Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 6 22
Börse 3 12
Talk 3 9
Rohstoffe 2 4
Hot-Stocks 0 1

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2205
neuester Beitrag: 30.05.16 22:18
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 55113
neuester Beitrag: 30.05.16 22:18 von: daiphong Leser gesamt: 4265070
davon Heute: 242
bewertet mit 92 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2203 | 2204 | 2205 | 2205  Weiter  

20752 Postings, 4573 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
92
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2203 | 2204 | 2205 | 2205  Weiter  
55087 Postings ausgeblendet.

14047 Postings, 1943 Tage zaphod42Der Spiegel

 
  
    #55089
2
30.05.16 08:13
war schon immer ein linksliberales Blatt, soll auch in Arztpraxen ausliegen (vermutlich die Hauptabonennten). Dass die sich einen Clown wie Augstein halten, ist da Feigenblatt für die mitlesenden Alt68er wie fill.

Aber meine Rede: Man versucht Gabriel beiseite zu springen, indem man ein in Deutschland (!) durchgekautes Thema aufgreift. Wird keinen hinterm Ofen hervorlocken, Thema verfehlt, Herr Gabriel. Setzen, 6.  

44664 Postings, 4408 Tage Anti LemmingBraunsbach, Baden-W., nach Starkregen

 
  
    #55090
30.05.16 08:13
Das Video erinnert an die Flutwelle in Fukushima

https://www.youtube.com/watch?v=8gDqlTv3svc  

44664 Postings, 4408 Tage Anti Lemmingwar schon immer...

 
  
    #55091
30.05.16 09:11
linksliberal ist nicht dasselbe wie neoliberal  

44664 Postings, 4408 Tage Anti LemmingPoroschenko ernennt früheren Nato-Generalsekretär

 
  
    #55092
2
30.05.16 09:32
zum Berater

Im Donbass stehen die Zeichen auf Eskalation. Am Sonntag haben Unbekannte auf OSZE-Beobachter geschossen. Präsident Poroschenko hat den früheren Nato-Generalsekretär Rasmussen zum Berater ernannt. Die USA dringen auf eine Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/...etaer-zum-berater/  

6461 Postings, 1190 Tage Canis AureusWurzeln der Kriminalität...

 
  
    #55093
7
30.05.16 10:08

...Dabei liegen die Wurzeln des Übels klar zutage: das Dogma der offenen Grenzen, das die EU-Osterweiterung zum Alptraum vor allem für die Bürger in den Grenzgebieten und entlang der großen Verkehrsachsen gemacht hat; das Kaputtsparen und Zusammenstreichen der Polizeikräfte, das den Effekt noch verstärkt und auch inländischen Verbrechern das Leben leichter macht; das unverantwortlich großzügige deutsche Asylrecht, das etwa von hochkriminellen kaukasischen Einbrecherbanden als billige Eintrittskarte mißbraucht wird.

Und nicht zuletzt die systematische Entwaffnung der Bürger: Restriktive Waffengesetze machen die Deutschen zur leichten Beute für Einbrecher und andere Kriminelle, die von ihren potentiellen Opfern keine gefährliche Gegenwehr befürchten müssen und deshalb um so dreister und risikoloser agieren können. Solange hier nicht grundlegend umgedacht wird, dürfte das Vertrauen der Bürger in den Rechtsstaat kaum wiederherzustellen sein....

 

13079 Postings, 5311 Tage lehna#88 Tja AL...

 
  
    #55094
1
30.05.16 10:20
Wir Deutschen können eigentlich nur hoffen, dass Frankreichs Gewerkschaften gewinnen und das verkrustete System nicht aufgebrochen wird.
Nur dann werden weiter Arbeitsplätze nach Deutschland transportiert.
Also drückt gefälligst den kampferprobten französischen Gewerkschaften fest die Daumen...
 

15785 Postings, 3605 Tage Malko07#55088: Frankreich ist immer

 
  
    #55095
6
30.05.16 10:36
noch zu stark zentralisiert und der Staat ist für alles zuständig. So ist z.B. die 35-Stundenwoche keine Sache der Tarifverträge wie bei uns, sondern Gesetz. Weil der Staat praktisch alles regelt sind die Gewerkschaften - wenn auch teilweise sehr radikal - in Wirklichkeit schwach. Und so werden Auseinandersetzungen in der Arbeitswelt immer stark politisch.

Und dann hat Frankreich etliche Fehler gemacht, die wir auf etwas andere Weise heute auch machen. Frankreich hat eine erfolgreiche Familienpolitik gemacht die als Folge die größte Reproduktionsrate in Westeuropa hatte. Man wähnte sich so gestärkt gegenüber seinem östlichen Nachbarn und glaubte ihn in einigen Jahrzehnten bevölkerungspolitisch überholen zu können. Und eine wachsende Bevölkerung führt ja angeblich zu einer wachsenden Wirtschaft und damit zu wachsendem Wohlstand. Pustekuchen! Die größten Elendsgebiete dieser Welt haben eine stark wachsende Bevölkerung. China hat sein Elend erst in den Griff bekommen nachdem es das Wachsen der Bevölkerung stark eingeschränkt hatte.

In Frankreich ist, aufgrund dieser "schlauer Politik", die Jugendarbeitslosigkeit explodiert und währt schon sehr lange. Die Arbeitnehmer haben einen hohen Arbeitsplatzschutz und so etwas wie Frühverrentung bei uns, als die Babyboomer einen Arbeitsplatz haben wollten, gab es nicht (gemeinsames Vorhaben zwischen Gewerkschaften, Arbeitgeber und Staat in der Industrie) und könnte heute auch nicht mehr finanziert werden - schon gar nicht flächendeckend. Jetzt haben sie einen sehr großen Stock an jugendlichen Arbeitslosen und das seit vielen Jahren. Wenn 60-jährige das Arbeiten verlernen (Frühverrentung) ist das nicht schlimm, wenn es aber 20 bis 25-jährige trifft, ist das eine Katastrophe. Es ist dann schon sehr viel Mut vom Arbeitgeber gefordert einen 30-jährigen einzustellen der seit über 10 Jahren arbeitslos ist. Weil unsere Bevölkerung das Spiel nicht mitgespielt hat, versuchen wir die gleiche Katastrophe über den Import illegaler Migranten.

Die Staatsverschuldung Frankreichs wird weiter wachsen. Die, egal unter welcher Regierung, immer wieder aufgelegten "sozialdemokratischen" Wirtschaftsprogramme, haben in der Wirtschaft keinen bleibenden Effekt. Um die Gesamtbevölkerung in Arbeit und Brot zu bringen braucht es in Frankreich eine große Umverteilung (nicht nur des Geldes). Und die ist nur zu erreichen über eine große interne Abwertung. Diesbezüglich hat Lehna recht. Eine derartige Abwertung würde uns hart treffen. Bevölkerungswachstum ist eben nichts Positives. Hat immer schon ins Elend und zum Krieg geführt. Man versucht es verzweifelt weiter auf den ausgetretenen Pfaden. Es muss noch schlimmer kommen damit sich Wesentliches ändert. Dazu gehört z.B. auch die Einstellung der fehlgeschlagenen Familienpolitik. Auch sie ist nicht mehr finanzierbar. Es ist allerdings keine politische Richtung im Land, welche die Umkehr angehen könnte. Sogar der FN wäre dazu unfähig. Er ist noch sozialistischer als die Sozialisten.  

109 Postings, 1137 Tage gnomon#074 hast Du...

 
  
    #55096
2
30.05.16 11:15
..mich deshalb aus deinem Thread geschmissen, weil ich dein Brot nicht essen wollte und demnach Dein Lied nicht singen konnte. Nach meinem Verständnis ist die Sperrfunktion nicht dazu da, Kommentare zu löschen und User zu sperren, nur weil sie Deine Qualifikation im betreffenden Bereich ersthaft, nachweislich und mehrfach begründet, in Frage gestellt haben. Ich habe den Begriff Schaumschläger gebraucht, viel mehr habe ich im Sinne von good behaviour nicht verbrochen. Du hast mich gesperrt aus Angst, ich könnte Deine Mängel an Kenntnis und Wissen auf diesem "speziellen" Gebiet bis ins kleinste Detail dokumentieren.  Ich darf sagen, eine schwache Vorstellung, zumal dadurch anderen Usern mit einschlägigem Interesse möglicherweise brauchbare nformationen vorenthalten werden. Das Ego scheint allein im  Fokus zu stehen.

Deinem aggressiven Verhalten entsprechend, werde ich deinen Thread in Beobachtung halten, um das Forum über allfällige fachliche Inkompetenz zu informieren. Deine letzte Behauptung zum Thema Terminkäufe und ihre Auswirkung auf den Kurs  ist grundsätzlich falsch. Leider gibt es keine Möglichkeit mehr zu erklären warum.  

5107 Postings, 3275 Tage relaxed#55088 Der SPON-Schreiberling

 
  
    #55097
3
30.05.16 11:32
hätte noch tendenziöser anmerken können, dass in Frankreich im öffentlichen Dienst teilweise mur 32 Wochenstunden gearbeitet wird.

Doch der tendenziöse Schreiberling entlarvt sich beim Mindestlohn. Ein kritischer Journalist hätte analysiert, welcher Anteil der abhängig Beschäftigten in Frankreich zum Mindestlohn/Smic arbeitet, warum das so ist und welche Folgerungen man daraus für Deutschland ziehen kann.

So bleibt es tendenziöses SPON-Geschreibsel, das die Qualität des sich degradierenden deutschen Journalismus zeigt, dessen Ziele sich auf Mainstream-Stimmungsmache beschränken.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

19506 Postings, 2915 Tage Fillorkillweil ich dein Brot nicht essen wollte

 
  
    #55098
2
30.05.16 12:17
Jeder hier weiss, Gnomon, dass AL seinen BT als Kirche führt und aus lebensgeschichtlichen Gründen auch führen will. So gibt es niemand hier im Forum, der noch nicht gesperrt wurde - wobei ich selbst das Ranking auf der Black List vermutlich immer noch anführe. Es lohnt der Tränen nicht, insbesondere für jemand wie dich, der doch ' Emotionalität' strikt aus seinem Diskurs heraushalten will. Hier kannst du frei Schnauze weitermachen, dein Open war auf jeden Fall vielversprechend...
-----------
we interface

8726 Postings, 2754 Tage daiphongErkenntnis interessiert den Schaumschläger nicht

 
  
    #55099
1
30.05.16 12:20
Zeigt man einen Fehler auf, springt er einfach zum nächsten  ;-o)  

8726 Postings, 2754 Tage daiphongzu Frankreich:

 
  
    #55100
5
30.05.16 12:44
seit 1990 besonders schnelle und große Zuwanderungaus dem islamischen Raum

 

Muslime in19902010
Europa29.650.00044.138.000
Frankreich568.0004.704.000
Deutschland2.506.0004.119.000
Großbritannien1.172.0002.869.000
Niederlande344.000914.000
Belgien266.000638.000
Österreich161.000475.000
Schweden147.000451.000
Schweiz148.000433.000
Dänemark109.000226.000


 

5107 Postings, 3275 Tage relaxed#55100 Die Statistik zeigt

 
  
    #55101
3
30.05.16 13:02
nur die muslimische Zuwanderung aus dem islamischen Raum. Frankreich hatte seit 1962 über eine Million Pieds-Noirs integriert ... auch aus dem "islamischen Raum".

Es ist relativ sinnfrei, in diesem Zusammenhang ehemalige Kolonialmächte mit Deutschland zu vergleichen.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

8726 Postings, 2754 Tage daiphongdie Pieds-Noirs waren keine Muslime,

 
  
    #55102
30.05.16 13:20
und diese Statistik behauptet die Anzahl der Muslime.    Relativ sinnfreier Beitrag...  

8726 Postings, 2754 Tage daiphongVon den muslimischen Harki kamen nur so

 
  
    #55103
30.05.16 13:27
100.000 - 260.000 nach Frankreich. Solche Zahlen hatten wir 2015 teilweise pro Monat.  

13079 Postings, 5311 Tage lehnaNun hackt nicht so auf AL rum...

 
  
    #55104
30.05.16 14:50
Grad Bullen brauchen Endzeitpropheten wie eine Domina die Peitsche. Damit Euphorie nicht ausbricht und jede Aufwährtsbewegung abwürgt.
Ok, das klingt paradox.
Aber sollte AL mal aufgeben ist eine Talfahrt wohl unvermeidbar...  

44664 Postings, 4408 Tage Anti LemmingIch geb jetzt auf!

 
  
    #55105
2
30.05.16 15:26

2668 Postings, 2647 Tage Armitage@lehna - #104

 
  
    #55106
2
30.05.16 15:38
Mit Verlaub: Das ist Unsinn.
Die Domina führt die Peitsche, damit Euphorie ausbricht.

https://de.wikipedia.org/wiki/BDSM#Physische_Aspekte

 

19506 Postings, 2915 Tage Fillorkillmit 'rechts' hat das schon mal gar nichts zu tun

 
  
    #55107
1
30.05.16 17:12
Festumzug in Colmnitz (Sachsen), gestern

http://www.morgenpost.de/vermischtes/...-einem-saechsischem-Dorf.html
-----------
we interface
Angehängte Grafik:
sa.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
sa.jpg

1814 Postings, 920 Tage exact@fill

 
  
    #55108
2
30.05.16 17:54

"Festumzug in Colmnitz ".

Wieso? Der Kübelwagen ist doch ordnungsgemäß zugelassen, wie es scheint.cool


 

14047 Postings, 1943 Tage zaphod42Colmnitz ist ja auch nicht Darmstadt

 
  
    #55109
1
30.05.16 18:02
Aber einen Lichtblick gibt es: Es waren nicht Hunderte wie in Köln, sondern "nur" 18 geschädigte Frauen.

"Darmstadt (ots) - Nach den sexuellen Belästigungen während des Schlossgrabenfestes in der Nacht zum Sonntag (wir haben berichtet) haben sich bislang weitere fünfzehn Geschädigte bei der Kriminalpolizei in Darmstadt gemeldet, überwiegend Frauen in jugendlichem Alter. Drei weitere Geschädigte hatten sich schon während des Festivals unmittelbar an die dort eingesetzten Polizeibeamten gewandt, die daraufhin drei tatverdächtige pakistanische Asylbewerber festnehmen konnten."

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3339737.  

14047 Postings, 1943 Tage zaphod42Was sind das nur für Nazi-Eltern

 
  
    #55110
1
30.05.16 18:08
die ihre Kinder nicht schlagen lassen wollen? Ab nach Colmnitz mit denen....

" Schwarzenbek.  78 Kinder aus Flüchtlingsfamilien werden zurzeit in sogenannten DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) an der Gemeinschaftsschule unterrichtet. Eine kleine Gruppe ? Eltern sprechen von zehn bis 15 Kindern, Schulleiter Andreas Hartung von acht bis zehn Kindern ? fällt durch besonders rüpelhaftes und gewalttätiges Verhalten auf.

Eltern schimpfen bei Facebook

Im sozialen Netzwerk Facebook machte Denny Frank am vergangenen Donnerstag seinem Ärger Luft: Beim Versuch ihrer Freundin zu helfen, sei seine Tochter von Mitgliedern der Gruppe geschlagen worden. Das Ergebnis: eine Platzwunde, Prellungen und starke Schmerzen. Franks Schilderung entfachte eine Diskussion, bei der zahlreiche Eltern ähnliche Erfahrungen ihrer Kinder ? teils auf dem Schulweg, teils auf dem Schulhof ? schilderten."

http://m.bergedorfer-zeitung.de/schwarzenbek/...ng-ist-am-Kippen.html  

14047 Postings, 1943 Tage zaphod42Ungarn verstärkt den Schutzwall

 
  
    #55111
1
30.05.16 18:57
Flüchtlinge: Ungarn verstärkt seinen Grenzzaun zu Serbien | ZEIT ONLINE
Die Regierung Orbán fürchtet, dass nach der Räumung des Lagers Idomeni mehr Flüchtlinge versuchen, nach Ungarn einzureisen. In Griechenland entstehen neue wilde Camps.
 

19506 Postings, 2915 Tage Fillorkillder hier hält auch nicht viel von lügenpresse

 
  
    #55112
30.05.16 21:43
...Turkey has slammed French security forces? violent response to protesters who took to the streets across the country to protest controversial labor reforms.President Recep Tayyip Erdo?an condemned the violence of French police against protesters, as well as Western media for not covering the events, on May 30.

?I am also concerned and worried about the incidents happening in Paris right now. I condemn the violence of French police against people who use their right to protest and Western media that do not cover the incidents,? Erdo?an said, during an event in the Esenler district of Istanbul.
The president also criticized Western media organizations over their indifference to the protests, calling on human rights organizations and politicians to be more sensitive on the issue...

http://www.hurriyetdailynews.com/...8&NID=99830&NewsCatID=510
-----------
we interface

8726 Postings, 2754 Tage daiphongKlar. Erdogan und Fillorkill - gleiche Denkweise

 
  
    #55113
1
30.05.16 22:18


Erdogan 13.01.2015 nach den grausamen Anschlägen von Paris: "Was hinter diesen Blutbädern steckt, sind Rassismus, Hassreden und Islamophobie.?

?Die Heuchelei des Westens ist klar zu sehen?, sagte er, denn: ?Wir als Muslime standen niemals auf der Seite des Terrorismus"  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2203 | 2204 | 2205 | 2205  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben