Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 195 510
Talk 77 276
Börse 60 135
Hot-Stocks 58 99
Rohstoffe 18 37

Bank of Greece jetzt kaufen ?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 10.06.14 15:23
eröffnet am: 06.02.12 21:11 von: mamex7 Anzahl Beitrge: 67
neuester Beitrag: 10.06.14 15:23 von: mamex7 Leser gesamt: 6408
davon Heute: 3
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Bank of Greece jetzt kaufen ?

 
  
    #1
2
06.02.12 21:11

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 08.05.14 11:15
Aktionen: Lschung des Postings, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
41 Postings ausgeblendet.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Ticker

 
  
    #43
12.08.12 20:20
20:09
Griechenland: Nach einem Bericht der "Neuen Zürcher Zeitung" will Athen die Renten weiter kürzen. Zudem sollen die Bedingungen für den Renteneintritt verschärft werden.

20:03
Griechenland: Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs lehnt weitere Notkredite der EZB ab. Wenn die Griechen die mit der Troika vereinbarten Auflagen nicht einhalte, könne "die EZB auch keine Leistungsmöglichkeiten eröffnen und Gelder bereitstellen, die die Griechen ansonsten nicht von den Rettungsfonds EFSF oder ESM bekommen würden", sagte er im "Handelsblatt"-Interview.  
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Ticker

 
  
    #44
13.08.12 11:06
11:02
Griechenland: BIP im zweiten Quartal (y/y) -6,2% (Prognose: -7,0%) nach -6,5% im Vorquartal.  
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7GRCzieht letzte Register zur Vermeidung der Pleite

 
  
    #45
13.08.12 14:43
Griechenland zieht letzte Register zur Vermeidung der Pleite - Wallstreetjournal.de
Mit einer Schatzwechselauktion im maximal erlaubten Volumen wird Griechenland am Dienstag sicher stellen, dass es bis zur Auszahlung der nächsten Hilfsgelder zu einer Staatspleite kommt. Die Banken dürften dabei mitspielen.
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechenland verschafft sich Luft mit Rekordemi.

 
  
    #46
15.08.12 08:56
Griechenland verschafft sich Luft mit Rekordemission - Wallstreetjournal.de
Griechenland hat mit kurzfristigen Schuldtiteln mehr als 4 Milliarden Euro eingespielt. Damit zieht das überschuldete Land zunächst seinen Kopf aus der Schlinge.
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechenland fehlen weitere 2,5 Milliarden

 
  
    #47
18.08.12 22:45
Troika entdeckt Finanzierungslücke: Griechenland fehlen weitere 2,5 Milliarden | FTD.de
Kurz vor dem Besuch des griechischen Ministerpräsidenten in Berlin machen neue Defizitschätzungen die Runde: Für 2013 und 2014 fehlen ...
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Weniger Lohn, weniger Rente

 
  
    #48
21.08.12 08:07
Griechenland: Weniger Lohn, weniger Rente - Wallstreetjournal.de
Kurz vor neuen Spitzentreffen zwischen Griechenland und EU-Vertretern sind erste Details durchgesickert, wie das hoch verschuldete Land 11,5 Milliarden Euro sparen will. Vermutlich werden wieder Rentner und öffentliche Angestellte die Hauptlast tragen. Dabei müssen sie schon jetzt mit bis z ...
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Prüfer lehnen Teile des griechischen Sparplans ab

 
  
    #49
10.09.12 09:12
Prüfer lehnen Teile des griechischen Sparplans ab - Wallstreetjournal.de
Das internationale Gutachterteam der Troika, das zurzeit den Haushalt in Griechenland prüft, erkennt Sparvorschläge über rund 2 Milliarden Euro nicht an. Jetzt ist die Regierung in Athen abermals gezwungen, ihre Finanzpläne zu überarbeiten, um die Geldgeber zufriedenzustellen ...
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechisches Haushaltsminus explodiert

 
  
    #50
24.09.12 11:47
20-Milliarden-Lücke: Griechisches Haushaltsminus explodiert - manager magazin - Politik
Griechenland bekommt seine Staatsfinanzen nicht in den Griff. Trotz aller Sparpakete beträgt das Defizit im laufenden Jahr laut einem Magazinbericht 20 Milliarden Euro. Ministerpräsident Samaras bittet demnach um einen weiteren Schuldenerlass.
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Ticker

 
  
    #51
27.09.12 12:39
12:32
Griechenland: Nach Angaben des Finanzministers wurde eine grundlegende Einigung über das Sparpaket erzielt. Jetzt müssen noch Griechenlands Partner zustimmen.  
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Koalition in Athen einigt sich auf Sparpaket

 
  
    #52
27.09.12 15:36
Die drei griechischen Koalitionsparteien haben sich einen Tag nach dem Generalstreik grundlegend auf das lange angekündigte Sparpaket verständigt. "Wir sind uns in den Hauptpunkten einig", sagte Finanzminister Yannis Stournaras in Athen. Zuvor hatten sich die Parteichefs des Dreierbündnisses getroffen, um über die neuen Einsparungen zu diskutieren. Auch Ministerpräsident Antonis Samaras war als Vorsitzender der konservativen Nea Dimokratia an dem Gespräch beteiligt.

Finanzminister Stounaras will sich jetzt um die Zustimmung der EU-Partner bemühen. Die geplanten Kürzungen in Höhe von 11,5 Milliarden Euro sind Voraussetzung für weitere Raten aus dem Rettungsprogramm von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds (IWF). Die Hauptlast der Kürzungen werden erneut die Rentner und die Mitarbeiter des öffentlichen Diensts tragen müssen, die bereits kräftige Einschnitte hinnehmen mussten. So soll das Renteneintrittsalter auf 67 von bisher 65 Jahren heraufgesetzt werden.

Allerdings muss dem auch noch das griechische Parlament zustimmen. Der Chef des kleinen Koalitionspartners, der linken Dimar-Partei, machte aber nach dem Treffen deutlich, dass noch nicht alle Unstimmigkeiten ausgeräumt sind. "Wir haben eine Einigung in grundlegenden Punkten. Aber es gibt noch einige ungeklärte Probleme", sagte Fotis Kouvelis.

In den vergangen Tagen hieß es in verschiedenen Medienberichten, dass die Finanzierungslücke für die kommenden beiden Jahre viel größer sei und eigentlich 20 Milliarden Euro eingespart werden müssten. Die drei Parteien stehen national wie international unter großem Druck. Während immer weniger Bürger den rigiden Sparkurs unterstützen, drücken die internationalen Geldgeber des Landes aufs Tempo.

Am Wochenende sollen die Inspektoren der Troika von EU, Europäischer Zentralbank und IWF nach Athen zurückkehren. Erst wenn sie grünes Licht geben, kann Griechenland auf die Auszahlung der geplanten 31 Milliarden Euro hoffen. Damit wird in Brüssel aber nicht mehr vor Ende Oktober gerechnet.
Koalition in Athen einigt sich auf Sparpaket - Wallstreetjournal.de
Die internationalen Gläubiger drücken aufs Tempo, während gleichzeitig die Bevölkerung auf die Barrikaden steigt. Doch es nützt nichts: Die Griechen müssen ein Sparprogramm auflegen, wollen sie neues Geld. Jetzt ist eine Einigung da, zumindest eine grundlegende.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechen erhalten offenbar Geld ohne Reformen

 
  
    #53
29.09.12 13:23
Milliardengeschenk: Griechen erhalten offenbar Geld ohne Reformen - manager magazin - Politik
Koste es was es wolle: Trotz neuer Milliardenlöcher und nicht umgesetzer Reformen soll Griechenland nach Medienberichten die nächste Tranche von 31 Milliarden Euro aus dem Euro-Hilfspaket erhalten. Kanzlerin Angela Merkel gibt das Pochen auf Reformen angeblich auf. 
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechenland vor sechstem Rezessionsjahr

 
  
    #54
01.10.12 21:30
Verhandlungen mit Troika: Griechenland vor sechstem Rezessionsjahr - manager magazin - Politik
Die griechische Regierung verhandelt mit der Troika über weitere Finanzhilfen und muss den Haushaltsentwurf 2013 durchs Parlament bringen. Das Land steuert auf das sechste Rezessionsjahr zu. Im Entwurf für 2013 sind neue Einsparungen und Rentenkürzungen in Höhe von 7,8 Milliarden Euro geplant.
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Rendite griechischer Bonds fällt weiter

 
  
    #55
16.10.12 21:32
Rendite griechischer Bonds fällt weiter | Alle | News | CASH
Griechische Staatsanleihen haben nach einer leichten Korrekturbewegung am Dienstagmorgen weiter zugelegt. Die Rendite auf zehnjährige Papiere des Landes fiel zehn Basispunkte auf 17,14 Prozent.
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Euro-Austritt im 1. Halbjahr ’13

 
  
    #56
20.10.12 00:12
: Griechenland vor Euro-Austritt im 1. Halbjahr ?13: Roubini-Firma - Nachrichten Newsticker - Bloomberg - DIE WELT
Griechenland könnte schon im ersten Halbjahr 2013 aus der Eurozone austreten. Diese Einschätzung äußerte Megan Greene, Direktorin für europäische Volkswirtschaften bei Roubini Global Economics LLC,...
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechenland lässt Journalisten verhaften

 
  
    #57
1
29.10.12 12:13
Griechenland lässt Journalisten verhaften - Wallstreetjournal.de
Der Streit über mutmaßliche Steuersünder mit Schweizer Bankkonten in Griechenland nimmt eine bizarre Wendung: Ein investigativer Journalist wurde verhaftet, nachdem sein Magazin eine Liste mit mutmaßlichen Steuersündern veröffentlichte - darunter auch Mitglieder der poli ...
 

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechische Bankaktien stürzen ab

 
  
    #58
30.11.12 20:30

2667 Postings, 1887 Tage mamex7The : Balance of payments: November 2012

 
  
    #59
25.01.13 14:28
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Arbeitslosenquote bei 27%

 
  
    #60
09.05.13 11:54
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Good bye Greece?

 
  
    #61
1
03.08.13 22:43
Good bye Greece? IWF steigt aus Schuldenroulette aus.

Die Nachricht sollte wenig verwundern, wenn man weiß, warum. Die im IWF ebenfalls vertretenen Schwellenländer proben den Aufstand. Kein weiteres Geld für den Euroraum. Alarmstufe rot für die New Yorker Banksters oder Zusammenbruch des Euros?


Gastbeitrag von Jean Paul, 01.08.2013

In dem neusten Memorandum des IWF kommt Griechenland überhaupt nicht gut weg. Der IWF lässt zwischen den Zeilen durchblicken, dass der Kollaps des gesamten Volkswirtschaftsgebietes namens Neuantikes Griechenland droht, sofern man Griechenland nicht aus der Eurozone wieder austreten lässt. Wie kommt dieser Sinneswandel, wo doch gerade Wolfgang Schäuble den IWF als kompetenten Partner eingeladen hatte?
Die Geldgeber geben teilweise kein Geld mehr wie n-tv berichtet. Reformen gehen ins Bodenlose. Der einsetzende Schuldenabbau zerstört die Ökonomie in Windeseile. Und ohne diese keine Gesundung des Patienten in Sicht. Eigentlich vernünftig, wenn auch mit verspäteter Einsicht.

Welche Konsequenz hat das nun für Deutschland?

Das steht nun aus: „Focus: Star-Ökonom James Galbraith: „Europa ist seinem Zusammenbruch näher als der Lösung“

Das wird nicht passieren: „Focus: Drei Milliarden Euro auf Reserve Gewinn der Deutschen Bank bricht um 50 Prozent ein“

Für die Bundesbank tritt nun der Bündnisfall ein. Das heißt wie zu erwarten war ist das geliehene Geld futsch und sämtliche haftungsversprechen werden sofort fällig. Sie können sich die Freudenorgien an den Finanzmärkten in New York sicherlich ausmalen. Endlich hat man den letzten AAA Staat an der Angel. Jetzt kann der „shut down“, der „high noon“, endlich starten. Die Bankiers haben den Krieg gegen die Völkergemeinschaft Westeuropas damit gewonnen. Draghi druckt wie befohlen bunte Scheine. Bernanke druckt bunte Scheine. Abé druckt bunte Scheine. Es regnet Geld in die Tresore der Bankiers hinein ohne etwas dafür tun zu müssen.

Die Politik steht unter Druck. Niemand will der Bevölkerung sagen, wie es die Bankiers schafften sie unumkehrbar unter Druck zu setzen. Kein Ding. Dann erinnern wir daran.

Druckmittel sind die ausgeteilten Schuldscheine (SWAPS), die man sehr clever den Staaten aufgeschwatzt hat. Washington hat genauso gierig zugelangt wie London, Paris und Frankfurt.
Es klang doch 33 Jahre so schön, die Staatschulden, eigentlich nichts Weiteres als nutzlose Wahlkampfgeschenke, mit Zertifikaten aus imaginärem Betongold und Vorabinvestitionen in grünökologische Zukunftsbranchen, dazu Industrieerleichterungen für Auslandsverlagerungen auf jeden Arbeitsplatz, solange man daran per Landesbanken beteiligt ist, wen kratzt es, geben und nehmen. Nebenher gab’s ja noch die besonders lukrativen fetten Gewinne aus Kriegsindustrieanleihen. Man musste nur das Schlachtfeld mit Lügen am Laufen halten. Natürlich immer gepaart mit Subventionen und Abschreibungen seitens der Banksters. Und Offshore Banking wurde besonders maßlos betrieben. Wer wollte schon prüfen wohin die Gelder heimlich abfließen, wenn man dort das Paradies erwartet hat.
Doch die Rechnung ohne den Wirt zu machen ist grundsätzlich blauäugig.
Irgendwann ist halt doch Zahltag für Zins- und Zinseszins und Annuitäten, sofern es keine Stundung (der kalte Krieg sollte und durfte dazu niemals enden, als er endete musste ein neuer her, der Terrorkrieg gegen Jedermann) gibt.
Als erste Maßnahme wurden Staatsbetriebe verhökert, staatliche Rentenfonds geplündert, die Lebensarbeitszeitlüge ward geboren, und Hedgefonds den Zutritt in einen bis dato geschützten und gesunden Marktplatz gestattet. Als die Diebe erst einmal den Marktplatz in der Eurozone überall besetzt hatten, war der Rest einfacher. In einem weiteren Coup wurde nun die EZB unterwandert und dann erobert. Genauso wie es in den USA vor langer Zeit geschah!
Was erwartet uns Bürger von der obigen Geschichte? Die totale Zwangsenteignung, was sonst.

Griechenland ist bereits ausgeplündert, besser gesagt der ganze Südgürtel Europas. Wir haben es ja nun durch den IWF schriftlich. Geübt wurde der „worst case“ schon mal Anfang 2013 mit Zypern. Klein aber fein filetiert und seziert. Beschlossen und verkündet im gediegenen Bilderbergerclub und im Trilateralen Club Med 2013 zu Berlin und London. Merkel selbst war 2013 Stargast in Berlin bei den Trilateralen Hochfinanzsäcken zum Kaffeekränzchen.
Die Leser wussten, dass der Tag X kommt. Jetzt haben wir den Vorabend des Tag X. Die Weichen sind gestellt, der Zug ins „Paradies“ fährt Ende August los. Zielbahnhof Berlin, Ankunft Anfang September 2013. Als Anhänger sind lauter leere Geldtransportwägelchen angehangen. Ab Oktober werden sie befüllt und dann ab in die durch die Goldmänner regierte Geldspeicherstadt Frankfurt.

(A.d.R Gastartikel müssen sich nicht mit der Meinung oder Einstellung des Seitenbetreibers decken)

http://www.n-tv.de/wirtschaft/...uppe-rebelliert-article11095236.html

http://lostineu.eu/bye-bye-greece/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/...schwellenlaendern/

http://www.focus.de/finanzen/news/...erbst-zuspitzen_aid_1054371.html

http://www.focus.de/finanzen/news/...aendern-stinkts_aid_1059359.html

http://www.focus.de/finanzen/news/...-50-prozent-ein_aid_1057356.html

http://www.focus.de/finanzen/news/...als-der-loesung_aid_1057498.html
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechische Banken vor dem Comeback?

 
  
    #62
19.08.13 20:11
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Merkel warnt vor neuem Schuldenschnitt

 
  
    #63
1
25.08.13 20:35
Bundeskanzlerin Angela Merkel befürchtet einen "Domino-Effekt" für die Euro-Zone, falls es zu einem erneuten Schuldenerlass für Griechenland kommt. Dies könne die Bereitschaft privater Anleger, in der Euro-Zone zu investieren, wieder ersticken.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechenland erreicht Primärüberschuss!

 
  
    #64
18.01.14 12:08
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Milliardär will alle 21 griechischen Flughäfen

 
  
    #65
25.01.14 10:53
Milliardär will alle 21 griechischen Flughäfen | Front | News | CASH
Ein argentinischer Milliardär will alle griechischen Flughäfen kaufen. Er will aggressiv vorgehen.
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber.

2667 Postings, 1887 Tage mamex7Griechenland sollte temporär aus dem Euro raus

 
  
    #66
17.02.14 18:05
Exklusiv-Interview mit Max Otte: „Wir brauchen ein flexibles Euro-System” - DAS INVESTMENT
Max Otte (49) ist einer der wenigen, die den Zusammenbruch 2008 vorhergesehen haben. Auch fünf Jahre später zeigt sich der Professor und Fondsmanager wenig optimistisch.
-----------
Carpe diem

2667 Postings, 1887 Tage mamex7NEWS

 
  
    #67
10.06.14 15:23
IWF: Griechenland steht 2015 vor einer Finanzierungslücke von €12,6 Mrd
-----------
Carpe diem

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben