Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 193 3883
Börse 65 1814
Talk 108 1335
Hot-Stocks 20 734
DAX 7 476

Neues von Nestle WKN A0Q4DC ....

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 21.08.15 20:33
eröffnet am: 25.01.10 20:43 von: dddidi Anzahl Beiträge: 653
neuester Beitrag: 21.08.15 20:33 von: Glückstein Leser gesamt: 171434
davon Heute: 93
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  

7031 Postings, 2487 Tage dddidiNeues von Nestle WKN A0Q4DC ....

 
  
    #1
16
25.01.10 20:43
Nach einer guten Performance möchte ich der Nestle Aktie ein Forum eröffnen.....
http://www.nestle.com/InvestorRelations/Investor+Relations.htm
Ich denke das die Versorgung immer größerer Bevölkerungsteile mit Convenianceprodukten etc ein hohes Potential hat und bin der Überzeugung, dass das global operierende Unternehmen daraus Vorteile ziehen wird....
mit fröhlichem Glück auf mag der Kurs die 40 ? Marke in diesem Jahr erreichen.....
Gruß dddidi
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
627 Postings ausgeblendet.

1108 Postings, 366 Tage hclsf87Nachhaken für Nordend -

 
  
    #629
2
20.04.15 14:58
in dem Link zu meinem #627 kannsz Du nachlesen, daß man die Rückerstattung beschleunigen kann, wenn man es persönlich macht... Wie gesagt, mir ist Wurscht, wann mir meine Bank alles eintreibt, Hauptsache sie tun es... Und ich "fauler Sack" habe mir die Arbeit gespaart - und das kostenlos, wenn auch auf "Zeitkosten"... juckt mich nicht ;-)  

132 Postings, 3879 Tage NordendVielen Dank

 
  
    #630
1
21.04.15 09:17
Vielen Dank, hclsf87.
@Glückstein, es ging nur darum, wenn man in der Finanzbranche (Banken und Versicherungen) Geld anlegen wollte. Dann doch lieber eine Visa oder Mastercard statt irgendeine Bank oder Versicherung.  

9 Postings, 88 Tage fbo|228863754Lebensmittelskandal in Indien

 
  
    #631
12.06.15 08:04

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-vor-gericht/11903374.html

Kann jemand von euch einschätzen, wie sich der Skandal in Indien auf Nestlé auswirkt? Das Unternehmen hängt ja schließlich erheblich von seinem Markenwert ab und negative Presse kommt das selten gut bei den Investoren an...

 

53 Postings, 121 Tage DaniVKkeine Sorge

 
  
    #632
1
15.06.15 11:16
Ich sehe da nicht so das große Problem. Nestle Indien trägt zum gesamten Konzern nur eine minimale Marge bei. Problematischer wäre es, wenn sich herausstellt, dass sich auch in anderen Ländern die Instant-Nudeln als problematisch herausstellen würden. Dann würde sich der aktuelle Abwärtssog verstärken und dem gesamten instabilen Marktumfeld noch mehr abwärtsdynamik hinzufügen. Ich sehe aktuell aber gute Einstiegs-/Aufstockungsmöglichkeiten. Ich selbst bin beim letzten Hoch eingestiegen und aktuell gut 8,5% im Minus. Klar, ist das nicht schön, aber wenn man aktuell die Aktie für 10 Jahre hält (und Nestle ist eine langfristige Anlage) dann müsste das Papier fast 30 Prozent fallen, damit man am Ende ein Minus am Konto stehen hat, wenn man die Dividende miteinbezieht. Dazu muss man aber sagen, dass sich diese auf Dauer auch stetig steigt. Also kein Problem aktuell :) Natürlich wären positive Nachrichten auch wieder einmal schön, aber ich werde beim nächsten Boden nachlegen. Denn Nestle ist und bleibt ein Standardinvestment für lange und Zeit.  

1108 Postings, 366 Tage hclsf87unabhängig des Umsatzes und der wirklich

 
  
    #633
15.06.15 12:24
geringen Marge in Indien, es ist die Nachricht wert, aber niemals auch nur Anlaß für den geringsten Zweifel an der Gesamtsituation eines Investments in Nestle. Die Qualität der Nestle-Aktie schlägt (vielleicht) sogar jede schweizer Präzision(sUhr). Langfristig ganz sicher!  

41 Postings, 198 Tage moneymaker909Wir sind hier

 
  
    #634
18.06.15 21:58
Auf dem Stand vom Februar - ist für mich durch den Abschwung ein guter Zeitpunkt mit nem ordentlichen Sümmchen einzusteigen.... Was meint ihr?  

41 Postings, 198 Tage moneymaker909Mal ne dumme frage : sollte man die Aktie Nestlé

 
  
    #635
18.06.15 22:01
Oder die ADR ordern wenn man in Deutschland wohnt.  Ich versteh den Unterschied leider gerade nicht.  Help  

488 Postings, 1584 Tage granddadNudel-aus?

 
  
    #636
19.06.15 08:55
So, jetzt werden die bleihaltigen Nudeln in Indien in einer Zementfabrik verbrannt--haffentlich haben die ordentliche Filter (was ich nbicht glaube), denn dann gelangt das Blei ja über die Nahrungskette wieder zu den Menschen...
die Frage ist eh, wie Blei in die Nudeln kommt...über das Mehl aus verseuchten Getreide-anbauten? Über die Herstellung? das sollte nestle schleunigst klären.  

118 Postings, 1977 Tage alabama76@moneymaker9

 
  
    #637
1
19.06.15 15:32
ADR ist, soweit ich es überblicke, eine Erfindung der Amis. Das ist ein "American depositary receipt". Damit kannst du in den USA ausländische Aktien an der US-Inlandsbörse kaufen. Das sind aber nicht die echten Aktien sondern nur Zertifikate, die genau wie die Aktien gehandelt werden und sie 1:1 abbilden.

Wenn du die Chance hast, kaufe die "original" Nestlé-Aktie und nicht das synthetische Zertifikat ADR.  

681 Postings, 4419 Tage GlücksteinDer Emittent behält einen kleinen Teil

 
  
    #638
2
25.06.15 14:12
... der Dividende.

Besser die Original Schweizer Aktie, da in EU liquider gehandelt.

Es gibt auch GDR (German receipts), aber nicht für Nestlé.  

38 Postings, 1213 Tage ANY99was war das???

 
  
    #639
30.06.15 23:43
Was ist denn in den letzten 15 Handelsminuten heute passiert? Hab nichts gefunden was auf diesen Absturz hindeutet? Wer mehr weiß bitte posten.  

9 Postings, 88 Tage fbo|228863754Nestle investiert in neue Produktion in Dubai

 
  
    #640
4
06.07.15 11:33

 Nestle investiert CHF 112 Mio. in neuen Produktionsstandort in Dubai...m.E. begrüßenswert!

www.Nestle.com/media/news/nestle-investment-dubai-factory

Viele Grüße

 

41 Postings, 198 Tage moneymaker909ich bin vor ein paar wochen

 
  
    #641
1
17.07.15 20:41
beim rücksetzer durch den skandal eingestiegen und momentan schwer begeistert :-) go nestle go :)  

1108 Postings, 366 Tage hclsf87Die aktuellen Zahlen bestätigen eines:

 
  
    #642
2
13.08.15 13:20
Nestle ist der Aktien-Dampfer, der zwar schwergängiger und langsamer voran kommt als jedes Aktien-Speedboot, dafür aber stetig - und während die meisten Speedboote bei der kleinsten Monsterwelle kentern, läuft der "Nestle-Dampfer" einfach weiter ;-)

Wegen Gesundheitsproblemen frage man seinen Arzt oder Apotheker; wegen einer guten Unternehmensbeteiligung für sich und seine Enkel frage man nicht, sondern kaufe einfach Nestle ;-)

Ist keine Empfehlung, sondern nur meine Meinung... für die ich mich aber nicht schäme ;-)  

53 Postings, 121 Tage DaniVK@hclsf87

 
  
    #643
14.08.15 09:18
Das sehe ich auch so. Nestle ist nicht umsonst die #1 weltweit bei Nahrungsmittel. Klar, gibt es hier und da einmal einen Skandal, aber Nestle hat die größten Weltkrisen überstanden und wird dies auch in Zukunft tun. Wenn man schnelle Gewinne erwirtschaften will, ist man bei Nestle an der falschen Stelle. Was hier zählt ist der konstante Wertzuwachs und die Dividendenrendite - denn durch diese zwei Faktoren erwirtschaftet man zwar langsamer aber nachhaltiger Gewinne bzw. schützt man sein Geld vor der Entwertung.

Meine Position ist seitdem ich sie aufgebaut habe im Minus - 72,x war der Einstiegskurs. Mal mehr mal weniger. Stört es mich? Natürlich! Habe ich Sorge um mein Investment? Nein! Warum? Weil ich weiß, dass ich alleine durch die Dividendenzahlungen auf lange Sicht keinen Verlust im normalen Fall mache. Natürlich, wenn es knallt, fahre ich so auch Verluste ein - sollte ich es realisieren. Aber im Normalfall ist man im sicheren Hafen. Bald steht meine nächste Aufstockung am Programm und da wird wohl Nestle einen kleinen Teil davon abkriegen.

Denn alleine mit den klinischen Nahrungsmittel wird sich Nestle dumm und dämlich verdienen - sollte es mit den Wirkstoffen klappen. Davon gehe ich aber einmal aus! Was man auch nicht vergessen sollte ist, dass Nestle relativ stark im Wassergeschäft tätig ist. Das wird auch in Zukunft noch ein wichtiges Standbein werden. Denn der Wassermangel wird nicht weniger werden - leider!

In Summe ist und bleibt Nestle ein Grundinvestment mit dem die Nachfahren noch Freude haben werden. In Zeiten wie diesen werden Aktieninvestments bzw. Firmenbeteiligungen sehr wichtig werden. Denn unsere Generation - bin 29 - werden sich vom Staat nicht mehr viel erwarten dürfen. Nur wer sich selbst um sich kümmert, wird auch im Alter etwas haben...  

11015 Postings, 4144 Tage cumanaEine Anlage auf laaaaange Sicht?

 
  
    #644
1
14.08.15 09:37
Klar kann es mal hoch und runter gehen der Grund tenor ist
für mich aber hoch.
Sie liegt im Depot und bleibt auch da für mich ne Laangfrist-Anlage
und als Praline gibt es noch ne schöne Dividente.  

11015 Postings, 4144 Tage cumanaMach aus ente ne ende......

 
  
    #645
1
14.08.15 09:39

299 Postings, 3039 Tage ohp_plusdas hab ich bei Eon auch gedacht

 
  
    #646
4
14.08.15 10:14
;-(  

53 Postings, 121 Tage DaniVK@ohp_plus

 
  
    #647
1
14.08.15 11:00
Ich denke das man Nestle und Eon so nicht direkt vergleichen kann, denn der Energie- und Nahrungsmittelsektor sind zwei Grund verschiedene Sektoren. In den Energiesektor hat die Politik einen viel zu großen Einflussbereich gerade mit den erneuerbaren Energiezug. Klar, kann es auch im Nahrungsmittelbereich zu einer Verschärfung kommen, aber ich denke das wäre dann nicht so dramatisch wie im Energiebereich, denn da gibt es dann zu viele Konkurrenten die dann alle auf den neuen Zug aufspringen müssten. Dadurch würden sich dann viele "kleinere Konkurrenten" durch M&A verabschieden. Mondelez zB ist ja gerade wieder ein Thema geworden. Hier wurde ja zB Nestle oder PepsiCo als möglicher Übernahmekandidat erwähnt. Es wird auf jeden Fall spannend bleiben!  

1108 Postings, 366 Tage hclsf87Eon und Nestle, das ist vom

 
  
    #648
2
14.08.15 11:41
Produktvergleich wie linker Schuh und rechter Handschuh, geht gar nicht. Abgesehen davon, wie Energie (und das weltweit!) von der Politik und den Entwicklungen beeinflußt wird. Da wird subventioniert, woanders wird damit ein Teil der Gesellschaft beschissen und ausgegrenzt u.s.w. Fakt ist genau der polit. Einfluß von "jeweiligen Machthabern". Und Energiegewinnung unterlag schon immer den technolog. Ständen... Von der Dampfmaschine bis zur Atomenergie in den 50-er Jahren. Nun gibt es die Möglichkeiten regen. Energiegewinnung. In 20 oder 50 Jahren gibt es wieder was neues. Und diesen Veränderungen unterliegen eben alle diese Versorgungsunternehmen, insbes. getrieben vom technolog. Fortschritt und der Politik der jeweiligen Gesellschaften und Staaten. Auch wenn die Prozesse einer langjährigen Entwicklung und relat. Beständigkeit unterliegen. Bei all der Problematik bleibt positiv festzuhalten: Energie ist der Wachstumsmotor jeder gesellschaftlichen Fortentwicklung! Nur die Wege/Möglichkeiten ändern sich... und genau deswegen MÜSSEN sich die Unternehmen, die dort wirtsch. tätig sind, sich ebenso VERÄNDERN - und das bringt immer wieder Probleme mit sich - obwohl diese Unternehmen immer gebraucht werden!

Anders bei Nahrung/Genuß/Healthcare/etc. - hier gilt: gegessen und getrunken wird immer müssen (in und außerhalb aller Krisen!); Nahrungsergänzung wird sicher immer weiter gefordert; gesundheitsbewußte Ernährung wird stärker nachgefragt und auch in 100 Jahren noch und, und, und... Das ganze unterliegt ebenso der Weiterentwicklung. Mit einem Unterschied: hier treibt die Qualität, die Wünsche der Verbraucher, weltliche Ressourcen u.v.m. - aber nicht die Politik!! Somit kommt hier die "qualitativ bessere und höhere Eigenverantwortung" eines Unternehmens (F+E, Management u.a.) zum Ausdruck. Oder so gesagt, es bestimmt das Unternehmen mit Produkt "Nahrung/Genuß" mehr und eigenständiger seinen Weg als bei solch einem gesellschaftlich relevanten Produkt wie "Energie und deren Versorgung". Und wenn das Unternehmen dann noch solch eine Historie (in jeder Beziehung!) wie NESTLE aufweisen kann, dann findet man an der Börse wenige solche laaaaaaaaangzeitig erfolgreiche Unternehmen.... Die heutigen Überflieger aus New Ökonomie u.a., die viele als "die Börsenkracher" sehen, sind mal gerade 20-30 Jahre en vogue und noch mehr noch kürzer.... was ist mit denen in 50 Jahren? Die Antwort kann man für Nestle, General Electric, P&G, J&J wohl eher seriös beantworten.

Übrigens, ich hatte auch mal Eon im Depot, war aber schon vor 15 Jahren. Und auch nur sporadisch - hatte damit "ne gute Zeit". Diese schnelle Entwicklung/Umstellung nach Fukushima, wie jetzt, hätte ich auch nicht vorhergesagt... Bin aber froh, da nicht mehr dabei zu sein. Trotz der relat. Sicherheit bei Eon, wovon ich überzeugt bin, wäre mir das zukünftig ein zu unsicheres Invest. Außer, es stabilisiert sich die erneuerbare Energiegewinnung fundamental und damit die Geschäftsbedingungen und Aussichten für die Versorger - das dauert aber noch.... Energieversorger sind nichts mehr für mich und meinen Anlagehorizont.  

Nur meine Meinung, keine Empfehlung. Schönes WE @all.  

299 Postings, 3039 Tage ohp_plusjetzt bin ich auch schlauer ;-)

 
  
    #649
3
14.08.15 11:48
deswegen ist Nestlé im Depot!  

1108 Postings, 366 Tage hclsf87#649 - damit kannste ruhig schlafen;-)

 
  
    #650
2
14.08.15 12:56
ich halte nicht viel von dem Spruch "die Aktie kannste unters Kopfkissen legen und nach 10 Jahren mal drunter schauen"... - obwohl das auf Nestle zutrifft ;-)
.
.
.
.
. ich bin viel zu neugierig, wie sich meine Invests entwickeln, als nach 10 Jahren "mal wieder reinschauen". Das wäre was, was meine Oma vielleicht gemacht hätte ;- Die hatte sicher keine Ahnung was ne Aktie ist und was passiert, wenn man davon eine hat ;-) Aber wer schaut schon 10 jahre oder länger nicht nach der Entwicklung seiner Invests? Alles nur Sprüche/Phrasen - die allerdings auch ihre Berechtigung haben/hätten.   Außerdem nehme ich auch schon mal Teilgewinne mit oder realisiere ganz.  

57 Postings, 44 Tage RemanenzBin

 
  
    #651
1
19.08.15 17:44
auch am überlegen Nestle fürs "Alter" ins Depot zu legen. Wie handhabt ihr das behaltet ihr die Dividende für euch oder investiert sie direkt wieder für ne höhere Rendite In die Aktie?  

393 Postings, 519 Tage OGfoxDivi.

 
  
    #652
20.08.15 14:18
ich sammel die Divi von allen Anlagen auf einem Konto und wenn einer meiner Positionen eine gute Chance ergibt kaufe ich dort nach (auch mit den Dividenden von anderen Unternehmen)  

681 Postings, 4419 Tage GlücksteinHabe genug

 
  
    #653
21.08.15 20:33
Nestele.

Bei Nestle bekomme ich die Dividende häppchenweise, was die Sache eh kompliziert.

Habe diese Woche Schweizer Quellensteuer zurück  bekommen.


Als Tipp zum Diversifizieren: vielleicht ein paar Unilever. Sind ja auch schon gefallen und werden noch mehr fallen und fallen ...
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben