Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 231 1128
Börse 157 603
Talk 45 420
DAX 53 176
Hot-Stocks 29 105

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 30
neuester Beitrag: 24.04.17 10:54
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 741
neuester Beitrag: 24.04.17 10:54 von: Tony Ford Leser gesamt: 18227
davon Heute: 166
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  

13580 Postings, 3136 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    #1
24
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  
715 Postings ausgeblendet.

5320 Postings, 2559 Tage mannilueLöschung

 
  
    #717
3
22.04.17 09:09

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 22.04.17 16:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

45544 Postings, 4093 Tage Radelfan#717 Sehr schön aus dem Zusammenhang gerissen

 
  
    #718
3
22.04.17 09:16
Die übliche AfD-Propaganda....
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2329 Postings, 567 Tage bigfreddy#710 bullshit kann man auch ohne Kinder

 
  
    #719
22.04.17 09:25
Absondern, bestes Beispiel ist xxxxxxx.  

5320 Postings, 2559 Tage mannilue#718

 
  
    #720
3
22.04.17 09:31
und die Begründung dafür wäre was?

Tatsachen darf man also nur nennen, wenn Sie einem genehm sind?

 

3394 Postings, 1592 Tage Motzerdie Deutschen sind ein sympathisches Volk

 
  
    #721
4
22.04.17 10:06
Das möchte ich den Deutschhassern sagen:

Die Deutschen sind ein sympathisches, friedfertiges und tüchtiges Volk. Viele andere Länder profitieren von der Stabilität Deutschlands, die leider immer mehr in Gefahr ist.

Sprüche wie "Deutschland verrecke" sind durch nichts zu rechtfertigen.
 

23050 Postings, 5832 Tage Tony FordDeutschland ...

 
  
    #722
4
22.04.17 10:08
so wie es sich manch Teilnehmer z.B. bei PEGIDA vorstellen, kann wegen mir gern verrecken. Solch ein Deutschland brauche ich nicht, da will ich kein Deutscher mehr sein.  

23050 Postings, 5832 Tage Tony Ford#721 ...

 
  
    #723
22.04.17 10:10
wie sympathisch Deutschland ist kann man u.a. beim Eurovision Song Contest ablesen.
Oder einfach mal in Griechenland nachfragen wie sympathisch man Deutschland findet. ;-)
 

9921 Postings, 2413 Tage The_Hopees riecht nach Kristallnacht

 
  
    #724
4
22.04.17 10:20
(BAP)

damals  gab  es auch so markige Sprüche...  "Jude verr... "
und es gingen mehr als ein paar Fensterscheiben zu Bruch

#721 Geschichtsverweigerer?

 

169444 Postings, 5683 Tage GrinchFriedfertig?

 
  
    #725
2
22.04.17 10:59
Bei jedem scheiss wird geklagt und prozessiert... motzer hat von Deutschland offenbar keine Ahnung.  

2329 Postings, 567 Tage bigfreddyLöschung

 
  
    #726
4
22.04.17 14:44

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.04.17 11:15
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Diskriminierung

 

 

12482 Postings, 3342 Tage objekt tiefHihihi, geklagt und prozessiert

 
  
    #727
2
22.04.17 14:49
und gemeldet bei Ariva was das Zeux hält....  

2155 Postings, 5794 Tage boomerGrüezi Grinch

 
  
    #728
1
22.04.17 14:56
Dich gibst auch noch?
 

2155 Postings, 5794 Tage boomerGrüezi mitenand

 
  
    #729
1
22.04.17 15:11

2155 Postings, 5794 Tage boomerZürich

 
  
    #730
22.04.17 15:17

13738 Postings, 5828 Tage Calibra21Die liebe BRD

 
  
    #731
1
22.04.17 15:21
Die BRD geht mir schon lange am A**** vorbei - mindestens 5 Meter :)

Trotzdem muss man natürlich wählen gehen. Dies ist schliesslich die Pflicht eines jeden Demokraten. Und mit der AfD hat man mittlerweile auch wieder eine echte Alternative zum Establishment - zum Glück. Sonst würde ich vermutlich wirklich zum "Nichtwähler" mutieren.  

13580 Postings, 3136 Tage ulm000Die BRD geht mir schon lange am A vorbei

 
  
    #732
5
23.04.17 11:01

Wer hat sagt heute noch BRD ? Ich nicht und viele sind das mit Sicherheit auch nicht die heute noch das Wort BRD in den Mund nehmen. 

Die AfD soll eine echte Alternative zum Establishment sein ? Die AfD ist doch das Rechtsaußen und Rassimuss Establishment.

Wenn ich mir die gestrige von der AfD so hochgejubelte Rede von Meuthen betrachte (der recht Mainstream wie z.B. Epoche Times haben ja diese "Rede"auch hochgejubelt), dann muss man da nur den Kopfschütteln, denn der Typ hat da teilweise rotzfrech gelogen, dass sich die Balken biegen. 

Ganz ehrlich ein Deutschland mit einem solchen Lügenbaron und Machtmensch/politiker wie der Meuthen wäre verloren. Aber in alternative Fakten, lügen, schönreden ist der liebe Doktorlein richig gut. Die Perty hat er gestern jedenfalls abgesägt und somit den Weg ins völkische ala Höcke innerhalb der AfD frei gemacht. In Mobbing war der Doktorlein auch schon immer gut wie man ja in den letzten Wochen in seiner AfD Landtagsfraktion und auch beim baden württembergischen Landesparteitag sehen konnte wo er versucht hat mit aller Macht seine Gefolgsleute an die Führungsspitze zu bringen.

Ich weiß, dass sich die AfD Fans nicht allzu viel mit Sachverhalte auseinandersetzen bzw. wollen, aber ich will nur anhand drei Textpassagen von der gestrigen Meuthen-Rede mal darlegen wie schräg es in dieser AfD abgeht.

... Linke, Grüne und weite Teile der SPD das sogar gezielt und aktiv betreiben, dann bin ich für diese Leute also ein Ausländerfeind, ein Rassist gar ? Nein, meine Freunde, das bin ich ganz sicher nicht, nicht einmal ansatzweise, das bin ich nie gewesen und werde ich aufgrund all meiner Überzeugungen niemals sein, ebenso wenig wie irgendjemand in diesem Saal. 

Naja lieber Doktor Meuthen mit diesem Satz haben sie sich mal wieder als Lügenbaron entlarvt. Was der Meuthen schon immer gut konnte war lügen ohne Rot zu werden. Gibt ja zahllose Beispiele dazu. 

Bei diesem Kölner AfD-Bundesparteitag mit 600 AfDler sitzen also laut Doktorlein Meuthen kein Ausländerfeind und kein Rassist. Ist ja wohl der Treppenwitz. Nur drei kleine Beispiele dazu aus "meinem" Baden Württemberg welch komische, abstruse, schräge und verquerte Typen bei diesem AfD Parteitag mit dabei sind:

- Der Ulmer AfD Kreisvorsitzende und Bundestagskandiad Ciresa ist in Köln auch dabei. Dieser Typ hat auf seiner Facebook-Seite von der Neonaziband Zillertaler Türkenjäger das Hasslied ?Bettelei um Hiebe? gepostet. Wohl wahr so ein Typ kann ja kein Ausländerfeind sein. Doktorlein Meuthen sieht es ja so und dann muss es ja auch so sein oder doch nicht ? Dann hat auch noch der Ulmer AfD Kreisvorsitzende folgendes gesagt: "Die Nazis ware LINKS Faschisten, wie sie dazu einen Bezug zu rechten Parteien herstellen wollen bleibt mir ein Rätsel und es kann eigentlich nur in nicht vorhandenem Wissen der Geschichte begründet sein. Die Partei hieß übrigens "National SOZIALISTISCHE Partei Deutschlands" also ganz ähnlich der heutigen Santifa." Einfach nur schräg diese Aussage des AfD Herr Ciresa.

 - Auch der Holcocaust-Leugner Gedeon ist beim AfD Parteitag mit dabei. Vor fast einem Jahr wurde er von der badenwürttembergischen AfD Landtagsfraktion raus geschmissen von der Petry (Meuthen als AfD Landeschef wollte das ja nicht unbedingt) aufgrund seines offen gelebten Antisemitismus. Beim AfD Parteitag ist er mit dabei. Gedeon hat neben dem Holocaust-Mytos auch ganz abstruse Ansichten zum 2. Weltkrieg: "Nicht der Angriff der Wehrmacht auf Polen, Frankreich oder die Sowjetunion hat das Eingreifen der USA ausgelöst, noch sei es der Genozid an den europäischen Juden gewesen. Die Amerikaner haben den Krieg gewollt, so oder so. Hätte sich damals ein demokratisches Deutschland in gleicher Weise zu einer politischen und wirtschaftlichen Großmacht entwickelt wie das nationalsozialistische: Man hätte außenpolitisch und militärisch nicht anders gehandelt, als man es im Fall Hitler-Deutschlands getan hat?. Somit macht der Antisemitit Gedeon nicht Nazideutschland für den 2. Weltkrieg verantwortlich, sondern der 2. Weltkrieg wurde nach seiner Ansicht von den USA angezettelt und Nazideutschland war somit nur ein Opfer des US-amerikanischen Machtstrebens.  Bei solchen wirren Typen kann ein normaler Mensch nur den Kopfschütteln, aber ein solcher Typ sitzt in Köln beim AfD Bundesparteitag und stimmt über das Parteiprogramm mit ab. Übrigens teilt Höcke diese Ansicht von Gedeon.

- Frauenfeindliche Typen wie der badenwürttembergische Landtagsabgeordente und Meuthen Vertraute Räpple sind in Köln auch dabei, denn der hat einen ganz simplen Leitspruch: "Geburtenrückgang durch Feminismus und damit verbundene Rentenkatastrophe". Für Räpple müssen Frauen eine Geburtsmaschine sein und sollen neben der Nachwuchsproduktion keine andere Ziele in ihrem Leben haben. Das wollten Göbbels und Göhring auch. 

Das waren jetzt nur mal drei Beispiele aus Baden Württemberg welche Typen in der 2. oder 3. Führungsriege der AfD rumlaufen. In einigen anderen Bundesländer ist es dann noch deutlich schräger mit den AfD Funktionären. Vor allem in Ostdeutschland. In Sachsen Anhalt z.B. laufen rund um den völkischen Poggenberg ganz düstere rechte Gestalten rum und davon sitzen dann auch noch ein paar im Landtag.

Diese AfD ist durch und durch eine Hetzpartei mit Ansichten, die ein normal aufgeklärter Mensch eigentlich als absurd ansehen muss und dieser Meuthen tut gerade mal so, dass in der AfD nur Gutmenschen unterwegs sind und mit Nazis rein gar nichts zu tun haben. Mehr als die Hälfte bei der AfD sind meines Erachtens ausländerfeindlich, reine Rassisten, Antisemiten, Nazis oder frauenfeindlich. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen braucht man sich nur anschauen welche schräge Typen bei diesem AfD Parteitag rum geistern bzw. in der eigenen Region.

Wer 70 oder 80 Jahre zurück will in die deutsche Geschichte für den ist die AfD in der Tat eine Wahlalternative. Wer das nicht will für den müsste die AfD eigentlich unwählbar sein. So meine Ansicht zu dieser abstrusen und total verlogenen völkischen Partei.

Mal kurz weiter mit zwei Meuthen Textpassage von gestern.

Gerade in jüngster Zeit aber gehe ich aber sehr bewusst durch die Straßen meines Landes, meiner Stadt. Und wenn ich an einem Samstagmittag im Zentrum meiner Stadt unterwegs bin, mit offenen Augen, wissen Sie, was ich dann sehe? Ich sage das wirklich ohne jede Übertreibung: Ich sehe noch vereinzelt Deutsche.

Die Stadt Meuthens ist Karlsruhe. Zugegeben nach Mannheim, Pforzheim und Stuttgart (kommt aber großteils von den vielen ausländischen Studenten) ist Karlsruhe die Stadt in Baden Württemberg mit dem höchsten Ausländeranteil. Karlsruhe hat einen Ausländeranteil von 18% bzw. 55.000 registrierte Ausländer leben im knapp 350.000 großen Karlsruhe. Dreiviertel der in Karlsruhe lebenden Ausländer sind aus Europa. Offenbar war Meuthen dann in einem türkischen Lebensmittelladen als er nur "vereinzelte" Deutsche in Karlsruhe gesehen hat. Populismus in Reinkultur ala AfD.

Zwei Drittel der hier lebenden Türken mit Wahlberechtigung haben bei dem türkischen Verfassungsreferendum mit Ja gestimmt. Gehen wir davon aus, dass wohl alle Aleviten und Kurden unter ihnen ganz sicher mit Nein gestimmt haben dürften, sind es sogar deutlich über 80 %.

Diese Aussage ist schlichtweg gelogen von diesem Dr. Meuthen. Zwar hat Erdogan für sein Präsidialsystem 63% der abgebenden Stimmen von in Deutschland lebenden türkischstämmigen Menschen erhalten, aber die Wahlbeteiligung lag lediglich bei 46% !! Das hat Doktorlein Meuthen irgendwie unterschlagen. In Zahlen: 416.000 von 1,43 Millionen wahlberechtigte in Deutschland lebende türkische Staatsangehörige haben für das Erdogan Präsidialsystem gestimmt. Also 29% !!! und nicht die zwei Drittel der hier lebenden Türken mit Wahlberechtigung wie es Doktorlein Meuthen behauptet hat. Somit ist ganz klar, dass der liebe Doktor Meuthen hier ganz eindeutig gelogen hat und das aus puren Opportunismus. Damit hat der liebe Herr Doktor seinen Spitznamen Pinocchio Meuthen wieder mal alle Ehre gemacht. Man sollte das was rund um dieses türkische Präsidialsystem-Wahlen sicher nicht schönreden, aber es ändert nichts daran, dass Meuthen mit ganz falschen Zahlen operiert und das wohl ganz bewusst. Im Prinzip ist das nichts anderes wie alternative Fakten.

Zum Schluss noch ganz kurz zur AfD in Niedersachsen, denn da kommt es wohl rund um den völkischen AfD Niedersachsenchef und AfD Bundesvorstandsmitglied Hampel zum Showdown. Hampel wird ja schon länger von seinen antivölkischen Parteimitglider vorgeworfen, dass er hochgradig unseriös ist und sich zunehmend als Chef-Intrigant der AfD gebärdet. Zeitungen werden aus AfD Kreisen mittlerweile Zahlungen der AfD an Hampel zugespielt, die nicht nicht zu belegen snd und somit stellt sich die Frage was Hamepl denn mit dem Parteigeld angestellt hat:

https://www.welt.de/politik/deutschland/...hef-Intrigant-der-AfD.html

Aber laut Meuthen läuft es ja bei der AfD gut. In die politsiche Richtung ganz stramm nach Rechts in Richtung Braun und in Richtung völkisch. Das dürfte wohl so hinkommen und genau für das steht ja wohl das Doktorlein Meuthen.

 

13580 Postings, 3136 Tage ulm000Trump lobt Merkel und will EU Freihandelsabkommen

 
  
    #733
6
23.04.17 14:42
So ist das mit den Populisten. Ist man in der Realität angekommen, dann ist es vorbei mit populistischen Aussagen und einfachen Lösungen. Ruck Zuck wird die Meinung geändert wenn es heißt Hallo hier kommt die Realität mit der ganzen Komplexität, die das heutige digitale Zeitalter ganz einfach mit sich bringt. Mit einer einfach gestrickten, nationalistischen Politik gerät man ins Hintertreffen politisch wie wirtschaftlich und wer will schon 70, 80 Jahre wieder zurück ?
So geht es mittlerweile wohl auch Trump. Der hat in einem gestrigen Interview Merkel aufs Höchste gelobt:

"Trump beschrieb sein Treffen mit Merkel so: "Mit die beste Chemie herrschte zwischen mir und Merkel. Wir hatten eine unglaubliche Chemie." Das habe ihn überrascht, weil er so kritisch gegenüber ihrer Einwanderungspolitik gewesen sei, sagte Trump in dem Gespräch im Weißen Haus":

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/...teuerreform-an.html

Und dann noch gleich eine weitere Trump-Kehrtwende, denn er will nun auf einmal ein Freihandelsabkommen mit der EU, denn die Merkel hat Trump offenbar davon überzeugt, dass ein Abkommen mit der EU leichter zu erreichen sei, als dieser bislang angenommen habe:

https://kurier.at/wirtschaft/...elsabkommen-mit-eu-werden/259.840.924

Dass bei Trumps Politik mehr und mehr Pragmatismus eine große Rolle, wohl auch jetzt die entscheidende Rolle spielt, hat sich schon in den letzten 4 Wochen ganz deutlich abgezeichnet. Kaum noch alternative Fakten von ihm bzw. von seinen Sprecher oder auch durch seine 100%ige Kehrtwende zu seinen "alten" Aussagen wie z..B. zur Nato und zur EU.

Bei der Verbreitung von alternativen Fakten hat wohl der Trump-Berater Steve Bannon eine ganz große Rolle gespielt, aber dieser richtige Rechtsaußenfanatiker hat ja Trump nun in die Ecke gestellt wohl auch auf Druck, denn vielen rund um Trump waren die ganzen alternative Fakten und das Rumgejohle mit Lügenpresse dann einfach viel zu peinlich und das zeigt sich nun wohl auch am Trumpschen Pragmatismus der letzten Wochen.

Dieser Rechtsaußen Steve Bannon vertritt ja die These, dass man erst alles zerstören muss um es wieder neu aufbauen zu können. Diese These hatte auch ein Fidel Castro oder auch die Bolschewiken. Dass das nicht gut ausgegangen ist weiß man ja.

Es scheint nun in der Tat so zu sein, dass Trump sich wohl nur noch auf wenige zentrale Themen konzentriert (innere Sicherheit, Arbeitsplätze, Steuerreform) von der auch Ahnung hat bzw. er sich schnell einarbeiten kann mit seinem Wissen und den Rest überlässt er seinem Kabinett bzw. seinem Beraterstab.

Trump hat wohl  nach den ersten 100 Tage seiner Amtszeit kapiert, dass er seine eigene, einfach gestrickte Politik nicht umsetzen kann wie es ja alle Populisten immer und immer propagieren. Offenbar hat er nun wohl kapiert, dass die Welt ob politisch oder wirtschaftlich sehr viel kompliziert/komplexer ist in der Realität und dass die Weltprobleme nicht allzu weit weg sind von Amerika und mit purem Nationalismus/Egoismus in der heutigen sich schnell wandelten digitalen Zeit keinen Schritt weiter kommen, eher im Gegenteil.  

9389 Postings, 2924 Tage peg1986Löschung

 
  
    #734
24.04.17 08:43

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 24.04.17 09:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Diffamierung

 

 

5320 Postings, 2559 Tage mannilue#732:Die AfD soll eine echte Alternative

 
  
    #735
24.04.17 09:16
zum Establishment sein ?
Die AfD ist doch das Rechtsaußen und Rassimuss Establishment.
.................................................................­.................................................................­..............................
kann man natürlich mal einfach so in den Raum stellen......wenn man cpl ahnungslos ist.

ein klein wenig Kenntnis über die politische Verortung im rechts / links Schema wäre da doch von Vorteil:
Im Anhang findet man dazu eine Graphik, in der die Verortung der einzelnen Parteien dargestellt wird......
vergleicht man da dann...die CDU / bzw CSU von 1998.... waren die zu der zeit genauso rechts !!!!
wie die AfD 2014 !

UUUppppsss.

und...wer hätte sich 1998 hingestellt und gesagt:Die CDU / CSU ist doch das Rechtsaußen!

WER??????

Nein.. da sind alle echten Demokraten zur Wahlurne gelaufen und haben ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht......

Man sieht aber auch, das sich CDU/CSU im Laufe der Jahre immer mehr zur Mitte orientiert haben.....dadurch entstand dann rechts ein leerer Raum...den nun die AfD eingenommen hat.

Was ist also falsch daran, wenn die AfD heute genausoweit rechts ist..wie die CDU/CSU seinerzeit?
Und das Gesabbel...von wegen rechtsextrem... kann man ja wohl getrost in die Tonne kloppen...
angesichts der Graphik..... da ist nichts von extrem zu sehen.
Oder waren CDU/CSU auch mal rechtsextrem?
Kann mich nicht daran erinnern..jemals so was gehört zu haben.....

aber..man kann den Leuten ja so vieles einreden......steht ja in der Zeitung.... dann MUSS es richtig sein!
 

3806 Postings, 523 Tage spekulator@mannilue

 
  
    #736
3
24.04.17 09:29
Das ist korrekt.

Leider ist der Link mittlerweile schon fast 1 1/2 Jahre alt.
Man hat den Rechtsruck zwsichen 2014 und 2015 schon gesehen. So rechts wie die AfD 2015 schon war, war die CDU/CSU nie.
Ich will nicht wissen, wo die AfD 2016, geschweige denn 2017 steht. Bei einer 9-10 würde mich nicht wundern!

Es hat sich viel getan seit dem der von dir erwähnte Artikel veröffentlicht wurde.
Man hat sich in der Zeit nochmal viel diskriminierender, ausländerfeindlicher und völkischer gezeigt.

Außerdem hat die AfD ein u.a. komplett veraltetes Motto (Frau zu Hause mit Kind - Mann geht arbeiten).
Leute, wird sind im 21. Jahrhundert und nicht 1964.

Wenn die Partei doch wenigstens eine Ahnung von der Wirtschaft hätte.
"Raus aus dem Euro!" - Aber 0,0 Ahnung welche Konsequenzen das hätte...
 

9389 Postings, 2924 Tage peg1986das französische Volk will Europa

 
  
    #737
4
24.04.17 09:50
da wird die LePen als Siegerin erklärt. Sie hat mehr Stimmen erzielt als 2012. Wer so in der Vergangenheit lebt soll Frankreich in eine bessere Zukunft führen. Wie beschränkt das Denken ist.
Sie hat weniger Stimmenanteile als vor zwei Jahren erhalten.
Und dann diese AFD Anhänger, die von einem erwartungsgemäßen Einzug in die Stichwahl sprechen.
Aufwachen, Sie ist nur Zweite geworden und das deutlich hinter Macron. Das Ziel war ein Sieg. Da wird Tante LePen von einem Parteilosen überholt. *lol*
Was auch von diesen Bedenkenträgern und alles besser wissenden übersehen wird ist, dass nicht 20 % einen Austritt aus Europa haben wollen, sondern 80 % Europa und den Frieden gewählt haben. Es zeigt sich auch, dass der europäische Wille eindeutig der richtigere ist.
Die Neuausrichtung der EU ist eben nicht der Alleingang jedes einzelnen Staates sondern eine Starke Mitte, die die anderen  mit nimmnt. Und die Starke Mitte der EU sind nun einmal Frankreich, Belgien, die Niederlande und Deutschland.
Das wird weder eine LePen noch ein Gauland oder Petry kapieren.
Die können sich glücklich schätzen, in einer Zeit des europäischen Friedens aufgewachsen zu sein. In einer Zeit, wo Franzosen, Holländer und Deutsche miteinander leben ohne Hass und Neid. Denn dass steckt nur in LePen oder den AFD Futzies und Mitläufern.


https://www.google.de/...ox2tx84wYvUwBaeV09w&ust=1493106508255195
-----------
Hoffnung ist der Anker der Welt
Angehängte Grafik:
triumph_fuer_marine_le_pen_2604475.jpg
triumph_fuer_marine_le_pen_2604475.jpg

5320 Postings, 2559 Tage mannilue@spekulator

 
  
    #738
24.04.17 09:58
das mit dem Alter der Graphik ist schon richtig..( man findet zZ nichts neueres im Netz)
war ja schon froh..überhaupt etwas zu finden, in dem die AfD auch vertreten ist.

ändert aber auch nichts an der grundsätzlichen Verortung.

Ist fast so, wie in dem Joke:
Freiwilliger vor:
Alle gehen einen Schritt zurück..
nur Egon bleibt stehen....also...

und wenn sich alle Parteien zur Mitte..bzw weiter links orientieren.....dann ist der halt rechter.... der dies nicht macht.

Dein:Wenn die Partei doch wenigstens eine Ahnung von der Wirtschaft hätte....
könnte man unterschreiben...wenn man auf der Sonnenseite der Wirtschaft steht....

doch dies ist nicht für alle so....und es scheint niemanden zu geben...der dies ändern will.
Ganz im Gegenteil: Die Jobsituation für die, ich nenn sie mal..die, die auf der Schattenseite der Wirtschaft stehen......ist durch die Vergrößerung des Angebots an der Nachfrage nach Niedriglohnarbeit...wesendlich schlechter geworden.....

ein : weiter so... ist für diese Personen sehr unbefriedigend.....

Dein Vorhalt:
Außerdem hat die AfD ein u.a. komplett veraltetes Motto (Frau zu Hause mit Kind - Mann geht arbeiten)
Ja...seinerzeit hat ein Einkommen ausgereicht um eine Familie zu ernähren und Kinder großzuziehen....( Eigenen Erfahrung...wir waren 5 Kinder und nur Vadders hat in Lohn gearbeitet...)
heute haben es selbst Eltern mit 2 Einkommen schwer..über die Runden zu kommen.......

ja..Kinder kommen deshalb in den Kindergarten.....da hat man es dann besser unter Kontrolle..... was man den Kindern..... einflöst....hat ja in der DDR auch gut geklappt.....

sooo schön ist die neue Welt dann nun doch wieder nicht.

auch hier sehe ich ein : weiter so.... kritisch.
 

3806 Postings, 523 Tage spekulator#738

 
  
    #739
1
24.04.17 10:13
Ich kann dir bei deinen Argumenten nicht mal ganz unrecht geben.

Dennoch muss man beachten, welche Faktoren hier rein spielen.

Durch niedrigere Lohnabschlüsse (zu lasten der "einfachen" Arbeiter) konnte Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit auf dem Weltmarkt erhalten und weiter ausbauen. Auch deshalb haben wir (auch dank dem Euro) mit die niedrigste Arbeitslosigkeit/Arbeitslosenquote in der Geschichte.

An der Einkommensituation ist vor allem die Inflation und eben die niedrigeren Lohnabschlüsse der Gewerkschaften schuld.

Des Weiteren steigt mit Anspruch und der Wohlstand stetig. Somit werden Dinge teurer.
Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Jetzt wäre es schon langsam an der Zeit, dass Deutschland höhere Tarifabschlüsse durchsetzt, um auch den wirtschaftlichen Aufschwung in der breiten Bevölkerung einzupreisen. Das ist in den vergangenen Jahren zu wenig passiert, da immer auf die niedrige Inflationsrate geschaut wurde.

Dennoch finde ich den Weg falsch und verwerflich den die AfD gehen möchte. Mit der Anti-EU Politik und der äußerst konservativen Haltung (etwas konservativ ist gut, ja) und vorallem der Ausländer- und Flüchtlingsfeindlichen Politik ist diese Partei für mich unwählbar!
Es gibt in der Parteienlandschaft noch einige andere, die eine wirkliche Alternative darstellen.  

5320 Postings, 2559 Tage manniluehöhere Tarifabschlüsse

 
  
    #740
1
24.04.17 10:46
also...erstmal danke dafür... das deine Beitrage ohne Diffamierungen auskommen..
ist etwas ungewohnt hier auf Ariva....

und wenn du schreibst, das höhere Tarifabschlüsse durchgesetzt werden sollten...
dann kommen sofort wieder die; Das gefährdet Arbeitsplätze...und unsere Wettbewerbsfähigkeit global betrachtet......

der, der das Ganze trägt... ist der kleine Mann..und je kleiner der ist und bleibt.....
umso besser.
Je größer seine Abhängigkeit....umso größer die Möglichkeiten, dies auszunutzen....
und.... soo klein braucht der Mann dabei gar nicht zu sein...... wenn ich nur an die Typen mit
BornOut denke.....die sicherlich nicht zur untersten Einkommenskategorie zählen dürften....

ja... es gab mal eine Alternative zur AfD....die hat sich aber seinerzeit alternativlos abgemeldet mit Agenda 2010.
Von daher ist die auf meinem Wahlzettel nicht existent....und ...welche Alternative es sonst hier in D gibt.....
isss ja noch ´ne Zeitlang hin bis September....

ev gibt es ja mal wieder ein Kaufangebot für meine Wählerstimme ala Abwrackprämie... oder blühenden Landschaften........

Die Befürworter der Rente mit 70 werden es aber nicht sein! Ganz bestimmt nicht.  

23050 Postings, 5832 Tage Tony FordTarifabschlüsse ...

 
  
    #741
1
24.04.17 10:54
Ein zunehmendes Problem sind Leiharbeits- sowie Werkvertragsverhältnisse sowie die Verlagerung von Produktivarbeit zu Führungsarbeit.

Es ist zunehmend öfter der Fall, dass der klassische Facharbeiter gar keine Mehrheiten mehr zustanden bringen kann, u.a. weil ein nennenswerter Teil der Mitarbeiter am Band durch Werkverträge und Leiharbeitnehmer ersetzt wurde, die wiederum keinerlei realistische Möglichkeit zum Arbeitskampf haben.
Zudem bedingt der Automatisierung und Arbeitsverdichtung stehen nicht selten einem Facharbeiter entsprechend einem Manager oder Ingenieur gegenüber.
D.h. selbst wenn sich alle Facharbeiter zusammen tun, erreichen sie keine Mehrheiten mehr im Betrieb um z.B. für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen zu können.

Und Manager sowie Ingenieure sehen oftmals keine Notwendigkeit zum Arbeitskampf, sehen keine Notwendigkeit die Anliegen der Facharbeiter zu unterstützen.

Tja und dort wo richtig hart gekämpft wird, z.B. bei der GDL, diese wird von der Politik sowie den großen Gewerkschaften gar noch per Gesetz versucht zu unterbinden, indem man die Mehrheiten über Berufsgruppen hinweg anordnet.
Dies ist jedoch ziemlicher Unsinn, weil jede Berufsgruppe ihre eigenen Probleme und Herausforderungen hat, weil die Anliegen eines Büroarbeiters nicht mit dem Anliegen eines Facharbeiters am Band vergleichbar ist, somit auch die Schnittmengen entsprechend gering sind.

Für mich ein Hohn, wie die Politik, vor allem eine SPD die Macht der Arbeitnehmerschaft zu unterbinden versucht. Was ist Beispielsweise mit der Macht die Arbeitgeber permanent auf ihre Angestellten ausüben?
Was ist mit dem gegenseitigen Ausspielen der Mitarbeiter durch Leiharbeit und Werkverträge?
Quasi wenn ihr eine zu große Fresse habt, dann lagern wir euch eben aus?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: diplom-oekonom, manchaVerde, pianoforte, teutonica, trebrreh
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
BASFBASF11
Apple Inc.865985
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
BayerBAY001