Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 179 2348
Talk 91 1417
Börse 67 728
Hot-Stocks 21 203
Devisen 9 147

Lopoca

Seite 1 von 455
neuester Beitrag: 17.12.17 16:40
eröffnet am: 18.06.15 14:28 von: riverstone Anzahl Beiträge: 11353
neuester Beitrag: 17.12.17 16:40 von: bozkurt7 Leser gesamt: 1855816
davon Heute: 1341
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
453 | 454 | 455 | 455  Weiter  

877 Postings, 2112 Tage riverstoneLopoca

 
  
    #1
14
18.06.15 14:28
Hallo!
Ich möchte hier mal über den Sportwettenabieter Lopoca sprechen, der ja aufgrund seines Nuggetgames (welche über Angebot und Nachfrage funktioniert), ähnlich wie eine Aktie mit bid und ask aufgebaut ist und meines Wissens derziet einzigartig ist.

Hat hier jemand Erfahrungen, da ich selber erst vor kurzem eingestiegen bin und dies für ein gutes Investment mit einer gewaltigen Rendite halte.
Zuerst wurden die Nuggets auf 5 Millionen Stücke begrenzt - aufgrund der hohen Nachfrage und des steigenden Kurses hat man einen Resplitt mit 1:21,18 durchgeführt, sodas jetzt ca. 105 Stück Nuggets in Umlauf sind.

Bis jetzt gibt es ca. knapp über 50.000 Mitglieder - die Anzahl wächst sehr schnell. Ziel ist es pro Jahr mehr als Verdoppelung zu schaffen.
Weiters wird die Nachfrage der Nuggets auch automatisch über das System generiert - Umsätze, Provisionen, usw... Natürlich kann man auch einfach nur Nuggets kaufen.....

Ich denke mir halt, dass dieser bis dato erfolgte enorme Anstieg mit einer eigentlichen lächerlichen Mitgliederanzahl erfolgt ist und mit einer jährlichen mehr als Verdoppelung (Ausweitung auf viele europäische Länder und auch Asien - ist aber noch in Planung) auch der Nuggetkurs überproportional steigen wird.

POSITIV:
Das Nuggetgame wird als Glückspiel angeboten und somit sind die Gewinne steuerfrei.
Weiters ergibt sich der Nuggetkurs nur aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Im Gegensatz zu einer Aktien, wo ich über die Anzahl der Aktien den Börsenwert der Firma errechnen kann und somit sagen kann, die Aktie ist derzeit unter- oder überbewertet.
Da das einzelne Nugget eigentlich auch nichts wert ist, kann der Kurs über die standing steigende Nachfrage auch jetzt noch auf 100 steigen und ich kann nicht sagen, dass der Kurs überbewertet ist, weil es keine gibt. Ist in dem Fall für mich auch sehr positiv.

Zumindest erfolgt der Anstieg weit schneller als bei jeder Aktie - eher mit dem bitcoin Chart zu vergleichen!

Es ware auf jeden Fall schön, wenn man über dieses Forum hier ein Diskussion zusammenbringen würde....

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
453 | 454 | 455 | 455  Weiter  
11327 Postings ausgeblendet.

353 Postings, 684 Tage Lucky Luke 92Schöne Adventszeit.....

 
  
    #11329
1
04.12.17 17:28

Auch ich schaue hier ja nur noch gelegentlich vorbei und eigentlich gäbe es ja seit meinem letzten Beitrag nicht viel neues zu erzählen. Es amüsiert mich aber schon wie die geschätzte Gegnerschaft sich nach (bad?) News lechzt.

Aber dem einen oder anderen bin ich ja noch eine Entgegnung schuldig und da ich gerade mal etwas Zeit habe......smile
Meinem Freund explosive zum Beispiel zu Post 11298.
Also zuerst, gehofft habe ich vielleicht ganz am Anfang meiner Mitgliedschaft bei bei Lopoca - heute weiss ich das es funktioniert.wink
Aber hoffen tut in jedem MLM immer ein gewisser teil. Sie hoffen einfach, dass der TEAM Gedanke in ihrem Interesse funktionier, dass da ist "Toll Ein Anderer Machts". Aber MLM hat immer wenig mit hoffen sondern mehr mit machen zu tun. Ein Grundsatz den leider immer wieder einige nicht verstehen oder nicht verstehen wollen.
Natürlich ist es immer noch jedem frei gestellt, ein Nuggetpakte bei Lopoca zu kaufen, sich bequem in den Liegestuhl zu legen, eine Zigarette in der einen Hand, ein Kölsch in der andern und dann gross bellen: "Na los Jungs macht mal vorwärts, in einem Monat will ich Multimillionär sein."cool
Sowas kann Funktionieren - muss  aber nicht. Auf keinen Fall darf man sich aber beschweren, sollte es nicht klappen.
Bedeuten beschwerlicher ist es natürlich sich das Ganze nachhaltig aufzubauen. Sowas funktioniert natürlich nicht vom Liegestuhl aus. Kann aber durchaus sein, dass man sich nach geraumer Zeit und etlicher Knochenarbeit in dem selbigen wiederfindet -in der einen Hand die Havanna und in der anderen einen vorzüglichen Whiskey haltend.laugthing Einzig  - aber man wird damit leben müssen-  im Stuhl nebenan könnte der Zigaretten/Kölsch Typcool sitzt und einem grinsend sagt: "Habs ja immer gewusst, Lopoca ist eine grosse Sache."

Lieber Freund explosive, ich schätze und staune immer wieder, über die meist fundierten (wenn auch oftmals Kreisförmigen) Aussagen von Dir. Trotz Deines relativ guten Insiderwissens, scheinst auch Du manchmal genau nix zu wissen - dies dafür aber mit hundertprozentiger Sicherheit. Also verzichten wir doch besser auf Behauptungen ohne die genauen Zahlen zu kennen. Den spekulatives zu Lopoca hatten wir ja in den vergangen Jahren zur Genüge.wink

Riskgamer, dass die Steuerproblematik ein grosse Thema wird, da gebe ich Dir absolut recht.
Ich bin überhaupt der Meinung, dass dies der zentrale Punkt ist. Bei den diversen Gerichtsurteilen geht es meiner Meinung nach gar nicht darum, Firmen wie Lopoca zu verbiete. Meines Wissens würde dies eh nur zu 100% funktionieren, wenn sich ganz Europa auf das Niveau von totalitären Systemen begeben würde und das schliesse ich schon mal zu 100% aus - so viel Vertrauen habe ich schon in unsere Staatssysteme.
Der Staat möchte viel mehr gerne auch an den lukrativenmoney mouth Casinotöpfen beteiligt werden. Den Glückspiel absolut zu verbieten hätte etwa so viel Erfolg, wie die Prostitution abschaffen zu wollen.
Also ist es doch viel sinnvoller über die Gerichte etwas Druck auf die Anbieter auszuüben. Denn auch die Anbieter wollen natürlich nicht kriminalisiert werden.
Also wird man sich zu guter Letzt an einen Tisch setzen und eine allseits befriedigende Lösung suchen. Natürlich wird auch noch eine gewisse Suchtprävention mit eingebaut und schon sind alle glücklich und zufrieden.money mouthmoney mouth Der Staat kriegt sein Teil am Honigtopf und dem Moralischen wird auch genüge getan.

Unter Anderem, wird zur Zeit genau daran bei Lopoca gearbeitet. Die Geschichte mit der AHV Abrechnung in der Schweiz zeigt ja wie genau es Lopoca in diesem Bereich nimmt. Wollte man die Leute über den Tisch ziehen, könnte man sich dies doch alles sparen.

So nun wünsch ich allen eine schöne und erfolgreiche Adventszeit.

So long

 

675 Postings, 690 Tage explosivescio me nihil scire

 
  
    #11330
1
05.12.17 10:46
...wenn ich wo was genau nicht weiß, möge man das konkret sagen, lieber Lucky, alles andere ist auch nur typisch lopocaner-kreisförmig (ich weiss was kommt, ich sehe die zahlen sag´s euch aber nicht, usw.)...  

145 Postings, 783 Tage Protector1Öffentliches Firmenbuch Österreich

 
  
    #11331
2
05.12.17 22:47


Falls jemanden solch öffentlich publizierte Daten interessieren. Dann hier ein paar abrufbare Dinge aus dem österreichischen Firmenbuchregister der Republik Österreich (Öffentlich zugängliches Verzeichnis).


Wie Reinhard Meusburger (CEO Lopoca) angeblich verkündet hat, hat er eine Firma zur App-Entwicklung für die Firma Lopoca gegründet. Ich vermute, dies könnte seine entsprechende Firmenbeteiligung dazu sein. Der eingetragene Geschäftszweig würde zumindest dazu passen. Bestätigung über die Geschäftsbeziehung liegt mir keine vor.


Appmea GmbH:

https://firmenbuchauszug.at/Firmenbuchinformation/2552FC0DFD9016

https://www.firmenabc.at/appmea-gmbh_OQNt

Quellennachweis: firmenbuchauszug.at, Unimedia GmbH; öffentliche Firmenbuchnummer im österreichischen Firmenbuchregister: FN 479733s, Geschäftszweig: App-Entwicklung, Handel

Quellennachweis: firmenabc.at; FirmenABC Marketing GmbH



Ob die im weiteren angeführte Firma in Geschäftsbeziehungen mit der Firma Lopoca steht, vermag ich nicht zu beurteilen. Es liegen mir dazu keinerlei Kenntnisse vor. Auf jeden Fall ist sie im öffentlichen Firmenbuchregister ersichtlich.


RM Holding GmbH (RM PH1 GmbH und RM PS2 GmbH)

https://firmenbuchauszug.at/Firmenbuchinformation/255DFA07FF911D

https://www.firmenabc.at/rm-holding-gmbh_OBon

https://www.firmenabc.at/rm-ph-gmbh_OCqT

https://www.firmenabc.at/rm-ps-gmbh_OCjg

Quellennachweis: firmenbuchauszug.at, Unimedia GmbH; öffentliche Firmenbuchnummer im österreichischen Firmenbuchregister RM Holding GmbH: FN 467616x, Geschäftszweig: Vermögensverwaltung

Quellennachweis: firmenabc.at; FirmenABC Marketing GmbH; RM PH1 GmbH und RM PS2 GmbH, Tätigkeitsbereich: Immobilienhandel, Immobilienverwaltung, Vermietung und Verpachtung sowie Projektentwicklung



Falls jemand noch weitere oder tagesaktuelle Informationen (jegliche Änderungen seit Firmenbuchneueintragung, etc.) haben möchte, so kann er diese gerne auf eigene Kosten und Interesse gegen ein paar Euros über die öffentlichen Verrechnungsstellen der Republik Österreich im Internet elektronisch für sich bestellen.



Dient nur zur Information für (wirtschaftlich und unternehmensfachliche) Interessierte.


Da mein Hintergrundwissen auf die im Netz abfragbaren Daten eingegrenzt ist, hierzu weder ein positiver noch negativer Kommentar meinerseits.


(Disclaimer) Ein rechtlicher Hinweis meinerseits: Der Kommentar ist nur meine ganz persönliche Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellungen oder Behauptungen dar. Keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität oder Richtigkeit. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.




 

675 Postings, 690 Tage explosive...wer verschachtelt...

 
  
    #11332
06.12.17 10:17
..hat was zu verbergen... sagt zumindest das Finanzamt oder die (Wirtschafts)polizei :-)

Keine Frage, "verschachteln" ist absolut üblich um persönliche Haftungsrisiken zu begrenzen, Vermögenswerte (privater Natur) zu schützen, ja auch um Steuern nur in der maximal notwendigen Höhe zu bezahlen oder natürlich auch um klare Abgrenzungen (Kosten und Aufgaben) diverser Geschäftszweige zu ermöglichen. Und solche Konstruktionen sind oft wirklich gut rechtlich abgesichert - oft bekommt man aus einem Toten noch mehr heraus als aus solchen Konstruktionen (im Extremfall natürlich !!).

Die RM Holding GmbH hat 1 Gesellschaft, nämlich Hr. Meusburger, die RM PH1 GmbH und die RM PS2 GmbH gehören je zu 100 % der RM Holding GmbH, der Geschäftsführer ist überall natürlich RM himself....dann gäbe es noch die maltesische Firma (in Malta gibt es übrigens gerade einen sehr interessanten Kriminalfall, der nicht in Zusammenhang mit Lopoca steht, aber das Malta-System an sich betrifft) und die zypriotische Firma.....es gab da noch die tschechische Firma in den Anfängen, die irgendwie den Vertrieb von Lopoca mit inne hatte, da wurde im Forum in den Anfängen schon berichtet...ach ja, und die App-Entwicklerfirma mit 50% RM himself.......Leute es sind vermutlich mindestens so viele schlaue Rechtsanwälte und Wirtschaftstreuhänder mit den Firmenkonstrukten von RM selbst beschäftigt wie mit den diversen Genehmigungsverfahren in UK und dem Rest der Welt....

Lt. Lucky weiss ich ja bemerkenswert gar nichts - wird so sein/mag so sein - egal, soll so sein - Aufpassen schadet jedoch nie !!!
 

83 Postings, 257 Tage stksat|229076906Beiträge von "Explosive"

 
  
    #11333
3
07.12.17 08:48
Nein, nein ... Wir verzichten ungerne auf die profunden und inhaltlich interessanten Beiträge von "Explosive". Vielleicht ist das nur die Missgunst, w e i l  du soviel weißt. Und der letzte Post von deinem "lieben Freund", war ja inhaltlich nichts anderes als eine sinnübergreifende Wiederholung der Nef'schen und RM'schen-Beiträge der letzten ET ... (eben reine "Motivation" ...) ...

Also wir /ich freue(n) uns/mich immer wieder auf die inhaltlich interessanten Beiträge von dir, "Explosive" ...

)))

Disclaimer: ... meine persönliche Meinung ...  

427 Postings, 764 Tage stksat|228910494Blie und co

 
  
    #11334
08.12.17 20:04
Jedes You Tube Video Hauptargument  Nugggetgame und Rendite was für Blender wer noch einsteigt, kein Mitleid selber schuld die Uhus 😋😋😋😋  

365 Postings, 476 Tage sonyboy1Lasst uns vernaderei beenden!

 
  
    #11335
09.12.17 13:38
Hallo, letztlich ist es egal was Blie sagt. Uns allen geht es um Rendite! Also solche Posts einfach bleiben lassen.

Auch bitcoin ist problematisch, nur es läuft halt. Und ich bin wieder dabei, danke explosive.

Nur, was ist mit unseren Nuggets los?  

168 Postings, 730 Tage tasktsNur, was ist mit unseren Nuggets los?

 
  
    #11336
1
11.12.17 07:25
Der Sommerschlussverkauf ist noch nicht vorbei!  

365 Postings, 476 Tage sonyboy1Alle gehen...

 
  
    #11337
11.12.17 17:02
Bitcoin long  

353 Postings, 684 Tage Lucky Luke 92Wenn Zwei das gleiche tun....

 
  
    #11338
11.12.17 18:18

Es ist doch immer wieder interessant  festzustellen wie von den Kritikern das selbe Mittel eingesetzt wird, welches bei Lopoca so stark kritisiert wird.
Da ist mein Freund Explosiv immer wieder ein tolles Beispiel für.
Sein Beitrag 11332 ist wahrlich Genial.cool Zuerst wird mal ein Generalverdacht aufgebaut. Dann wird klar erklärt, dass diese Vorgehensweisen (in diesem Fall die Verschachtelungen) bei vielen Firmen absolut üblich und rechtlich abgesichert sind.undecided
Natürlich hätte man hier auch kurz sagen können solche Vorgehensweisen sind absolut legal.
Nur wäre dann hier natürlich Ende der Fahnenstange gewesen und eine Überleitung zu Lopoca, hätte dann beim Leser natürlich nicht die selbe Vorstellung geweckt, wie es dann explosive meisterlich mit der diversen Aufzählungen von RM und Lopoca macht. Einfach nur genial, wie aus einem bei vielen Grosskonzernen üblichen Vorgang, sofort bei Lopoca etwas - sagen wir mal anrüchiges -  sugeriert wird.
Oder wie es halt so schön heisst, wenn Zwei das Gleiche tun ist es nicht immer das Gleiche.surprise



Interessant ist auch die Bitcoin Geschichte.
Da scheint es zur Zeit nur drei Kategorien zu geben. Die wirklich grossen, die mittelgrossen und die kleinen Gewinner. Wer wohl die Wirklich grossen Gewinner sind? Eventuell gar die welche von Anfang an dabei waren und daran geglaubt haben -  auch dann wenn es mal nicht so toll lief? Natürlich ein Schelm, wer jetzt hier daran denkt einen vergleiche mit Lopoca zu ziehen.
Aber wo stehen wir den zur Zeit bei den Bitcoins, erst am Anfang oder doch schon nahe am Kolaps?undecided Wie legal ist es eigentlich, jemand zur Zeit zu raten: "Kauft Bitcoin - eine absolut sicher Sache - das wird noch viel grösser."? Natürlich sind immer noch Gewinne möglich und wenns schon so gut läuft?

Aber den Anfang dürfte man wohl definitiv verpasst haben. Was wenn morgen der grosse Bitcoin Absturz beginnt?
Tja eins ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dann wird es wieder die drei Kategorien geben:
Die grossen, die mittleren und die kleinen Verlierer. Aber dies ist dann natürlich ganz was anderes.cool

So long

 

195 Postings, 690 Tage bliem@lucky

 
  
    #11339
1
11.12.17 18:56
wie siehst du eigentlich die fehleinschätzung von reinhard meusburger bezgl. der Mitgliederzahlen? es ist ja nicht gerade eine kleine abweichung sondern wirklich schon atemberaubend daneben.

hat er keine ahnung von der branche?
hat er wirklich vorgehabt diese zahl zu erreichen? ich denke schon, weil wenn nicht wäre er ja ein betrüger, oder?  

145 Postings, 783 Tage Protector1Heutiger Nuggetkurs

 
  
    #11340
4
11.12.17 21:22


Heutiger Tagestiefstkurs EUR 0,72     =     Tiefster Kurs seit 29.11.2015

  • Somit liegen sämtliche Nuggetkäufe der letzten 2 Jahre im Minus!
  • (Konkret seit dem 29.11.2015; Ausnahme Käufe vom 15.02.2016 mit einem wirklich sehr kurzfristigen Kursverfall auf EUR 0,65 für eine Handvoll an Minuten)


Zur Erinnerung - Bisheriger Nuggethöchstkurs vom 05.11.2015 EUR 5,00

  • Ausgehend vom bisherigen Höchstkurs haben wir mit dem heutigen Tageskurs von EUR 0,72 eine beachtliche Kurskorrektur von über 85 %in den letzten 2 Jahren hinter uns!
  • Der Kurs ist somit sogar unter Kurs vor Splitt in November 2014



In den letzten 2 Jahren fanden mehr als 20 Europatouren und sonstige Highlights statt. Immer geladen mit Top-News und Neuigkeiten.

Stets mit dem Grundmotto: Alles wird gut! Kaufen!


Kein weiterer Kommentar meinerseits. Ohne Worte!


(Disclaimer) Ein rechtlicher Hinweis meinerseits: Der Kommentar ist nur meine ganz persönliche Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellungen oder Behauptungen dar. Keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität oder Richtigkeit. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.


 

83 Postings, 257 Tage stksat|229076906...

 
  
    #11341
12.12.17 08:20
Interessante Darstellung von Protector (schätze deine immer "neutralen" Posts, auch wenn sie meist negative Inhalte haben).
Wenn wir uns ein paar Monate zurückerinnern: Es wurde lange versucht den Kurs um die 1,00 Euro zu halten ... Dies gelang nicht. Und jetzt habe ich das Gefühl, dass dasselbe um die 0.80 Euro passiert. Nur: die immer wiederholten Ankündigungen von Lopoca (wie es Protector schreibt), scheinen keine Früchte zu tragen ... wie lange hören wie schön, dass der deutsche Markt aufgerollt wird? Also ich habe davon schon vor eineinhalb Jahren gehört ... Aber was soll's, vielleicht verzögert sich dieser positive Kurs-Effekt nur ein wenig ...))) ... die Hoffnung stirbt zuletzt ...

Disclaimer: Meine persönliche Meinung ...  

675 Postings, 690 Tage explosive..unterschiedliche Messlatten..

 
  
    #11342
12.12.17 12:04
ja, lieber Lucky, Du hast absolut gut beobachtet - wie schon öfters gesagt, fällt es mir mittlerweile (für mich klar zu begründen und zu belegen + ein paar dinge, die ich hier nicht sagen darf) schwer rein objektiv zu allen Dingen zu stehen, die Meusburger bzw. Lopoca machen und ich lege ganz sicher auch andere "Vertrauensmaßstäbe" an.....da tut es dann natürlich gut, so klare Leute wie Protector zu lesen, der noch mehr akribisch jene Dinge auflistet und aufzeigt, die Mitgründe für meine persönlichen unterschiedlichen Messlatten sind....  

111 Postings, 595 Tage stksat|228972335ET

 
  
    #11343
1
12.12.17 13:16
War oder geht jemand von euch auf die ET? Falls es mehr Infos gibt als die lieben Weihnachtsgrüsse von RM und BN bitte an uns berichten. Danke  

353 Postings, 684 Tage Lucky Luke 92@bliem

 
  
    #11344
13.12.17 00:31

Ganz ehrlich gesagt, hatte ich da von Anfang an das Gefühl – das wird ein Bumerang.
Ich weiss aus meiner MLM Erfahrung, dass grossspurige Ankündigungen nicht unüblich sind – gehört halt einfach irgendwie immer wieder dazu – aber frag mich nicht warum ich das so ist.
Aber grundsätzlich konnte RM mit der Aussage ja nur verlieren. Wäre es eingetroffen, hätten wohl 99% der Kritiker wieder irgendwelche dubiosen Machenschaften vermutet und wenn es so läuft wie es lief, bist Du eh der Clown im Umzug.
Dies ist halt so ein Moment, wo man sich wünschte, dass jemand da wäre der RM vor sich selber schützen würde. Das gebe ich offen zu. Das ist ja auch genau der Punkt, wo ich im Gegensatz zu Freund Explosive eine andere Meinung habe zu RM. Genau in solchen Momenten spreche ich ihm die Eigenschaft eines brillanten Redners ab.
Gleichzeitig beantworte es aber auch Deine Frage ob er ein Betrüger sei.
Die Frage möchte ich klar mit Nein beantworten. Dies nicht nur aus dem Grund weil ich RM und BN vor Jahren persönlich kennen gelernt und mit Ihnen gesprochen haben. Dies war lange bevor das Nugget die ersten Anzeichen von Höhenflüge zeigte. Ich glaub von mir sagen zu können, gute Menschenkenntnisse zu haben und bleibe definitiv bei der Meinung, dass beide es ehrlich meinen.
Das führt dann aber unweigerlich zu Deiner Frage nach der Branchenkenntnissen.
Ich kann Dir nicht sagen wieviel er von der Branche versteht, aber definitiv war er in gewissen Dingen zu Leichtgläubig.
Ich vermute mal er glaubte, mit dem fallen lassen der Vorwürfe gegen Lopoca durch die Justiz, würde sich alles wieder schnell und von selber einrenken.
Nur dauerte dies viel zu lange und die unbewiesenen Kampagnen durch die Presse und Fernsehen, denen RM leider voll auf den Leim gegangen ist, hatten da bereits ihre Wirkung erreicht. Es ist ja bekannt, dass es für eine negative Pressemeldung (egal ob wahr oder unwahr) mindestens 10 positive zum Ausgleichen braucht und manchmal reicht nicht mal das.
Ich habe mal selber erlebt, wie ein mir bekannter sehr fähiger Politiker mit falschen Unterstellungen aus Amt und Würden gejagt wurde. Die Presse hat dabei eine tragende Rolle gespielt. Etwa ein Jahr später wurde er in allen Punkten frei gesprochen. Die Presse musste ihm natürlich eine Entschädigung zahlen und eine Gegendarstellung bringen. Ich brauch Dir nicht zu erklären, wie klein diese gedruckt war und in welchem Ecken sie zu finden war. Der Ruf  des Mannes war aber ruiniert und er wurde nie mehr in der Politik gesehen.
An dieser Stelle möchte ich gerne wieder mal auf eines meiner Lieblingslieder von Rainhard Mey verweisen – „Was in der Zeitung steht“. Einfach mal anhören und begreifen was da besungen wird. Es gibt einem sofort eine andere Sichtweise und es wird nie an Aktualität verlieren.
Abschliessend, ja ich denke definitiv, dass er wirklich vor hatte und es immer noch vor hat die Zahl zu erreichen. Ich denke dies wird auch früher oder später gelingen, definitiv aber nicht mehr in diesem Jahr.
Dabei wird es aber auch wichtig sein, dass man auf der Kritikerseite fair Spielt und nicht gleich hinter jeder Firmengründung und sonstiger Handlung von Lopoca oder deren Exponenten ein Kapitalverbrechen vermutet. Aber da müsste wohl auch Freund Explosive mal über seinen Schatten springen können – und ob wir das erleben? Die Hoffnung ist da - nur am Glauben mangelt es mir.cool

So long

 

675 Postings, 690 Tage explosive..gibt es doch noch Leute...

 
  
    #11345
3
13.12.17 15:41
...die glauben, die Presse und die Justiz hätten den "rising star" Lopoca so zugrunde gerichtet (also in der Wachstumsstory) oder gestoppt??? Das glaubst Du aber nicht wirklich Lucky???? Deine eigene Lopoca-Erfolgsstory zeigt ja, dass es mit der richtigen Art und Weise funktioniert, Leute zu finden und Provisionen aus Spielerträgen zu generieren....womöglich ist das für BN als Profi-MLM´ler und auch für RM als ebensolcher kein Problem......die Masse argumentierte ja damals in der guten Zeit anders, das wissen wir....und die Masse fehlt natürlich jetzt, lediglich der Ö-Direktor und ein paar andere verblendete schimpfen noch immer auf alles und loben Lopoca (und was da noch kommt) in den Himmel.......es kommt noch dazu, dass Lopoca trotz Erfolg für frühe Nuggetkäufer in nur sehr wenigen räumlich begrenzten Gegenden überhaupt ein Thema war, die ganzen Pressemeldungen (auf vol.at waren 2 bis 4 im Fernsehen 1x und dann der einmalige Artikel in Trend oder News) und die 2 Warnungen von Landesarbeiterkammern.....das heisst faktisch, dort wo lopoca unbekannt war, war auch der ganze Medienrummel nahezu wirkungslos ...und noch wirkungsloser wäre es, wenn man es eben richtig erklärt hätte.....

Ich weiß schon, es war sehr gelegen auf den Bühnen der Welt von der Verschwörung gegen Lopoca von außen zu sprechen, sowohl vor als auch lange nach dem "Crash" der Nuggets für die zus pät gekommenen...da war ich dabei und hörte all diese angriffe gegen Medien, Justiz und Banken aus dem Munde von RM selbst....dann kommt noch dazu, dass RM selbst die "Kipp-Punkt-Theorie" vorbrachte, mehrmals nachdem diese Million User Ende 2017 bereits postuliert waren....wir haben dann auch das Video von BN nach dem Crash, wo er von Kurs 100 oder 200 spricht.....

beide haben viel erreicht (für sich selbst und ein paar wenige), das ist unbestritten, aber mit all den dingen zuvor haben sie offenbar schon einige dinge nicht realisiert oder nicht realisieren wollen, anders kann ich mir die laufenden "parolen" danach von den Führungskräften vor Publikum nicht erklären und offenbar gab es keine nahen Berater oder man stieß diese auch vor dem kopf??? Hochmut kommt vor dem Fall und es erscheint mir als wäre dies hier passiert und man fand sich als getriebener nachfragender Verlierer wieder ohne vorbereitet zu sein....

ich wiederhole gerne nochmals meine Forderungen (damit ich über den schatten springen kann)
1.) klare Transparenz über das gesamte System für alle zur gleichen Zeit
2.) volle Aufklärung für alle über das gesamte System und die Trades kurz vor dem Crash (vor und während der Las Vegas Reise)
3.) volle Aufklärung und Transparenz über eingesetzte Treasury-Nuggets - wie kamen sie in den Markt, wann zu welchem Preis, wie kamen sie wieder raus
4.) klare Trennung von Miteigentümern und Mitspielern - Miteigentümer dürfen nicht spielen (zumindest die hauseigenen Games Nuggetgame und IQ) oder keine Infos haben
5.) ..da habe ich ehrlich auch keine Idee (weil ich nicht weiss wie die Punkt 2 und 3 ausfielen), aber eine vernünftige Lösung und Rücknahme der vereinundzwanzigfachung des Angebotes der Nuggets und Gleichstellung der wenigen Gewinner dieser Aktion im Vergleich zu den vielen Verlierern die nach dieser Aktion kamen...

...wer es ehrlich und langfristig nachhaltig meint, dürfte mit all diesen Angaben für alle (nämlich auch die mittlerweile frustrierten Verlierer der Geschichte, denn die haben ein Recht alles zu erfahren) eigentlich kein Problem haben....fair enough  

83 Postings, 257 Tage stksat|229076906Der Wunsch ...

 
  
    #11346
14.12.17 08:31
.... ist der Vater des Gedanken. Einen T... werden sie tun. Nichts davon wird transparent gemacht werden. So recht und gut es wäre (und so sehr mich deine Punkte, Explosive, auch interessiere würden), aber der Glaube daran fehlt. Warum sollte sie auch? Sie müssen es ja nicht tun. Und warum der "Eierlegendenwollmilchsau" das Futter abdrehen? Und schon gar nicht erst jetzt: Denn aufgrund der niedrigen Nachfrage nach dem Nugget sprudeln die Quellen eh nicht mehr so üppig. Da wird es meiner Meinung nach nur nochmals kurz eine Geldschwemme für L geben. Dann, wenn der Kurs endlich - nach langer, langer Zeit - vielleicht wieder mal über einem Euro ist (geschweige von 1.50). Dann werden die, die jetzt viele Nuggets haben, sicher "einige" verkaufen (man will ja aus virtuellem Geld reales Geld machen). Und dann ... dann wird dieses Aufbäumen des Nuggetkurses durch die "Schwemme" so schnell wieder zusammenfallen, wie er kurzfristig gestiegen ist ... Mein Glaube an ein Erholen des Kurses geht leider "gegen Null" (hätte nach all den Ankündigungen schon lange passieren müssen ...) ... Frust ...

Ja, wie immer meine persönliche Meinung dazu ...  

675 Postings, 690 Tage explosivegedanken zur Machtkonzentration...

 
  
    #11347
1
14.12.17 10:53
...mal aus einem anderen Blickwinkel...

Die "Welt" spricht schon von einem Problem, wenn ca. 112 Leute 20% von etwas haben......bei den Nuggets haben sehr wenige aber fast 80% von etwas.....aber wie immer bildet Euch Eure eigene Meinung...
Nur 112 Investoren halten fast 20 Prozent an der digitalen Währung. Diese Machtanballung zeigt nicht nur die ungleiche Verteilung sondern birgt auch große Risiken für die Stabilität des ganzen Systems.
 

353 Postings, 684 Tage Lucky Luke 92Wieder mal die Verschwörungstheorie

 
  
    #11348
1
14.12.17 10:55

Wo bitte lieber Explosive habe ich gesagt Lopoca sei einer Verschwörung zum Opfer gefallen?surprise
Wieder mal wird meisterhaft suggeriert  alle Lopocaner seien Verschwöhrungstheoretikter.
Hier meine klare Meinung dazu: "Es gibt oder gab keine Lopoca Verschwörung." Alle Vorgängen in der Presse waren ganz normale Geschäftsvorgängen und sind mit einem Satz zu begründen: "Only bad news are good news."
Aber ist mir schon klar warum man gerne die Verschwörungsfahne hochhalten möchte. Damit kann man sehr elegant von Fakten ablenken. Fakten die ja gerade den Kritikern so wertvoll sind.
Fakt ist zum Beispiel, keine der in den Medien aufgeworfene Verdächtigungen oder Vorwürfe an Lopoca, wurden je von einem Gericht bestätigt oder führten zu einer Verurteilung. Vielmehr wurden alle Verfahren(stand heute,meines Wissens) eingestellt.
Deine Aufzählung der Medienbeiträge über Lopoca erachte ich jetzt mal als Fakt, da sie ja von Dir kamen. Ich glaube wir können uns auch darauf einigen, kein einziger dieser Beiträge lies Lopoca in einem positiven Licht erscheine. Kommen wir noch zu Deinem Versuch, diese Beiträge in die Welt der Bedeutungslosigkeit zu verbannen. Sorry lieber explosive, netter Versuch - aber daran glaubst ja jetzt Du gerade nicht wirklich oder? Nach dem Ihr uns die ganze Zeit vorhaltet wie Entscheiden gewisse Ratings und Statistiken im Netz währen, ist das Netz bei Verbreitung von Medienmitteilungen plötzlich inexistent? Du und ich wissen, dass so etwas in der heutigen Zeit nicht mehr regional bleibt und das hat nichts mit irgendwelchen Verschwörungstheorien zu tun es ist einfach Fakt.
Wie bereits erwähnt: "Only bad news are good news." Dies ist Fakt oder beantworte mir bitte nur diese beiden Fragen:
Wie viele mediale Beiträge sind Dir bekannt, in denen grossmehrheitlich über das Lopoca Projekt für die 100 Kinder in Kathmandu, Nepal berichtet wird?
Wäre es nicht ... fair enough, für diese good news mindesten so viel Zeit oder Papier aufzuwenden wie für die bad news?
Ich glaub wir sind uns darin einige, dass einem solchen Projekt nur positives abzugewinnen ist. Aber eben sie lassen sich medial nicht gut verkaufen.


Hochmut kommt vor dem Fall, da gebe ich Dir absolut recht. Deshalb sage ich auch nicht, dass  gewisse Leute von Lopoca absolut Schuldlos seien. Es gibt im Nachhinein immer Sachen die man besser hätte machen können - ja hätte machen müssen. Auch ich bin mit einigen Punkten bei Lopoca noch nicht zufrieden, aber ich weiss, daran wird gearbeitet.

Dein Forderung nach Transparenz ist verständlich. Nur keine Firma auf der Welt wird sich mehr in die Karten schauen lassen als sie muss. Von keiner Firma der Welt wirst  Du jeh die absolute Transparenz bis ins letzte Detail erhalten, ausser eventuell von Deiner eigenen.wink Stellen wir aber deshalb gleich alle Firmen unter Generalverdacht?



Klare Trennung von Miteigentümern und Mitspielern. Auf den ersten Blick hört sich das gut an. Aber ist das realistisch? Ist dies auch in der allgemeinen Businesswelt so üblich? Dürfen zum Beispiel die Mitglieder des VRs bei grossen Konzernen keine Aktien desselbigen besitzen?
Es ist und bleibt halt eine Tatsache, wer zuerst kommt der mahlt zuerst. Das ist bei MLM nicht anders als in der übrigen Geschäftswelt - wird aber immer wieder mal gerne vergessen.

Herzallerliebst finde ich Punkt fünf Deiner Forderungen. Also ich sage es mal so, wenn Du es fertig bringst, dass an der Börse alle Gewinner den Verlierern die Verluste ausgleichen, dann setze ich mich persönlich bei RM ein, dass wir Punkt fünf bei Lopoca umsetzen.cool

In diesem Sinne.

So Long

 

675 Postings, 690 Tage explosive..die verschwörungstheorie...

 
  
    #11349
4
15.12.17 10:29
..kommt nicht von mir, lieber Lucky - aber du hast Recht, direkt angesprochen hast Du das nicht, eher habe ich zu wenig genau gelesen... Ich habe jedoch schon viel früher mal gesagt, dass negative Themen in der Presse nur wenige Leute abhalten - mein Beispiel wäre da der mittlerweile hier "verschwundene" Maverick mit seinen 50tsd Eiern, die trotz aller Kritikerargumente nach einem persönlichem Gespräch mit Meusburger voller Überzeugung bei einem signifikant höheren Kurs (aber weit unter 5) ins Game geworfen hat - er hatte auch alle Pro und Kontras und unser Herumreiten auf "Diversion" vs. "Freispruch" usw. - für Maverick war die negative Presse bedeutungslos, so wie (wie ich vermute) für viele andere. Was den positiven Teil betrifft, nämlich die Spendensachen bin ich zwiespältig, es freut mich für jene die diese Spenden erhalten (übrigens auch beim Afrika-Projekt von BN, als seine private Charity-Sache), bei Firmen ist das oft auch ein "Feigenblatt" - was aber schlecht an dieser Sache ist, offenbar hat es die mal neu angekündigte Marketingdame (bester Beurteilung) trotz massiven TV-Budget nicht geschafft, dass man über das Nepal-Charity spricht....nur ein weiteres Management/Marketing und Kommunikationsversagen in dieser Firma. Bin auch der Meinung, dass gute Dinge viel mehr Presse gebrauchen könnten. In den Anfängen nach dem Crash wurde vielfach verlautbart, dass mit dem Bekanntwerden möglicher negativer Artikel (worüber RM ja einige informiert hatte, wie er auf der Bühne sagte, mit der Bitte das auch weiterzugeben)  einige wenige Große die Reißleine mit mächtigen Gewinnen zogen.......es gab also noch gar keine negative Presse (ausser der beiden AK-Warnungen) und noch keine ORF-Ausstrahlung des Interviews, als die Lawine losbrach - die Zusammenbruch des Nugget-Games und der darauf folgende immer schlechter werdende Ruf von Lopoca waren (davon bin ich zutiefst überzeugt) ein "Inside-Job", sehr wahrscheinlich nicht geplant, aber von innen heraus passiert durch ein paar gierige  und durch wirklich krasse Kommunikationsmängel der Führung (inkl. der Kreditkartenlüge, die auch JodlerSepp hier immer wieder anführte). Geht man die Zeit und die Aussagen (auch jene auf der Bühne bei den ET´s kurz danach) und auch die diversen Postings großer Sponsoren minutiös durch, lässt sich da ein wunderbarer roter Faden spannen, ohne etwas hineininterpretieren zu müssen....keine Frage, einige (meine Meinung) aber nicht viele ließen sich sicher auch von der Presse beeinflussen, aber eher die Skeptiker - also für mich wäre es ein Grund gewesen, hätte ich nicht schon vorher zur Vorsicht gemahnt...hierzu habe ich ein gutes Beispiel - was wurde nicht alles bereits über onecoin verbreitet an negativer Presse, und die Leute haben noch immer Millionen reingeworfen....eine lange zeit nimmt dass die euphorische Masse gar nicht war, solange der Kurs passt, was eben beim nuggetkurs dann nicht mehr der fall war....... was in ländlichen Regionen (allerdings nicht so lopoca-verseucht wie Dornbirn, Graz oder Krems) sicher Leute abhielt, waren die vereinzelten direkten Warnungen von Raiffeisenbanken, bzw. Sparkassen keinesfalls Geld in Lopoca zu stecken - teilweise hingen solche Zetteln auch an den Türen bei den Banken - ich habe sogar mal so einen Wisch fotografiert um diesen einen gewichtigen Sponsor zu zeigen....selbst mir war sowas im Sinne der Freiheit der Erwerbstätigkeit etwas zu krass, auch wenn im Rückblick Recht behalten wurde (zumindest bis dato) - diese Warnungen tauchten bei Kurs nach Splitt zwischen 3,5 und 5 auf....

es mag auch sein, das an manchen dingen gearbeitet wird - die "der nuggetkurs wird steigen-schreier", wie wir wissen was kommt gibt es aber nach wie vor, die laufen jetzt rum und sagen von den ca. 130/140tsd Mitgliedern sind eh schon 110tsd weg und dann geht es nur mehr bergauf....ich denke daran sollte man arbeiten, nicht daran, dass sowas nicht an die Öffentlichkeit dringt, sondern dass es offenbar Leute gibt, die das auch so glauben...

In Bezug auf in die Karten schauen, habe ich eine klare (andere) Meinung - wer so seinen Ruf verspielt hat, sollte tunlichst viel mehr Karten aufdecken um wieder vertrauen aufzubauen, sonst wird das nie wieder was, das kann ich Dir und den anderen Pro-Lopis versprechen....andere erprobte aber teueren Strategien dazu wären nämlich ein komplettes neues Branding, mit neuen namen und neuen Akteuren....Augen zu und durch bis alles vergessen ist, funktioniert, wenn überhaupt nur bei sehr großen internationalen Konzernen, die sowas einfach aussitzen - in Dornbirn, Graz und Krems vergisst man jedoch nie....

Auch die Trennung von Mitspielern und Miteigentümern in Bezug auf große Unternehmen hinkt - Adhoq-Meldungen, Sperrfristen bzw. Ankündigungsfristen wären da von Eigentümern und Geschäftsführern verlangt + Bilanzveröffentlichungen jedes Quartal.......ein reines Familienunternehmen, welches Produkte herstellt und diese vertreibt braucht das vielleicht nicht, aber wenn man in die Öffentlichkeit geht und Mit-Vertriebspartner sucht so wie es Lopoca macht, um die Geschichte weiterzutragen und ja, auch das Nuggetgame wieder mit Liquidität zu befüllen, sollte schon die Sachen vor und nach einem Schicksalsereignis glaubhaft publizieren....

Es mag vielleicht blauäugig sein, zu fordern man möge die Verlierer entschädigen - nicht aber in Bezug auf meine Vermutung (meine persönliche Meinung !!) dass mit der Kursglättung doch mehr Leute gezogen wurden, als gut war und mit der Tatsache, dass es unter den großen Lopocanern signifikant mehr gibt, die vor dem Split schon dabei waren.....der Split war ein Einschnitt der jetzt noch klar ersichtlich ist bei einer Aufteilung von Gewinnern und Verlierern.

..zu guter letzt bleiben immer noch die fragwürdigen Videos (mit phantastischen Kursprognosen), die Kipp- oder Wendepunkttheorie, die nicht nur einmal erwähnt wurde....jetzt wurde es still darum, weil schon bei 70% Starke Hände es nicht funktioniert hat....

Wenn die Pro-Lopis also wollen, dass eine große Sache wirklich noch kommt, dann müssen meine 5 Punkte ernstgenommen werden, andernfalls wirst du ein ein paar wenige gut damit leben können, aber "was großes" kann nicht kommen, nicht jetzt und nicht wenn 90% der Nuggest in starken Händen wären und nicht wenn UK kommt - die leichen müssen aus dem keller raus, sonst ist der mief nie weg....  

145 Postings, 783 Tage Protector1Marktmissbrauch (versus Spielmissbrauch)

 
  
    #11350
2
15.12.17 16:35


Trennung von Miteigentümern, Managern und Mitarbeitern von Lopoca von den Mitspielern im Nuggetgame.

Hier vertrete ich auch eine ganz klare Meinung. Dies gehört für ein ordentliches und vor allem auch faires Spiel in die AGB des Nuggetgames. Ein Informationsvorsprung (Insiderinformationen) hat Vorteile in beide Richtungen. Für fallende und steigende Kurse. Mit Insiderinformtionen habe ich einen klaren Vorsprung zur Entscheidung meines Spielverhaltens. Entweder rechtzeitiger Kauf oder rechtzeitiger Verkauf. Beides kann entsprechende Vorteile bringen. Maximierung der Spielgewinne oder die Begrenzung der Spielverluste.

Theoretische Denkbeispiele: Lopoca erhält die Lizenz für England und erzählt diese Tatsache vorweg nur einer eingegrenzten und somit bevorzugten Spielergruppe. Diese kaufen dann natürlich, bevor es die restlichen Spieler auf einer Europatour oder per Newsletter erfahren. Oder anders, Lopoca erhält die Lizenz für die Schweiz nicht und der vorzeitig eingeweihte Spielerkreis verkauft rechtzeitig ihre Nuggets, bevor des die restlichen Spieler erfahren.

Zur Realwirtschaft. Natürlich können in der Businesswelt die Miteigentümer, Manger oder Mitarbeiter Beteiligungen an Ihrer Firma halten. Nur unterliegen diese Transaktionen sehr strengen Regeln. Werden Kauf- oder Verkaufsaufträge mit Insiderinformationen platziert, so sind diese Orders strengstens strafbar. Hier sind sehr hohe Geldstrafen bzw. auch mehrjährige Haftstrafen vorgesehen. Hierzu z.B. die Regelung in Österreich und internationale Fallbeispiele:


Link - Regelung Österreich:

https://www.bmf.gv.at/finanzmarkt/finanz-kapitalmaerkte-eu/MAD.html

Quellennachweis:bmgv.gv.at;  Bundesministerium für Finanzen Österreich


Fallbeispiele:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/...ldstrafe-verurteilt-a-604489.html

Quellennachweis: spiegel.de; Spiegel Online GmbH

https://www.welt.de/finanzen/article13659779/...h-ins-Gefaengnis.html

Quellennachweis: welt.de, WeltN24 GmbH



Natürlich kann man das Nuggetgame nicht mit einer Unternehmensbeteiligung am Kapitalmarkt vergleichen.

Aufgrund der bestehenden Informationsstruktur bei Lopoca haben jedoch einige Spieler (darunter auch Miteigentümer, Mitarbeiter von Lopoca, obere und mittlere Managementstrukturen, etc.) immer wieder einen gewissen Informationsvorsprung. Es wäre daher dem Spiel im Sinne der Fairness und Gleichbehandlung sehr zuträglich, wenn diese Strukturen von der Spielteilnahme am Nuggetgame ausgeschlossen wären.

Selbst bei einem klassischen Preisausschreiben dürfen meist zum Beispiel die Firmenangehörigen und deren Familien nicht teilnehmen um jeglichen Geruch einer Bevorzugung oder Einflussnahme auszuschließen.

Zeitweilig macht es bei Lopoca auch den möglichen Anschein, ob vermeintliche Insiderinformationen auch als Verkaufsinstrument bewusst und aktiv in der Vertriebsstruktur benützt werden. Reinhard, Beat oder Martin haben mir oder meinem Sponsor gesagt, dass ........ (Gier und Dollarzeichen!!!, Jetzt nur schnell sein!!!). Wie gesagt, dies nur meine ganz persönliche Meinung ohne jegliche Faktenbelegung. Ein rein subjektives Empfinden!


Wie immer, jeder Leser kann seine eigene positive oder negative Meinung darüber bilden.


(Disclaimer) Ein rechtlicher Hinweis meinerseits: Der Kommentar ist nur meine ganz persönliche Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellungen oder Behauptungen dar. Keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität oder Richtigkeit. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.


 

39 Postings, 156 Tage Zink143. Advent

 
  
    #11351
2
17.12.17 14:10
Schön zu sehen, dass Lucky noch hier ist.
Trotzdem hatte ich mir von Ihm und Marc etwas mehr Pflege das Lopoca Aktuell Threads gewünscht. Wasw ar nochmal gleich der Anlaß zu eröffnen von "Lopoca aktuell"?

Na gut, dann wird die weitere Entwicklung eben hier weitergeschrieben.

In den letzten Tagen haben uns einige Internetbeiträge verlassen, welche sich mit Lopoca beschäftigt haben.

Da wäre z.b. der Youtube Kanal "LOPOCA - einfach erklärt" zu nennen, der erst in den vergangenen 4 Wochen regelmäßig Beiträge und Erklär-Videos zu Lopoca gebracht hatte (waren auch hier verlinkt). Doch seit ein paar Tagen sind alle Videos gelöscht. Wie man man das wohl deuten?

Zweiter Kandidat war die Internetseite www.wir-sind-fuer-transparenz.at
Die Seite hatte sich zum Ziel gemacht durch eine seriöse Aufmachung augenscheinlich neutral über verschiedene Themen zu berichten. Der Inhalt drehte sich dann aber ausschließlich um Lopoca. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Das Impressum war schon immer Mangelware und der ganze Sinn der Seite bestand nur darin ein paar positive Artikel über Lopoca zu veröffentlichen. Weitere Themen waren angekündigt, aber dabei bliebt es dann auch. www.wir-sind-fuer-transparenz.at bliebt also eine reine Werbeseite die sich ausschließlich mit Lopoca beschäftigte. Die .at. Domain ist weiterhin vergeben und der Betreiber läßt sich weiterhin ausfindig machen.

Und das N-Game selbeR?
Der Kurs sinkt weiter, abgesehen von ein paar kurzen Zuckungen. Vom Interesse her ganz zu schweigen.

Für die Oberen die weit oben in der MLM Pyramide stehen, dürften die Umsätze aus Lotto - Poker und Wetten weiterhin ein kleines Nebeneinkommen bringen. Doch weiter unten dürfte der Fluß an Provisionen ziemlich schnell austrocken. Ohne lebhaftes Nugget-Game (Frischgeld, Handel von Nuggets) ist Lopoca nur ein weiteres kleines Casino von vielen.

Doch wie lange kann man (Lopoca) sich mit den Erlösen aus Lotto - Poker und Wetten noch am leben erhalten? Es war das Nuggetgame alleine das Lopoca groß gemacht hat und das durch die Ausgabe von Nuggets ordentlich Geld in die Kassen gespült hat. Doch diese Quelle ist ja nun ziemlich trocken gelegt.

Mal sehen was kommt. Oder wie der Sponsor in unserer Straße sagt "das kommt wieder" - tja, was soll er auch sonst sagen wenn er auf die Leute trifft die er geworben hat...  

365 Postings, 476 Tage sonyboy1Langsam wird's...

 
  
    #11352
17.12.17 16:04
Sehr ungemütlich....
....übrigens sieht's schlecht aus bzgl Casino st moritz
...ich bin Gott sei Dank Long bitcoin, aber fast alles steigt, nur Nuggets net  

2704 Postings, 998 Tage bozkurt7trauriger Tiefpunkt: 0,70

 
  
    #11353
17.12.17 16:40
zuletzt aktualisiert am: 17.12.2017 um: 13:00 MEZ

0,70 Euro

Tagestief: 0,70
Tageshoch: 0,74  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
453 | 454 | 455 | 455  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben