Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 279 546
Talk 236 454
Börse 29 70
Hot-Stocks 14 22
Rohstoffe 9 18

McDonalds: Hohes Kurspotential

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 01.10.13 19:22
eröffnet am: 11.10.05 16:14 von: daxbunny Anzahl Beiträge: 121
neuester Beitrag: 01.10.13 19:22 von: Timo1990 Leser gesamt: 32478
davon Heute: 17
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  

13451 Postings, 5054 Tage daxbunnyMcDonalds: Hohes Kurspotential

 
  
    #1
3
11.10.05 16:14
McDonalds: Hohes Kurspotential
Die Aktien von McDonald's steigen vorbörslich an, nachdem die UBS die Aktien der Fastfood-Kette positiv kommentierte und das Kursziel um 6 Dollar auf 43 Dollar anhob. Das Vorhaben des Unternehmens, eigene Läden in Franchising-Verträge abzutrennen, bewerten die Analysten positiv. Das Wall Street Journal hatte zuvor einen Bericht publiziert, wonach der Pershing Square Hedge Fund, der großen McDonald's Aktionäre, einen solchen Schritt durchsetzen wolle. Sollte der Spin-Off der firmeneigenen Läden durchgeführt werden, so würde der Aktienwert auf 44-52 Dollar steigen können, so die Analysten.

Die Aktien der Burgerkette steigen vorbörslich um 1,82 Prozent auf 32,93 Dollar.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
95 Postings ausgeblendet.

169 Postings, 398 Tage mrkiTimo1990

 
  
    #97
27.06.13 18:36
Grüße dich Timo1990 , McD schön Analysiert. keine Frage, Aktie die ins jedes Depot gehört.

die Frage wahr ja Konkurrent Burger King. da lauft es auch nicht so rund, vor allem in Deutschland.

seit im Mai.2013 91 Filialen von der Yi-Ko Holding übernommen wurden. hier muss Mann einfach abwarten!
Diversifikation(Wirtschaft) hin oder her, Yum ist die grösste Systemgastronomie-Restaurantkette der Welt. 14.700 Restaurants außerhalb USA,China und Indien. Umsatz 17 Mrd $ und 715 Mio.$ operative Ergebnis 2012.  weitere 949 neue Restaurant Öffnungen.2012. aufstrebenden Märkte wie Russland,Afrika,Vietnam und andere,ist es,was Yum! in der Zukunft weiterhin explosive Wachstum bringen wirt.  

274 Postings, 675 Tage Timo1990Imagewandel

 
  
    #98
1
04.07.13 13:54

Einzeln betrachtet finde ich Yum auch interessant, eben wegen ihren Gründen, nur verglichen denke ich eben, dass das Chancen/Risikoprofil bei McD besser ist und auch Starbucks könnte besser sein, wobei da ist es knapp wegen der hohen Starbucksbewertung.
Mir fehlt bei Yum einfach etwas, was den Zeitgeist trifft. Etwas was das Unternehmen "hip" macht. Die Gesellschaft achtet immer mehr auf Gesundheitsaspekte und hier hat Yum ein sehr schlechtes Image. Wenn ein Unternehmen dort schlecht abschneidet, dann müsste es wenigstens auf der anderen Seite günstiger als die Konkurrenz bewertet sein, aber das ist nicht der Fall.

Zusammengefasst:
 

Yum vs. McD

Yum:
++ Leicht höheres Wachstum durch mehr ungesättigte Märkte
+ 3 statt nur einer Hauptmarke
++ Marktführer in China
 

- Lebensmittelskandal in China


McD:
++ Deutlich niedrigeres KGV
++ Deutlich höhere Dividende (gleicht Wachstumsdifferenz aus)
+ größer -> Skaleneffekte im Marketing
+++ Diversifiziert: klassisches Fastfood, relativ Gesundes und Kaffeeprodukte
+ Modernere Ausstattung, Wlan Internet (im Ausbau)
+ Top Locations in Stadtzentren, Flughäfen etc.

McD entwickelt sich immer weiter in Richtung Starbucks. Junge Gruppen treffen sich hier zum Unterhalten und Surfen mit ihren Tablets, dabei trinken sie McCafe-Produkte und essen kleine Snacks, wie Brownies. Durch die zentralen Restaurants entwickelt sich McD auch immer mehr zu einer Art Treffpunkt, man trifft sich dort, nimmt ein Snack ein und unternimmt danach zusammen etwas. Es geht schon längst nicht mehr nur darum Fastfood dort zu kaufen. Derzeit läuft die Modernisierung von McDFilialen auf Hochtouren, dies führt den Konzern noch stärker in diese Richtung, und ich glaube, dass das genau die richtige Richtung ist um langfristig noch deutlich profitabler zu werden. Ein modernes, "stylisches" Restaurant, wo es für jeden etwas gibt, Burger für den großen Hunger, Salate, Snacks, Kuchen, Kaffee und freies Internet und das im Zentrum der Städte.
 

 

385 Postings, 1872 Tage ParadiseBirdBurgerking sieht eher versifft aus

 
  
    #99
04.07.13 18:58
http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/...skaliert/8418228.html

Also: eher dreckig, langsame Bedienung, "weniger" frisches Essen, Mitarbeiterprobleme

Das ist eher ein Sanierungsfall, und so werden die nicht weiter kommen. Da gehts einmal hin und nicht wieder.  

274 Postings, 675 Tage Timo1990Genau

 
  
    #100
04.07.13 19:46

Und große Imageänderungen bei BK sind kaum zu erwarten, denn BK ist massiv verschuldet, hier sind wenig Handlungsspielräume.

Ps: reine Investorensicht, die Burger schmecken mir bei BK extrem gut!

 

7610 Postings, 2522 Tage jezkimiDiese Woche bei McD so einen Mc Rib bestellt.

 
  
    #101
04.07.13 19:55
Das beste war die Soße. Das Fleisch, fad und geschmacklos. Das war mein letzter Mc Rib. Mal suchen wo es besser schmeckt.  

588 Postings, 4016 Tage GlücksteinSurfen mit Tablets

 
  
    #102
17.07.13 20:23
Solche Kunden sitzen doch nur rum. Umsätze macht man anders. Aber es gibt keine Alternative  

274 Postings, 675 Tage Timo1990Starbucks

 
  
    #103
2
17.07.13 23:27

Starbucks macht genau damit sehr viel Geld. Diese Kunden kaufen die zwar tatsächlich umsatzschwächeren, aber dafür margenstarken Produkte. Und genau dieser Markt ist noch nicht gesättigt, nicht einmal in den USA und Deutschland und schon gar nicht in Asien. Der Fastfoodbereich bleibt ja als Cashcow und moderater Wachstumsbringer noch erhalten. Die Mischung ist das interessante an McD, McD ist mittlerweile ein Zwischending aus BK/YUM auf der einen Seite und Starbucks auf der anderen. Wir haben den stark defensiven Fastfoodbereich, der jeder Krise trotzt und parallel den wachstumsstarken Cafebereich. Die optimale Synergie.
Wäre schön, wenn McD nocheinmal ein paar Dollar fällt, ich suche eine gute Nachkaufgelegenheit.

 

274 Postings, 675 Tage Timo1990Zahlen

 
  
    #104
1
17.07.13 23:34

Um das mal mit Zahlen zu untermauern: Starbucks hat eben mit genau diesen Kunden einen Return on Investment von sage und schreibe 26,13%. Genau solche Zahlen führen zu Wachstum und damit zu konstanten Dividendenerhöhungen. McD kann das mit McCafe auch, ist aber durch die Bewertung und sein Fastfoodgeschäft sicherer.

 

274 Postings, 675 Tage Timo1990Wachstumseinschätzung

 
  
    #105
2
19.07.13 14:18

Hier mal eine kleine grobe persönliche Analyse, mit was für Wachstumsraten durchschnittlich gerechnet werden kann:

Entscheident für die Entwicklung der Dividende und des Aktienpreises ist die Entwicklung der EPS Kennzahl, also des Gewinnes pro Aktie. Bei einer EPS Erhöhung von z.b. 8%, kann die Dividende bei gleicher Ausschüttungsquote um 8% erhöht werden.

Betrachtet wird also der Fall, dass die Ausschüttungsquote sich nicht erhöht. Eine Erhöhung wäre zwar auf den ersten Blick attraktiv, führt aber zu niedrigerem Wachstum. Der Return on Investment beträgt bei McD 18%, das heißt McD kann Geld für gewöhnlich besser anlegen als wir Aktionäre. Eine deutliche Erhöhung wäre also nicht in unserem Interesse.

Wie kann man also die EPS-Zahl erhöhen und damit langfristiges Dividendenwachstum ermöglichen? Dazu gibt es grundsätzlich 4 Wege:

1. Umsatz pro Filiale erhöhen (comperable Sales)

2. Neue Restaurants/Mc Cafes eröffnen

3. Aktienrückkauf

4. Die Kostenstruktur verbessern

 

1. 2012 hatten wir eine Erhöhung der comperable Sales von 3,1%, 2011 waren es 5,6%, 2010 waren es 5% und 2009 waren es 3,8%. Das sind 4,4 im Durchschnitt (geometrisch). Da 2011 ungewöhnlich stark war und die Eurokrise noch sehr lange Spuren hinterlassen kann, setze ich vorsichtshalber nur 3,5% an. Dieses Jahr haben wir noch die Geflügelpest als belastenden Faktor in Asien, die 3,5% sind also ein vorsichtiger Schätzwert für den Durchschnitt für die Zeit bis 2020. 3,5% sollte hier auch machbar sein, alleine die Inflation bringt ca. die Hälfte. Die andere Hälfte kommt zum großen Teil von Wohlstandswachstum in Asien und damit Kundenzahlwachstum. Dazu durch das Anlocken von neuen Kunden durch ein erweitertes Produktprogramm. Hier haben wir einerseits die Dollarmenüs in den USA (Sparmenüs) und andererseits die Cafe/Cake-produkte. Auch wächst die Bevölkerung in Asien und den USA und bringt damit mehr potentielle Kunden.

Das Schöne an diesem Wachstum ist, dass es quasi keine Investitionen benötigt, die über die Abschreibungen hinausgehen. (langfristig und durchschnittlich, die die Moderniesierung meist schubweise geschieht)

2. Hier hat McD einen Erwartungswert angegeben. Dieser beträgt 2,5%. Wir können das mal kurz überprüfen, ob die Zahl Sinn macht: 2012 hatten wir 34,480 Restaurants weltweit, 2010 waren es 32,737. Also netto 871,5 Neueröffnungen p.a.. McD möchte diese zahl 2013 deutlich übertreffen (Ziel 1100 Neueröffnungen netto). Und selbst 871/33609=2,59% (die 33,609 ist die durschschnittliche Zahl an McD Filialen zwischen 2010 und 2012). Die 2,5%, die von McD angegeben wurden, scheinen also realtistisch.
Für Neueröffnungen sind natürlich Investitionen nötig, allerdings schultern auch die Franchisenehmer hierbei eine hohe Last. Darum bleibt noch viel Raum für Punkt Nummer 3.

3. In den letzten 3 Jahren wurden durchschnittlich 2,9 mrd. $ für Aktienrückkauf eingesetzt. 2007 gab es 1,165 mrd. Aktien im Umlauf, heute sind es 1 mrd. Das heißt: seit 2007 wurden jährlich durchschnittlich 2,5% der Aktien zurück gekauft. Das EPS wird also jährlich durch Punkt 3=Aktienrückkauf um 2,56% erhöht (der Gewinn verteilt sich auf weniger Aktien).

4. Hier kann man kaum abschätzen, wie sich die Situation verändern wird. Mindestlohneinführungen können sich hier sogar negativ auswirken, dafür haben wir Kostendegressionen durch mehr Filialen pro Jahr, hauptsächlich im Bereich Marketing. Werbung aller Art wird kosteneffizienter je mehr Filialen es gibt. Dazu gibt es positive Effekte bei den Lieferketten, wenn McD seine Bestellungen erhöht. Unter dem Strich sollte auch Punkt 4 positive auswirkungen haben, diese sind aber kaum zu quantifizieren, also lasse ich sie aus der Rechnung heraus.

Fazit:

Wir haben also 3,5% aus Punkt 1, 2,5% aus Punkt 2 und 2,56% aus Punkt 3. Das macht: 1*1,0256*(1+0,025+0,03,5)= 1,087. Das EPS sollte also jährlich um 8,7% steigen im durchschnitt.

Durch die Inflation, das Bevölkerungswachstum, das Potential noch min. 20.000 Filialien weltweit zu eröffnen und das unbegrenzte Aktienrückkaufprogramm ist dieser Wert auch über 2020 hinaus sehr lange haltbar. Selbst wenn die Filialanzahl sich in möglicherweise ca. 15 Jahren nur noch langsamer steigern lässt, wird auf der anderen Seite mit den freien Mitteln das Aktienrückkaufprogramm gesteigert. Selbst dann sind also noch mindestens 6% pro Jahr zu erreichen, und das halte ich für sehr konservativ geschätzt, denn Asien ist auch was das pro Kopf Einkommen angeht noch längst nicht ausgewachsen.

8,7% EPS Wachstum bedeuten mitte 2020 ein EPS, welches ca. 80% über dem jetzigen liegt. Bei gleicher P/E Bewertung macht das ein Kurs von 180 Dollar. Dazu haben wir eine Dividende, die derzeit bei 3,1% liegt. Der durchschnittliche Gesamtertrag pro Jahr sollte also ca. bei 11,8% liegen (vor Steuer).

 

Für Kritik (hat jmd einen Fehler entdeckt?) und Anregungen bin ich natürlich immer offen :)
MfG

 

588 Postings, 4016 Tage Glücksteinje Aktie erzielte 1,38 Dollar Gewinn

 
  
    #106
22.07.13 14:51
Das ist wohl etwas mehr als im letzten Jahr, aber nicht viel

Immerhin hat MCD Gewinn gemacht. :-)

 

804 Postings, 886 Tage Jibber..

 
  
    #107
22.07.13 18:30
in europa mcd schlechte zahlen, keine neuen umsatzstrategien außer aufmachen neuer märkte, welche den umsatz nicht mal gesteigert habe, d.h. mehr geschäfte, gleicher umsatz..
das ist mies..

in amerika gibts noch einige andere burger buden, mcd ist ein klarer verkauf, die heutigen zahlen haben dies bestätigt, zum 3. mal in folge sank der quartalsumsatz!!! raus raus raus  

274 Postings, 675 Tage Timo1990wie Sie meinen

 
  
    #108
1
23.07.13 00:44

Aber der Umsatz ist nicht gefallen, er ist bloß unterhalb der Erwartungen gestiegen. Net Profit, Umsatz, EPS sind allesamt gestiegen, aber der Markt hat mehr erwartet. 4,5% EPS Wachstum hatten wir gegenüber dem Vorjahresquartal. Wie oben erwähnt haben wir aber derzeit 2 große Belastungen, vorallem die Geflügelpest in Asien, die nur temporär ist und eben die Eurokrise, die vorallem in Südeuropa den Konsum senkt, McD macht 40% der Umsätze in Europa. Von daher sind 4,5% nicht schlecht. Der Kurs ist zuvor wegen den höheren Erwartungen gut gestiegen, wohl zu schnell.
Jeder muss überlegen, wie er die Zahlen interpretiert. Ich warte, ob der Kurs noch etwas fällt, um wieder zuzuschlagen. Kurse um die 70 wären sehr verlockend.

 

347 Postings, 602 Tage swist120 nächstes Jahr?

 
  
    #109
23.07.13 10:33

274 Postings, 675 Tage Timo1990Dollar?

 
  
    #110
23.07.13 14:10

120 Dollar pro Aktie? Eher nicht, soll schnell kommt das EPS nicht nach, also wäre die KGV Bewertung deutlich zu hoch bei einem Kurs von 120.

 

1626 Postings, 1859 Tage tom77wieso ?

 
  
    #111
23.07.13 20:43
wieso nicht 120 USD nächstes Jahr ??

2014 stehen 2 sportliche Großereignisse an ,

Olympische Winterspiele in Russland
Fußball WM in Brasilien


solche Ereignisse wirken immer wie Turbos bei MCD. Ein großteil der Gäste in anderen Ländern zu solchen Großereignissen essen immer wieder gerne das , was sie kennen. MCD kennt jeder und jeder weiß auf anhieb was er auswählen soll/kann.

Selbiges gilt für Coca Cola und anderen Standart Marken ...

Zudem ist bei MCD die komplette Story intakt , auf JahresSicht ist ein Umsatz und Gewinnwachstum vorhanden , nichts anderes interessiert.  

588 Postings, 4016 Tage GlücksteinAber gerade die Deutschen bleiben weg

 
  
    #112
23.07.13 21:23
Klar, während der Winterolympiade könnte das Geschäft in Russland gut laufen. Bei Coca sogar weltweit.  

385 Postings, 1872 Tage ParadiseBirdim Moment spielt der Kurs...

 
  
    #113
25.07.13 13:14
- wie üblich - die Geschäftsergebnisse wieder. Die Aktienrückkäufe werden dabei aber gerne übersehen.  

274 Postings, 675 Tage Timo1990Interview

 
  
    #114
26.07.13 00:42

http://money.msn.com/top-stocks/...donalds-fights-to-regain-customers

Hier ein längeres Interview mit dem CEO von McD, natürlich enthält es auch einiges an Geschwätz, könnte aber trotzdem interessant sein.
 

 

192 Postings, 397 Tage chlahallo...

 
  
    #115
1
30.07.13 08:42

bin seit längerer Zeit bei McDonalds investiert und werde diesen informativen Thread hier künftig mitlesen :)

 

274 Postings, 675 Tage Timo1990Forward P/E

 
  
    #116
15.08.13 17:42

Das Forward P/E ist schon auf 15 runter. Langsam wirds wieder interessant hier nachzukaufen. Wenn die Zinsen in den USA noch etwas steigen, sehen wir evt. Kurse um die 70 oder sogar 68/69. In ein paar Monaten sollte auch die Dividende wieder erhöht werden. Ich bin weiter auf der Lauer und beobachte :)
 

 

274 Postings, 675 Tage Timo1990Neue Zahlen

 
  
    #117
1
10.09.13 16:55

Heute hat McD neue Same Store Sales Zahlen veröffentlicht. Hier sind sie im Detail: http://money.msn.com/business-news/...p;date=20130910&id=16882475

Nicht nur, dass die Zahl als solche schon ordentlich ist, vorallem ist interessant, dass sich die Zahlen für Europa deutlich verbessert haben. Die ganzen Wirtschaftsindikatoren der letzten Wochen decken sich damit wunderbar. 40% der Umsätze von McD kommen aus Europa, daher ist diese Entwicklung wichtig, auch sehr wichtig für die nächsten Monate und Jahre. Gleichzeitig stabilisieren sich die Zahlen aus Asien, während Yum Brands in Asien immernoch stark fällt. Das ist ein gutes Zeichen, die Lebensmittelskandale und die Gepflügelpest klingen dort ab. Nächsten Monat sehen wir in Asien bestimmt auch schon wieder positive Zahlen.

Kurzerklärung: Die % Zahlen beziehen sich auf die Filialien, die bereits länger geöffnet sind. Insgesamt steigt der Umsatz schneller, da immer neue Restaurants eröffnet werden, trotzdem ist es natürlich auch wichtig, wie sich die bestehenden Restaurants entwickeln.

 

385 Postings, 1872 Tage ParadiseBird+ 0,04 in der Dividende

 
  
    #118
19.09.13 17:29
Die QuartalsDividende wird also von $ 0,77 auf $ 0,81 erhöht (+ 5,19%).  

178 Postings, 1622 Tage Karlie10Einstieg?

 
  
    #119
30.09.13 16:11
Abwarten bis Januar oder vorsichtig disponieren?  

385 Postings, 1872 Tage ParadiseBirdwg. US-Haushaltskrise günstige Kurse

 
  
    #120
01.10.13 10:57
Nachlegen bzw. guter Einsteigetermin, denke ich.  

274 Postings, 675 Tage Timo1990Genau

 
  
    #121
01.10.13 19:22

Sehe ich auch so. Der Kurs ist sehr attraktiv, deutlich günstiger als bei vielen anderen defensiven Aktien. Werde die Chance jetzt wohl auch nutzen. Auch scheint McD langsam aber sicher aus der Wachstumsdelle herauszukommen (Comp. Sales).

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben