Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 216 4033
Börse 73 1637
Talk 89 1501
Hot-Stocks 54 895
DAX 15 300

MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 107
neuester Beitrag: 27.12.16 12:44
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 2658
neuester Beitrag: 27.12.16 12:44 von: Baerenstark Leser gesamt: 574060
davon Heute: 137
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
105 | 106 | 107 | 107  Weiter  

51313 Postings, 6089 Tage eckiMOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

 
  
    #1
36
02.01.13 02:57

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
105 | 106 | 107 | 107  Weiter  
2632 Postings ausgeblendet.

84672 Postings, 6188 Tage Katjuschadas ist bei etlichen Aktien so, obwohl sie

 
  
    #2634
1
08.12.16 17:10
eigentlich den Markt outperformen müssten, wenn man sich nur die fundamentale Seite anschaut.

An Tagen wie diesen ist es eigentlich fast Zufall welche Aktien laufen und welche nicht. Auf meiner Watchlist von MidCaps und größeren SmallCaps ist es aktuell wirklich 50:50. Manche Werte gehen ab wie Schmidts Katze, und andere gehen garnicht. Und ich würd jetzt nicht sagen, dass die Letztgenannten fundamental schlechter aufgestellt oder höher bewertet wären.
-----------
the harder we fight the higher the wall

7399 Postings, 4783 Tage WalesharkVogestern hatte der Herr D.Trump..

 
  
    #2635
08.12.16 18:54
sein Mißfallen über die hohen  Medikamentenpreise in den USA  kundgetan. Die selben Medikamente wären in Europa 30% billiger, warum man sie dann nicht einführen würde. Prompt gingen alle Pharmafirmen (siehe  BB Biotech u. Morph.) in den Keller. Das war gestern auch bei den amerikanischen Unternehmen zu beobachten. Das ist dann die typische Sippenhaft. Das sind eigentlich gute Einstiegs-oder Nachkaufkurse.  

5657 Postings, 2533 Tage Neuer1giogen

 
  
    #2636
09.12.16 09:00
kein gutes Zeichen.
Na ja, wenn man nach irgendwelchen Zeichen gehen könnte, dann wäre alles viel einfacher.
Dem Posting von Katjuscha kann ich mich nur anschließen.  

136 Postings, 3750 Tage giogenLaut Monte-Carlo-Simulation

 
  
    #2637
09.12.16 10:39
einer Aktie wird vom Zufall, von der erwarteten Volatilität und der Erwartung (erwarteten Rendite) beeinflusst.

In einem positiven Marktumfeld steigen Aktien mit hoher erwarteter Volatilität (man setzt hier in der Regel, die in der Vergangenheit beobachtete Volatität an) und einer höheren Erwartung stärker als Aktien mit einer geringeren erwarteten Volatilität und geringeren Erwartung (erwartete Rendite).

Morphosys ist zweifelsohne eine Aktie mit einer hohen Volatilität (höher als der Marktdurchschnitt).

Wenn so eine Aktie schwächer steigt als der Markt, so bedeutet das, dass der Matkt (die Matktteilnehmer) keine so große Erwartung bzgl. der Aktie haben.

Es ist niemals nur der Zufall, der Kurse macht (Schlagwort "Monte-Carlo-Simulation").  

136 Postings, 3750 Tage giogenLaut Monte-Carlo-Simulation

 
  
    #2638
09.12.16 10:49
Die Entwicklung ...  

136 Postings, 3750 Tage giogenIch hoffe

 
  
    #2639
09.12.16 10:58
aber trotzdem, dass das im Falle von Morphosys Zufall ist ;-)  

84672 Postings, 6188 Tage Katjuschagiogen, ich glaube kaum, dass sich deine

 
  
    #2640
1
09.12.16 12:07
genannte Simulation auf wenige Tage bezieht.

Natürlich kann eine Aktie auch mal einige Tage oder Woche nicht laufen wenn andere Aktien laufen. Da gibt es etliche mögliche Gründe, die nichts mit fundamentaler Bewertung oder Perspektive zu tun haben müssen, erst recht gegen Jahresende.
-----------
the harder we fight the higher the wall

136 Postings, 3750 Tage giogen@Katjuscha

 
  
    #2641
09.12.16 13:01
Ich hatte das bisher immer so verstanden, dass Angebot und Nachfrage die Kursentwicklung bestimmen und das Angebot und Nachfrage immer auf Erwartungen basieren.

D.h. selbst auf eine Handelssekunde bezogen kann die Kursentwicklung niemals aus einem Zufall resultieren (ich schließe mal aus, dass eine Order versehentlich erfolgt oder ein falsches Limit gesetzt wird).

 

148 Postings, 77 Tage ART-ist2640

 
  
    #2642
09.12.16 13:21
Entwicklung von plus 10 Prozent innerhalb einer Woche ist doch im guten Rahmen, solange "Schmidts Katze" wegen fundamentaler Rahmenbedingungen nicht nach Süden läuft, alles o.k.!  

949 Postings, 503 Tage Petrus-99Giogen

 
  
    #2643
2
09.12.16 13:27
Das kannst Du doch aber nicht auf Sekunden, Minuten, Stunden, Tage beziehen. Manchmal habe ich halt gerade Geld übrig und dann kauf ich mir z.B. Morphosys. Deswegen erwarte ich von MOR doch nicht mehr als drei Tage vorher. Ich denke, ok, die Firma ist gut aufgestellt, hat eine breite Pipeline, mehr als 20 klinische Entwicklungen, Guselkumab wird hoffentlich innerhalb der kommenden 12 Monate zugelassen, also erwarte ich langfristig Kurse von > 80 EUR. Ob ich dann heute, morgen oder vor einer Woche investiert habe ist doch egal. Ich sehr MOR heute als gutes Invest, aber das war auch vor einem Monat so. Wenn ich dann nur auf den Intraday schaue gewinne ich doch nichts.  

84672 Postings, 6188 Tage Katjuschagiogen, ich meinte es genauso wie Petrus-99 es

 
  
    #2644
1
09.12.16 13:36
beschrieben hat.

Du musst mich jetzt nicht auf das Wort "Zufall" festnageln. Worauf ich hinauswollte, hat Petrus ganz gut beschrieben. Manchmal kümmert sich ein Fondsmanager vielleicht halt grad mal um andere Aktien, oder ein anderer verkauft sogar aus Gründen, die nichts mit der fundamentalen Perspektive und Bewertung des Unternehmens zu tun haben. Dann ist man halt mal ein paar Tage oder Wochen Underperformer. Ganz normale Geschichte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12251 Postings, 2511 Tage Balu4uNewslage

 
  
    #2645
13.12.16 08:28


MorphoSys AG / MorphoSys startet Phase 2-Studie mit MOR208 in Kombination mit Idelalisib bei zuvor mit einem BTK Hemmstoff behandelten Patienten mit rezidivierender/refraktärer CLL oder SLL

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ienten-mit-rezidi-5230847  

8 Postings, 1527 Tage tradewolfLeerverkäufe

 
  
    #2646
16.12.16 09:53
weiß jemand ob die Leerverkäufe schon abgebaut wurden bzw. wo kann man überhaupt einsehen, daß Leerverkäufe für Morphosys bestehen.  

3263 Postings, 461 Tage spekulator@tradewolf

 
  
    #2647
16.12.16 09:55
Hier alle, die über der gesetzlichen Meldepflicht von 0,5% liegen:
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet

Und hier alle, die sonst noch irgendwo bekannt sind:
http://shortsell.nl/short/MorphoSys/90/archived
 

8 Postings, 1527 Tage tradewolfLeerverkäufe

 
  
    #2648
16.12.16 10:47
Danke für die Info.  

84672 Postings, 6188 Tage Katjuschafast 6% Shortquote is schon nich übel

 
  
    #2649
1
16.12.16 12:00
Wenn die Bullen jetzt ihre Aktien festhalten, kann das bei den nächsten positiven News einen schönen Shortsqueeze geben. Wäre nicht schlecht, wenn die Shortquote noch auf 7-8% steigt. Dann werd ich erst richtig bullish.
-----------
the harder we fight the higher the wall

3263 Postings, 461 Tage spekulator@Katjuscha

 
  
    #2650
16.12.16 12:08
Würde ich nicht überbewerten. Die Gründe einer Short-Position können vielfältig sein.
Da ich auch bei K+S investiert bin, weiß ich wovon ich rede ;-)
Knapp 20% (gemeldete!) Leerverkäufer. Trotz ca. 30% Kursanstieg die letzten Wochen, kam es bis dato immer noch zu keinem großen Short-Squeze. Die Quote blieb auch fast unverändert.  

882 Postings, 4083 Tage KaktusJonesMan fragt sich aber, warum bei diesem Kurs

 
  
    #2651
16.12.16 12:17
die Shortquote so hoch ist und z.T. immer noch weiter ausgebaut wird. Morphosys ist ja noch nicht wirklich gut gestiegen und wenn nächstes Jahr das erste Medikament wirklich zugelassen werden sollte, dann ist das noch gar nicht eingepreist. Short zu gehen, in der Hoffnung, dass das Medikament nicht zugelassen wird - naja.  

3263 Postings, 461 Tage spekulator@KaktusJones

 
  
    #2652
1
16.12.16 12:21
Ich bezweifel ehrlich gesagt, dass die meisten HF überhaupt wissen, dass bei MOR ein Medikament vor der Zulassung steht. Geschweige denn, woran die genau forschen, etc.

I.d.R. verwalten die HF ein Portfolio und haben eine gewisse Marktmeinung. Dadurch, dass der Biotech-Sektor in den USA ebenfalls wieder unter Druck steht (nach den Worten von Trump) suchen sie Biotechs, welche sie shorten können. Da wird nicht Bottom-Up sondern Top-Down analysiert.
Ein Leerverkauf kann aber auch ein Hedge sein auf eine vorhandene Position.
In den meisten Fällen spielt aber die Korrelation eine entscheidende Rolle. MOR wird eine gewisse (negative) Korrelation zum (Bio-Tech)-Portfolio aufweisen und daher wird geshortet um das VaR zu senken.  

84672 Postings, 6188 Tage Katjuschaspekulator

 
  
    #2653
1
16.12.16 13:23
Das versteht sich von selbst, dass eine hohe Shortquote allein nicht ausreichend ist. Da muss natürlich die fundamentale Persoektive und Bewertung im Verhältnis dazu passen. Das ist bei MOR der Fall. Bei K&S offenbar nicht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

12251 Postings, 2511 Tage Balu4uWenigstens 1 Wert im Depot der heute klettert...

 
  
    #2654
19.12.16 13:03

279 Postings, 2337 Tage Tribalistawieso nur einer,

 
  
    #2655
19.12.16 16:48
da bin ich nur froh, daß ich noch in GFT und Wirecard investiert bin und die alte Tante MOR kommt auch noch ganz nett.  

50 Postings, 225 Tage Porter70und

 
  
    #2656
19.12.16 17:10
gilead steigt auch mal wieder etwas :-)  

12251 Postings, 2511 Tage Balu4uFrohes Fest :)

 
  
    #2657
23.12.16 12:17

976 Postings, 316 Tage BaerenstarkNächstes Ziel knapp 52 Euro

 
  
    #2658
27.12.16 12:44
Denke das dies in den nächsten Tagen schon erreicht werden könnte...

Ob in dieser Woche bleibt fraglich da der Handel sehr sehr dünn ist und die Kurse mit sehr wenig Stücken auch nach unten sowie nach oben gedrückt werden können.

Aber charttechnisch ist der Weg jetzt eigentlich frei Richtung 51,50 - 52 Euro....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
105 | 106 | 107 | 107  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100