Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 4 45
Börse 2 20
Hot-Stocks 0 16
Talk 2 9
Devisen 0 2

MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 227
neuester Beitrag: 18.02.18 18:15
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 5675
neuester Beitrag: 18.02.18 18:15 von: Petrus-99 Leser gesamt: 1213246
davon Heute: 378
bewertet mit 41 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
225 | 226 | 227 | 227  Weiter  

51326 Postings, 6452 Tage eckiMOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

 
  
    #1
41
02.01.13 02:57

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
225 | 226 | 227 | 227  Weiter  
5649 Postings ausgeblendet.

298 Postings, 3405 Tage Whitehavenimmerhin

 
  
    #5651
14.02.18 16:11
ist die Shortquote insgesamt 10 % zurückgegangen.  

39492 Postings, 4352 Tage biergottwohl nochmal Test 67/68 Euro...

 
  
    #5652
15.02.18 09:13

97 Postings, 4733 Tage thüringer@whitehaven

 
  
    #5653
1
15.02.18 09:20
das die Shortquote zurückgegangen ist, ist bei den Kursen ja nun echt nicht beruhigend, sondern eher beunruhigend, so kann es auch keinen Squeeze mehr geben.

 

298 Postings, 3405 Tage Whitehaventhüringer

 
  
    #5654
15.02.18 10:01
na ja es gibt ja nicht immer einen squeeze, da ist mir eine geringere Shortquote schon lieber. Allerdings würde mich mal interessieren wie lange diese Verträge mit den Shortsellern laufen. Vielleicht sind ja bei großen Aktienpaketen auch Rückgabefristen von mehreren Monaten kalkuliert.  

62 Postings, 1890 Tage tradewolfLV´s

 
  
    #5655
15.02.18 11:20
Die Shortquote liegt immer noch bei knapp über 9%. Hierin sind allerdings auch die Positionen der LV´s, die unter 0,5% liegen, somit nicht mehr meldepflichtig sind, enthalten.
Dennoch ist positiv festzustellen, daß in den letzten Wochen kein Leerverkäufer seine Position weiter aufgebaut hat. Bedingt durch den Kursrückgang bei Mor wäre dies eine gute Chance gewesen den Kurs weiter zu drücken.
Also, sollte der Kurs durch die mehrfach erwähnten großen Chancen einen Schub bekommen, müßten die LV´s ihre Positionen weiter abbauen. Ich denke spätestens mit dem Finanzbericht und der Vorstellung des Jahresergebnisses im März wird es deutlich nach oben gehen. Haltet aus!  

298 Postings, 3405 Tage Whitehavenwollen wir es hoffen

 
  
    #5656
15.02.18 12:13
Es ist aber jetzt auch mal gut nach unten, wir kommen von 87, RBC Capital Kursziel 57, JP Morgan 97. soll einer verstehen  

97 Postings, 4733 Tage thüringerwen interessieren denn Kursziele

 
  
    #5657
1
15.02.18 12:18
in einem Bärenmarkt?  

298 Postings, 3405 Tage Whitehavendass

 
  
    #5658
15.02.18 13:50
wir schon in einem Bärenmarkt sind halt ich für ein Gerücht.  

632 Postings, 3621 Tage MIICPipeline gut, Management gut, Shortquote gut

 
  
    #5659
15.02.18 17:01
Die Pipeline bei Morphosys bietet weiterhin viele Chancen.
Das Management finde ich weiterhin gut.
Es wird ohne Umwege das Ziel verfolgt die vorhandenen Antikörper in den Markt zu bringen.
Es wird nicht überteuert irgendwas zugekauft.
Die Shortquote von 9% ist langfirstig auch gut.
Irgendwann müssen diese Aktien am Markt zurück gekauft werden.
Ok der Kurs könnte besser sein. (Aber das gilt für jede Aktie)
Aber bei Morphosys braucht man einen langen Atem ...
-----------
MIIC

658 Postings, 524 Tage 2much4u@Miic

 
  
    #5660
16.02.18 08:11
Das Wichtigste, was bei Morphosys nicht gut ist, hast du aber vergessen: der Kursverlauf! Und der zählt für Aktionäre am meisten.

Vor dem Flash-Crash schon nicht mitgestiegen, beim Flash-Crash genauso gefallen wie andere und jetzt nicht nur nicht mitgestiegen, sondern weitergefallen. Wenn ich mir den Kursverlauf anderer deutscher Biotechs ansehe, ist Morphosys im Jahr 2018 eine einzige Enttäuschung.  

3557 Postings, 1102 Tage vinternet#5652

 
  
    #5661
16.02.18 08:55
... ich würd mich freuen  

1637 Postings, 866 Tage Petrus-99Kurs

 
  
    #5662
16.02.18 09:51
?Ok der Kurs könnte besser sein. (Aber das gilt für jede Aktie)?
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.  

298 Postings, 3405 Tage WhitehavenIm Vergleich

 
  
    #5663
16.02.18 10:20
zu anderen deutschen Bitotechs macht MOR halt leider keine 8-9 % Sprünge an einem Tag so wie Medigene z.B.  

431 Postings, 5705 Tage Leraunt@Whitehaven #5663

 
  
    #5664
1
16.02.18 10:27
Worüber man tatsächlich ganz froh sein kann, Ariva-Chart:  
Angehängte Grafik:
chart_free_medigene.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_free_medigene.png

3 Postings, 3 Tage RoadRunner12..kontinuität

 
  
    #5665
16.02.18 11:21
ist in diesem Fall viel mehr Wert.  

44 Postings, 1852 Tage exquisit24fast 6% Plus...

 
  
    #5666
1
16.02.18 13:34
wow was ist da los ???  

450 Postings, 5204 Tage sertralin19ganz einfach:

 
  
    #5667
16.02.18 13:42
einer kauft, einer verkauft.
LG s19  

341 Postings, 393 Tage nutella28na und, kommt medigene denn mal so richtig vom

 
  
    #5668
16.02.18 15:01
fleck?????
letztendlich ist das was zum traden. wer von der morphosys story nicht vollends überzeugt ist sollte einfach die finger davon lassen und nicht ständig rumflennen.  

298 Postings, 3405 Tage WhitehavenHätte

 
  
    #5669
16.02.18 16:31
es nicht für möglich gehalten, dass wir heute bei über 75 ins Wochenende gehen.  

150 Postings, 3473 Tage mtbikeMOR 106 Daten

 
  
    #5670
17.02.18 11:13

1615 Postings, 4543 Tage twottoVorabankündigung

 
  
    #5671
17.02.18 11:14
MorphoSys und Galapagos stellen klinische Studienergebnisse mit Antikörperwirkstoff MOR106 bei Patienten mit atopischer Dermatitis auf der Amerikanischen Dermatologie-Konferenz AAD vor

- MOR106 wurde in klinischer Phase 1-Studie von Patienten mit atopischer Dermatitis (AD) grundsätzlich gut vertragen

- In der höchsten Dosisgruppe verzeichneten 83% der Patienten (5 von 6) in Woche 4 eine Verbesserung ihrer Krankheitssymptome von mindestens 50% (EASI-50)

- Aggregierte Daten aller Dosisgruppen zeigen bei mit MOR106 behandelten Patienten eine 72%ige Verbesserung der Krankheitssymptome in Woche 12 im Vergleich zum Ausgangswert

- Phase 2-Entwicklung von MOR106 soll im ersten Halbjahr 2018 beginnen

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY) und die Galapagos NV (Euronext: GLPG; OTC: GLPYY) meldeten heute die Vorstellung detaillierter klinischer Studienergebnisse mit dem Antikörperwirkstoff MOR106 bei Patienten mit atopischer Dermatitis (auch atopisches Ekzem oder Neurodermitis genannt). Die Daten einer klinischen Phase 1-Studie werden auf der Jahrestagung der American Academy of Dermatology (AAD) vom 16. bis 20. Februar 2018 in San Diego, USA vorgestellt. Im September 2017 waren bereits erste Studienergebnisse veröffentlicht worden. MOR106 ist ein gegen das Zielmolekül IL-17C gerichteter therapeutischer Antikörperwirkstoffkandidat.

In der Studie wurden erste Anzeichen anhaltender klinischer Aktivität sowie eine im Allgemeinen gute Verträglichkeit von MOR106 bei Patienten beobachtet.

Professor Dr. Diamant Thaçi, Direktor des Instituts für Entzündungsmedizin am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, und unabhängiger Berater der Studie, präsentierte die Ergebnisse der randomisierten, doppelt verblindeten, placebokontrollierten Phase 1-Studie. Darin wurden steigende Einzeldosen (single ascending doses, SAD) bei gesunden Probanden sowie steigende Mehrfachdosen (multiple ascending doses, MAD) bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis erprobt. Die Daten wurden in der "Late Breaking Session" auf der AAD 2018 vorgestellt. Im MAD-Teil der Studie erhielten 25 Patienten insgesamt vier, jeweils einmal wöchentlich verabreichte Infusionen entweder eines Placebos (Scheinmedikament) oder von MOR106 in den Dosierungen von jeweils 1, 3 oder 10 mg/kg Körpergewicht. Die Patienten wurden auf die Behandlungsgruppen mit Placebo bzw. MOR106 im Verhältnis 1 zu 3 verteilt. Nach dem Ende der Behandlungsperiode wurden die Patienten weitere zehn Wochen medizinisch beobachtet.

"Moderate bis schwere atopische Dermatitis ist eine chronische Erkrankung, die die Patienten stark beeinträchtigt. Weltweit sind Millionen von Menschen davon betroffen. Der medizinische Bedarf für die Entwicklung sicherer und wirksamer Behandlungsmethoden für diese Erkrankung ist sehr hoch", sagte Professor Dr. Diamant Thaçi. "Die bei MOR106 beobachteten ersten Anzeichen klinischer Aktivität und das bis zu zwei Monate nach Absetzen der Behandlung andauernde Ansprechen von Patienten auf die Behandlung unterstützen die weitere klinische Entwicklung von MOR106."

Im MAD-Studienteil bei Patienten mit atopischer Dermatitis, der auf der AAD 2018 vorgestellt wurde, waren alle mit MOR106 im Zusammenhang stehenden Nebenwirkungen von milder bis gemäßigter Natur. Es wurden keine schweren unerwünschten Nebenwirkungen (serious adverse events, SAEs) beobachtet, und es traten keine Infusionsreaktionen (infusion-related reactions, IRRs) auf. MOR106 zeigte ein günstiges pharmakokinetisches Profil mit dosisabhängiger Gesamtexposition.

Bei der höchsten Dosierung von MOR106 (10mg/kg Körpergewicht) wurde bei 83% der Patienten (5 von 6) in Woche 4 eine Verbesserung um mindestens 50% der Symptome und des Ausmaßes der atopischen Dermatitis festgestellt, gemessen am Eczema Area and Severity Index (EASI-50). Das Ansprechen auf die Therapie setzte innerhalb von zwei bis vier Wochen ein, in Abhängigkeit von der verabreichten Dosis. Die zusammengefassten Daten über alle Dosierungskohorten zeigten, dass Patienten, die mit MOR106 behandelt wurden, eine EASI-Verbesserung gegenüber dem Ausgangswert von 58%, 62%, 72% und 64% in Woche 4, 8, 12 und 14 erreichten. Bei Patienten, die Placebo erhielten, betrug die EASI-Verbesserung 32%, 40%, 38% und 50%.

MOR106 wurde mit Hilfe von MorphoSys' Ylanthia-Antikörperplattform erzeugt und basiert auf einem von Galapagos entdeckten Target. IL-17C ist ein Zytokin (Botenstoff), das bei entzündlichen Erkrankungen der Haut eine Rolle spielt und sich von anderen Mitgliedern der IL-17-Zytokin-Familie unterscheidet. MOR106 ist weltweit der erste öffentlich bekannte humane monoklonale Antikörper gegen IL-17C in klinischer Entwicklung. MOR106 ist ein Arzneimittel in klinischer Prüfung (investigational drug), dessen Sicherheit und Wirksamkeit noch nicht feststeht.

Es wird erwartet, dass die Phase 2 der klinischen Entwicklung von MOR106 in der ersten Hälfte des Jahres 2018 begonnen wird.  

62 Postings, 1890 Tage tradewolfNa also...

 
  
    #5672
17.02.18 12:02
Am Montag wird der Kurs weiter nach oben gehen. Leider gibt es zu viele "Investoren", die nicht wirklich an das Geschäftsmodell von Morphosys glauben und vorschnell ihre Aktien verkaufen. Entscheidend "am Ende des Tages" sind immer noch die Fundamental Daten und nicht technische Analysen oder Analysten, die bekanntermaßen immer ihre eigenen Interessen in den Vordergrund stellen. Ich freue mich über die kontinuierliche Entwicklung von Morphosys und die Unaufgeregtheit des Managements. Diese Eigenschaft würde auch vielen in diesem Forum gut tun.  

18 Postings, 2116 Tage schimmelsanne@tradewolf

 
  
    #5673
17.02.18 15:26
das wollen wir doch alle hoffen! Aus charttechnischer Sicht, hat ja die 71,50 gehalten, die Gefahr ist aber erst bei über 79 € gebannt. Vielleicht bringt die gute Nachricht die Kurse am Montag schon dahin. Ich würde es uns wünschen.
Fundamental gibt es bei Morphosys keine Zweifel!  

150 Postings, 3473 Tage mtbikeGuselkumab Studienergebnisse

 
  
    #5674
2
18.02.18 17:37

1637 Postings, 866 Tage Petrus-99Danke mtbike

 
  
    #5675
18.02.18 18:15
Das könnte der Grund für den schönen Anstieg am Freitag gewesen sein.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
225 | 226 | 227 | 227  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben