Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 153 3059
Börse 46 1487
Talk 74 965
Hot-Stocks 33 607
DAX 2 261

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 28
neuester Beitrag: 24.03.17 21:58
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 681
neuester Beitrag: 24.03.17 21:58 von: Karlchen_V Leser gesamt: 14712
davon Heute: 89
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28  Weiter  

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    #1
23
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28  Weiter  
655 Postings ausgeblendet.

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Der Euro ist für die Südländer zu stark

 
  
    #657
3
11.03.17 13:38
Das mag auf dem ersten Blick so aussehen, dass dem so ist und ich würde diese These auch nicht komplett in Abfrage stellen, aber unsere Welt ist dann schon um einiges komplizierter wie noch vor 30 Jahren als es noch eine Lira oder Peseta gegeben hat. Damals gab es regelrechte Währungsabwertungskriege zwischen den einzelnen europäischen Währungen von der Drachme über dje D-Mark bis zur Lira mit all den negativen Effekten, die solche Kriege mit sich führen. Der europäischen Wirtschaft hatte das damals alles andere als gut getan. Das Resultat dieser ständigen Abwertungswährungskriege in den 1970er und 1980er Jahren waren regelmäßige Finanzmarktkrisen (man denke alleine nur an 1987 zurück !!!), hohe Inflation und kräftige  Wachstums- und Beschäftigungsverluste. Ja das alles hat es auch schon vor dem Euro gegeben und zwar 3,4 mal zwischen 1974 bis 990. Diese alle andere als guten Zeiten in Europa in der Vorära-Eurozeit wird heute von vielen völlig negiert bzw. vergessen. Quasi eine temporäre Demenz.

Das mit der Währungsabwertung um so andere Länder wieder wettbewerbsfähig zu machen ist eine These, aber nicht mehr. Das Kernproblem ist aber ein ganz anderes in der heutigen digitalisierten Zeit, die dann schon ein wenig anders ist wie zur Zeiten der guten alten D-Mark.  Wäre auch zu einfach heutzutage nur mit nominalen Währungsabwertungen die Wettbewerbsfähigkeit wieder steigern zu können. Entscheidend ist, dass man Produkte herstellt bzw. Dienstleistungen bereit stellt die gebraucht und nachgefragt werden und nur so wird/kann  eine Wirtschaft gut laufen. Alle andere Überlegungen gehen meines Erachtens in die komplett falsche Richtung.

Das Problem der Südländer ist nicht der Euro, sondern dass deren Politik nicht in der Lage war/ist, wettbewerbsfähige und flexible Rahmenbedingungen für Unternehmen und Haushalte zu schaffen.Auch wollte das der Großteil dere Bevölkerung das auch nicht.

Dazu braucht man doch nur Griechenland, Italien und Spanien sich anschauen:

- Griechenland: Die Griechen lebten wie die Made im Speck bis 2012. Da ging man mit 58 in Rente, der Behördenapparat war viel zu groß für Griechenlandverhältnisse und nur 8% der griechischen Steuerzahler haben 70% der Steuereinnahmen gestemmt. Heißt, dass über 90% der Griechen viel zu wenig oder gleich gar keine Steuern gezahlt haben. So kann ein Staat und somit die Wirtschaft ganz einfach nicht funktionieren.

- Italien: Die haben unter der von vielen Italiener umjubelten Berlusconi-Ära, der Typ war immerhin 9 Jahre an der Macht, ihre nahe Zukunft verspielt. Berlusconi hat zu alleerst an sein eigenes Wirtschaftsimperium gedacht und Gesetze so verändert, dass sie für ihn gut waren. Alles andere hat den italienischen Napoleon nicht interessiert und Reformen oder Gesetzesanpassungen an die sich wandelten Zeit gab es kaum.
Heute hat Italien mit ihren zwei politischen Kammern ein System mit dem man nicht regieren kann. Darum ja die Volksbefragung von Renzi um dieses System zu ändern im letzten Jahr. Das wurde abgeschmettert und damit steht die Zukunft in Italien auf ganz schmalen Füssen, denn von Reformen oder Gesetzesanpassungen an die sich sehr schnell veränderte Welt ist mit diesem italienischen politischen System eigentlich unmöglich.

- Spanien: Die haben von 2002 bis 2008 fast nur von der Bauwirschaft gelebt. In Spanien  entstanden in dieser Zeit tausende an Neubaugebiete, die Regierung förderte die Bauwirtschaft ohen Ende mit deutlichen Steuererleichterungen und Kredite gab es von den Banken fast für jeden. Da ist ein Blase entstanden die seines gleichen gesucht hat und nach der Lehman-Pleite in 2008 ist die Blase gnadenlos geplatzt. Spanien hat dieser Bauwirtschaftswahnsinn wirtschaftlich sehr zurück geworfen, aber Spanien hat im Gegensatz zu Italien und Griechenland ein gute, breit aufgestellte Industrie mit Produkten, die nachgefragt werden.

Das alles und auch noch andere Gründe sind verantwortlich für die Probleme der Südländer inkl. deren schlechter Wettbewerbsfähigkeit. Das alles hat auch recht wenig bzw. rein gar nichts mit dem Euro zu tun. Nicht zu vergessen, das alles wurde von den dortigen Menschen damals auch so gewollt. Nur scheinen diesen Menschen das heute irgendwie vergessen zu haben, dass sie allesamt es genau so wollten.

Unsere heutige digitalisierte Welt ist alles andere als einfach so wie es die Populisten ala Le Pen. Wilders oder die AfD versuchen einem weiß zu machen. Mit der rückwärtsgerichteten Politik dieser Populisten inkl. dessen Nationalismusideologie kann man meines Erachtens die heutige Zeit bzw. die Zukunft nicht begegnen. Eher im Gegenteil.

Wie schlecht für die Bevölkerung Nationalismus ist das zeigt sich doch sehr gut an Russland. Ein Land das die Le Pen bewundert und die AfD ja auch ein recht große Nähe hat.
Putin wollte unbedingt wieder mit seinem Russland wieder als Weltmacht anerkannt werden und hat dann auf Nationalismus und Stellvertreterkriege gesetzt. Das Ergebnis des putinische Nationalismus: gleichgeschaltete Medien und Justiz und den Russen geht es deutlich schlechter wie 2013. Putin hat seinen Nationalismusweg ja erst in 2014 eingeschlagen.
2013 hatten die Russen noch ein BIP-Einkommen pro Kopf von 15.500 ? und 2016 waren es nur noch läppische 8.800 ?. Bis auf die neureichen Russen geht es der deutlich überwiegenden Mehrheit in Russland mittlerweile richtig schlecht. In Deutschland lag das BIP pro Kopfeinkommen im letzen Jahr über viermal höher wie bei den Russen mit 37.800 ?.
Da Putin durch seine neuen Nationalismusweg die Wirtschaft schon mehr als zum Schwanken gebracht und damit die Inflation richtig angeheizt hat musste er ablenken und hat dann angefangen Stellvertreterkriege zu führen und Schuldige wie Obama am wirtschaftlichen Desaster zu suchen um so einen einigermaßen Zusammenhalt der Russen zusammen zu bekommen bzw. größere Unruhen zu verhindern trotz der desolaten russischen Wirtschaft samt der riesigen Korruption, die ja in nationalistischen Staaten wie auch in Diktaturen ja was völlig Normales sind, weil es keine unabhängige Justiz mehr gibt und damit Willkür Tür und Tor geöffnet ist.

In der heutigen so eng verzahnten, schnell lebenden, digitalisierten Welt ist die Nationalismus-Ideologie verkehrt und letztlich auch gefährlich, denn die Nationalisten suggerieren ja mit ihrer zurück gewanden Politik, dass man sich diesen neuen Zeiten entwehren kann wie auch der technologische Entwicklung. Das ist natürlich ein ganz großer Unfug/Trugschluss. Die "guten" alten Zeiten kommen nicht mehr. Sieht man z.B. bei Elektroautos mit all seinen negativen Effekten, die da auf den Arbeitsmarkt zu kommen werden. Man braucht halt deutlich weniger Teile in einem Elekroauto wie bei einem Benziner. Das Elktroauto wir auch niemand verhindern können. Mit der Nationalismusideologie kann man natürlich technologische Entwicklungen verschleppen, aber das ist zum einen für die Wirtschaft natürlich richtig übel und mit Sicherheit keine Zukunftslösung.

Wir haben heute eine digitalisierte Welt, die keine Grenzen kennt und wenn ein Land meint in der heutigen Zeit ihr eigenes Süppchen kochen zu können nur zu seinem eigenen Vorteil, dann wird das zwangsläufig schief gehen und in der Konsequenz ist das auch richtig gefährlich.
 

13497 Postings, 3105 Tage ulm000AfD: die NPD 2020 ?

 
  
    #658
2
11.03.17 14:43
Kommt nicht vor mir, sondern vom ehemaligen Vorsitzenden der AfD Ostfriesland und heutigen AfD-Kreistagsabgeordneten Holger Pieters::

"
Wer jetzt nicht in der AfD reagiert, baut sich eine NPD 2020?, kritisiert der Leeraner Kreistagsabgeordnete den Partei-Kurs in Richtung Rechtsaußen. Der Initiator des ?Leeraner Aufbruchs?, einer Plattform für wert-konservative AfD-Mitglieder, greift zugleich den AfD Niedersachsenlandeschef und ?Höcke-Fan Hampel? an. Mit ?Tricksereien? habe Hampel dafür gesorgt, dass bei den Bundestags-Kandidaturen ?der gesamte Nordwesten politisch-personell nicht vorhanden? sei. Einziger Bewerber aus Vechta: Waldemar Herdt, bekannt aus der Partei Bibeltreuer Christen (PBC).
Zugleich fordert der ?Leeraner Aufbruch? von der Bundes-AfD, endlich den Unvereinbarkeitsbeschluss gegen Extremisten in der Partei durchzusetzen. Im Visier: Reichsbürger, Sonnentänzer, sowie extreme Rechte. Bisher ohne Wirkung. Pieters wundert sich nur, ?dass bestimmte Seiten des Beschlusses von der AfD-Homepage verschwunden? sind.
"

Der Link dazu:

http://www.nwzonline.de/politik/niedersachsen/...31,2,2445296289.html  

804 Postings, 2087 Tage harryhamburgulm000

 
  
    #659
11.03.17 14:51
Allerdings muss man auch sagen das es viele Staaten hier in Europa gibt die ihr
"eigenes Süppchen kochen" und denen geht es besser.
Beispiel: Schweiz und Schweden  

1568 Postings, 898 Tage ko_bolt@ulm000

 
  
    #660
11.03.17 15:39
,,Nationalis­mus stoppen''

Vergiss es.
 

45339 Postings, 4062 Tage Radelfan#658 Die Aussage von Holger Pieters

 
  
    #661
11.03.17 16:27
ist aber auch mit Vorsicht zu genießen. Das klingt für mich so, als ob da ein unterlegener "Parteifreund" einem anderen nicht grün ist, weil seine Region bei der Postenverteilung übervorteilt zu sein schien.

-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

13497 Postings, 3105 Tage ulm000aber auch mit Vorsicht zu genießen

 
  
    #662
1
12.03.17 11:07
Das ist ja nicht der einzigste AfD Funktionär, der sich in den letzten Tagen sehr eindeutig zu diesem Rechtsruck der AfD geäußert und Konsequenzen gezogen hat. Ein NRW AfD Landtagskandidat hat nur ein paar Wochen vor der Wahl zurück gezogen und ein AfD Bundestagskandidat in Niedersachsen hat sich ebenfalls von der AfD verabschiedet. Die haben allesamt den Rechtsdruck bei der AfD als Grund für ihren Abgang genannt.

Wie tief die Gräben innerhalb der AfD sind zeigt sich doch super bei uns in Baden Württemberg bei der AfD Landtagsfraktion. Von den ehemaligen 22 AfD Landtagsabegordente sind noch 20 in der AfD Fraktion. Die Hälfte steht zum Meuthen, der ja ein bekennender Höcke Freund ist und den Rechtsruck der Partei voll mitträgt die andere Hälfte der AfD Fraktion ist gegen den Rechtsruck der AfD.

Letzten Mittwoch hat Meuthen eine Kampfabstimmung innerhalb der AfD Fraktion iniziert, dass der AfD Abgeordneter Fiechtner für zwei Monate von den AfD Fraktionssitzungen ausgeschlossen wird. Fiechtner gehört dem liberalen AfD Flügel an. Meuthen ist gescheitert bei dieser Kampfabtimmung, denn 10 waren für einen Ausschluss von Fiechtner und 10 dagegen. Das zeigt doch nur zu genau, dass innerhalb der AfD Spitzenfunkionäre sehr tiefe Gräben entstanden sind seit sich Gauland und Meuthen ganz klar zu Höcke und damit die AfD ganz weit Rechts positioniert hat.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/...e82d-42da-92c6-ead569c69a21.html

Dieser riesige Burggraben innerhalb der AfD in Baden Württemberg sind seit letzten Sonntag noch tiefer geworden als Meuthen die Liberal-Konservative AfD Bundestagsspitzenkandidatin von Baden Württemberg, die 38jährige Alice Weidel als Landesvorsitzende komplett abserviert hat und stattdessen seinen Büroleiter Özkara auf diesen Sessel setzte. Die Wahl ging mit 209 zu 224 recht knapp aus. Ein allzu große Mehrheit hat der Meuthen in Baden Württemberg nun wahrlich nicht. Das ist auch ein Beleg dafür wie zerstritten die AfD wegen des Rechtsaußen-Positionierung ist.

Mal abwarten, aber so wie es derzeit aussieht könnte es sehr gut sein, dass da noch einige andere AfD Funktionäre, die den ganz klaren Rechtsruck der Partei durch Meuthen und Gauland in den letzten Wochen nicht akzeptieren bzw. das komplett verabscheuen, sich aus der Partei verabschieden. Vor allem aus dem bürgerlichen Sektor.

Die NPD Anhänger begrüßen natürlich diesen deutlichen Rechtsruck der AfD. Jedenfalls werden das spannende Wochen/Monate wie die Zerrreißprobe der Partei ausgehen wird, denn seit sich etliche hohe AfD Funktionäre bzw. viele aus der AfD Elite pro Höcke ausgeprochen haben ist doch ganz klar wohin die AfD gehen wird. Zumal die AfD Typen so langsam sehr nervös werden seit sie auf dem absteigenden Ast sind.  

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Offenbar böse Schlappe für Wilders

 
  
    #663
6
15.03.17 21:26
Offenbar hat der Hetzer, Nationalist in Reinkultur und Mini-Trump Wilders die Wahl in Holland ganz deutlich verloren. Vor ein paar Monaten lag der Typ noch Vorne und hat mit der Petry und der Le Pen noch großkotzig Sprüche geklopft wie "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa".

So wie es aussieht ist Europa aufgewacht und lässt sich von diesen Populisten mit ihren ganzen Sprüchen wie Lügenpresse oder sonstigen bla bla bla Bullshit nicht ganz für blöd verkaufen. Sicher auch wegen Trump, denn von dem mit seinen Parolen, wirren Tweets und seine alternativen Fakten (Obama hat nun laut Trump ihn doch nicht abgehört !!!) sind dann wohl recht viele abgeschreckt.

Hoch interessant ist auch, dass die neue liberale grüne Partei GroenLinks, die von vielen jungen Leuten unterstüzt wird, aus dem Stand raus 16 Sitze erhalten würde nach der Prognose und damit fast schon so viele wie der Hetzer-Populist Wilders

Wilders hat nach der ersten Prognose ganz deutlich gegen die Regierungspartei um Rütte verloren. Rütte 31 Sitze und Wilders lediglich 19 Sitze:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-03/...n-den-niederlanden-live
 

45339 Postings, 4062 Tage Radelfan#663 Unsere hochverehrten AfD-Jungs

 
  
    #664
3
15.03.17 21:56
werden auch dies als einen großen Erfolg rausstellen.

Und dem User mit der blauen Rose wird schon was Nettes einfallen!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

13497 Postings, 3105 Tage ulm000hochverehrten AfD-Jungs als Erfolg verbuchen

 
  
    #665
1
15.03.17 22:26
Naja mit denen ihren weltfremden dümmlichen Sprüchen und Hetzereien fällt immer irgendetwas ein. Das hat der Rechtsaußen-Mainstream so an sich mit Platitüten um sich zu schmeißen ala "Leute wie Du laufen nur dem Mainstream hinterher" oder dem dümmsten AfD-Spruch "Aber träumt eure linken Multikulti Träume nur weiter".

So sind sie halt die AfD Fans. Sobald aber irgendwas von Nazis kommt werden sie entweder  bösartig oder versuchen abzulenken mit ihren dümmlichen Platitüten oder schließen beide Augen.

Es gibt nicht nur die völkischen hohe AfD-Funktionäre/Elite wie Höcke, Pappenberg oder Hampel, sondern braun gefärbtes Gedankengut ist in der AfD sehr weit verbreitet. Bestes Beispiel dazu die Deutsch-Russin Roon, die AfD-Bundestagskandidatin für Nürnberg ist. Diese junge Dame wurde vor gut einem Jahr bekannt als sie die russlanddeutsche "Bürgerinitiative Sichere Heimat" gegründet hat aufgrund einer von der russischen Propaganda erfundenen Vergewaltigung einer 13-jährigen Russlanddeutschen in Berlin vom russischen Auslandspropagandasender RT !! Vor ein paar Monaten machte die Dame dann wieder Schlagzeilen als bekannt wurde, dass sie in einer WhatsApp-Chatgruppe ein Hitler-Bild mit dem Titel "Vermisst seit 1945. Adolf, bitte melde Dich! Deutschland braucht Dich!? verbreitet hat. Daraufhin gab es einen internen AfD Untersuchungsausschuß gegen diese Deutschrussin und wurde gestern entlastet mit der Begründung, sie sei "unerfahren" und habe keine "perfekten Sprachkenntnisse"

Solche Typen wie diese Roon gibt es zuhauf in der AfD und da solche Storys, die ja diesen  totalen Rechtsruck immer bekannter werden lassen, schon alleine weil ja nun zwangsläufig die Bundestagskandidaten bekannt/ernannt werden, machen die AfD bei vielen Menschen immer noch mehr suspekter. Wobei diese Story von dieser AfD Dame Roon schon fast unglaublich  selbst für AfD Verhältnisse ist angefangen mit russischer Propaganda über das Verbreiten von Hitler-Bilder bis hin zu Kontakten in die rechtsextreme Szene und dann kann die Dame offenbar nicht mal richtig Deutsch.

Hier ein Link zu dieser AfD Story rund um die sehr dubiose AfD Bundestagskandidatin Roon:

https://www.ovb-online.de/bayern/...der-dubiose-kontakte-7747961.html
 

45339 Postings, 4062 Tage RadelfanPetry:Mal wieder Fake-News der Lügenpresse bemerkt

 
  
    #666
1
16.03.17 18:39
AfD-Chefin Petry: Ein Gewinner der Niederlande-Wahl heißt Geert Wilders - deutsche Medien im Pippi-Langstrumpf-Modus (aktiencheck.de) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
AfD-Chefin Petry: Ein Gewinner der Niederlande-Wahl heißt Geert Wilders - deutsche Medien im Pippi-Langstrumpf-Modus (aktiencheck.de) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Petry:Mal wieder Fake-News der Lügenpresse bemerkt

 
  
    #667
1
16.03.17 23:33
Das was die gute Petry da sagt ist das gleiche wie man eine Frau schön saufen kann. Kommt man dann in den Normalzustand zurück, dann kommt in der Realität an und auf einmal ist die Frau häßlich und man hat einen Kater.

Der Punkt ist doch, dass vor nicht mal 3 Monaten von Wilders locker 20% erwartet wurde und im Januar hat er ja noch zusammen mit der Le Pen und Petry großkotzig und total siegessicher rumposount "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa". Und nun Wilders ?? Jetzt hat er gerade mal 13% an Stimmen bekommen. Ähnliches wird auch der AfD passieren. Die waren vor der Trumpzeit auch bei Umfragewerten im zweistelligen Bereich und jetzt müssen sie sogar befürchten, dass sie in etwas mehr als einer Woche überhaupt in den saarländischen Landtag kommen.

Es sieht schon so aus, dass die Trumpwahl bzw. dem seinen merkwürdigen, unberechenbaren Verhalten und seinem totalen nationalistischen Gedankengut den ganzen Populisten sehr geschadet hat. Dazu kommt noch, dass durch den Brexit und der Trumpwahl viele aufgewacht sind, dass man diesen ganzen Populisten die Stirn anbieten muss und dass es nun an der Zeit ist um für die liberale Demokratie zu kämpfen.

Es war doch gestern richtig toll als man die Bilder gesehen hat von der Wahlparty der niederländischen Grün-Links-Partei. So viele junge Menschen bei einer offiziellen Wahlparty habe ich noch nie gesehen und das zeigt dann schon, dass gerade viele junge Menschen in Europa nicht rückwärts denken in die gute alte Zeit zurück (ob sie wirklich so gut war ???) wie all diese Populisten mit ihren plumpen und hetzerischen Sprüchen. Darüberhinaus stammt der junge Grünen-Chef Klaver aus einer der vielen holländischen Einwandererfamilien. Sein Vater , ist aus Marokko, seine Mutter hat indonesische Wurzeln und er fordert Solidarität, Gerechtigkeit, bereichernde Vielfalt ein und für all das stehen auch viele junge optimistische Menschen. Ganz im Gegensatz zu den biederen Populisten. Das mit den holländischen Grünen (sind aber mit unseren Grünen nicht mal im Ansatz zu vergleichen) hat mir gestern an den Wahlen mit Abstand am besten gefallen und das macht auch Hoffnung für die Zukunft, denn was gibt es besseres, dass junge Menschen die Welt und Politik mitgestalten wollen.

Im Prinzip gab es gestern bei den Wahlen nur ein Gewinner und das waren die Grünen um ihren weltoffenen, sehr charismatischen und 30 Jahren alten Klaver. Die haben mit ihren 9% ihre Stimmenanzahl gg. der letzten Wahl vervierfacht und in Amsterdam, der größten Stadt der Niederlande, sind sie sogar die stärkste Partei geworden.

In Frankreich tritt ja mit dem Macron ein ganz ähnlicher liberaler, weltoffener und unverbrauchter Politiker wie der Klaver gegen die Le Pen an mit der ganz klaren Strategie/Positionierung den Zusammenhalt Europas zu stärken und die EU wieder zu beleben. So wie es derzeit aussieht wird der Shootingstar Macron mit seinen liberale, pro europäischen Ansichten auch der neue französische Präsident im Mai werden.

Vielleicht bringen die unverbrauchten Klaver und Macron mit ihren weltoffenen Ansichten Schwung in die total verkrustete, verfahrene Europapolitik ala Junker rein und unseren Politiker wird bewusst, dass sie sich seit der Finanzkrise viel zu weit von den Wählern entfernt haben. Würde es so kommen, dann hätten diese biederen Populisten/Nationalisten auch was Gutes gebracht.

 

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Die AfD-Selbstdemontage nimmt Fahrt auf

 
  
    #668
2
20.03.17 13:02
Land auf, Land ab demontiert sich die AfD als Mobbing-Partei und dem enormen Rechtsruck selbst.

Die AfD wird von Tag zu Tag immer absurder und eigentlich ist diese Partei doch nur noch eine Trashpartei, denn diese öffentliche Selbstzerfleischung innerhalb der AfD nimmt ja von Woche zu Woche an Dynamik zu. Das kann wohl selbst der rechte Mainstream nicht mehr verleugnen.

Nun hat sich in Niedersachsen der AfD-Bundesvorstand eingeschaltet und untersucht die ungeheuerlichen Vorgänge innerhalb der Niedersachsen AfD um den völkischen AfD Niedersachsen-Chef Hampel:

https://www.welt.de/print/welt_kompakt/...Krieg-in-Niedersachsen.html

- die AfD Stadtratsraktion von Frankfurt an der Oder, einer der AfD Hochburgen schlechthin, hat sich nun komplett aufgelöst, nach dem schon vor Monaten 3 AfD Stadträte sich von der AfD verabschiedet haben:


http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/03/...nkfurt-oder-.html
- im Stadtrat von Hameln sind zwei AfDler aus der Stadtratsfraktion ausgetreten:
https://www.dewezet.de/region/...en-aus-partei-aus-_arid,2358007.html

- die AfD hat ein Parteiausschlussverfahren gegen den Darmstädter Oberbürgermeisterkandidat Hans Mohrmann eingeleitet. Mohrmann sagt dazu: ?Für Glaser bin ich ein Hemmschuh für die von ihm vorangetriebene Entwicklung der AfD zu einer Partei die tendenziell linkspopulistische Programmatik mit brachialer fremdenfeindlicher Rhetorik verbindet - bis hin zu verfassungsrechtlich höchst bedenklichen Programmentwürfen.?:

http://www.darmstaedter-tagblatt.de/...sverfahren-Darmstadt-6575.html  

3815 Postings, 1026 Tage Pankgraf# 67/68

 
  
    #669
1
20.03.17 13:44
Lange schon nicht mehr so einen undifferezierten Shice gelesen...  

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Ja Pankgraf

 
  
    #670
3
20.03.17 14:05
Dir ist dann dieser "Gehirnwäsche" Thread namens "So sieht Deutschlands Zukunft aus" viel lieber, denn dort wird ja nur gehetzt auf Teufel komm heraus auf alles was nicht AfD-Affin ist. DA schustert ihr euch allesamt eine schöne Welt zusammen.Hut ab vor den User, die in diesem Thread schreiben.

Ich kann es aber nicht ändern, die AfD demontiert nun sich mal selbst und das in fast allen Teilen Deutschlands. Angefangen hat das vor gut 6 Monaten in der Landtagsfraktion von Baden Württemberg wo Mobbing und Höcke-Freund Meuthen alles versucht seine Widersacher los zu kriegen. Alles was nicht völkisch denkt will der Meuthen und Gauland aus der AfD mundtot machen.

 

3815 Postings, 1026 Tage PankgrafOK, Ulm, zu den Basics

 
  
    #671
1
20.03.17 15:08
Den Terminus "Gehirnwäsche-Thread" lese ich persönlich zum ersten Mal.
Dass man mit einem Thread "Gehirnwäsche" betreiben kann ist mir neu.

Das Thema ist offen (So sieht Deutschlands Zukunft aus) und jeder, der von
Regienchen nicht gesperrt wurde, kann sich zu dm Thema äussern.
Wenn so etwas wie "Gehirnwäsche" vorläge, warum entlarvst du die nicht als
solche argumentativ ?

Allgemeinplätze und Worthülsen sind keine Argumente.

"DA schustert ihr euch allesamt eine schöne Welt zusammen."
Wenn in dem Thread von einem Teil der User aufgrund deren Analyse
eine andere Politik gefordert wird, was - das scheint für dich ungewöhnlich zu sein-
in einer Demokratie das normalste der Welt ist, dann wird versucht
den IST-Zustand des Landes und deren Gesellschaft zu beschreiben,
Fehler zu benennen, die in der Politik begangen wurden und Hintergründe
zu beleuchten, die nicht so ohne weiteres an die Öffentlichkeit gelangen.

Leider ist es umgekehrt.
Eine Heile Welt zusammenschustern kann man nur, wenn wenn man
Im Geiste schon eine Heile Welt nach ideologischen Plänen sich vor-
gefertigt hat.
Was du nicht kapierst, ist, dass konservative Politik nicht aus einer
Ideologie entsteht, in der "eine heile Welt zusammengeschustert wird",
sondern aus Werten, die sich durch unsere Religion und Geschichte in
sehr langer Zeit herausgebildet haben und als gleichbleibend und stabil
für den Einzelnen und der Gesellschaft herausgestellt haben.

Demokratie, das sage ich abschliessend, ist auch keine Ideologie,
sondern eine auf alten Werten beruhende Form der politischen Gestaltung.

Demokratie ist der Versuch aus vielen Meinungen eine Politik zu gestalten

Demokratie ist nicht um des lieben Friedens Willen mit den Wölfen zu heulen,
auch wenn es dir gegen den Strich geht...








 

65395 Postings, 6359 Tage seltsamKlingt das nach pfeifen im Wald??

 
  
    #672
2
20.03.17 15:13
Eine kleine, vollkommen machtlose, sich selbstdemontierende Partei, deren Mitglieder nur dumm und geistlos sind, die vollkommen allein steht, erhält eine erstaunliche Aufmerksamkeit.  

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Ergeenis von Trumps skurllen Abhör-Fake News

 
  
    #673
21.03.17 16:56
Was in den USA um den Trump abgeht hat mit Normal rein gar nichts zu tun.

Jetzt hat die Fake News von Trump, dass Obama ihn abhören lies, ein Opfer gekostet.

Die Trumpsche "Beweise" in dieser absurden Abhörunterstellungen kamen ja lediglich von Aussagen eines "Experten" des Trumpschen Haus und Hofsenders Fox in FOX-News. Dieser Fox-Experte namens Andrew Napolitano, den Trump als einen ?sehr talentierten juristischen Denker? bezeichnete, wurde jetzt vom stock konservativen FOX-Sender kalt gestellt und FOX stelle dazu noch ganz klar, dass man ?keinen irgendwelchen Beweisen? weiß nach denen Trump ?zu irgendeiner Zeit auf irgendwelche Weise? bespitzelt worden sei.

Viel absurder geht ja nimmer.

Der Link dazu:

https://kurier.at/politik/ausland/...ste-kopf-ist-gerollt/253.439.827

Die stellvertretende AfD-Parteivorsitzende von Storch will das Buch "Angst für Deutschland" verbieten lassen wegen eines Satzes über sich: "Wird es doch einmal eng für sie, wie im Streit um den Schießbefehl auf Frauen mit Kindern an der Grenze, dann ist sie eben ?mit der Maus abgerutscht?.

Diese ältere AfD Dame von Storch wurde bekannt als sie im Januar 2016 auf ihrer Facebookseite geschrieben hat, dass deutsche Grenzer auf Flüchtlings-Frauen und Kinder schießen sollten.

Der Link dazu:

https://www.merkur.de/politik/...s-buch-ueber-stoppen-zr-7938737.html

Auch so eine Story, die zeigt wie es bei dieser AfD im inneren Kern zu geht bzw. wie diese AfD-Elite drauf ist. Pfui Teufel.  

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Skandal und Lügenbold AfDler Wappler kandidiert

 
  
    #674
1
22.03.17 18:25
Der Skandal und Lügenbold AfD Funktionär Wappler, aktuell Leiter der AfD-Programmkommission von Niedersachsen, will am Wochenende beim AfD-Niedersachsenparteitag für den Posten eines der Stellvertreter des Landesvorsitzenden  Hampel kandidieren.

Solche Typen wie dieser Wappler laufen bei der AfD rum und kommen auch noch an hohe Funktionärsposten ran. Bei dieser AfD wundert es einen aber nun wirklich nicht mehr was in dieser schrägen Partei abgeht.

Dieser Wappler hat im Herbst 2015 bei einem ARD-Interview rotzfrech eine Vergewaltigung eines zwölfjährigen Mädchens von einem Flüchtling erfunden. Nach dem diese Lüge aufgeflogen war gab der Pinocchio Wappler kleinlaut zu, "dass es diesen Fall irgendwie nicht gibt. Aber dafür ja andere...? Hier dieses Interview:

http://www.mopo.de/news/...n---und-fliegt-vor-der-kamera-auf-23067098

Dann kam Pinocchio Wallner im Februar dieses Jahres noch in die Schlagzeilen als er zu einer "Trappenjagd", einem Wort aus dem Nazijargon, gegen die internen Gegner des völkischen AfD Niedersachsenchef Hampel ausgerufen hat.

Schöner Artikel wie es bei der AfD in Niedersachsen vor dem Parteitag am Wochenende abgeht inkl. des AfD Bundestagskandidat Wilhelm von Gottberg, der den Holocaust als ?Mythos? bezeichnet:

http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/...hen-afd-eskaliert

Am lustigsten bzw. am peinlichsten geht es aber bei der AfD im Saarland zu. Die wollte die Bundes AfD vor einem Jahr komplett auflösen, als bekannt wurde, dass die beiden AfD Saarlandchefs sehr enge Kontakte mit Neonazis gepflegt haben. Heute läuft in der Saarland AfD ohne gute Kontakte zum 78 jährigen Chef Dörr rein gar nichts. Der AfD-Bundesschiedsrichter Thomas Seitz zur Saarland AfD: "Das System Dörre besteht im Sinne einer quasifeudalistischen Struktur, in dessen Zentrum Josef Dörr als Heilsfigur steht, dem die Angehörigen seines Lagers in Art eines mittelalterlichen Lehensverhältnisses persönlich zur Treue verpflichtet fühlen. Deswegen wird Josef Dörr, dort wo er auftaucht, als Versammlungsleiter und ohne Gegenkandidat gewählt, weil bereits ein Antreten gegen Josef Dörr einen Treuebruch darstellte."

Der Link dazu:

http://www.stern.de/politik/deutschland/...pliment-waere-7378408.html

Je mehr man über diese AfD liest umso absurder wird diese Partei.  

12822 Postings, 4711 Tage cumanaSing weiter Ulmer Rotkehlchen,

 
  
    #675
3
22.03.17 18:45
oder ists doch nur ein Rumpiepsen?  
Angehängte Grafik:
f5d72e51c16d48258bebd2646c22af8b2163.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
f5d72e51c16d48258bebd2646c22af8b2163.jpg

2371 Postings, 6215 Tage HillDu hast auch noch keines gefunden.

 
  
    #676
1
22.03.17 18:47
Würde auch nichts nützen  

13497 Postings, 3105 Tage ulm000oder ists doch nur ein Rumpiepsen?

 
  
    #677
1
22.03.17 19:02
Gelle für so eine Partei wie die AfD muss man sich nicht nur schämen, denn was in dieser Partei abgeht ist schon mehr als unterste Schublade. Das ist teilweise asozial und hat mit einer Partei im Grunde nichts zu tun. Außer Hetzen und mit völkischen Worten um sich zu schmeißen ist doch in dieser Partei nichts geboten. Jeder wo nur einen kleinen Funken an Verstand hat der muss zwangsläufig zu diesem Ergebnis kommen. Mal lese dazu nur ein paar Posts z.B. über die AfD in Baden Württemberg, Niedersachsen oder dem Saarland.  

12822 Postings, 4711 Tage cumana#zu677. kleiner roter Trompeter.

 
  
    #678
3
22.03.17 19:08
tausche die AFD gegen die derzeit regierenden Parteien aus und schon
bist Du auf der Zielgeraden.  
Angehängte Grafik:
wahl_pack.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
wahl_pack.jpg

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Die AfD ein Gruselkabinett

 
  
    #679
2
24.03.17 19:49
Am Sonntag findet in Sachsen der AfD-Landesparteitag statt und offenbar gibt es innerhalb der AfD, die Petry, die ist ja Chefin der Sachsen-AfD, als Spitzenkandidatin für den Bundestag abservieren wollen. Das hat jedenfalls rechte AfD-Parteizirkel namens ?Freiheitlich-Patriotische Alternative? angekündigt:

http://www.dnn.de/Mitteldeutschland/News/...robt-Aufstand-gegen-Petry

Aber nicht nur in Sachsen geht es innerhalb der AfD kunterbund zu, sondern auch in Sachsen Anhalt. Dort findet morgen der Landesparteitag statt. In Sachsen Anhalt versuchen einige AfDler den völkischen Landeschef André Poggenburg abzusetzen:

http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/...erung--niederschlagen-26253504

Kurz vor den Wahlen im Saarland ist gestern der AfD-Vorsitzende des Kreisverbandes Merzig-Wadern, Michael Schettle, von der AfD ausgetreten und rät nun von einer Wahl der AfD ab, denn laut Schelle ist die "AfD Saar dank der Führungsspitze um Josef Dörr, Lutz Hecker und Rudolf Müller eine demokratiefeindliche Partei geworden, die unliebsame und kritische Mitglieder kaltgestellt. Basisdemokratie ist praktisch nicht vorhanden. Dörr hat ein System aus family und friends geschaffen". Mit Blick auf die Saar-AfD und den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke erklärte Schettle: ?Für liberal-konservative Bürgerliche ist die AfD nicht mehr wählbar.?

Der Link dazu:

http://www.sol.de/news/update/News-Update,201302/...-Partei-ab,201453

Unglaublich was in dieser AfD los ist mit den ganzen Machtkämpfen wo es um gut bezahlte Posten wie einem Bundes- oder Landtagsmandat geht. Aber auch von anderer Seite bekommt die AfD ganz kräftigen Gegenwind. Die Petry hat mit ihrem Mann heute in Bielefeld den Wahlkampfauftakt zur NRW Landtagswahl gestartet und rd. 1.500 haben nach dem Aufruf des  Bielefelder »Bündnis gegen Rechts« dagegen demonstriert:

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/...ranstaltung-in-Bielefeld

Das Geschreie dieser AfD mit "wir sind das Volk" hat sich nun komplett umgedreht, denn die ganzen Demos gegen die AfD zeigen, dass die AfD nicht mal ansatzweise das Volk repräsentieren und das ist auch gut so.  

13497 Postings, 3105 Tage ulm000Hochstabler als AfD Bundestagskandidat

 
  
    #680
1
24.03.17 21:50
Schöne lustige Geschichte über einen AfD Bundestagskandidat namens Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau. Diesen Adelsnamen gibt es offiziell überhaupt nicht und dann will dieser offensichtliche Hochstabler "Wirtschaftswissenschaften an der Höheren Wirtschaftsfachschule in Calw? studiert haben, aber in Calw gab es nie eine Hochschule:

https://www.merkur.de/politik/...ker-prinz-vom-tegernsee-8008491.html  

14192 Postings, 3087 Tage Karlchen_VDas Parlament soll die Bevölkerung

 
  
    #681
1
24.03.17 21:58
repräsentieren. Und da es nun mal Hochstapler gibt, sollte auch einer in den Bundestag.

Ist doch besser als der Einheitsbrei von Lehrern, Sozialarbeitern, Juristen und Parteifunktiobären.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
26 | 27 | 28 | 28  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: diplom-oekonom, derFranke, manchaVerde, teutonica, trebrreh
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
SAP SE716460
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen St. (VW)766400