Man sollte die grüne Basis auch mal loben....

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.11.12 10:16
eröffnet am: 11.11.12 13:20 von: lehna Anzahl Beiträge: 44
neuester Beitrag: 13.11.12 10:16 von: SAKU Leser gesamt: 1116
davon Heute: 4
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

9542 Postings, 4535 Tage lehnaMan sollte die grüne Basis auch mal loben....

 
  
    #1
19
11.11.12 13:20
mit Kühnast und Roth wär kein Blumentopf mehr zu gewinnen.
Also abserviert.
Göring-Eckardt kann Wähler der Mitte abfischen. Selbst dem Bilderbuch- Kapitalisten Steinbrück kann sie noch Stimmen abluchsen.
Auch ist sie optisch nicht grad ne Schreckschraube und kann damit Wähler locken.
Sie ist ne gute Wahl der Grünen- das muss ich als Schwarzer neidlos eingestehen....  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
18 Postings ausgeblendet.

6160 Postings, 653 Tage mexx8888Ideologie ist pure Romantik

 
  
    #20
3
12.11.12 11:38

Ideologen sind Leute, die glauben, dass die Menschheit besser sei als der Mensch.

So naiv war ich auch mal. Die Realität erhält nach und nach immer mehr Einzug bei den Grünen. Die Mischung passt mittlerweile ganz gut. Ganz ohne Ideologie geht Grün auch nicht. Die Wählerstruktur nach Bildung stützt lehnas Meinung/Wahrnehmung


 

 
Angehängte Grafik:
bildung_wahl.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
bildung_wahl.jpg

10151 Postings, 2630 Tage rightwingnun gut

 
  
    #21
2
12.11.12 12:42
mittlerweile ist deutschland das grünste industrieland - wir trennen und zahlen irrsinnssummen für die müllentsorgung (obwohl wir bei dieser recycelquote sogar geld dafür kriegen müssten), viele städte sind für ältere autos gesperrt und die iso-umwelt-normen sind äusserst restriktiv ... das alles wurde nicht von den grünen durchgesetzt, sie haben lediglich die bewegung angestossen.
ehrlich gesagt habe ich keine ahnung, welches politikfeld von den grünen "exklusiv" vertreten wird - grün sind mittlerweile alle, sozial auch irgendwie, wirtschaftsfreundlich auch ... was ich sicher weiss, ist, dass die grünen für eine fette abgabe verantwortlich sind und rotgrün mir mit ihrem scheinselbstständigkeitsblödsinn fast den laden dichtgemacht haben ... auch mit und nach rotgrün gab es kkw und gentech im essen und das naive gerede über asyl- und migrationspolitik haben sie ja mittlerweile von selbst fast auf null gefahren ... und in stuttgart? was da in den letzten 2 jahren lief, errinnerte mich persönlich mehr an den durchgedrehten mob zur reichskristallnacht, als an vernünftiges bürgerbegehren zu einem bauwerk ... und cem fliegt im hubschrauber ein ... na ja.  

3267 Postings, 1375 Tage Bundesrep#20

 
  
    #22
2
12.11.12 12:50
(Mehr) Realität bei den Grünen? Die Grafik zeigt bei Haupt- und Realschülern, dass der gesunde, unverbogene Menschenverstand das anders sieht. Muss wohl an deren Realitätswahrnehmung liegen.  

6160 Postings, 653 Tage mexx8888#22

 
  
    #23
1
12.11.12 12:58

Wusste ich noch gar nicht das Abiturienten und Hochschulabsolventen eine verbogene Wahrnehmung und krankhafte geistige politische Züge haben. Interessante Darstellung. 

 

10151 Postings, 2630 Tage rightwing@mexx

 
  
    #24
2
12.11.12 13:03
verbogen? krankhaft? sagen wir mal so: als gutverdiener trägt sich die rosa brille etwas leichter, expl. wenn man fordert, dass die leute gefälligst mehr geld für gutes essen und fürs autofahren bezahlen soll - zudem ist man in den privilegierteren wohngegenden den problemen, die die migration mit sich bringt etwas enthoben.  

3267 Postings, 1375 Tage Bundesrep#23

 
  
    #25
1
12.11.12 13:06
Das liegt auf der Hand. Je höher die Art der Wissensvermittlung (von Bildung spreche ich in unserem heutigen System nicht mehr), desto höher auch der Anteil an abgedrehten, weltfremden Typen.  

6160 Postings, 653 Tage mexx8888Wenn dem so ist,

 
  
    #26
12.11.12 13:22

müsst ihr das aber auch mal besser  kommunizieren. Scheinbar wissen das noch nicht alle. Nehmen wir als Beispiel die Wahl in Berlin 2011, im Villenviertel war das Wahlergebnis gegenüber Neukölln oder Kreuzberg desaströs. Hm, ist die upper class umgezogen

 

17201 Postings, 1267 Tage Nokturnalja ist sie mexx....

 
  
    #27
1
12.11.12 13:26
in Kreuzberg-Neukölln wohnt schon lange nicht mehr das Prekariat.  

6160 Postings, 653 Tage mexx8888In München das gleiche Bild

 
  
    #28
12.11.12 13:38

Berg am Laim 14,3 %                        Bogenhausen 13,0 %
Hasenbergl 8,3 %
 

Das scheinen, wie zu erwarten war die meisten anders wahrzunehmen.

Kreuzberg ist sicher im Wandel, aber Upperclass würde ich als Überbegriff nicht dafür verwenden.
 

 

17201 Postings, 1267 Tage NokturnalUpperclass nicht gerade...

 
  
    #29
2
12.11.12 13:48
aber gerade Kreuzberg,Neukölln-Nord und Prenzlauer Berg-Friedrichshain mit den zugezogenen "Yuppies"....sind bekannt für Grünenlastigkeit bei Wahlen.
Das Problem ist nur das dies kaum noch Urberliner sind und mit der Historie bzw. mit den Eigenarten der Bezirke überhaubt nichts mehr anzufangen wissen.
Letztendlich sind sie in Berlin genauso beliebt wie ihre Pedanten in München.  

27435 Postings, 3863 Tage TaliskerEs ist

 
  
    #30
1
12.11.12 13:52
halt schon ziemlich viel Hirnakrobatik nötig, um den höheren Zuspruch zu den Grünen in Verbindung mit dem steigenden Grad des Bildungsabschlusses negativ darzustellen.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

4912 Postings, 3642 Tage Crossboy@Talisker: Bildung

 
  
    #31
3
12.11.12 14:01
korreliert mit Einkommenshöhe. Grüne Ideen muss man sich leisten können.  

6160 Postings, 653 Tage mexx8888@Crossboy

 
  
    #32
12.11.12 14:07

Aber die Zahlen widerlegen Deine These. Köln Villenviertel Hahnwald 6,05% und das Problemviertel Chorweiler 9,01%

Es wird von Dir so wahrgenommen, deshalb muss es aber nicht die Mehrheit so wahrnehmen. 

 

10151 Postings, 2630 Tage rightwingso?

 
  
    #33
3
12.11.12 14:39
ich höre mir hier seit jahr und tag an, wie die liberalen durch die relative hohe zustimmung von anwälten und zahnärzten mit einer rotzigkeit sondersgleichen in den dreck gezogen werden. und jetzt hören sich bitte auch linksgewickelte lehrkörper möglichst ohne gemecker an, dass ihre bei abiturienten und studenten erhöhten indoktrinations-chancen zu ziemlich eindeutigen zustimmungsergebnissen führen, ja?

... ob dann ein soziologe, sportlehrer, kunststudent, philologe die überlegenere zukunftsvision für unser land hat, als vglw. ein schlosser, kaufmann oder mechatroniker stelle ich mal zur diskussion  

9375 Postings, 1670 Tage bashpusher999rightwing

 
  
    #34
2
12.11.12 14:42
es muss aber "Leerkörper" heißen
-----------
Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!

4912 Postings, 3642 Tage Crossboy@mexx8888: ich habe ja auch nicht gesagt,

 
  
    #35
12.11.12 14:52
dass gut verdienende alle die Grünen wählen.
Die Gutverdiener können nur mit den (teuren) Ideen
der Grünen besser umgehen, weil sie diese bezahlen können.

Das niedrige Ergebnis für Chorweiler spricht für die
Kölner.

Also macht Kölsch doch nicht bekloppt...  

6160 Postings, 653 Tage mexx8888Egal, ob Leerkörper oder besoffene Kölner

 
  
    #36
12.11.12 15:08

Ihr werdet es nicht aufhalten können. Noch ein Beispiel das aufzeigt, die Mitte nimmt "Die Grünen" immer mehr wahr. 3 % in der letzten Sonntagsfrage zugelegt, mal sehen was die Dilettanten von den anderen noch rüber treiben.

 

 

 
Angehängte Grafik:
partei_in_frage.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
partei_in_frage.jpg

3723 Postings, 1010 Tage BronkoDie Grünen haben es bislang immer

 
  
    #37
2
12.11.12 15:11
geschafft, die auf der Attraktivitätsskala im Abstiegsbereich rangierenden Kandidatinnen aufzustellen. Es ist unglaublich, wenn man sich die Historie ansieht. Ich bin mir nicht sicher, ob es irgendetwas ändern würde, wenn z.B. Frau Göring mal richtig durchgebürstet würde. Stellt sich nur reflexartig die Frage: wer opfert sich dafür?  

17201 Postings, 1267 Tage Nokturnalmexx...der momentane Unterschied resultiert

 
  
    #38
12.11.12 15:20
daraus das die Grünen "noch" ihre Anhänger mobilisieren können.
Das schaffen die anderen Partein schon lange nicht mehr....und aufhalten kann und will man diese Partei doch gar nicht, die stellen sich nach einer bestimmten Zeit doch selbst ins Abseits.(wie viele Parteien vor ihr)  

4912 Postings, 3642 Tage Crossboy@#37: vermutlich Herr Göring...

 
  
    #39
12.11.12 15:24

10151 Postings, 2630 Tage rightwingnaja ...

 
  
    #40
2
12.11.12 15:34
... vielleicht ist ja alles ganz anders, vielleicht ist der durchschnittsmichel bereits ziemlich verwöhnt und kapiert nicht, dass die administration einen guten job macht, dass die relative krisenresistenz eben nicht von alleine kommt, sondern nur dadurch, weil "da oben" eben leute ihren job doch recht gut machen. vielleicht hat man sich so sehr im sozialgewäsch und all der vermeintlichen "ungerechtigkeit" festgequatscht, dass man vergisst, dass diese leute aus den volksparteien ihren job nur machen können, wenn sie ein mandat bekommen.
die grössten idioten sind für mich seither nicht die nichtwähler, sondern die protestwähler, die die ein unregierbarkeit erst herbeiführen, um das ergebnis dann auch reflexhaft zu beklagen.  

27435 Postings, 3863 Tage TaliskerHihihi,

 
  
    #41
12.11.12 15:48
und da (#33) war sie mal wieder, die Paranoia.

Crossboy, das ist sicherlich ein Erklärungsansatz (im Gegensatz zu einigen anderen wahnwitzigen Manipulationstheorien, die hier aufgestellt werden), aber mit Sicherheit kein umfassender.  
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

9542 Postings, 4535 Tage lehna#40 jep right....

 
  
    #42
1
12.11.12 18:47
sollten wir bei der Wahl 2013 nach links abdriften, sind die Franzmänner aktuell ein gutes Lehrbeispiel, wie mans nicht machen sollte.
Francois Hollande installiert grad den unersättlichen Staat. Steuererhöhungen im Umfang von weit über zwanzig Milliarden sollen Wohltaten finanziern.
Und er flüchtet sich hinter einen Wall von sozialen Tabus, die seine Sozis aufschütten. Damit gehen Wirtschaft und Arbeitsplätze weiter den Bach runter....  

9542 Postings, 4535 Tage lehnaKretschmann, Kuhn und nun Göring-Eckardt....

 
  
    #43
1
13.11.12 10:14
die Grünen werden normal, handelsüblich. Hier können mehr Stimmen geholt werden ,wie bei Oskars Schlaraffenland- Predigern.
Es hat klick an Basis und Birne gemacht- damit kann man Wahlen gewinnen.  
Allerdings kann man in Opposition das Blaue vom Himmel versprechen, das geht in Verantwortung dann nicht mehr. Und hier werden sie wieder auf Normalmass geschrumpft, wetten...
Claudia Roth, die tränenfeuchte Nervensäge fürs Herz-- ab, aufs Abstellgleis....
Heeeeeey- wo bleiben die Fundis???  

41145 Postings, 3796 Tage SAKUJep lehna...

 
  
    #44
13.11.12 10:16
"llerdings kann man in Opposition das Blaue vom Himmel versprechen, das geht in Verantwortung dann nicht mehr. Und hier werden sie wieder auf Normalmass geschrumpft, wetten..."

Sieht man ganz deutlich an der FDP.
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben