Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 7 54
Talk 1 32
Börse 4 20
Hot-Stocks 2 2
DAX 0 2

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 46
neuester Beitrag: 23.07.17 11:10
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 1138
neuester Beitrag: 23.07.17 11:10 von: ulm000 Leser gesamt: 39934
davon Heute: 35
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    #1
25
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  
1112 Postings ausgeblendet.

553 Postings, 66 Tage Sawitzki#1105. Keine Frage - Nationalismus ist von Übel.

 
  
    #1114
28.06.17 19:26
Hoppe hat Recht.
Um es ganz einfach zu machen, darf ich mich ohne viel Federlesens auf eine in dieser Sache gewiss unverdächtige Quelle berufen, nämlich die AfD.

Ehe die Parteivorsitzende Frauke Petry in die Babypause ging, machte sie sich nicht nur daran, rechtsnationalistische Strömungen aus der Partei auszugrenzen, sondern sie machte sich auch anheischig, dafür zu sorgen, dass in der AfD für "rassistische, antisemitische, völkische und nationalistische Ideologien kein Platz" sei

(Quelle: Freie Presse)

Anmerkung
Wegen technischer Probleme und aus Zeitmangel kann ich momentan den entsprechenden Passus, für dessen Einbeziehung in das Wahlprogramm der AfD zur Bundestagswahl sich die Vorsitzende stark gemacht hatte, nicht hereinkopieren. Aber ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis nach dem Herunterladen dürfte halbwegs findigen UserInnen das Auffinden der betreffenden Stelle leicht machen. *gg*
 

34369 Postings, 5058 Tage TaliskerRohrkrepierer, Karlchen

 
  
    #1115
5
28.06.17 20:02
"Aufgrund seines vor- und übernationalen Charakters entwickelte sich das Reich nie zu einem Nationalstaat oder Staat moderner Prägung, sondern blieb ein monarchisch geführtes, ständisch geprägtes Gebilde aus Kaiser und Reichsständen mit nur wenigen gemeinsamen Reichsinstitutionen."
https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliges_R%C3%B6misches_Reich
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

10295 Postings, 2504 Tage The_Hope@Tali

 
  
    #1116
1
28.06.17 20:05

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Nationalismus ist von Übel

 
  
    #1117
6
28.06.17 20:22
Man braucht doch gar nicht so weit in die Geschichte schauen. Es reicht ein Blick auf Russland. Russland ist seit 2014 von Putin zu einem nationalistischen Staat geworden mit alldem was so etwas mit sich bringt:

- quasi eine Putin Diktatur bzw. Putin Eliten-Diktatur (Erdogan will im Prinzip die Türkei umbauen auf Putinsche Verhältnisse)

- keine Gewaltenteilung mehr bzw. keine unabhängige Justiz

- fast nur noch Staatsmedien

- Internet wird zensiert

- Korruption nimmt rasant zu

Das alles bringt ein Nationalismus so mit sich und letztendlich wird es in einem nationalistischen Staat immer zu einer Diktatur kommen, denn anders kann man die Menschen nicht unterdrücken bzw. die Grenzen dicht machen. Da Deutschland so gut wie keine Rohstoffe hat und somit immer auf die Exporte angewiesen ist um den Wohlstand halten zu können würde ein nationalistisches Deutschland definitiv zu einem Wohlstandsverlust führen für die Mehrheit.

Mal ganz abgesehen davon, dass mir von solche Dumpfbacken Pluppereien eines Höckes das Kotzen kommt:

"Dieses Land braucht einen vollständigen Sieg?

"Ich will, dass Deutschland nicht nur eine tausendjährige Vergangenheit hat. Ich will, dass Deutschland auch eine tausendjährige Zukunft hat.?

"Thüringer! Deutsche! 3.000 Jahre Europa. 1.000 Jahre Deutschland ? ich gebe euch nicht her!?

"AfD ist die fundamentaloppositionelle Bewegungspartei? >>> Analog zur Hitlers NSDAP, die ja  ?Partei der Bewegung" genannt wurde

"gesundes Volksempfinden? >>> im Gerichtsurteil von Nazi-Richter gegen Juden und Hitler Gegner kam meist das Wort ?gesundes Volksempfinden? vor

Man muss schon ganz schön blind oder ignorant sein um nicht zu erkennen welche neue deutsche Welt dem Höcke so vorstreben würde. Da Höcke mittlerweile verdammt viele Anhänger in der AfD mit seinen völkischen "Brüder" und Burschenschaften gehe ich mal davon aus, dass recht viele AfD Mitglieder ein sehr ähnliches braunes Gedankengut haben ala Höcke. Wie hat Gauland gesagt (siehe meine letzte Post in diesem Thread mit dem Video), rd. 30% der AfD Mitglieder stehen zu Höcke. Sagt eigentlich viel aus über diese AfD.

Wie das so bei der AfD aussieht sieht man schon im Kleinen. Am Wochenende gab es am AfD Infostand in Bayreuth ein Eklat. Ein AfDler beschimpfte mit rassistischen Wörter ein 16 Jahre altes, schwarzes Mädchen auf übelste Weise vor der ganzen Öffentlichkeit. Diese AfD Typen sollen sich was schämen auf einen Teenager rum zu trampeln und dann meint diese Partei allen Ernstes noch, dass sie eine Bürgerpartei ist. Die AfD ist für mich eine Schmuddelpartei vom Feinsten und sonst nichts:

http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/...-infostand_585954

Zum Schluss muss ich aber noch zum Proffersorlein Meuthen kommen, der ja immer so gerne auf Mister Saubermann macht. Der will ja den AfD Landtagsabgeordneten Fiechtner aus der AfD Fraktion raus hauen mit allen Mittel. Fiechtner hat gestern den Meuthen beschuldigt, dass er der ?Radikalisierung das Wort? rede und bürgerliche Wähler verprelle und er wolle sich weiterhin für die Rechtsstaatlichkeit innerhalb der AfD einsetzen:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/...9ec3-4344-92dd-c426a0c095a4.html
-  

34369 Postings, 5058 Tage TaliskerBesser is

 
  
    #1118
1
28.06.17 20:27
kommendes Semester in meinem kommenden 12er-Jahrgang:
http://www.nibis.de/uploads/1gohrgs/za2018/...chichteHinweise2018.pdf
dort 3. Schulhalbjahr.
Kommt zahlreich, ich freu mich. Ganz besonders auf Karlchen.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

14437 Postings, 3209 Tage Karlchen_VMan Talisker. Wer hat denn bitteschön

 
  
    #1119
1
28.06.17 20:39
behauptet, dass das Heilige römische Reich deutscher Nation eine Nation war? Niemand. Der Rohrkrepierer ist wohl eher derjenige, der aus Texten das herausliest, was er meint herauslesen zu können - obwohl es nicht drin steht. Es ging allein um den Begriff der Nation. Und der ist schon viel älter als das so bei Wikipedia steht.  Und natürlich gab es in der Geschichte unzählige Reiche ohne spezifischen Bezug auf Nationen - besonders friedlich waren viele davon aber nicht. Und natürlich gab es auch massenhaft Leute, die sich mit "ihren" Reichen identifizierten.

Und der Nationalismus ist eben auch nicht, wie bei Wikipedia, Ausdruck irgendeiner anonymen Instanz, weil es die persönliche Identfikationsfigur wie den König nicht mehr gab. Im Falle Deutschlands trifft jedenfalls das Gegenteil zu: einer der übelsten Chauvinisten (wohlgemerkt: nicht Nationalist) war wohl Willi Zwo. Und Hitler hat sich ja nun gerade als Führerfigur inszeniert - der war alles andere als anonym.

Das einzige was bei Wikipedia stimmt: In früheren Zeiten war die Welt überschaubarer. Das ist aber nun nicht gerade eine profunde Erkenntnis.

 

70344 Postings, 6481 Tage seltsamäh, weil etwas im Lehrplan steht und zur

 
  
    #1120
28.06.17 20:44
Prüfung abgefragt wird, ist es automatisch Wahrheit?

Ach, upps, mein Fehler; ich hatte zu spät die Haftungshinweise gesehen. Ja, ok, die beziehen sich auf ´nen  Link, der zwar für den Unterricht angegeben ist, aber für den man keine Haftung übernimmt.

Auch meine Lehrer hatten mir Dinge beigebracht, die... Und meinem Vater erst...
Aber heute ist das ja was ganz anderes...  

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Thüringer AfD-Vize tritt zurück -

 
  
    #1121
5
05.07.17 10:29
Der Zerfallprozess bei der AfD geht weiter und weiter. Nun ist die stellvertretende AfD-Vorsitzende in Thüringen Steffi Brönner zurück getreten, weil ihrer Ansicht nach die AfD rechtsextreme Tendenzen salonfähig macht.
Naja, aber das konnte man ja nun schon seit einigen Monaten erkennen. Vor allem in Thüringen wo ja der völkische Höcke der AfD Chef ist. Die jungen AfD Dame bringt es aber meines Erachtens völlig auf den Punkt: "Die AfD besetzt in Thüringen zentrale Funktionen mit Personen, die in ihrer Vergangenheit tief im rechtsextremistischen Bereich tätig waren. Es drängt sich für mich unweigerlich der Verdacht auf, dass diese Personen bewusst in entsprechende Funktionen berufen worden sind." Da meint sie jetzt nicht nur den Höcke, sondern die ganzen Typen, die sich der Höcke um sich geschart hat. Angefangen von Mitglieder rechter Burschenschaften.

Der Link dazu:

http://www.tagesspiegel.de/politik/...und-tritt-zurueck/20019906.html

Auch in Mecklenburg Vorpommern geht es rund bei der AfD. Der AfD Landtagsabgeordnete Mantheis hat zu seinem Kollegen Weber (das ist der typ mit dem Biodeutschen) gesagt: ?Wer die NPD in Worten und Taten nachahmt, muss sich fragen lassen, warum er nicht in die NPD eintritt. Mit AfD-Positionen haben solche kruden Ansichten jedenfalls nichts zu tun?. Nun fordert dieser Weber, dass dieser Manthei eine Abmahnung bekommt:

http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/...ei-0429215207.html

Tja die liebe AfD macht sich selbst fertig. Es rächt sich mehr und mehr, dass die AfD Eliten um den Opa Gauland und dem opportunistischen Meuthen alles laufen lassen innerhalb der AfD und tatenlos zu schauen, dass die völkischen in der AfD das Ruder übernehmen.Aber ohne einen Höcke hätte die AfD wohl ein Problem in den Bundestag zu kommen. Wobei es aber so aussieht, dass es immer enger und enger wird für die AfD. Mal ganz abgesehen davon, dass die AfD eventuell in Niedersachsen wie auch in Sachsen Anhalt gar nicht zur Bundestagswahl zugelassen werden könnte, da es große Verfehlungen bei den Listenwahlen gegeben hat. Interessanterweise genau in den Bundesländern wo die völkischen mit Hampel und Poggenburg am Ruder sind.
 

553 Postings, 66 Tage Sawitzki#1121.Zerfallsprozess oder Konsolidierungsphase,..

 
  
    #1122
1
05.07.17 13:02
..das ist hier die Frage.
Entscheidend in erster Linie wird wohl sein, wie die Parteiordnungsverfahren gegen den "großen" und den "kleinen" Höcke, d.h. den Thüringer Lehrer Björn (alias Bernd) Höcke (alias Landolf Ladig) und den sächsischen Richter Jens Maier, über die Bühne gebracht werden, wie der Fall des Rechtsaußenprofessors Ralph Weber bereinigt wird, und wie die Flügelkämpfe in Meckpomm ausgehen.
Die Kehrtwende der zuvor  "300-prozentigen Höckejanerin" Steffi Brönner, die beleidigt zurückgetreten ist, weil sie sich bei der Vergabe aussichtsreicher Listenplätze vernachlässigt gefühlt hat, ist vermutlich nur von sehr nachgeordneter Bedeutung.  
Angehängte Grafik:
dfb611cd57eb88be94b209cefe336920.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
dfb611cd57eb88be94b209cefe336920.jpg

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Tierversuche stoppen und Flüchtlinge dafür nehmen

 
  
    #1123
7
05.07.17 18:32
Das ist ein Satz einer WhatsApp-Gruppe der AfD Nachwuchsorganisation "Junge Alternativen". Man glaubt es echt nicht was bei dieser Schmuddelpartei AfD mittlerweile abgeht. Das ist ja teilweise noch schlimmer wie bei der NPD. Diese AfD Typen haben die gleiche Gesinnung wie Neonazis, aber das geht den AfD Eliten um Opa Gauland offenbar am A**** vorbei:

https://www.vice.com/de/article/a3dvba/...ie-endlosung-fur-die-musels

Die AfD als NPD Light zu bezeichnen ist mittlerweile fast schon zu verniedlicht.

Dazu passt auch ein öffentlicher Brief von Jenney Günther. Diese junge Dame ist Ende 2015 von der CDU, da war sie Vize-Chefin der Jungen Union, in die AfD eingetreten und ist nach nicht mal 18 Monate aus der AfD wieder ausgetreten mit Begründungen wie diese:

- es tobt ein unerbittlicher Machtkampf in der AfD. Der wird getrieben von den Anhängern des rechten Flügels rund um den Thüringer Landeschef Björn Höcke, die mit diktatorischen Zügen die Macht ihrer Gruppe ausbauten und Gegner einschüchterten
- die Gruppe der Anhänger von Höcke und pappenburg gewinnt gerade massiv an Macht, weil dessen Anhänger extrem gut vernetzt sind - und weil sie laut auftreten
- der rechte Flügel ist so gefürchtet, weil seine Mitglieder hart daran arbeiten, die Gegner auszuschalten. Dazu muss man wissen, dass die Anhänger des rechten Flügels Listen führen, auf denen unbeliebte Mitglieder stehen.
- ein Kritiker von Höcke wurde auf Facebook mit einer Ratte verglichen. Solche Vergleiche gab es auch im 3. Reich zuhauf
- es ist nicht lustig gemeint, was dort geschrieben wird. Es hat Methode. Immer wieder wird die Brücke ins Dritte Reich mit Nazi-Vokabular geschlagen, ohne es "so zu meinen".
- die skandalösen Sätze, mit denen Poggenburg, Höcke und andere immer wieder empören, sind keine Ausrutscher - sie sind nur ein Ausschnitt der Realität, die sich tagtäglich hinter den Kulissen abspielt.

Der Link dazu:

http://www.huffingtonpost.de/jenny-guenther/...igerin_b_17390982.html

Das ist wohl ganz unverblümt die ganz hässliche Fratze dieser für mich mehr als abscheulichen Partei namens AfD. Wer bei der AfD etwas anders sieht, der ist für mich ein Ignorant hoch Acht oder hat auch eine gewisse Gesinnung.

Zudem ganzen passt auch, die Anzahl der gewaltorientierten Rechtsextremisten in Deutschland mittlerweile auf 12.100 zugenommen hat:

http://www.focus.de/politik/deutschland/...xtremisten_id_7315246.html  

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Die AfD Spaltung nimmt weiter Konturen an

 
  
    #1124
7
10.07.17 13:09
In Bayern hat sich nun innerhalb der AfD die Gruppe ?Alternative Mitte? gegründet, die sich als Gegengewicht zum rechten Rand der AfD und zur Abgrenzung zu fortwährenden Nazi-Tendenzen in der AfD sieht:

https://www.merkur.de/politik/...von-rechtspopulisten-ab-8471559.html

Das dürfte wohl erst der Anfang gewesen sein, dass die Konservativen in der AfD sich deutlich abgrenzen von den Völkischen und den 3.Reich Verschönigern ala Höcke oder Poggenburg, die ja mehr und mehr Macht in der AfD gewinnen.

Die beiden AfD Spitzen Gauland und Weidel sind aufgrund der ganzen Strömungen innerhalb AfD wohl völlig überfordert, denn es äußert sich niemand von denen trotz des desolaten Zustandes der Partei. Dazu passt auch, dass nach einer AfD parteiinternen Studie 86% der Deutschen die AfD als rechtsradikale Partei ansehen !! Nach dem was alles unappetitliches passiert ist in den letzten Monaten in der AfD wundert es einen nicht gerade warum 86% der Deutschen die AfD als rechtsradikale Partei ansehen.

Am Sonntag hat sich mal wieder der AfD NRW Chef Pretzell zu Wort gemeldet, als in Sachsen von Klein Höcke Mayer der Sturz von der Perty ziemlich klar vereitelt werden konnte. Pretzell hat in einem geschlossen Facebook-AfDThread über Afdler geschrieben: "Ich zähle 18 Hirntote und ein Steroidopfer. Das schrumpft halt nicht nur die Hoden, sondern auch das Hirn":

http://www.stern.de/politik/deutschland/...steroidopfer--7531844.html

Untereinander sind ja die AfDler nicht gerade nett.Da scheint es dann doch ziemlich viel Hass innerhalb den AfDler zu geben.

Naja, es soll sich ja jeder sein eigenes Bild machen, aber man darf schon bezweifeln ob die AfD überhaupt noch als Partei bezeichnet werden kann, denn die Strömungen innerhalb der AfD inkl. dem Gesinnungsgut/Ideologie sind im Prinzip her nicht kompatibel. Das zeigt sich von Tag zu Tag mehr. So sehe ich das jedenfalls.  

101 Postings, 1234 Tage Fuchs96Und es geht weiter...

 
  
    #1125
1
14.07.17 22:44

1292 Postings, 370 Tage SackfalterDas Bild, das die AfD abgibt,

 
  
    #1126
2
14.07.17 23:31
ist wirklich alles andere als überzeugend. Aber was soll der Bürger noch wählen ? Vielleicht die Tierschutzpartei ? Multikulti oder Linksbunt oder Allegrenzenauf ist halt nicht bürgerlich ...  

1292 Postings, 370 Tage SackfalterAm Ende des Tages möchte der

 
  
    #1127
1
14.07.17 23:49
protestwillige Bürger jetzt auch einmal protestieren. Und selbst wenn die AfD zu weit rechts positioniert sein sollte oder zerstritten, so weiss doch jeder, dass die BT-Wahl im September ohnehin gelaufen ist, sprich: die AfD wird maximal 10 % erhalten. Damit macht man mit einem AfD-Votum letztlich nichts kaputt.  Und beim nächsten Mal kann der protestwillige Bürger dann ja wieder anders wählen, so könnte er überlegen ...  

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Hoher AfD Funktionär lobt Neonazirockkonzert

 
  
    #1128
7
18.07.17 19:08
Egbert Ermer, Vorstandsmitglied des AfD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, hat das Neonazirockkonzert im thüringische Themar gelobt: ?So sieht deutscher Nationalstolz . So sieht Demonstration, so sieht Rockkonzert aus.?

Tja so sind sie halt recht viele AfDler. Für mich war es richtig erschreckend, dass bei diesem Rockkonzert hunderte Nazis mehrmals den Hitlergruß gemacht haben zusammen mit ?Sieg Heil?- Geschreie. Eigentlich glaubt man es nicht, dass trotz der ganzen Greueltaten von diesem Hitler immer noch Menschen gibt die ihn als Ideol ansehen. In der AfD gibt es da wohl auch genügend wie man an diesem Egbert Ermer sieht.

Der Link dazu:

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/...-den-schulterschluss

Hier ein Video von diesem Neonazikonzert mit Hitlergrüßen en Masse und Sieg Heil-Gechreie:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...bene-arme-a-1158255.html

Richtig widerlich und auch komplett verlogen hat sich einige der AfD-Eliten verhalten auf Facebook und Twitter am Sonntag. Da wurden von der von Storch wie auch von der Weidel über die Schorndorfer Zwischenfälle totale Unwahrheiten verbreitet und es wurde auf diese Lügen aufgebaut zum Hetzen bis zum geht nicht mehr. Die Weidel hat auf Facebook folgendes geschrieben:

"zahlreiche sexuellen Übergriffen durch Migranten. Rund 1000 von ihnen, zumeist Iraker und Afghanen, haben sich laut Polizeiangaben im Schlosspark von Schorndorf versammelt und dort randaliert."

Die ach so ehrenwerten Dame namens von Storch hat auf Twitter geschrieben:

" 1000.Migranten.Auf Straßenfest.In Schorndorf. Mit erheblichem Aggressionspotential".

In Wirklichkeit hat sich folgendes abgespielt laut dem Schorndorfer Bürgermeister:

"Es sind keine randalierenden Horden durch Schorndorf gezogen. Im Schlosspark haben wie jedes Jahr am Rande des Stadtfests unsere Jugendlichen gefeiert, vielleicht 1000 Leute, mit viel Alkohol.  Das ist leider eskaliert. Zwei Gruppen sind aneinander geraten, erst verbal, dann körperlich. Es wurden Flaschen geworfen ? auch gegen die Polizei, als die einschreiten wollte. Da waren vielleicht 20 gegen 20 unterwegs. Es gibt keine Verletzten bei der Polizei. Es wurde auch sonst keine schweren Körperverletzungen gemeldet, allenfalls Schnittverletzungen. Stadtverwaltung und Polizei waren zu wenig sensibel. Wir hätten frühzeitig merken müssen, dass es Zeit ist, die Jugendlichen sehr freundlich auf das Alkoholverbot ab 22 Uhr hinzuweisen und darauf, dass sie etwas länger trinken dürfen, weil Stadtfest ist. Um 23 Uhr hätten wir das noch freundlicher formulieren müssen. Und um halb 12, als es die ersten Auseinandersetzungen gab, hätten wir sagen müssen: Jungs, jetzt ist Schluss mit lustig. Jetzt werden die Wodkaflaschen ausgeleert und ihr verlasst innerhalb der nächsten 60 Minuten das Festgelände. Das haben wir die letzten Jahre immer so gehalten. Dieses Jahr haben wir die Politik der langen Leine versucht ? das hat sich nicht bewährt."

So sah die Realität in Schorndorf aus. Hat irgendwie mit den widerlichen Aussagen von der Weidel und der von Storch fast gar nichts zu tun. Das ist/war mal wieder ein super Beispiel dafür wie von den AfD Eliten Unwahrheiten/Viertelwahrheiten verbreitet werden um auf plumpe, kindische Art und Weise hetzen zu können. Pfui Teufel und eine solche Partei spricht tagtäglich von Lügenfunk und Lügenpresse.

Mir ist nach wie vor nicht klar warum es in Deutschland immer noch Wähler gibt, die diese absurde Partei wählen mit ihrem chauvinistischen Nationalismus. Unsere Teenager scheinen da cleverer zu sein, denn keiner der befragten Jugendlichen laut einer aktuellen Umfrage von YouGov würde für die AfD-Spitzenkandidaten Alice Weidel und Alexander Gauland stimmen.

Hier der Link zum Interview mit dem Schorndorfer Bürgermeister:

http://www.fr.de/politik/...derspricht-afd-und-boris-palmer-a-1316052  

46245 Postings, 4184 Tage RadelfanMeuthens rechte Kräfte formieren sich

 
  
    #1129
5
19.07.17 19:04
AfD: Die letzte Barriere | ZEIT ONLINE
AfD-Chef Meuthen will nicht mehr mit Petry, doch ihre Unterstützer organisieren sich. Sie fürchten, dass der nationalistische Flügel nach ihrem Abgang endgültig gewinnt.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

4771 Postings, 5751 Tage der boardaufpasserBKA warnt vor Linksextremisten!

 
  
    #1130
2
19.07.17 19:26
FOCUS: BKA warnt vor linksextremistischen Syrien-Rückkehrern - FOCUS Online
Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins FOCUS warnt das Bundeskriminalamt (BKA) in einem vertraulichen Bericht an alle Landeskriminalämter vor Terrorgefahr durch linksextremistische Syrien-Heimkehrer.
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(google es mal)

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Ja der gute Meuthen Radelfan

 
  
    #1131
5
19.07.17 20:35
Allzu viele scheint es eh nicht zu interessieren was das Professorlein Meuthen so von sich gibt. Gestern fand in Ludwigsburg eine AfD Wahrveranstaltung mit dem Meuthen statt und zwei weiteren AfDler Fest (ehemaliger Bildzeitungschreiberling) und Hess (AfD Dirketkandidat für den Wahlbezirk Ludwigsburg). Die Wahlveranstaltung wurde genau von 230 Menschen besucht. Damit waren gerade mal rd. 25% des Saals besetzt:

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/...-4311-92cd-79376e77fa9f.html

Wie sagt Meuthen immer zur AfD, sie sei eine Bürgerpartei. Scheint wohl nicht ganz so zu sein, denn sonst würde weitaus mehr Menschen kommen zum Meuthen Gequatsche. Es kann aber auch sein, dass viele mittlerweile schon mitbekommen haben, dass der Meuthen ein Opportunist ist vom Feinsten und seine sau blöden Anmachen wie Lügenpresse oder Lügenfunk halt mittlerweile komplett abgehalftert sind und das kaum noch jemand hören will. Es kann aber auch sein, dass einige Meschen von Meuthen angestellte Mitarbeiter für die Landtagsfraktion durchaus ein wenig dubios sind. U.a. der neue Büroleiter vom Meuthen, der aus der österreichischen Hooligan Szene kommt und der hat eine Freundin, die sich bekanntermaßem ebenfalls in einem dubiosen Umfeld aufhält und rechtsradikale Sprüche wie "Die BRD ist uns egal und völlig gleich, denn unsere Heimat ist das Deutsche Reich" los lässt. Ja, ja der sich immer so als Mister Saubermann gebene Meuthen hat ganz dunkle Schatten und das wird auch mehr und mehr publik von der ach so bösen, bösen Lügenpresse:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...gangenheit-15076937.html  

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Trump sein Gequatsche und die Realität

 
  
    #1132
2
19.07.17 21:22
Für Trump muss die Realität eigentlich ganz erschreckend sein, denn er bekommt eigentlich nichts durch was er versprochen hat. Die Frage ist halt für mich ob Trump wirklich die Realität erkennen kann. Er kann zwar per Dekret für ein paar Fakten schaffen, aber politisch wichtige Entscheidungen müssen durch den US-Kongress durch.

Mittlerweile ist Trump seit einem halben Jahr US Präsident und der gute Mann hat noch nichts durch den US Kongress durch gebracht. Trumps 6 monatige Amtszeit ist politisch ein reines Desaster und ein Zeitraum in dem politisch in den USA rein gar nichts passiert ist. So gut wie alle seine Wahlversprechungen kann er kaum bzw. wird er nicht umsetzen können. Tja das mit den einfachen Lösungen wie es die Populisten immer so allzu gerne tagtäglich propagieren funktioniert in der realen, sehr komplexen Welt halt nicht. Man kann bei Trump auch ganz klar sehen wie der Populismus/Nationalismus entzaubert wird.

An seiner neuen Gesundheitsreform ist Trump vorgestern zum wiederholten Male kläglich gescheitert. Er hat schlußendlich keine Mehrheiten gefunden und das obwohl "seine" Republikaner" die Mehrheit im Kongress haben. Jetzt könnte es sogar zum absoluten Worst Case kommen, dass die alte Krankenversicherung (Obamacare) ersatzlos abgeschafft wird. Dann würden alleine im ersten Jahr rd. 18 Mio. Amerikaner ohne Krankenversicherung da stehen:

https://web.de/magazine/politik/...eform-trumpcare-scheitert-32434588

Die von Trump als phänomenal angekündigte Steuerreform (seine Krankenversicherung hat er ja auch so bezeichnet) wird wohl nicht mehr so phänomenal ausfallen. Es wird zu keinen Steuersätze in den USA von 15% kommen wie es Trump angekündigt hat. Das haben die ersten Verhandlungen zur Steuerreform im Kongress gezeigt. Die ach so phänomenale Trumpsche Steuerreform kann nicht gegenfinanziert werden, aber das ist in den USA bei einer nachhaltigen Steuerreform zwingend erforderlich. Zumal Importzölle und die Begrenzung der Steuerabsetzbarkeit von Kreditzinsen als Gegenfinanzierung ausfallen, da viele Republikaner gegen solche massiven Belastungen für die US-Industrie sind. Bis jetzt hat Trump gerade mal für die Gegenfinanzierung 52 Mrd. $ an Einsparungen zusammen gebracht um die Steuerreform gegenzufinanzieren. die die Republikaner im US Kongress akzeptieren würden. Nun wird offenbar ein Unternehmenssteuersatz nur noch zwischen 20 bis 25% angestrebt. Sollten keine weiteren Einsparungen oder Einnahmen gefunden werden, dann wird die Trumpsche phänomenale Steuerreform nur noch ein Reförmchen.
Bis Ende Juli will nun die Trump Administration mit der deutlich abgespeckten und nicht mehr so phänomenalen Steuerreform eine Einigung mit den republikanischen Kongressführer erzielen, so dass der Gesetzentwurf ab August im Kongress ausdiskutiert werden kann und letztendlich dann im September beschlossen/verabschiedet wird. Nur so kann es funktionieren, dass Trump die Steuerreform noch vor dem Jahresende abzeichnen könnte.

Der Link dazu:

http://de.reuters.com/article/usa-steuerreform-idDEKBN1A30WI

Heute wurde das Eckpunktepapier zur Neuverhandlungen des NAFTA Freihandelsabkommen von der Trumpschen Administration veröffentlicht. Trump hat hunderte Male angekündigt, das NAFTA-Handelsabkommen mit Kanada und Mexiko aufzukündigen. Trump sagte zum NAFTA öfters, dass das der "schlechtesten Handelsvertrag, den je ein Land unterschrieben hat".
In dem heute bekannt gewordenen Eckpunktepapier steht nichts mehr drin über Strafzöllen, feste Importquoten und einer Vertragskündigung. Die US Administration fordert nun einen besseren  Marktzugang für amerikanische Industriebetriebe, Landwirte und Dienstleister in Mexiko und Kanada und größere Einschränkungen für das NAFTA-Schiedsgericht.
Vielen in der Trumpschen Administration ist wohl ganz klar geworden, dass man nicht gegen die ganze Welt ankämpfen kann und dass Importzölle mit denen Trump ja immer so gerne droht, sehr viele Nachteile hätte für die US Industrie wie auch für die US Bürger und sie würden die Inflation in den USA richtig anheizen.

Der Link dazu:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...el-ploetzlich-zahm-1.3593520

Offenbar hat Trump nun ein neues Schlachtfeld/Nebenschauplatz gefunden um so seinen America First-Anhänger wenigstens einen Knochen zu werfen zu können. Nun droht Trump den Golfairlines bzw. deren Ländern (z.B. Emirates, Etihad, Qatar) eventuell das Luftfahrtabkommen zu kündigen:

http://www.aerotelegraph.com/trump-will-golfairlines-eindaemmen

Die Entzauberung des Herr Trumps inkl. seinem plumpen Nationalismus scheint peu a peu sich fortzusetzen und über kurz oder lang werden das seine Anhänger auch merken. Zumindest der Großteil seiner Anhänger. Ist meiner Erachtens eh verwunderlich, dass aktuell 36% der Amerikaner Trump wählen wurden, obwohl der Gute bis jetzt eigentlich fast nichts zustande gebracht hat und die Russlandaffaire von Woche zu Woche immer dubioser wird.  

1292 Postings, 370 Tage SackfalterIn den Deutschen Bundestag

 
  
    #1133
1
19.07.17 21:34
müssen endlich wieder bürgerliche Positionen zu Gehör gebracht werden.

Die im Bundestag aktuell vertretenen Parteien verweigern sich dem beharrlich ...  

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Gauland und die späte Erkenntnis

 
  
    #1134
4
20.07.17 13:39
Laut einem internen AfD Papier sorgt sich AfD-Chef Gauland um das Image der Partei, da die AfD inhaltlich in einer diffusen Situation steckt. Zum einen fehlen laut Gauland derzeit die zentralen Kernbotschaften, die die Wähler mit der AfD assoziieren und zum anderen ist die AfD nach rechts offen was von breiten Teilen der Gesellschaft abgelehnt wird.

Der Link dazu:

https://www.welt.de/politik/deutschland/...pier-um-Image-der-AfD.html

Ist ja irgendwie lustig, dass der AfD Opa Gauland jetzt erst das Problem bei der AfD erkannt hat. Macht keinen allzu guten Eindruck um den AfD Führungschef, Ein Höcke springt schon ewig lang mit seiner Dritten Reich Verherrlichung rum oder bei einem Poggenburg ist ja nicht erst seit ein paar Monaten bekannt, dass er klar zum Höcke Flügel gehört oder dass mittlerweile von der ach so bösen "Lügenpresse" öffentlich gemacht wurde, dass die AfD mehr und mehr dubiose Gestalten für ihre Landtagsfrationen eingestellt haben z.B. aus rechten Burschenschaften. Das sind die Kernprobleme der AfD, die aber nun wirlich schon lange bekannt sind.

All das zeigt auch die totale Intransparenz der AfD, denn letztendlich weiß niemand für was die AfD eigentlich wirklich steht. Das Außenbild zeigt aber wohl auf, dass die AfD immer mehr zu einer NPD übergeht. Ist zumindestens meine Einschätzung. Das zeigen aber auch die zahlreichen Austritte von AfD Funktionären, die sehr ähnliche AfD Austrittsgründen nannten wie "die Zustände in der Fraktion seien nicht mit ihrem Gewissen vereinbar" (Sauermann) oder "bei der AfD gibt es Papiere in den Schubladen, die sind krasser als das, was die NPD früher wollte":

http://www.n-tv.de/politik/...raktion-und-Partei-article19351096.html

Tja der Herr Gauland scheint eventuell nun aus seinem verdienten Mittagsschläfchen aufgewacht zu sein, aber was wird er denn tun ? Wohl nicht viel, denn der Höcke Flügel ist mittlerweile wohl viel zu stark innerhalb der AfD um gegen den noch etwas zu unternehmen zu können. ich wiederhole mich, es ist für mich nur eine Frage der Zeit, dass sich die AfD wieder aufspalten wird.



 

1292 Postings, 370 Tage Sackfalter1134, ja schon, aber:

 
  
    #1135
21.07.17 07:49
Es vertritt halt sonst keine Partei klassisch bürgerliche Position, das hält die AfD am leben ...  

9893 Postings, 3015 Tage peg1986Landtag hebt Immunität auf

 
  
    #1136
5
21.07.17 09:00
Es ist schön zu beobachten, dass das Leugnen und Schudlzuweisungen immer wieder gleich abläuft.

"Eigentlich sollte sich Volker Schnurrbusch in Sachen Kommunikation auskennen. Immerhin hat er jahrelang als Journalist gearbeitet, jetzt sitzt er für die AfD im schleswig-holsteinischen Landtag, ist stellvertretender Landesvorsitzender und Pressesprecher. Nun erweckt ausgerechnet ein öffentlicher Eintrag auf der AfD-Facebook-Seite die Aufmerksamkeit der Staatsanwaltschaft. Dabei soll es sich um einen geteilten und damit weiter verbreiteten Facebook-Eintrag handeln, in dem die Antifa mit der Sturmabteilung der Nazis (SA) gleichgesetzt wurde. Dabei soll auch ein verbotenes SA-Symbol genutzt worden sein."
Staatsanwälte durchsuchen AfD-Büro im Landtag | NDR.de - Nachrichten - Schleswig-Holstein
Volker Schnurrbusch sitzt für die AfD im schleswig-holsteinischen Landtag. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen eines Facebook-Posts. Seine parlamentarische Immunität wurde aufgehoben.
-----------
Hoffnung ist der Anker der Welt

13735 Postings, 3227 Tage ulm000klassische bürgerliche Positionen

 
  
    #1137
3
21.07.17 16:45
Was sind denn überhaupt noch klassische bürgerliche Positionen in unserer Zeit ? Außer Hetze ohne Ende gegen den Islam, Asylanten, Flüchtlingen und Türken oder ständige Provokationen (z.B. eine Judenkariktatur vom Schulz) kommt doch von der AfD so gut wie nichts. Ach ja das Thema Volksabstimmungen wär vielleicht noch eine bürgerliche Position. Wobei ich mir da gar nicht so sicher wäre, denn einige kommunale Volksabstimmungen in Deutschland haben in der Vergangenheit für sehr viel Streit gesorgt innerhalb den Gemeinden. Wenn ich mal 3 AfD Themen nehmen würde NEIN zur "Ehe für Alle", JA Atomkraft und Fracking und Abschaffung der Erbschaftssteuer, dann würden diese AfD Themen in einer Volksabstimmung krachende Niederlagen erleben !!! Wenn man mal etwas genauer über das Thema Volksabstimmungen nachdenkt und sich mal anschaut wie in Großbritannien vor der Brexitvolksabstimmung gelogen wurde (z.B. bei einem Brexit wurde versprochen pro Woche zusätzlich 200 Mio. Pfund in das britische Gesundheitssystem rein zu pumpen - jetzt ist die May dabei Einsparungen im Gesundheitssystem vorzunehmen), dann kann man eigentlich nur hoffen, dass es auf Bundesebene nie zu Volksabstimmungen kommen wird. Zumal es bei solche ständigen Volksabstimmungen peu a peu zu niedrigen Wahlbeteiligungen kommen würde (ab wann wäre denn so eine Volksabstimmung auf Bundesebene eigentlich dann noch demokratisch ?) und die Bevölkerung würde mehr und mehr gespalten. In der kleinen, neutralen Schweiz, das gerade mal so groß ist wie Baden Württemberg mag das funktionieren, aber sehr wahrscheinlich nicht in einem Deutschland.

Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob der von der AfD so propagierde Nationalismus eine bürgerliche Position ist. Man wird z.B. in Großbritannien im kommenden Jahr sehr deutlich die Auswirkungen des Berxit sehen. Es fehlen jetzt schon auf dem Bau und im Gesundheits- und Pflegesystem Arbeitskrafte, da keine Ausländer mehr auf die Insel gehen (Zukunft sehr ungewiss). Das wird im kommenden Jahr ein ganz böses Erwachen geben bei den Briten. Nicht nur weil die Wirtschaft schwächeln  wird, sondern auch weil die Briten an keine billigen ausländischen Arbeitskräften mehr ran kommen werden. Außerdem denke ich mal, dass es in Deutschland eine ganz klare Mehrheit gibt, dass wir in der EU drin bleiben. So wie in Frankreich und in vielen EU Ländern halt auch. Viele Menschen wollen ganz einfach keine Grenzbäume haben oder sich Visa ausstellen lassen.

Von dem "Deutsche Zuerst Motto" ganz nach Trump (den hat ja die AfD nach der gewonnen Wahl in den Himmel gelobt) haben wohl viele Bürgerliche seit Trump die Schnauze ganz gestrichen voll. Auch so eine AfD Position.

Bin ohnehin nicht ganz so sicher ob die AfD wirklich viele bürgerliche Wähler anspricht. Nimmt man die NPD affinen Wähler raus und die Russendeutschen, die die AfD wählen, dann kommt da am Ende nicht mehr allzu viele bürgerliche Wähler am Ende für die AfD raus. Man sieht z.B. ziemlich gut in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, dass viele NPD Wähler zur AfD umgeschwenkt sind, denn dort ist ja die NPD nach den Erfolgen der AfD aus den Landtagen geflogen. In Sachsen Anhalt hat sich die NPD halbiert.

Ich denke mal viele ehemalige AfD-Sympathisanten wollen solche AfD Typen wie den Höcke ganz einfach nicht (es springen aber in der AfD bekanntermaßen einige Höckes rum) und können mit Sprüchen wie "Deutschland den Deutschen" nichts anfangen, aber viele haben auch die Schnauze voll von ständig sich wiederholenden Provokationen, dumme Anmachen (Lügenpresse, Lügenfunk) und alles über einen Kamm scheren. Bestes Beispiel dafür ist die AfD Türkenhetze. Das ist das Proffesorlein Meuthen der AfD Anführer. Wenn es nach der AfD ginge müssten alle Türken aus Deutschland raus, weil ja Erdogan die Mehrheit beim Referentum bekommen hat. . Aber es gibt halt auch Mio. Türken, die gegen Erdogan gestimmt haben. Interessiert aber bei den AfD Funktionären niemand. Mal ganz abgesehen davon, dass die AfD das politische Erdogansystem immer als nichtdemokratisch brandmarkt (da haben sie ja wohl Recht), aber Putins Russland, das mit einer Demokratie kaum noch was zu tun hat, immer von der AfD verteidigt wird. Glaube nicht, dass die AfD Russlandpolitik eine gut bürgerliche Position ist. Zumindest in Westdeutschland nicht.

Wenn ich mir z.B. das Steuer- und Wirtschaftsprogramm der AfD anschaue, dann hat das mit bürgerliche Positionen null zu tun. Das ist ein Programm für die Reichen im Lande und eine neoliberalen Wrtschaftpolitik, die mit einer sozialen Marktwirtschaft mit der wir in Deutschland in den letzten Jahrzehnten super gelebt haben, so gut wie gar nichts mehr zu tun. Die AfD will z.B. die Abschaffung der steuerlichen Überwachung und dass das Bankgeheimniss wieder verschärft werden soll. Das würde ja nur den Reichen und Steuerhinterzieher wieder helfen. Wie vor der Finanzkrise. Mit einer bürgerlichen Position hat das 0,000000000 zu tun.

Selbst in den Social Medias, hier hat eigentlich die AfD mit Abstand die größte Präsenz aller deutscher Parteien, kann man den deutlichen Rückgang der AfD erkennen. Nach der jüngsten Studie von WIRED und dem Analysetool-Anbieter quintly hat die AfD auf Facebook in den vergangenen Monaten dramatisch an Aufmerksamkeit verloren. Nach dieser Studie ist die Durchschlagskraft der AfD auf Facebook im Laufe der letzten knapp 15 Monate konstant geringer geworden und hat sich mittlerweile halbiert. Warum die AfD auch bei Facebook so rasant verloren hat kann man nur erahnen. Ich sage mal viele ist es einfach zu blöde geworden jeden Tag Wörter wie Lügenfunk, Lügenpresse, Altparteien, Gutmenschen, Mainstream oder die ständige über einen Kamm scheren wie z.B. mit dem Türken oder jeder wer gegen die AfD ist ist ein Linker. So etwas wird mit der Zeit langweilig und spricht nicht gerade für eine gewisse Seriosität. Auch die ständigen Provokationen mit Hetzen oder Viertelwahrheiten verbreiten kommen nicht mehr an. Alles hat eine gewisse Halbwertszeit.

Hier der Link zu dieser Facebook und Twitteranalyse:

https://www.wired.de/collection/life/...twitter-facebook-datenanalyse
("Social Media gab der AfD einen Boost ? jetzt geht es bergab")

Wie die AfD argumentiert zeigt ein ganz aktuelles Beispiel vom rheinlandpfälzischen AfD Landesvorsitzende Junge in einem Interview auf Südwest 3. Da sagte der gute Mann "Teile von Ludwigshafen, Trier und Mainz sind von ausländischen Familienclans kontrolliert. Dann kam vom Moderator "die Polizei in Ludwigshafen, Trier und Mainz hat aber keine Hinweise für eine solche Einschätzung" und der AfD Landesvorstand hat daraufhin gesagt: "Wehret den Anfängen.Ich befürchte, dass das so wird.? Viel mehr Unsinn bzw. Schwachsinn bzw. Plumüperquatsch geht doch gar nicht mehr und das von einem hohen AfD Funktionär. Man kann dazu auch getrost sagen der AfD Typ hat gelogen. Der AfDler nennt das aber "provozieren". Jeder normale Mensch, der so etwas mitbekommt kann doch diese AfD gar nicht wählen wo mit ganz offensichtlichen Lügen Politik gemacht wird. Denke mal, dass Lügen nun wahrlich keine bürgerlichen Positionen sind.

Der Link dazu:

http://www.focus.de/regional/mainz/...en-im-wahlkampf_id_7384766.html  

13735 Postings, 3227 Tage ulm000Aufspaltungstendenzen der AfD verfestigen sich

 
  
    #1138
1
23.07.17 11:10
Nach dem in Bayern vor 3 Wochen innerhalb der AfD die "Interessensgemeinschaft Alternative Mitte" gegründet wurde als Gegengewicht zum rechten Rand der AfD ala Höcke und zur Abgrenzung der fortwährenden Nazi-Tendenzen in der AfD, wurde nun am Freitag auch in Nordrhein Westfalen innerhalb der AfD eine "gemäßigte Interessensgemeinschaft" namens "Alternative Mitte NRW" gegründet mit der Begründung, dass man die Nase voll hat von der Dominanz der rechtsaußen Parteikollegen, die als Minderheit versuchen die Deutungshoheit über die Partei für sich zu gewinnen. Außerdem seien Äußerungen von AfD Mitgliedern geeignet, der Wählerschaft das Bild einer nicht nur rechtspopulistischen, nein sogar einer rechtsextremen Partei zu vermitteln. So die Begründung für diese "Parteigründung" innerhalb der AfD vom Bundeskonventsvorsitzende Berengar Elsner von Gronow.

Der AfD Opa Gauland wie die Weidel unternehmen ja rein gar nichts um die Höcke Fans in die Schranken zu weisen und nun versuchen andere AfD Funtkionäre mit der Bildung einer "Partei" innerhalb einer Partei das Problem anzugehen. Viele andere AfD Funktionäre (z.B. die AfD Fraktion im Augsburger Stadtrat gibt es nicht mehr, da nur noch 2 AfDler im Stadtrat sind, denn der Rest ist ausgetreten) sind aber aus der AfD raus, weil sie nicht ihren Namen kaputt machen lassen wollen durch einen Höcke oder einem Poggenburg mit all deren dumpfen Parolen.

Der Link dazu:

https://www.welt.de/politik/deutschland/...nzchen-der-Maessigung.html

Die Petry begrüßt solche Gründungen von bürgerlich-moderaten Parteigruppierungen:?Ich freue mich, dass diese und andere Basis-Initiativen den realpolitischen Mut zeigen, an dem es in weiten Teilen der Parteiführung viel zu lange gefehlt hat. Mitglieder dieser Gruppen stellen in wachsender Zahl fest, dass die Ideologien einiger Partei-Protagonisten den Reformideen vieler AfD-Mitglieder für Deutschland faktisch zuwiderlaufen?.

Der Protest innerhalb der AfD von konservativen Mitglieder gegen die AfD Eliten bzw. den völkischen Eliten der AfD um Gauland, Meuthen, Höcke, Hampel und Poggenburg nimmt vor allem in Westdeutschland weiter zu. Da haben einige AfD Mitglieder die Nase gestrichen voll von dieser völkischen Ideologie, der Verherrlichung des Dritten Reichs und der ständigen Ausländerhetze. Wobei ich mir aber nicht ganz sicher bin ob diese "gemäßigten" AfDler wirklich die Ausmaße schon erkannt haben was in der AfD wirlich abgehtt. Das AfD Professorlein Meuthen ist das ein Paradebeispiel dafür. Der hat in den letzten Monaten recht dubiose Typen für seine AfD Fraktion bei uns im Ländle eingestellt. So z.B. sein Büroleiter Tomasz F. der aus der österreichischen Hoolgian Szene stammt oder die zwei parlamentarischer Berater Allmendinger und Laurens N., die  aus einem sehr sehr rechten Spektrum stammen. Allmendinger z.B. ist Mitglied der Burschenschaft Rheinfranken, die vor ein paar Jahren wegen rechter Umtriebe im Blickfeld des Verfassungsschutz war, und hat sich bei der NPD und der Identitären Bewegung engagiert. Solche Typen stellt der Meuthen ein. Offiziell distanziert sich zwar die AfD von der NPD oder Identitären, aber das ist wohl nur offiziell. Inoffiziell scheint das nicht der Fall zu sein, denn sonst würde Meuthen keine solche Typen einstellen. Meuthen ist der Typ, der immer und immer das völlig abgetroschene Lügenfunk und Lügenpresse bringt. Die große Frage ist halt wer lügt denn wirklich ??

Der Link dazu:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/...da85-4912-8e32-81484461b83a.html

Aber zurück zu Aufspaltungstendenzen der AfD. Der AfD Opa Gauland hat wohl die Aufspaltungsgefahr der AfD mittlerweile wohl auch schon erkannt und so wurde eine interne Auswertung vorgenommen. Die AfD geht in dieser Auswertung von 8% Anteil der Stimmern bei der Bundestagswahl aus und rechnet, dass die rechtsnationalen/völkischen Kräfte in der neuen AfD Fraktion eine deutliche Mehrheit hätten. Die AfD geht davon aus, dass man 48 Abgeordnete in den Bundestag bringt. Davon mindestens 25 Personen, die zum rechtsnationalen Kreis um Gauland gehören, weitere 9 sind für die Weidel und nur 6 Personen sind klar pro Petry.

Hat natürlich aber alles mit den Landeslisten zu tun und hier wurden z.B. in Niedersachsen wie in Sachsen Anhalt mit Tricks gearbeitet, dass völkische Abgeordnete oben auf der Liste stehen. Weil einiges mit Tricks passiert ist gibt es ja Anfechtungen dieser Listenwahlen. Im Saarland musste  erst in der letzten Woche die AfD Listenwahl wiederholt werden, weil die alte Listenwahl ungesetzlich war. Ich bin eh gespannt ob die AfD in allen Bundesländern wirklich antreten darf bei der Bundestagswahl, da immer noch Klagen von AfD Mitgliedern anhängig sind aufgrund Fehler bei den Listenwahlen.

Der Link dazu:

https://www.hasepost.de/...ger-duerfte-afd-fraktion-dominieren-49795/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
44 | 45 | 46 | 46  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, diplom-oekonom, Bigtwin, manchaVerde, Obelisk, pianoforte, Rubbel, trebrreh