Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 5 50
Börse 3 27
Talk 1 14
Hot-Stocks 1 9
DAX 0 7

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 1 von 72
neuester Beitrag: 21.02.18 17:03
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 1794
neuester Beitrag: 21.02.18 17:03 von: nuuj Leser gesamt: 368635
davon Heute: 72
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  

9286 Postings, 5960 Tage TigerMOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

 
  
    #1
9
12.05.10 09:09

MOLOGEN AG erreicht weitere wichtige Meilensteine

MOLOGEN AG / Quartalsergebnis

12.05.2010 09:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Phase 2 Studie für Darmkrebsmedikament genehmigt
- Fördermittel für Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B
- Kapitalerhöhung sichert geplante Aktivitäten und klinische Studien bis
ins Jahr 2011

Berlin, 12. Mai 2010 - Im laufenden Geschäftsjahr hat die MOLOGEN AG
weitere wichtige Meilensteine erreicht: Das Unternehmen hat im März die
Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie der Phase 2 für das
Krebsmedikament MGN1703 von den zuständigen Gesundheitsbehörden in
Deutschland und Österreich erhalten. Es wird erwartet, dass die Studie
zeitnah begonnen werden kann. Erste Ergebnisse der Phase 2 Studie werden
nach einer Zwischenauswertung bereits in etwa neun bis zehn Monaten
vorliegen.

Auch im Bereich der DNA-basierten Impfstoffe hat MOLOGEN weitere
Fortschritte erzielt. Das Unternehmen hat eine Zusage für Fördermittel zur
präklinischen Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B erhalten. Das
Forschungsprojekt wird zusammen mit der Firma Synvolux Therapeutics B. V.
aus den Niederlanden durchgeführt und soll bis Ende 2012 abgeschlossen
werden. Außerdem erhält MOLOGEN eine finanzielle Förderung für die
Entwicklung eines DNA-Impfstoffes gegen Leishmaniose. Derzeit werden erste
präklinische Tests mit dem neuartigen Impfstoff durchgeführt.

Neben den wichtigen Fortschritten in der Entwicklung der eigenen
Produktkandidaten ist es MOLOGEN darüber hinaus gelungen, mit der
erfolgreichen Durchführung einer weiteren Kapitalerhöhung im Januar 2010
alle geplanten Aktivitäten und klinischen Studien bis ins Jahr 2011
finanziell abzusichern.

Wirtschaftliche Entwicklung im Plan

Die wirtschaftliche Entwicklung der MOLOGEN AG entsprach auch im ersten
Quartal 2010 den Planungen. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2010 1,2 Mio. EUR für Forschungsvorhaben eingesetzt, nach
0,7 Mio. EUR im Vorjahr. Die Erhöhung der Ausgaben im FuE-Bereich ist
insbesondere auf die Vorbereitungen für die Phase 2 des Krebsmedikaments
MGN1703 zurückzuführen. Der Fehlbetrag erhöhte sich im Berichtszeitraum im
Vergleich zum Vorjahreswert erwartungsgemäß auf -1,6 Mio. EUR. Die
Vermögenslage der MOLOGEN ist nach wie vor von einem hohen Anteil liquider
Mittel an der Bilanzsumme gekennzeichnet.

Über MOLOGEN

Die MOLOGEN AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist
auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von
DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
Produktentwicklungen für die Behandlung von Krebs sowie Impfstoffe gegen
schwere Infektionskrankheiten.

MOLOGEN wurde 1998 gegründet und gehört weltweit zu den wenigen
Biotechnologie-Unternehmen mit einem gut verträglichen DNA-basierten
Krebsmedikament im klinischen Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.



MOLOGEN AG
Kontakt: Jörg Petraß
E-Mail: investor@mologen.com
Telefon: +49-30-84 17 88-13
Fax: +49-30-84 17 88-50

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
E-Mail: baden@kirchhoff.de
Telefon: +49 40 60 91 86 39







12.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 16.05.10 14:17
Aktion: -
Kommentar: bitte bestehende threads nutzen. Z.B. : http://www.ariva.de/MOLOGEN_Jetzt_t248977

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  
1768 Postings ausgeblendet.

528 Postings, 108 Tage MarketTraderWas ist denn mit Mologen los?

 
  
    #1770
12.02.18 12:23
Will der Kurs erst ein neues Jahrestief setzen, bevor es wieder rauf geht?  

174 Postings, 2780 Tage aggronIch bleibe weiter voll investiert !

 
  
    #1771
1
12.02.18 20:59

17219 Postings, 3219 Tage M.MinningerAb die Maus

 
  
    #1772
13.02.18 16:23

17219 Postings, 3219 Tage M.MinningerLizenzvertrag mit ONCOLOGIE für China

 
  
    #1773
1
13.02.18 16:24

9286 Postings, 5960 Tage TigerInteressant.

 
  
    #1774
1
13.02.18 18:05

1 Posting, 9 Tage nikomadLöschung

 
  
    #1775
13.02.18 18:23

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 14.02.18 09:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

4810 Postings, 6243 Tage KINISuper News

 
  
    #1776
13.02.18 18:29

168 Postings, 4594 Tage karasWieder sehr merkwürdige Vorgänge:

 
  
    #1777
2
13.02.18 18:41
1. Der avisierte Vertrag mit iPharma ist gescheitert. Wie so häufig, wurde auch dieser Misserfolge beiläufig in der ad-hoc untergebracht. Man erfährt nichts über die Gründe für das Scheitern!

2. Zu dem neuen Vertragspartner Oncologie Inc. habe ich keine Internetpräsenz dieses Namens gefunden. Es gibt aber einen Internetauftritt eines Unternehmens mit der Firmierung "Oncologie international". Die Internetpräsenz dieser Firma scheint aber so neu zu sein dass noch nicht einmal die Links auf der Internetseite funktionieren. Vermutlich ist diese Oncologie Inc. zuzuschreiben.

https://www.oncologie.international/  

Auf mich macht dies den Eindruck als wäre hier in aller Eile eine Internetpräsenz für bestimmte Zwecke zusammengeschustert worden. Vieles, auch die niedrige erste Zahlung in Höhe von 3 Mio. Euro erinnert sehr an Onco Life Science oder die Arabien-Deal-Geschichten.  

Kennzeichnend auch die aufgeplusterte Darstellung des Neu-Unternehmens durch Mologens ad-hoc. Natürlich verstecken sich wieder Topinvestoren hinter dem neuen Unternehmen wie ja auch vor Monaten von dem "renommierten" Finanzierers Scalamandre gesprochen wurde, der in Wirklichkeit eher dubios als renommiert ist.

Viel heisse Luft und wenig Substanz. Diese  Unternehmens-Unkultur die schon Prof. Wittig fleissig pflegte wird dennoch ausreichen die Gutgläubigen und Naiven weiter im Bann halten!  

5 Postings, 239 Tage RicketyRickOnkologie Inc macht gerade noch mehr

 
  
    #1778
1
13.02.18 20:10
https://globenewswire.com/news-release/2018/02/12/...Bavituximab.html

Die scheinen gerade auf Einkaufstour zu sein. Vielleicht sind da doch ein paar größere Investoren dabei und die sind dann sicherlich nicht ganz ohne Substanz zu beeindrucken.

 

168 Postings, 4594 Tage karas@RicketyRick: bisher liegt nur dieser eine Deal

 
  
    #1779
2
13.02.18 21:09
zusätzlich vor. Rein zufällig einen Tag bevor Mologen seinen Deal verkündet?
Es kann auch ein Versuch sein eine wenig glaubhafte Story durch zusätzliche Aktionen zu unterfüttern. Wer bürgt dafür dass die 8-Mio-Zahlung bei Avid in den nächsten 6 Monaten eingeht?
Roth Capital Partners als Vermittler wird es nach Eingang der Provision nicht wirklich interessieren ob der Vertrag erfüllt wird.
Ansonsten einfach mal darüber nachdenken warum iPharma nach der Due-Diligence-Prüfung die Gelegenheit nicht genutzt hat um das "Weltklasse"-Produkt Lefitolimod zum "Spottpreis"
einzukaufen!  

635 Postings, 3624 Tage MIICMologen = Intransparent

 
  
    #1780
1
14.02.18 10:24
Ich kann mich nur anschliessen. Wieder ein Deal mit einem Unternehmen das man im Internet nicht findet.
Der vorher gefeierte Deal kommentarlos gescheitert.
Wer hier investiert braucht schon einen starken Glauben.
-----------
MIIC

1682 Postings, 2768 Tage nuujGlauben

 
  
    #1781
14.02.18 14:00
heißt Vertrauen. Ich vertraue zunächst mal. Ist echtes Wagniskapital nach dem Motto, wenn weg, dann weg oder wenn nicht weg, dann viel. Man wird es bei ca. 1% im Portfolio verschmerzen können. Lefitolimod hat m.E. durchaus Chancen. Man wird sehen.  

168 Postings, 4594 Tage karasweitere nfos zu Oncologie Inc.:

 
  
    #1782
14.02.18 14:30
Übrigens, der fett markierte Begriff "abuse" kann man mit "Missbrauch" übersetzen.

https://www.whois.com/whois/oncologie.international

Auch bei Avida sind viele Poster bezüglich Oncologie Inc sehr skeptisch.
z. B.  "Sounds like another Dios deal without the $$.... too many red flags. No viable website, no history, use of a bottom of the barrel iB..... we continue to get screwed, both by old and new players. "

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=138474591

Wer sich näher mit dem Avida-Deal beschäftigt erfährt von der Einstellung des einlizenzierten Avida-Kandidaten mangels positiver Aussichten vor Abschluss der Phase III. Das erhärtet meine Vermutung dass der Deal mit Avida eher der Blendung der Molo-Aktionäre dient denn einem seriösen Zweck, sprich ernsthafte Weiterentwicklung des Avida-Kandidaten!
 

6 Postings, 163 Tage KobRheTilla@karas

 
  
    #1783
14.02.18 16:59

Übrigens, der fett markierte Begriff "abuse" kann man mit "Missbrauch" übersetzen.


Jede Domain, bzw. deren Registrar hat einen sogenannten "Abuse"-Kontakt, was willst du also damit sagen oder suggerieren?
 

5 Postings, 239 Tage RicketyRickWarum so negativ?

 
  
    #1784
1
14.02.18 17:19
@karas

"abuse" heißt "Missbrauch", das ist schon richtig, aber
"Registrar Abuse Contact Email" ist die Emailadresse an die man sich wenden kann, wenn die Adresse mißbräuchlich verwendet wird :D Die steht bei jedem Whois Eintrag.

Deine Einträge sind alle interessant, aber irgendwie doch ein bisschen sehr spekulativ negativ. Warum? Das liest sich alles ein bisschen sehr nach dieser einen Webseite, die dauernd über Mologen herzieht. Ich sage weder, dass du Recht hast oder das du Unrecht hast. Mich würde eher deine Motivation interessieren. "Andere darauf aufmerksam machen", meine ich damit nicht. Ich meine deine Motivation für dich. Im Moment ist doch alles totale Spekulation. Es kann eine (dann aber strafbare) Marktbeeinflussung sein, so wie du es ja hier andeutest, oder es ist ein Investor (oder mehrere), der sich hinter einer kurzfristig gegründeten Firma versteckt, um nicht direkt aufzutreten. Machen viele bspw. große private Investoren so. Wie wäre es einfach mal locker bis zur Hauptversammlung abzuwarten und dann neu zu bewerten? Muss ja keiner nachkaufen, der sich unsicher ist.  

168 Postings, 4594 Tage karasRicketyRick, sorry, da ist mir tatsächlich

 
  
    #1785
1
15.02.18 22:48
ein Fehler aus Unwissenheit unterlaufen.

Das ändert aber nichts an meiner Einschätzung dieses Unternehmens. Zuviele Ankündigungen haben sich als Fakes herausgestellt.

Heute wurde übrigens - parallel zu Avida - eine erneute Kapitalerhöhung verkündet. Bin ja mal gespannt welchen tieferen Grund dies hat. Bei Mologen hält sich die Kapitalerhöhung allerdings im Gegensatz zu Avida noch in Grenzen:  bis zu 2,357 Mio. Stück, Bezugspreis 2,12 ?.

http://www.finanznachrichten.de/...r-kapitalerhoehung-deutsch-016.htm

Der einzig Hoffnung machende Punkt ist der Einstieg der Donau Invest Beteiligungs Ges.m.b.H. Wien sofern dort die Absicht besteht den zunächst kleinen Anteil mit der Zeit auszubauen um aktiv auf die Besetzung der Führungsebenen einzuwirken. Allerdings  habe ich Zweifel ob dies beabsichtigt ist bzw. ob Geschäftsführerin Frau Isabella de Krassny wirklich weiss worauf sie sich eingelassen hat. Vielleicht wurde sie einfach von Prof. Wittig oder OK  beschwatzt? Wittig hat ja schon einige Branchenfremde zu einem Mologen-Investment überreden können. Profitiert hat aus diesem Kreis bisher wohl Keiner, im Gegenteil!
 

47 Postings, 5120 Tage hodiWas bedeutet dieser Satz?

 
  
    #1786
16.02.18 09:19
Die neuen Aktien werden von einer Emissionsbank mit der Verpflichtung
übernommen, sie den Aktionären der Gesellschaft im Verhältnis 1:14,75 (für
je 14,75 alte Aktien eine neue Aktie) zu einem Bezugspreis in Höhe von EUR
2,12 je neuer Aktie innerhalb der Bezugsfrist zum Bezug anzubieten. Der
Bezugspreis entspricht 90 % des Schlusskurses der Handelsplattform XETRA am
14. Februar 2018.  

635 Postings, 3624 Tage MIICVorsicht

 
  
    #1787
1
16.02.18 10:54
Erst kommt die Meldung zur nächsten China Kooperation.
Wieder mit einer völlig unbekannten Firma die man im Internet nicht findet.
Nach dem kleinen Kurshüpfer kommt das Angebot an die Altaktionäre eine kleine Kapitalerhöhung mitzumachen.
Mologen hat kein Geld und keinen überzeugenden Wirkstoff.
Hier läuft der Kampf ums Überleben ...
Wer hier mehr Aktien kaufen möchte kann das wahrscheinlich in Kürze für weniger als 2,12 ...
-----------
MIIC

5 Postings, 239 Tage RicketyRick@hodi Bezugsrechte

 
  
    #1788
16.02.18 15:16
Das bedeutet, dass jeder Aktionär eine bestimmte Aktienzahl erwerben kann. Nämlich für ca. 15 Stück, die er im Depot hat, kann er eine neue Aktie zum Preis von 2,12 erwerben.
Wenn du also 150 Aktien im Depot hast, darfst du vergünstigt 10 neue Aktien kaufen.  

174 Postings, 2780 Tage aggronich bin beeindruckt...

 
  
    #1789
16.02.18 16:17
wir bekommen wieder ein Sonderangebot in kleinester Dosierung. Das nehme ich gerne an !  

168 Postings, 4594 Tage karasNeuer (scheinbarer) Retter für Mologen:

 
  
    #1790
20.02.18 19:13

European High Growth Opportunities Securitization Fund von Alpha Blue Ocean.
Bis 17 Millionen könnten zufliessen.  

http://www.finanznachrichten.de/...lpha-blue-ocean-ab-deutsch-016.htm

Aber Vorsicht: Der Deal gleicht jenem mit den dubiosen Scalamandres.

Es gibt einen Artikel zu einem ähnlichen Deal zwischen Advanced Oncotherapy?s und dem Finanzierer Bracknor, damaliger chief executive Pierre Vannineuse, heute der neue Partner von Mologen, allerdings unter unter neuer Flagge.

Oncotherapys Kurs fiel nach dem Deal auf ungefähr auf ein Viertel trotz scheinbar gesicherter Finanzierung. Über den Grund kann man nur spekulieren, der Artikel von Kate Burgess "Shareholders risk paying high costs for extreme funding deals" ist für mich ein guter Hinweis in welche Richtung man begründet vermuten darf:

"These contracts are painfully complex. Typically, financiers hand over cash when a company asks but charge high fees and protect their own downside using derivatives. They can also claw back or cut the amount of money that a company draws down if shares fall. In the early 2000s, such arrangements were nicknamed ?death spiral loans? because companies? shares plunged when the lender converted their loan notes or bonds into shares. The more a share price dropped, the more shares were received by the lenders, causing greater share dilution and further share price falls. The worst examples were when lenders sold shares ?short? ahead of receiving them ? to benefit from the expected share price falls."

https://www.google.de/...499ed71&usg=AOvVaw34wUNgTYLszTqHTIj7l2nM

Oncology's reagierte dann wohl auf den Kursverfall und fand einen neuen Investor und konnte danach mit Bracknor den Deal, der so schönen Glanz in die Hütte brachte, wohl eher blendete und für  Onco in Wirklichkeit sehr belastend war. Nach dem Teilausstieg, wohl eher Begrenzung des Schadens, ging es mit dem Kurs dann wieder auf das alte Niveau.

Der nachfolgender Abschnitt aus Oncology's Bericht das erste Halbjahr belegt den weitgehenden Rauswurf von Bracknor:

""Financing
Post-period end, in July, we announced that a consortium led by one of our longstanding investors, AB Segulah, provided additional financing to the Company through a £3.9m loan facility. At the same time we agreed with Bracknor to waive the requirement for the Company to drawdown the minimum of 10 tranches and declared that the Company would not intend to use the Bracknor facility in the future."
http://www.advancedoncotherapy.com/...t=IN874Ah3cQs%3d&portalid=0

Dasselbe Muster wie einst beim Deal der Scalamandres/GFC mit Great Lakes Graphite. Auch GLK suchte den vorzeitigen Ausstieg aus dem Vertrag, nur dass damals ein GLK-Grossaktionär  einsprang um eine enorme Verwässerung zu verhindern.

Als Mologen-Aktionär würde  ich hoffen dass eine anständige Ausstiegsklausel vereinbart wurde und zwar ohne dass hierfür eine hohe Abstandszahlung zu leisten ist. Was als Rettung erscheint, könnte in Wirklichkeit der Gang in die Höhle des Löwen sein.

Und bevor ihr wieder meine Motivation hinterfragt, beschäftigt euch lieber mit den vorgebrachten Texten, Argumenten, Fakten und Spekulationen. Entweder kann man diesen folgen oder nicht.

 

168 Postings, 4594 Tage karasHier noch die Website des neuen Finanzpartners:

 
  
    #1791
20.02.18 19:36
http://alphablueocean.com/

Kein gutes Zeichen:  Auch diese Site wurde erst vor kurzem designt und hat keine weiteren Inhalte!


 

5 Postings, 239 Tage RicketyRickMmm, ich seh es positiv

 
  
    #1792
2
20.02.18 19:50

6 Postings, 70 Tage Tobi_InfoEndlich mal ein Big Money Investor!

 
  
    #1793
1
20.02.18 21:18

1682 Postings, 2768 Tage nuujTypisch

 
  
    #1794
21.02.18 17:03
bei den kleinen Biotechs. Sie brauchen immer Geld. Von dem Investor habe ich bisher nichts gehört. Das will im Prinzip nichts sagen. Nur Geld ausgeben, um später Aktien dafür zu erhalten ist normalerweise ziemlich spekulativ. Ich gehe aber davon aus, dass der deal gut durchdacht ist und der Investor mit Gewinnen durch Kurssteigerungen rechnet. Das sehe ich zunächst positiv. Negativ ist die Verwässerung und eventl. dasbörsentechnische Drücken des Kurses vor Aktienkauf.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben