Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 8 35
Börse 1 16
Talk 6 10
Hot-Stocks 1 9
Rohstoffe 0 5

MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 175
neuester Beitrag: 16.08.17 20:19
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 4364
neuester Beitrag: 16.08.17 20:19 von: nutella28 Leser gesamt: 819364
davon Heute: 152
bewertet mit 39 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 | 175  Weiter  

51326 Postings, 6266 Tage eckiMOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

 
  
    #1
39
02.01.13 02:57

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 | 175  Weiter  
4338 Postings ausgeblendet.

14928 Postings, 5754 Tage lehnaGlaub schon....

 
  
    #4340
12.08.17 11:55
dass nun der Sell on Good News Abverkauf so ziemlich ausgelutscht worden ist.
ariva.de
Die Herde kann sich also langsam wieder auf die Chancen besinnen, die Mor mit seiner Pipeline bietet.
Normalerweise müsste man nun aufstocken.
Allerdings scheint gerade jetz Wallstreet die übliche Sommergrippe zu bekommen, die ja dann bekanntlich schnell übern Teich schwappt.
Bin also hin und hergerissen, ob Montag meinen Mor- Bestand ausbauen soll. Sollten sich Kim und Donald übers Wochenende nicht noch schlimmer prügeln, müsste man eigentlich rein...


 

1193 Postings, 2729 Tage macumbaalles gut ich komm damit zurecht

 
  
    #4341
12.08.17 21:26
wenn die Aktie mal nen euro steigt aber allgemein macht sie gerade keinen investmentwürdigen Eindruck auf mich und ich bin von der Perfomance der Aktie nicht überzeugt also bleib ich draussen...und..
ich sag euch genau den Tag und kurs wann ich wieder einsteige ..wenn..und dann könnt ihr mit mir weiter darüber diskutieren ob es richtig oder falsch war...aktuell war es richtig weil ich on top verkauft habe und noch unter meinem ehemaligen Einstiegspreis bin..

..die zeit wirds zeigen..aktuell habe ich sowieso 90 % aller Aktien verkauft und halt vorwiegend Derivate und hier Teck Shorts wie Tesla (im Minus) Apple Nvidia (leicht im plus) und Snap Short (tiiiief im plus)..

Wiedereinstieg vor September nicht geplant ...nirgends...  

265 Postings, 3878 Tage franzjosephEgal

 
  
    #4342
1
12.08.17 22:21
Egal wann man einsteigt, mit MorphoSys verdient man irgendwann immer  

166 Postings, 428 Tage Chipka69Guten Tag...

 
  
    #4343
14.08.17 13:20
die Damen und Herren Aktionäre :-)

"Sell on good news" scheint vorbei zu sein? Zumindest heute kein Ausverkauf und im Moment noch halbwegs stabil in grün. Ansonsten gerade ja nix neues... die Sonne scheint heute... ist ja auch was schönes :-)

Gute Kurse uns allen.  

271 Postings, 141 Tage Be eRKopfschütteln

 
  
    #4344
7
15.08.17 00:54
Ich kann ob der obigen Beiträge nur dazu raten, einmal folgenden Auszug aus einem Blogartikel über Warren Buffett zu lesen:

"Weder wir noch die meisten Business-Manager würden hoch profitable Tochtergesellschaften fieberhaft handeln, nur weil ein kleiner Schritt beim Zinssatz durch die Federal Reserve vorhergesagt wurde, oder weil irgendein Wall-Street-Experte seine Ansichten zum Markt geändert hätte. Warum also sollten wir uns anders verhalten bei unseren Minderheitsbeteiligungen an wunderbaren Unternehmen?«
(Warren Buffett)

Diese Sicht auf die Börse sollte sich jeder Anleger noch einmal vergegenwärtigen. Nur weil man Aktien jederzeit handeln kann, heißt das nicht, dass man das auch tun muss oder soll. Man sollte sich darauf besinnen, dass man sich an einem Unternehmen beteiligt, eine Partnerschaft mit den anderen Eigentümern eingeht, nicht bloß ein Lotterielos namens Aktie für ein Casino namens Börse kauft. Als würde man in eine GmbH einsteigen, dort Anteile erwerben. Die kann man nicht tagesaktuell kaufen oder verkaufen.


Da Aktienmärkte tendenziell steigen, trotz aller Schwankungen und zwischenzeitlicher Crashs, läuft man beim Markttiming Gefahr, die besten Tage zu verpassen und damit seine Jahresperformance erheblich zu verringern.

»Am wichtigsten ist, dass man die richtigen Aktien hat, wenn der Markt steigt. Der größte Teil der Investmenterträge fällt in kurzen Zeiträumen an und es ist so gut wie unmöglich, diese vorherzusagen und Aktienkäufe danach auszurichten.«
(Christopher H. Browne)

Betrachtet man den Dow Jones Index über 20 Jahre von 1996 bis 2016, so legte er in dieser Zeit um 338 Prozent zu. Verpasste man in dieser Zeit allerdings die 10 besten Tage, betrug die Performance nur noch 93 Prozent und war man an den 20 besten Tagen nicht investiert, erzielte man sogar nur 8 Prozent. Eine dramatisch niedrigere Wertentwicklung! Und beim S&P 500 Index ergeben sich keine grundsätzlich anderen Tendenzen. Anstelle von 440 Prozent hätte man ohne die besten 10 Tage 170 Prozent und ohne die besten 20 Tage 68 Prozent erzielt, hat die Privatbank Bellerive ermittelt.

Und schaut man sich die 20-Jahres-Performance von 338 bzw. 440 Prozent an, sollte einleuchten, dass der Versuch, die schlechtesten 10 oder gar 20 Tage zu vermeiden, keine erfolgversprechende Strategie gewesen wäre. Die Gefahr, die besten Tage zu verpassen, wäre einfach zu groß gewesen. Und daher sollte man lieber gleich die Finger vom Markttiming lassen.

http://www.intelligent-investieren.net/2014/12/...ffett-weg.html#more


Morningstar hat ebenfalls errechnet, dass Privatanleger stets weniger Gewinne machten trotz Investitionen in den Index, also den Gesamtmarkt, weil sie genau dem obigen "Geheimrezept" vertrauen, immer die ersten paar Prozent an Gewinnen laufen zu lassen und dann erst einzusteigen. Das gelingt so gut wie nie! Und wenn doch, dann muss man so stolz darauf sein, dass man in mehrfachen Beiträgen ein Forum damit beglückt.

Also, schaut euch das Unternehmen an, (nicht nur MOR) und entscheidet dann: Investieren ja/nein? Wenn ja, dann in kleinen Schritten einkaufen und halten bis zum vorher (!) bestimmten Zeitpunkt des Ausstiegs. Sollte sich das Unternehmen nachhaltig verändern, kann man neu nachdenken. Das hat aber nichts mit dem Kurs zu tun. Der Kurs kann 32352451 verschiedene Gründe haben. Evtl ist einfach nur ein Hedgefondsmanager mit ein paar Prozent ausgestiegen weil seine Frau ihn dazu überredet hat die neue Privatyacht zu kaufen, wer weiß das schon. Macht euch bitte den Unterschied zwischen Preis und Wert eines Unternehmens klar.  

166 Postings, 428 Tage Chipka69@ Be eR

 
  
    #4345
15.08.17 07:58
Super Beitrag !!!

Vielen Dank. So sehe ich das auch.

Und wen es dann (so wie mich) ab und zu in den Fingern juckt mal wieder zu zocken, der kann auch mal ein paar Derivate kaufen.

Ich bleibe in MOR, wenn sich fundamental nichts dramatisches ändert.
Ob drin bleibe wenn die Geschäftsleitung vollends in die reine eigene Medikamentenentwicklung geht, weiß ich noch nicht. Nun ja, bis dahin ist es noch ein langer Weg und wer weiß ob meine Frau mal eine Yacht will.

War nur Spass, meine Position reicht höchstens für die Wochenmiete Liegeplatz in Monaco (wenn überhaupt)

Gute Kurse uns allen und nochmal Danke @ Be eR  

265 Postings, 3878 Tage franzjosephHallo Be er

 
  
    #4346
16.08.17 00:38
Warum nicht bei 68 ? verkaufen und bei 55? wieder einsteigen, was sagen dazu die gurus  

97 Postings, 402 Tage Porter70@ be er

 
  
    #4347
16.08.17 04:54
Ganz einfach, weil Du aus Angst nicht bei 68 verkaufst, sondern bei 65,43 und aus Gier wieder bei 59,90 einsteigst. Timing funktioniert einfach nicht, entweder schaust du dem Zug hinterher, oder du sitzt genauso im sinkenden schiff, zugegeben vielleicht mit einem billegeren Kurs. Ich persönlich kaufe bei Schwäche immer weiter nach und bin i m m e r zu mindestens 90% investiert.  

97 Postings, 402 Tage Porter70sorry be er

 
  
    #4348
16.08.17 04:55
meinte @franzjoseph  

166 Postings, 428 Tage Chipka69Das mit dem Timing...

 
  
    #4349
16.08.17 08:42
ist wirklich so eine Sache. Und die Gier ist eine ganz blöde menschliche Eigenschaft.
An der Börse auch noch gepaart mit der Notwendigkeit, den Kursverlauf richtig einzuschätzen.
Die letzten 55 Stücke die ich mangels Cash auch noch in 3 Tranchen gekauft habe, liegen noch überhalb dem heutigen Kurs. Die letzten bei 66,50 gekauft... ich hätte schwören können, das Gusel den Weg zu den 80 freigemacht hatte. Auf den niedrigen 52-er Kurs wäre ich im Leben nicht gekommen.

Dumm gelaufen...

Mal eine Frage an all die Investierten aus den ersten Stunden:
Von etwa 2005 bis 2012 hielt sich der Kurs ja fast auf einem Level. Sicher habt ihr fleissig nachgekauft und Stücke gesammelt... aber das stelle ich mir echt auch richtig frustrierend vor, da man in einer solchen langen Zeitachse das Geld ja auch in andere Werte hätte investieren können.

Nun ja, gute Kurse uns allen.  

1193 Postings, 2729 Tage macumbatrotz gutem Marktumfeld keine Anzeichen

 
  
    #4350
16.08.17 13:12
von Stärke daher kein Anlass Einzusteigen...
Vor den letzten Ferienwochen in Deutschland steige ich jetzt wieder mit 40-50% in Aktien ein da ein paar gute Möglichkeiten Montag und Dienstag waren schnelles Geld zu machen
Rest bleibt bis mitte Sep
(FirstSolar-LH-PlugPower-DeutscheBank-Byd-) Aber bei Morph ist Newstechnisch und Charttechnisch gerade sehr schlechte Stimmung
Ich rechne mit deutlichem Rückschlag (gehe aber nicht short - da ist Snap short sicherer)
aber ich fürchte es werden die 50er marke getestet...Schade weil ich bin langfristig positiv eingestellt zu Portfolio und Strategie aber dafür muss ich nicht Geld verdienen und jeden Rückschlag mitmachen...das hab ich in den 80ern zu oft mitgemacht und hat sich nie ausgeszahlt..lieber wieder rein wenn Aufwärtstrendt und Marktineresse zu sehen ist

gute Trades euch allen  

176 Postings, 207 Tage nutella28ich hatte 1500 stück und dann mal bei rund 20 eur

 
  
    #4351
16.08.17 13:19
500 verkauft weil ich die geduld verloren habe. hinterher hab ich mich tierisch geärgert. vor zwei jahren hab ich zu 63 eur wieder 500 gekauft u hab damit wieder 1500.jetzt sind halt nur noch 1000 steuerfrei.

ich bin nach wie vor von der philosophie überzeugt und übe mich jetzt in mehr geduld.

ich denke auch, dass nach der urlaubszeit und gg. jahresende wieder mehr bewegung reinkommt.  

897 Postings, 448 Tage Trader-123Evotec steigt und steigt

 
  
    #4352
16.08.17 13:37
Morphosys stagniert. Schon erstaunlich, selbst bei gutem Gesamtmarkt gehts runter.  

166 Postings, 428 Tage Chipka69@ nutella

 
  
    #4353
16.08.17 14:37
Danke für die Antwort. Ich stelle mir das absolut zermürbend vor, wenn sich jahrelang nichts tut und man ja eigentlich sein Cash quasi "gebunden" hat. Aber abgerechnet wird zum Schluss. Und wenn man dann die Gewinne durch die Anlegejahre teilt, sollte trotzdem eine nette Verzinsung per Anno dabei rauskommen.

Ich weis nicht, ob ich das durchhalten könnte :-(

Ansonsten heute mal wieder ertragloses rumpendeln. Die Bewegung scheint tatsächlich raus.  

1193 Postings, 2729 Tage macumba#nutella erinnert mich an das hier

 
  
    #4354
16.08.17 15:04
 
Angehängte Grafik:
der-typische-investor-macht-alles-falsch-an-der-....png
der-typische-investor-macht-alles-falsch-an-der-....png

735 Postings, 1701 Tage Kasa.dammPaion Aktionäre

 
  
    #4355
16.08.17 15:11
können nachempfinden wie es ist wenn der Kurs in einer Range ständig hin und her pendelt.
Habe bisher noch keine Unsummen verdient und trotzdem warte ich ab, denn wie mein Vorredner so schön sagt: abgerechnet wird am Ende.
Deshalb ärgere ich mich schon mal, dass ich Morphosys vor vielen Jahren bei 20? mit kleinem Gewinn verkauft habe. Das gleich bei Evotec, gekauft zu 2,80 ( 3000) und Formycon (8,05? 1000 Stück), keine Geduld, einige Wochen später ging die Post ab. Znd dann stehst du an der Seite und schaust zu. Diesen Fehler mache ich bei Paion und Magforce nicht mehr.
Zugegeben konnte ich bei Mologen 4000 Stück zu 1,50? kaufen und nach kurzer Zeit bei 4? Gewinne mitnehem. Ist ein Kurzfrist Invest gewesen. Ob ein Wiedereinstieg erfolgt warte ich erst mal ab.  

166 Postings, 428 Tage Chipka69@ macumba

 
  
    #4356
16.08.17 15:16
oh heeeeeee.... das ist ja mein psychologisches Trader-Profil  *grins*  

1193 Postings, 2729 Tage macumbaich Empfehle jedem der nicht seit

 
  
    #4357
16.08.17 15:30
den 80er tradet wie ich und schon alle Fehler gemacht hat ein Depot bei boerseonline oder hier oder bei wiki..hier kann man testen welche Aktien man im blick hat und vll erstmal eine Woche schauen wie sie sich im Umfeld auf Nachrichten oder auf Märke reagieren bevor man sie real kauft

noch wichtiger ist das bei Derivaten ko und short und longs bei denen man sofort sieht wie sich die spread hebel und andere Faktoren bei kauf auswirken und welche Veränderungen und Abstände sind - vor allem weil die Abstände kauf und verkauf auch zeitlich abhängig sind...dabei kann man gutes Geld sparen..

zur Zeit habe ich 2 - eines das die Aktien beinhält die ich real kaufe oder kaufen will und ein high risk für spielgeld bei dem ich nur hochriskante Aktine und OS KOsusw trade..dieses vorher traden hat mir viel Geld erspart und eingebracht.

Natürlich trade ich auch daytrades wie gestern schnell rein bei LH bei entsprechender Nachricht aber das ist von Aktie News Umfeld abhängig aber bei LH war ich mir sicher weil ich sie schon im Mai gekauft und bei Rückgang mit grossen Gewinn verkauft hatte daher kannte ich Zahlen Nachrichten und entsprechende Auswirkungen und war mir sicher..

Aus diesem Grund bin ich auch bei 67 aus Morph raus weil trotz super News keine grosse Reaktion was auf mehr Verkaufsdruck als Kursphantasie deutete zudem hatte ich mehr als 10 % und jetzt kann ich easy sagen war richtige Entscheidung...aber diese Entscheidungen machen am Ende des Jahres die Rendite

Zudem NIE traden ohne Limit !! die 2 Euro kosten sind es aufs Jahr gerechnet immer Wert !!
hier meine wikis
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfggrmp001
und risiko
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfggrmp002

Gute Trades euch allen  

176 Postings, 207 Tage nutella28nö macumba, da liegst du daneben.

 
  
    #4358
16.08.17 15:36
ich beschwere mich nicht und du wirst im forum auch keinen jammerthread von mir finden.  

176 Postings, 207 Tage nutella28macumba, die performance deiner wkis

 
  
    #4359
16.08.17 15:47
ist aber nicht grad von erfolg gekrönt oder?  

1193 Postings, 2729 Tage macumba#nutella richtig lesen dann sparst du dir solche

 
  
    #4360
16.08.17 15:56
posts
die performance ist uninteressant da hier derivate und trades ausprobiert werden und an und verkauft wird ohne blick auf Rendite sondern Info über Verlauf Kosten etc wenn du sie genau angesehen hättest anstatt nur auf die % zu schauen wüsstest du was da abgeht..aber auch den post richtig lesen...
hoffe du tradest mit mehr inhaltlicher Recherche und mehr Verständnis über Zusammenhänge bevor du andere kritisierst.  

1193 Postings, 2729 Tage macumba#nutella nutzen eines Spiel Depots

 
  
    #4361
16.08.17 16:02
ist nicht die Rendite..sonst würde ich nicht 2 oder 3 long oder short Scheine vom gleichen Unternehmen reinstellen..ich will nur sehen welches besser performt und weniger versteckte Kosten hat und das bessere kauf ich dann im Realdepot...;)..verstanden..
Test ist nicht Real
aber man kann sehen welche Scheine die bessere Rendite bringen bei gleichem Markt und Nachrichtenumfeld macht das mehrere hunderter bei einem Trade Unterschied ausser du weisst immer welcher OS der beste auf dem Markt ist ..DANN brauchst du sowas natürlich nicht

zudem interessieren mich persönliche Einschätzungen nicht sondern nur Infos zu Zahlen Aktien Derivaten oder Infos dazu...ob jemand viel oder wenig verdient jammert oder jubelt ist mir egal ich kenn ja hier keinen aber man bekommt viele gute Ideen von mit Anlegern und vermeidet vll 1-2 Fehler im Monat...was bares Geld wert ist

gute Trades euch allen  

176 Postings, 207 Tage nutella28ich trade überhaupt nicht. ich investiere

 
  
    #4362
16.08.17 16:03
ausschließlich langfristig mit einem anlagehorizont von mehren jahren.  

74 Postings, 107 Tage Olt ZimmermannLangzeithorizont...

 
  
    #4363
16.08.17 19:49
Totaler Mist wenn man mit Aktien wie Evotec seinen Einstand in 1,5 Jahren verfünfachen kann.Man muss nur Eier haben nicht zu zeitig auszusteigen.Ich hätte sie nicht und ärgere mich aber trotzdem jeden Tag nicht mal einen Fivebager zu haben.  

176 Postings, 207 Tage nutella28ich nenne Dir mal

 
  
    #4364
16.08.17 20:19
ein paar Beispiele aus dem Gedächtins. Ich müsste die genauen Kurse nachschschauen
- Conti ca. zwei Jahre gehalten, dann bei um die 65/70 mit +/- null verkauft, Kurz drauf Explosion auf weit über 200....
- Kuka, um die drei  Jahre gehalten, verkauft, bei um die 18 oder 20 wenn ich mich recht erinnere. +/- null, kurz drauf Explosion
- Elmos gleiches Szenario. ich glaube auch drei oder vier Jahre gehalten. bei um die 14/16 weg, +/- null. Kurz drauf kräftiger Anstieg....

Morphosys hatte ich heute schon mal beschrieben.

Entweder hab ich kein Glück dabei gehabt, oder ich war einfach zu ungeduldig. Ich sage ich war zu ungeduldig (wenn man das nach ein paar Jahren Haltedauer überhaupt sagen kann). Seitdem halte ich, solange ich vom Unternehmen und Management überzeugt bin.

Ich glaube z. B. auch, dass der 3D Druck noch seine Zeit finden wird. Das ist wie Biotec, meiner Meinung nach einfach die Zukunft.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 | 175  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben