Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 150 1435
Börse 78 622
Talk 35 597
Hot-Stocks 37 216
DAX 19 109

Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 1 von 108
neuester Beitrag: 19.03.17 19:28
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 2700
neuester Beitrag: 19.03.17 19:28 von: Kassiopeia Leser gesamt: 449507
davon Heute: 133
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  

7031 Postings, 3053 Tage dddidiEtwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

 
  
    #1
16
16.08.10 08:15
Kursziel  Anfang bis Mitte September mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 % ... ? 13,70 ...
http://www.charttec.de/html/formation_schulter_kopf_schulter.php
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)
Angehängte Grafik:
chart_month_aarealbank.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart_month_aarealbank.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  
2674 Postings ausgeblendet.

1597 Postings, 1529 Tage adi968Schluss in der Nähe des Tagestiefs

 
  
    #2676
27.02.17 17:51
langsam wird's Zeit für ne nachhaltige Gegenbewegung ....  

138 Postings, 108 Tage Roggi60J.U.: KGV Betrachtung

 
  
    #2677
27.02.17 20:25
Wo könnte der Kurs denn da noch landen? Ich hab´ von solchen Dingen keine Ahnung. Den Rest sehe ich aber ebenfalls so!

CoBa hat dafür aber von 38 auf 39 erhöht! Das ist doch mal ein Wort! Ich kenne von denen bei Drillisch immer nur den Verkaufsbutton! Dafür tragen die Begründungen der dortigen Analystin immer zur Belustigung bei!  

1597 Postings, 1529 Tage adi968Erst mal flott durch die 35

 
  
    #2678
28.02.17 09:39
erstaunlich wie lange und vehement abgeladen wird ...  

1682 Postings, 1402 Tage Johnny UtahKGV 2017

 
  
    #2679
3
28.02.17 09:59
Auf Basis der aktuellen Prognose von 2,45 - 2,90 Euro EPS ergibt das auf Basis eines Kurses von 34,50 Euro derzeit eine KGV-Spanne von knapp 14 - knapp unter 12 und EX-Dividende von knapp 13 - knapp über 11. Angesichts der weiter steigenden Dividenden und der sonstigen Argumente für Aareal halte ich das für attraktive Kennzahlen, wenn man das auf Sicht von 1 oder 2 Jahren sieht. Für mein Rentendepot genau richtig. Kurzfristig gibt es derzeit vielleicht bessere Werte.    

138 Postings, 108 Tage Roggi60Heute BMW Vz

 
  
    #2680
28.02.17 11:41
raus ausm Depot und Aareal rein! Hoffentlich die richtige Entscheidung! KGV BMW Vz unter 8.

 

1597 Postings, 1529 Tage adi968Bin gestern nochmal unter 35 rein

 
  
    #2681
28.02.17 12:47
und warte jetzt auf bessere Kurse für Aareal.

Die hohe Divi lockt und es ist ein bewährtes Unternehmen mit 1a Perspektive.

So gesehen, gutes strategisches Investment.  

1682 Postings, 1402 Tage Johnny UtahDann nehme ich mein

 
  
    #2682
01.03.17 16:02
"kurzfristig" aus # 2679 wieder zurück. So schnell kann es gehen...  

1597 Postings, 1529 Tage adi968so dolle ist die Erholung auch nicht

 
  
    #2683
01.03.17 16:21
die 36 müssen dann erst mal halten usw...

Und die relative Schwäche der letzten Tage zum Gesamtmarkt von Aareal war schon übel.  

138 Postings, 108 Tage Roggi60Kupon 7,125 Prozent

 
  
    #2684
01.03.17 19:53

https://www.google.de/...0&usg=AFQjCNGv9zneoXTjexowc63U5-1WF4Qz7A

Ich habe zwar keine Ahnung wie das mit dem Rückkauf und Stückzinsen funktioniert und was da von Seiten Aareal hingeblättert werden muss, aber wenn 100 Mio zu 7,125% nicht mehr bedient werden müssen und statt dessen, hypothetisch, 2 Prozent für bezahlt werden dürfen kommt allein dadurch schon ein nettes Sümmchen zusammen. Also mindestens 5 Mio!

Adi: Also die 36 haben gut gehalten und deutlich mehr als 5% sind ein hervorragender Wert.

 

138 Postings, 108 Tage Roggi60Vertan,

 
  
    #2685
01.03.17 20:09

vertan! Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil! Der letzte Post war, bis auf den letzten Satz, Müll!

http://www.aareal-bank.com/nc/medienportal/...-aareal-bank-capital-f/

Wer kann mir das erklären was dieser Rückkauf bringt? Geht ja um 10 Mio. Stücke zu 25 Euro! Bedeutet das jetzt das nicht, wie oben unter "Müll" beschrieben, 100 Mio zu 7,125% getilgt wurden sondern sogar 250 Mio? Und vielleicht noch ohne große Kreditaufnahme? Letzteres wäre ja der Hammer!

 

771 Postings, 1644 Tage Timo1990Nachranganleihe

 
  
    #2686
01.03.17 21:48

Ich habe es nur kurz überflogen. Es handelt sich wohl um eine Nachranganleihe, die derzeit als Kernkapital gewertet wird, allerdings durch BASEL III nur noch Ergänzungskapital wäre.

http://www.aareal-bank.com/fileadmin/DAM_Content/...icht_2015g_de.pdf

Hier ist die Anleihe unter XS0138973010 zu finden. 

http://www.aareal-bank.com/fileadmin/DAM_Content/.../XS0138973010.pdf

Und hier die Bedingungen.

Das heißt ja, es entfallen die Zinszahlungen auf 250 Mio. €. Ob dafür andere Kernkapitalinstrumente aufgenommen werden? Mal sehen. Grundsätzlich ist die Eigenmittelausstattung sehr gut und die Bank hat ja auch für die Strategie 2020 angekündigt, ggf. die Eigenmittelunterlegung anzupassen und das als möglichen Eigenkapitalrenditentreiber angepriesen. Also vielleicht akzeptieren sie einfach geringere EM-Quoten.

Der Vorteil der Anleihe aus Sicht der Bank:
nach den Bedingungen ist es wohl möglich, dass in Krisenzeiten der Kupon ausgesetzt wird. Dann hätte man eine kostenfreie Refinanzierung. Dazu ist die Laufzeit unbegrenzt. Sollten die Zinsen steigen, ist das natürlich attraktiv. Auch hat man kein Refinanzierungsrisiko, weil die Anleihe eben nicht ausläuft. Dafür ist sie eben teuer.

Eine allgemeine Reduktion der Eigenmittelquoten für mehr Eigenkapitalrendite, zu einem gewissen Grad jedenfalls, würde ich begrüßen. Und wenn es bald sowieso nur noch als Ergänzungskapital zählen würde, passt es umso besser.

 

771 Postings, 1644 Tage Timo1990Kupon

 
  
    #2687
01.03.17 21:55
Wobei, anscheinend ist der Kupon immer zwingend zu zahlen, laut Offenlegungsbericht. Ich bin mir aber gerade nicht sicher. Wie gesagt: nur kurz überflogen.

Aber unabhängig von diesem Detail gefällt mir die Kündigung.  

138 Postings, 108 Tage Roggi60Sorry, Timo

 
  
    #2688
01.03.17 23:57
ich hätte eine einfache und für den Laien verständliche Info gebraucht.

Manchmal ist weniger mehr!  

771 Postings, 1644 Tage Timo1990Einfache Antwort

 
  
    #2689
1
02.03.17 00:16
Leider ist das Thema nicht so einfach.

Falls die Aarealbank die Anleihe nicht ersetzen muss, dann kommen netto so 250 Mio. * 7,1x%*(1-Steuerquote) bei rum, das wären etwa 11 Mio. €. Wir wissen aber nicht, ob das der Fall sein wird.

In der Meldung heißt es "Kapitalstruktur optimieren".

Es ist möglich, dass die Bank wegen bestimmter Kennzahlen, die regulatorisch zu erfüllen sind (net stable funding ratio) oder wegen der eigenen Risikosteuerung die Anleihe durch eine andere Finanzierung ersetzen muss und dann müsste man schauen, wie hoch die Zinsdifferenz ist. Daher sage ich mal: im "besten Fall" gewinnt die Aareal Bank etwa 11 mio. € im Jahr.

Ich hoffe, das ist ungefähr verständlich.


Zusatz:

die Aareal Bank hat hohe Eigenmittelpuffer, deutlich höhere als regulatorisch notwendig wären. Würde sie diese reduzieren (wie mit dieser Maßnahme), dann kann sie:
a) mehr Kredite vergeben
b) mehr ausschütten
c) weniger hohe Zinsen wie bei dieser Anleihe zahlen

Damit würde sich die Eigenkapitalverzinsung erhöhen. Die Aareal Bank könnte damit schneller die Gewinne je Aktie steigern (das ist am wichtigsten und der Grund wieso die Aareal Bank unter Buchwert notiert -> geringe EK-Verzinsung) bzw. uns eben mehr Dividenden gewähren. Unterm Strich würden wir mehr Rendite erzielen können. Das geht aber auf Kosten von Sicherheit. Würde die Aareal Bank z. B. mehr Kredite bei gegebenem Eigenkapitel (ich vereinfache etwas) vergeben, dann würden Kreditausfälle die Bank natürlich härter treffen. Man tauscht also Rendite gegen Sicherheit. Bei dieser Anleihe indirekt etwas, es gibt auch Risiken, die sich dadurch erhöhen, aber wohl nicht so stark.

Ich würde es begrüßen, wenn mehr solcher Aktionen folgen würden, bis zu einem gewissen Grad jeweils.  

771 Postings, 1644 Tage Timo1990"krankes Unternehmen"

 
  
    #2690
02.03.17 00:26
"Ein "krankes" Unternehmen schüttet nicht in dem Maße wie Aareal, fundamaental untermauerte, steigende Dividenden aus."

Wenn ein Kursziel auf 30 reduziert wird, heißt das nicht, dass das Unternehmen als krank angesehen wird, sondern einfach nur, dass man den fairen Wert bei 30 sieht (ich sehe ihn etwas höher).

Eine steigende Dividende ist aber nicht immer ein Zeichen von Stärke. Es kann auch heißen: "das Marktumfeld ist schwierig, Neugeschäft lohnt sich kaum, wir schütten das Geld lieber aus, denn ihr Aktionäre könnt es wohl besser anlegen". Das ist hier tatsächlich auch der Fall und das sieht man auch in der Präsis. Dort heißt es, dass die Dividendenpolitik geändert werden könnte, wenn es wieder bessere Investitionsmöglichkeiten gibt.

Die Aareal Bank hat eine Eigenkapitalverzinsung nach Steuern von 6-7 %. Gleichzeitig hat sie viel altes Geschäft, das noch hochverzinst ist. Wenn nun Neugeschäfts weniger als 6-7 % Rendite auf das benötigte Eigenkapital abwirft, dann kann es durchaus so sein, dass wir das Geld am Kapitalmarkt mit mehr Rendite anlegen könnten (bei ähnlichem Risiko).

Bei einer Erhöhung der Ausschüttungsquote muss man mit dem Urteil aufpassen.  

138 Postings, 108 Tage Roggi60Timo

 
  
    #2691
02.03.17 09:34
mit "krankes Unternehmen" meine ich nicht die Aareal Bank.

Ich gehe mal davon aus dass Aareal hervorragend durchfinanziert ist. Die für 2017 tendenziell sinkende Risikovorsorge, war ja auch für 2016 zu lesen, spricht dafür.

Ich denke, das die 250 Mio plus/inklusive aufgelaufener Stückzinsen bis 31.03. aus den noch vorhandenen Überschüssen aus der Westimmoübernahme, dem Gewinn aus 2016, eventuellen Rücklagen für Übernahmezwecke etc. bezahlt werden können ohne das dafür neues Geld aufgenommen werden muss.

In anderen Kennziffern, z.b. Basel III, harte Kernkapitalquote, steht Aareal sowieso hervorragend da!

Im Optimalfall spart die Bank durch die Komplettrückzahlung also die 7,125% ein. Das sind nach meinen Berechnungen 17,8 Millionen Euro! Das Geld stände also zur freien Verfügung. Bei 60 Mio Aktien sind das knapp 30 Cent/Aktie!  

1682 Postings, 1402 Tage Johnny UtahDie Bankster von der Deutschen Bank

 
  
    #2692
1
02.03.17 11:02
gehen davon aus, dass sich die Kündigung der Anleihe ab 2018 mit einem Plus von 7 Prozent beim EPS und bei der Dividende auswirkt. Hätte ich nichts dagegen.

http://www.finanznachrichten.de/...-bank-auf-buy-ziel-41-euro-322.htm  

138 Postings, 108 Tage Roggi60So soll

 
  
    #2693
02.03.17 11:34
es denn sein!

Dividendensteigerung auf der Basis von 2 Euro?    

771 Postings, 1644 Tage Timo1990@ Roggi60

 
  
    #2694
02.03.17 13:30
Kurzzusammenfassung: es sind defintiv weniger als 17,8. Maximal etwa 12 Mio. Ggf. weniger.



Erklärung:


"Im Optimalfall spart die Bank durch die Komplettrückzahlung also die 7,125% ein. Das sind nach meinen Berechnungen 17,8 Millionen Euro!"

Vor Steuern ja. Der Vorsteuergewinn steigt dann um 17,8, aber das wird ja dann versteuert, darum sind es weniger. Dann wären es etwa 12.

Wenn es aus Gewinnen bezahlt wird, muss man noch berücksichtigen, dass diese Gewinne dann natürlich nicht investiert werden. Dann wären es ökonomisch netto ebenfalls weniger. Und bei der hohen Ausschüttungsquote würde das heißen, dass die Dividende anders finanziert werden müsste als nur durch Gewinne. Und dann wäre man wieder bei Geldaufnahme oder eben die zweite Variante:

Das beste (für die reinen EPS) wäre, wenn sie kurzfristige Assets liquidieren und damit tilgen, also wenn das ganze eine Strukturmaßnahme und keine Gewinnverwendung wäre. Dann geht quasi kein Zinsertrag verloren, während der Aufwand gespart wird. Ob das geht, richtet sich aber nicht nur nach der Kapitalquote (wäre kein Problem) sondern auch nach 2 Nebenkennzahlen nach Basel III (liquidity coverage ratio und net stable funding ratio).

Wir können das ganze von außer nicht 100 % beurteilen. 17,8 Zusatzgewinn werden es aber definitiv nicht! Bei reiner Strukturmaßnahme wären es etwa 11-12. Wenn dafür neue langfristige Refi aufgenommen werden müsste, wären es weniger als 11-12.  

771 Postings, 1644 Tage Timo1990"krankes Unternehmen"

 
  
    #2695
02.03.17 13:35
"mit "krankes Unternehmen" meine ich nicht die Aareal Bank."

Das habe ich verstanden. Du hast aber suggeriert, dass ein Kursziel von 30 € hieße, dass die Aareal Bank krank sei. Und das wolltest du dann damit widerlegen, dass die Aareal Bank die Dividende erhöht und kranke Unternehmen das ja nicht täten. Damit hast du also das Kursziel von 30 € versucht als dumm darzustellen.

Ich habe dann versucht zu erklären, was an diesem Gedankengang nicht stimmt, unabhängig davon, wie viel die Bank nun wirklich wert ist (ich würde so etwa 34-35 € anpeilen).  

771 Postings, 1644 Tage Timo1990Zinsumfeld

 
  
    #2696
05.03.17 00:48
Ich bin sehr gespannt, wie sich das Zinsumfeld in Europa entwickeln wird. Einerseits liegt die Inflationsrate wieder deutlich höher, was natürlich primär am Öl liegt. Das setzt die EZB unter Druck, steigt die Inflation weiter, müsste die EZB die Politik ändern. Andererseits können sich viele europäische Staaten hohe Zinsen einfach nicht leisten.

Da Letzteres aber nichts neues ist, der Trend bei der Inflationsrate aber schon, könnten wir vielleicht in Zukunft doch zumindest etwas höhere Zinsen sehen. Die Aareal Bank hat zwar keine so große Einlagenbasis wie andere Banken, aber ein gewisser Anteil an Einlagen ist schon vorhanden und auch das unverzinste Eigenkapital. Ein gewisser langfristigen Schub wäre schon möglich. Wenn gleichzeitig noch die Kapitalstruktur wie mit der letzten Maßnahme verändert wird, könnte die Bank vielleicht doch langfristig Eigenkapitalrenditen über der jetzigen 2020-Planung erzielen.  

141 Postings, 813 Tage Pflaume2 EUR Dividende

 
  
    #2697
19.03.17 14:30
klingt verlockend. Vlt. möchte ich von der Dividende profitieren; bis wann sollte man die Aktien im Depot haben?  

169 Postings, 500 Tage KassiopeiaPflaume:

 
  
    #2698
19.03.17 18:36
HV am 31.05.2017 in Wiesbaden.
Das ist der Zeitpunkt, an dem Du die Aktien im Depot haben musst.
Du bist Dir aber bewußßt, dass EX-Dividende der Kurs um ca. diese 2,- ? fällt,, oder ?
Also Kaufen, Dividende kassieren, verkaufen ist eher ein Nullsummenspiel  !


 

141 Postings, 813 Tage PflaumeKassiopeia

 
  
    #2699
19.03.17 19:05
Du hast Recht. Ich werde mir trotzdem mal den HV-Termin als reminder legen und den Kurs beobachten. Danke Dir.  

169 Postings, 500 Tage KassiopeiaOk,

 
  
    #2700
19.03.17 19:28
abgesehen von der Dividende, sehe ich die Aareal als grundsolide an, die gut langfristig im Depot sein/bleiben kann.
Du solltest Dich einmal mit der Aktie und dem Management beschäftigen.
Es ist es wert. und die Dividende soll glaub ich noch steigen.

Viel Glück !

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BMW AG519000
Siemens AG723610
MediGene AGA1X3W0
Deutsche Lufthansa AG823212