Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 361 4377
Börse 106 2033
Talk 215 1434
Hot-Stocks 40 910
DAX 12 288

Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 713
neuester Beitrag: 23.11.17 14:00
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 17818
neuester Beitrag: 23.11.17 14:00 von: iTechDachs Leser gesamt: 2401608
davon Heute: 1182
bewertet mit 62 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
711 | 712 | 713 | 713  Weiter  

67687 Postings, 3542 Tage starwarrior03Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

 
  
    #1
62
19.06.10 22:38
Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
711 | 712 | 713 | 713  Weiter  
17792 Postings ausgeblendet.

2535 Postings, 2676 Tage Murmeltierchenzahlen

 
  
    #17794
09.11.17 08:57
wie erwartet, keine negative überraschung, könnte ein grüner tag werden !  

6123 Postings, 3517 Tage RichyBerlinVeregen

 
  
    #17795
09.11.17 09:35
Der Umsatzrückgang von Veregen in Q3 und auch auf 9-Monats-Sicht ist wirklich enorm. MDG sollte nun bald die Reissleine ziehen und einen Verkauf abschließen...bevor niemand mehr Interesse hat.
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...17_dt_final_secured.pdf

https://www.medigene.de/investoren-medien/berichte-praesentationen/  

49 Postings, 50 Tage InfoXs@Veregen

 
  
    #17796
09.11.17 11:23

Veregen - was ist das?

https://www.medigene.de/pipeline/weitere-produkte/

Umsatzerlöse von Veregen?

9M-2016: 2.208 TEuro

9M-2017: 1.765 TEuro (-20%)

@RichyBerlin

Darf ich erfragen, über welche Expertise und Marktkenntnis Sie in diesem Bereich verfügen? Was denken Sie, sind die Marktrechte an Veregen wert und inwiefern würde Medigene zur Zeit von einem Verkauf profitieren?

 

6123 Postings, 3517 Tage RichyBerlin@InfoXs

 
  
    #17797
09.11.17 11:47
tut mir leid, ich verfüge über keinerlei Expertise und Marktkenntnis in Sachen "Veregen" die über Informationen aus dem Net hinausgeht

 

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachsWer an trüben Tagen Zeit hat sollte sich die

 
  
    #17798
2
12.11.17 14:52
Q3 Pressekonferenz, insbesondere den Frage und Antwort-Teil ruhig mal anhören solange er noch verfügbar ist, um zu erahnen wie es weitergehen könnte  ...
 

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachsding - ein wenig Glanz auf für Medigene TCR

 
  
    #17799
13.11.17 08:34
durch fortgesetzte Erfolge der ehemaligen Medigene Ltd == Immunocore Ausgründung. Noch könnte Medigene noch indirekt durch Wertsteigerung des Mini-Anteils davon profitieren.
Hätte man 2008-2011 nicht ... aber die Geschichte kennen ja alle Longies ...  

522 Postings, 1642 Tage FtaktuellLetzte Pressekonferenz

 
  
    #17800
1
13.11.17 10:38
was mir auffiel, es wurde noch nicht genau festgelegt wann und wie hoch die Meilensteine mit BBB ausfallen werden.
Der Hinweis, es gibt Vorklinische, Klinische und Regulatorische Meilensteine, ja.
Aber wann ist der Vorklinische Meilenstein fällig.
Oder was exakt könnte so ein Regulatorischer Meilenstein im Verlauf der Entwicklung sein.
Oder wie hoch können diese Meilensteine sein.

Da kam eigentlich gar nichts.  

1995 Postings, 996 Tage PanellDerzeit

 
  
    #17801
13.11.17 12:06
nervt die Aktie extrem.

Entweder fällt sie oder trampelt auf der Stelle. Worauf warten wir eigentlich  konkret bei Medigene, was den Kurs endlich mal beflügeln sollte ...also KONKRET und nicht Wunschdenken ?

Die KM tritt uns jedenfalls mal wieder in den Hin..... als Investierte.  

3851 Postings, 5362 Tage KleiMedigene - ruhig Blut!

 
  
    #17802
2
13.11.17 12:20
Es dauert nicht mehr lange und man präsentiert die Pille die JEDE Krebszelle zerstört!  

6123 Postings, 3517 Tage RichyBerlinPanell & Klei

 
  
    #17803
13.11.17 12:34
Bitte solche Beiträge im Nachbarthread schreiben... -->
http://www.ariva.de/forum/...-quatschen-charts-einzeiler-u-s-w-522032
Danke
 

6123 Postings, 3517 Tage RichyBerlin#17800

 
  
    #17804
3
13.11.17 12:57
"Oder was exakt könnte so ein Regulatorischer Meilenstein im Verlauf der Entwicklung sein."

Von regulatorischen Meilensteinen sind wir sicher noch sehr sehr weit entfernt. Damit sind i.d.R. Zulassungs-Meilensteine gemeint (die dann sicher sehr hoch sind). Vielleicht auch sowas wie OrphanDrug-Status oder FastTrack, aber das ist nur eine Vermutung.

Als vorklinischen Meilenstein könnte ich mir bereits die Übergabe der (TCR)-Produktkandidaten gegen vier Zielmoleküle an BLUE vorstellen, bzw. für jeden einzelnen  

522 Postings, 1642 Tage FtaktuellDen vorklinischen Meilenstein

 
  
    #17805
3
13.11.17 14:25
habe ich schon im 3.Quartal erwartet. Bin eigentlich enttäuscht.
MDG hat mit seiner Darstelltung wie lange es dauert einen TCR gezielt für einen jeweiligen Antigen zu selektieren schon Hoffnung dafür gemacht. Mit ca. 6 Monaten von der Auswahl bis zum geeigneten TCR sollte doch BBB schon fast ein halbes Jahr den ersten Kanditaten präsentiert bekommen haben.
Die Kooperation ist auf 4 Jahre ursprünglich angesetzt und jetzt ist schon bald 1,5 Jahre verstrichen und keine einzige wirkliche Meldung ist bisher gekommen. Da kann man schon verstehen wen die Aktie so abschmiert.

 

6123 Postings, 3517 Tage RichyBerlinJa,

 
  
    #17806
5
13.11.17 14:39
der 1.vorklinische Meilenstein fehlt inzwischen wirklich. Aber wir wissen eben nicht ob MDG vielleicht doch schon geliefert hat, aber der 1 MSt.erst nach "ok" von BLUE fällig wird.
"Nach der gemeinschaftlichen präklinischen Entwicklung wird bluebird bio die alleinige
Verantwortung für die klinische Entwicklung und Kommerzialisierung der TCR-Produkte
übernehmen."
https://www.medigene.de/fileadmin/news-feedcache/...lease_2045417.pdf
Woandes steht immer, ddass BLUE ab dann auch die weitere Kommunikation vornimmt, also MDG da nichts weiter meldet, jedenfalls zeitlich nicht vor BLUE.

Andererseits stehen wir ja noch deutlich über dem Kurs von vor dem Deal:
 
Angehängte Grafik:
mdg_13.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
mdg_13.jpg

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachsEin möglicher TABs Konkurrent oder Partner?

 
  
    #17807
1
14.11.17 13:35
Autolus Limited today announced the publication of an article in Nature Medicine describing a unique targeting strategy for the treatment of patients with T-cell lymphomas.  
Medigene's 3-te Plattform wird ja noch etwas stiefmütterlich behandelt, soll aber ein ähnliches Problem lösen: schädliche T-Zellen entfernen ohne gesunde zu beeinflussen.  

522 Postings, 1642 Tage Ftaktuell#17806

 
  
    #17808
4
14.11.17 13:47
So wie die MDG Kommunikation zur Zeit läuft, vermute ich auch, daß MDG schon vor Monaten den ersten Kanditaten geliefert hat. Vermutlich prüfen die BBB Leute mit ihren Lento-Viren, welche Krebsart wohl am besten und auch kommerziell am sinnvollsten mit dem MDG TCR weiterentwickelt wird.
Diesen TCR Kanditaten gilt es von BBB dann abzulösen. Da stellt sich natürlich die Frage, will man einen eher "backloaded deal" oder "frontloaded deal" ausmachen. Da steckt dann eben eine Berg von juristischen Fragen die abgeklärt werden müssen. Wenn also BBB den ersten Kandidaten ablöst könnte für MDG bereits ein saftiger Meilenstein anstehen.
So gesehen ist für einen solchen Kontrakt ein halbes Jahr durchaus zumutbar.
Es passt aber zu der Aussage von Pinkernell, daß die Meilensteine erst verhandelt werden müssen.  

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachs? Die Meilensteine sind wohl kaum verhandelbar

 
  
    #17809
1
14.11.17 18:20
sonst wären es keine.
Gemeint war sicher die Abhängigkeit vom Partner, wann und ob ein bestimmter Meilenstein erreicht wird. Hierauf hat der Zeitplan des Partners natürlich massiven Einfluss. Wenn es böse läuft wie scheinbar vom Ex-CEO für RhuDex mit Dr. Falk ausgehandelt, dann kommt ein Meilenstein nie zum Zuge, da der Partner einfach nur die Konkurrenz ausschalten will und die Meilenstein trächtigen Entwicklungsschritte tatsächlich nie in Angriff nimmt.

Mein Verständnis - KEINE Handelsempfehlung.  

522 Postings, 1642 Tage Ftaktuell#17809

 
  
    #17810
6
15.11.17 12:38
der BBB - deal läßt sich da wohl nicht mit Rhudex vergleichen.
- das Projekt bezieht sich auf eine frühe Stufe, mit einem Prozess der sich deutlich von den TCR Projekten mit MDG wie z.B. MDG1011 unterscheidet. MDG1011 wird dadurch weder verhindert noch gebremst.
- BBB hat nicht nur einen "Ablass Preis" bezahlt, sondern bezahlt auch alle anfallenden Entsicklungskosten
- BBB hat auch noch überhaupt keine Rechte an den TCR´s mit LentoViren. Geschützt ist auf 4 Jahre lediglich die gemeinsame Entwicklung für diese Kombination. Selbst da scheint mir der Schutz nicht gesichert, da ja keine Zielkrankheit definiert ist.

 

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachs? Patentschutz im klassischen Sinne für einzelne

 
  
    #17811
2
15.11.17 14:03
Indikationen wird es meiner Meinung auch nicht mehr ewig für CAR / TCR Immuntherapien geben. Hier fehlt es an spezifischen Methoden, denn die Zielantigene sind weitestgehend Indikations unabhängig (z.B. CD19 bei den bislang zugelassenen CAR-T) und lediglich die Verfahren bzw. der spezifische TCR hat vielleicht patentfähigen Charakter. Der Schutz kann erst später durch z.B. eine FDA-Zulassung in einer besonderen Indikation zum Tragen kommen, und davon sind wir sicher jeweils Jahre wenn nicht gar Jahrzehnte entfernt.  

522 Postings, 1642 Tage Ftaktuell#17811 ....meine Sicht als "nicht Experte"

 
  
    #17812
5
15.11.17 15:43
1.
Es gibt in der Entwicklung die CAR Technologie (Chimärisch veränderte Antikärper Rezeptoren).
Hier sind bereits etliche Studien die bereits weit fortgeschritten bzw. ein Medikament bereits zugelassen ( Kymriah von Novartis)
2.
Es gibt die TCR Technologie
Bereits in der Entwicklung der Wirkstoff von Immunocore (ehemals MDG ;(  )
Aber auch MDG mit MDG 1011 in P1 hoffentlich bald und mit Helmholz u. Charitee Projekt.

TCR hat angeblich erhebliche Vorteile gegenüber CAR
Zielgenauere Anwendung für verschiedene Tumorarten. Geringere Nebenwirkungen.
Bei CAR gibts erhebliche Risken die zu Todesfällen führen.
Kosten ?  hier könnte auch ein Vorteil von TCR liegen.

MDG ´s Cooperations Partner BBB ist im Moment am weitesten in der Entwicklung mit seinen LentiViren mit der CAR Technologie. Sie scheinen aber die Vorteile von TCR hoch zu bewerten weshalb sie auch in die MDG Cooperation eingestiegen sind.


 

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachsBin zwar auch kein Experte

 
  
    #17813
9
16.11.17 03:17
möchte aber gerne folgendes anmerken:
1.) die Novartis CAR-T Immuntherapien sind praktisch zur gleichen Zeit (2008-2011) wie die TCR T-Zelltherapie von Adaptimmune in die Klinik gekommen und quasi parallel von Carl June und Team an der University of Pennsylvania weiterentwickelt und parallel getestet worden.
(tatsächlich waren die TCR sogar früher in der Klinik, denn schon 2006 hatte die damalige Medigene UK (ehemals Avidex später Adaptimmune) in Zusammenarbeit mit dem US National Cancer Institut (NCI) von Steven Rosenberg erste Studien zu NY-ESO TCR gestartet - die ironischerweise 2014 von Kite in Konkurrenz zu Adaptimmune übernommen und 2016 wegen ungenügender Wirksamkeit gegenüber Adaptimmune eingestellt wurden)
All die CAR-T / TCR Studien - auch die der zugelassenen Therapien von KITE / Novartis - waren bislang maximal in der Phase II (also vergleichbar zu Medigenes DC in AML). Eine Zulassung durch die FDA war & ist hier möglich, weil sie gegenüber dem bisherigen Stand der Behandlung überproportional erfolgversprechend sind. Dazu muss man wissen, dass die CAR-T Patienten in schwer zu behandelnden Blutkrebs-Erkrankungen auch meist schon sämtliche traditionellen Therapien erfolglos oder mit Rückfall hinter sich gebracht hatten und dann - manchmal innerhalb weniger Tage - krebsfrei wurden.

2.) TCR via (der immer noch ~1% Medigene) Immunocore ist keine Zelltherapie sondern eine Verbindung eines TCR mit einem CD3 Antikörper als sogenannte ImmTAC oder BiSpezifika
Bei diesen handelt es sich viel eher um ein Medikament im klassischen Sinne, denn es ist unabhängig von den Immunzellen des einzelnen Patienten als Infusionslösung aus dem Regal hergestellt und kann wie andere Medikamente auch dosiert & wiederholt gegeben werden, ohne dass dem Patienten Blut abgenommen und modifiziert werden muss. Erst nach dem Eintritt in den Körper verbindet der TCR Teil sich mit den Krebszellen und der CD3 Teil sich gleichzeitig mit den T-Immunzellen des Patienten, sodass diese die Krebszellen erkennen und bekämpfen können.

Die meisten Risiken von TCR und CAR-T sind grundsätzlich sehr ähnlich und können / haben jeweils schon zu Todesfällen geführt. So ist vermutlich auch zu erklären, warum nach ersten Herztoten bei Adaptimmunes MAGE-A3 TCR in 2011, die CAR-T CD19 Zelltherapie von Novartis ausgewählt / aufgekauft wurde und Medigene gleichzeitig den grössten Teil der Anteile an Immunocore leichtfertig verkauft beziehungsweise in risikoärmere Vorzugsaktien gewandelt hat.
Die neue Medigene TCR Methode von Trianta soll wegen der natürlichen Herkunft der TCR von Spendern - ohne die künstlichen Optimierungen der Affinität wie Adaptimmune / Immunocore sie an ihren TCR vornehmen - sicherer sein (was nun bald zu beweisen ist).

TCR können aber tatsächlich sehr viel mehr Antigene (nämlich auch die im Inneren und nicht nur auf der Oberfläche von Krebszellen) als Ziele erkennen und dies jeweils noch anhand verschiedener kurzer Bruchteile der Antigene. Insofern kommt man zu den optimistischen Angaben von 3 bis 9 mal mehr Möglichkeiten als CAR-T oder monoklonale Antikörper.

Von den Kosten unterscheiden sich TCR und CAR-T T-Zelltherapien dagegen erstmal nicht. Im Gegenteil muss man für die gleiche Anzahl an Patienten bei TCR mindestens 3-mal höhere Entwicklungskosten ansetzen, da diese für jede HLA-Klasse von Menschen speziell entwickelt werden müssen (grob von mir geschätzt, da Adaptimmune angibt mit 2-3 TCR je Antigen rund 70% der Bevölkerung in den US und Westeuropa abdecken zu können). CAR-T können dagegen unabhängig von HLA-Klassen bei allen Patienten eingesetzt werden. Für fertig entwickelte TCR oder CAR ist dann der eigentliche Behandlungsablauf der Adoptiven Zelltherapie - zumindest bei der Nutzung des patienteneigenen Blutes - praktisch gleich.

Die CAR-T und TCR Anbieter benutzen zur Übertragung des TCR bzw CAR in der Regel von Viren abgeleitete Konstrukte (bei Novartis CAR-T und Adpatimmune/GSK zum Beispiel die Lentivirus-Technik voni bluebird Bio), um die Geninformationen der TCR/CAR in die T-Zellen des Patienten einzuschleusen. Auch hier gibt es keinen Unterschied zwischen CAR-T und TCR. Es geht lediglich darum, die Übertragung auf die T-Zellen möglichst sicher, schnell und vollständig ausführen zu können -- und da ist bluebird Bio wohl führend.

Die Medigene Patente und Methoden zur Auswahl der TCR und die Verfahren zur Risikoabschätzung dieser TCR scheinen mir der Grund für den bluebird Deal gewesen zu sein.  

185 Postings, 717 Tage Medigenialhalbe Bücher in den Chat stellen und kein Experte

 
  
    #17814
1
16.11.17 10:46
sein wollen ? :-)  

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachsBluebird Bio hat jetzt einen potentiellen Schutz

 
  
    #17815
3
16.11.17 15:11
via Gewährung des Status eines Therapiedurchbruchs in den USA und der europäischen Entsprechung als 'Prime' für die an Celgene verpartnerte BCMA CAR-T Zelltherapie beim multiplen Myelom erhalten.
Falls die Therapie nun beschleunigt zugelassen wird, bietet dies für die ersten Jahre in dieser Indikation einen Schutz für die Alleinstellung am Markt.  

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachsWer knabbert denn da am Häuschen?

 
  
    #17816
4
21.11.17 12:12
Laut dieses Artikels über eine Q3 Aktualisierung der EQUI.TS Analysten ist die zweite TCR Studie bei Medigene noch in der Schwebe: "Über ein zweites TCR Projekt wolle MDG im Verlauf der ersten TCR-Studie entscheiden, denkbar wäre auch eine Erweiterung der ersten Studie, um möglichst schnell umfassende Ergebnisse zu erzielen."

Da habe ich wohl was verpasst. Klingt zwar plausibel, wäre m.E. aber schon ein herber Zweifel an den eigenen Möglichkeiten oder war dies allen klar?

Über die unbegründete 'Herabsetzung' des Kurszieles von EUR 18,50 auf 18,30 kann man wohl nur schmunzeln - Hut ab vor dieser scharfen Bewertungskunst (ich vermute mal sie haben einfach die leicht erhöhte Aktienanzahl durch die Meilensteinzahlung an Trianta berücksichtigt?)!
Medigene-Aktie: on track - mit MDG1011 vor erstem Klinikgang - Kursziel gesenkt - Aktienanalyse (EQUI.TS GmbH) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
Medigene-Aktie: on track - mit MDG1011 vor erstem Klinikgang - Kursziel gesenkt - Aktienanalyse (EQUI.TS GmbH) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
 

6123 Postings, 3517 Tage RichyBerlin2.Trial

 
  
    #17817
4
21.11.17 14:51
Das war mir auch nicht klar, aber wenn man sich die letzten Minuten des Q3-Webcasts anhört wird es schon verständlich. Auf die Frage eines Anrufers was/ob man denn aus den Trials der Konkurrenten lernen würde antworten sie minutenlang wie wichtig diese Ergebnisse und Erkenntnisse seien. Und das ist ja in diesem "neuen" Feld auch verständlich.
Umso sinnvoller ist es da wohl die Erkenntnisse der 1.eigenen Studie in seine 2.einfließen zu lassen..(und sich im Vorfeld nicht selber auf ein Startdatum/Taget/Design festzunageln, sondern diese Entscheidungen zu vertagen)
https://78449.choruscall.com/dataconf/...mediaframe/21168/indexl.html
 

6123 Postings, 1849 Tage iTechDachsNicht von Medigene aber trotzdem relevant

 
  
    #17818
23.11.17 14:00
Immunotherapy can reawaken T cells to destroy tumour cells. Modelling of tumour and T-cell interactions suggests why certain tumour cells are targeted and improves predictions of immunotherapy outcome.
für die mögliche Wirkweise der Medigene TCR T-Zelltherapien - insbesondere einer zukünftigen Vorhersage und Optimierung aufgrund der Neo-Antigene eines Tumors.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
711 | 712 | 713 | 713  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben