Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 341 3292
Börse 164 1566
Talk 93 1046
Hot-Stocks 84 680
DAX 41 371

Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 1 von 85
neuester Beitrag: 28.04.15 17:07
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 2112
neuester Beitrag: 28.04.15 17:07 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 265212
davon Heute: 117
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  

7031 Postings, 2365 Tage dddidiEtwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

 
  
    #1
12
16.08.10 08:15
Kursziel  Anfang bis Mitte September mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 % ... ? 13,70 ...
http://www.charttec.de/html/formation_schulter_kopf_schulter.php
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)
Angehängte Grafik:
chart_month_aarealbank.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart_month_aarealbank.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
2086 Postings ausgeblendet.

185 Postings, 1875 Tage Krassus@Tyler

 
  
    #2088
17.04.15 11:28
Adde doch mal bitte den Berliner Börsenkreis auf Facebook, dann können wir uns darüber vernetzten.

VG
Marco  

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_James#2087 - 'Was interessieren mich 2 Jahre'

 
  
    #2089
17.04.15 18:05

gut gebrüllt, löwe - träum weiter deinen sommernachtstraum (Shakespeare) 

 

185 Postings, 1875 Tage Krassus@Ray

 
  
    #2090
17.04.15 18:57
Tztz...
Außer Phrasen und Zitate posten, kommt nichts, aber auch rein garnichts gehaltvolles von Dir ...

Lassen wir es. Mein Portfolio ist öffentlich. Außer Deinen Copy and Paste Nachrichten von Dir nichts...Das ist Beweis genug!

Zurück zur Aareal: Was gibt es Neues im
Immobilienmarkt?

Die conwert-Übernahme durch Dt. Wohnen ist erst mal vom Tisch. Dafür ist Gagfah durch Dt. Annington durch.
In der vorletzten Börse Online war interessanter Artikel zum Thema Gewerbeimmobilien. Angeblich kommt der Markt im Gegensatz zum
Wohnimmobilienmarkt erst gerade richtig "in Fahrt".

Das wäre für das EPS der Aareal sicher förderlich, denn Wohnimmobilien entsprechen nur ca. 20 % des Kreditvolumens der Aareal. Die restlichen 80 % verteilen sich laut Abschluss 2014 auf Hotelerie, Einkaufszentren, Büro und Logistik. Schaun wir mal. Schönes WE!
 

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_JamesLöschung

 
  
    #2092
18.04.15 11:05

Moderation
Moderator: ly
Zeitpunkt: 18.04.15 14:08
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_Jamesaufschwung bei den kennzahlen

 
  
    #2093
18.04.15 11:09

Aareal Bank:

je Akie (€)20082009201020112012201320142015e2016e2017e
Buchwert27,630,631,327,230,231,936,4


Ergebnis1,421,141,782,111,751,954,87


Dividende000000,751,201,892,353,05
(lt. G-berichten)









 

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_James13:01, neues wurfziel 44,50 (Warburg Research)

 
  
    #2094
21.04.15 13:07

77 Postings, 67 Tage Tyler Dwas kann man noch kaufen?

 
  
    #2095
21.04.15 14:16
http://www.godmode-trader.de/analyse/...-kann-man-noch-kaufen,4178319

Die Aareal ist mit dabei :-), und das obwohl nahezu die Kursziele der Analysten beinahe alle erreicht sind ;-). Interessant auch die Werte von VTG, Leoni oder Wirecard (trotz optisch hoher Bewertung bei WC).  

15 Postings, 530 Tage Covacoro@Raymond und Krassus

 
  
    #2096
1
21.04.15 20:42
Ihr solltet Euch vertragen und die Argumente des Anderen ein bißchen einwirken lassen, bevor ihr aufeinander per Postings losgeht.

Ich finde Krassus Wikifolio ist doch seit Nov. 2013 recht gut gelaufen und er muß ja nicht über die gesamte Zeit ein so hoch konzentriertes Portfolio mit wenigen Werten gefahren haben. Leider berechnet Wikifolio nur die Sharpe-Ratio und den max. Drawdown, Volatilität (täglich, auf Jahressicht) und weitere Kennzahlen wären gut, um die Rendite-Zahlen in Relation setzen zu können zu geeigneten Benchmarks (da gebe ich Raymond vorbehaltlos recht).

Warren Buffet hat zum Thema Diversifikation mal gesagt: "Diversification is protection against ignorance. It makes little sense if you know what you are doing.?

Was aber viel wichtiger ist: Value Investing funktioniert sowohl mit konzentrierten Portfolios und niedriger Diversifikation (höheres Risiko) als auch mit breit diversifizierten Portfolios und zig Werten (ab ca. 25 Werte passiert nicht mehr viel), siehe hier:
http://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2595747
und die mögliche Outperformance gegenüber den Marktindizes ist mit vielen Studien für die Vergangenheit gezeigt worden und als "Value-Faktor" auch im Modell von Fama/French an prominenter Stelle enthalten.

Zurück zu Aareal: ich denke die Aktie wird noch eine Weile um die 40 Euro seitwärts laufen, da es keine neuen oder unerwarteten Nachrichten gibt und die meisten Investoren jetzt einfach abwarten, wie die Zahlen inklusive Westimmo aussehen werden. Auf mittelfristige Sicht ist aber viel interessanter, wie sich das weiter niedrige Zinsniveau auf das Geschäft auswirken wird. Ich gehe von weiter steigenden Immobilienpreisen und -kreditgeschäften aus, weshalb hoffentlich ausreichend Rückenwind für Aareal existiert.




 

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_JamesDCF-modell ein wolkenkuckucksheim

 
  
    #2097
22.04.15 09:18

im jahr 1991 zockte ich mit einem freund an der DTB Deutsche Terminbörse (der ersten elektronischen börse der BRD) mit calls auf Volkswagen Stämme
einmal schaffte es mein freund nicht rechtzeitig, eine call-option glattzustellen und wurde "ausgeübt", d.h. er musste die VW-aktien (damals im wert von ca. 90.000 DM ) beziehen
es gab probleme mit der besicherung seines wertpapierdepots, schließlich verkaufte er die aktien mit leichtem verlust und ließ die finger von der börse
heute reden wir nicht mehr über die alten zeiten, aber wäre es nicht besser gewesen, die aktien "durchzuhalten" (der der kurs der VW-Stämme stand am 01.01.1992 bei umgerechnet €10,91 - http://www.boerse.de/historische-kurse/...wagen-St-Aktie/DE0007664005 - heute steht er 20 mal so hoch: bei €226)

nach wie vor bin ich der meinung, dass sich einzelaktien nicht für eine buy-and-hold-strategie eignen: die kursschwankungen (über die jahre und unterjährig) sind mörderisch und die gewinn- bzw. cashflow-entwicklung der unternehmen über längere zeiträume nicht prognostizierbar; DCF-modelle führen in eine eine realitätsferne fantasiewelt

bei Aareal Bank hätte eine langzeitstrategie (seit 2002) ohnehin nicht allzu viel gebracht: http://www.boerse.de/historische-kurse/Aareal-Bank-Aktie/DE0005408116  

 

6888 Postings, 307 Tage youmake222Aareal Bank: Kursziel angehoben

 
  
    #2098
22.04.15 10:10
Aareal Bank: Kursziel angehoben
Die Experten des Analysehauses Warburg Research haben die Anteile der Aareal Bank erneut näher unter die Lupe genommen.
 

185 Postings, 1875 Tage KrassusZins, DCF und Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals

 
  
    #2099
23.04.15 11:46
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/...t-des-kapitals.html

Ray rüttelt gerade an den Aussagen des Nobelpreisträgers Keynes, der sogar im Gegensatz zu manch anderen Ökonomen ein sehr erfolgreicher Investor war. Ich empfehle Dir erneut mal "The General Theory of Employment, Interest and Money" zu lesen. Aber vielleicht irre ich mich und Keynes ebenso. Ray for Nobel Prize!!!

Und ebenso rüttelt er an Buffett, der definitiv immer DCF nutzt, nachzulesen in "Wie liest Warren Unternehmenskennzahlen". Man Du bist bestimmt schon Multi-Milliardär und überholst bald Buffett mit seinem schlappen, lumpigen 73 MRD $ Vermögen. Ich bin so froh Deine Weisheiten hier lesen zu dürfen ... Danke lieber Ray:)

Puh Du scheinst vor Weisheit & Reichtum gar nicht zu wissen, wohin mit Deinen tiefgreifenden Erkenntnissen, Erfolgen und Geld!? Ich bin so neidisch

Du bist so wahnsinnig gut in Dingen, die die Vergangenheit betreffen. Das ist ja genial, frei nach dem Motto: "Hinterher ist man immer schlauer"! Phänomenal :)

Nur wie sagte Einstein einst: "Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in der gedenke ich zu leben".

Also Ray bitte erzähle uns doch etwas über Zukunft und worin wir investieren sollten, denn was interessiert uns schon das Geschwätz von gestern ;-)  

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_James#2099 - 'erzähle uns doch etwas über Zukunft'

 
  
    #2100
24.04.15 18:38
an den börsen ist die "zukunft" absolut u n g e w i s s , auch auf kurze sicht
beispiel:
die wahrscheinlichkeit, dass der DAX (LS-DAX aktuell 11837) sich bis mitte juni innerhalb der spanne von 11.600 und 12.800 bewegt, beträgt weniger als 10% (errechnet nach dem Black-Scholes-Modell, http://de.wikipedia.org/wiki/Black-Scholes-Modell  )
wenn du's nicht glaubst, bietet dir z.B. die HypoVereinsbank eine entsprechende wette an !
 

185 Postings, 1875 Tage KrassusBla bla

 
  
    #2101
24.04.15 20:10
Wie erklärt sich Du Buffetts permanente Outperformance seit über 50 Jahren?

Zufall? Ich lach mit tot...  

185 Postings, 1875 Tage KrassusDa schau...

 
  
    #2102
24.04.15 20:13
http://static.cdn-seekingalpha.com/uploads/2015/4/...6.13.59_2BPM.png

Sowas hat Methodik und ist kein Zufall!

W.z. B. w.!

Lassen wir es nun dabei...  

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_Jamesselbstüberschätzung?

 
  
    #2103
25.04.15 12:13

Buffetts 30jährige outperformance der 60er-80erjahre des letzten jahrhunderts lässt sich mit einigen (wenigen) aktien (z.B. diesen [deinen?]: http://www.wikifolio.com/de/BABINV82  ) auch nicht annähernd wiederholen; Buffett selbst ist bescheidener geworden (oben #2068 a.E.)

 

185 Postings, 1875 Tage KrassusMag sein...Habe ich dies irgendwo behauptet? Nein!

 
  
    #2104
27.04.15 16:37
Bescheiden...Wenn Berkshire alleine 70 MRD $ Cash in Bilanz habe, ist das Anlagepotenzial einfach begrenzter als bei 70 Mio.! Buffett wird auch immer mehr zum Private Equity Investor in dem er Firmen komplett kauft wie derzeit Heinz und Kraft zusammen mit 3G. Bei der Menge an Kapital sind die möglichen Kapitalanlagen einfach begrenzter. Buffett sagt selbst, hätte er nur geringen Teil zu verwalten, würde er weiterhin Renditen von 20 % und mehr p. a. einfahren.

Auch egal. Deine Unterstellungen zeugen von Deinen fehlenden Argumenten. Ich habe nie behauptet 20 % per annum an Rendite einzufahren. Als bleib locker und vor allem bei der Wahrheit.

Was interessiert Dich überhaupt Buffett?? Du sagtest doch eh seine Methoden sind "wolkenkuckucksheim"...

Und wie gesagt, lass mal meine Anlagen meine Sorge sein. Zurück zum Wesentlichen:

Der Aareal!  

739 Postings, 2352 Tage zwiebelfrosch@krassus

 
  
    #2105
28.04.15 00:23
erklär' mir doch mal, warum Du in den meisten Beiträgen so ein aggresives Verhalten an den Tag legst. Liegt das an Deinem avatar?

Wir hier in den Foren wollen doch als Kleinanleger voneinander lernen und profitieren, nach dem Motto, "was der eine nicht weiß, weiß der andere", und deshalb ist es unangebracht, andere Meinungen nicht zu tolerieren. Du mußt die ja nicht akzeptieren, dann aber bleibe sachlich und werde nicht ausfallend.  

Und ansonsten interessiert hier, glaube ich, niemanden, welches Portfolio wie und wo und von wem besessen wird, sondern warum man Papiere von der Aareal kaufen, halten oder verkaufen sollte.

-----------
Ich pushe weder nach Himmelsrichtung noch nach Stimmung !
Alles wird gut        und wenn's erst in 5 Jahren ist

739 Postings, 2352 Tage zwiebelfroschSo und jetzt zurück zum Aareälsche

 
  
    #2106
28.04.15 01:09
Wenn man mal die einzelnen Kennzahlen vergleicht, so ist m. E. unser Papierchen völlig unterbewertet:
Z. B. P7/Sat haben per 2014 ein KGV von 21,5, et Aareälsche von 6,8,
KBV von 1,3 vs. 0,8
Buchwert 3,45 vs. 41,45
.... und der Kurs ist heute bei 47,50!

Man sieht also ganz deutlich, dass et Aareälsche mehr als ganz viel Luft nach oben hat, nur die Anleger halten sich (noch) zurück. Der Westimmokauf ist bisher mit Sicherheit nicht eingepreist (wir waren ja schon bei 41,50 in der Spitze), und vermutlich drücken die ahnungslosen Griechen mit ihren insuffizienten Vorschlägen und keinerlei Aktionen seit mehr als 4 Monaten den Kapitalmarkt-Kurs.

Obwohl unser Papierchen ja damit überhaupt nix am Hut hat.
Was meint Ihr?
-----------
Ich pushe weder nach Himmelsrichtung noch nach Stimmung !
Alles wird gut        und wenn's erst in 5 Jahren ist

185 Postings, 1875 Tage Krassus@zwiebelfrosch

 
  
    #2107
28.04.15 12:45
Recht einfach. Wenn jemand falsche Behauptungen und Unterstellungen hier verbreitet, dann finde ich das inakzeptabel. Ich denke, dass ich argumentativ Fakten und Zahlen erörtere. Ich verbreite weder Lügen noch Dogmen, sondern schaue mir die Vergangenheit an und versuche daraus Schlüsse für Zukunft zu ziehen. In einem Forum sollte aktiv und kontrovers diskutiert werden.

Ich beobachte und lese viel über Leute wie Warren Buffett, Ken & Philip Fisher, Seth A. Klarman, Carl Icahn, George Soros oder David Tepper. Diese Leute sind seit Jahrzehnten besser als der Markt und das hat m. E. nichts mit Zufall zu tun, sondern mit Methodik, knallharter Kalkulation und Geschäftssinn. Dazu lese ich permanent Geschäftsberichte und Artikel in Fachzeitschriften über interessante Firmen. Mindestens 3-4 h pro Tag. Zudem bin ich selber im Finanzwesen geschäftlich seit vielen Jahren selbstständig tätig und verwalte wahrscheinlich ein vielfaches Kapital wie die meisten Diskutanten hier. Ich möchte damit aber über niemanden stellen, nur ärgert es mich, wenn hier Unwahrheiten verbreitet werden.

Börsengewinne sind kein Zufall oder entspringen einer Wahrscheinlichkeit, sondern sind abhängig von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eines Unternehmens. Steigen die Gewinne langfristig über der Rate des Wirtschaftswachstum werden auch die Aktien überproportional steigen. Dafür gibt es unzählige Bsp.: BASF, FMC, Apple, Starbucks, Philip Morris, Fielmann, CTS Eventim, Priceline, AMEX, P&G, Henkel, Adidas, MCD etc. Hier auf Ariva kann man wunderschön die Gewinne der teilweise letzten 15 Jahre ablesen. Bei allen genannten Firmen, und das sind nur einige die ich beobachte bzw. in die ich teilweise investiert habe, sind die Gewinne im 15 Jahreszeitraum deutlich gestiegen. Schaut man sich den 15 Jahreschart an, dann erkennt man, dass der Chart der Gewinnentwicklung folgt. Daraus kann man gewisse Schlussfolgerungen für die Zukunft ableiten.

Diese Bedingungen für die Zukunft abzuschätzen und dann unterbewertete Firmen zu kaufen, führt zu langfristig hohen Gewinnen. Der Beweis sind die o. g. Leute, die allesamt Milliardäre sind und das nicht weil sie den Random Walk bestreiten, sondern dezidiert und gezielt investieren.

Firmen zu bewerten, dazu gehört sehr viel Arbeit, viel lesen und rechnen.

Lieber höre ich eben auf deren Weisheiten, als irgendwelche halbseidenen Empfehlungen von Leuten, die hier meinen die absolute Wahrheit gefunden zu haben. Das finde ich einfach nur lächerlich und anmaßend. Außerdem die Methoden der o. g. Investoren in Frage zu stellen, lächerlich zu machen und Unwahrheiten bzw. Halbwahrheiten zu verbreiten. Die Genannten sind nicht aus Zufall steinreich!

Und wenn hier Leute Irrsinn verbreiten, dann sollte man dies auch klarstellen. Es bringt einem Kleinanleger rein gar nichts irgendwelchen Halbwahrheiten Beachtung zu schenken oder irgendwelchen nicht belegten Behauptungen zu folgen.

An der Börse steigen Aktien von erfolgreichen Unternehmen und das hat wenig mit Zufall zu tun, sondern mit wirtschaftlicher Logik und steigenden Gewinnen.

Leute die hier Behauptungen aufstellen, dass irgendetwas an der Börse so und so ist, kann ich einfach nicht für "voll" nehmen. Behauptung ist nicht gleich Beweis.

Wenn ich etwas behaupte, dann füge ich Argumente, Statistiken und Beweise hinzu.  

185 Postings, 1875 Tage Krassus@zwiebelfrosch

 
  
    #2108
28.04.15 12:55
Danke für Analyse, ist sehe einen fairen Wert der AaB bei den schon vorab beschriebenen ca. 55 ? zum Jahr 2016. Allerdings ist Pro7 ein Medienkonzern und schlecht vergleichbar mit einer Bank.

Den Peergroup-Vergleich mit anderen Banken ist im Posting 2029 zumindest kurz erläutert. Um eine Aussage über eine Unter- oder Überwertung zu treffen ist m. E. sinnvoller sich die Peergroup anzuschauen.

Besonders gut, geht das hier:

http://www.infinancials.com/en/...lin%20Resources%20Inc.,31214NU.html

Franklin Resources, bekannt für die Templeton Fonds, ist mit ca. 15 % in meinem Portfolio vertreten. Die Firma ist derzeit im Vergleich zur Peergroup ca. 25 % undervalued und gehört zu den sogenannten Dividenden-Aristokraten. Morgen kommen Quartalszahlen.  

185 Postings, 1875 Tage KrassusInfinancials.com

 
  
    #2109
28.04.15 12:57
Geht leider nicht für alle Branchen, aber man erhält eine gute Auswahl und ich nutze das Instrument des Peergroup-Vergleichs bei jeder Investitionsentscheidung.  

185 Postings, 1875 Tage KrassusAuch informativ: http://www.finance-magazin.de/re

 
  
    #2110
28.04.15 13:03

185 Postings, 1875 Tage KrassusPS:

 
  
    #2111
28.04.15 13:07
Allerdings ist bei o. g. Seiten auch immer Vorsicht zu genießen. Solche Statistiken sollte nur ein Indiz sein, denn eigene Berechnungen und Recherchen sind für einen guten Wertpapieranalysen unersetzlich.

Warren: "Value is what you get, price what you pay".  

3390 Postings, 2071 Tage Raymond_JamesAareal Bank: flacher aufwärtstrend

 
  
    #2112
28.04.15 17:07

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
83 | 84 | 85 | 85  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben