionshandel mit Kohlendioxidzertifikaten auskennen.  

242 Postings, 1837 Tage Sh.M.Was ist eure Meinung zu Solarworld?

 
  
    #60
28.01.10 22:32
Sehen wir IRGENDWANN mal 20 Euro??  

2867 Postings, 2083 Tage thomasd22vielleicht ja

 
  
    #61
1
28.01.10 22:49
wenn eine zweite sonne auftaucht.....ich glaube man kann nur sagen, dass es langfristig eine sehr gute aktie ist aber was die nächsten monate angeht.....ich glaub das kann keiner sicher prognostizieren....es heißt warten bis der arzt kommt.  

843 Postings, 2847 Tage rosskataSh.M., die 20 sehen wir sicher IRGENDWANN mal :)

 
  
    #62
1
28.01.10 23:35

4666 Postings, 1732 Tage weltumradler@guten abend sh.m.

 
  
    #63
3
28.01.10 23:41

glaube ehrlich gesagt nicht, dass wir kurzfristig hier die 20 eus in den nächsten monaten sehen werden. wie bereits mal von mir im dezember geschrieben (kibo 2..., einfach locker bleiben, kann aus welchen gründen auch immer unter diesem nickname nicht mehr posten) wird der dax m.m. nach auf mindestens 5.200 noch abschmieren (konsolidieren) und was unsere SW dabei macht wird sich zeigen. denke, dass hier auf alle fälle schon viel in den kurs hineininterpretiert wurde und somit SW weniger wenn überhaupt fällt wie andere kurse. einen rebound müsste es in den nächsten 2-3 wochen auf alle fälle geben... - wie hoch weiss wohl keiner.

nur wer gegen den strom schwimmt hat erfolg - WIR werden ihn haben.....

 

843 Postings, 2847 Tage rosskataRöttgen versteht auch nicht viel mehr als

 
  
    #64
3
28.01.10 23:52
Herr Mustermann auf der Straße:

Röttgen erläuterte jetzt aber erneut, die Branche müsse berücksichtigen, dass ihre Systemkosten in diesem Jahr sogar um 40 bis 45 Prozent niedriger seien als zuvor. "Darauf müssen wir reagieren. Wir müssen eine Überförderung verhindern."

Herr Röttgen hat mal gehört, daß man jetzt Solaranlagen etwa um 40% billiger bekommen kann, und hat sich wohl gedacht, daß die Herrsteller ja ihre Kosten um so viel gesenkt haben müßen. Logo!
Nur dann müßten ja auch die Margen aber konstant bleiben, sprich weit über 20 % bis 30 %, wie gehabt von vor etwa 2 Jahren. Schön wäre es.
Also, für mich zeugt das von Oberflächlichkeit und nicht gemachten Hausaufgaben. Ich verstehe aber nicht, wieso keiner dem guten Umweltminister das erklärt. Berater wird wohl der Schlaumeier haben oder?

Gruß
r.  

4666 Postings, 1732 Tage weltumradlertec dax fällt,

 
  
    #65
1
29.01.10 10:34

unsere SW hält, geringe umsätze (keiner will verkaufen), die käufer warten erst mal ab - vielleicht haben wir ja sowas wie ne bodenbildung. für die nächsten 2-3 wochen bin ich optimistisch, langfristig sowieso.

nur wer gegen den strom schwimmt hat erfolg - WIR werden ihn haben......

 

3870 Postings, 1817 Tage silverfishNa klar

 
  
    #66
2
29.01.10 10:52

<< Berater wird wohl der Schlaumeier haben oder?

Mit Sicherheit. Nur stehen die vermutlich alle auf den Gehaltslisten von eon, RWE, EnBW und Vattenfall.

 

237 Postings, 2451 Tage Jefferson.DarcyBodenbildung

 
  
    #67
1
29.01.10 14:08
Unter 12 Euro scheint es hier nicht zu gehen. Ich sehe hier die Tendenz einer Bodenbildung. Niemand kann hier allerdings mit Gewissheit sagen, wo die Kursreise hier in den nächsten Wochen und Monaten hingeht. Die raketenhafte Ralley hätte ebenso niemand vermutet wie den Totalabsturz.

Ich sehe die 20 ? Marke durchaus als ein realistisches Ziel an und zwar genau dann, wenn der Pessismus aus dem Markt verschwindet. Verfällt der Markt in Optimismus, dann performen Technilogiewerte zumeist stärker als zB Daxwerte. Daher sehe ich die ganze Sache hier total entspannt. Schließlich kann man die Solarworld nicht viel weiter runterprügeln. Nur meine Meinung...
-----------
Sonnige Grüße ;-)

Jefferson.Darcy

4666 Postings, 1732 Tage weltumradler@ J.D.

 
  
    #68
29.01.10 14:17

sehe ich genauso doch mit den 20 eus wird`s wohl noch ne weile dauer. UNSERE SW ist wohl bereits am boden, der dow bzw. dax wohl noch nicht. mittelfristig wird`s dort wohl noch weiter runter gehen und sollte sich die stimmung am gesamtmarkt steigern so wird unsere SW wohl stark profitieren.

nur wer gegen den strom schwimmt hat erfolg - WIR werden ihn haben.....

 

843 Postings, 2847 Tage rosskataDie Entwicklung des SW-Kurses hat recht wenig

 
  
    #69
29.01.10 15:19
mit dem Gesamtmarkt zu tun. Dafür braucht nur die Indizes zusammen mit SW auf einem einjährigen Chart zu setzen. Es hat viel mehr mit der Entwicklung der Solarbranche und allg. der EE zu tun. Natürlich auch Politik.
Ich will gar nicht wissen, wo der Kurs stehen wird, wenn bald die Zinsen hochgeschraubt werden und die Liquidität sich vom Aktienmarkt zurückzieht.
Ich bin in SW investiert und die Entwicklung des Kurses gefällt mir gar nicht, aber ich bin objektiv und sehe hier keine baldige Erholung. Es sei denn die politischen Rahmenbedingungen ändern sich. Hier schieße ich auch die in USA mit ein. Ein schnelles Durchsetzen deren Gesetz zur Förderung der EE (wonach es jetzt aber nicht aussieht) könnte natürlich SW-Aktie beflügeln.
Ich kann mir vorstellen, daß der Kurs kurzfristig nach oben um einiges korrigiert, aber nachhaltig eher nicht.
Ich hoffe jedoch,daß ich mich irre :)

Gruß
r.  

3836 Postings, 2188 Tage AkermannHab trotzdem nochmal 2000 Akis nachgelegt !

 
  
    #70
29.01.10 15:25
-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

3 Postings, 1730 Tage Alvaro63Komentar dazu

 
  
    #71
1
29.01.10 15:32

Freunde nehmt es einfach mit Fassung,  kurz und mittelfristig ist hier einfach nichts mehr zu holen!

Vor 3 Tagen habe ich meine verkauft zu 13,00 €´s.

Bin mrt ziemlich sicher, das der Boden noch lange nicht gefunden ist, deshalb werde ich bei niedrigeren Werten nochmal einsteigen. Weitaus niedrigeren!!!!!!!!!!! 

 

3 Postings, 1730 Tage Alvaro63Komentar dazu

 
  
    #72
29.01.10 15:34

Freunde nehmt es einfach mit Fassung,  kurz und mittelfristig ist hier einfach nichts mehr zu holen!

Vor 3 Tagen habe ich meine verkauft zu 13,00 €´s.

Bin mir ziemlich sicher, das der Boden noch lange nicht gefunden ist, deshalb werde ich bei niedrigeren Werten nochmal einsteigen. Weitaus niedrigeren!!!!!!!!!!! 

 

3836 Postings, 2188 Tage AkermannKomentar dazu

 
  
    #73
29.01.10 15:43
Tief erreicht kann nur noch besser werden !
Nächste Woche positive Nachrichten !
Kurs ende nächste  Woche 14,50 Euro.
Gruß
-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

3836 Postings, 2188 Tage AkermannDas zeigt mir warum sie steigen wird !

 
  
    #74
1
29.01.10 15:52
http://www.ariva.de/zertifikat/profil.m?secu=102809391
-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

45 Postings, 2350 Tage IrfaNPOder das ist auch ein Zeichnen fuer steigende

 
  
    #75
4
29.01.10 16:42
.... Kurse naechste Woche


Trotz Kürzungsplänen: Kaufempfehlung für SolarWorld und Phoenix Solar
21.01.2010 | 14:27

Trotz der Ankündigung des Bundesumweltministeriums, die Fördersätze ab April um 15% und damit höher als von der Branche zunächst erwartet senken zu wollen, empfiehlt das Research-Haus Equinet den Kauf von Aktien der Photovoltaikunternehmen Phoenix Solar und SolarWorld.

Für SolarWorld wurde bereits in den vergangenen Tagen ungeachtet der höher ausgefallenen Kürzungspläne von der Societe Generale eine Kaufempfehlung ausgesprochen. Grund seien nach Einschätzung des Analysten Sebastian Growe die geringeren Auswirkungen auf Unternehmen, die wie SolarWorld und Phoenix Solar am Anfang der Wertschöpfungskette ständen. Betroffen von den Kürzungsplänen seien hingegen so genannte Downstream-Unternehmen wie etwa Conergy oder Solon. Für Conergy und Solon hat Equinet die Verkaufempfehlung heute bestätigt. Letztere mussten in den vergangenen Tagen teils massive Kursverluste hinnehmen. Das Wirrwarr um den Zeitpunkt und die Höhe um die zukünftige Einspeisevergütung hat die Branche in den letzten Wochen auf eine Berg- und Talfahrt geschickt.  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 1852  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben