Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 74 387
Talk 16 259
Börse 46 87
Hot-Stocks 12 41
DAX 6 9

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 8857
neuester Beitrag: 24.05.17 07:36
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 221405
neuester Beitrag: 24.05.17 07:36 von: stahlfaust Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 4080
bewertet mit 334 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8855 | 8856 | 8857 | 8857  Weiter  

5866 Postings, 3479 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
334
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8855 | 8856 | 8857 | 8857  Weiter  
221379 Postings ausgeblendet.

801 Postings, 229 Tage agronauterix@Vanille

 
  
    #221381
23.05.17 15:21
Weder hüh, noch hott, sondern immer nur vorwärts in die richtige Richtung.....  ;-)

p.s. Ich glaube du hast weder Ahnung noch Vorstellung, wie ich funktioniere!
 

10308 Postings, 2359 Tage 47Protonsschon zu blöd, dass hüh vorwärts heißt

 
  
    #221382
2
23.05.17 17:00

801 Postings, 229 Tage agronauterix@47Protons,

 
  
    #221383
1
23.05.17 17:32
dein Rechtschreib- und Wortbedeutungsstern sinkt, entweder du ergänzt deinen Satz mit einem "u.a.", oder du schlägst mal im Duden nach.....  ;-)

Und wie war das doch gleich mit den 60er Jahren...?  Komisch, dass die im Glashaus Sitzenden die Klappe stets am weitesten aufreissen.....

Schönen Abend (und dir 47Protons: Viel Spass bei der duden-lichen Weiterbildung)
 

913 Postings, 1000 Tage DionysusTee Onlein verbreitet krude Verschwörungstheorien

 
  
    #221384
4
23.05.17 18:10
bezüglich der Wahl in Frankreich.
@ Afrika - persönlich fürchte ich, dass die Chance auf die Schaffung stabiler Verhältnisse in den 80ern verpasst wurde. Ist einige Jahre her, dass ich meinte, die Afrikaner sollten eine Menschenbrücke nach Europa bauen und hier alles Fluten, damit auch der letzte Hinterwäldler sich der Zustände dort bewusst wird. Ich fürchte beide Seiten geistig überschätzt zu haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/...ia/File:Bevoelkerungsdichte-2005.png
Und wie man sieht, ist nicht die Bevölkerungsanzahl oder Dichte das Problem. Sollten die Ströme nun weiter Zunehmen und die EU weiter vor sich hin vegetieren, dann wird irgendwann mal geschossen und rekolonialisiert... Ich gehe aber davon aus, dass bis dahin der Maghreb als Schutzwahl "restabilisiert" wird. Wäre auch ein komisches Gefühl den Enkeln die Barbarei und Verbrechen erklären zu müssen.  

3382 Postings, 2173 Tage SilverhairHabt Ihr eigentlich Eure

 
  
    #221385
1
23.05.17 18:16
Lutherrose schon gekauft?
Oder gleich alle 5.  

1425 Postings, 1399 Tage barmbekerbrietMoin zu 377

 
  
    #221386
3
23.05.17 18:28
Das war dann ja mal wieder ein sehr erhellendes Interview . Auszug

" Die Welt: Wie kann man dem Problem begegnen?

Tajani: Europa sollte Milliarden investieren und eine Langzeitstrategie entwickeln. Afrika riskiert heute, eine chinesische Kolonie zu werden, doch die Chinesen wollen nur die Rohstoffe. Die Stabilität interessiert sie nicht. "

Da stellt sich mir doch die Frage wessen Kolonie Afrika bisher und auch jetzt noch ist . Auch mal wieder nur ein Schwätzer dieser Tajani . Der ganze Westen hat dieses Land ausgeblutet und nun kommt der " böse Chinese " und will auch noch einen Teil haben . Ich bin mir nur nicht so ganz sicher , ob es  den Afrikanern unter den Chinesen nicht besser geht . Da habe ich keine Informationen .

Gruss in die Runde
barmbekerbriet  

5235 Postings, 2324 Tage farfarawayTraurig genug

 
  
    #221387
5
23.05.17 18:34
dass die EU die Deutsche Regierung erinnern muss, dass diese ihre Arbeiter ausbeutet und endlich mal den Benachteiligten mehr Netto zuspräche, aber die müssen wohl mehr als drohen, sonst macht die Büttel der Hochfinanz nichts:

Jetzt stellt die EU die Bundesregierung offiziell an den Pranger. Berlin soll mehr Geld ausgeben, um Europas Wirtschaft zu stabilisieren. Doch das reicht nicht, um Deutschlands Übermacht zu schwächen...
EU fordert Senkung der Abgabenlast...

Zudem beklagt die Kommission, dass gerade den Beziehern von geringen Einkommen in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Staaten sehr wenig Netto vom Brutto bleibt. Sie spricht sich für eine Reduzierung der Steuer- und Abgabenlast aus. Ein Wachstum der Realeinkommen würde darüber hinaus dazu beitragen, dass externe Ungleichgewichte abgebaut würden.

https://www.welt.de/wirtschaft/article164826207/...inanz-genervt.html

Und der Schulz gestern: er ist immer noch auf der Seite der arbeitenden Bevölkerung, wer hätte das gedacht?

Und zu den Landtagswahlen (was wäre wenn): AfD 9 von 16 B-Ländern bekommen zweistellige Anteile, die Linke 8 von 16, die Grünen (bäh). Die SPD schreibt sage und schreibe immer noch in allen BL zweistellige Zahlen, und die CDU? um die 30%, aber in den Sonntagsumfragen zur nächsten Bundeswahl sind die bei fast 40%. Die SPD bei 30. Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu!  

1425 Postings, 1399 Tage barmbekerbriet@ Silverhair

 
  
    #221388
1
23.05.17 18:37
Ich habe drei bestellt aber werde wohl , wenn ich Glück habe , nur eine bekommen . Wann schickt die V f S eigentlich die Benachrichtigung raus ?

Gruss
barmbekerbriet  

10308 Postings, 2359 Tage 47ProtonsWozu sollte ich etwas ergänzen...

 
  
    #221389
4
23.05.17 18:53

um weitere Bedeutungen ging es nicht., sondern einzig und allein um Deine Aussage:

Weder hüh, noch hott, sondern immer nur vorwärts in die richtige Richtung.....  ;-)

Was immer Du von Dir gibst ist nur versuchte Rechtfertigung einer falschen Aussage.

Tut es denn gar so weh einen Fehler zugeben zu müssen?

 

1425 Postings, 1399 Tage barmbekerbrietUnd hier...

 
  
    #221390
4
23.05.17 19:15
mal wieder ein wunderbarer Kommentar aus der J F zum Ansculag in Manchester bzw die desolaten Reaktionen unserer Politiker . Es simmt , wären unsere Politiker oder andere Persönöichkeiten unserer Zweit wirklich betroffen also es würde sie treffen , wäre der Terrorismus wohl schon Geschichte .

Wo bleibt der Appell zur Abwehr, zum Kampf?
https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/...t=Mailing_11399911

Gruss in die Runde
barmbekerbriet  

2350 Postings, 2297 Tage SG70sh

 
  
    #221391
1
23.05.17 19:51
Das ist eben der Punkt, den ich nicht verstehe. Menschen verurteilen das verhalten von Unternehmen usw. und verstehen nicht mal einfachste wirtschaftliche Zusammenhänge. Wie kommt man auf so etwas? Wie willst du wirtschftliche Dinge dann überhaupt beurteilen bzw. eine eigene Meinung haben? Oder heißt das, dass du "blind" irgendwelchen Menschen vertraust, die irgednetwas über Wirtschaft erzählen und dir den größten Unsinn erzählen könnten?

Also, Dax, Ifo usw. haben mit dem BIP in etwa so viel zu tun, wie ein Hase und ein Autorennwagen, also schlicht überhaupt nichts. Nehmen wir mal an BMW läußt bestimmte Teile in Tschechien und Polen fertigen, dann wird der BMW hier produziert und dann in den Niederlanden für 50.000 Euro verkauft:
Die Zulieferer aus Polen und Tschechien stellen jeweils BMW Rechnungen von 7500 Euro für die Teile. BMW importiert diese nach Deutschland, somit jeweils 7500 Euro BIP in Tschechien und Polen. BMW nun nach der kompletten Montage verkauft den BMW an den Händler in den Niederlanden für 45.000 Euro. Ergo Deutschland BIP 30.000 Euro. (45.000 Euro Export in die Niederlande minus 15.000 Euro Importe aus Polen und Tschechien).
der Händler nun in den Niederlanden importiert für 45.000 Euro und verkauft für 50.000 Euro. Also BIP Niederlande 5.000 Euro (Verkauf ./. Import).
Der BMW macht insgesamt 50.000 Euro BIP in allen Staaten zusammen und in diesem fiktiven Beispiel: 7500 Euro in Polen, 7500 Euro in Tschechien, 30.000 in Deutschland und 5.000 Euro in den Niederlanden...  

3382 Postings, 2173 Tage SilverhairBarmbeck

 
  
    #221392
3
23.05.17 20:19
Wenn Du bei zB emk reinschaust, bekommst Du alle. Einzeln, Buchstabe egal, oder alle zusammen.
Nicht verrückt machen lassen. Es sind genügend da.
Auch die albernen Plaste 5er. Alle erhältlich. Farbe wurscht. Nur wer will die?

SG
Schön erklärt. Danke. Ob ich es GLOBAL so hinnehme, steht woanders.
Das ist so in etwa wie die Bestimmtheit chinesischer Einsprüche zur Wertung des BIPs.
Agro hat das sicher bessere Beziehungen nach China.
Otto N.s  -wie wir- erfahren aus China weniger als die Leute damals mit der Mauer.
Was wissen wir was China moniert, was dort in den Gazetten steht?
Ist Russland schon ein Rätsel innerhalb eines Geheimnisses umgeben von einem Mysterium - ist China noch von Bergen, Mauern und einer Geheimschrift verborgen.
Sind doch nur 1 300 000 000 Leute.
Wenn ich nach Deiner Rechnung lebe, komme ich auf deutsches Niveau.
Und dieses Rechengebäude paßt mir überhaupt nicht. Aber das dürfte man ja mitbekommen haben.
Hauptsache man hat die schwülstig passende Ausrede. Gehabt Euch wohl, Schmarotzer. Da muß ja sowas wie Ossiverachtung hängenbleiben.
Mit Euch ist  auch nach einer Generation nichts anzufangen.
Ihr bringt keinen Frieden.

 

11700 Postings, 1684 Tage silverfreakySo einfach ist's meines Wissens eben nicht.

 
  
    #221393
4
23.05.17 20:22
Gewinne und Verluste können gegengerechnet werden.
Und zu deinem BIP.Schäuble hat jetzt Glückspiel und Prostitution mit reingerechnet.
So kann man auch die Zahlen schönen.

Das Problem sind doch die bezahlten Steuern.Erkläre uns lieber mal wieso die Großkonzerne keine Steuern bezahlen.

Oder ist das auch nicht wahr?  

11700 Postings, 1684 Tage silverfreakySG70

 
  
    #221394
3
23.05.17 20:29
willst du hier uns mit deinen Milchmädchenrechnungen die Steuervermeidungsmodelle von Großkonzernen erklären, die Heerscharen von Steuerberatern beschäftigen?

Das kann nicht dein Ernst sein.  

3231 Postings, 3387 Tage hormigadu begreifst es nicht silverfreaky

 
  
    #221395
23.05.17 20:34
wo denn schönreden ?

eher näher an der Realität wenn Prostiution u.ä. mit in das BIP eingerechnet werden.

Und mit Milchmädchenrechnungen hat das sehr wenig zu tun aber den meisten ist ja das Stammtischgelaber lieber.  

298 Postings, 206 Tage Qasarso ist es, barmbekerbriet

 
  
    #221396
6
23.05.17 20:38
Maßnahmen gegen den Terrorismus scheinen alle unzulänglich zu sein.

Deshalb gibt es ja aktuell auf ARD auch eine Sondersendung, die auch der Frage nachgeht, Zitat: Wie die offene Gesellschaft mit dem Terrorismus umgeht.

Unsere Anführer werden ja nicht müde, uns zu sagen, dass wir uns nicht entmutigen lassen sollen, auf keinen Fall einschüchtern, um sich aus der offenen Gesellschaft und der offenen Öffentlichkeit womöglich zurückzuziehen. Nein, man solle, wie unserer BKin meinte, einfach wie die Muslime öfter in die Kirche gehen und sich die Bilder anschauen.

Unsere Anführer haben offenbar kein Konzept. Sind sie deshalb unfähig? Nein.
Denn sie wollen gar kein Konzept, denn die Gegenmaßnahmen wären einer offenen Gesellschaft nicht zuzumuten. Man müsste die Grenzen schließen und Grenzkontrollen einführen, gewaltbereite Ausländer und Gefährder unerbittlich abschieben und vor allem: Den Islam auch als eine politische Bedrohung begreifen und unter Beobachtung stellen.

Fazit: Mit unseren Blockparteien müssen wir weiter als lebende Terrorziele in der offenen Gesellschaft unseren Zweck erfüllen. Mehr sind wir offensichtlich nicht wert, wir sind nur eine rechtlose Manövriermasse.  

11700 Postings, 1684 Tage silverfreakyGuten Tag

 
  
    #221397
1
23.05.17 20:40
Herr hormiga!Kommste auch mal wieder reingeschneit?  

3448 Postings, 742 Tage Vanille65Einer kommt, Einer geht,

 
  
    #221398
5
23.05.17 20:47
was bleibt sind Meldungen an den Vorgesetzten. Ich hab mich dran gewöhnt.  

3382 Postings, 2173 Tage SilverhairWie "genau" auch recherchiert wird :-D

 
  
    #221399
2
23.05.17 21:06
Sagt man "zB BMW" hängt sich alles nur daran.
Na gut SG, was ist mit Adidas?
Das steht ein kleines Werk in Herzogenaurach. War öfter dort, weil das Sortiment und die Preise gut sind.
Aber: Produziert Adidas in Germany?
Vornedran am DAX sind sie.
Eine Weltmeisterschaft oder Olympiade und Adidas steigt. Dem Ifo Index schwillt die Brust. Den Deutschen sowieso. Exporte erreichen Rekordwerte. Alles jubelt - Adidas trägt JEDER - ob armes Schwein, ob Spitzenverdiener. Überall spielt Adidas in und  für Dtl.
Milliardengeschäft.
Und wer stellt das her? Die Welt produziert und Deutschlands kleines Werk "rechnet ab".
Ist es da nicht zwangsläufig, dass das mal jemanden auffällt?

Und dann kommen "Vorschläge gegen den Terrorismus"...
Vllt sollte man mal mit Gewalt , Militarismus und Kolonialzeit- Abrechnungen anfangen.
Humbug uns einzuigeln.
Mit den Leuten reden - das ist das ganze Geheimnis. Aber wir putschen höchstens die nächsten Ungeeigneten an die Tyrannenfront.
Hier zB
Granatwerfer Poroschenko  

3382 Postings, 2173 Tage SilverhairKopieren vergessen..

 
  
    #221400
23.05.17 21:07

1425 Postings, 1399 Tage barmbekerbrietZitat

 
  
    #221401
3
23.05.17 21:23
" Und mit Milchmädchenrechnungen hat das sehr wenig zu tun aber den meisten ist ja das Stammtischgelaber lieber.  "

Tja , die einen sitzen am Stammtisch und die anderen sind besoffen .
Oder wie sonnst kann man dieses Gesc hreibsel entschuldigen ? Da sind mir sogar die Schwarzen zu schade für .

@ Silverhair , danke für den Tip obwohl bei EMK das Teil jetzt schon 50 Euro teurer ist als bei
der V f S . Aber da muss man dann durch wenn man den Satz Lutherrose vollständig haben will .

Gruss in die Runde
barmbekerbrier  

10308 Postings, 2359 Tage 47Protons@ Silverhair, Widerspruch, von wegen ...

 
  
    #221402
23.05.17 23:26

Adidas trägt jeder. Ich würde mit sogenannter "Markenkleidung" nicht mal auf die Strasse gehen. Schließlich bin ich keine Litfaßsäule und laufe für Firmen Reklame. Ich trage nichts was den Hersteller erkennen lässt.

 

2350 Postings, 2297 Tage SG70sh, silver

 
  
    #221403
1
24.05.17 07:07
sh:
Es ist bei Adidas nichts anderes als bei BMW, auch wenn du es nicht verstehen kannst. Der Ifo hat nichts mit dem BIP zu tun. Der Ifo Index ist einfach eine Prognose für das Wirtschaftswachstum, indem Unternehmen ihre aktuelle und zukünftige Situation einschätzen. Natürlich ist das speziell bei Adidas bei einer WM oder Olympiade so, da Adidas eben viele Manschaften/Sportler ausrüstet und, wenn die Erfolg haben, dann kaufen sich eben viele z.B. ein Trikot der Nationalmannschaft usw.
Der Daxkurse wiederum sind einfach eine Marktbewertung für ein Unternehmen, also wie teuer ein Unternehmen ist. Auch das hat nichts mit dem BIP zu tun, weil das BIP die pro Jahr produzierten Waren/Dienstleistungen usw. misst und nicht irgendwelche Unternehmensbewertungen.

silver:
Die legale Steuervermeidung ist nicht zu verhindern. Es geht letztlich darum, dass ein Unternehmen mehrere Abteilungen hat und die Zuordnung des Gewinns zu diesen Abteilungen. Wenn alles in D ist, dann ist es egal, da ein Unternehmen z.B. 1 Mio Gewinn macht und dafür Steuern bezahlt. Es spielt aber keine Rolle, ob nun z.B. die 1 Mio Gewinn in der Projektierung, der Produktion oder im Kundendienst anfällt oder wie der Gewinn verteilt ist. Es ist auch gar nicht nachvollziehrbar, da die Abteilungen ihre Leistungen nicht "intern verrechnen".

Ein internationaler Großkonzern gründet "mal einfach gesagt für jede Abteilung eine eigene Firma in unterschiedlichen Ländern der Eurozone", diese Firmen berechnen sich ihre Leistungen gegenseitig und der Großkonzern kann so steuern in welcher Tochtergesellschaft Gewinne oder Verluste entstehen. Natürlich werden diese Gewinne so gesteuert, dass diese z.B. in Irland anfallen.  

11700 Postings, 1684 Tage silverfreakyWenn der gesetzgeberische Wille da wäre

 
  
    #221404
24.05.17 07:33
ginge das schon.Das ist doch genau das Problem.Du bist echt ein Witzbold.
Du kommst mir manchmal vor wie ein Politiker.Ich beschliesse den ganzen Tag Unsinn und lege mich mit der Finanzlobby und den Großkonzernen ins Bett.Auf die Nachfrage wieso dies und jenes schiefläuft verweise ich dann auf mein eigenes Murksgesetz.  

1457 Postings, 1772 Tage stahlfaustgeht es auch ohne Beleidigungen gegenüber SG ?

 
  
    #221405
24.05.17 07:36
Du willst oder schlimmer noch, du kannst, seine Erklärungen nicht verstehen oder ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8855 | 8856 | 8857 | 8857  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
Nokia Oyj (Nokia Corp.)870737
Allianz840400
Amazon.com Inc.906866
AlibabaA117ME
Nordex AGA0D655
BASFBASF11