Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 10 83
Talk 7 47
Börse 2 29
Hot-Stocks 1 7
Rohstoffe 0 6

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 ?

Seite 1 von 10606
neuester Beitrag: 31.08.16 22:51
eröffnet am: 18.08.06 12:01 von: semico Anzahl Beiträge: 265147
neuester Beitrag: 31.08.16 22:51 von: Taylor1 Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 644
bewertet mit 299 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10604 | 10605 | 10606 | 10606  Weiter  

7802 Postings, 4516 Tage semicoCOMMERZBANK kaufen Kz. 28 ?

 
  
    #1
299
18.08.06 12:01

 

 

 

...Greats @all

Semi

 
Angehängte Grafik:
COMMERZBANK_AG_O.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
COMMERZBANK_AG_O.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10604 | 10605 | 10606 | 10606  Weiter  
265121 Postings ausgeblendet.

13458 Postings, 3543 Tage RPM1974Nochmal,

 
  
    #265123
31.08.16 12:56
an eine Übernahme  glaubt kein Schwein.
Nur die die eh mit 40 MRD KE bei DeuBa rechnen.
Und bei Tauschgeschäften. Gib mir Segment A, dann bekommst Du von mir Segment B ist der Kurs des Unternehmens uninteressant.
Da gelten nur die Regeln für Unternehmensbewertung der Beteiligungsmanager und da habe ich wirklich Ahnung von.
 

9366 Postings, 4681 Tage inmotionJetzt sogar die Welt

 
  
    #265124
2
31.08.16 13:06
http://www.welt.de/wirtschaft/article157912339/...n-ueber-Fusion.html

Hausfrauen aller Länder vereinigt Euch......

Und Morgen kommt nach der Entenmeldung der Absturz?
Börse wie wie ein Kindergarten.......  

13458 Postings, 3543 Tage RPM1974Deutsche Bank

 
  
    #265125
2
31.08.16 13:23
als Übernehmer. Der Blödsinn im Namen des Herrn.
DeuBa, die Bank, die derzeit 3,6% CR IV hat und lt. G20 vorgabe 6% in 2020 braucht. Erst Recht, wenn sie die CoBa bilanziell integrieren müsste.

DeuBa braucht nur um ihre eigenen G20 Verpflichtungen zu erfüllen, lt. Stand Q2 34 Mrd zusätzliches hartes Eigenkaptital.
Durch den Verkauf der Postbank hofft Cryan 12 Mrd weniger thesaurieren zu müssen.
Noch immer 22 Mrd. Ex Huang Xing noch 1 Mrd weniger.
Ex Argentinien und all den anderen Märkten, aus denen sichCryan zurückzieht, rund 5 Mrd weniger. Sind wir noch immer bei 16 Mrd fehlendem Eigenkapital bei de DeuBa.
Und wenn mir noch 16 Mrd fehlen, dann übernehme ich die CoBa. Sagen wir zum halben Buchwert = 14,5 Mrd und brauche allein für die 6% auf deren 500 Mio Schulden 30 Mrd weiteres Eigenkapital - Buchgewinn tangible 8 Mrd = 22 Mrd mehr Eigenkapital.
Sagen wir großzügig, DeuBa kann alle 16 Mrd aus Gewinn thesauriern, muss DeuBa 2020 eine 22 Mrd KE machen und das bei besagten eigenem Marktwert von 18,5 Mrd.
Ja wollen die 13,9 Mrd neue Aktien zu 1,35 EUR ausgeben oder was?
Merkt hier jemand wieviel Schmarn in der Aussage steckt?
Meine Meinung  

9366 Postings, 4681 Tage inmotionBilanz Zufolge?

 
  
    #265126
31.08.16 13:29
"Bilanz" zufolge wurden die streng geheimen Gespräche zwischen den Bankchefs Anfang August aufgenommen, akribisch vorbereitet von den Stabsstellen. Bei der Deutschen Bank leitete demnach der frühere Goldman-Sachs-Banker Marcus Schenck die Verhandlungen. In Absprache mit Bankchef Cryan und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Paul Achleitner. Bei der Commerzbank wiederum habe bereits Zielkes Vorgänger Martin Blessing erste Vorbereitungen getroffen.

...........

Da bin ich gespannt wie sie das gerade rücken wollen....

Alleine der Personalabau würde Unsummen und Zeit verschlingen.


Sommermärchen 4.0  

9366 Postings, 4681 Tage inmotionReal Wirtschaft

 
  
    #265127
31.08.16 13:34
FRANKFURT (Dow Jones) - Der neue Chef der Commerzbank erwägt keine erneute Kapitalerhöhung. "Wir sind sehr gut kapitalisiert", sagte Martin Zielke auf der Konferenz "Banken im Umbruch" auf die Frage nach einer möglichen Kapitalerhöhung.  

Die Bankenlandschaft sieht Zielke, seit Mai Vorstandsvorsitzender der zweitgrößten deutschen Bank, unter großem Druck. Früher hätten Banken gutes Geld verdienen können, Boni ausschütten und bequem leben.

"Die paradiesischen Zustände sind vorbei, ich würde sogar sagen, sie sind ein für alle mal vorbei", sagte Zielke und verwies auf die hohen Regulierungsvorgaben, die niedrigen Zinsen und die Änderung der Kundenbedürfnisse.

Quelle: Guidants News http://news.guidants.com  

11 Postings, 11 Tage Stratego09Fusion

 
  
    #265128
31.08.16 13:41
Vielleicht ist eine Fusion wie bei Dupont und Dow besprochen worden. Erst fusionieren und dann Aufspaltung in eine Privat- und Großkunden ankommen. Damit hätten sie zumindest im Privatkundengeschäft mehr Gewicht, um sich gegen die Sparkassen zu behaupten  

13458 Postings, 3543 Tage RPM1974Bullshitfrage

 
  
    #265129
1
31.08.16 13:45

Als Alternative wäre es auch eine Option, die verschiedenen Geschäftsfelder der Banken zunächst zu trennen und danach zu zwei komplett neuen Geldhäusern zusammenzusetzen. Was auf dem Papier bestechend klingt, ist in der Praxis schwierig. Und in diesem Fall stellt sich noch dringender die Frage, woher das Kapitalmarktgeschäft der Deutschen Bank dann seine Finanzierung bekommen soll.



Ihr Pseudofinanzer. Das Eigenkapital ändert sich in Summe nicht also auch nicht das in Summe eh schon bestehende Problem des geringen Eigenkapitals  und das Fremdkapital kriegste von der EZB genauso zu 0,05% nachgeworfen, wie vom Privatkunden.
Eher noch krieg ich eine  G20 Vorgabe von 5% für das PB und die Asset Wealth und 7% auf die Investmentbank. Was in Summe immernoch weniger ist als 6% übers gesamte Konglomerat.
Die  Presse wird immer bescheuerter. Das ist ja schon DerAktionärs-Geschwätz!
Meine Meinung  

95 Postings, 84 Tage nba1232omg bitte bitte

 
  
    #265130
1
31.08.16 14:01
keine Fusion mit der DB !!! also ich habe echt hoffnung das die Coba bischen was aus den Fehlern gelernt hat und zumindet nicht mehr willkürlich mit Geld um sich schmeist jeden besticht und mehr gemin mit der Mafia hat wie mit einem seriösen Geldhaus !
Aber die DB ist genau das gegenteil !

Eine Fusion der beiden Banken wäre für mich einfach nur schlecht !

vorallem hat die Coba doch alles dafür getan nicht systemrelevant zu sein ...

also ich denk und hoffe das es zu keinem zusammenschluss kommt  

123 Postings, 4580 Tage stussyDie Banken müssen sich neu erfinden...

 
  
    #265131
31.08.16 14:32
Die checken nun was möglich ist und was nicht. Fusion, Aufteilung, KE, Übernahmen... Kommt sicher alles auf den Tisch. Was dann aber gemacht wird steht ganz woanders. Ist super für die Gerüchteküche und dem Kurs :-)

 

10002 Postings, 3093 Tage TrashGuter

 
  
    #265132
31.08.16 14:50
Background für eine kleine Spätsommerrally, diese Gerüchteküche...ging ja auch andersherum, indem man nicht bestätigte Untergangsszenarien in den Kurs induzierte. Ob die Banken mit ihren Ansinnen erfolgreich sind, wird sich ohnehin erst in Jahren herausstellen...bis dahin zählt weiterhin die Phantasie.
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

2065 Postings, 3448 Tage pomesin 8Jahren verlust 97,72 Prozent.

 
  
    #265133
1
31.08.16 14:56

204 Postings, 924 Tage alex144Gute Nachrichten

 
  
    #265134
5
31.08.16 15:04


"Niemand hat die Absicht eine Kapitalerhöhung zu machen"


Ich hoffe die Konzernleitung ist zuverlässiger als der Spitzbart.

Noch eine Kapitalerhöhung wäre auch richtig dreist. Erst Kapitalerhöhung dann Talfahrt, dann gibts ne Dividende und dann wird das Geld druch eine Kapitalerhöhung wider reingebracht.
 

3373 Postings, 2832 Tage pepaskCOBA 16 Monate nur noch 54,5 % Verlust

 
  
    #265135
1
31.08.16 15:06

622 Postings, 3657 Tage RentnerzockCoba, Turnaround?

 
  
    #265136
31.08.16 17:03
Die  meine ist die Coba, da bin ich sehr zufrieden. Das Personal ist freundlich und hilfsbereit.
Die Deutsche Bank wird sich wohl bessern und wenn Ihre Probleme beseitigt sind, wieder
Kohle machen.
Ich nehme an, daß die Coba mit der Dividendenzahlung weiter arbeitet und dann eine Kurs-
erholung erfolgt, die sehr kräftig ist.  

51 Postings, 536 Tage G.A.@RPM1974

 
  
    #265137
31.08.16 17:28
mir ist nicht bekannt das G20 Beschlüsse bezüglich Eigenkapital bei europäischen Banken von EBA und Europäische Zentralbank als Oberaufseherib bis jetzt übernommen oder gar beschlossen worden sind.
Vielleicht wäre es möglich das Sie die geltenden Vorgaben der EZB und EBA bezüglich Eigenkapital in Ihren Ausführungen berücksichtigen.  

5028 Postings, 2809 Tage bernd238In 8 Jahren Verlust 97,72 Prozent.

 
  
    #265138
2
31.08.16 18:12
Ihr wollt es doch nicht anders haben, wenn Ihr Aktien von so einer Schrottbank kauft.
Schäuble hat letztens sogar versichert, dass man sich um die DB keine Sorgen machen muss.
Und jetzt wollten sogar die zwei gebehinderten Deutschen Banken sich zusammentun damit sie wieder richtig auf die Füße kommen.
Die DB sitzt auf 47 Billionen Derivaten!
Wenn da nur eine Kleinigkeit aus dem Ruder läuft, dann kann das nicht einmal mehr ein Herr Schäuble mit dem gesamten Geld von Deutschland retten.
Die Deutsche Bank ist derzeit die größte Risikobank in Europa, weil für 47 Billionen  niemand in Europa haften kann!  

5028 Postings, 2809 Tage bernd238Sind noch etwas mehr als 47 Billionen

 
  
    #265139
31.08.16 18:28

12382 Postings, 829 Tage Lucky79Glaubt ihr...

 
  
    #265140
31.08.16 19:08
die alte Jungfer kommt noch mal unter die Haube...?
Ob die CoBa noch mal weggeheiratet wird...
vielleicht traut sich ja die Deutsche Bank...  doch!  

3373 Postings, 2832 Tage pepaskCOBA's Strohfeuer brennt langsam ab.

 
  
    #265141
31.08.16 20:03

3775 Postings, 5570 Tage Wikingerbei einer Fusion

 
  
    #265142
1
31.08.16 20:07
wer zahlt dann für den schrott des anderen?

coba für db
oder db für coba  

123 Postings, 4580 Tage stussymal ehrlich

 
  
    #265143
2
31.08.16 20:23
das leben ist echt zu kurz um sich über solche Dinge überhaupt Gedanken zu machen. Meiner Meinung nach gibt es keinen einzigen Menschen der das System Geld überhaupt vollends versteht. Es läuft solang es läuft... dann kommt irgendwann der Megacrash und es startet von neuen. Das geht bis wir ein System gefunden haben das ohne Geld funktioniert. Star Trek lässt Grüssen. Banken gibt es dann auch nicht mehr. Vielleicht noch eine Ferengi-Bank.
 

3373 Postings, 2832 Tage pepaskBei einer Fusion sind die Kleinanleger zum letzten

 
  
    #265144
31.08.16 22:35
mal die größten Verlierer die zum x-ten Male abgezockt werden.
Die Langanleger haben fast alles verloren. Wird dann am Kurs gedreht um diesen zu minimieren und die Aktionäre mit einem großzügigem Aufgeld abzufinden. Ev. Kurs 5 ? plus 10 % Aufschlag. Nichts ist unmöglich aber nichts ist auszuschließen. Die kleinen sind immer die Verlierer.  Ob der Staat und die Aufsichtsbehörden da mitmachen ist wahrscheinlich auszuschließen aber nicht unmöglich.
Die kleinen Anleger von hinten durch die kalte Küche abservieren, der günstigste Weg.
Alles nur Theorie aber nicht ganz abwegig. Hoffe das es nicht so kommt.  

12199 Postings, 1941 Tage Maxxim54Die

 
  
    #265145
31.08.16 22:41
Deutsche Bank fusioniert mit Cobra...die Kunden von Coba werden auf die Pisbank übertragen...Die DB lädt alle Risiken auf die Coba....und bringt diese unter CoBa 2. an die Börse in ein paar Jahren...hahaha...  

682 Postings, 531 Tage Taylor1db manager

 
  
    #265146
31.08.16 22:47
der sagt natürlich jetzt zu früh,damit coba wert nicht verdoppelt und db mehr hinlegen muss.
morgen 6.50??
bin auf naechste woche gespannt 7-8? oder wird es nach unten gedeückt;  

682 Postings, 531 Tage Taylor1Xetra handel

 
  
    #265147
31.08.16 22:51
6,10 6,306 +0,206
+3,38 % 17:35 6,308
     6,311     6,395          §
     6,142§22,6 Mio.
(142,4 Mio.)
dann kommen alle anderen Börse handel pisten.
beträchtlich 142mio  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10604 | 10605 | 10606 | 10606  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben