Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 304 1093
Talk 146 468
Börse 92 316
Hot-Stocks 66 309
DAX 28 66

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3084
neuester Beitrag: 17.10.17 11:12
eröffnet am: 14.07.17 09:47 von: delannoy17 Anzahl Beiträge: 77081
neuester Beitrag: 17.10.17 11:12 von: Malko07 Leser gesamt: 7606327
davon Heute: 6621
bewertet mit 100 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3082 | 3083 | 3084 | 3084  Weiter  

20752 Postings, 5077 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
100
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3082 | 3083 | 3084 | 3084  Weiter  
77055 Postings ausgeblendet.

1127 Postings, 1641 Tage gnomonein sogenannter malko

 
  
    #77057
16.10.17 15:44
kennt keine flüchtlinge, er kennt nur sogenannte flüchtlinge. auch von migranten hat er bisher nichts gehört, nur von illegalen migranten.  sogenannte gut integrierte flüchtlinge will er im übrigen ebenfalls, gemeinsam mit den (diesmal nicht sogenanten) illegalen ausweisen lassen.

na gut, hass und panik treiben eben die sonderbarsten blüten, aber unwahrheiten sind eine ganz andere kategorie, wobei es keinen unterschied macht, ob sie in ignoranz oder in beabsichtigter lüge mit dem zweck der meinungsmanipulation  ihren ursprung haben. die anmerkung des sogenannten malko zum thema ö-wahl, die da lautet: "kern hat kein problem damit, mit der fpö zu koalieren" ist hiefür ein gutes beispiel.

tatsache ist, dass eine koalition rot blau, falls überhaupt, nur ohne kern an der parteispitze möglich sein könnte. würde also kern ein sesselkleber sein, wie der sogenannte malko es unterstellt, wie könnte er dann auf die skurrile idee kommen eine solche koalition zu befürworten, oder, dem nicht genug, sich sogar  bei strache dafür zu bewerben, wie der sogenannte malko weiter ausgeführt  hat?

diagnose: viel reden, wenig sagen, und das wenige auch noch unwahr. für ernsthafte interessenten eine zumutung.
 

1127 Postings, 1641 Tage gnomon#057

 
  
    #77058
16.10.17 15:52
bezieht sich u.a. auf #001  

1127 Postings, 1641 Tage gnomonmüsste ich spekulieren

 
  
    #77059
16.10.17 17:06
würde ich eine minderheitsregierung der övp erwarten. sie liessen kurz die meisten optionen offen in sachfragen die jeweiligen partner zufinden, sie wird dem noch-aussenminister, würde er schwarz/blau vermeiden, eine menge schwierigkeiten auf dem internatonalen parkett ersparen, auf dem er sichebst  und  somit der republik  eine solide reputation aufgebaut hat.
innenpolitisch kann für ihn die option schwarz/ rot komplett ausgeschlossen werden, da sein zentrales thema sich in erster linie um erneuerung dreht.

es wir das eine oder andere bauernopfer in form von zugeständnissen an die eine oder andere partei nötig sein, um eine ausreichend lange zeit zu überstehen, um seine position zu zementieren und danach über vorgezogene neuwahlen die gewünschte breite regierungmehrheit
anzustreben. wie gesagt, müsste ich spekulieren.....  

28591 Postings, 3419 Tage Fillorkillhertha frösche fck klukluxklan

 
  
    #77060
1
16.10.17 17:25
...das Team von Fußball-Bundesligaverein Hertha BSC hat sich kollektiv dem Protest amerikanischer Sportler gegen Diskriminierung angeschlossen. Die elf Profis auf dem Platz, die Ersatzspieler, das Trainerteam um Pal Dardai und unter anderen auch Geschäftsführer Michael Preetz knieten vor dem Anpfiff der Partie gegen den FC Schalke 04 (0:2) am Samstag und hakten sich einander an den Armen unter. ?Hertha BSC steht für Vielfalt, Toleranz und Verantwortung! Für ein Berlin, dass auch in Zukunft weltoffen ist!?, kommentierte der Verein die Aktion via Twitter..

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/...protest-an-15246309.html  
Angehängte Grafik:
3d8bad1d-b0ed-11e7-b3ce-f80f41fc6a62.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
3d8bad1d-b0ed-11e7-b3ce-f80f41fc6a62.jpg

28591 Postings, 3419 Tage Fillorkilltrump zum thema

 
  
    #77061
1
16.10.17 17:42
 
Angehängte Grafik:
trump.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
trump.png

28591 Postings, 3419 Tage Fillorkiller kennt nur sogenannte flüchtlinge

 
  
    #77062
16.10.17 17:52
Sogenannte Konservative und sogenannte Sozialdemokraten kennen nur sogenannte Flüchtlinge, manchmal auch sogenannte integrierte Migranten. Aus saldenmechanischer Sicht geht das schon in Ordnung, steht doch auf beiden Seiten der Bilanz derselbe Fake, nur eben mit umgekehrten vorzeichen. Addiert man beide Seiten, kommt man bekanntlich auf 0.  

15213 Postings, 5815 Tage lehnaAL haut schon wieder ab....

 
  
    #77063
4
16.10.17 18:51
---Das Nutzerkonto von Emilia Stivali wurde zum Löschen vorgemerkt.---
Das ist der nächste Karnickelfangschlag für uns Bullen- wenn nun selbst die Attrappe aufgibt.
Die Hausse ist damit in der kritischsten Phase seit 2009- meine Nackenhaare stellen sich vor Schreck nach oben....  

31 Postings, 11 Tage Emilia StivaliLindner gefällt mir

 
  
    #77064
4
17.10.17 09:17
(trotz Zanoni). Er zeigt, dass man auch ohne den neofaschistischen rechten Rand wegweisende Politikwechsel bewirken kann.

FDP-Chef Christian Lindner will verhindern, dass Kanzlerin Merkel im Finanzressort weiter durchregiert. Und er warnt sie im Gespräch mit der F.A.Z., während der Koalitionsgespräche in Brüssel neue Tatsachen zu schaffen.

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...iert-grosse-koalition-15249425.html  

31 Postings, 11 Tage Emilia Stivalitreffende Kritik

 
  
    #77065
1
17.10.17 09:21
(aus Faz-Interview)

Übrigens nehme ich mit Interesse wahr, dass Präsident Macron rote Linien in der Reformdebatte abgelehnt hat, während seine Regierung eine solche zieht, wenn sie eine automatische Beteiligung privater Gläubiger an künftigen Rettungsprogrammen ausschließt. Dabei wäre dies ein Instrument, um die Politik über marktwirtschaftlichen Wettbewerb zu disziplinieren.  

16948 Postings, 4109 Tage Malko07Es sind bei weitem nicht alle

 
  
    #77066
4
17.10.17 09:33
Asylanten die illegal über die Grenze kommen und "Asyl" rufen. Es gibt eine Anerkennungsquote von ca. 2 %. Was sind jetzt die anderen? Sie teilen sich auf in Flüchtlinge nach Genfer Flüchtlingskonvention und illegale Migranten. Auch nur eine Minderheit dieser Gruppe erhält den Status Flüchtling. Die überwiegende Mehrheit der illegalen Grenzüberwinder ist also weder Flüchtling noch Asylant. Und wenn man von Abschiebung spricht, will man nicht, dass Menschen mit Flüchtlingsstatus oder Verfolgte mit Asylstatus abgeschoben werden sondern die anderen. Und die spricht man als illegale Migranten oder sogenannte Flüchtlinge an. Das gefällt selbstverständlich denjenigen nicht, die eine unbegrenzte und unkontrollierbare Zuwanderung haben wollen. Für manche Kleingeister ist das allerdings alles viel zu kompliziert.

Zur Rechtslage gilt noch zu vermerken, dass entsprechend unserem Grundgesetz man kein Recht auf Asyl hat wenn man zu uns über ein sicheren Staat einreist (alle unsere Nachbarn)  und nach Genfer Flüchtlingskonvention hat man nicht das Recht eine Grenze illegal zu überwinden soweit diese Grenze nicht an die Konfliktregion grenzt. Nach Dublin müsste er sogar im ersten Land in der EU seinen Antrag stellen und bearbeiten lassen. Aus diesen Gründen will die EU ein Zulässigkeitsverfahren einführen damit durch Rechtsbrecher nicht alle Gerichte lahmgelegt werden - wie aktuell bei uns. Unsere Regierung hat in der Praxis also das Recht sehr weit ausgedehnt wenn nicht sogar laufend verletzt und das ohne Zustimmung des Bundestages. Eine absolut undemokratische Veranstaltung! Das Grundgesetz ist nämlich kein Spielzeug.

Asyl kann nach aktueller Rechtslage bei uns also nur bekommen wer einen Antrag in eine deutschen konsularischen Vertretung stellt und das Einverständnis der Einreise bekommt. So bekamen z.B. früher viele politisch Verfolgte aus dem Iran bei uns Asyl. Flüchtlinge können nur zu uns, solange der Konflikt nicht in einem direkten Nachbarland herrscht, wenn wir der UN-Flüchtlingshilfe definierte Kontingente abnehmen. Deutschland hat auch früher immer Kontingente abgenommen und gehörte nicht zu den Staaten die sich ganz hinten in dieser Rangliste befanden.

Hier meinen einige, man wäre besonders fortschrittlich wenn man das Recht laufend biegt und bricht nur weil es der eigenen Lebensauffassung zu pass kommt. Deshalb gefallen sie sich darin groß Hetze und Hass zu verbreiten.  

16948 Postings, 4109 Tage Malko07Österreich rechts? Idotiotische Aussage!

 
  
    #77067
1
17.10.17 09:43

31 Postings, 11 Tage Emilia StivaliInteressant an der Macron-Kritik Lindners ist,

 
  
    #77068
3
17.10.17 09:44
dass Macron sich selber als Neo-Liberaler begreift und als solcher auch von Frankreichs Linken attackiert wird, u. a. dafür, dass er in Frankreich die Sozialleistungen drastisch reduzieren will.

Hingegen zielt Macrons Konzept einer latenten Schuldenvergemeinschaftung durch die Hintertür, das er (hämisch?) als pro-europäisch etikettiert, in eine ganz andere Richtung.

Überspitzt könnte man sagen:

- Bezüglich Frankreich ist Macron neoliberal (Wirtschaftsförderung, Steuersenkung, Abbau des Sozialstaats) und will ökonomisch nur Frankreichs Bestes (organisches Wachstum durch mehr Wettbewerb).

- Bezüglich Europa laboriert Macron jedoch im diffusen Brüsselsumpf, der politisch irgendwo zwischen neoliberal, US-Vasallentum und umverteilender Planwirtschaft ("Pöstchenerhalt") irrlichtert. D. h. in Europa will er ebenfalls das Beste für Frankreich, nämlich anderer Länder Geld.

Höchste Zeit, dass Spaßbremsen wie Lindner dies unterlaufen.

Macrons Ansinnen, Frankreichs neuen Liberalismus aus der Brüsseler Gemeinschafts-Schatulle zu finanzieren, stinkt jedenfalls zum Himmel.  

16948 Postings, 4109 Tage Malko07Rechtes Österreich oder blöde EU?

 
  
    #77069
3
17.10.17 09:44
Ein junger Politiker verkörpert wie kein anderer die Sehnsucht der Österreicher nach einem ?Neuanfang?: ÖVP-Chef Kurz will jetzt als Kanzler das Land umbauen. Was, bitteschön, soll an seiner Migrationspolitik ?rechts? sein?
 

15213 Postings, 5815 Tage lehna#64 Hi, Emi....

 
  
    #77070
17.10.17 09:46
Doch wieder im Land, Gruezi...
Na, da bin ja beruhigt.
Das Turnier geht weiter--- also Aaaction. Hoffe doch sehr, dass du diese überreife Hausse weiter jagst....  

16948 Postings, 4109 Tage Malko07#77068: Eine FPÖ in einer

 
  
    #77071
2
17.10.17 09:52
österreichischen Regierung wird eine größere Bremse gegen eine Schuldengemeinschaft in der EU sein als die FDP in Deutschland. Wenn es ernst wird und die Posten zu entfliehen drohen werden wir das wirkliche Gesicht der FDP kennen lernen. Dann wird auch von ihren früheren Aussagen im Zusammenhang mit der illegalen Migration kaum noch etwas übrig bleiben. In diesem Themenfeld braucht man auch funktionierende Verfahren welche die illegale Migration verhindern. Alle rein zu lassen, ein Jahr lang rum vegietieren zu lassen und dann bei der Abschiebung zu scheitern gehört nicht dazu.  

11245 Postings, 3258 Tage daiphongTagesüberblick

 
  
    #77072
1
17.10.17 09:59
Emilia postet wieder trotz Börsenrekord, Shlomo ist bis morgen gesperrt, gnomon scheint nach Mentalität und Wissen ein Wiener exKapitän zu sein.
Und Anarchisten-Fuk fck klukluxklan, eine doch sehr eigenartige (politische?) Sexualität und Sinnlichkeit mit offenkundig äußerst attraktiven hässlichen Partnern. Natürlich im allerhöchsten Auftrag.

Heute wieder Begleitung in der Asylanhörung, in Spon gibt ein Asyl-Anhörer mal einen kleinen Einblick, was für ahnungslose Willkür da oft sitzt. Trotz Willkommenskultur erlebe ich Bamf, Ausländerbehörde, Jobcenter, auch Jugendgerichte an vielen Stellen äußerst aggressiv und regelrecht destruktiv gegen junge Ausländer. Sie werden zudem mit Bergen von absurd falschen Bescheiden und Anschreiben, Korrekturen der Korrekturen und terminierten Aufforderungen und Terminen eingedeckt, die sie nie verstehen können, gerade junge Familien gehen im Behördendschungel trotz allen Bemühungen und Arbeitstätigkeit häufig hochverschuldet unter.

Zuwanderungswachstum - aktuell lastet die katastrophale Wohnungsnot, extreme Mietsteigerungen und Vermietermacht in Berlin schwer auf uns und allen Jugendlichen, Familien und Migranten. Im Wedding hatten wir gerade noch eine einfache 60qm-Altbau-Wohnung für 360 kalt, der Nachmieter zahlt jetzt 950 kalt. Mal sehen, was das Gericht samt Mietpreisbremse dazu sagt. Ohne Rechtsanwalt funktioniert viel zu vieles gar nicht mehr, das ist nicht im Sinne des Erfinders.  

28591 Postings, 3419 Tage FillorkillEs gibt eine Anerkennungsquote von ca. 2 %.

 
  
    #77073
1
17.10.17 10:01
Danke für die Meinung. Allerdings handelt es sich um deine persönliche Anerkennungsquote. Zum Kontrast mal 'die Meinung' des Bamf:  

...die Quote der positiv beschiedenen Asylanträge (Anerkennung als Flüchtling, subsidiärer Schutz, Abschiebeverbot), die sogenannte Gesamtschutzquote für Flüchtlinge, lag 2016 bei 62,4 Prozent. Für das laufende Jahr 2017 liegt sie bei 43,9 Prozent..

https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/...land#Entscheidungen  

14906 Postings, 1725 Tage waschlappenAlle herhören!

 
  
    #77074
1
17.10.17 10:15
 
Angehängte Grafik:
pic91631_1.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
pic91631_1.jpg

15213 Postings, 5815 Tage lehna#72 Wohnungsnot, hahahahaha....

 
  
    #77075
1
17.10.17 10:17
hier in Nordhessen stehn ganze Straßenzüge leer.
Mein Nachbarhaus verfällt gerade, weil ein Hartzler das geerbt hat und dann flugs in eine Mietwohnung gezogen ist.
Verkauf ist für ihn total unintressant, da er ja dann Kohle bekommen würde und nur Ärger mit Hartz und den Ämtern bekommt.
Also lässt er es verfallen.
So sorgt der ausufernde Sozialstaat für Bauruinen aufm Land.
Aber ist für mich ein intressantes Studienobjekt. Nämlich wie die Natur sich so ein Haus zurückerobert...

 

28591 Postings, 3419 Tage FillorkillSehnsucht der Österreicher nach einem Neuanfang

 
  
    #77076
1
17.10.17 10:19
So eine Sehnsucht - mal alles einreissen und dann schauen was kommt - ist auch menschlich verständlich. Geht uns doch allen so. Gott sei Dank hat man mit dem gegelten Kurz den richtigen dafür gefunden, wer sonst könnte als massgeblicher Minister der Vorgängerregierung das Neue besser verkörpern. Damit konnte der die Konservativen sogar fast auf Merkelniveau katapultieren. Nur in Wien ist man zurückgeblieben. Dort hatte die SPÖ im Gegensatz zu Rumpfösterreich ihren Vorsprung ausbauen können, obwohl die sich gerade dort mit ihrer Ausländerverliebtheit doch eigentlich hätte unmöglich machen müssen.  

14906 Postings, 1725 Tage waschlappenFilosof warum wohl istdie SPÖ in Wien so stark?

 
  
    #77077
1
17.10.17 10:23

16948 Postings, 4109 Tage Malko07#77073: Kann man nicht lesen da

 
  
    #77078
1
17.10.17 10:30
die Brille angeschlagen ist oder will man nur das heraus lesen was einem gefällt?

In meinem Post habe ich unterschieden zwischen Asyl für persönlich Verfolgte (2%) und anerkannten Flüchtlingen. Wenn man allerdings alles in einen Topf schmeißt, kommen selbstverständlich andere Zahlen heraus. Ein Mensch der dem subsidiärem Schutz unterliegt gehört nicht zu diesen Kategorien. Man sieht hier nur aktuell keine Abschiebemöglichkeit. Diese Tatsachen ändern sich allerdings täglich und so hatte man gestern noch subsidiären Schutz und sitzt heute schon im Flugzeug. Unstrittig ist allerdings, dass diese Menschen illegal hier sind.  

1127 Postings, 1641 Tage gnomones wäre schon ein fortschritt

 
  
    #77079
17.10.17 11:07
illegale migration nicht mit illegalen migranten gleichzusetzen. erstes ist phänomen, zweites sind menschen. menschen sind grundsätzlich nicht illegal, nur ihr handeln, ihr status kann als illegal bezeichnet werden. es ist die undifferenziert pauschalierende wortwahl, die ein anliegen zur hetze werden lässt, man könnte sagen, ein legitimes anliegen verliert durch den illegitimen vortrag seine ursprüngliche relevanz. es ist nur die emotion, die den menschen demaskiert.

es ist nicht mangel an wissen, es ist mangel an verstand, der kategorie menschlichkeit keinen vorrangigen platz in seiner geistesghaltung einzuräumen. die würde des menschen ist unantastbar, ein sogenanntes gesetz für alle bedauernswerten, denen es keine selbstverständlichkeit ist.

verbrechen gegen die menschlichkeit beginnen schon bei der wortwahl.
 

16948 Postings, 4109 Tage Malko07Bamf: Asyl nach Grundgesetz 2016

 
  
    #77080
17.10.17 11:10
 
Angehängte Grafik:
individuell-verfolgte-1-1.png (verkleinert auf 64%) vergrößern
individuell-verfolgte-1-1.png

16948 Postings, 4109 Tage Malko07Illegal ist ein Rechtsbegriff.

 
  
    #77081
17.10.17 11:12
Das Recht unterliegt noch nicht der Grün-Linken-Wortzensur, lieber gnomon und liebe gnomoninnen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3082 | 3083 | 3084 | 3084  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben