Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 349 829
Börse 171 357
Talk 102 317
Hot-Stocks 76 155
DAX 56 91

MANZ Automation AG

Seite 1 von 53
neuester Beitrag: 19.08.14 21:57
eröffnet am: 18.09.06 13:58 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1317
neuester Beitrag: 19.08.14 21:57 von: elringer13 Leser gesamt: 200662
davon Heute: 124
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  

19313 Postings, 3458 Tage BackhandSmashMANZ Automation AG

 
  
    #1
34
18.09.06 13:58
Mit bewegender Innovation zu optimalen Systemlösungen

Zukunftsweisende Entwicklung und Kompetenz in der Umsetzung, gepaart mit langjähriger Erfahrung sind Faktoren, welche die Manz Automation AG zu einem der weltweit führenden Anbieter von Systemlösungen in der Automation, Qualitätssicherung und Laserprozesstechnik gemacht haben.

Manz hat sich sehr stark auf Komplettsysteme für die Photovoltaik, die LCD-Industrie, die Hartmetallfertigung und die Laborautomation fokussiert und konnte sich in vielen Anwendungen eine führende Marktposition erarbeiten.

Unter dem Markennamen aico werden darüber hinaus den Integratoren und Endkunden innovative Komponenten angeboten. Alle diese Komponenten werden auch im eigenen Systemgeschäft eingesetzt, so dass der Kunde von der hohen Kompetenz in der Anwendung dieser Komponenten profitiert.

Sämtliche Systemlösungen von Manz beruhen auf den Basistechnologien Robotertechnik, Bildverarbeitung, Lasertechnik und Steuerungstechnik. Auf diesen Fachgebieten verfügt Manz über weit reichende eigene Kompetenzen und einen Stamm an erfahrenen Mitarbeitern.

Als Spezialist für maßgeschneiderte Systemlösungen bietet Ihnen die Manz Automation AG, unter Einsatz wegweisender Technologien, den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung für Ihre Produktion.  
---------------------------
Demnächst an der Börse !
---------------------------
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  
1291 Postings ausgeblendet.

791 Postings, 676 Tage H731400Interessant

 
  
    #1293
1
19.07.14 15:19
Quelle: RafaelMatsunaga

Tot gezockt – 2012 kam es zum Platzen der Solarblase. Die Unternehmen Q-Cells, Centrotherm, Solon, Solar Millenium, und der Branchenprimus SolarWorld präsentierten hohe Verluste. Doch nun scheint sich die Branche langsam zu erholen. Selbst die längst aufgegebenen deutschen Solar-Titel kommen zurück. Der Boom und anschließende Absturz der Solaraktien 2011/2012 ließ viele mit Grauen an die Dotcom-Blase der 2000er Jahre gemahnen. Viele Unternehmen mussten schließen. Die Solar-Analysten sprachen von einer Marktbereinigung.

Wie konnte es zur Solarblase kommen?

Wie üblich lässt sich ein Hype in der Nachbetrachtung in verschiedene Phasen teilen. Die aus dem Marketing bekannten Lebenszyklen.
Zu Beginn, der technologische Durchbruch auf einem bis dato kaum bis gar nicht beachteten Markt. Anschließend kam es es zu einem rasanten Wachstum mit einhergehenden überzogenen Erwartungen im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Branche und der Produktionskapazität. Diese Erwartungen wurden 2011 enttäuscht. Es kommt zur Stagnation – in diesem Fall zu einem tiefen Sturz, denn die bisher vermeintlich boomenden Solar Unternehmen wurden neu, nach den wirklichen Marktgegebenheiten bewertet und von den Analysten abgestraft.

Das übrige tat der chinesische Markt. Dort wurde kräftig in die Solarindustrie investiert. Eine wahre Goldgräberstimmung, verbunden mit einem gigantischen Konjunkturprogramm, führte zu riesigen Überkapazitäten. Folge? Zu großes Angebot bei gleich bleibender Nachfrage, die Preise der europäischen Anbieter sackten in den Keller.


Quelle: Nadine Y. Barclay

Aufschwung der Solarbranche in Asien und Amerika

Die Nachfrage auf dem Photovoltaik-Markt zieht aktuell langsam wieder an. Dafür sind weltweit gerade die Länder USA, China, Nigeria, Chile und Brasilien verantwortlich. Der Bundesverband Solarwirtschaft schätzt die Lage als „mittelfristig hervorragend“ ein. Der Bundesverband prognostiziert ein Wachstum für den Photovoltaik-Markt 2014 um 18 Prozent. Grundlage dafür ist die Annahme, dass sich ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage einpendelt bis hin zu (wenn alles gut  läuft!) die Nachfrage das Angebot übersteigen wird und sich die Preise daraufhin wieder erholen. Prophezeit wird eine Nachfrage von 47 Gigawatt (weltweit) bei einer Produktionskapazität von 45 Gigawatt.

Deutsche Solar-Unternehmen

Nach tiefer Dunkelheit sehen auch deutsche Unternehmen ein Licht am Horizont. Die Solar–Titel SMA Solar  und Phoenix Solar liegen auf ihrem Höchststand seit fast zwei Jahren. Das Bonner  Unternehmen SolarWorld, das in den letzten Jahren in eine tiefe Krise geraten ist, konnten seinen Kurs in den letzten Wochen deutlich in die Höhe treiben. Das gelang vor allem auf Grund von massiven Leerverkäufen.
Kurz zur Erklärung von Leerverkäufen: Leerverkäufe sind eine Möglichkeit im Finanzsektor, die die Verkäufe von Wertpapieren (Solarworld Aktien) bezeichnet, ohne das diese zum Verkaufszeitpunkt tatsächlich verfügbar sind. Der Kurs wird nach oben getrieben, kann aber jederzeit extrem fallen.

Ein zweiter Boom?

Ein richtiger Boom der deutschen Solar  – Unternehmen wird eher nicht erwartet. Deutsche Angebote sind in den Boomländern (China, USA, Brasilien) nicht gefragt. Die Konkurrenz in den entsprechenden Ländern ist zu stark. Ein Lichtblick bleibt aber – den deutschen Solarzulieferern wie Centrotherm, Manz Automation, Roth & Rau und Singulus wird ein positiver Trend zugewiesen. Diese Unternehmen liefern Maschinen zur Produktion von z. B. Solarzellen und Modulen nach China. Auf China werden große Hoffnung gesetzt, denn es ist gelungen, die Überkapazitäten bei den Photovoltaik-Herstellern abzubauen so dass ein angemessener Preis für die Produkte möglich ist.

Bevor es besser wird auf dem deutschen Solar–Markt, wird es nach Prognosen erst einmal noch zu weiteren Firmenpleiten kommen. Ein gesund schrumpfen des Marktes soll den Photovoltaik-Markt in eine Reifephase mit stabilen Marktgegebenheiten führen.  

221 Postings, 354 Tage Joker9966Man oh Manz jetzt geht's los...

 
  
    #1294
22.07.14 15:31
MANZ - Sind die Käufer zurück? | GodmodeTrader
GodmodeTrader - kostenlose Chartanalysen, aktuelle Börsennews, Echtzeit-Kurse und Trading-Services auf Europas größtem unabhängigen Finanzportal.
Der Boden dürfte gebildet sein, das heute könnte der Aufbruch/Ausbruch nach Norden sein...  

106 Postings, 174 Tage elringer13Tec-Dax Sieger dank Apple

 
  
    #1295
22.07.14 20:50
Was für eine Meldung: Apple will im September 60-70 Millionen neue Modelle auf den
Markt bringen und wir schneiden uns mit unseren Displays ein Stück vom Kuchen ab ;)  

143 Postings, 770 Tage Rostowbin mal gespannt

 
  
    #1296
22.07.14 21:05
was die Leerverkäufer machen die jetzt erst begonnen haben auf fallende Kurse zu spekulieren bzw. zu beeinflussen  

221 Postings, 354 Tage Joker9966Es werden immer mehr auf Manz aufmerksam werden...

 
  
    #1297
22.07.14 21:57
...so wie ich es auch erst seit kurzem geworden bin.

Schon wieder ist unsere Manz-Aktie die, die heute am stärksten bei den Dax-Werten (Dax, TecDax, SDax) gestiegen ist (und das ohne News von Manz). Auch die letzten Tage hatte sie sich recht gut gehalten, sogar gestern leicht im Plus obwohl fast alles tief rot war.
Solar ist auch wieder im Aufwind bzw. scheint da die Sonne langsam wieder...
Die weltweite Nachfrage nach Smartphones, Tablets ist auch weiter stark steigend.
Manz könnte also zukünftig in allen Kernbereichen noch weiter stark zulegen.
Eine Umsatzverdopplung halte ich in den kommenden Jahren für durchaus möglich.

Die 100 Euro pro Aktie wird sicher noch dieses Jahr überschritten werden :-)




 

310 Postings, 1400 Tage TrekkerNur nicht übertreiben

 
  
    #1298
23.07.14 12:24
@Joker9966: Die 100 Euro pro Aktie wird sicher noch dieses Jahr überschritten werden :-)

Deine Worte in Gottes Ohr  

221 Postings, 354 Tage Joker9966Einen Anstieg von ca. 30% bis Jahresende...

 
  
    #1299
23.07.14 19:28
...ist sicher auch Wunschdenken, aber ich halte es bei den momentanen Aussichten für durchaus möglich. Natürlich ist das nur meine Meinung und keine Kaufempfehlung.  

221 Postings, 354 Tage Joker996643 ausgeschriebene Stellen bei Manz

 
  
    #1300
24.07.14 20:43
...ohne Schüler, Azubis oder Studenten. Scheinen wohl dringend weiteres Personal für ihre vielen Aufträge zu brauchen :-)

Heute war wieder ein Tag der Leerverkäufer. Das wird aber den Kurs eher weiter anheizen, denn die müssen ja auch wieder zurückkaufen. Bin gespannt wann sie sich wieder von Manz zurückziehen, kann mir nicht vorstellen, dass sich Leerverkäufe i.M. bei Manz lohnt.  

221 Postings, 354 Tage Joker9966Kontakt mit Manz wg. Sanktionen gegen Russland

 
  
    #1301
3
30.07.14 22:25
Obwohl ich nicht davon ausging, dass die beschlossenen Sanktionen gegen Russland sich auf Manz auswirken würden, habe ich vorsorglich Kontakt über E-Mail aufgenommen. Es kam sofort eine Nachricht mit dem Inhalt, dass die Firma Manz z.Zt. keinerlei Geschäfte mit Russland tätigt und somit die Sanktionen sich nicht direkt auf Manz auswirken bzw. Manz nur von der gesamtweltwirschaftlichen Auswirkung evtl. betroffen wäre.  

221 Postings, 354 Tage Joker9966Gute Quartalszahlen Q2 erwartet

 
  
    #1302
31.07.14 19:59
Manz-Aktie: Gute Quartalszahlen Q2 erwartet - Bankhaus Lampe rät zum Kauf, Kursziel 95 Euro - Aktienanalyse (Bankhaus Lampe) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
Manz-Aktie: Gute Quartalszahlen Q2 erwartet - Bankhaus Lampe rät zum Kauf, Kursziel 95 Euro - Aktienanalyse (Bankhaus Lampe) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
 

143 Postings, 770 Tage Rostowwer hat

 
  
    #1303
06.08.14 20:37
weiche Knie? Es ist so ruhig geworden hier - und schau weiterhin positiv in die Zukunft.  

150 Postings, 232 Tage Toitoi1Nö ich nicht

 
  
    #1304
1
06.08.14 20:53
Bin heute eingestiegen.

Gute Aussichten ....übertriebener Kurssturz...gute Kaufgelegenheit.

Erste Position aufgebaut heute.  

150 Postings, 232 Tage Toitoi1Und nachgekauft

 
  
    #1305
07.08.14 15:10
2te Posi aufgebaut. Wer ist denn so dumm und verkauft 4000 Aktien auf einen Schlag bei dem Orderbuch??

Ich sage mal groß danke schön für einen Teil der Verkauften Stückzahl:-)  

150 Postings, 232 Tage Toitoi1Könnten auch Stoplosses gewesen sein bei 65 Euro

 
  
    #1306
07.08.14 15:26
Aber wer setzt denn da seinen Stopkurs??

Na ja einige konnten so guenstig einsteigen oder nachlegen wie ich.

Schade das hier so wenig los ist bei Manz:-(  

143 Postings, 770 Tage Rostowdie könnten Ihre

 
  
    #1307
07.08.14 17:08
Leerverkaufspositionen erhöht haben:
Oxford Asset Management Manz AG
Historie DE000A0JQ5U3 0,51 % 2014-07-17
BlackRock Institutional Trust Company, National Association Manz AG
Historie DE000A0JQ5U3 0,50 % 2014-07-16
BlackRock Investment Management (UK) Limited Manz AG
Historie DE000A0JQ5U3 0,51 % 2014-07-11

werden es ja wenn Sie es gemacht haben bald lesen.  

687 Postings, 897 Tage heitidie Säcke....

 
  
    #1308
07.08.14 22:17
 

150 Postings, 232 Tage Toitoi1Der Ausverkauf findet zur Zeit überall statt

 
  
    #1309
2
08.08.14 10:08
nicht nur bei MANZ.

Man muss einfach genug Cash haben um nachzukaufen wenn es noch weiter abrutscht.

Vielleicht ist es auch schon keine Korrektur mehr sondern ein Crash auf die sehr sehr schlechten Rahmenergeignisse der vergangenen Wochen/Monate.

Jetzt endlich reagiert die Börse darauf und übertreibt vielleicht noch stark weiter.

Ich sagte mal das ich mir eine groößere Korrektur bis zu 25% im DAX dieses Jahr vorstellen könnte wenn Sie denn mal anfängt. Das wäre dann ein DAXstand von 7500 Punkte und da sind wir noch lange nicht.

Also behaltet Cash um nachzukaufen denn geht es weiter runter wird man MAN auch noch mal billiger bekommen können.

Wichtig bleibt aber das zumindest die Zahlen die nächste Woche kommen werden gut sind und der Ausblick einigermaßen positiv bleibt.

Ich sehe gerade das bei MANZ mein nächstes Kauflimit gleich erreicht ist;-)  

791 Postings, 676 Tage H731400Die Korrektur ist lange überfällig

 
  
    #1310
08.08.14 11:59
Glaube auch nicht dran das sie nochmal eine Dünnschicht Anlage verkaufen....  

150 Postings, 232 Tage Toitoi1Schade

 
  
    #1311
08.08.14 15:54
mein drittes Limit ist heute um 20 Cent nicht aufgegangen mist.

Könnte am heutigen Freitag der Wendepunkt sein(vorläufig).

Bei vielen Aktien gab es nochmal einen kleinen Ausverkauf nach zuvor schon sehr schwachen Tagen.

Nebenwerte im TEC-DAX usw. haben teilweise binnen Tage 30% an Wert verloren was völlig übertrieben war/ist.

Solche Situationen sollten ausgenutzt werden auch wenn man die Stimmung so dermaßen negativ ist zur Zeit;-)  

106 Postings, 174 Tage elringer13@toitoi1

 
  
    #1312
1
08.08.14 22:50
Bin ich ganz deiner Meinung. Kohle sollte man nun übrig haben.
Ich bin von Manz überzeugt, aber es gibt durchaus andere Aktien
die zusammen gefallen sind wie ein Kartenhaus und demnächst Kaufsignale setzen könnten.
VW, Bayer, Lufthansa, adidas, Deutsche Bank etc...
Ich weiß noch nicht was ich mache. Man überlege 50 St. in Manz bei 60 und dann wieder im nächsten
halben Jahr wieder rauf auf 75-80 wo sie vor ein paar Wochen war. Ja, das wäre ein ordentlicher Reibach.
So volatil wie die Aktie ist kann hier immer alles passieren.
Aufgrund des Portfolios sollte ich aber breiter fächern, schwierig zur Zeit.
Wir werden das Richtige tun und es kommt eh wie es kommen muss...
 

2153 Postings, 3036 Tage templerdie rückkehr zu alter stärke

 
  
    #1313
14.08.14 08:43
Manz AG: Umsatzstärkstes Quartal der Firmengeschichte bestätigt eindrucksvoll die erfolgreiche Diversifizierung

07:35 14.08.14

DGAP-News: Manz AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Manz AG: Umsatzstärkstes Quartal der Firmengeschichte bestätigt
eindrucksvoll die erfolgreiche Diversifizierung

14.08.2014 / 07:30


--------------------------------------------------


Manz AG: Umsatzstärkstes Quartal der Firmengeschichte bestätigt
eindrucksvoll die erfolgreiche Diversifizierung

  - Q2 2014 mit über 109 Mio. EUR umsatzstärkstes Quartal der
    Firmengeschichte

  - Umsatzwachstum verglichen mit H1 2013 um 19% auf 164 Mio. EUR

  - EBIT und Konzernergebnis mit 1,2 Mio. EUR bzw. 0,2 Mio. EUR trotz
    anhaltend hoher Investitionen in Solarbereich positiv

  - Weiterhin ausgezeichneter Auftragsbestand von über 100 Mio. EUR

Reutlingen, 14. August 2014 - Die Manz AG, einer der weltweit führenden
Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio für die drei
strategischen Geschäftsbereiche "Display", "Solar" und "Battery", hat heute
die Zahlen für das erste Halbjahr 2014 veröffentlicht. Mit Umsatzerlösen
von über 109 Mio. EUR bzw. rund 164 Mio. EUR konnte Manz den höchsten
Umsatz der Unternehmensgeschichte sowohl für das zweite Quartal wie auch
das erste Halbjahr verbuchen. Gleichzeitig gelang es der Manz AG dabei die
erwartungsgemäß schwache Entwicklung des ersten Quartals auszugleichen und
erwirtschaftete für den gesamten Berichtszeitraum ein positives operatives
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,2 Mio. EUR. Angesichts eines
Auftragsbestands von über 100 Mio. EUR zum 30.06.2014 und der anhaltend
guten Aussichten in den Bereichen Display und Battery für das zweite
Halbjahr 2014, wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2014 durch den
Vorstand konkretisiert.

Dieter Manz, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert:
"Seit Jahresbeginn verzeichnen wir eine zunehmende Geschäftsdynamik. Mit
über 109 Mio. EUR haben wir im zweiten Quartal so hohe Umsatzerlöse
erwirtschaftet wie nie zuvor in einem Quartal. Darüber hinaus haben wir,
trotz anhaltend hoher Investitionen in die Weiterentwicklung der
Zukunftstechnologie Solar, mit der Rückkehr in die schwarzen Zahlen unser
wichtigstes Ziel erreicht." Verantwortlich hierfür zeichnete der hohe
Auftragseingang des ersten Quartals 2014, wobei der Großteil auf das
Segment Display entfiel.

Im ersten Halbjahr 2014 erwirtschaftete die Manz AG Umsätze von 163,6 Mio.
EUR nach 137,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtleistung belief
sich auf 161,6 Mio. EUR nach 148,0 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2013. Als
wichtigste operative Ergebnisgröße lag das Ergebnis vor Abschreibungen,
Zinsen und Steuern (EBITDA) mit 13,2 Mio. EUR wie erwartet unter dem Wert
des Vorjahres (H1 2013: 15,7 Mio. EUR). Hier wirkten sich im Wesentlichen
die seit Jahresbeginn entfallenen Zuwendungen von Würth Solar im Rahmen des
Übernahmevertrags des Standorts Schwäbisch Hall in Höhe von 3,0 Mio. EUR
aus. Trotz dieser zusätzlichen Belastung bei gleichzeitig uneingeschränkter
Weiterführung des Forschungsbetriebes und einem defizitären ersten Quartal
2014 resultiert nach dem ersten Halbjahr 2014 ein positives operatives
Ergebnis (EBIT) in Höhe von 1,2 Mio. EUR (H1 2013: 3,8 Mio. EUR). Das
Konzernergebnis lag bei 0,2 Mio. EUR (H1 2013: 0,2 Mio. EUR).

Nach Geschäftsbereichen entfiel der größte Umsatzanteil im ersten Halbjahr
2014 mit 113,0 Mio. EUR auf den Geschäftsbereich Display (H1 2013: 84,8
Mio. EUR). Dies ist vor allem auf den erfolgreichen Transfer des
Manz-Technologieportfolios auf Anwendungen für die Produktion von mobilen
Endgeräten wie Smartphones und Tablet-PCs zurückzuführen. Der Solar-Bereich
erwirtschaftete in den ersten sechs Monaten 2014 rund 6,3 Mio. EUR nach 4,7
Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Der Geschäftsbereich Battery trug mit dem
Verkauf von Anlagen zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien 6,4 Mio. EUR
zum Konzernumsatz bei (H1 2013: 4,9 Mio. EUR). Das Berichtssegment
Leiterplatten/OEM zeichnete für 29,9 Mio. EUR verantwortlich (H1 2013: 33,7
Mio. EUR). Die restlichen Umsätze in Höhe von 7,9 Mio. EUR (H1 2013: 9,6
Mio. EUR) entfielen auf das Berichtssegment Others.

Durch den Unternehmenszukauf im Bereich Battery hat sich die Manz AG neben
den bereits bearbeiteten Märkten für Elektromobilität und stationäre
Energiespeicherung auch den Markt für Consumer Electronics erschlossen und
bereits im Juni 2014 den bislang größten Einzelauftrag in diesem
Geschäftsbereich erhalten. Vielversprechend schätzt der Vorstand in diesem
Zusammenhang die Chancen auf kurzfristige Folgeaufträge ein. Angesichts
dessen sowie der sehr guten Positionierung der Manz AG auf dem Displaymarkt
fasst Dieter Manz zusammen: "Wir haben noch einige vielversprechende
Projekte in der Pipeline und sehen zusätzliches Potenzial in den Bereichen
Battery und Display. Auch im Geschäftsbereich Solar spüren wir eine leichte
Belebung der Nachfrage und verfolgen nach wie vor das große Ziel, in diesem
Jahr unsere erste vollintegrierte Produktionslinie zur Herstellung von CIGS
Dünnschicht-Solarmodulen, die Manz CIGSfab, zu verkaufen. Die Chancen
hierfür stehen besser denn je. Entsprechend optimistisch sind wir auch für
die Entwicklung im zweiten Halbjahr 2014 gestimmt." Für das Gesamtjahr 2014
konkretisiert der Vorstand seine Prognose und rechnet mit einem Umsatz
zwischen 280 Mio. EUR und 300 Mio. EUR bei einem positiven EBIT. Der
Verkauf einer CIGSfab ist darin noch nicht berücksichtigt und hätte
entsprechend positive Effekte auf die Umsatz- und Ertragslage des
Unternehmens.

Der vollständige Halbjahresbericht 2014 steht auf der Unternehmenswebseite
www.manz.com im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung.

 Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency

Die Manz AG in Reutlingen/Deutschland ist ein weltweit führender
Hightech-Maschinenbauer. Das 1987 gegründete Unternehmen hat sich in den
vergangenen Jahren vom Automatisierungsspezialisten zum Anbieter
integrierter Produktionslinien entwickelt. Manz verfügt über Kompetenz in
sechs Technologiefeldern: Automation, Laserprozesse, Vakuumbeschichtung,
Siebdrucken, Messtechnik und nasschemische Prozesse. Diese Technologien
werden von Manz in den drei strategischen Geschäftsbereichen "Display",
"Solar" und "Battery" eingesetzt und weiterentwickelt.

Die von Gründer Dieter Manz geführte und seit 2006 in Deutschland
börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert derzeit in
Deutschland, China, Taiwan, der Slowakei, Ungarn und Italien. Vertriebs-
und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und in
Indien. Die Manz AG beschäftigte zum Halbjahr 2014 rund 1.900 Mitarbeiter,
davon etwa die Hälfte in Asien. Mit dem Claim "passion for efficiency -
Effizienz durch Leidenschaft" gibt Manz das Leistungsversprechen, seinen in
wichtigen Zukunftsbranchen tätigen Kunden immer effizientere
Produktionsanlagen anzubieten. Das Unternehmen trägt als Maschinenbauer
wesentlich dazu bei, die Produktionskosten der Endprodukte zu senken und
diese großen Käuferschichten weltweit zugänglich zu machen.

Investor Relations-Kontakt

cometis AG
Ulrich Wiehle / Claudius Krause
Tel.: +49 (0)611 - 205855-28
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: krause@cometis.de

Manz AG
Axel Bartmann
Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395
Fax: +49 (0)7121 - 9000-99
E-Mail: abartmann@manz.com


--------------------------------------------------


14.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

 

730 Postings, 2926 Tage brokersteveManz ist ein klarer Kauf .....

 
  
    #1314
1
16.08.14 13:47
Die Aktie ist für mich ein klarer Kauf.
Herr Manz hat sich sehr optimistisch über die Zukunft geäussert.
Wenn da die anvisierten Aufträge reinkommen, dann explodiert die Aktie.
Alte Höchstkurse um die 90 Euro nicht ausgeschlossen.

Ich habe die Zahlen abgewartet. Diese waren erstaunlich gut, so dass man an der Aktie nicht vorbeikommt.  

90 Postings, 352 Tage Roadwarrior...

 
  
    #1315
18.08.14 13:11
brokersteve... Nicht zu euphorisch! Manz hat gerade mal wieder etwas Gewinn gemacht.  

150 Postings, 232 Tage Toitoi1Sieht doch richtig gut aus

 
  
    #1316
18.08.14 21:33
Bin gespannt wann eine Meldung bezüglich einer verkauften Anlage im Bereich Solar kommt:-)

Chart sieht jetzt schon wieder wesentlich besser aus.

Eine Stabilisierung im oberen 70er Bereich wäre gut ohne NEWS.  

Kommen NEWS bezüglich Solarbereich wird es schnell steil weiter rauf gehen denke ich:-)  

106 Postings, 174 Tage elringer13Tec-Dax Sieger dank China

 
  
    #1317
19.08.14 21:57

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben